Schlagwort: bremerhaven

Bremerhavener Weihnachtsmarkt ist Lebensfreude

Reduzierte Beleuchtungszeiten tragen der aktuellen Stromkostendebatte Rechnung

Pressemitteilung

Auf ein deutliches Bekenntnis zum diesjährigen Bremerhavener Weihnachtsmarkt haben sich heute Schausteller:innen sowie Vertreter:innen der Politik, des Handels und des Veranstalters verständigt. „Der Lichterglanz ist seit 2018 das Markenzeichen unseres Weihnachtsmarktes, er lockt in der dunklen Jahreszeit viele Menschen aus Nah und Fern in die Innenstadt“, betont Dr. Ralf Meyer, Geschäftsführer der Erlebnis Bremerhaven GmbH, die Bedeutung. Die städtische Gesellschaft veranstaltet seit 2021 den gesamten Weihnachtsmarkt vom Theodor-Heuss-Platz bis zur Großen Kirche. Thorsten Raschen (MDBB), Fraktionsvorsitzender der Bremerhavener CDU, ergänzt: „Unser festlich beleuchteter Weihnachtsmarkt bringt den Menschen die in diesen Zeiten dringend benötigte Lebensfreude“. Dennoch wird in der Laufzeit vom 21. November bis zum 30. Dezember die Beleuchtung den aktuellen Diskussionen um Stromersparnis angepasst: „In den Bäumen und den attraktiven Lichtobjekten sowie bei der Dekoration wird von 15.30 bis 21.30 Uhrdas Licht erstrahlen“, konkretisiert Dr. Ralf Meyer den Beitrag des Weihnachtsmarktes zu erwünschten kommunalen Einsparungsbemühungen. Im Vorjahr erstrahlte die Innenstadt auch von 7 bis 9 Uhr und 15.30 bis 23 Uhr. Mit den reduzierten Beleuchtungsstunden erwarten die Beteiligten für 2022 eine Ersparnis von rund 30 Prozent. „Dennoch bleibt die besondere Qualität des Bremerhavener Weihnachtsmarktes erhalten“, freut sich Dr. Ralf Meyer.

Zur Kostenreduktion trägt auch die Winterbeleuchtung im Anschluss an den Weihnachtsmarkt bei, die diesmal ebenfalls verkürzt vom 1. bis zum 31. Januar 2023 von 15.30 bis 20.30 Uhr angeschaltet wird.

2018 wurde die gesamte Beleuchtung erneuert und modernisiert, mittlerweile erhellen in der dunklen Adventszeit rund 200.000 LED Leuchten die Innenstadt. Die LED Technik zeichnet sich durch ihren guten Wirkungsgrad und den damit verbundenen geringen Energieverbrauch aus.

Die Umstellung vor vier Jahren hat nach Berechnungen der Erlebnis Bremerhaven GmbH bereits zu einer Stromkostenersparnis von rund 40 Prozent gegenüber den Vorjahren geführt. 2021 verbrauchte der Lichterglanz von Bäumen, Lichtobjekten und Dekoration rund 6850 Kilowattstunden vom Beginn des Weihnachtsmarktes im November bis zum Ende des Winterglanzes im Februar 2022.

„In festlich geschmückter Umgebung wird die Suche nach Geschenken in den Geschäften bei einem anschließenden Glühwein oder einer Bratwurst zu einem echten Erlebnis“, stellt Karlheinz Michen von der Bremerhavener SPD-Fraktion die besondere Attraktivität der der Innenstadt zur Weihnachtszeit heraus.

Auf der Suche nach weiterem Einsparpotenzial haben die Beteiligten auch über den Gebrauch der Heizstrahler gesprochen. Die Infrarotgeräte werden von den Schaustellern eingesetzt, um sich und ihre Mitarbeiter:innen bei besonders niedrigen Temperaturen zu wärmen und damit arbeitsfähig zu halten. „Deswegen haben wir von einem Verbot abgesehen und gehen von einem verantwortungsbewussten Einsatz aus“, betont Dr. Ralf Meyer. Das gilt auch für Heizpilze, die in den coronagetriebenen Vorjahren ein großes Thema waren. In vielen Städten sind diese wegen ihrer Klimaunfreundlichkeit verboten, im Lande Bremen aber erlaubt. In Bremerhaven finden diese jedoch keine Verbreitung.

Das Konzept des diesjährigen Bremerhavener Weihnachtsmarktes entspricht dem des Corona-Jahres 2021, in dem die Seestadt als eine der wenigen Städte den Mut zu einem Weihnachtsmarkt hatte. So werden die Buden wieder eine entzerrende Verbindung zwischen Theodor-Heuss-Platz und Großer Kirche herstellen. Sie werden in der „Bürger“ mit dem hübsch dekorierten „Rücken“ so vor die Geschäfte gestellt, dass Besucher:innen die Straße leicht queren können.

Text: PM Erlebnis Bremerhaven

Nachhaltige Schifffahrt zum Erleben und Anfassen

Buntes Programm der Erlebnis Bremerhaven GmbH zum Deutschen Schifffahrtstag

Pressemitteilung

Gemeinsam, klar, sauber – unter diesem Motto findet der 36. Deutsche Schifffahrtstag in Bremen und Bremerhaven statt, der in diesem Jahr vom Deutschen Nautischen Verein von 1868 e.V. (Hamburg) veranstaltet wird. Vom 29. September bis zum 2. Oktober 2022 dreht sich bei der nationalen Veranstaltung alles um das Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz in der Schifffahrt. Höhepunkt ist eine Schiffsparade von Bremen nach Bremerhaven mit anschließendem Programm in der Seestadt, das von der Erlebnis Bremerhaven GmbH organisiert wird.

„Wir freuen uns auf ein außergewöhnliches Bild auf der Weser und ein schönes Familienfest mit spannenden Themen rund um die Schifffahrt. Bremerhaven ist der perfekte Ort und Anlaufpunkt für die Schiffsparade“, sagt Dr. Ralf Meyer, Geschäftsführer der Erlebnis Bremerhaven GmbH. Start der Flotte in Bremen ist am Freitag, 30. September, um 8.30 Uhr. Erwartet werden die Traditionsschiffe, Segler, Spezialboote und Arbeitsschiffe in Bremerhaven gegen 14.30 Uhr.

Während in Bremen verschiedene Vorträge und Diskussionen von fairem Welthandel über umweltfreundliche Schifffahrt bis zu nachhaltigen Häfen auf dem Programm stehen, zeigt sich die Schifffahrt in Bremerhaven von ihrer praktischen Seite. Neben verschiedenen Arbeits-, Motor- und Segelschiffen gibt es Live-Vorführungen und simulierte Einsätze zu sehen.

Das Marinefliegergeschwader Nordholz wird zusammen mit der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger am 30. September in der Zeit zwischen 14.30 Uhr und 15.30 Uhr auf Höhe der Seebäderkaje eine Rettungsübung auf der Weser durchführen. Am Samstag, 1. Oktober, öffnet das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Weser-Jade-Nordsee an der Geeste seine Türen. Von 10 Uhr bis 17 Uhr ist der Tonnenhof frei zugänglich, es gibt Open Ship und selbst der Richtfunkturm kann besichtigt werden. 

Rund 20 Schiffe können während des Deutschen Schifffahrtstages im Neuen Hafen teilweise besichtigt werden – unter anderem das Zollboot „Bremen“, das Taucherschiff von Bremenports, ein Küstenboot der Wasserschutzpolizei, das Motorschiff „Kapitän Kruse“, das Feuerschiff „Elbe 1“ oder das hochmoderne Müllsammelschiff „Seekuh“. Großsegler wie die „Großherzogin Elisabeth“, die „Alexander von Humboldt 2“ oder die „Schulschiff Deutschland“ sorgen zusätzlich für maritime Atmosphäre. Ebenso wie die Kogge „Ubena von Bremen“, der Dampfeisbrecher „Wal“ oder der historische Finkenwerder Kutter „Astarte“.

An allen drei Veranstaltungstagen gibt es in Bremerhaven ein buntes Programm. Jeden Tag von 11 Uhr bis 20 Uhr ist die Budenstadt mit Verkaufsständen am Neuen Hafen geöffnet. Neben Kinderschminken, Luftballonmodelage und Spaß auf der Hüpfburg (Westseite Neuer Hafen) gibt es WalkActs, Showtanzeinlagen auf der Bühnesowie den Familientag von bremenports am Samstag, 1. Oktober, mit verschiedenen Aktionen in der kleinen Pagodenzeltstadt (Ostseite Neuer Hafen).

Am Freitag, 30. September, spielt die Band Spikeless von 19 Uhr bis 19.45 Uhr Garagenrock und Rockabilly. Am Samstag, 1. Oktober, gibt es zwischen 11 Uhr und 15.30 Uhr Shantys von verschiedenen Chören. Ab 16 Uhr tritt die inzwischen national bekannte Band „Raum 27“ aus Bremerhaven (powered by bremenports) auf. Ab 18.30 Uhr präsentieren die „Sixtons“ ihre Rock-Show.

Am Sonntag, 2. Oktober, tritt um 12.30 Uhr die Bremerhavenerin Georgia Balke (Siegerin The Voice Kids 2022) auf. Von 16.45 Uhr bis 18 Uhr bringen die „Matrosinnen“ Schlager zum Mitsingen und Schunkeln. Ab 18.30 Uhr stehen Emanuel Jahreis & Band auf der Bühne und lassen das dreitägige Fest am Neuen Hafen mit Boogie-Woogie, Blues und Evergreens ausklingen.

Offiziell endet der Deutsche Schifffahrtstag am Sonntag, 2. Oktober, in den Abendstunden. Aufgrund des Feiertages am Montag, 3. Oktober, ist es den Standbetreibern freigestellt, ihre Verkaufsstände weiterhin zu öffnen. Die einzigartige maritime Hafenatmosphäre in Bremerhaven kann also auch nach dem Deutschen Schifffahrtstag in vollen Zügen und mit frischer Meeresluft am Neuen Hafen genossen werden.

Text: PM Erlebnis Bremerhaven

Elvis-Fest lockt bundesweit Besucher

Ankunft des King of Rock ´n´ Roll in Bremerhaven jährt sich zum 64. Mal

Pressemitteilung

Für einige Menschen ist es nur eine Meterzahl auf der Kaje. Für andere Menschen ist es eine Ikone: die 700-Meter-Marke an der Bremerhavener Columbuskaje. Am 1. Oktober 1958 ist Elvis Presley hier als GI der amerikanischen Armee in Deutschland angekommen. Alljährlich feiern Elvis-Fans aus dem gesamten Bundesgebiet diesen Moment am Columbus Cruise Terminal. Am Samstag, 1. Oktober 2022, ist es wieder soweit.

Punkt 9.22 Uhr wird auf der Besuchergalerie des CCCB die US-Nationalhymne erklingen – die Uhrzeit, als der King of Rock ´n´ Roll im Jahr 1958 von der Gangway des Truppentransporters USS Randall herunter deutschen Boden betreten hat. Für die rund 50 erwarteten Elvis-Fans aus ganz Deutschland wird das ein ergreifender Moment. Auf die Kaje können die Presley-Anhänger in diesem Jahr nicht, da das Terminal an diesem Tag keine Schiffsabfahrten hat und geschlossen ist. Aber der freie Blick von der Besuchergalerie auf die Metermarke 700 entschädigt dafür. Ab 10 Uhr versammeln sich die Elvis-Fans dann in der Kneipe „Treffpunkt Kaiserhafen“ zum gemeinsamen Essen und Trinken. Der Wilhelmshavener Elvis-Interpret Michael Aden sorgt dabei für nostalgische Gänsehaut und Zeitreise-Stimmung. 

Die Redaktionen sind herzlich eingeladen.

Anlass:
Elvis-Fest 

Samstag, 1. Oktober 2022
Columbus Cruise Terminal Bremerhaven

Zugang Steubenstraße 7/Besuchergalerie geöffnet ab 8.30 Uhr

Text: PM Erlebnis Bremerhaven

Von Klabautermännern und Küstenspaß: Maritime Tage in Bremerhaven zeigen Faszination der Seefahrt

Schiffe, Segel, Masten, Meer: Diese Mischung zieht Menschen fast schon auf magische Weise an. Die Maritimen Tage 2022 in Bremerhaven zeigen das deutlich. Vom 17. August bis zum 21. August waren dort mehr als 80 Segel-, Motor- und Dampfschiffe zu sehen – und mehr als 400.000 „Sehleute“ sind an die Nordseeküste geströmt. Helmut Stapel berichtet.

Tom steht mit offenem Mund vor dem Bug der Götheborg. Der 58 Meter lange Dreimaster liegt im Neuen Hafen und lässt Besucher nicht nur durch die mächtige Galionsfigur unter dem Bugspriet in Form eines Löwen staunen. Der Nachbau eines Ostindienseglers von 1738 hat noch dazu so viel Seilzeug, Winden, Umlenkrollen und Rahen in seinen Masten, dass einem allein vom Anblick schwindelig wird.


Die „Götheborg“ mit ihrer markanten Galionsfigur.


„Da müssten wir mal mitfahren“, sagt Tom zu seiner kleinen Tochter neben ihm, denn er ist nicht etwa sieben Jahre alt, sondern 37 Jahre. Die Welt von Wasser und Schiffen fasziniert ohne Altersgrenze. Vielleicht ist es der Schritt vom Land raus in die gefühlte Freiheit auf dem Meer. Allein die Schiffstouren auf die Weser mit Segelschiffen wie der 70 Meter langen, holländischen Gulden Leeuw oder dem Dreimaster Großherzogin Elisabeth haben fast 1200 Besucher bei den Maritimen Tagen gebucht.

Aber der Schritt über die Kajenkante auf die Planken, die die Segelwelt bedeuten, ist auch ohne Schiffstörn möglich – beim täglichen Open Ship. An der Westseite des Neuen Hafens gleich neben dem historischen Loschen-Leuchtturm von 1856 liegt die Alexander von Humboldt 2, das bekannte Schiff mit den grünen Segeln und davor die Pascual Flores, ein schicker weißer Frachtsegler aus Spanien, mehr als 100 Jahre alt.


„Pascual Flores“ und „Alexander von Humboldt 2“.
Foto: Wolfhard Scheer/Erlebnis Bremerhaven

Der Fußmarsch dorthin ist ein bisschen wie auflaufendes Wasser. Am besten lässt man sich mit der Strömung des Publikums entlang des Hafens in Richtung Segelschiffe treiben. Die Hafenkajen sind gut gefüllt. Familien mit Kinderwagen, Freunde mit Bier, Bratwurst und guter Laune im Gepäck, händchenhaltende Pärchen, immer wieder einzelne Leute mit Rucksack auf dem Rücken und großer Kamera in der Hand – die Stimmung ist bestens, auch wegen des durchgehend guten Wetters.

„Welcome aboard, willkommen an Bord“, heißt es dann freundlich an der Gangway rauf an Bord zur Alex 2. Plötzlich ist der Blick erhaben, schweift von der Reling aus über das Hafenbecken, die Schiffswelt lässt das Herz ein wenig schneller schlagen – am liebsten würde man gleich ablegen und zusammen mit der Crew die grünen Segel setzen. Allerdings gibt es auf den Maritimen Tagen noch so viel zu sehen, das der Segeltörn mit der Alex 2 warten muss – auch wenn das durchaus möglich wäre, denn der Dreimaster nimmt als Trainee-Schiff zahlende Passagiere mit.


Foto: Tanja Mehl/Erlebnis Bremerhaven

In feuerrot glänzt am Liegeplatz gegenüber in der Sonne – passend zur Funktion – das Feuerschiff Elbe 1 aus Cuxhaven. Majestätisch liegt gleich dahinter die Schulschiff Deutschland – schneeweiß, 83 Meter lang, als Dreimastvollschiff getakelt und als Dauerlieger in Bremerhaven mit Übernachtungsmöglichkeit an Bord. Aber auch einzigartige Schiffe wie der Dampfeisbrecher Wal von 1938 oder der Nachbau der Hansekogge von 1380 sind einen Besuch wert. Was also zuerst tun?

Der verlockende Duft von leckerem Essen gibt die Antwort auf diese Frage. Ein kleines Stück vom Bug der „Alex“ entfernt ist ein großer Streetfood-Markt aufgebaut – zwischen den Steinmauern des historischen Lloyddocks, man ist schließlich in der See- und Hafenstadt Bremerhaven. Vom indischen Curry über frische holländische Waffeln bis zum Fresh Yoghurt gibt es hier alles – inklusive selbstgemachten Hamburgern mit schwarzem Hackfleisch, das durch Sepia -die Tinte von Tintenfischen – seine Farbe erhält. Es ist und bleibt maritim in Bremerhaven, wohin man auch blickt und geht.



Der Gang über die Brücke zwischen dem bekannten Deutschen Auswandererhaus und dem weltweit einzigartigen Klimahaus schließt die Klammer zwischen dem Neuen und dem Alten Hafen. Auch hier liegen zahlreiche Schiffe und Boote mit einem Meer von Flaggen, Wimpeln und Schiffsrümpfen vom Traditionssegler bis zum Motorboot. Es ist früher Nachmittag, wolkenloser Himmel, eine leichte Brise vom Meer. Es sind nun noch mehr Leute auf dem Fest unterwegs, aber Platz genug ist in Bremerhaven – zum Glück gibt es gleich da vorn den Weserdeich, über den weithin sichtbar große Masten ragen.


Torte zum runden Geburtstag der „Dar Młodzieży“: Dr. Ralf Meyer (GF Erlebnis Bremerhaven, links im Bild) und der Oberbürgermeister von Bremerhaven Melf Grantz (rechts) überreichten die Glückwünsche.
Foto: Wolfhard Scheer/Erlebnis Bremerhaven

Es ist die Dar Młodzieży, ein polnisches Vollschiff. Der 108 Meter lange Dreimaster liegt an der Seebäderkaje vor dem Zoo am Meer und feiert seinen 40. Geburtstag bei den Maritimen Tagen in Bremerhaven. Tatsächlich war das Schulschiff seit seiner Indienststellung 1982 in keinem anderen europäischen Hafen öfter als in Bremerhaven: Ganze 50 Mal.

Freibeuterdorf am Deutschen Schifffahrtsmuseum mit Piratenspaß für Kinder, mit 70 Stundenkilometern im Ribboat über die Weser sausen, Hafenrundfahrt bei Bier und Bockwurst, Live-Musik auf drei verschiedenen Bühnen, 180 Marktstände rund um den Neuen und Alten Hafen mitten in den Havenwelten, satte 20 Minuten lang Höhenfeuerwerk über der Weser zum Ausklang am Samstagabend – die Maritimen Tage in Bremerhaven haben fünf Tage lang alle Register gezogen, die Küstenfans sich wünschen und auf jeden Fall eines gezeigt: Schiffe sind und bleiben faszinierend.


Pressemitteilung von Erlebnis Bremerhaven vom 21.08.2022: Maritime Tage 2022 als Erlebnis der Extraklasse

Maritime Tage 2022 als Erlebnis der Extraklasse

Küstenfestival begeistert Gäste und Seefahrer aus aller Welt

Pressemitteilung

Beste Stimmung von Anfang an, Küstenwetter vom Feinsten, mehr als 80 Segel-, Motor- und Dampfschiffe, Bummeln und Feiern rund um den Alten und Neuen Hafen – bei den Maritimen Tagen vom 17. August bis 21. August 2022 hat sich Bremerhaven von seiner besten Seite gezeigt. Voraussichtlich mehr als 400.000 Besucher haben die einzigartige Atmosphäre in den Havenwelten genossen.

„Die durchweg gute Resonanz der Gäste zeigt, dass wir mit der Mischung aus maritimen Attraktionen, Live-Musik und lebendigem Rahmenprogramm genau die Erwartungen der Besucher erfüllt haben“, sagte Dr. Ralf Meyer, Geschäftsführer der Erlebnis Bremerhaven GmbH, auf der Bilanzpressekonferenz am heutigen Sonntag, 21. August 2022. „Wir haben ein fröhliches und friedliches Fest erlebt, bei dem Menschen aus vielen verschiedenen Nationen und Regionen unbeschwert miteinander gefeiert haben.“

Foto: Wolfhard Scheer/Erlebnis Bremerhaven

Bereits am Mittwoch, 17. August, als Eröffnungstag haben zahlreiche „Sehleute“ die Chance genutzt, um das Eintreffen der verschiedenen Schiffe und Boote live an Schleusen und Hafenkajen zu erleben. Eindrucksvolle Segelschiffe wie die schwedische „Götheborg“ als Nachbau eines Ostindienseglers von 1738 mit 58 Meter Länge und elf Meter Breite sorgten für spektakuläre Bilder beim Einlaufen mit Schlepperunterstützung in den Neuen Hafen. Ebenso, wie der 108 Meter lange polnische Dreimaster Dar Mlodziezy, der an der Seebäderkaje in Bremerhaven bei den Maritimen Tagen seinen 40. Geburtstag gefeiert hat.

„Die weiter steigende Beliebtheit Bremerhavens bei Gästen von nah und fern liegt vor allem auch in der Vielfalt des Angebots“, so Ralf Meyer. „Die Bandbreite bei den Maritimen Tagen vom hochklassigen Popkonzert mit Sarah Connor über internationale Küche beim Streetfood-Festival bis hin zum Hans-Albers-Coverduo mit Akkordeon oder dem Weindeck für das gemütliche Hafenerlebnis hatte einfach für jeden etwas – inklusive Familien beim sehr gut besuchten, täglichen Openship oder dem Piratenlager mit Kinderprogramm.“


Der Geschäftsführer der Erlebnis Bremerhaven GmbH geht davon aus, dass die getätigten Umsätze im Zusammenhang mit den Maritimen Tagen 2022 bei über sechs Millionen Euro liegen. Das betrifft sowohl die Organisation und das  Marketing als auch den Basar mit 180 Ständen auf dem Festgelände, die Hotellerie, Gastronomie oder Schiffsausrüstung. „Darüber hinaus ist die deutschlandweite mediale Berichterstattung über die Maritimen Tage 2022 durch den positiven Imageeffekt von großer regionalwirtschaftlicher Bedeutung“, so Ralf Meyer.

Die Kosten für die Maritimen Tage 2022 belaufen sich auf rund 640.000 Euro. Finanziert wurde die Veranstaltung zu gut 50 Prozent von der Stadt Bremerhaven (300.000 Euro) sowie der Veranstaltungsförderung des Landes Bremen (100.000 Euro), durch Standgelder (125.000 Euro), Einnahmen aus Schiffstörns und Sponsoring. Ralf Meyer: „Ein besonderes Highlight bei den gut gebuchten Schiffsausflügen waren die Fahrten zum Höhenfeuerwerk über der Weser am Samstagabend. Für diesen einzigartigen Anblick hatten sich auch am Deich zwischen Weserstrandbad und Strandhalle gut 20.000 Zuschauer versammelt.“


Foto: Tanja Mehl/Erlebnis Bremerhaven

Während der gesamten fünf Veranstaltungstage gab es keinerlei Vorfälle von größerer Bedeutung. „Die Maritimen Tage 2022 hätten gar nicht besser laufen können. Es war aus unserer Sicht ein äußerst friedliches Fest“, so die Bilanz der Bremerhavener Polizei. Auch die Einsätze von Feuerwehr und Krankenwagen hielten sich in Grenzen. „Wir hatten keine besonderen Vorkommnisse“, sagte ein Sprecher.

„Wir freuen uns jetzt schon auf die Maritimen Tage 2023, die vom 16. August bis zum 20. August nach der Hanse Sail Rostock stattfinden werden. Auch im kommenden Jahr wollen wir unseren Besuchern wieder ein unvergessliches Erlebnis bereiten. Jetzt geht es erst einmal ans Aufräumen. Mein Dank gilt der hervorragenden Arbeit des Organisationsteams und allen Helferinnen und Helfern, ohne die dieses wunderbare Fest nicht möglich gewesen wäre“, so Ralf Meyer abschließend.

Text: PM Erlebnis Bremerhaven

Seemannskiste und maritime Torte für „Dar Mlodziezy“

Polnisches Vollschiff feiert 40. Geburtstag bei Maritimen Tagen in Bremerhaven

Pressemitteilung

Sie ist wie ein zweiter Heimathafen für die „Dar Mlodziezy“: die Seestadt Bremerhaven. In keinem anderen Hafen außerhalb Polens war der 108 Meter lange Dreimaster öfter zu Gast. Ganze 50 Mal hat die 1982 in Dienst gestellte Dar Mlodziezy schon in Bremerhaven festgemacht. In diesem Jahr wird das imposante Segelschulschiff 40 Jahre alt und welchen besseren Ort gäbe es für die Geburtstagsfeier als die aktuell laufenden Maritimen Tage in Bremerhaven? 

Oberbürgermeister Melf Grantz (rechts) und Dr. Ralf Meyer, Geschäftsführer der Erlebnis Bremerhaven GmbH, nutzten am heutigen Donnerstag die Gelegenheit, um Kapitän Rafal Szymanski die Geburtstagsgrüße und Geschenke der Stadt Bremerhaven an Bord zu überbringen: Eine handbemalte Seemannskiste mit Spezialitäten aus der Region, ein großformatiges Luftbild Bremerhavens und selbstverständlich hat auch die prächtige Geburtstagstorte mit einem Bild der „Dar Mlodziezy“ nicht gefehlt.

„Die „Dar Mlodziezy“ und die Stadt Bremerhaven verbindet eine ganz besondere Freundschaft. Wir freuen uns und sind dankbar für die anhaltende Treue dieses besonderen Segelschiffs und seiner Crew“, sagten Oberbürgermeister Melf Granz und Ralf Meyer als offizielle Vertreter der Stadt. Die Maritimen Tage 2022 laufen noch bis einschließlich Sonntag, 21. August. Mehr als 80 Segel-, Motor- und Dampfschiffe sind in Bremerhaven zu sehen.

Text: PM Erlebnis Bremerhaven

Maritime Tage 2022 in Bremerhaven eröffnet

Küstenfestival erwartet vom 17. August bis 21. August rund 350.000 Besucher

Pressemitteilung

Einmal „Anglasen“ für den Start der Maritimen Tage 2022: Stilvoll und mit Schwung hat Bremerhavens Oberbürgermeister Melf Grantz gemeinsam mit Stadtverordnetenvorsteher Torsten von Haaren und einem kleinen Gast aus dem Publikum am heutigen Mittwoch, 17. August 2022, durch das Läuten einer Schiffsglocke die Maritimen Tage Bremerhaven eröffnet. Mehr als 80 verschiedene Segel-, Motor- und Dampfschiffe sind in den Havenwelten zu sehen. Rund um den Alten und Neuen Hafen wartet ein attraktives Programm auf die Gäste. 

Foto: Wolfhard Scheer/Erlebnis Bremerhaven

„Vor uns liegen fünf Tage voller schöner Momente, ausgelassener Stimmung, Küstenatmosphäre und einem maritimen Ambiente hier in Bremerhaven, wie es schöner nicht sein könnte. Genießen wir die Maritimen Tage 2022“, sagte Oberbürgermeister Melf Grantz anlässlich der Eröffnung auf der Radio Bremen Bühne direkt am Hafen. Der Bummel mit Freunden und Familie entlang der Kajen, Schiffe, Masten und Deich ist in diesem Jahr ein ganz besonderes Vergnügen. Neben dem einzigartigen Musikprogramm mit kostenlosen Konzerten von bekannten Künstlern wie Laith Al-Deen oder Jupiter Jones und Küstenhighlights wie dem Duo Klaus & Klaus oder lokalen Künstlern ist vor allem auch die Schiffsvielfalt auf den Maritimen Tagen beeindruckend. Für Top Acts wie Sarah Connor am Samstag, 20. August, oder Ben Zucker am Donnerstag, 18. August, gibt es noch wenige Karten an der Abendkasse.

Foto: Tanja Mehl/Erlebnis Bremerhaven

Großsegler wie die bekannte „Alexander von Humboldt II“, der schwedische Dreimaster „Götheborg“ als Nachbau eines Handelsschiffes von 1738 oder die Pascual Flores, ein schnittiger spanischer Dreimast-Frachtsegler liegen zusammen mit dem Schulschiff Deutschland im Neuen Hafen. Hier feiert auch das 108 Meter lange polnische Vollschiff „Dar Mlodziezy“ während der Maritimen Tage 2022 den 40. Geburtstag. „Wir freuen uns über die Vielfalt der Nationen und Schiffe hier in Bremerhaven. Die Seestadt zeigt sich als weltoffene Hafenstadt von ihrer besten Seite. Gemeinsam mit den Besuchern der Maritimen Tage werden wir ein wunderbares Fest feiern“, sagt Dr. Ralf Meyer, Geschäftsführer der Erlebnis Bremerhaven GmbH.

Vom Zollboot über das Taucherschiff mit Tauchvorführungen bis zum eindrucksvollen Einsatzschiff der Bundespolizei – die Maritimen Tage 2022 haben einiges zu bieten und beim täglichen Open Ship kommen die Besucher den Schiffen hautnah. Allein 40 Boote des Landesverbandes Motorboot Niedersachsen verwandeln den Alten Hafen in ein Meer aus Schiffsrümpfen und Flaggen. Es gibt sage und schreibe 180 verschiedene Verkaufsstände mit einer Bandbreite vom Streetfood bis zur klassischen Bratwurst, Bier, Wein oder Cocktails und maritimen Geschenken. Attraktionen wie die Wissenschaftsmeile oder das Freibeuterdorf bieten außergewöhnliche Abwechslung.

Ein weiterer optischer Höhepunkt ist das große Feuerwerk über der Weser am Samstag, 20. August, um 23 Uhr. Für die Schiffsfahrten während der gesamten Maritimen Tage raus auf die Weser und auch zum Höhenfeuerwerk gibt es noch Restkarten unter www.bremerhaven.de/toerns. Ralf Meyer: „Die Maritimen Tage 2022 bei uns in Bremerhaven sind ein Fest für alle Sinne, die gesamte Familie, Freunde und Fans der Lebenslust an der Küste.“

Text: PM Erlebnis Bremerhaven

Attraktive Küstenlandschaft vom Schiff aus erleben: Bremerhaven wird Teil der Flusskreuzfahrt-Kooperation „Flusskontor“

Pressemitteilung

Flusskreuzfahrten sind ein wachsender Markt. Die Reisen auf dem Schiff vorbei an Landschaft, Landmarken und kulturellen Highlights bringen auch der Destination Weser-Ems mehr Besucher. Als Zielmarke haben sich bisher die Städte Papenburg, Lingen und Emden zum „Flusskontor“ zusammengeschlossen. Um die Region gemeinsam noch attraktiver zu vermarkten und Reedereien als dauerhafte Reise-Partner an Flüsse und Küste zu binden, wird die Seestadt Bremerhaven jetzt Teil der Städte-Gemeinschaft „Flusskontor“.

Der Vertrag für die Kooperation wird am Freitag, 19. August 2022, um 11 Uhr im Rahmen der Maritimen Tage 2022 im Liberty Hotel, Columbusstraße 67, in der New York Bar (5. Stock) unterzeichnet. Anwesend sein werden

·       Oberbürgermeister Melf Grantz

·       Dr. Ralf Meyer, Geschäftsführer Erlebnis Bremerhaven GmbH

·       Dieter Krone, Oberbürgermeister Lingen

·       Tim Kruithoff, Oberbürgermeister Emden

·       Vanessa Gattung, Bürgermeisterin Papenburg

Die Redaktionen sind herzlich eingeladen.

Text: PM Erlebnis Bremerhaven GmbH

Feuerwerksfahrt mit MS Geestemünde und MS Paulina

Weitere Angebote zu Maritimen Tagen 2022 wegen hoher Nachfrage

Pressemitteilung

Das Ereignis ist einmalig und entsprechend groß ist die Nachfrage: Die Schiffsfahrten zum Höhenfeuerwerk über der Weser am Samstag, 20. August, während der Maritimen Tage 2022 sind fast ausgebucht. Deshalb fährt die MS Geestmünde nun zusätzlich raus zur Feuerwerksfahrt. Abfahrt ist um 20 Uhr an der Ostseite Neuer Hafen auf Höhe des Deutschen Auswanderhauses. Die Fahrt dauert bis Mitternacht.

Die Karten zum Preis von 30,00 Euro sind ab sofort unter der Telefonnummer 0471/3003860 in der Zeit zwischen 8 Uhr und 13 Uhr erhältlich oder in der Touristinfo der Erlebnis Bremerhaven GmbH, H-H.-Meier-Straße 6, 27568 Bremerhaven. Gebucht werden können die Tickets auch unter www.bremerhaven.de/toerns oder per E-Mail an touristik@erlebnis-bremerhaven.de.

Exklusiv fährt ebenfalls der Schlepper MS Paulina zum Feuerwerkserlebnis während der Maritimen Tage 2022. Die Fahrt startet um 20 Uhr im Neuen Hafen. Gegen Mitternacht kehrt der Schlepper in den Neuen Hafen zurück. Gebucht werden können die Tickets zum Preis von 95,00 Euro unter www.bremerhaven.de/toerns oder per E-Mail an touristik@erlebnis-bremerhaven.de.

Text: PM Erlebnis Bremerhaven

Schiffe, Musik, Seeluft und Freizeitspaß: Maritime Tage 2022 mit ansprechendem Programm

Pressemitteilung

Man kann Feste feiern, wie sie fallen. Man kann Feste aber auch so vorbereiten, dass für jeden Geschmack garantiert etwas dabei ist. Die Maritimen Tage in Bremerhaven stehen für dieses Versprechen und haben für Familien, Freunde und Feier-Fans an jedem Tag das passende Programm parat. Das maritime Festival in der Seestadt startet am Mittwoch, 17. August und läuft bis Sonntag, 21. August 2022.

„Wir haben so viele schöne Seiten in Bremerhaven: vom Wasser aus, hinter dem Deich, rund um den Alten und Neuen Hafen. Alles das bespielen wir bei den Maritimen Tagen 2022 mit einer bunten Auswahl an Veranstaltungen, Musik, Orten zum Verweilen und Überraschungen – für jedes Alter und für jeden Gast“, sagt Dr. Ralf Meyer, Geschäftsführer der Erlebnis Bremerhaven GmbH. Neben den attraktiven Segelschiffen, die beim Open Ship besichtigt werden können, sind das vor allem auch die vielen unterschiedlichen Angebote überall in den Havenwelten.

Auf gleich drei Bühnen gibt es Live-Musik von Pop über Elektro und DJ´s bis zu Shantys, Schlagern und Rockbands. Chart-Größen wie Sarah Connor oder Ben Zucker spielen auf der Bühne an der Seebäderkaje. Während das Konzert von Sarah Connor (20. August/20 Uhr) bereits ausverkauft ist, gibt es für den Auftritt von Ben Zucker (18. August/20 Uhr) noch wenige Karten. Auf der Radio Bremen Bühne am Zoo am Meer und der Containerbühne am Deutschen Schifffahrtsmuseum – gesponsert von der Weser-Elbe-Sparkasse – gibt es ein durchgehend attraktives Musikprogramm.

Bekannte Künstler wie der Pop-Sänger Laith-Al Deen (18. August/21 Uhr) oder die preisgekrönte deutsche Popband Jupiter Jones (19. August/21.30 Uhr) bringen das Publikum vor der Radio Bremen Bühne zum Tanzen. Hier stehen auch beliebte Showbands wie Sweety Glitter & The Sweethearts (20. August/20 Uhr) mit Oldies auf der Bühne.

Auch lokale Bands wie „Echtes Leben“ der Lebenshilfe Bremerhaven (20. August/11 Uhr) oder der Shanty-Chor Original Fishtown Singers (21. August/13 Uhr) präsentieren sich dort. Beim Kinderprogramm mit dem deutschen Popsänger Sebó (21. August/14.30 Uhr) haben die kleinen Besucher jede Menge Spaß.

Stimmungsbringer wie das bekannte Küsten-Duo Klaus & Klaus (21. August/15 Uhr) sind auf der Containerbühne am Schifffahrtsmuseum zu sehen und hier kommt auch die gesamte Vielfalt der lokalen Musikszene zur Geltung: Vom Bremerhavener Songwriter Salo Sulano (18. August, 17 Uhr) über die Partyband Red Noise (19. August/17 Uhr) und dem Bremerhavener EDM-DJ Cas Paris (19. August 19:30 Uhr) bis zur Big Band Bremerhaven (20. August/15 Uhr). Auch der Tag der Fans der  Fischtown Pinguins (21. August/13 Uhr) sowie der Eisbären Bremerhaven (21. August/17 Uhr) sind Highlights auf dieser Bühne.

Für ruhigere Erlebnisse mit Liegestuhl und gemütlichem Tisch-Treff stimmt das Wein-Deck auf dem Lloydplatz an der Ostseite des Neuen Hafens ein. Hier spielt der Pianist Josef Barnickel zu verschiedenen Zeiten.  Songwriter wie Emanuel Jahreis (20. August/11 Uhr) oder DJ Chrissy Dee (20. August/18 Uhr) haben ihre Auftritte. Auf der Westseite des Neuen Hafens hinter der Tribüne gibt es in der Live-Musikbox von Günter Kokken und Helmut Gawron Wunschtitel gegen Barzahlung. Die Einnahmen werden der Schiffergilde Bremerhaven e.V. gespendet.

„Zu all diesen Programm-Punkten kommen weitere Highlights wie die Wissenschaftsmeile dazu. Innovative und spannende Bremerhavener Institutionen stellen sich wenige Meter vor dem Deutschen Schifffahrtsmuseum vor – vom Wasserstoff-Testfeld und der Green Economy über die Digitalsierung in der Seefahrt und Lebensmittelforschung bis zum Planetarium“, so Ralf Meyer. „Walking Acts auf dem Festgelände, das Street-Food-Festival im Lloyddock, das Kinderprogramm vor dem Deutschen Schifffahrtsmuseum, die Feuershow im Freibeuterdorf am DSM, das eindrucksvolle Höhenfeuerwerk am Samstag, 20 August, um 23 Uhr – wir freuen uns über das wirklich abwechslungsreiche Angebot bei den Maritimen Tagen 2022 und auf viele Besucher.“

Text: PM Erlebnis Bremerhaven