In Vorfreude auf unbeschwerte „Maritime Tage“ 2022

Foto: Helmut Gross/Erlebnis Bremerhaven

Erste Programmpunkte für das Stadtfest mit überregionaler Ausstrahlung

Pressemitteilung

Die Maritimen Tage Bremerhaven stehen bevor und das bedeutet Kajenbummel vor stolzen Schiffen, Begeisterung vor großartig aufgelegten Künstler:innen und Vorfreude vor attraktiven Imbissständen. „Angesichts der aktuellen Weltlage fällt es zwar schwer, ein buntes und fröhliches Fest zu planen, aber die maritimen Großveranstaltungen der Seestadt Bremerhaven tragen immer auch etwas zur Völkerverständigung bei. “, sieht Dr. Ralf Meyer, Geschäftsführer der Erlebnis Bremerhaven GmbH, dem Fest vom 17. bis 21. August entschlossen entgegen. Der Sommer gehört in Bremerhaven also wieder den Sehleuten, Musikfans und Genießer:innen.

Schiffe sind die Hauptattraktionen

Glanzvolle Namen verzeichnet das maritime Sommerfest auch in diesem Jahr. So wird mit dem Flaggschiff „Alexander von Humboldt II“ die „grüne Lady“ wieder im Heimathafen liegen. Auf der anderen Hafenseite ist der imposante schwedische Dreimaster „Götheborg“, das Replikat eines 1738 gebauten Handelsschiffes, zu besichtigen. Nach dem Erstanlauf im letzten Jahr kommt mit der portugiesischen „Pascual Flores“ ein ehemaliger Frachtensegler, der nach mehrfachem Eignerwechsel in liebevoller Handarbeit in seiner Heimatstadt Torrevieja restauriert wurde. Unter den Motorbooten stechen das Zollboot „Bremen“ heraus und das Taucherschiff „Taucher bremenports“, das im Rahmen des Festes verschiedene Tauchvorführungen präsentieren wird und Besuchern die Möglichkeit bietet, auch mal einen Taucherhelm aufzusetzen.  Mit den rund 40 Booten des Landesverbandes Motorboote Niedersachsen werden rund 70 Segel, Motor- und Dampfschiffe präsentiert. Open Ship gehört für die meisten Schiffe zum kostenfreien Angebot.

Unterhaltsames Programm für Klein und Groß

„Diesmal können wir auf die Eintrittsbeschränkungen durch die Erlebnis-Inseln verzichten“, freut sich Dr. Ralf Meyer auf ein unbeschwertes Fest. Ein Glanzpunkt des bunten Treibens rund um den Alten und Neuen Hafen ist das Höhenfeuerwerk am Samstagabend. Aber auch die anderen Programmpunkte werden ihre Fans finden. So zieht das Freibeuterdorf wieder auf die Grünfläche am Schifffahrtsmuseum. Streetfood mit Leckereien aus aller Welt wird es auf der Rasenfläche im Lloyd-Dock geben. Für das Wein-Deck hat sich der geschützte Lloyd-Platz bewährt. „Das Konzept des Wein-Decks ist ein Beispiel dafür, dass wir durch die schwierige Veranstaltungszeit der Corona-Pandemie dazu lernen konnten“, bewertet Dr. Ralf Meyer das Geschehen auf dem Platz an der Barkhausenstrasse. Die Pier der Wissenschaft ist präsent und auf das beliebte Kinderprogramm kann sich die ganze Familie freuen.

Mit einer kleinen Ansprache eröffnet Oberbürgermeister Melf Grantz um 16 Uhr am Donnerstag die „Maritimen Tage“ auf der Bühne am Neuen Hafen. Nach ihm gestalten die elf Musiker:innen der Cover Band „Delicious Divine“ den Eröffnungsact mit kraftvollem Soul, Pop und Funk. Den ersten Festtag beschließt Radio Bremen Eins mit einer großen Eröffnungsparty unter der Moderation von Roland Kloos im Weserstrandbad, für die Tickets erforderlich sind.

Begeisternde Musik von Pop bis Soul

Die Top-Acts der „Maritimen Tage“ warten schon seit zwei Jahren auf ihren Auftritt an der Weser, diesmal soll es für Ben Zucker und Sarah Connor wirklich gelingen. Sie stehen am Donnerstag, 18. August, respektive Samstag, 20. August auf der Bühne Seebäderkaje. Für Ben Zucker sind noch Karten erhältlich.

Keine Tickets braucht, wer die musikalischen Darbietungen auf den zwei anderen Bühnen erleben möchte, für die unter anderem Radio Bremen als Medienpartner zuständig ist. Neben Künstler:innen aus der Stadt und der Region hat die Band „Jupiter Jones“ bereits zugesagt. Die Musiker aus der Eifel ziehen seit ihrer Neugründung 2021 wieder gemeinsam los, um dem mit einem „Echo“ gekürten Song „Still“ aus 2011 neue, erfolgreiche Lieder folgen zu lassen.

Das 25. Bühnenjubiläum feiern in diesem Jahr „Sweety Glitter and The Sweethearts“. Die fünf Glamour-Hippies der in Braunschweig gegründeten Band liefern mit ihren schrillen Outfits eine bunte Hommage an den Rock ‘n’ Roll. Die Band tritt am Samstag auf.

Auf eine gar 40jährige Bühnenkarriere blickt das Duo „Klaus und Klaus“ zurück, das am Sonntag im Rahmen der Präsentation der Mannschaften Fischtown Pinguins und Eisbären Bremerhaven auf der Bühne steht. „Ihre Hits wie An der Nordseeküste, Da steht ein Pferd auf’m Flur und Der Eiermann gehören schon lange zu jeder Party“, freut sich Dr. Ralf Meyer auf die beiden Künstler, die mit 4.405 Teilnehmer:innen sogar den Weltrekord der längsten Polonaise halten.

Köstlicher Budenzauber

Das sommerliche Festgeschehen runden die vielen gastronomischen Stände ab, die wie in den Vorjahren allerlei Leckeres anbieten. „Wir haben zahlreiche Anfragen von Marktbeschicker:innen, so dass unsere Gäste aus nah und fern ein bunter kulinarischer Genuss erwartet, “, ist Dr. Ralf Meyer begeistert. Zahlreiche Verkaufsstände auf dem Festgelände gleich hinter dem Weserdeich runden das Angebot der „Maritimen Tage“ mit insgesamt 180 Ständen ab.

Kurzporträt:

Die zweiten „Maritime Tage“ Bremerhaven 2022

Rund 70 Schiffe, drei Bühnen, Feuerwerk und buntes Markttreiben

Donnerstag, 17. August, bis Sonntag, 21. August

Öffnungszeiten: Mittwoch und Donnerstag 11 Uhr bis Mitternacht, Freitag 11 bis 1 Uhr, Samstag 11 bis 2 Uhr, Sonntag 11 bis 22 Uhr

Text: PM Erlebnis Bremerhaven