Links überspringen

Nach Millionen-Investition: Titanic Belfast zum zweiten Mal mit THEA Award ausgezeichnet

Das Anfang dieses Jahres mit Investitionen von rd. 4,7 Mio. Pfund neu gestaltete Besucherzentrum Titanic Belfast hat den THEA Award für herausragende Leistungen im Bereich „Re-envisioned Visitor Experience“ in der Kategorie Limited Budget gewonnen. Damit ist Nordirlands bekannteste Besucherattraktion bereits zum zweiten Mal von der Themed Entertainment Association (TEA) ausgezeichnet worden. Nachdem das Titanic Belfast bereits 2014 den Visitor Centre Outstanding Achievement Award gewonnen hatte, ist es jetzt der einzige Preisträger, der in der 30-jährigen Geschichte des begehrten Preises zweimal für dasselbe Besuchererlebnis-Angebot ausgezeichnet wurde.


Für 4,7 Mio. Pfund renoviert: Nordirlands Hauptattraktion für Shipslover. Foto: Tourism Ireland

Das Titanic Belfast war 2012 – 100 Jahre nach der legendären Kollision des seinerzeit weltgrößten Passagierliners mit einem Eisberg – eröffnet worden. Den Besuchern bietet diese Attraktion die Möglichkeit, die Geschichte der Titanic auf spektakuläre Art und Weise nachzuempfinden. Zu Beginn des Jahres 2023 wurde das beeindruckende Bauwerk dann mit großem Aufwand erneuert und die Attraktionen u.a. durch vier neue Themengalerien sowie durch eine neue Artefakt-Sammlung ergänzt.

Das ikonische sechsstöckige Gebäude befindet sich an der Stelle, an der das berühmte Schiff entworfen wurde und vom Stapel lief. Es beherbergt die selbstgeführte Titanic Experience, die die Geschichte von RMS Titanic mit Hilfe von modernster Präsentationstechnologie in Kombination mit dem ursprünglichen maritimen Erbe zum Leben erweckt.


Titanic, Foto: nyiragongo – stock.adobe.com

Die als Teil des kommerziellen Betreibervertrages eingerichtete und vollständig aus dem Titanic Belfast Gallery Refreshment Fund finanzierte neu gestaltete Titanic Experience wird von der gemeinnützigen Eigentümerin Maritime Belfast Trust kontrolliert.

Das Gebäude beherbergt außerdem temporäre Ausstellungen, Nordirlands führende Konferenz- und Bankettsuiten, Bildungs- und Gemeinschaftseinrichtungen, Gastronomiebetriebe und einen Titanic Store mit einer Tiefgarage vor Ort.

Seit der Eröffnung im Jahr 2012 hat sich Titanic Belfast auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene fest etabliert. Es hat mehr als 7,5 Millionen Besucher aus über 145 Ländern empfangen und wurde bei den renommierten World Travel Awards zur weltweit führenden Touristenattraktion gewählt. In den ersten zehn Jahren seines Bestehens hat es für die nordirische Wirtschaft zusätzliche Besuchereinnahmen in Höhe von 430 Millionen Pfund generiert und 60 Millionen Pfund für die Erhaltung des kulturellen Erbes im Titanic Quarter zur Verfügung gestellt.

Foto: Titanic Belfast

Das Titanic-Viertel in Belfast bietet eine Reihe weiterer Attraktionen, für Shiplovers: Im Alexandra Dock liegt die HMS Caroline, ein Kriegsschiff aus dem Ersten Weltkrieg, das zu einem schwimmenden Museum umgebaut wurde. Die Besucher können sich ein Bild davon machen, wie das Leben auf See während des Krieges war. Auf mehreren Bildschirmen werden die Geräusche und die Dramatik der Schlachten gegen die deutsche Kaiserflotte wiedergegeben.

An einem Ende der Maritimen Meile der Stadt befindet sich das Great Light, eines der weltweit größten Bauwerke seiner Art. Es ist etwa 130 Jahre alt und sieben Meter hoch und erzeugt einen der stärksten Leuchtturmstrahlen weltweit.

Am anderen Ende der Meile befindet sich das Hafenamt von Belfast, wo die Ausstellung „A Port that Built a City“ zu sehen ist. Die Ausstellung dokumentiert 400 Jahre maritime Geschichte Belfasts und umfasst eine einzigartige Kunstsammlung, ein beeindruckendes Buntglasfenster, den „Titanic-Tisch“ und Artefakte aus der Vergangenheit des Hafens. JPM