Schiff für Schiff zurück auf den Ozeanen inklusive Weltumrundung

Foto: enapress.com

Oceania Cruises verkündet Neustart für drei weitere Flottenmitglieder

Pressemitteilung

Nachdem der erste Neustart-Termin für die Marina bereits feststeht (29. August 2021 ab Kopenhagen), gibt die internationale Reederei Oceania Cruises nun auch die Wiederaufnahme des Betriebes für drei weitere Boutique-Schiffe bekannt. So werden die Riviera, Insignia und Sirena zwischen Oktober 2021 und Januar 2022 auf ihren geplanten Routen ins Mittelmeer und die Karibik zurückkehren – auch die beliebte, jährlich stattfindende Weltreise 2022 gehört zu den Highlights dieser Neustart-Phase.

  • Bevor es für den Winter 2021/22 in die Karibik geht, wird die Riviera im Herbst zu einer Reihe von Mittelmeerkreuzfahrten aufbrechen. Startschuss ist am 18. Oktober 2021 in Istanbul.
  • Die Insignia sticht am 21. Dezember 2021 das erste Mal wieder in See: von Miami aus führt die Route durch den Panama-Kanal. Anschließend steht die bereits ausgebuchte, 180-tägige Weltreise von Los Angeles nach New York auf dem Reiseplan.
  • Am 22. Januar 2022 geht es für die Sirena von Miami aus zu einer unvergesslichen Karibikreise nach Panama City, gefolgt von weiteren Reisen inklusive einer Transatlantik-Kreuzfahrt von Bridgetown nach Rom im März.

„Der heutige Tag ist ein besonderer, sowohl für unsere Gäste als auch für unsere Teammitglieder, denn er ebnet den Weg für den Neustart drei weiterer Schiffe“, freut sich Bob Binder, Präsident und CEO bei Oceania Cruises. „Diese werden zu ihren geplanten Kreuzfahrten in Europa und der Karibik sowie zu unserer wahrlich ikonischen, 180-tägigen Weltreise aufbrechen.“

Die Reederei prüft weiterhin die Reiserouten jedes einzelnen Schiffs auf die Verfügbarkeit der Häfen und passt diese bei Bedarf an. Die Bekanntgabe der Neustart-Termine für die Regatta und Nautica erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Auflage für alle Kreuzfahrten von Oceania Cruises ist bis auf weiteres eine vollständige COVID-19-Impfung von Crew und Gästen. Auf dieser Impfpflicht basiert das konzerneigene Hygiene- und Sicherheitsprogramm SailSAFETM. Es wurde in Zusammenarbeit mit dem Healthy Sail Panel, dem SailSAFE Global Health and Wellness Council sowie weiteren Experten aus den Bereichen Wissenschaft und Gesundheitswesen entwickelt. Ausführliche Informationen zu den SailSAFETM-Protokollen der Reederei und den namhaften Experten finden Interessierte hier. Unter Verwendung der bestmöglich verfügbaren Technologien und wissenschaftlichen Daten werden diese Protokolle kontinuierlich weiterentwickelt.

OceaniaNEXT – ein neues Level

Erst kürzlich kündigte Oceania Cruises die ersten von zahlreichen Neuerungen im Rahmen des flottenweiten OceaniaNext-Programms an. Mit noch exklusiveren kulinarischen Angeboten und einem höheren Serviceniveau dürfen sich Gäste an Bord aller Schiffe auf ein Kreuzfahrterlebnis freuen, das die Erwartungen übertrifft.

Während der Kreuzfahrt-Pause hat das Team von Oceania Cruises die Zeit intensiv genutzt, um die Feinste Küche auf See und den hervorragenden Service auf ein neues Level zu heben – das gilt für ausgefallene Snacks bis hin zum exklusiven und auf See einmaligen Dom Pérignon Erlebnis (nur an Bord der Marina und Riviera).

„Diese Verbesserungen sorgen nicht nur für neuartige Erfahrungen bei den Gästen, sie stehen auch für die Kreativität und Leidenschaft unseres Teams, genau dies zu ermöglichen“, ergänzt Bob Binder. „Mit dieser ehrgeizigen Markeninitiative werden wir neue Standards setzen: Von durchdachten, neu konzipierten Menüs über ein verbessertes Serviceniveau bis hin zur Neugestaltung unserer sechs Schiffe werden die Gäste feststellen, dass das Oceania Cruises-Erlebnis besser ist als je zuvor“, fügte Binder hinzu.

Text: PM Oceania Cruises