Als CEO zu Hurtigruten Norway

Hedda Felin, zuletzt Sonderberaterin und Büroleiterin des CEO des norwegischen Energie-Konzern Equinor, wechselt am 1. März 2021 als CEO zu Hurtigruten Norway, wo sie Verantwortung für die Aktivitäten der legendären Postschiffs-Route übernehmen wird. Wie berichtet, hatte Hurtigruten Group-CEO Daniel Skjeldam erst Mitte Oktober zur strategischen Sicherung künftigen Wachstums die Aufteilung des Geschäfts in die Bereiche Norwegian Coastal Voyages (Hurtigruten Norway) und Expeditionskreuzfahrten (Hurtigruten Expeditions) angekündigt und dabei bereits die Ernennung von Asta Lassesen als CEO für Hurtigruten Expeditions bekannt gegeben.

Foto: Equinor Hau

„Hedda ist eine hoch angesehene Führungskraft, eine echte Visionärin und die richtige Frau für diese einzigartige Position. Ihr Profil, ihre Werte und ihr Geist passen sehr gut zu Hurtigrutens Engagement für Nachhaltigkeit, lokale Gemeinschaften und die Schaffung einzigartiger Erfahrungen“, so Skjeldam.

„Ich freue mich sehr, dem hochkompetenten Hurtigruten Norway-Team anzuschließen und weiterhin Innovation und das maritime Erbe der Linie zu kombinieren, um ein Produkt weiterzuentwickeln und auszubauen, das auf den sieben Meeren seinesgleichen sucht “, sagt Felin zu ihrer neue Aufgabe.

Die gebürtige Norwegerin verfügt über umfassende internationale Erfahrungen aus der gesamten Wertschöpfungskette im Energiesektor. Während ihrer 14-jährigen Tätigkeit bei Equinor hatte Felin mehrere wichtige Führungs- und Management-Positionen inne.

So war sie 2016 zum Senior Vice President für Offshore in Großbritannien und Irland ernannt worden und Mitglied des internationalen Managementteams, das die internationalen Aktivitäten von Equinors beaufsichtigte.

Zuvor war sie u.a. Vizepräsidentin für Sicherheit und Nachhaltigkeit bei globalen Explorationsaktivitäten in Equinor. Als CEO von Hurtigruten Norway wird Felin Teil des Managementteams der Hurtigruten Group sein, das seinen Sitz in der Oslo-Zentrale der Hurtigruten Group hat. Auf der seit 1893 von Hurtigruten zwischen Bergen und Kirkenes betriebenen Postschiffsroute werden von der Reederei ab 2021 sieben maßgeschneiderte, kleinere Einheiten eingesetzt, die unter Felins Führung als eigenständige Einheit innerhalb der Hurtigruten-Gruppe operieren. JPM