Oceanwide Expeditions hat Flotte aufgelegt

Foto: Frank Behling

Eigentlich ist der September der Monat, in dem die Expeditionsschiffe mit der Fahrt zur Südhalbkugel beginnen. Die Saison der Antarktisreisen und in  Südafrika startet im Herbst. In diesem Jahr gibt es keine Fahrt in den Süden.

Die Flotte der niederländische Reederei Oceanwide Expeditions liegt komplett in der Heimat. Nach dem Abbruch der Wintersaison 2019/2020 hat das Unternehmen seine Flotte heim geholt und aufgelegt.

Alle fünf Schiffe des Unternehmens sind in niederländischen Gewässern aufgelegt worden. Lediglich das Segelkreuzfahrtschiff Noorderlicht fährt aktuell in niederländischen Gewässern.

Die großen Expeditionsschiffe Plancius, Ortelius und Hondius liegen jedoch seit April alle still in den Häfen. Nur Wachpersonal und Monteure für Arbeiten sind an Bord der Schiffe.

Foto: Frank Behling

In Vlissingen beim Reederei-Sitz liegt das Flaggschiff Plancius auf. Die Ortelius und Hondius liegen in dem kleinen Hafen Hansweert an der Schelde.  Das Segelkreuzfahrtschiff Rembrandt van Rijn wurde in Sluiskil am Gent-Kanal aufgelegt.

Wann die Flotte von Oceanwide Expeditions wieder an den Start gehen kann, ist derzeit unklar. Die Schiffe werden in den Häfen jetzt gewartet und könnten binnen weniger Wochen wieder seeklar sein. FB