Eleganz unter Segeln gewinnt an Gestalt

Foto: Sea Cloud Cruises

Pressemitteilung

Der neue Großsegler der Hamburger Reederei Sea Cloud Cruises zeigt Schritt für Schritt seine innere Schönheit und Eleganz. Auf der Werft im spanischen Vigo wurden jetzt die ersten Owner-und Junior Suiten sowie weitere luxuriöse Außenkabinen fertiggestellt. Außerdem hat die Werfterprobung des Dreimast-Vollschiffes begonnen, das 20 Jahre nach dem Bau der Sea Cloud II das erste neue segelnde Kreuzfahrtschiff einer deutschen Reederei ist. Das 138 Meter lange Schiff für maximal 136 Passagiere wird im Sommer von Rom aus zu seiner Jungfernfahrt starten.

Foto: Sea Cloud Cruises

Mit der Einrichtung ihrer insgesamt 69 Kabinen präsentiert sich die Sea Cloud Spirit als moderne Interpretation der legendären Sea Cloud, dem 90 Jahre alten Flaggschiff der Hamburger Reederei. Der Neubau verbindet den klassisch-eleganten Stil sowie die hochwertigen Materialen der Sea Clouds mit aktuellen Komponenten der modernen Kreuzfahrt wie beispielsweise großzügigen Balkonkabinen. Durch das erweiterte „well-being“ Angebot in Form eines modernen Fitness- sowie Wellness- und SPA Bereichs mit Meerblick positioniert sich die Sea Cloud Spirit als neue Alternative für erfahrene Kreuzfahrer. „Es ist das ideale Schiff für Gäste, die Seereisen lieben, aber nicht mit vielen anderen Passagieren auf einem großen Schiff fahren wollen“, sagt Daniel Schäfer, Geschäftsführer von Sea Cloud Cruises.

Die ersten Reisen wird der Neubau von Rom aus entlang der italienischen Küste nach Sizilien und im Wechsel in Richtung Toskana absolvieren. Im kommenden Jahr stehen unter anderem auch Reisen auf Nord- und Ostsee – darunter Schnupperreisen zwischen Hamburg und Sylt – auf dem Programm.

Foto: Sea Cloud Cruises/Ana B. Gomez

Das Schiff wird in wenigen Wochen von der Werft an die Reederei übergeben, Buchungen sind aber bereits für alle Reisen bis weit ins kommende Jahr möglich. Sea Cloud Cruises setzt dabei auf eine enge Kooperation mit den Vertriebspartnern in den Reisebüros. Obwohl die Reederei ihre Kapazität mit dem neuen Schiff um 80 Prozent vergrößert, hat sie – anders als im Kreuzfahrtgeschäft sonst üblich – die Agenturstaffeln nicht angehoben und die Provisionssätze stabil gehalten. Die Vertriebspartner erhalten außerdem nach einer erfolgten Buchung und Anzahlung des Kunden sofort eine Zahlung in Höhe von 100 Euro, die selbst im Fall einer Stornierung beim Reisebüro verbleibt.

Text: PM Sea Cloud Cruises