Kategorie: News

Silversea Cruises Cuts Steel for Second Nova-Class Ship, Silver Ray

Pressemitteilung

The second ship in the Nova class is set to join Silversea’s fleet in summer 2024, while Silver Nova℠ will depart on her maiden voyage in August 2023

Leading ultra-luxury travel brand Silversea Cruises® officially begins the construction of Silver Ray℠, the second ship in the Nova class, holding a traditional steel cutting ceremony at the Meyer Werft shipyard in Papenburg, Germany, on November 23. Silver Ray is set to join her sister ship, Silver Nova℠, as one of the most environmentally conscious ships ever built when she launches in summer 2024. The cruise line has taken the opportunity to set a new launch date for Silver Nova, which, due to the global situation, is now expected to join Silversea’s fleet on August 14, 2023, sailing round-trip from Fusina (Venice) on her maiden voyage.


“We are proud to have started constructing Silver Ray in collaboration with Meyer Werft, as we continue to push boundaries in sustainable cruise travel,” says Roberto Martinoli, President and CEO, Silversea Cruises. “As part of Royal Caribbean Group, Silversea has long stood at the forefront of innovation when it comes to environmentally conscious cruising. The launch of the Nova class represents a giant leap forward in this regard and we are introducing pioneering technologies. Given the worldwide issues that have affected the construction of Silver Nova, it has been decided to amend her launch date by approximately one month—in order to uphold the signature level of experience that our discerning guests have come to expect when travelling with Silversea.”


Silversea’s Nova-class ships are set to become the world’s first low-emissions cruise ships with advanced hybrid technology that utilise fuel cells, batteries, and dual-fuel engines that use liquefied natural gas, emitting zero local emissions while in port. A first for Silversea, each will incorporate a horizontal layout and an innovative asymmetrical design, with public spaces and suites spanning the entire length of each ship, and each will enrich guests’ travels with an unprecedented openness to the destination.

Silversea has informed affected guests and travel advisors of Silver Nova’s revised launch date, offering travellers a saving of 10% when booking an alternative voyage before November 30, 2022; a Future Cruise Credit, valued at 100% of the total booking amount paid; or a cash refund option.

Text: PM Silversea Cruises

Explora Journeys präsentiert Details zur Route der Jungfernfahrt der Explora I

Pressemitteilung

15-Nächte-Kreuzfahrt ab 17. Juli 2023 von Southampton bis zum Polarkreis mit zwölf Häfen in vier Ländern 

Explora Journeys hat heute Details zur Jungfernfahrt des ersten von sechs Schiffen, der EXPLORA I, bekannt gegeben, das am 17. Juli 2023 vom britischen Southampton aus in See stechen wird. 
Die Marke feiert unter dem Titel „A Maiden Journey into Epic Fjords and the Arctic Circle“ ihr Debüt. Bei der 15-Nächte-Jungfernfahrt nach Nordeuropa werden zwölf Häfen in vier Ländern angelaufen.

Michael Ungerer, Chief Executive Officer bei Explora Journeys, sagt: „Unsere Vision und unser Ziel war es vom ersten Tag an, ein Reise- und Hochseeerlebnis zu schaffen, das seinesgleichen sucht. Wir sind begeistert, dass unser erstes neues Schiff, die EXPLORA I, die Gäste auf der Jungfernfahrt zu einigen der atemberaubendsten Reiseziele Nordeuropas führen wird, während sie an Bord Komfort und Services der Luxusklasse genießen.“

Die EXPLORA I wird von Southampton aus Zeebrügge in Belgien anlaufen und dann nach Norwegen für Stopps in Geiranger, Trondheim, Molde, Leknes, Brønnøysund, Flåm, Bergen und Stavanger weiterfahren, bevor es nach Dänemark geht mit Besuchen in Skagen und der Hauptstadt Kopenhagen.

Michael Ungerer fügte hinzu: „Die Gäste an Bord der EXPLORA I können sich darauf freuen, in lokale Kulturen einzutauchen, sowohl bei bekannten als auch bei weniger bekannten Zielen, und einige der faszinierendsten Naturwunder der Welt mit eigenen Augen zu sehen. Während der gesamten Reise wird es besondere Überraschungsmomente geben – aufregende Erlebnisse und Gastkünstler, die den Wunsch der anspruchsvollen Reisenden wecken sollen, die Welt um sich herum zu entdecken, neue Menschen kennenzulernen und sich wieder auf sich selbst zu besinnen.“

Zielhäfen auf der Jungfernfahrt der EXPLORA I


Von Zeebrugge aus können die Gäste die mittelalterliche Architektur, die kopfsteingepflasterten Straßen, die schönen Grachten und die unberührten Gärten des nahe gelegenen Brügge erkunden. Von hier aus geht es weiter in Richtung Norden entlang der Westküste Norwegens, wo der Atlantik auf die Arktis trifft. Die Fjorde wurden von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt und gelten als „die besten unberührten Reiseziele der Welt.“

Geiranger, an der Spitze des Geirangerfjords, ist ein typisches  nordisches Dorf. Der Fjord ist so berühmt, dass er von der UNESCO ausgezeichnet wurde. Besonders bekannt ist er für die wilden, tosenden Sieben Schwestern, einen der zehn höchsten Wasserfälle der Welt. 

Trondheim war bis 1217 die Wikingerhauptstadt Norwegens, sein Hafen geht auf das Jahr 997 zurück. Der außergewöhnliche mittelalterliche Nidarosdom ist ein würdiges Zeugnis des beeindruckenden Erbes der Stadt. 

Molde, dank seiner üppigen Fülle an duftenden Sommerblumen auch als Stadt der Rosen bekannt ist, wird von 222 hohen, schneebedeckten Gipfeln umgeben und verfügt über charmante Geschäfte und Cafés. 

Leknes liegt auf Vestvågøya, einer der sechs norwegischen Lofoteninseln am Polarkreis. Die Insel wird vom warmen Golfstrom umspült und bietet rund um die Uhr Sonnenschein, tropische Strände, Reitmöglichkeiten, Seeadler und eine atemberaubende Landschaft.

Brønnøysund ist vielleicht der einzige Ort mit einem hübschen Badesee direkt im Stadtzentrum. Außerdem gibt es hier einen Berg, in den ein riesiges Loch gebohrt wurde, einen pulsierenden Jachthafen und sensationelle Wanderwege.

Die Flåmbahn bietet eine der beeindruckendsten Zugfahrten der Welt. Sie schlängelt sich vorbei an atemberaubenden Naturwundern wie dem Nærøyfjord, einem weiteren norwegischen UNESCO-Welterbe.

Bergens hanseatischer Kai aus dem 14. Jahrhundert, Bryggen, bietet den Gästen einen ersten Blick auf eine Stadt voller Kunst, Handwerk und Lebensmittelmärkten. Die Weltklasse-Restaurants machen die Stadt zu einem würdigen Mitglied des UNESCO-Netzwerks City of Gastronomy. 

Die farbenfrohe Altstadt von Stavanger mit ihren rustikalen Kopfsteinpflasterstraßen und perfekt restaurierten weißen Holzhäusern bietet eine charmante Cafékultur, Kunsthandwerksläden, Museen und ein pulsierendes Nachtleben. Außerhalb der Stadt warten atemberaubende Landschaften und traumhafte Strände darauf, erkundet zu werden. Dies ist der letzte norwegische Hafen, den das Schiff anläuft.

Bei Skagen, dem nördlichsten Punkt Dänemarks, trifft die Ostsee auf die Nordsee. Sein reiches künstlerisches Erbe ist ein Vermächtnis der vielen Maler, die von Skagens einzigartigem Licht verführt wurden. Aber auch die fabelhaften Fischgerichte, die Architektur und die riesige Wanderdüne an der Råbjerg Mile haben Skagen zu einem unverzichtbaren Reiseziel gemacht. 

Die EXPLORA I wird am 1. August in Kopenhagen ankommen. Mit ihrer architektonischen Schönheit, die vom Mittelalter über die Renaissance bis zur Moderne reicht, und einigen der besten Restaurants der Welt ist diese Stadt das kulturelle Zentrum. Sie ist wohl auch die coolste und angesagteste Stadt in Skandinavien – ein passender Abschluss für eine Reise, die die Gäste nie vergessen werden.

„A Maiden Journey into Epic Fjords and the Arctic Circle“ von Explora Journey kann ab sofort über bevorzugte Reiseberater, über die digitale Buchungssuite oder über die Webseite von Explora Journeys gebucht werden. 

Gäste können das Frühbuchersystem von Explora Journeys nutzen und erhalten eine Ermäßigung von fünf Prozent.

Text: PM Explora Journeys

MEYER WERFT und Silversea feiern Brennstart für Silver Ray

Pressemitteilung

Schiffe der Nova-Klasse setzen neue Maßstäbe bei Nachhaltigkeit

Mit dem symbolischen Brennstart hat die MEYER WERFT die Produktion des Kreuzfahrtschiffes Silver Ray für Silversea Cruises gestartet. Das Schiff setzt wie das bereits im Bau befindliche Schwesterschiff Silver Nova mit einer Vielzahl von Innovationen neue Maßstäbe für Umweltschutz und die Luxus-Expeditionskreuzfahrt. Damit werden die Schiffe mit Abstand die nachhaltigsten ihrer Klasse sein. Die Silver Nova wird im August 2023 ihren Dienst aufnehmen, die Silver Ray folgt im Sommer 2024.

„Die Silver Ray stellt wie die Silver Nova mit ihrem innovativen Antriebskonzept und weiteren maßgeblichen technischen Verbesserungen einen Meilenstein auf dem Weg zur klimaneutralen Kreuzfahrt dar. Ich bin sicher, dass beide Schiffe ihre Passagiere ab dem ersten Tag begeistern werden“, sagt Jan Meyer, Geschäftsführer der MEYER WERFT.


Foto: Meyer Werft

„Wir sind sehr stolz darauf, den Stahlschnitt für die Silver Ray auf der Meyer Werft in Papenburg durchgeführt zu haben. Dies ist ein wichtiger Meilenstein für den Bau eines der umweltbewusstesten Schiffe der Branche“, sagte Roberto Martinoli, Präsident und CEO von Silversea Cruises. „Als zweites Schiff unserer bahnbrechenden Nova-Klasse wird die Silver Ray – wie auch ihr Schwesterschiff Silver Nova – unsere Führungsposition im Bereich der Ultra-Luxus-Kreuzfahrten weiter ausbauen, indem sie technische Neuerungen einführt, die unsere Mission unterstützen, unseren Gästen die Welt zu zeigen, und zwar achtsam, respektvoll und mit beispiellosem Komfort.“

Dank eines innovativen Treibstoffkonzepts mit emissionsarmem LNG, einem Brennstoffzellensystem für den gesamten Hotelbetrieb sowie Batterien verfügt das neue Schiff über die bestmöglichen Maßnahmen, um Emissionen zu reduzieren. Schon heute übertrifft der Neubau beim Energy Efficiency Design Index (EEDI) die erst zukünftig geltenden höchsten Forderung der IMO um 25 Prozent.

Das Brennstoffzellensystem mit einer Leistung von 4 Megawatt wird ergänzend zu den LNG-Maschinen als erste große Installation dieser Art in der Kreuzfahrtbranche für die Stromversorgung des Schiffes eingesetzt und den gesamten Hotelbetrieb versorgen. Somit werden Schadstoffemissionen während der Liegezeiten im Hafen vollständig vermieden. Zusätzlich erhöht ein Batteriesystem durch das Abfangen von Lastspitzen die gesamte Effizienz des Schiffes und reduziert so den Treibstoffverbrauch erheblich. Ein neu entwickeltes Micro Auto Gasification System (MAGS) wandelt Abfälle an Bord im Sinne der Kreislaufwirtschaft in thermische Energie um, sodass die Effizienz des Schiffes weiter gesteigert wird.

Zum ersten Mal bei Silversea werden die Schiffe der Nova-Klasse ein horizontales Layout und ein innovatives asymmetrisches Design aufweisen, mit öffentlichen Räumen und Suiten, die sich über die gesamte Länge des Schiffes erstrecken. Dadurch erleben die Gäste eine noch nie dagewesene offene Gestaltung des Schiffes zum Wasser und zu den Destinationen.

Innovative Schiffsdesigns wie das der Silver Nova und Silver Ray sind das Ergebnis jahrelanger Forschungs- und Entwicklungsarbeit des mehr als 1300 Teammitglieder umfassenden Global Designs der MEYER Gruppe. Das Global Design fasst alle Entwicklungs- und Designaktivitäten der MEYER Gruppe zusammen und sucht weitere Spezialisten und Nachwuchskräfte für Zukunftstechnologien. Auch Architekten für das breite Produktportfolio der MEYER Gruppe mit Kreuzfahrt- und Spezialschiffen, MEYER Y A C H T S sowie MEYER Floating Solutions werden gesucht. Im Global Design arbeiten die Ingenieure der MEYER Gruppe an verschiedenen Standorten europaweit und oftmals digital zusammen.

Text: PM Silversea Cruises

Norwegian Cruise Line feiert sein Debüt in Haifa und engagiert sich so für den israelischen Kreuzfahrtmarkt

Pressemitteilung

Die Reederei kündigt zudem Anläufe der Norwegian Viva, dem neuesten Schiff der Prima Klasse, in Haifa im Jahr 2025 an

Norwegian Cruise Line (NCL), Innovationsführer in der weltweiten Kreuzfahrtindustrie, feiert einen neuen Meilenstein: Die Norwegian Epic lief am 15.11.2022 als erstes der insgesamt 18 Schiffe Haifa, Israel, als neuen Heimathafen an.

Das Schiff bietet Platz für 4.100 Passagiere und weist eine Bruttoraumzahl von 155.873 auf. Von ihrem Heimathafen Haifa brach die Norwegian Epic zu einer 11-tägigen Reise auf mit Stopps in fünf Ländern – Israel, Zypern, Griechenland, Türkei und Italien.

Kevin Bubolz, Managing Director Europe bei NCL, sagte: „Israel ist bei unseren Gästen eine beliebte Destination. Daher freuen wir uns, unseren Kunden nun auch Einstiegs-möglichkeiten in Israel anbieten zu können. Als weiteres Highlight haben Reisende die Gelegenheit, im Jahr 2025 von Haifa aus Kreuzfahrten an Bord unseres neuesten Flottenmitglieds – der Norwegian Viva – zu unternehmen.“

Zu den Feierlichkeiten an Bord der Norwegian Epic gehörte auch der traditionelle Plakettenaustausch, an dem der Vizepräsident des israelischen Tourismusministeriums, Kobby Barda, teilnahm.

Barda sagte: „Minister Yoel Razvozov hat unermüdlich daran gearbeitet, Kreuzfahrten nach Israel zurückzubringen und den Tourismus im Land, insbesondere in der Stadt Haifa und im Norden, zu steigern. Das erste Auslaufen der Norwegian Epic aus Haifa sowie das Engagement der Reederei in Haifa sind ein feierlicher Moment für den israelischen Tourismus.“

Die Norwegian Epic startete zu ihrer Jungfernfahrt am 15. November von Haifa und wird im Dezember 2023 sowie im März und Oktober 2024 eine Vielzahl von 10-, 11- und 12-tägigen Kreuzfahrten absolvieren. Bevor sie Ashdod anläuft, wird sie in Limassol (Zypern), Rhodos, Patmos, Piräus (Griechenland), Neapel, Livorno, Venedig (Triest) und Civitavecchia (Italien) sowie Split in Kroatien Halt machen.

Erst Ende 2020 wurde der exklusive The Haven by Norwegian™-Bereich der Norwegian Epic umfassend renoviert. Neben den 75 neu gestalteten Suiten können sich die Reisenden auf weitere Neuheiten freuen. Dazu gehören unter anderem das The Haven Restaurant und The Haven Courtyard Pool and Sundeck. Die Norwegian Epic war das erste Schiff der Flotte, das bereits 2010 das exklusive Schiff-im-Schiff-Konzept der Marke mit speziellem Key-Card-Zugang präsentierte. Komplettiert wird das Angebot durch private Annehmlichkeiten, speziellen Service und die luxuriösesten Unterkünfte an Bord. Die Norwegian Epic verfügt nun über einen der größten The Haven by Norwegian™-Bereiche der gesamten Flotte.

Als weiteres Highlight kündigte die internationale Kreuzfahrtreederei an, dass die Norwegian Viva, ihr neuestes Schiff und das zweite Schiff der Prima-Klasse, ab Sommer 2025 Gabelfahrten von Istanbul, Haifa und Athen (Piräus) anbieten wird. Die 9- und 10-tägigen Kreuzfahrten werden die wichtigsten Häfen im östlichen Mittelmeer ansteuern darunter Athen (Piräus), Mykonos und Santorini in Griechenland, Kusadasi in der Türkei sowie Alexandria und Port Said in Ägypten. NCL wird die einzige Kreuzfahrtreederei sein, die im Frühjahr und Herbst 2025 Gabelkreuzfahrten zwischen Istanbul und Haifa für Fahrten ins östliche Mittelmeer anbietet.

Die Norwegian Viva wird das gehobene Design und die Struktur ihres rekordverdächtigen Schwesterschiffs Norwegian Prima widerspiegeln. Darüber hinaus wartet sie mit einem neu definierten The Haven by Norwegian sowie den Signature-Eigenschaften der Prima-Klasse auf. Dazu gehören die einzigartige Indulge Food Hall – der erste gehobene Food Market der Brand mit 11 Restaurants –, die schnellsten Freifall-Drop-Dry-Rutschen auf See The Rush und The Drop und die größte dreistöckige Rennstrecke auf See, der Viva Speedway.

Für weitere Informationen über die preisgekrönte Flotte des Unternehmens mit 18 Schiffen und weltweiten Reiserouten oder um eine Kreuzfahrt zu buchen, wenden Sie sich bitte an ein Reisebüro oder besuchen Sie www.ncl.com.

Text: PM NCL

Kreuzfahrt in Hamburg: Positives Resümee der Saison 2022 mit 280 Anläufen

Pressemitteilung

Anlaufstärkste Saison in der Kreuzfahrtgeschichte Hamburgs +++ Hamburg bleibt Vorreiter im Bereich Nachhaltigkeit +++ Ab 2025 Landstrominfrastruktur an allen permanenten Kreuzfahrtterminals verfügbar +++

Die Cruise Gate Hamburg GmbH (CGH) zieht eine positive vorläufige Bilanz der noch laufenden Kreuzfahrt-Saison 2022 am Standort Hamburg: 280 Anläufe, 49 unterschiedliche Schiffe von 20 Reedereien, zehn Erstanläufe, eine Taufe und voraussichtlich über 750.000 Passagiere – sowie zusätzliche 41 Anläufe von Flusskreuzfahrtschiffen. „Die Kreuzfahrt in Hamburg hat nach zwei Jahren coronabedingter Einschränkungen ein starkes Comeback hingelegt“, kommentiert Simone Maraschi, CGH-Geschäftsführer, die Zahlen.


Das Appartementschiff „The World“ am Cruise Center Altona, Foto: Jens Meyer

„Mit 280 Anläufen ist die Kreuzfahrtsaison 2022 die bislang anlaufstärkste Saison am Standort Hamburg, die sogar die Werte vor Corona übersteigt (2019 waren es 210 Anläufe). Wir freuen uns sehr über diese große Nachfrage an Kreuzfahrtreisen ab Hamburg und sehen den Zuspruch auch als Vertrauensbeweis und Anerkennung für die enormen Anstrengungen und die Anpassungsfähigkeit, die die gesamte Branche in der zurückliegenden Pandemiezeit bewiesen hat.“

Ausblick Saison 2023 – Die schönsten Schiffsreisen beginnen am Tor zur Welt
Auch in den Zahlen für das kommende Jahr drückt sich diese Nachfrage aus: Für 2023 sind 284 Anläufe sowie weitere 37 Anläufe von Flusskreuzfahrtschiffen geplant. Kreuzfahrtbegeisterte dürfen sich – neben einer großen Auswahl an Reisezielen sowie Schiffstypen für jeden Geschmack – wieder auf etliche Highlights freuen: Acht Erstanläufe sind geplant (darunter auch zwei Schiffe von neuen Reedereien: OCEAN ALBATROS von ALBATROS TRAVEL und Explora I von EXPLORA JOURNEYS), zudem finden der 834. Hafengeburtstag Hamburg vom 5. bis 7. Mai 2023 sowie die Hamburg Cruise Days vom 8. bis 10. September 2023 statt.



Ab 2025 betriebsbereit: Cruise Center HafenCity. rendering: CGH

Hamburg bleibt auch künftig Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit
Mit der 2016 in Betrieb genommenen Landstromanlage am Kreuzfahrtterminal Altona, damals der ersten Anlage dieser Art in Europa, hat Hamburg sich international einen Ruf als Pionier beim Thema Landstrom aufgebaut. Ebenfalls als erster Hafen in Europa hat Hamburg die wichtige

Entscheidung getroffen, alle permanenten Terminals bis 2040 zu elektrifizieren. Am Cruise Center Steinwerder werden Kreuzfahrtschiffe nach aktuellen Planungen zur zweiten Jahreshälfte 2023 während der Liegezeit mit grünem Strom von Land versorgt werden können, am neuen Cruise Center HafenCity, das sich derzeit im Bau befindet, voraussichtlich zur Saison 2025. Mit dem konsequenten Ausbau seiner Landstrominfrastruktur stärkt Hamburg seine Vorreiterrolle als einer der nachhaltigsten Häfen Europas.
Jens Meier, CEO der Hamburg Port Authority AöR: „Häfen spielen eine entscheidende Rolle bei der Dekarbonisierung und Luftreinhaltung. Landstrom ermöglicht es uns, die Emissionen der Schiffe während der Liegezeiten im Hamburger Hafen signifikant zu reduzieren. Mit dem zügigen Ausbau der Landstrom-Versorgung setzt der Hamburger Hafen ein deutliches Zeichen für mehr Umweltschutz – und trägt auch der Erwartungshaltung der Hamburgerinnen und Hamburger an einen stadtnahen Hafen Rechnung. Wir freuen uns, ab 2025 einer der ersten Häfen in Europa zu sein, der sowohl für Kreuzfahrtschiffe als auch für Containerschiffe eine Landstromversorgung am Liegeplatz anbieten wird.“

In der Saison 2022 wurde die Landstromanlage Altona bei 30 Anläufen zur externen Stromversorgung genutzt. Vier Schiffe haben Integrationstests durchgeführt. Für 2023 werden Integrationstests für zwölf Schiffe angestrebt. Nach erfolgreichem Abschluss aller Integrationstests kann ein Schiff vollständig für die reguläre Nutzung der Landstromanlage während der Liegezeiten zertifiziert werden.

Simone Maraschi: „Gemeinsam mit unseren Kollegen bei der HPA sind wir in einem intensiven Dialog mit verschiedenen Reedereien, die signalisiert haben, Schiffe für die Nutzung von Landstrom in Hamburg technisch vorzubereiten. Jedes zusätzliche Schiff, das für die reguläre Nutzung der Landstromanlage Altona – und künftig auch Steinwerder und HafenCity – zertifiziert wird, ist ein weiterer wichtiger Schritt auf unserem Weg, den Kreuzfahrttourismus in Hamburg nachhaltig zu entwickeln. Häfen und Kreuzfahrtreedereien können den Weg zum grünen Hafen nur gemeinsam gehen. Umso wichtiger ist es, wenn die zunehmende Nutzung der Landstromanlage in Hamburg auch eine Signalwirkung auf andere Häfen in Europa haben wird.“

Text: PM Cruise Gate Hamburg GmbH (CGH)

Team-Event an Bord der neuen A-ROSA SENA

Pressemitteilung

Über 130 Kollegen des Rostocker Unternehmens erkundeten das E-Motion Ship

Am vergangenen Wochenende waren alle A-ROSA Mitarbeitenden der Standorte Rostock (Deutschland), Chur (Schweiz) und Cardiff (UK) im Namen der Geschäftsführung zum Team-Event an Bord der neuen A-ROSA SENA eingeladen. Über 130 Mitarbeitende nahmen an der dreitägigen Veranstaltung teil und reisten von Köln aus in das niederländische Nijmegen. An Bord fanden verschiedene Workshops sowie eine große Schiffs-Rallye statt, die zum Team-Building beitrugen sowie die Bereiche und Konzepte des neuesten Schiffes der Flotte vorstellten. Die Highlights der Reise waren unter anderem das große Gala-Dinner am Samstagabend sowie unterschiedliche Gastkünstler, welche für das Entertainment während des Events sorgten.

„Unsere Mitarbeiter sind unser wertvollstes Gut und verdienen die höchste Wertschätzung. Es war uns eine Herzensangelegenheit, mit diesem Event einfach mal Danke zu sagen. Wir schätzen das tägliche Engagement, die Ideen und die Treue unserer Kollegen sehr. Dieses Event fügt sich als Bestandteil in die Reihe unserer umfangreichen Mitarbeiter-Benefits ein und es ist uns gelungen, wieder einmal einen ganz besonderen A-ROSA Moment für das ganze Team zu kreieren“, erläutert Jörg Eichler, Geschäftsführer der A-ROSA Flussschiff GmbH. 

„Es war uns wichtig, dass alle Kollegen diesen innovativen Neubau und die vielen Besonderheiten wie die extragroßen Kabinen mit Balkon, den Kids Club, den erstklassigen Service sowie den hybriden Antrieb selbst einmal erleben und sich für das Schiff begeistern können. Wir wissen um die Bedeutung der persönlichen Erlebnisse in der täglichen Beratung zu unseren Reisen und können nun für unsere Gäste und Vertriebspartner eine nie dagewesene Expertise zu diesem besonderen Schiff anbieten“, so Eichler weiter.

Ein Video zum Team-Event auf der A-ROSA SENA ist hier einsehbar: https://arosa.de/teamevent

Text: PM A-Rosa Flussschiff GmbH

Mittelmeer, Adria, Nordland, Ostsee & Rund um Großbritannien – Buchungsstarts der Reisen der Mein Schiff Flotte im Sommer 2024

Pressemitteilung

  • Die Mein Schiff 7 startet ihre erste Saison mit Nordland- und Ostsee-Reisen
  • Drei weitere Schiffe bieten Kreuzfahrten ins Nordland, nach Großbritannien & in die Ostsee ganz bequem ab/bis Deutschland
  • Das östliche und westliche Mittelmeer mit drei Schiffen entdecken
  • Für alle Reisen im Sommer 2024 jetzt buchbar: VIP-Tarifoptionen mit noch mehr Vorteilen für die Gäste

Wenn die Tage kürzer werden und die Sonne nicht mehr so viel Kraft hat, ist die Zeit, um sich auf den Sommer und Kreuzfahrten im warmen Europa zu freuen: Die Reisen der Mein Schiff Flotte für den Sommer 2024 sind ab 22.11.2022 schrittweise buchbar.

Noch im Bau und ab heute buchbar – Die Mein Schiff 7 nimmt Fahrt auf
Ein Highlight des TUI Cruises Sommers 2024: Die Mein Schiff 7 wird in Dienst gestellt und startet in ihrer ersten Sommer-Saison ab/bis Kiel zunächst zu 8- bis 17-tägigen Nordland-Reisen. Ab Mitte August können die Gäste dann auf 8- bis 10-tägige Ostsee-Reisen ab/bis Warnemünde die Highlights des neuen Schiffs entdecken. Die Termine für die Jungfernfahrt- sowie Tauf-Reise der Mein Schiff 7 stehen noch nicht fest. Dazu und zu möglichen weiteren Reisen der Mein Schiff 7 informiert TUI Cruises rechtzeitig.

Bequem ab Deutschland –  drei weitere Schiffe im Norden &  in Westeuropa
Viele Gäste der Mein Schiff Flotte schätzen die Abreisen ab Deutschland ohne Flüge sehr. Deshalb bietet die Hamburger Reederei auch im Sommer 2024 Reisen mit vier Schiffen der Wohlfühlflotte ab Bremerhaven, Warnemünde und Kiel an. Diese Reisen sind in Kürze buchbar.

Helsinki, Tallinn und Stockholm – im Sommer 2024 ist die Mein Schiff 1 wieder ab/bis Kiel auf 8- bis 14-tägigen Reisen in der Ostsee unterwegs und startet im August zu zwei Norwegen-Reisen mit Geirangerfjord und dem Nordkap.

Für die Mein Schiff 3 geht es ab/bis Bremerhaven auf 10- bis 12-tägigen Reisen unter anderem nach Southampton und Dover in England, nach Invergordon und Greenock in Schottland, nach Stornoway auf den Hebriden sowie nach Belfast in Nordirland.  

Das Schwesterschiff, die Mein Schiff 4, wird ebenfalls ab/bis Bremerhaven starten und  den Gästen auf 11-tägigen Nordkap-Reisen Einblicke in die spektakulären Landschaften Skandinaviens ermöglichen. Auf vielen dieser Reisen ist die Stadt Tromsø zurück auf dem Fahrplan. Von dort fährt das Schiff bis nach Honningsvåg durch die Inselwelt der norwegischen Küste.

Mit drei Schiffen drei Fahrtgebiete im Mittelmeer & in der Adria erkunden
Die Mein Schiff 2 ist ab/bis Palma de Mallorca auf 7- bis 10-tägigen Reisen im westlichen Mittelmeer unterwegs. Für noch mehr Wohlfühlzeit, sind die 7-tägigen Reisen zu ganz entspannten 14-tägigen Kreuzfahrten kombinierbar.

Die Mein Schiff 5 startet ab/bis Heraklion und fährt durch das östliche Mittelmeer mit so wunderbaren Destinationen wie Rhodos in Griechenland, Istanbul und Marmaris in der Türkei, Valletta auf Malta und Limassol auf Zypern. Sechs verschiedene Routings lassen sich zu vielen, verschiedenen 14-tägigen Reisen kombinieren. Von Städtetrips bis Strandausflügen ist so für jeden Gast etwas dabei.

Zwei verschiedene und miteinander kombinierbare 7-tägige Routen ab/bis Triest in der Adria stehen bei der Mein Schiff 6 von Juni bis Oktober auf dem Fahrplan. Highlights dieser Reisen: Split und Dubrovnik in Kroatien mit ihren malerischen Altstädten und beeindruckenden Festungen sowie Korfu, die griechische Insel mit ihren vielen kulturellen Einflüssen.

Für alle Reisen im Sommer 2024 – VIP-Tarifoptionen mit noch mehr Vorteilen
Bei Buchungen des PRO-Tarifs können sich die Gäste der Mein Schiff Flotte exklusive und streng limitierte Vorteile mit den VIP-Tarif-Optionen sichern. Diese sind ab jetzt für Reisen im Sommer 2024 buchbar und enthalten noch mehr Vorteile als bisher: Dazu gehören Internet-Upgrades auf 3 GB (VIP-Tarifoption 2) bzw. 7 GB (VIP-Tarifoption 1), die Nutzung des Bügel- und Wäscheservice, der Erhalt eines Komfort Kissens sowie täglicher Frühstücksgenuss in der Großen Freiheit. Die bereits bekannten Inhalte, Landausflüge vorzeitig zu reservieren, den Early Check-in im Hafen-Terminal an einem separaten Check-in Schalter zu nutzen und am Abreisetag länger an Bord bleiben zu können, werden somit durch neue Extras ergänzt, die noch mehr Wohlfühlgenuss an Bord ermöglichen.

Preisbeispiele:

  • Die 10-tägige Reise „Ostsee mit Helsinki & Tallinn“ mit der Mein Schiff 7 ab/bis Warnemünde vom 02. bis 12.09.2024 gibt es 1.779 Euro pro Person in einer Innenkabine mit Mein Schiff Inklusivleistungen bei Doppelbelegung, ab 2.179 Euro pro Person in einer Balkonkabine bei Doppelbelegung, jeweils im PRO-Tarif und inklusive Frühbucher-Ermäßigung (bis 30.09.2023).
  • Die 11-tägige Reise „Norwegen mit Nordkap und Geirangerfjord“ mit der Mein Schiff 4 ab/bis Bremerhaven vom 21.06. bis 02.07.2024 gibt es ab 2.399 Euro pro Person in einer Innenkabine mit Mein Schiff Inklusivleistungen bei Doppelbelegung, ab 2.899 Euro pro Person in der Balkonkabine bei Doppelbelegung, jeweils im PRO-Tarif und inklusive Frühbucher-Ermäßigung (bis 30.09.2023).
  • Die 7-tägige Reisen „Östliches Mittelmeer mit Kreta“ mit der Mein Schiff 5 ab/bis Kreta gibt es von Juni bis August 2024 ab 1.169 Euro pro Person in einer Innenkabine mit Mein Schiff Inklusivleistungen bei Doppelbelegung, ab 1.449 Euro pro Person in einer Balkonkabine bei Doppelbelegung, jeweils im PRO-Tarif und inklusive Frühbucher-Ermäßigung (bis 30.09.2023).

Die Reisen der Mein Schiff Flotte sind im Reisebüro, unter www.meinschiff.com oder telefonisch unter +49 40 60001-5111 buchbar.        

Text: PM TUI Cruises

Star Clippers holt Andrea Holzmann an Bord

Pressemitteilung

Neue Sales Managerin für Deutschland startet ab Dezember 2022 für die drei Großsegler der monegassischen Reederei Star Clippers

Andrea Holzmann, Foto: Star Clippers

„Wir holen eine Kennerin und Liebhaberin unserer Flotte und dazu noch absoluten Vertriebsprofi an Bord“, lobt Mirell Reyes, President Star Clippers Americas und zusätzlich verantwortlich für die DACH-Märkte, die neue Sales Managerin für Deutschland. Andrea Holzmann startet ab Dezember 2022 für Star Clippers, den weltgrößten Anbieter von Segel-Kreuzfahrten.

Die gebürtige Österreicherin hat selbst als Cruise Director an Bord gearbeitet, kennt sich aber noch besser im Vertrieb aus, mit Stationen bei anderen namhaften Reedereien. „Für mich passt die Kombination aus kleinen Schiffen und nachhaltigem Antrieb wundervoll zusammen. Und ganz klar, meine berufliche Leidenschaft ist der Vertrieb mit jahrzehntelanger Erfahrung im Reisebüro und auf Veranstalterseite“, so die 54-Jährige.

Zur Reederei Star Clippers, die zuletzt mehrfach als Green Cruise Line ausgezeichnet wurde, zählen die beiden Viermaster »Star Flyer« und »Star Clipper« sowie das Fünfmast-Vollschiff »Royal Clipper«, das die Leser von USA Today als bestes Schiff der Kategorie „unter 1000 Passagieren“ wählten. Im jetzt beginnenden Winter führen die Routen zu kleineren Karibikinseln und an die Pazifikküste Costa Ricas. Nach den Atlantiküberquerungen folgen in der Sommersaison unterschiedliche Routen durch das Mittelmeer.

Text: PM Star Clippers

Taufe zwischen Eisbergen: Die Silver Endeavour sticht in See

Pressemitteilung

Auf zu neuen Abenteuern: Silversea Cruises tauft in der Antarktis offiziell das luxuriöseste Expeditionsschiff der Welt

Es ist das dritte neue Schiff in nur neun Monaten: Am 19. November feierte Silversea Cruises die erste Antarktis-Taufe der Ultra-Luxus-Kreuzfahrt und begrüßt so die Silver Endeavour offiziell in der Flotte. Um die Silver Endeavour als elftes Schiff der Kreuzfahrtgesellschaft einzuweihen, gab es eine Feier im Expeditionsstil – zwischen Schnee und Eis mitten im Lemaire-Kanal. Mit der Taufe der Silver Endeavour erweitert Silversea das jetzt schon vielfältigste Angebot an Polarreisen im Ultraluxusbereich. Führungskräfte von Silversea Cruises, die Taufpatin des Schiffes, Felicity Aston sowie eng verbundene Freunde des Kreuzfahrtunternehmens waren anwesend, als eine aus Eis geformte Champagner Magnum gegen den Rumpf der Silver Endeavour prallte.


SILVER ENDEAVOUR-Patin Felicity Aston, Kapitän Niklas Peterstam und Moderator Peter Greenberg.
Foto: Silversea Cruises

Blessing Ceremony in Puerto Williams

Die Feierlichkeiten begannen bereits am 15. November, als das Schiff im Cape Horn Sub-Antarctic Center in Puerto Williams gesegnet wurde. Eine maritime Tradition, bei der regionale Würdenträger aus Puerto Williams anwesend waren. Nach dem traditionellen Dudelsackspiel der Royal Caribbean Group wurden die chilenische und die amerikanische Nationalhymne gesungen. Bevor Feliciy Aston offiziell als Taufpatin des Schiffes vorgestellt wurde, zeigte ein Video eine religiöse Figur, die das Schiff segnete. Jason Liberty, Präsident und CEO der Royal Caribbean Group, und Roberto Martinoli, Präsident und CEO von Silversea Cruises, konnten nicht persönlich anwesend sein, bedankten sich jedoch in einer Videobotschaft bei der Gemeinde, der Besatzung und allen Mitarbeitern, die zu diesem Meilenstein beigetragen haben, während Barbara Muckermann, Silverseas Chief Commercial Officer, und Felicity Aston jeweils eine Ansprache hielten.

Die erste Taufe im Lemaire-Kanal

Die Silver Endeavour ist das erste Schiff überhaupt, das im Lemaire-Kanal getauft wurde – einer der landschaftlich reizvollsten Meerengen des Kontinents, die vor der antarktischen Halbinsel liegt. Nach alter maritimer Tradition segnete Aston am 19. November die Silver Endeavour und zerschnitt zusammen mit Kapitän Niklas Peterstam auf einem der Außendecks des Schiffes ein Band, bevor eine aus Eis geformte Champagner Flasche gegen den Schiffsrumpf prallte. Die Gäste, darunter Barbara Muckermann und andere Silversea-Führungskräfte, erlebten den historischen Moment von Zodiacs aus, die in dem elf Kilometer langen, von Klippen und Eis gesäumten Gewässer zu Wasser gelassen wurden. 


Silver Endeavour, Foto: enapress.com

„Wir freuen uns, die Silver Endeavour offiziell in der Flotte der Royal Caribbean Group willkommen zu heißen und damit unsere weltweite Flotte auf 64 Schiffe zu erweitern“, so Jason Liberty, Präsident und CEO der Royal Caribbean Group.

Taufpatin Felicity Aston

„Wir fühlen uns geehrt, Felicity Aston, die eine große Inspiration für uns und unsere Gäste ist, zur Taufpatin des Schiffes zu ernennen. Felicity ist die perfekte Botschafterin für Silversea; sie teilt denselben unerschütterlichen Sinn für Neugier und Abenteuer, der alle unsere Gäste verbindet“, so Roberto Martinioli. Im Oktober 2022 ernannte Silversea die Polar- und Klimaforscherin Felicity Aston zur Taufpatin der Silver Endeavour. Aston war 2012 die erste Frau, die die Antarktis im Alleingang auf Skiern durchquerte – und damit gleichzeitig der erste Mensch, der den Kontinent allein mit Muskelkraft passierte.


Video: Youtube/Silversea Cruises

„Zu den Ersten zu gehören, die an Bord der Silver Endeavour reisen, das Schiff im Kreise so geschätzter Gäste zu taufen und die Rolle der Taufpatin zu übernehmen, macht mich unglaublich stolz“, so Felicity Aston. „Die Silver Endeavour hat ihren Namen mit dem Schiff gemeinsam, mit dem Kapitän Cook ans Ende der Welt aufbrach. Seit Cooks Reise hat sich natürlich Einiges getan: Heute geht es bei der Erkundung unserer Welt nicht mehr nur um geografische Entdeckungen, sondern auch darum, neue Ideen, neue Inspiration und neue Perspektiven zu finden. Die Silver Endeavour wird es mehr Menschen ermöglichen, zu Entdeckern zu werden und mit neuen Perspektiven nach Hause zurückzukehren. Sie wird eine Quelle der Selbstverwirklichung sein, da die Menschen sich mit der Natur als auch untereinander verbinden. Ich wünsche allen, die auf der Silver Endeavour reisen, stets Wind in den Segeln und eine gute Fahrt.“

Text: PM Silversea Cruises

Silver Endeavour: Silversea Officially Names World’s Most Luxurious Expedition Ship in Antarctica

Pressemitteilung

Silversea Cruises officially names its third new ship in just nine months, hosting the first ultra-luxury ship christening in Antarctica

Silversea Cruises® has officially named Silver Endeavour℠, the world’s most luxurious expedition ship—hosting ultra-luxury cruising’s first Antarctica naming ceremony on November 19. The industry-leading cruise line held an expedition-style celebration in the Lemaire Channel, Antarctica, to inaugurate Silver Endeavour as the 11thship in its fleet, broadening the most diverse polar offering in ultra-luxury travel. Executives from Silversea Cruises, the ship’s Godmother Felicity Aston MBE, and select members of the cruise line’s extended family were in attendance as an ice-sculpted champagne magnum smashed against Silver Endeavour’s hull to mark the cruise line’s third naming ceremony in just nine months.


Foto: Silversea Cruises

THE BLESSING CEREMONY IN PUERTO WILLIAMS

Celebrations began at an intimate blessing ceremony, held at the Cape Horn Sub-Antarctic Center in Puerto Williams, on November 15. Local dignitaries from Puerto Williams joined the festivities, which honoured maritime traditions. After the Royal Caribbean Group customary bagpipe performance, singers sung the Chilean and American national anthems, a video depicted a religious figure blessing the ship, and Felicity Aston was formally introduced as the vessel’s Godmother. Unable to attend in person, Jason Liberty, President and CEO of Royal Caribbean Group, and Roberto Martinoli, President and CEO of Silversea Cruises, sent a video message to thank the community, the crew, and all employees involved in the milestone achievement, while Barbara Muckermann—Silversea’s Chief Commercial Officer—and Felicity Aston each addressed attendees.


Patin Felicity Aston zerschneidet das Taufband.
Foto: Silversea Cruises

THE FIRST NAMING CEREMONY IN THE LEMAIRE CHANNEL

On Saturday, November 19, Silver Endeavour became the first-ever ship to be named in the Lemaire Channel—one of the continent’s most scenic straits, located off the Antarctic Peninsula. A long-respected maritime tradition, Aston blessed Silver Endeavour for good fortune, cutting a ribbon alongside Captain Niklas Peterstam on one of the ship’s outer decks to trigger an ice-sculpted, magnum-sized bottle to smash against the hull. Guests, including Barbara Muckermann and other Silversea executives, witnessed the historic moment from Zodiacs in the 11km-long, cliff-lined stretch of water. ‘Champagne on ice’ took on a new meaning, as guests raised a glass to toast to the occasion.

„We are excited to officially welcome Silver Endeavour to the Royal Caribbean Group fleet, bringing our global fleet to 64 ships,“ said Jason Liberty, president and CEO, Royal Caribbean Group. „Silver Endeavour will continue to strengthen Silversea’s position as the leading ultra-luxury and expedition cruise line, allowing us to grow capacity while building upon Royal Caribbean Group’s mission of delivering the best vacations in the world, responsibly.“ 

Foto: Silversea Cruises

“We are incredibly proud to have hosted ultra-luxury cruising’s first Antarctica naming ceremony for Silver Endeavour­­, our third ship to be named in just nine months,” said Roberto Martinoli, President and CEO, Silversea Cruises. “I would like to thank Captain Niklas Peterstam and the ship’s crew, the entire Silversea team, Jason Liberty and all those involved at Royal Caribbean Group for their invaluable support in reaching this momentous milestone. Silver Endeavour strengthens our position as the industry’s leading cruise line, broadening our diverse polar offering for our guests’ enjoyment. A source of great inspiration for our guests, we are honoured to name Felicity Aston as the ship’s Godmother. Felicity is the perfect ambassador for Silversea; she shares the same unwavering sense of curiosity and adventure that unites all of our guests.”

GODMOTHER: FELICITY ASTON

Silversea named polar explorer and climate scientist Felicity Aston as Silver Endeavour’s Godmother in October 2022. Aston became the first woman to ski solo across Antarctica in 2012, as well as the first person to traverse the continent by muscle power alone.

“Being among the first to sail aboard Silver Endeavour, naming the ship in the company of such esteemed guests, and assuming the role of Godmother makes me incredibly proud,” said Felicity Aston MBE. “She shares her name with the ship on which Captain Cook set forth for the ends of the earth, but exploration has of course evolved in the centuries since Cook departed. Today, exploration is not only about geographical discovery; it is also about finding new ideas, new inspiration, and new perspectives. Silver Endeavour will allow more people to become explorers and return home with new outlooks. She will be a source of self-enrichment, as people connect with the planet and each other. Fair winds and following seas to all those who sail on her.”


Foto: Silversea Cruises

SILVER ENDEAVOUR: THE WORLD’S MOST LUXURIOUS EXPEDITION SHIP

Built to PC6 polar class specifications, Silver Endeavour is designed for polar exploration and will extend Silversea’s polar seasons. She carries state-of-the-art amenities, with an industry-leading Zodiac-to-guest ratio; kayaks; and cutting-edge navigation and exploration technology, including a remote gimbal camera system, which can capture high-quality images from 5km, among other amenities. She maintains Silversea’s trademark level of comfort, with a crew-to-guest ratio of 1:1 and the cruise line’s hallmarks of luxury, including butler service for every suite and some of the most spacious accommodations in expedition cruising.

27 NEW VOYAGES FOR SUMMER 2024 & WINTER 2024/2025

Building on the extended polar season announced for Silver Endeavour for 2023/2024, Silversea Cruises recently unveiled 27 new voyages for the vessel, calling in more than 125 of the world’s most remote destinations between summer 2024 and winter 2024/2025. Featuring a varied array of departures, itineraries, and voyage lengths, with sailings ranging from six to 21 days, the new sailings include four new voyages to the British Isles and Iceland, nine additional sailings to the Arctic, and 14 voyages to Antarctica.

Text: PM Silversea Cruises


Video: Youtube/Silversea Cruises