NASA-Astronautin tauft Scenic Eclipse II in Málaga

Foto: enapress.com

Pressemitteilung

Im festlich geschmückten Hafen im spanischen Málaga, taufte die ehemalige NASA-Astronautin Dr. Kathryn Sullivan am 3. Juni eine der technologisch fortschrittlichsten Ultraluxusyachten: die Scenic Eclipse II. Damit baut die Scenic Gruppe seine Führungsrolle für luxuriöse Discovery Yachten weiter aus. Das neueste Mitglied der Scenic Eclipse-Flotte verfügt über ein neu gestaltetes Sonnendeck mit Sky Bar und einem großen, ovalen Pool sowie über ein erweitertes Senses Spa. Zusätzlich zu den zwei hochmodernen Hubschraubern findet sich an Bord auch ein elektrisches U-Boot, in dem acht Gäste Platz finden. Neben den Eigentümern der Scenic Gruppe, Glen und Karen Moroney, nahmen der Präsident der Hafenbehörde von Málaga, Carlos Rubio, der stellvertretende Minister für Tourismus, Victor Gonzalez, zahlreiche Fachbesucher und Medienvertreter aus der ganzen Welt teil. 

Dr. Kathy Sullivan, die Patin der SCENIC ECLIPSE II


„Ich fühle mich sehr geehrt, Taufpatin der Scenic Eclipse II zu sein“, sagt Dr. Sullivan. „Wenn ich sehe, wie viel Luxus auf einem echten Expeditionsschiff möglich ist, frage ich mich, wie die Moroneys ein Space Shuttle gestalten könnten“, so Dr. Sullivan. Sie ist Geologin, Meereswissenschaftlerin sowie eine ehemalige NASA-Astronautin und US-Marineoffizierin. Als erste Amerikanerin, die im Weltraum spazieren ging, ist sie Inhaberin dreier Guinness-Weltrekorde: die erste Frau, die zum tiefsten Punkt, mehr als 11.000 Meter unter der Meeresoberfläche, getaucht ist, der erste Mensch, der den Weltraum und den tiefsten Punkt der Erde besucht hat, und die größte vertikale Ausdehnung, die ein Mensch (innerhalb der Exosphäre der Erde) zurückgelegt hat – daher der Titel “World’s Most Vertical Person”. Des Weiteren leitete sie die National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA).

„Nur selten findet man jemanden, der eine Liste von solch beispiellosen Errungenschaften vorweist wie Dr. Kathy Sullivan“, meint Glen Moroney, Gründer und Vorsitzender der Scenic Gruppe. „Die Tiefe ihrer Erfahrungen über unseren Planeten, auf und unter unseren Meeren und ihre unglaubliche Leidenschaft für Entdeckungen sind wirklich inspirierend und machen sie zur perfekten Repräsentantin unserer neuesten Scenic Eclipse Discovery Yacht.“ 

Die Scenic Eclipse II verfügt über 114 Suiten, die alle über eine Veranda verfügen. Neben dem neu gestalteten Deck zehn, mit Sitzgelegenheiten im Innen- und Außenbereich sowie privaten Cabanas, findet sich im Senses Spa ein Dampfbad mit Aromatherapie, ein integrierter Eisbrunnen und Erlebnisduschen sowie eine maßgeschneiderte Salztherapie-Lounge mit Wärmebetten. Neu ist auch eine erweiterte Infrarot-Lounge mit Farblichttherapie. Ein Fitnessstudio, ein Yoga- und Pilates-Studio stehen für sportliche Aktivitäten an Bord zur Verfügung, während Zodiacs, Stand-up-Paddleboards und Kajaks zu Wasser gelassen werden können. Gäste haben die Wahl aus bis zu zehn Dining-Optionen – von Asian Fusion über französisches Fine Dining bis hin zu einem Chef’s Table. Eine Besonderheit ist der exklusive Butler-Service für alle Suiten und ein nahezu 1:1 Verhältnis von Gast zu Personal. Dank dem dynamischen GPS-Positionierungssystem, das eine stationäre Positionierung ohne Anker ermöglicht, wird die Umweltbelastung verringert und die Sicherheit bei Zodiac-Einsätzen erhöht.

2023 und 2024 wird die Flotte 50 Länder auf allen sieben Kontinenten besuchen, denn wie ihre Schwesteryacht, gehört die Scenic Eclipse II der Polarklasse sechs an. In den ersten Wochen wird Grönland, Spitzbergen und Island sowie die Karibik erkundet. Folgend führen die Reisen in den asiatisch-pazifischen Raum, einschließlich Neuseeland, Westaustraliens abgelegene Kimberly-Region und Korallenküste, Tahiti, Fidschi, Borneo und Japan. Beide Scenic Eclipse Discovery Yachten werden die Saison von November bis Februar in der Antarktis verbringen und die Gäste in die entlegensten Regionen des Kontinents bringen – darunter das selten besuchte Weddellmeer, wo der Kaiserpinguin regiert, und das größte Meeresschutzgebiet der Welt, das selten besuchte Rossmeer.

Weitere Informationen auf www.scenic.eu.

Text: PM Scenic Group