Charaktervolles Segelschiff setzt Maßstäbe im Segment der Segelkreuzfahrten

Foto: Sea Cloud Cruises

Hamburger Reederei vollendet Neubau der Sea Cloud Spirit – Jungfernfahrt im September

Pressemitteilung

Sea Cloud Cruises geht künftig mit drei Großseglern auf luxuriöse Seereisen. Die Hamburger Reederei hat in dieser Woche ihr neues Dreimast-Vollschiff Sea Cloud Spirit übernommen. Der 138 Meter lange Neubau startet am 14. September von Rom aus zu seiner Jungfernfahrt. Im Spätsommer werden auch die beiden anderen Segelschiffe – die legendäre Sea Cloud und die 2001 gebaute Sea Cloud II – nach der langen Corona-Pause wieder Fahrt aufnehmen. Die Sea Cloud Spirit ist für maximal 136 Passagiere konzipiert und folgt wie ihre Schwestern im Fünf-Sterne-Segment den Grundsätzen eines sanften Tourismus.

Mit der Fertigstellung der Sea Cloud Spirit schlägt Sea Cloud Cruises ein neues Kapitel in der mehr als 40-jährigen Geschichte der Reederei auf. Der Namenszusatz „Spirit“ symbolisiert, dass der neue Dreimaster den Geist und Charakter der zeitlos schönen Sea Cloud in sich trägt. Das Flaggschiff von Sea Cloud Cruises wurde 1931 in Kiel für die amerikanische Unternehmerin Marjorie Merriweather Post gebaut; mit ihrer bis heute gepflegten luxuriösen Einrichtung hat das Schiff seit der Übernahme Maßstäbe für außergewöhnliche Seereisen und Kreuzfahrten gesetzt. 

Foto: Sea Cloud Cruises

Auf der Sea Cloud Spirit verbindet sich der Charakter einer Privatyacht mit den Merkmalen eines Kreuzfahrtschiffes der Luxus-Klasse. Ein großer Teil der 69 Kabinen einschließlich der drei Eigner-Suiten verfügt über einen eigenen Balkon. Die großzügigen Freiflächen an Deck finden im Inneren eine Fortsetzung in den öffentlichen Bereichen wie der Lounge und der Bibliothek. Neben dem Fine-Dining-Restaurant verfügt die Sea Cloud Spirit über ein Bistro an Deck. Zu den Besonderheiten des Schiffes zählen der ausgedehnte Fitness-Bereich mit Meerblick sowie ein exklusiver Spa- und Wellnessbereich mit finnischer Sauna und Dampfbad, zwei Räumen für Massagen sowie einem Kosmetik- und Haarsalon.

Wie die beiden anderen Sea Clouds ist die Sea Cloud Spirit ein traditionell gesegelter Windjammer, dessen Takelage dem Vorbild der schnellen Handelsschiffe des ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts folgt. Der Hauptantrieb des Neubaus besteht aus 4.100 Quadratmeter Segelfläche, die das Schiff unter optimalen Windbedingungen bis zu 12 Knoten (ca. 22 km/h) schnell über die Ozeane treiben. Zusätzlich verfügt der Dreimaster bei Flaute über einen effizienten und abgasarmen diesel-elektrischen Antrieb mit einer Gesamtleistung von 3.400 kW. Das Schiff hat 85 Besatzungsmitglieder. 

Mit der bewusst klein gehaltenen Passagierkapazität, dem umweltfreundlichen Antrieb und dem auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Reiseprogramm ist die Sea Cloud Spirit als Alternative zu konventionellen Kreuzfahrtschiffen konzipiert. Dem Grundgedanken des sanften Tourismus folgt Sea Cloud Cruises bereits seit der Gründung. Angesichts der wachsenden Diskussionen um den Massenbetrieb auf den Weltmeeren und vor dem Hintergrund der gravierenden Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Kreuzfahrt-Industrie ist dieses Prinzip des „klein-und-fein“ aktueller denn je.

SEA CLOUD, Foto: enapress.com

Die Sea Cloud Spirit wird nach ihrer Jungfernfahrt von Rom aus im Wechsel Kreuzfahrten entlang der toskanischen Küste und in Richtung Sizilien unternehmen. Anschließend nimmt der Dreimaster Kurs auf sein Winter-Fahrtgebiet rund um die Kanarischen Inseln. Im Sommer 2022 wird sich das neue Schiff mit Anläufen in Hamburg auch am Sitz der Reederei vorstellen und Reisen in der Nord- und Ostsee unternehmen.

Parallel zur Übernahme des neuen Schiffes bereitet Sea Cloud Cruises den Re-Start der Sea Cloud und der Sea Cloud II nach der Corona-Zwangspause vor. Die beiden Schiffe werden im Spätsommer von Piräus (Sea Cloud) bzw. Nizza (Sea Cloud II) aus auf Fahrt gehen. Die Details der Wiederaufnahme des Fahrtbetriebes will die Reederei in Kürze veröffentlichen.

Text: PM Sea Cloud Cruises