Links überspringen

NIT und PORT OF KIEL stellen Kreuzfahrtbefragung vor

Pressemitteilung

Kreuzfahrtgäste und Crew bringen 29 Millionen Euro Umsatz nach Kiel. Passagierreichster Kreuzfahrthafen in der Ostsee überzeugt Gäste mit Serviceleistung und modernen Terminals – die Rückkehrbereitschaft der Passagiere ist hoch. PORT OF KIEL und NIT stellen Ergebnisse der Kreuzfahrtbefragung vor.

Am Mittwoch stellt der PORT OF KIEL gemeinsam mit dem Institut für Tourismus- und Bäderforschung in Nordeuropa (NIT) eine vom Hafen im Jahr 2023 beauftragte Kreuzfahrtpassagier- und Crewbefragung vor. Für die Studie wurden im Zeitraum zwischen Juli und September 2o23 insgesamt 1.092 Passagiere und 396 Crewmitglieder an den Kieler Kreuz-fahrtterminals befragt. Die Befragungsergebnisse unterstreichen die hohe wirtschaftliche Bedeu-tung des Kreuzfahrttourismus für die Region Kiel.

„Wenn 48 Prozent der Passagiere angeben, in den kommenden drei Jahren nach Kiel zurückkehren zu wollen, ist das ein wichtiges Signal für unsere Stadt. Mit unseren Plänen für eine attraktivere Innen-stadt und Kiellinie wollen wir diese Rückkehrbereitschaft noch weiter steigern. Denn Kiel ist immer einen Besuch wert“, sagt Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer.

„Kiel gibt uns eine gute geografische Ausgangslage – der Passagierrekord im Jahr 2023 und der hohe regionalwirtschaftliche Mehrwert für Kiel sind aber vor allem das Ergebnis unserer lang-jährigen Investitionsstrategie in das Kreuzfahrtgeschäft und der gewachsenen Partnerschaften mit den Reedereien“, sagt Dirk Claus, „die hohe Zufriedenheit der Gäste und der Crew zeigen, dass wir vieles richtig machen“.

Mehrwert für Kiel – und die Region

Die Befragung kommt zum Ergebnis, dass die Landeshauptstadt durch die Passagiere und die Schiffscrew insgesamt Umsätze von 29 Mio. Euro generiert. 95 Prozent der Gesamtumsätze fal-len dabei auf die Passagierausgaben und 5 Prozent auf die Crew. Während die Ausgaben der Crew allein auf Tagesausgaben in Kiel beim Landgang zurückzuführen sind, setzen sich die Aus-gaben der Passagiere neben Tagesausgaben (36 Prozent) auch aus Parkplatzbuchung während der Kreuzfahrt (32 Prozent) und Hotelbuchungen vor und nach der Kreuzfahrt (32 Prozent) zusammen. Mit jährlich 155.000 Übernachtungen vor und nach der Reise machen die Kreuz-fahrtpassagiere 14 Prozent der Gesamtübernachtungen in Kiel aus.  Auch wenn sich Ausgabeverhalten und -summen von Stopover- und Reisewechselpassagieren unterscheiden, liegen die Aktivitäten schwerpunktmäßig in den Bereichen Stadtbesichtigung, Gastronomie und Einzelhandel. Auch für die Crewmitglieder gehört das Einkaufen neben den gastronomischen Besuchen in der Stadt zu der favorisierten Aktivität an Land. Für sie zahlt sich dabei vor allem die Innenstadtlage der Terminals aus. Die Crew gibt beim Landgang pro Person 57,80 Euro aus und liegt damit über den Tagesausgaben der Passagiere von 14,40 Euro.

PORT OF KIEL mit Bestnoten

Insgesamt hat die SEEHAFEN KIEL GmbH & Co. KG in den vergangenen Jahren an die 90 Mio. Euro in die Hafeninfrastruktur, u.a. Liegeplätze und Terminalgebäude sowie Landstrominfra-struktur. Das zahlt sich aus: Insgesamt gaben 89 Prozent der Passagiere an, mit den Kieler Ter-minals zufrieden oder sehr zufrieden zu sein. Auch die Innenstadtlage wird positiv wahrgenom-men. Mit einem starken Fokus auf das Turnaround-Geschäft für die großen europäischen Kreuz-fahrtreedereien, beginnt und beendet der Großteil der Kreuzfahrtgäste seine Reise in Kiel. Über ein Drittel der Reisewechselpassagiere (34 Prozent) reisen dafür mit der Bahn an. Der Pkw ist mit 51 Prozent das dominierende Transportmittel bei der Anreise. Der Hauptgrund, auf die Bahn zu verzichten, lag demnach bei der fehlenden Zuverlässigkeit. Die Gäste, die mit der Bahn anreisten, waren aber insgesamt zufrieden mit der Qualität der Anreise. Insgesamt zeichnen die Befragungsergebnisse ein positives Feedback für den Hafen: 48 Prozent planen, in den nächsten drei Jahren nach Kiel zurückzukehren. „Wir freuen uns, dass Kiel und unser Hafen eine so posi-tive Bewertung erhalten haben“, so Claus, „eine gute Ausgangslage für die kommenden Saisons.“

Nach der anlaufstärksten Saison im Jahr 2022 und einem Passagierrekord in der Saison 2023 verzeichnete der Kieler Hafen in jüngster Vergangenheit ein deutliches Wachstum im Kreuz-fahrtbereich. Im Nord- und Ostseeraum gehört er zu den größten Kreuzfahrthäfen.

Text: PM Port of Kiel, Foto: Port of Kiel