Neuer Seabourn-Präsident

Foto: Carnival Corp./Seabourn

Mit sofortiger Wirkung ist Josh Leibowitz zum neuen Präsidenten der zum Carnival-Konzern gehörenden  Luxuskreuzfahrtmarke Seabourn Cruise Line berufen worden. Er folgt damit  auf Rick Meadows, der nach 35-jähriger Tätigkeit für die Carnival Corporation, darunter neun Jahre als Seabourn-Präsident, den Konzern Ende Mai überraschend verlassen hatte. Leibowitz berichtet in seiner neuen Funktion an Stein Kruse, Gruppen-CEO der Holland America-Gruppe und von Carnival UK. Nachdem Leibowitz zuvor als geschäftsführender Partner der in Miami ansässigen Niederlassung der  renommierten Consulting-Firma McKinsey fungierte, nahm er 2013 seine Tätigkeit für die Carnival Corporation zunächst als  Strategie-Manager auf und übernahm 2016  auch die Verantwortung als Senior Vice Präsident für Cunard North America. Die derzeit aus fünf Luxus-Kreuzfahrtschiffen bestehende Seabourn-Flotte, für die erste Reisen aufgrund der Corona-Pandemie im März abgesagt worden waren, ist derzeit aufgelegt und soll nach aktuellem Stand  sukzessive  zwischen Mitte Oktober und Ende November wieder reaktiviert werden. Für die Reederei befinden sich bei  der italienischen T. Mariotti-Werft noch zwei 23 000-BRZ-Luxuskreuzer in Bau, von denen die erste Einheit im Juni 2021 als Seabourn Venture und das zweite – noch namenlose – Schiff im Mai 2022 folgen soll. JPM

Text: JPM, Foto: Carnival Corp./Seabourn