Kleines Schiff auf den Großen Seen

Die HAMBURG ist eines der wenigen Kreuzfahrtschiffe, dass die Großen Seen auf der Grenze zwischen den USA und Kanada befahren kann. Peggy Günther war für uns zur Zeit des Indian Summers an Bord.

„Nüscht, alles schon kahl.“ Anneliese schnauft gegen ihre Enttäuschung an. Die Lektorin hatte doch gesagt, in den Laurentian Mountains sei die Chance auf den Indian Summer am höchsten. Doch die sanfte Hügellandschaft zeigt bis an den Horizont kein rotes Laub. „Ihr seid ein bisschen zu spät dran“, gibt Pierre-Alexandre Legault, Kommunikationschef des Tremblant Resorts unumwunden zu. „Der Peak der Laubfärbung ist etwa um unser kanadisches Thanksgiving herum, also Anfang Oktober. Manchmal sind die Nadelbäume weiter oben dann schon verschneit und unten am See leuchten die roten Blätter – ein Wahnsinnsbild“, berichtet der Manager begeistert. „Doch in den letzten Tagen war es windig und regnerisch, da hat es kaum ein Blatt an den Bäumen gehalten.“

Anneliese tröstet sich unterdessen mit einer heißen Kürbissuppe im höchstgelegenen Restaurant des Ortes, der an das französische Wintersportrefugium Megève erinnern soll. Kalt genug wäre es ja für das rote Laub, das für seine Verfärbung einige Frostnächte benötigt. Doch stehen hier überhaupt genug Zuckerahornbäume, die für ihr besonders intensives Rot bekannt sind? Immerhin gibt es als Hauptgang Hähnchen in Zuckerahornsoße. „Haben Sie das von der Frau gehört, die acht Monate an Bord ist“, raunt sie ihrer Sitznachbarin zu, um sich von ihrer Enttäuschung abzulenken. Anneliese ist eine von fast 40 allein reisenden Passagieren auf der 18-tägigen Plantours-Kreuzfahrt über die Großen Seen. Zehn Prozent der Passagiere sind also ohne Kabinennachbarn unterwegs – das ist erstaunlich viel. Doch wenn man bedenkt, dass auch zwei Drittel der Gäste auf dieser Reise schon einmal mit diesem Schiff unterwegs waren, wird schnell klar, dass die HAMBURG ohnehin kein gewöhnlicher Cruiseliner ist.

Weniger als drei Meter Platz in den Schleusen

Das Schiff für maximal 400 Passagiere hat eine bewegte Geschichte. Vor zwanzig Jahren auf der MTW Schiffswerft für die Conti Reederei gebaut, fuhr es bis 2012 unter dem Namen C. COLUMBUS für Hapag-Lloyd Kreuzfahrten. Als die Hamburger Reederei sich auf Luxus und Expedition spezialisierte, nutzte der Bremer Veranstalter plantours & Partner seine Chance, die zehn Jahre ältere VISTAMAR zu ersetzen. Obwohl die HAMBURG ein wenig größer war, zählt sie dennoch zu den wenigen Schiffen, die auf den Großen Seen zwischen den USA und Kanada kreuzen können. Als sie für Hapag-Lloyd Cruises geplant wurde, gab nämlich der Wellandkanal die Abmessungen des Schiffes vor: Mit seinen 21,5 Metern Breite passt es ziemlich exakt in die 24,4 Meter breiten Schleusen.

1,5 Meter Spielraum bleiben also auf jeder Seite, keine einfache Aufgabe für Kapitän Vladimir Vorobyov. Schon Tage vor der Kanalpassage beobachtet er die Wettervorhersage. Bei mehr als 25 Knoten Wind wird der Kanal gesperrt. „Die Frachtschiffe machen es sich einfach, sie rutschen im Zweifelsfall einfach in die Schleuse“, lacht der 67-jährige Ukrainer. Kein Wunder, dass manche Tanker so zerschrammt aussehen. „Sie wurden extra so gebaut. Für uns kommt das nicht infrage.“ Ruhig und konzentriert steuert er den Schiffsbug auf die erste Schleuseneinfahrt zu. Wer vom Palmgartenbalkon auf dem obersten Deck ganz vorn aus zusieht, dem wird ein wenig mulmig zumute. Denn es macht nicht den Anschein, als würde die HAMBURG zwischen die Betonmauern passen. …

Fotos: Peggy Günther, enapress.com, DenisTangneyJr/istock, Rainer Lesniewski/istock, Orchidpoet/istock

Ship to Ship: Methanol-Bunkerungspremiere in Göteborg

Ein Meilenstein für den Einsatz von Methanol als Schiffskraftstoff: Im Hafen von Göteborg ist am 23. Januar 2023 die mit Methanol betriebene Ro/Pax-Fähre Stena Germanica als erstes Fracht- und/oder Passagierschiff der Welt mit Methanol von Schiff zu Schiff bebunkert worden.

Die 2001 in Spanien erbaute und 2007 von der Lloyd Werft in Bremerhaven um 52 m verlängerte Stena Germanica (BRZ: 51837) war bisher ausschließlich mit Methanol bebunkert worden, das per LKW angeliefert wurde.

„Dies ist eine wegweisende Demonstration, die belegt, dass es einen praktikablen Weg gibt, das Bunkern von Methanol von Schiff zu Schiff abzuwickeln. Dies stärkt unsere Position als Bunkerdrehscheibe und zeigt auch anderen Häfen, dass dies auf sichere und effiziente Weise möglich ist – nicht nur hier, sondern auch in anderen Häfen auf der ganzen Welt. Der Schlüssel zum Erfolg ist die Zusammenarbeit über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg, um einen pragmatischen und sicheren Ansatz für die Umsetzung von Bunkerverfahren für Methanol zu finden,“ sagte Christoffer Lillhage, Senior Business Development Manager Energy bei der Göteborger Hafenbehörde. Letztendlich werde dies zu dem Ziel der Branche beitragen, die Schifffahrt insgesamt zu dekarbonisieren.

Highlights zum Valentinstag an Bord der Schiffe von MSC Cruises

Pressemitteilung

Mit 21 Schiffen und unzähligen Reisezielen stehen den Gästen von MSC Cruises viele romantische Angebote an Bord zur Wahl: von exquisiten Spezialitätenrestaurants bis hin zu einer Nacht auf der Tanzfläche – es ist für jeden etwas dabei! 

Was könnte schöner sein als ein Urlaub auf See? Auch zum Valentinstag bieten die Schiffe von MSC Cruises verliebten Paaren die Möglichkeit, eine romantische Auszeit zu genießen. Traumhafte Sonnenuntergänge, atemberaubende Ausblicke auf das Meer und die große Auswahl an Reisezielen schaffen endlose Möglichkeiten für besondere Momente zu zweit auf See. 

Das Teilen von Erlebnissen und Emotionen ist eine Möglichkeit, mit den Liebsten zu jeder Jahreszeit zu feiern. Während die Gäste jeden Tag in einem neuen Hafen aufwachen, dessen Attraktionen es zu erkunden gilt, finden sie an Bord eine Vielzahl von Angeboten, die ihren Wünschen entsprechen:

Foto: via MSC Cruises
  • Für den ultimativen Urlaub bietet der MSC Yacht Club zusätzliche Raffinesse und Exklusivität. Mit 24-Stunden-Butler-Service, einer privaten Bar und einem Restaurant sowie einem eigenen Pool- und Sonnendeck wird sich jeder Gast im MSC Yacht Club wie ein König fühlen.
  • Gemeinsam eine Paarmassage genießen: Die entspannende Atmosphäre des MSC Aurea Spa zeichnet sich durch exotisches Flair aus, etwa dank edler Hölzer, reichhaltiger Mosaike und aromatischer Düfte. Hier können sich die Gäste bei verschiedenen Behandlungen verwöhnen lassen, darunter auch eine Paarmassage zur gemeinsamen Entspannung. 
  • Lust auf etwas Süßes? An Bord der MSC World Europa und den Schiffen der Meraviglia-Klasse – haben die Gäste eine große Auswahl an köstlichen Leckereien. Zudem können sie in der Schokoladen-Manufaktur von Jean-Philippe Maury Schokolade für ihre Liebsten personalisieren, indem sie nach individuellem Geschmack Sorten, Toppings und Designs auswählen. 
  • Für einen ruhigen Moment und einen der atemberaubendsten Orte für einen Heiratsantrag ist die Glasbrücke „Bridge of Sighs“ des neuen Flaggschiffs MSC Seascape der ideale Ort. Der gläserne Steg hoch oben auf Deck 16 eröffnet einen freien Blick auf das Meer am Heck des Schiffes. Gäste erleben traumhafte Sonnenuntergänge hier aus der ersten Reihe. 
  • Champagner steht immer für etwas Besonderes und die neu gestaltete Champagner-Bar auf der MSC World Europa ist ideal, um sich mit seinen Lieben zu treffen und auf gemeinsame Erinnerungen anzustoßen. Die stilvolle Location bietet Champagner, Prosecco und andere Schaumweine aus aller Welt, begleitet von einer köstlichen Auswahl an Kaviar und gekühlten Meeresfrüchten.
  • Um einen Nachmittag auf dem Pooldeck entspannt und stilvoll zu genießen, sind die Infinity-Whirlpools der MSC Seascape genau der richtige Ort für Paare, um einfach mal nichts zu tun, während das Schiff sein nächstes Ziel ansteuert. 
  • Aktivere Gäste können an einem kostenlosen Tanzkurs an Bord teilnehmen. Bei Körperkontakt lernen sie sich zur Musik zu bewegen – sodass sie bestens vorbereitet sind für eine Nacht auf der Tanzfläche.
  • Auch wenn es auf den Routen von MSC Cruises an romantischen Reisezielen nicht mangelt, ist die Privatinsel Ocean Cay MSC Marine Reserve auf den Bahamas doch etwas ganz Besonderes. Dieses ehemalige Industriegelände wurde in eine tropische Oase mit weißen Sandstränden und einer privaten Lagune mit klarem, türkisfarbenem Wasser verwandelt.
  • Um den Tag auf hohem Niveau zu beenden, besuchen die Gäste eines der vielen Spezialitätenrestaurants für ein kulinarisches Erlebnis. Mit stimmungsvoller Beleuchtung, erlesenen Weinen, hochwertigen Steaks und einem köstlichen Schokoladen-Lavakuchen zum Dessert ist das Butcher’s Cut der ideale Ort für ein romantisches Dinner zu zweit.
  • Paare, die ihrem Partner zeigen möchten, wie viel er ihnen bedeutet, können sogar ihre Hochzeit oder die Erneuerung des Eheversprechens an Bord feiern. In direkter Zusammenarbeit mit dem Event-Manager planen die Gäste ihren großen Tag bis ins kleinste Detail – und setzen ihre gemeinsame Reise buchstäblich und im übertragenen Sinne fort. Es stehen verschiedene Hochzeitspakete zur Wahl, von der Classic Celebration bis zum Deluxe Celebration Package, das Champagner, bevorzugte Einschiffung für das Brautpaar, Make-up und Hairstyling und vieles mehr beinhaltet! Detaillierte Informationen zu den Hochzeitspaketen gibt es auf der MSC Website. 

Text: PM MSC Cruises

April-Kreuzfahrten gestrichen: „Seabourn Venture“ muss für ungeplante Stabilisator-Reparatur ins Dock

Für ihr erst am 28. Juni letzten Jahres von der italienischen T. Mariotti-Werft übernommenes und im November in der Antarktis getauftes Expeditionskreuzfahrtschiff Seabourn Venture (BRZ: 23615) musste die zur amerikanischen Carnival Corporation gehörende Reederei Seabourn alle zwischen 7. April und Anfang Mai dieses Jahres geplanten Reisen absagen.

Grund ist eine unplanmäßige Dockung des Schiffes, das wegen einer notwendig gewordenen Reparatur seiner Stabilisatoren für 35 Tage aus der Fahrt genommen werden muss. Derzeit absolviert die nach Angaben der Reederei auch ohne Einsatz ihrer Stabilisatoren sicher navigierende Seabourn Venture ihre erste Antarktis-Saison, die am 10. März beendet wird. Anschließend geht es entlang der brasilianischen Küste und über den Amazonas wieder zurück nach Europa. Bei welcher Werft die Dockung erfolgen wird, wurde noch nicht mitgeteilt.

In einer Erklärung, die an für die fünf ausfallenden Reisen, darunter eine Expedition in den Amazonas, eine Transatlantik-Überquerung und zwei Nordeuropa-Reisen, gebuchten Gäste und die Reisebüros verschickt wurde, bietet die Reederei eine vollständige Rückerstattung der gezahlten Beträge an. Die Rückerstattung schließe auch Leistungen außerhalb der Kreuzfahrt ein, darunter Flüge, die über das Seabourn Flight Ease-Programm gebucht wurden, Hotels vor oder nach der Kreuzfahrt, Transfers, Landausflüge, Annehmlichkeiten an Bord etc..

Zudem bietet die Luxusmarke diesen Passagieren eine 25-prozentige Bonusgutschrift für künftige Kreuzfahrten an, die ihrem Seabourn Club-Konto gutgeschrieben wird. Nach Angaben von Seabourn kann die Gutschrift auf allen Reisen oder Expeditionen des Unternehmens genutzt werden, die bis zum 31. Dezember 2023 stattfinden. Nach entsprechenden Einzelfall-Prüfungen könnten auch unerwartete Ausgaben, die den Gästen entstanden sind, wie z. B. Gebühren für Flugänderungen, erstattet werden.

Ein Schwesterschiff (Seabourn Pursuit) des ersten für Luxus-Polarreisen konzipierten Expeditionskreuzers der Reederei befindet sich derzeit bei der Mariotti-Werft zur Lieferung in diesem Jahr in der Ausrüstung. JPM

„SH Diana“: Swan Hellenic-Flaggschiff ausgedockt

Der dritte, jüngste und größte Neubau der wiederbelebten Traditionsmarke Swan Hellenic mit Hauptsitz auf Zypern hat seit dem 23. Januar Wasser unter dem Kiel.

An diesem Tag verließ die SH Diana nach ihrem Aufschwimmen das überdachte Baudock der Helsinki Shipyard Oy, um mit Schlepperassistenz an den Ausrüstungskai der Werft verholt zu werden. Dort wird jetzt die Komplettierung und Erprobung des Neubaus fortgesetzt. Wann, wo und durch wen die Taufe erfolgen soll, wurde noch nicht mitgeteilt.



Im Gegensatz zu den bereits Ende 2021 bzw. im Juli 2022 in Dienst gestellten beiden über die Polar Eisklasse PC5 verfügenden 113 m langen und für maximal 152 Gäste ausgelegten 10 500-BRZ-Vorbauten SH Minerva (Bau-Nr. 516) und SH Vega (Bau-Nr. 517) kommt das über neun Decks verfügende neue Flaggschiff bei einer Länge von 125 m, einer Breite von 23 m und einem maximalen Tiefgang 5,45 m auf eine Vermessung von 12 100 BRZ.

Der Bau des im Herbst 2020 bestellten und im April 2022 als Bau-Nr. 518 auf Kiel gelegten Expeditionskreuzfahrtschiffes, dessen Außendesign von McFarlane ShipDesign stammt und dessen Innengestaltung wiederum von Tillberg Design aus Schweden übernommen wurde, erfolgt nach den Vorschriften und unter Aufsicht von Lloyd’s Register of Shipping, wobei auch die Anforderungen für die hohe Polar-Eisklasse PC6 erfüllt werden.

Für bis zu 192 Gäste stehen auf dem – wie seinerzeit die SH Vega – unter Panama-Flagge in Fahrt kommenden Neubau 96 Gästekabinen und Suiten, darunter 11 Suiten mit großen Panoramabalkon, zur Verfügung. In 73 Crew-Kabinen können 141 Besatzungsmitglieder untergebracht werden. Neben zwei vollständig geschlossenen Rettungsbooten stehen den Gästen für Exkursionen 15 Zodiacs, acht Kajaks und zwei je 48 Personen fassende Beiboote zur Verfügung. Zur dieselelektrischen Hybrid-Maschinenanlage gehören vier mit SCR-Katalysatoren ausgestattete mittelschnellaufende Dieselmotoren. Ihre Leistung von 4,6 MW erlaubt eine Dienstgeschwindigkeit von 14,5 kn, Die Höchstgeschwindigkeit wird mit 15,5 kn, der Aktionsradius mit 8000 sm und die Seeausdauer mit 40 Tagen angegeben.

„Wir sind sehr erfreut über den Baufortschritt und die Qualität der SH Diana, einem Schiff der Polar-Klasse PC6 mit modernster Schiffstechnologie und Nachhaltigkeit, das wie geplant im April in Dienst gestellt wird, sagte Swan Hellenic-CEO Andrea Zito anlässlich der Verholung des Neubaus, der damit pünktlich zu seiner Jungfernreise „Mysterien von Karthago und den Mauren“ am 15. April von Palermo in Italien nach Lissabon in Portugal auslaufen könne. Anschließend geht es die westliche Atlantikküste Europas hinauf in die Arktis.

„Wir freuen uns darauf, unsere Gäste an Bord begrüßen zu dürfen, um unsere kulturellen Expeditionskreuzfahrten zu erleben, bei denen sie erstmals die Möglichkeit haben, zwischen Landausflügen mit dem Tenderboot und Expeditions-Zodiacs zu wählen“, so Zito.

Helsinki Shipyard-CEO Kim Salmi, lobte die gute Zusammenarbeit zwischen den Mitarbeitern der Werft, den Vertretern der Eigner und den zahlreichen Unterauftragnehmern und Zulieferern, durch die der Neubau seine Reife für diesen Meilenstein erreicht habe und zu Wasser gebracht werden konnte. JPM

NORWEGIAN CRUISE LINE PLANT NACH ERFOLGREICHEM ABSCHLUSS DER ERSTEN SAISON IN SÜDAFRIKA UND NAMIBIA BEREITS WEITERE TRAUMROUTEN IN DER REGION

Pressemitteilung

Norwegian Jade war im Dezember 2022 das erste Schiff der NCL-Flotte mit Heimathafen Kapstadt

Die Reederei bestärkt ihr Commitment in der Region durch weitere Afrika-Abfahrten im Winter 2024

Norwegian Cruise Line (NCL), Innovationsführer in der weltweiten Kreuzfahrtindustrie, feiert mit dem erfolgreichen Abschluss der Eröffnungssaison mit Heimathafen Kapstadt, Südafrika, einen weiteren Meilenstein.
Am 21. Dezember 2022 wurde die Norwegian Jade zum ersten der 18 Schiffe umfassenden Flotte, das je von Kapstadt aus abgelegt hat.
Internationale Gäste erlebten eine 12-tägige außergewöhnliche Reise entlang der Küsten Südafrikas und Namibias, mit einer Übernachtung in Kapstadt und Anläufen in Mossel Bay, Port Elizabeth (Gqeberha) und Richard’s Bay in Südafrika sowie Lüderitz und Walvis Bay in Namibia.
NCL wird auf diesem erfolgreichen Start in Südafrika aufbauen und hat jetzt den Einsatz der Norwegian Dawn in der Region im Winter 2024 angekündigt. Die Heimathäfen des Schiffes für 2.340 Passagiere werden Kapstadt und Port Louis auf Mauritius sein – von dort aus starten von Januar bis März 2024 eine Reihe von großartigen Routen.

Kevin Bubolz, Vice President & Managing Director Continental Europe, Middle East & Africa bei NCL, sagte: „Im Rahmen unserer Guest-First-Philosophie sind wir bestrebt, unser Portfolio an Destinationen stetig auszubauen und unseren Gästen mehr immersive Reiserouten anzubieten, die wie gemacht sind, Erinnerungen fürs Leben zu sammeln. Unsere neuen Afrika-Kreuzfahrten sind Beweis dafür und kombinieren gefragte Reiseziele wie Kapstadt und Mauritius mit versteckten Schätzen wie Pomene und Maputo in Mosambik oder Fort Dauphin in Madagaskar. Mit durchschnittlich fast zwölf Stunden Liegezeit in jedem Hafen haben unsere Gäste die Möglichkeit, diese unvergesslichen Reiseziele ausgiebig zu erleben. Kein Wunder, dass die neuen Routen bereits jetzt zu unseren am schnellsten verkauften Kreuzfahrten für 2024 gehören und Gäste aus fast 60 Ländern der Welt anziehen.“

Mireille Wenger, Ministerin für Finanzen und Wirtschaftsförderung der Provinz Westkap, kommentierte: „Kreuzfahrttourismus nimmt mit einem Umfang von 300 Millionen Rand einen positiven Einfluss auf die Wirtschaft am Westkap und stützt in der Provinz Tausende von Jobs. Kapstadt als Anker für internationale Kreuzfahrten sowie als Tor nach Afrika zu positionieren, bietet entscheidendes Wachstumspotenzial für unsere Region, und wir freuen uns sehr über NCLs Entschluss, Kapstadt zu einem Heimathafen seiner Flotte zu machen.“

Am 3. Januar 2024 wird die Norwegian Dawn zu ihrer 17-tägigen Neupositionierungsreise in die Region auslaufen und zum ersten Mal in der 56-jährigen Geschichte des Unternehmens von Doha in Katar nach Mauritius kreuzen.
Die Reiseroute sieht eine einzigartige Kombination von Anläufen in den Vereinigten Arabischen Emiraten, dem Oman, den Seychellen, Kenia, Tansania und Madagaskar vor.
Am 20. Januar 2024 schließt sich eine 12-tägige Kreuzfahrt von Port Louis, Mauritius, an; mit Weiterfahrt nach Pointe des Galets, Réunion; Fort Dauphin (Toalagnaro), Madagaskar; Pomene und Maputo, Mozambique; Richard’s Bay, Port Elizabeth (Gqeberha); Mossel Bay und Kapstadt, Südafrika.
Ab dem 1. Februar und dem 8. März 2024 wird die Norwegian Dawn 12-tägige Rundreisen entlang der Küsten von Südafrika und Namibia mit Anläufen in Mossel Bay und Durban in Südafrika sowie Lüderitz und Walvis Bay in Namibia absolvieren. Im Anschluss bricht sie zu ihrer ausgedehntesten Kreuzfahrt auf: Die Reiseroute mit Start am 20. März führt von Kapstadt aus bis nach Barcelona, Spanien. Auf der 21-tägigen Reise entlang der afrikanischen Westküste werden Häfen in Namibia, Angola, São Tomé und Príncipe, der Elfenbeinküste, Gambia, Senegal, Kap Verde, den Kanarischen Inseln und Marokko angelaufen.
Für weitere Informationen über die preisgekrönte Flotte des Unternehmens mit 18 Schiffen und weltweiten Reiserouten oder um eine Kreuzfahrt zu buchen, wenden Sie sich bitte an ein Reisebüro oder besuchen Sie www.ncl.com

Text: PM NCL

Geschwister zu Kapitänen der Celebrity Ascent ernannt

Pressemitteilung

Die griechischen Kapitäne Dimitrios und Tasos Kafetzis
werden gemeinsam das Steuer des vierten Schiffes der
Edge-Klasse von Celebrity Cruises übernehmen –
Die Celebrity Ascent geht Anfang Dezember auf Jungfernfahrt

Zwei Brüder werden gemeinsam das Kommando auf der Celebrity Ascent, dem neuesten Schiff von Celebrity Cruises, übernehmen. Die Geschwister Dimitrios und Tasos Kafetzis wurden als neue Kapitäne für das vierte Schiff der Edge-Klasse ernannt. Diese „Branchenpremiere“ gab Lisa Lutoff-Perlo, Präsidentin und CEO von Celebrity Cruises, gestern bekannt. Die erfahrenen griechischen Seefahrer läuten damit eine neue Ära für das US-amerikanische Kreuzfahrtunternehmen ein. „Kapitän Dimitrios und Kapitän Tasos sind ein maritimes Dreamteam. Sie haben der Celebrity-Familie im Laufe der Jahre so viel gegeben, dass wir wie eine zweite Familie für die beiden sind“, sagt Lutoff-Perlo.

Video: Youtube / Celebrity Cruises

Kapitän Dimitrios Kafetzis hat seine gesamte maritime Karriere, die sich über mehr als drei Jahrzehnte erstreckt, Celebrity Cruises gewidmet, nachdem er 1990 als Offizierslehrling an Bord des allerersten Schiffes von Celebrity, der Horizon, begann. Der in Piräus geborene Kapitän schloss sein Studium an der Merchant Maritime Academy of Syros-Athen als Bester seiner Klasse ab und besitzt seit 2001 seine Kapitänslizenz. Dimitrios Kafetzis stand bereits auf der Brücke vieler anderer Celebrity-Schiffe, unter anderem auf der Celebrity Millennium, Celebrity Infinity, Celebrity Silhouette und Celebrity Apex.

Kapitän Tasos Kafetzis konnte von klein auf seinem älteren Bruder Dimitrios dabei zuzusehen, wie er auf Kreuzfahrtschiffen Karriere machte. Er wollte in seine Fußstapfen treten. Gesagt, getan. Nach seinem Abschluss am Merchant Marine College kam er 1998 zu Celebrity Cruises. Er war während seiner mehr als 20-jährigen Karriere bei dem Kreuzfahrtunternehmen an der Einführung diverser Schiffe beteiligt, darunter die Celebrity Summit, Celebrity Solstice, Celebrity Equinox und Celebrity Reflection. Zuletzt war Tasos Kafetzis Kapitän der Celebrity Edge, dem allerersten Schiff der preisgekrönten Edge-Klasse von Celebrity Cruises.

Foto: Celebrity Cruises

Die beiden Brüder werden sich auf der Celebrity Ascent in einer dreimonatigen On-and-Off-Rotation abwechseln.

„Heute ist ein bedeutender Tag“, freut sich Kapitän Dimitrios Katetzis: „Ich bin stolz darauf, dass ich nach einer mehr als 30-jährigen Karriere, in der ich ausschließlich für Celebrity Cruises gearbeitet habe, eine Rolle in der Firmengeschichte spielen kann, indem ich dieses vierte Schiff der Edge-Klasse führe.“

Fast 35 Jahre nach der Gründung von Celebrity Cruises in Griechenland werden von Ende 2023 an, wenn die Celebrity Ascent in Dienst gestellt wird, nicht ein, sondern gleich zwei griechische Kapitäne das Ruder des neuesten Celebrity-Schiffes übernehmen.

„Diese Auszeichnung zusammen mit meinem Bruder zu erhalten, ist eine unglaubliche Ehre für mich und ich bin sehr gerührt“, ergänzt Kapitän Tasos Kafetzis, und fügt hinzu: „Gemeinsam teilen mein Bruder und ich die Liebe zum Ozean und die Liebe zu diesem Unternehmen und unseren Gästen.“

Besonderheiten der Celebrity Ascent
An Bord der Celebrity Ascent werden Gäste viele einzigartige Erlebnisse genießen, die es ausschließlich an Bord der Schiffe der Edge-Klasse gibt, darunter: ein Resort-Deck mit Cabanas, Infinity-Plunge Pools sowie Whirlpools in überdimensionalen Martini-Gläsern, eine erhöhte Laufbahn, die einzigartigen Infinite Veranda-Kabinen, die über einen innenliegenden Balkon mit verglaster Front verfügen und sich per Knopfdruck in eine Balkonkabine verwandeln, zweistöckige Edge-Villa-Kabinen mit direktem Zugang zum exklusiven Retreat-Sonnendeck, der Magic Carpet, die freischwebende Plattform an der Steuerbordseite, eine stylische Sunset Bar und mehr als 30 Essens- und Getränkeoptionen, darunter Le Petit Chef Dinner Experience (die auf See nur bei Celebrity Cruises angeboten wird).

Weitere Details zur neuen Celebrity Ascent unter https://www.celebritycruises.de/ascent.php. 

Text: PM Celebrity Cruises

Rock ‘n‘ Sail 2023 mit Peter Maffay und Band erstmals an Bord der Mein Schiff Flotte

Jetzt ist die Ostsee-Reise auf der Mein Schiff 4 buchbar

Pressemitteilung

Am 10.09.2023 startet die 5-tägige Reise Rock ‘n‘ Sail 2023 mit Peter Maffay und Band: Erstmalig geht Ausnahmemusiker Peter Maffay mit seiner Band an Bord der Mein Schiff Flotte und gibt auf der 5-tägigen Reise vom 10.09. bis 15.09.2023 von Kiel über Helsinki bis Stockholm und wieder zurück nach Kiel drei Konzerte auf der Mein Schiff 4*. Zusätzlich wird es bei dieser ganz besonderen Ostsee-Reise Konzerte weiterer Künstlerinnen und Künstler, Talkrunden rund um die Themen Musikbranche und Kreuzfahrten sowie Workshops mit Mitgliedern der Peter Maffay Band und anderen Musikerinnen und Musikern geben. „Die Koffer für diese Reise sind voller Musik für ein paar schöne Tage auf See“, kündigt Peter Maffay an. „Also, macht Euch bereit. Schiff ahoi und Leinen los.“

Neben dem außergewöhnlichen Rock ‘n‘ Sail-Programm können die Gäste zwei herrliche Seetage mit den Mein Schiff Premium-Inklusivleistungen an Bord und über die spätsommerliche Ostsee genießen. Dabei haben die rockenden Kreuzfahrer die Chance Finnlands Hauptstadt Helsinki mit ihrem skandinavischen Flair und auf der Fahrt nach Stockholm eine der schönsten Hafeneinfahrten der Welt, vorbei an Tausenden kleinen Schäreninseln, zu erleben. 

Da die Mein Schiff 4 mit einem Landstromanschluss ausgerüstet ist, wird sie in Kiel klimafreundlich mit grünem Strom im Hafen liegen. Die An- und Abreise kann ebenfalls klimafreundlich ganz bequem mit der Bahn erfolgen.

Infos zu Buchung und Preisen:
Die 5-tägige Reise mit der Mein Schiff 4 startet in Kiel und führt über Helsinki und Stockholm zurück nach Kiel. Die Fahrt kostet mit dem Rock ‘n‘ Sail-Programm und den Mein Schiff Premium-Inklusivleistungen in einer Innenkabine bei Doppelbelegung ab 1.399 Euro pro Person. Eine Außenkabine gibt es ab 1.499 Euro und eine Balkonkabine ab 1.699 Euro pro Person, jeweils im PLUS-Tarif.

Diese Reise ist im Reisebüro, unter www.meinschiff.com oder telefonisch unter +49 40 60001-5111 buchbar.

 * Peter Maffay wird auf der Reise drei Live-Konzerte geben. Die genauen Termine werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. Pro Reiseteilnehmer ist nur eine Eintrittskarte für eines der Konzerte buchbar. So wird garantiert, dass alle Kreuzfahrtgäste ein Ticket für eines der Konzerte erhalten.

A-ROSA bereitet Saisonstart 2023 vor

Pressemitteilung

Unternehmensflotte wird mit weiterentwickeltem Premium-Konzept einladen

Am 20. März starten die A-ROSA Schiffe in die neue Saison und bringen damit den erweiterten Premium alles-inklusive Tarif auf Donau, Rhein, Rhône, Seine und Douro. An Bord und an Land werden für die Gäste somit noch mehr inkludierte Leistungen, mehr Individualität, Service, Kulinarik und Lokalität geboten. Ab dem 4. April werden alle 13 Schiffe im Einsatz sein und den Gästen an Bord sowie an Land ein rundum intensiveres Reiseerlebnis bieten. 

Bis Anfang April wird die Flotte 5-Nächte Reisen fahren. Alle März-Abfahrten auf Rhein, Donau und Rhône bieten als neu-konzipierte Special- und Eventreisen ein besonderes Programm mit Workshops und Vorträgen zu Wellbeing-, Lifestyle- oder kreativen Themen. Mit Aprilbeginn starten neben den 7-Nächtern auch die ersten längeren Reisen. So nimmt die A-ROSA FLORA ab 10. April Kurs Richtung Donau Delta und fährt von Passau (Engelhartszell) bis ans Schwarze Meer. Dank einer Verlängerung um zwei Nächte wird die Donau Delta-Reise mit 18 Nächten die längste Kreuzfahrt der Geschichte von A-ROSA sein. Ebenfalls verlängert, von 12 auf 14 Nächte, wurde die Donau Katarakten-Reise – hier findet die erste Abfahrt am 21. Mai statt. Den Gästen wird dank der längeren Reisedauer mehr Erlebniszeit in vielseitigen Metropolen wie Belgrad, Budapest, Bratislava und Wien geboten. Oft bietet ein Aufenthalt über Nacht die Möglichkeit, die geschichtsträchtigen Hauptstädte auch in abendlicher Stimmung kennenzulernen. Ab dem 29. April gibt es zudem die Möglichkeit, die Rhône auf einer 14-Nächte-Reise intensiv zu erkunden und dabei Städte wie Lyon, Avignon und Arles sowie die südfranzösische Landschaft, Kultur und Kulinarik zu entdecken.

Zusätzlich zum gesteigerten Reiseerlebnis an Land wird das Unterhaltungsprogramm an Bord aufgestockt. Bereits ab 5-Nächte-Reisen wird es ein abendliches Konzert geben, ab 7 Nächten werden mindestens zwei Gastkünstler die Reise begleiten. Die sorgfältig ausgewählten Unterhalter werden vielerorts aus den bereisten Regionen stammen und dem A-ROSA Publikum das persönliche Flair ihrer Heimat nahebringen. „Der Punkt Entertainment ist nur einer von vielen, den wir mit unserer Neuausrichtung stärken werden. Dank zahlreicher Neuerungen wie unserer App, dem Guest Relation Management und einzigartigen Destination Scouts werden wir unseren Gästen mehr Service und Flexibilität denn je bieten“, erläutert Jörg Eichler, Geschäftsführer der A-ROSA Flussschiff GmbH. „Weiterhin besonders wichtig ist für unsere Gäste das Thema Kulinarik – hier werden wir neben sehr hoher Qualität auch die Wahl zwischen serviertem Dinner und Buffet bieten“, fährt Eichler fort. Durch eine Ausweitung des Kids Clubs über die Familienreisen hinaus auf jede Reise, bei der mindestens zehn Kinder an Bord sind, sowie den stationären Kids Club auf der A-ROSA SENA, festigt das Unternehmen seinen Status als einziger Anbieter der Branche, der sein Angebot auch auf Mehrgenerationen-Urlauber ausrichtet. Ein starker Fokus auf Wellbeing, umgesetzt durch ein erweitertes SPA- und Fitnessangebot sowie neue aktive Ausflüge und ausleihbare Fahrräder, zählen ebenfalls zu den Mehrwerten der Neuausrichtung von A-ROSA.

Text: PM A-Rosa Flussschiff

Swan Hellenic announces SH Diana floated out of dry dock and on schedule for Spring maiden season

Pressemitteilung

Newest and largest ship in iconic cruise pioneer’s new fleet set for extraordinary Spring explorations of the Med

Swan Hellenic today announced that SH Diana, the newest and largest ship in its ultramodern 5-star fleet, was floated out of dry dock at Helsinki Shipyard this Monday 23rd January.

SH Diana’s fitting out is now already under way, leaving her comfortably on schedule for her maiden cruise, “Mysteries of Carthage and the Moors”, which will be leaving Palermo in Italy for Lisbon in Portugal on 15 April. Diana will then make her way up the West Atlantic seaboard of Europe for explorations of the Arctic.

Andrea Zito, CEO of Swan Hellenic Limited, said: „We are delighted with the construction progress and quality of SH Diana, a Polar Class PC6 vessel with state-of-the-art ship technology and sustainability that will enter service as planned in April. We look forward to welcoming our guests aboard her to experience our cultural expedition cruises with the first-time option of choosing between shore exploration by tender boat as well as expedition zodiac.

 Kim Salmi, CEO of Helsinki Shipyard, „With exemplary co-operation between our personnel, owners representatives and our multiple contractors and suppliers, SH Diana has reached maturity for this milestone and was floated out. Works will now continue with intense commissioning phase, preparing her for passengers in April.“

SH DIANA Fact Sheet

Construction

Exterior design:McFarlane ShipDesign
Interior Design:Tillberg Design of Sweden 
Builder: Helsinki Shipyard OY 
Year of build:                               December 2022

Review 

Class:Polar ice-class expedition ship (PC6)
Classification:Lloyds Register 
Registered:PANAMA

Accommodation 

Capacity:192 guests and 141 staff 
Guest staterooms & suites:96 including 11 suites (80% with large panoramic balconies)
Crew staterooms:73 

Dimensions  

Decks:9
Length:125 m 
Beam:23 m 
Max Draft:5.45 m 
Gross tonnage:12,100 GRT 

Engines 

Engine Type:Hybrid Diesel Electric – 4x Medium speed
Propulsion:4.6 MW
Generators:690V/1760 kV 
Cruising speed:14.5 knots 
Maximum speed:15.5 knots 

Expedition Equipment

Expedition team:12
Zodiacs:15 (11 Mk 5 and 4 Mk 6)
Tender Boats:2 (48 guests each)
Kayaks:

Safety

Notations:Polar Class PC6, Safe return to port (SRtP) 
Endurance:40 days / 8000 nautical miles 
Lifeboats:2 fully enclosed 

Text: PM Swan Hellenic / Helsinki Shipyard Oy

„Peter Pan“: Zweiter „Green Ship“-Neubau der TT-Line beendet Überführung in Travemünde

Nach mehrwöchiger Überführungsreise von der Bauwerft in China hat die Ro/Pax-Fähre Peter Pan (BRZ: 56 138) als jüngster Neubau der Lübecker Fährreederei TT-Line mit Zwischenstationen u.a. in Zeebrügge am Montagabend erstmals am Skandinavienkai in Travemünde festgemacht und ist bei seiner Ankunft von einem Schlepper mit Wassersalut aus dessen Löschmonitors begrüßt worden.

Wie bereits berichtet („an Bord“-Newsletter 03. Dezember 2022) gehört die am 28. November 2022 von der Jiangsu Jinling-Werft in Nanjing als Bau-Nr. JL Z8180223 abgelieferte Peter Pan zur sogenannten Green Ship-Fährengeneration der Reederei und verfüg wie ihr seit April 2022 auf der Ostsee in Fahrt befindliches Schwesterschiff Nils Holgersson über vier Dual Fuel-Motoren von MAN mit einer Leistung 29400kW, die mit Flüssiggas (LNG) betrieben werden können und ist darüber hinaus mit weiteren „grünen“ Technologien ausgerüstet.

Die Überführungsreise wurde komplett mit diesem vergleichsweise umweltfreundlichem Brennstoff absolviert, den auch das Schwesterschiff – in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit – vor allem auch während der Hafenliegezeiten trotz des gegenüber schwefelarmen Dieselkraftstoffes (MGO) bestehenden Preisnachteils weiterhin nutzt. Das 229 Meter lange und 31 Meter breite Schiff mit einem maximalen Tiefgang von 6,9 m bietet auf vier Autodecks mehr als 4 000 Lademeter, verfügt über 239 Pax-Kabinen und kann bis zu 800 Passagiere mit einer Geschwindigkeit bis zu 22 kn befördern.

Voraussichtlich ab Mitte Februar wird das sechste Fährschiff dieses Namens in der 60-jährigen Geschichte der Reederei den Liniendienst zwischen Travemünde und dem schwedischen Trelleborg aufnehmen. Auch die letzte Namensvorgängerin bleibt Lübeck treu. Umbenannt in Tinker Bell verkehrt sie weiter auf der bisherigen Route. Bis zu vier Abfahrten täglich bietet die TT-Line zwischen den Häfen Trelleborg und Travemünde an. Außerdem laufen die Schiffe das litauische Klaipėda an.

„Das ist ein positiver Jahresauftakt für die TT-Line und damit auch für uns. Von der gestiegenen Kapazität zwischen Trelleborg und Travemünde profitiert der ganze Standort“, freut sich Ortwin Harms, Geschäftsführer der Lübecker Hafen Gesellschaft (LHG), über die Premiere am Skandinavienkai. JPM