NCL: 4000 Meilen für einen Crew-Wechsel

Norwegian Bliss, Foto: enapress.com

Die Reederei Norwegian Cruise Line hat zwei ihrer großen Schiffe von der US-Ostküste nach Europa überführt. Seit dem 12. August sind die Norwegian Bliss und die Norwegian Encore in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen. Der Grund für den Besuch liegt an den guten Reisemöglichkeiten für Crewmitglieder von und nach Kopenhagen.

Die Reederei sei ein langjähriger guter Kunde des Hafens, so teilt die Gesellschaft Copenhagen-Malmö-Port mit. Die Verlegung der beiden Schiffe von den USA 4000 Seemeilen über den Atlantik nach Kopenhagen wird mit dem guten Service-Angebot in der dänischen Hauptstadt begründet.

Während der Liegezeit am Kreuzfahrtterminal in Kopenhagen sollen Teile der Crews getauscht, technische Wartungsarbeiten ausgeführt und der Proviant aufgefüllt werden. An Bord der beiden NCL-Schiffe sind jeweils nur noch 120 Crewmitglieder für den nautischen und technischen Bereich. Ein Teil davon sind Skandinavier aus Schweden, Norwegen und Dänemark.  So können die norwegischen Crewmitglieder von Kopenhagen direkt mit der Fähre von DFDS nach Oslo weiterreisen.

Das Duo hatte am 1. August Norfolk an der US-Ostküste verlassen und auf der Nordroute vorbei an Island über den Atlantik gefahren. In schwedischen Gewässern bei Malmö haben die Schiffe dann aus zwei lettischen Tankern ihre Treibstoffvorräte aufgefüllt. Die Belieferung mit Bunkeröl aus Russland ist in der Ostsee gerade sehr beliebt, da die Preise für Öl hier extrem niedrig sind. Wie lange die Norwegian Encore und Norwegian Bliss in Kopenhagen bleiben, ist noch unklar. FB