Schlagwort: Azamara

Azamara Onward heißt das vierte Schiff von Azamara

Dazu wurde heute folgende Meldung von der Cruiseline veröffentlicht:

Azamara gab heute den Namen und die Schiffsübergabe ihres neuen Schiffes, Azamara Onward, bekannt. Die Schiffsübergabe, die am 15. März 2021 stattfand, fällt mit dem Übergang von Azamara zu einer unabhängigen Marke und Kreuzfahrtgesellschaft zusammen.

„Der heutige Tag markiert einen neuen Anfang für Azamara, da wir unsere Kapazität erhöhen und unsere Reise als unabhängiges Kreuzfahrtunternehmen beginnen. Unser wunderschönes neues Schiff kann kleinere Häfen ansteuern und ermöglicht es uns, unsere Gäste zu noch mehr Destinationen zu bringen“, sagte Carol Cabezas, Präsidentin von Azamara.

„Bei der Auswahl eines einzigartigen Namens haben wir erkannt, dass unser viertes Schiff den Beginn eines neuen Abenteuers markiert und wir haben einen Namen gewählt, der die glänzende Zukunft feiert, die vor der Marke, unseren Gästen und der gesamten Branche liegt.“

Die Marke hat sich für den Namen Azamara Onward entschieden, der für das Vorwärtskommen im Raum oder in der Zeit steht. Der Name soll Gefühle von Belastbarkeit, Positivität und den unendlichen Möglichkeiten der Zukunft hervorrufen. Als Ganzes spiegelt der Name den Weg der Marke und die Reise zum nächsten Kapitel wider.

„Azamara hat eine glänzende Zukunft und ist in der Lage, als unabhängiges Unternehmen weiter zu wachsen“, fügt Orlando Ashford, Executive Chairman von Azamara, hinzu. „Wir können es kaum erwarten, sowohl unsere treuen Kunden als auch diejenigen, die neu zur Marke kommen, mit unserer erweiterten Flotte willkommen zu heißen, die mehr einzigartige Destination Immersion Programme und Reiserouten bietet.“

Azamara Onward wird sich der bestehenden Flotte der Marke anschließen: Azamara Pursuit®, Azamara Journey®, und Azamara Quest®. Das neu erworbene Schiff, das derzeit in Civitavecchia vor Anker liegt, wird eine umfangreiche Renovierung erhalten, um die Marke Azamara widerzuspiegeln. Die Azamara Onward wird voraussichtlich 2022 zu ihrer ersten Saison in Europa aufbrechen.

PM

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=HbiY3bhDhqI
Video: Youtube/Azamara

Reiseabsagen der Royal Caribbean Group

Royal Caribbean Group Extends Suspension of Cruising

Pressemitteilung

Royal Caribbean Group (NYSE: RCL) continues to focus on the healthy and safe return to cruising for guests, crew and the communities we visit. As we work closely with the Centers for Disease Control and Prevention and government authorities around the world toward this shared goal, we are extending the suspension of certain sailings for our cruise lines. 

The following schedule reflects adjustments to our upcoming 2021 itineraries. 

  • Royal Caribbean International
    • Suspending sailings through May 31
    • Excluding Quantum of the Seas and Odyssey of the Seas
    • Excluding China Spectrum of the Seas and Voyager of the Seas sailings from 4/30 through May and beyond
  • Celebrity Cruises
    • Suspending sailings through May 31
  • Silversea Cruises:
    • Suspending sailings through May 31
  • Azamara:
    • Suspending sailings though June 30

Royal Caribbean International’s Quantum of the Seas resumed sailing in Singapore last year with the local government’s CruiseSafe Certification. The certification confirms the three- and four-night Ocean Getaways meet the comprehensive health and safety requirements developed by the Singapore government. Recently, the company announced that Israeli holidaymakers will set a new course for adventure this summer when Royal Caribbean International begins sailing from Israel for the first time in May with fully vaccinated crew and guests over the age of 16. The global cruise line will offer Israelis a combination of 3- to 7-night escapes visiting the Greek Isles and Cyprus on board its highly anticipated, brand-new ship, Odyssey of the Seas. The new sailings will go on sale on Tuesday, March 9.

Royal Caribbean Group continues to work with our Healthy Sail Panel of globally recognized scientific and medical experts to come back stronger, and we look forward to welcoming our guests back on board.

Text: PM Royal Caribbean Group

Reisen bis Ende Juni abgesagt

Die amerikanische Premium-Cruise-Line Azamara, vor kurzem von der Royal Caribbean Group an den Finanzinvestor Sycamore Partners verkauft, hat sämtliche Kreuzfahrten bis zum 30. Juni dieses Jahres storniert.

Carol Cabezas, Präsidentin von Azamara, erklärte: „Während die Welt weiterhin mit den vielen Herausforderungen konfrontiert ist, die sich aus Covid-19 ergeben, ist es unser primäres Ziel eine gesunder Wiederbeginn – sowohl für unsere Gäste, die Besatzung und die Orte, die wir besuchen.

Um sicherzustellen, dass die effektivsten Initiativen für eine gesunde Rückkehr zum Dienst vorhanden sind, hat Azamara die Entscheidung getroffen, die Aussetzung des weltweiten Betriebs für alle Abfahrten, die am oder vor dem 30. Juni 2021 stattfinden, zu verlängern.“

Gäste mit betroffenen Abfahrten haben drei Möglichkeiten – eine 125%ige Gutschrift für zukünftige Kreuzfahrten oder eine vollständige Rückerstattung bis zum 20. Mai zu beantragen.

Bereits vor kurzem hatte NCL alle Reisen seiner Brands NCL, Regent Seven Seas Cruises und Oceania bis Ende Mai abgesagt.

Zum neuen Azamara-Vorstandschef ernannt

Orlando Ashford, Foto: enapress.com

Mit der im ersten Quartal erwarteten Übernahme von Azamara durch den in New York ansässigen Finanzinvestor Sycamore Partners wirksam werden soll die Ernennung des früheren Holland America Line-Präsidenten Orlando Ashford zum neuen Azamara-Executive Chairman. Der derzeit in Führungspositionen für ITT, Inc., Perrigo Cp.plc, Array Technologies Inc. und Hershey Entertainment & Resorts tätige Ashford, war vor seinem im Juni vorigen Jahres beendeten fünfjährigen Engagement bei zum Carnival-Konzern gehörenden HAL Präsident des Talent Business-Segments von Mercer und SVP/Chief Human Resources and Communication Officer bei der Mercer-Muttergesellschaft Marsh & McLennan Companies und hatte zuvor Führungspositionen bei Coca Cola, Motorola, Ameritech und Andersen Consulting wahrgenommen.

Während seiner Tätigkeit bei HAL war er für eine Flotte von 14 Schiffen zuständig und hat sich Verdienste bei der Aktualisierung der Marken durch Aufwertung in den Bereichen Kulinarik und Unterhaltung einschl. Live-Musik erworben. Für Stefan Kaluzny, Managing Director von Sycamore, qualifiziert sich Ashford durch seine weitreichende Führungserfahrung und sein spezifisches Kreuzfahrt-Know-how für die neue Aufgabe bei Azamara.

Azamara-Präsidentin Carol Cabezas sieht in der Leidenschaft Ashfords für die Kreuzfahrt und das spezielle Azamara-Produkt in Verbindung mit der jüngsten Flottenerweiterung neue Perspektiven für die Expansion der Marke. JPM

Neues Schiff für Azamara: Pacific Princess geht zu Azamara

AZAMARA erweitert die Flotte um ein viertes Schiff. Nachdem Princess Cruises sich gerade erst von der PACIFIC PRINCESS getrennt hat und das weltweit zweitgrößte Kreuzfahrtunternehmen, die Royal Caribbean Group, sich ihrerseits von ihrer Kreuzfahrtmarke AZAMARA samt der drei Kreuzfahrtschiffe verabschiedete, erweitert diese nun die Flotte um das nunmehr vierte Schwesterschiff der gleichen Bauserie.

Royal Caribbean Group trennte sich von Azamara

Erst vor wenigen Tagen gab die weltweit zweitgrößte Kreuzfahrtreederei, die Royal Caribbean Group, bekannt, sich von ihrer Premium-Kreuzfahrtmarke AZAMARA samt der drei Kreuzfahrtschiffe AZAMARA JOURNEY, AZAMARA QUEST und AZAMARA PURSUIT getrennt zu haben. AZAMARA wurde an die US-Investmentgesellschaft Sycamore Partners verkauft. Im Jahr 2007 wurden zunächst die AZAMARA JOURNEY und AZAMARA QUEST für die gerade neu gegründete Reederei AZAMARA auf Reisen geschickt. Dabei handelt es sich um zwei Schwesterschiffe der damaligen Renaissance Cruises, die im Jahr 2001 in Schieflage geriet. Im Jahr 2018 wurde mit der AZAMARA PURSUIT dann das dritte Schiff der gleichen Bauserie übernommen, die bis dato als ADONIA gefahren ist.

Vier baugleiche Schiffe für Azamara

Mit der Übernahme der ehemaligen PACIFIC PRINCESS von Princess Cruises, geht nun das vierte Schiff der aus insgesamt 8 Schiffen bestehenden R-Bauserie in die Flotte von AZAMARA über. Die 1989 gegründete Renaissance Cruises stellte zwischen 1998 und 2001 insgesamt 8 baugleiche Schiffe als R ONE bis R EIGHT in Dienst. Nach den Anschlägen vom 11. September stellte Renaissance Cruises seinen Betrieb ein und verkaufte die damals noch recht neuen Schiffe. Zunächst wurden sie von mehreren, unterschiedlichen Reedereien betrieben. Die R ONE ist nach dem Verkauf z. B. eine Zeit lang als COLUMBUS 2 für Hapag-Lloyd Cruises im Dienst gewesen und fährt heute als INSIGNIA für Oceania Cruises. So wie auch die anderen drei, hier noch nicht genannten Schiffe. Nach heutigem Stand werden also vier Schiffe für Oceania Cruises (INSIGNIA, REGATTA, SIRENA und NAUTICA) und vier Schiffe für AZAMARA in See stechen. Die AZAMARA JOURNEY wurde im Jahr 2000 als R SIX in Dienst gestellt, genau wie die AZAMARA QUEST, die als R SEVEN ihr Debut feierte. Die AZAMARA PURSUIT war seinerzeit die letzte in der Serie und ging als R EIGHT im Jahr 2001 in Dienst. Der Flotten-Neuzugang, die bisherige PACIFIC PRINCESS unternahm als R THREE im 1999 die Jungfernreise.

Renovierung vor Indienststellung

Entsprechend ihrer Laufbahnen bei unterschiedlichen Reedereien, variierte der Schiffszustand im Laufe der Jahre. Sowohl Oceania Cruises als auch AZAMARA investierten in den letzten Jahren viele Millionen Euro für Renovierungen und Modernisierungen ihrer Schiffe. So soll auch die bisherige PACIFIC PRINCESS, vor ihrer ersten Reise unter AZAMARA-Flagge, einer umfangreichen Renovierung unterzogen werden, kündigt die Reederei an. Nach der Renovierung dürfen die Gäste alle Annehmlichkeiten an Bord erwarten, die sie von AZAMARA bisher gewohnt waren.

Erste Reise in Europa im Jahr 2022

AZAMARA kündigt darüber hinaus an, den Neuzugang erstmals im Jahr 2022 in Europa einsetzen zu wollen. Der künftige Name des Schiffes ist bisher nicht bekannt. Jedes der Kreuzfahrtschiffe aus dem Quartett ist 30.277 BRZ groß und 181m lang. Damit können die Schiffe auch kleinere Häfen und entlegene Buchten ansteuern, die den neuen Megalinern verwehrt bleiben. Mit rund 700 Passagieren an Bord entsteht zu keiner Zeit das Gefühl von Massentourismus.

Weitere Details zum vierten Schiff in der Flotte von AZAMARA wie Reiserouten, ein erster Blick in die renovierten Innenräume usw. kündigt die Reederei für die kommenden Monate an. OA

Sycamore Partners Announces Plans to Add Fourth Ship to Azamara® Fleet

Pressemitteilung (Englisch)

Sycamore Partners, a leading private equity firm, today announced plans for Azamara, the upmarket, boutique cruise line dedicated to Destination Immersion® experiences, to add a sister ship to the current fleet of Azamara Journey, Azamara Quest and Azamara Pursuit. Following a full-ship renovation, the fourth ship is scheduled to sail for its inaugural season in Europe in 2022.

This news follows an announcement earlier this month that Sycamore Partners has entered into a definitive agreement to acquire Azamara, presently under the portfolio of Royal Caribbean Group. The deal is expected to close in Q1 of this year.

„The addition of this ship is an important milestone and reflects Sycamore Partners‘ commitment to supporting Azamara in its next phase of growth,“ said Stefan Kaluzny, Managing Director of Sycamore Partners.  „Expanding the fleet will allow Azamara to continue to serve loyal customers, as well as those new to the brand, with more unique Destination Immersion® programming and itineraries.“

The additional ship, which will be named at a later date, is comparable in size to Azamara Pursuit, Azamara Journey and Azamara Quest, expanding the fleet’s overall capacity by 33 percent. With this ship, guests will have the opportunity to visit unique, smaller ports and have a more intimate experience. Together, the four ships will support Azamara’s commitment to enrich immersion around the world.

„We are thrilled to be expanding our fleet with a fourth ship, allowing us to visit even more regions of the world and better serve our guests,“ said Carol Cabezas, President of Azamara. „We look forward to launching even more unique and immersive itineraries and feel this is just the beginning of an exciting growth phase for Azamara.“

Prior to launch, the fourth ship will undergo an extensive refurbishment to match its sister ships and Azamara’s upmarket position, as well as offer unique onboard elements. These updates will be similar to the renovations introduced most recently on Azamara Pursuit, bringing guests the experience of a boutique hotel at sea.

Information about deployment and itineraries for the newest ship will be available in due course.

Text: PM Sycamore Partners

Royal Caribbean verkauft Azamara

Die Corona-Krise sorgt für die nächste Eruption in der Kreuzfahrtbranche. Die Royal Caribbean Group gab am 19. Januar den Verkauf ihrer Kreuzfahrtmarke Azamara Cruises bekannt. Für 201 Millionen US Dollar wechselt die 2007 von Royal Caribbean aufgebaute Reederei zu Sycamore Partners. Durch die Trennung von Azamara will sich die Royal Caribbean jetzt auf die drei Marken Royal Caribbean International, Celebrity Cruises und Silversea Cruises fokussieren, heißt es in der Mitteilung.

Die 2011 als Private Equity-Investmentfirma gegründete Sycamore Partners übernimmt mit Azamara Cruises auch die drei Schiffen Azamara Quest, Azamara Journey und Azamara Pursuit.

Mit dem Verkauf verlässt jetzt die zweite Marke die Royal Caribbean-Gruppe. Nachdem bereits im Sommer 2020 in der Corona-Pandemie die spanische Tochter Pullmantur Cruises Insolvenz anmeldete und abgewickelt wurde, ist nun eine Marke aus dem internationalen Sektor der zweitgrößten Kreuzfahrtreederei der Welt betroffen.

„Unsere Strategie hat sich so entwickelt, dass wir mehr Ressourcen hinter drei globalen Marken, Royal Caribbean International, Celebrity Cruises und Silversea, platzieren und daran arbeiten, diese zu erweitern, wenn wir aus dieser besonderen Zeit hervorgehen“, sagte Richard D. Fain, Chairman und Chief Executive Officer der Royal Caribbean Group.

Die Kosten für den Unterhalt der drei Kreuzfahrtschiffe werden jetzt gespart. „Trotzdem bleibt Azamara eine starke Marke“, so Fain.

„Wir freuen uns, dass die Royal Caribbean Group Sycamore beauftragt hat, Azamara in seiner nächsten Wachstumsphase zu unterstützen“, sagte Stefan Kaluzny, Geschäftsführer von Sycamore Partners in einer in New York veröffentlichten Mitteilung.

Die Marke soll unter der neuen Eigentümerschaft bestehen bleiben. „Wir freuen uns, mit dem Azamara-Team zusammenzuarbeiten und auf dem langjährigen Erfolg aufzubauen, der den treuen Kunden der Marke dient. Wir glauben, dass Azamara eine erstklassige Wahl für anspruchsvolle Reisende bleiben wird, wenn sich die Kreuzfahrtbranche im Laufe der Zeit erholt“, so Kaluzny.

Azamara soll weiter im Segment der hochwertigen Kreuzfahrt mit eleganten Schiffen im Premiumsegment für internationales Publikum bleiben.

Die Reederei Azamara Cruises war 2007 mit zwei Schiffen aus dem Bestand der zuvor in Insolvenz gegangenen Renaissance Cruises aufgebaut worden. Die acht 2000 und 2001 gebauten Renaissance-Schiffe haben jeweils Platz für 680 bis 700 Passagiere. FB

Royal Caribbean Group Enters Definitive Agreement to Sell its Azamara Brand to Sycamore Partners

Pressemitteilung

Royal Caribbean Group (NYSE: RCL) today announced it has entered into a definitive agreement to sell its Azamara brand to Sycamore Partners, a private equity firm specializing in consumer, retail and distribution investments, in an all-cash carve-out transaction for $201 million, subject to certain adjustments and closing conditions. Sycamore Partners will acquire the entire Azamara brand, including its three-ship fleet and associated intellectual property. The transaction is subject to customary conditions and is expected to close in the first quarter of 2021.

Royal Caribbean Group noted the transaction allows it to focus on expanding its Royal Caribbean International, Celebrity Cruises and Silversea brands.

“Our strategy has evolved into placing more of our resources behind three global brands, Royal Caribbean International, Celebrity Cruises and Silversea, and working to grow them as we emerge from this unprecedented period,” said Richard D. Fain, Chairman and Chief Executive Officer of Royal Caribbean Group. “Even so, Azamara remains a strong brand with its own tremendous potential for growth, and Sycamore’s track record demonstrates that they will be good stewards of what the Azamara team has built over the past 13 years.”

“We are pleased that Royal Caribbean Group has entrusted Sycamore to support Azamara in its next phase of growth,” said Stefan Kaluzny, Managing Director of Sycamore Partners.  “We are excited to partner with the Azamara team and build on their many years of success serving the brand’s loyal customers.  We believe Azamara will remain a top choice for discerning travelers as the cruising industry recovers over time.”

Azamara’s value proposition and operations will remain consistent under the new arrangement, and Royal Caribbean Group will work in close collaboration on a seamless transition for Azamara employees, customers and other stakeholders. In conjunction with the transaction, Azamara Chief Operating Officer Carol Cabezas has been appointed President of the brand. 

The transaction will result in a one-time, non-cash impairment charge of approximately $170 million. The sale of Azamara is not expected to have a material impact on Royal Caribbean Group’s future financial results.

Perella Weinberg Partners LP served as financial advisor to Royal Caribbean Group and Freshfields Bruckhaus Deringer LLP provided legal counsel. Kirkland & Ellis LLP provided legal advice to Sycamore Partners. 

Text: PM Royal Caribbean Group

Royal Caribbean Group Extends Suspension of Cruising

Pressemitteilung (Englisch)

Royal Caribbean Group (NYSE: RCL) continues to focus on the healthy and safe return to cruising for guests, crew and the communities we visit. As we work closely with the Centers for Disease Control and Prevention and government authorities around the world toward this shared goal, we are extending the suspension of certain sailings for our cruise lines. 

The following schedule reflects adjustments to our upcoming 2021 itineraries. 

Royal Caribbean International:

  • Suspending sailings through April 30, including Spectrum of the Seas from February 16 through February 28
  • Excluding Quantum of the Seas

Celebrity Cruises:

  • Suspending sailings through April 30, including the May 1 transatlantic cruise on Celebrity Apex
  • May through October 2021 Europe and transatlantic cruises on Celebrity Edge and Celebrity Constellation will also be suspended

Silversea Cruises:

  • Suspending through April 1

Azamara:

  • Suspending sailings through April 30

Royal Caribbean International’s Quantum of the Seas resumed sailing in Singapore last month with the local government’s CruiseSafe Certification. The certification confirms the three- and four-night Ocean Getaways meet the comprehensive health and safety requirements developed by the Singapore government.

Royal Caribbean Group continues to work with our Healthy Sail Panel of globally recognized scientific and medical experts to come back stronger, and we look forward to welcoming our guests back on board.

We are reaching out to our guests and travel partners to share further details and address any questions or concerns they may have. For more information, visit the cruise lines’ websites: 

Azamara: www.azamara.com, Celebrity Cruises: www.celebritycruises.com, Royal Caribbean www.royalcaribbean.com and Silversea: www.silversea.com.

Text: PM Royal Caribbean Group

Royal Caribbean Group extends Cruise with Confidence program

Pressemitteilung (Englisch)

Royal Caribbean Group (NYSE: RCL) is extending its “Cruise with Confidence” program.

For all bookings created by January 31, 2021, guests have the flexibility to cancel their cruise up to 48 hours prior to sailing and receive a full credit of the cruise fare paid for a future cruise through April 2022 and May 4, 2022 for Celebrity Cruises. The cruise company will also continue to offer their “Best Price Guarantee” and “Lift and Shift.”

  • “Best Price Guarantee”: Guests can choose to change the price and promotional offer on their reservation up to 48 hours before their cruise.
  • “Lift and Shift”: This option is ideal for those guests wishing to move their vacation plans to next year. Eligible between now and January 31, 2021, guests can protect their original cruise fare and promotional offering by shifting to a future sailing on the same itinerary type, sailing length, stateroom category, and within the same 4-week period of their original cruise date same-time-next-year. Bookings for 2021 sail dates may shift to 2022 only on current deployment open through April 30, 2022 (May 4, 2022 for Celebrity).

In addition to easing concerns of booked guests, the policy enhances consumer confidence to schedule new bookings, knowing last-minute travel adjustments are allowed.

“We want our guests to feel they can safely keep their existing cruise bookings or schedule new sailings, because this policy gives them more freedom and flexibility,” says Royal Caribbean Group chairman and CEO Richard Fain.

The program applies to all cruises with sailing dates on or before April 2022 and across the company’s global brands: Royal Caribbean International, and Azamara. For Celebrity Cruises, the extension applies to sailings before May 4, 2020. For individual brand program details, including information on Silversea’s program, please visit the cruise lines’ websites: Azamara: www.azamara.com/cruise-with-confidence, Celebrity: www.celebritycruises.com/cruise-with-confidence, Royal Caribbean https://www.royalcaribbean.com/cruise-with-confidence and Silversea: www.silversea.com/temporary-amendment-to-cancellation-policy.html.

Text: Royal Caribbean Group