Containerfrachter rammt „Hanseatic inspiration“

Foto: enapress.com

Unfallursache und Umfang der Schäden werden noch untersucht: Am Donnerstag gegen 07.30 Uhr kam es nach dem Ablegen der chinesischen 158 000-BRZ-Containerfrachters CSCL Star vom Container Terminal Tollerort beim Eindrehen unter Schlepperassistenz in die Norderelbe im leichten Nebel und geringer Fahrt zu einer leichten Kollision mit dem am Ausrüstungskai der Hamburger Werft Blohm + Voss auf Warteposition liegenden 15651-BRZ-Expeditionskreuzfahrtschiff Hanseatic inspiration. Wie aus einem vom Kopfschlepper aus aufgenommenen Video hervorgeht, gab es dabei eine leichte Berührung des Schanzkleides an der Bugspitze des 366,07 m langen Containerfrachters mit der Reling auf dem höchsten Deck oberhalb der Brücke und der darüber liegenden Observation Lounge. Ob auch der Wulstbug des Containerschiffes Kontakt mit dem Unterwasserschiff des Kollisionsgegners hatte, war nicht erkennbar. Nach Angaben der Wasserschutzpolizei gab es keine Beschädigungen unterhalb der Wasserlinie und auch keine Personenschäden oder einen Austritt von Betriebsstoffen auch keine Beeinträchtigung der Seetüchtigkeit beider Schiffe. Die CSCL Star der Reederei COSCO konnte deshalb ihre Ausreise elbabwärts Richtung Cuxhaven fortsetzen, nachdem zuvor Mitglieder der Wasserschutzpolizei zur Unfallaufnahme an Bord des in Höhe der Finkenwerder Pfähle aufgestoppten Schiffes gegangen waren. Interessant bleibt die Frage nach der Ursache des Unfalls, der sich trotz Lotsenberatung und Schleppereinsatz ereignete und welche Rolle dabei die Strömungs- und Windverhältnisse sowie die Kommunikation zwischen dem 58jährigen chinesischen Kapitän und dem Lotsen sowie den Schleppern dabei spielte. Von Hapag-Lloyd Cruises waren keine Einzelheiten über den möglichen Schadensumfang und einen Termin für die Reparatur in Erfahrung zu bringen. Die 138 m lange und 22 m und für max. 230 Gäste ausgelegte breite Hanseatic inspiration war erst am 11. Oktober 2019 in Hamburg getauft worden. JPM

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?app=desktop&v=V5cAHq3tMlc
Youtube-Video: Youtube/MMR Publisher