Schlagwort: Asien

Mehr Schiffe und neue Routen: Celebrity Cruises baut Asien-Programm 2023/24 aus

Pressemitteilung

Mehr Ziele als in der Vorsaison und zwei neue Heimathäfen: Neben der Celebrity Solstice wird zusätzlich die Celebrity Millennium in asiatischen Gewässern in der Saison 2023/24 unterwegs sein

Noch mehr pulsierende Städte, imposante Natur und beeindruckende Kulturen: Celebrity Cruises hat ihr Asien-Programm für die Saison 2023/24 deutlich ausgebaut und neue Routen bekanntgegeben. Neben der Celebrity Solstice wird zusätzlich die Celebrity Millennium in Asien zum Einsatz kommen und dabei mehr Ziele ansteuern als in der Vorsaison.

Mit der Celebrity Millennium kommen neue Ziele und Routen
Zwei komplett neue Heimathäfen für Celebrity Cruises werden Mumbai in Indien und Benoa auf Bali sein. Weitere neue Häfen sind Hambantota in Sri Lanka – eine einst verschlafene Stadt, die sich in den vergangenen Jahren in ein geschäftiges Zentrum verwandelt hat – und Celukan Bawang im Norden Balis – der Hafen bietet sich für Erkundungen im nördlichen Teil der indonesischen Insel an. Wieder angelaufen werden auch Lombok in Indonesien und Kuala Lumpur in Malaysia – beide Ziele wurden mehr als fünf Jahre nicht von Celebrity Cruises besucht.

Neu hinzugekommen sind auch drei neue Reiserouten: 13-tägige Kreuzfahrten nach Nordost-Asien (Japan und Südkorea) sowie 13-tägige Touren nach Bali, Malaysia und Thailand. Genauso lang dauern die Fahrten auf der „Gewürzroute“ zwischen Mumbai und Singapur. Angelaufen werden hierbei Goa sowie Ziele in Sri Lanka, Thailand und Malaysia.

Die Celebrity Solstice pendelt zwischen Singapur und Hongkong
Die Celebrity Solstice wird 13-tägige Kreuzfahrten zu Zielen in Thailand (darunter Koh Samui und Bangkok) und Vietnam (unter anderem mit der Halong Bucht, Hue und Nha Trang) anbieten und dabei zwischen den Metropolen Singapur und Hongkong pendeln.

Für Reisende, die für eine längere Zeit an Bord sein möchten, bietet die Celebrity Solstice auch zwei 18-tägige Transpazifik-Kreuzfahrten an, die entweder von Honolulu oder Sydney aus starten und Neuseeland, Moorea, Tahiti sowie Fidschi anlaufen.

Längere Liegezeiten in den Häfen
Ebenfalls stark ausgebaut wurden die Liegezeiten in den Häfen, um Passagieren mehr Zeit für Erkundungen an Land zu geben. Dazu gehören Bangkok, Mumbai, Hongkong, Singapur und Kyoto. Insgesamt wurde die Zahl der Übernachtungen in den Häfen mehr als verdoppelt.

„2023 kehren wir zu einigen der beliebtesten Reiseziele in Asien zurück und bieten noch mehr Reiserouten-Optionen. Dadurch ermöglichen wir es unseren Gästen, einige der ältesten Kulturen der Welt zu entdecken“, erklärt Lisa Lutoff-Perlo, Präsidentin und CEO von Celebrity Cruises.

Die Schiffe in Asien
Die Celebrity Millennium wird von September 2023 an in Asien unterwegs sein, die Celebrity Solstice dann ab November. Alle Asien-Routen für 2023/24 sind ab sofort buchbar. Weitere Details unter www.celebritycruises.com/2023-2024-cruises. 

Die 294 Meter lange und kürzlich komplett modernisierte Celebrity Millennium bietet Platz für maximal 2.000 Passagiere. Die Celebrity Solstice, das erste Kreuzfahrschiff der preisgekrönten Solstice-Klasse, wurde in der Meyer Werft in Papenburg gebaut und bietet Platz für maximal 2.850 Passagiere.

Always Included
Eine Kreuzfahrt für Gäste mit den höchsten Ansprüchen in Sachen Luxus, Design und Exklusivität – dafür steht Celebrity Cruises. Dazu zählt auch das neue „Always Included”-Angebot der Reederei. Auf allen Kreuzfahrten (egal wohin und in welcher Kabine) sind sowohl die täglichen Trinkgelder und Wifi als auch viele Getränke im Standard-Tarif enthalten. Darunter fallen viele Cocktails, Spirituosen, Liköre, offene Weine, Bier, Limonaden, Kaffee- und Teespezialitäten, Säfte und Wasser.

Text: PM Celebrity Cruises

Vodohod unterzeichnet Kooperationsvereinbarung

Die russische Flussreederei Vodohod, die über eine Flotte von 25 Flussschiffe verfügt, und die Tam Wing Kun Holdings Ltd., eine vor 43 Jahren gegründete Unternehmensgruppe, haben eine sich über eine Zusammenarbeit für die Repräsentanz des russischen Unternehmens in Asien verständigt.

Pressemitteilung in Englisch:

Vodohod brings Russia closer to Asia with dedicated partnership 

Vodohod Russian River Cruises today signed a strategic partnership agreement with Tam Wing Kun Holdings Limited to provide a direct presence in Asia.

Tam Holdings offers the highest standards of service and efficiency, with over 40 years’ experience across the travel sector, representing many of the world’s leading airlines and logistics companies in Asia through offices or partners in China (Shanghai, Beijing, Guangzhou, Chongqing, Hong Kong, Taiwan), Thailand, Malaysia, Singapore, the Philippines, Vietnam and Indonesia.

The partnership is a strategic agreement in line with Vodohod’s long-term approach of establishing a direct presence in every market worldwide to offer the close personal service to which it is committed.

Rishat Bagautdinov, CEO of Vodohod Russian River Cruises, commented: “We are proud and honoured to announce our strategic partner for the Asian market: Tam Holdings. The region represents a great opportunity for Vodohod, but in order to tap into its market potential we needed a company with experience, local expertise and a network on the ground. Tam Holdings was the perfect choice. We look forward to a long and prosperous partnership as together we open Asia to the magnificence of the Russian waterways.

Dr. Wing-Kun Tam remarked: “We are honoured to represent Vodohod across Asia, offering our customers the unique experiences of Russia’s cities, landscapes, heart and soul only available from Russia’s premier river cruise operator.”

Foto: Vodohod

About Vodohod Russian River Cruises

For over 15 years, Vodohod is Russia’s premier full-service river cruise operator, with a devoted team of over 2,000 taking travellers from around the world to explore Russia’s varied landscapes and cultures.

Across a fleet of 26 ships ranging from 3 to 5 star, including 12 dedicated exclusively to international guests, Vodohod prides itself on offering an authentic Russian experience both onboard and on shore. 

Every aspect of a Vodohod cruise is conceived to enhance the positive power of travel, from reigniting old passions to inspiring new interests and sparking friendships that last a lifetime.

About Tam Wing Kun Holdings Limited

Founded in 1977 in Hong Kong by Dr. Wing-Kun Tam, Tam Wing Kun Holdings Ltd and its group of companies is a leading provider of customised sales services, coordinated logistics solutions and dedicated marketing communications, representing online and offline carriers, destinations and services globally.

Dedicated to developing strong and enduring business partnerships for 40 years, the Tam Group prides itself on integrity and reliability, offering an advanced network with excellent relationships across business and government, especially in Mainland China.

Tam’s experienced and talented staff ensure consistently high levels of service through 36 branch offices around the world, offering local insights on global markets to deliver outstanding results.

Neuer Stern für Chinas Kreuzfahrtziele

Chinesen lieben Kreuzfahrten. Aus der Volksrepublik buchen inzwischen über 2,5 Millionen Menschen pro Jahr eine längere Seereise. Das Wachstumspotenzial ist gigantisch – so wie alles im Reich der Mitte. Für diesen Markt gibt es jetzt auch ein Schiff, das speziell für Wünsche chinesischer Passagiere entwickelt wurde. Frank Behling sah sich auf der COSTA VENEZIA um.

Die Costa Venezia ist das Symbol italienischer Lebensart und zugleich eine für Urlauber aus China optimierte Urlaubsart. Es ist das Typschiff einer ganzen Serie von Neubauten, die bald auch in China entstehen sollen.Im Februar mussten aber Tausende Reisebüromitarbeiter und Journalisten aus China noch nach Italien reisen, um dort die Präsentation des neuen Flaggschiffes der Marke Costa Asia zu erleben. Gebaut wurde die „Costa Asia“ bei der italienischen Fincantieri-Werft in Monfalcone. Am 8. März startete sie zur Jungfernreise in Richtung Shanghai.
„China hat ein großes Potenzial Und wir haben das Ziel, dieses Potenzial weiter zu entwickeln“, sagt Mario Zanetti, der Präsident von Costa Asia. „In China ist die Lust auf Reisen deutlich zu spüren. Dabei ist die Kreuzfahrt die ideale Art für den Urlaub. Mit der Costa Venezia haben wir ein Schiff, das die schönsten Dinge Italiens nach Asien bringt“, so Mario Zanetti, Präsident von Costa Asia.
Costa Asia ist Teil der Carnival-Gruppe, die sich den Markt in China seit fast 15 Jahren genau angeschaut hat. 2006 startete die europäische Carnival-Tochter Costa mit der Costa Allegra in China. Was als Test begann, wurde inzwischen zur festen Größe.
„Die Chinesen lieben die italienische Lebensart, auf vielerlei Art“, sagt Zanetti. Mit vier Schiffen und über 10000 Betten ist Costa inzwischen einer der großen Anbieter im chinesischen Markt. Das Erfolgsrezept ist die Öffnung des Produkts für chinesische Passagiere.Die erste Bordsprache der Schiffe ist zwar Englisch – wegen Solas. Chinesisch ist aber die Sprache, die allgegenwärtig ist. Alle Beschriftungen, Infotafeln und Speisekarten sind bei Costa Asia in Chinesisch. „Das ist unser Bekenntnis zu China“, so Zanetti. Er zeigt nur zu gern die Einflüsse. „Unsere Gäste aus China lieben gute Küche, besonders aus Italien“, sagt er.

Wer an Bord der Costa Venezia jetzt Pagodendächer, eine chinesische Mauer und Reis als Hauptnahrung erwartet, wird enttäuscht. Goldene Löwen-Skulpturen, rote Plüschpolster und Teppiche sowie Jackie Chan als Wachsfigur deuten zwar auf die asiatische Nähe hin.Dominierend ist jedoch Bella Italia. „Das liegt daran, dass Italien in China sehr beliebt ist. Besonders die Küche ist ein Grund für die Beliebtheit“, sagt Zanetti.
Das größte Restaurant ist mit 1500 Plätze das Canal Grande. Wie beim Vorbild in Venedig durchzieht ein Kanal mit einer echten Gondel aus Venedig den Raum. Pizzeria, Eis-Salon und viele kleine Cafés wurden integriert. Die sonst auf Kreuzfahrten übliche Basketball-Arena wurde durch einen Fußballplatz mit Kunstrasen und der Bemalung Juventus Turin ersetzt. Juve ist in China der Inbegriff für europäischen Sport….

Fotos: Frank Behling