Schlagwort: Aurora Expeditions

„Ocean Explorer“: Als Ersatz für „Greg Mortimer“ auf dem Weg nach Longyearbyen

Das 8228-BRZ-Expeditionskreuzfahrtschiff Ocean Explorer befindet sich derzeit auf dem Weg zum norwegischen Svalbard-Archipel, wo der Veranstalter Aurora Expeditions das von ihm eingecharterte und derzeit in Stavanger liegende Schwesterschiff Greg Mortimer (BRZ: 8035) ersetzt, das einen Propellerschaden erlitten hatte, der im Dock repariert werden musste.

Die seit ihrer Ablieferung Mitte 2021 von Vantage Deluxe World Travel als Charterer betriebene und für 140 Gäste ausgelegte Ocean Explorer, die am 24. Juli in Longyearbyen erwartet wird, war seit Ende Mai nicht mehr im Einsatz und soll nunmehr die Arktis-Saison anstelle der Greg Mortimer beenden. Zusammen mit ihrem ebenfalls von Vantage eingecharterten Schwesterschiff Ocean Odyssey sollte sie eine Reihe von Routen zu traditionellen und abgelegenen Regionen der Welt anbieten, darunter Europa, Nordamerika, die Karibik und die Antarktis. Ursprünglich sollte die Ocean Explorer im Sommer 2023 in der Arktis und in Nordeuropa fahren, bevor sie für ein Herbstprogramm zu den Großen Seen verlegt werden sollte.



Wie von uns am 4. Juni berichtet, hatte Vantage Travel Ende Mai den Betrieb eingestellt und beide Schiffe wurden in Absprache mit ihren Eigner Anfang Juni im Hafen von Caen in Nordfrankreich aufgelegt. Anfang Juli verließ die Ocean Explorer jedoch den französischen Hafen zunächst mit Kurs auf Stavanger in Norwegen, von wo sie am 18.7. ihre derzeitige Reise nach nach Longyearbyen fortsetzte.

Bei der Ocean Explorer und der Ocean Odyssey handelt es sich um zwei Schwesterschiffe der von der Sunstone Maritime Group A/S bei der China Merchants Heavy Industry Haimen Shipyard (CMIH) in Jiangsu bestellten Serie von sieben Expeditionskreuzern des Typs Infinity/Ulstein CX10, die 2021 bzw. 2022 abgeliefert worden sind. Die 104 m langen, 18 m breiten und 5,1 m tiefgehenden Schiffe verfügen über die Eisklasse 1A, Polar Code 6. Für das 2025 zu liefernde siebte und letzte Schiff dieser vom Typschiff Greg Mortimer (Charterer: Aurora Expeditions) im September 2019 eingeleiteten Serie wurde noch kein Charterer genannt. JPM

AURORA EXPEDITIONS LAUNCHES NEW SHIP – SYLVIA EARLE

Pressemitteilung

Inaugural Voyage to Antarctica: December 2022

Award-winning expedition travel company Aurora Expeditions has today launched its second purpose-built small ship, Sylvia Earle, which will embark on her inaugural voyage from Ushuaia, Argentina to Antarctica on December 10, 2022.

Named after the renowned marine biologist, oceanographer, explorer and conservationist Dr. Sylvia Earle, this state-of-the-art expedition ship will be a floating ambassador for the conservation of the planet.

“We are beyond thrilled to announce our newest ship, Sylvia Earle, is in the water and on her way to Antarctica,” says Aurora’s Chief Executive Officer, Michael Heath.

“We cannot wait to introduce her to our loyal trade and consumer partners worldwide and, of course, a new generation of global expeditioners in search of adventure, discovery and extraordinary life-changing experiences,” he adds.

With its strong focus on education and conservation, the new Sylvia Earle is designed to accommodate an average 132 passengers per voyage in a relaxed, fun and informal onboard setting.

Featuring the revolutionary Ulstein X-BOW, an inverted bow designed for smoother and faster ocean crossings which helps to reduce fuel consumption, the ship offers stylish and comfortable staterooms and suites, most with private balconies.


Foto: Benjamin Tan // Aurora Expeditions

Public spaces include multiple restaurants and bars, social relaxation and wellness areas, an outdoor heated swimming pool and Jacuzzis, a gym, spa and sauna, a library lounge, lecture theatre, and expansive decks offering panoramic views of wilderness and wildlife, making it the ideal ‘base camp’ for exploring.

Zodiac docks, a changing room and mudroom prepare passengers for off-ship and on-shore activities, while a dedicated Science Centre is the hub for a variety of participative and educational Citizen Science programs.

A highly experienced Expedition Team guides passengers in small groups on myriad excursions by water and land, with exciting activities ranging from Zodiac cruises to walks and hikes, sea kayaking, scuba-diving, snorkelling, paddling, skiing, photography and birdwatching, among others.

“Our goal is to immerse our expeditioners in some of the world’s most remote and fascinating places and, in doing so, create lifelong ambassadors for the planet,” says Chief Marketing Officer, Hayley Peacock-Gower.

“More than 30 years in the making, Aurora Expeditions has a track record for pioneering adventure and discovery – and respectful travel is at the core of our ethos,” she adds.

A sister ship to the Greg Mortimer, launched in 2019, the Sylvia Earle is named after one of the world’s leading ocean conservationists, the first female Chief Scientist of the US National Oceanic & Atmospheric Administration.


Foto: Benjamin Tan // Aurora Expeditions

Dr Earle is a National Geographic explorer-in-residence since 1998 and was named by Time magazine as its first ‘Hero of the Planet’. Her own conservation initiative Mission Blue is creating a global network of marine protected areas known as ‘Hope Spots’.

Each of the new ship’s decks is named after six other pioneering female conservationists – Jo Ruxton (MBE), Dr Carden Wallace (AM), Sharon Kwok, Bernadette Demientieff, Dr Asha de Vos and Hanli Prinsloo – with a deck dedicated to Dr Earle herself.

In February 2023, Dr Earle, in partnership with Ocean Geographic will lead a world-first ‘Antarctic Climate Expedition’ on the new ship to raise public and government awareness of the environmental importance of the Antarctic. This special voyage aims to deliver resolutions to inspire transformative changes for global net-zero emission by 2035 from an ocean perspective.

“Female scientists are leading the way in global conservation initiatives, and we want to honour these seven extraordinary women who work tirelessly to make the world a better place,” says Peacock-Gower.

“We invite you to ignite your curiosity, passion and care for the natural world, and join us on board the new Sylvia Earle for a true Aurora experience of a lifetime – and travel for good,” she adds.

** For more information on the new Sylvia Earle including departures, visit here.

For more information, visit www.auroraexpeditions.com.au.

Text: PM Aurora Expeditions

Fünftägige See-Erprobung erfolgreich absolviert: „Sylvia Earle“ viertes Schiff der Infinity-Serie für SunStone

Nur fünf Tage nach der Ablieferung des Expeditionskreuzfahrtschiffes Ocean Victory hat die im chinesischen Haimen ansässige Werft China Merchants Heavy Industry (CMHI) am 17. Oktober mit dem Schwesterschiff Sylvia Earle bereits die dritte Einheit einer von der in Miami ansässigen Reederei SunStone Ships fest bestellten und langfristig vercharterten Serie von sieben Einheiten der Infinity-Klasse auf Probefahrt geschickt.

Foto: SunStone Ships

Während der fünftägigen Testfahrt in der Südchinesischen See, bei der sich mehr als 150 Personen von Werft, Reederei, der Klassifikationsgesellschaft Bureau Veritas etc. an Bord befanden, wurden alle Systeme des Neubaus intensiv erprobt und die üblichen Manöver wie u.a. Meilenfahrt, Stoppstrecke und Drehkreis erfolgreich absolviert. Mit den Ergebnissen zeigte sich die Reederei sehr zufrieden.

Foto: SunStone Ships

Das noch in diesem Jahr zu liefernde Schiff, das am 18. März dieses Jahres als Bau-Nr. CMHI 196-2 vom Stapel gelaufen war, soll in Langzeitcharter ganzjährig von Aurora Expeditions beschäftigt werden. Dieser Veranstalter ist auch Charterer des Typschiffes der Serie, der im September 2019 gelieferten und im Oktober des gleichen Jahres in Dienst gestellten Greg Mortimer, die sich auf ihren ersten Reisen bereits durch ihre hohe Effizienz und guten See-Eigenschaften bewähren konnte.

Als zweites Schiff der Serie war die am 16. Dezember 2019 auf Kiel gelegte und am 12. August 2020 vom Stapel gelaufene Ocean Explorer, die ganzjährig weltweit von Vantage Travel in Langzeitcharter beschäftigt wird.

Das fünfte Schiff, die am 18. März 2021 als Werft-Nr. CMHI 196-5 auf Kiel gelegte Ocean Odyssey, soll im nächsten Jahr folgen und ganzjährig von Vantage Travel zu Expeditionsreisen eingesetzt werden. Im gleichen Jahr kommt auch die Ocean Albatros (CMHI 196-6) in Fahrt, die von Albatros Expeditions eingechartert wurde. Als siebtes und vorerst letztes Schiff soll die Ocean Discoverer 2023 die Serie komplettieren. Neben den sieben Infinity-Neubauten befinden sich noch sieben kleine Expeditionskreuzfahrtschiffe im kommerziellen SunStone-Management, die im Chartermarkt beschäftigt werden.

Foto: SunStone Ships

Die Neubauten basieren auf dem CX103-Entwurf der norwegischen Ulstein-Werft und verfügen über die charakteristische Bugform des patentierten Ulstein X-Bow-Design. Die 104 m langen, 18 m breiten und 5,1 m tiefgehenden Schiffe erfüllen die Vorschriften für die Eisklasse 1 A, Polar Klasse 6/Polar Code Cat. B, verfügen über dynamische Positionierung (DP), Bugstrahlruder, Zero-Speed-Stabilisatoren und sind durch ihre redundante Antriebsanlage mit zwei Maschinenräumen, zwei vierflügeligen Propellern und zwei Rudern für den Safe-Return to Port (SRtP) ausgerüstet. Die für TIER III ausgelegten und mit SCR-Katalysatoren ausgestatteten Motoren werden mit schwefelarmen MGO betrieben. Zur Ausstattung gehören Wärmerückgewinnungs- und modernste Abwasser-Behandlungsanlagen sowie LED-Beleuchtung. Die Ventilation ist für einen 45-fachen Luftwechsel pro Stunde in den öffentlichen Räumen ausgelegt, wobei alle einzelnen Räume mit Frischluft versorgt werden und eine Rezirkulation vermieden wird. Die für die Unterbringung von 130 bis 200 Gästen in Doppel- und Einzelkabinen sowie 85 bis 115 Crewmitglieder ausgelegten Neubauten verfügen u.a. über Swimmingpool, Bars, Lounges, Restaurants, Boutique, Spa und Wellness-Bereiche. JPM