„Enchanted Princess“ 18. Neubau für Princess Cruises

Die am 30. September vom Fincantieri –Werftbetrieb in Monfalcone nahe Triest an die zum amerikanischen Carnival-Konzern gehörende Reederei Princess Cruises abgelieferte  Enchanted Princess ist nicht nur das erste seit Ausbruch der Covid-19-Pandemie fertiggestellte Schiff und zugleich der 100. Kreuzfahrtschiff-Neubau, den die italienische Werftgruppe seit 1990 abgeliefert hat, sondern auch das 18. Schiff der Werft für diese Reederei.. Bei dem für 4610 Gäste in 1830 Kabinen sowie 1411 Besatzungsmitglieder ausgelegten 145 000-BRZ-Schiff handelt es sich um die fünfte Einheit und Weiterentwicklung einer 2013 mit dem Typschiff Royal Princess eingeleiteten Sechser-Serie, zu der auch die Schwestern Regal Princess, Majestic Princess sowie Sky Princess gehören und die im nächsten Jahr mit der Discovery Princess abgeschlossen wird. Die Enchanted Princess, die ursprünglich bereits im Juni in Fahrt kommen sollte,  wird im Dezember dieses Jahres nach  Nordamerika versegeln, um dort in ihrer ersten Saison Karibik-Rundreisen zu absolvieren. Die Partnerschaft der Reederei mit der Werft in Monfalcone soll nach  Komplettierung des Sextetts der Royal-Klasse  mit  einer neuen Schiffsgeneration  fortgesetzt werden. Dabei handelt es sich um zwei  Ende 2023 bzw. Frühjahr 2025 zu liefernde 175 000-BRZ-Schiffe für jeweils  5300 Gäste. Sie sind nicht nur die bisher in größten in Italien erbauten Kreuzfahrtschiffe, sondern auch die beiden ersten Schiffe der Reederei, die  mit Dual-Fuel-Motoren ausgerüstet werden, die überwiegend mit emissionsarmen verflüssigtem Erdgas (LNG) betrieben werden.. Von  den 100  Kreuzfahrtschiffen, die Fincantieri in den letzten 30 Jahren gebaut hat, waren allein 70 für Marken des amerikanischen Carnival-Konzern als weltgrößtes Kreuzfahrtunternehmen bestimmt.  Zum aktuellen Auftragsbestand  der Fincantieri-Werften gehören derzeit 44 Kreuzfahrtschiff-Neubauten. JPM