Schlagwort: Celestyal Cruises

Sonne, Sirtaki und griechische Götter

Griechenland mit allen Sinnen: Wer mit der Celestyal Crystal ein halbes Dutzend Inseln erkundet, taucht jeden Tag in eine andere Welt. Corona-Tests und elektronische Kontaktspeicherung sollen für Seelenfrieden sorgen. Stefanie Bisping berichtet.

Das Meer leuchtet blau, in der Open-Air-Bar auf Deck 5 blubbert der Jacuzzi, die Abendsonne taucht das Schiff in warmes Licht. Kapitän Nikaolaos­ Vasileiou manövriert die Celestyal Crystal­ aus dem Hafenbecken und nimmt Kurs aufs offene Meer. In den Korbstühlen der Bar stoßen gut gelaunte Gäste auf die Reise durch die Ägäis an. Langsam werden der Hafen von Piräus, die blaue Kuppel der orthodoxe­n Kirche und die Hochhäuser der Stadt kleiner. Die Aussichten könnten besser nicht sein: sechs Inseln in sieben Tagen, dazu ein jähes, eigenartiges Glücksgefühl, das sich aus Aufbruch, Szenerie und dem während der Pandemie fremd gewordenen Anblick entspannter Menschen zusammensetzt.

Foto: enapress.com

Für den Moment ist das Gefühl der Sorglosigkeit begründet.­ Jeder Gast, ob geimpft oder nicht, musste beim Einchecken einen negativen PCR-Test vorweisen. Bevor es an Bord ging, wurde ein weiterer Antigen-Test durchgeführt. Zudem wurde jedem Passagier ein Datensammler an einer Kette umgehängt, der ähnlich wie die Corona-App die Kontakte der Gäste speichert. „Würde im Lauf der Reise doch eine Infektion festgestellt, könnten­ wir anhand der Daten die Kontaktpersonen identifizieren“, erklärt Sprecherin Irene Proestaki. Beim Neustart soll nichts schiefgehen. Celestyal Cruises stellte die Operationen gleich im März 2020 ein und fuhr in der vergangenen Saison gar nicht. Erst im Juni nahmen die Schiffe der zypriotischen Reederei nach sechzehn Monaten­ Pause ihre Fahrten wieder auf, zunächst mit 450 Gästen. Jetzt sind 600 Passagiere an Bord der kompakten, knapp 160 Meter langen und 25 Meter breiten Crystal. Das entspricht der Hälfte der Kapazität.

 Jeder Gast ist gehalten, täglich an einer der Stationen zum Fiebermessen seine Körpertemperatur zu erfassen. Ausweisen muss man sich an den Automaten mittels Scancode auf der Bordkarte und Gesichtserkennung. In den öffentlichen Bereichen herrscht Maskenpflicht. Das Accessoire darf erst am Platz in Bars und Restaurants abgenommen­ werden. Allerdings haben viele Passagiere ein entspanntes Verhältnis zum Maskengebot, und weil sie zahlende Gäste sind, hat die Crew nicht das Herz, sie an ihre Pflicht zu erinnern. Die Besatzung selbst sei bereits zu 95 Prozent vollständig geimpft, so Irene Proestaki.­

Jessica Cardoso da Rocha, die im Ausflugsbüro arbeitet, gehört nicht dazu. Sie hat den gesamten Lockdown in ihrer Heimat im Nordosten Brasiliens verbracht, wo ihre Großmutter und ihre Tante an Covid-19 starben. Sie ließ sich nicht in Brasilien impfen, weil die dort verwendeten Impfstoffe in der EU nicht anerkannt werden. Seit zwei Wochen ist sie wieder an Bord, wird alle zwei Tage getestet­ und erwartet ihren Impftermin. Ihre Maske sitzt niemals auch nur einen halben Zentimeter unter der Nase.

Friedlich schlingert die Celestyal Crystal durch spürbare Wellen ihrem ersten Ziel entgegen: Patmos. Das karge, religiös bedeutsame Inselchen liegt in heller Morgensonne. Weil noch immer heftiger Wind weht, ankert das Schiff vor der Insel, die Passagiere werden mit Tenderbooten an Land gebracht. Zu Fuß, per Taxi oder im Ausflugsbus erreichen sie die Grotte mit Kapelle, die als Schöpfungsort der Johannes-Offenbarung gilt. Als hochbetagter Apostel soll Johannes die Worte des ihm hier erschienen Jesus einem Schüler diktiert haben. Zwar ist die Beweislage dürftig, aber die Lage an einem Hang über dem tiefblauen Meer lässt zusammen mit der Hitze Christus-Erscheinungen als möglich erscheinen. Weil mit dem 1088 gegründeten Ordenshaus Agios Ioannis zudem eines der wichtigsten griechisch-orthodoxen Klöster hier ansässig ist, gilt Patmos als Heilige Insel, was für den schweißtreibenden Aufstieg fast so entschädigt­ wie die Aussicht auf weiße Häuser und tiefblaues Meer…

… Lesen Sie weiter in der aktuellen AN BORD 3/21.

Fotos: Celestyal Cruises, Stefanie Bisping, enapress.com

Erklärung zum Verkauf der Experience durch Celestyal Cruises

Pressemitteilung

Aufgrund der aktuellen Marktbedingungen, die sich aus der anhaltenden COVID-19-Pandemie ergeben, hat Celestyal Cruises seine zukunftsorientierten Kapazitätsanforderungen überprüft. Nach sorgfältiger Überlegung und Abwägung hat das Unternehmen die Experience verkauft und wird die Flotte in der gleichen Größe weiter betreiben, mit der es vor der Pandemie gute Erfahrungen gemacht hat.

Die Entscheidung, die Experience zu veräußern, verschafft dem Unternehmen auch eine verbesserte Liquidität, die in Kombination mit der Nullverschuldung bei Dritten die weiterhin solide finanzielle Grundlage für einen erfolgreichen Neustart im März 2022 bildet.  

Celestyal wird weiterhin die Celestyal Crystal und die Celestyal Olympia betreiben.

Auf beiden Schiffen wurden in den letzten Jahren erhebliche Investitionen getätigt, die nicht nur das Gästeerlebnis verbessern, sondern die Schiffe auch auf die Markenvision von Celestyal abgestimmt haben. Die Entscheidung, den Kapazitätsausbau zu verschieben, erlaubt es dem Unternehmen, im Nachgang der COVID-19 Pandemie wieder an Dynamik zu gewinnen und gleichzeitig zu gegebener Zeit die Pläne zur Verjüngung der Flotte zu sondieren.

Gäste, die derzeit auf der Experience gebucht sind, werden von Celestyal kontaktiert und auf Abfahrten der Celestyal Crystal umgebucht.

Text: PM Celestyal Cruises

„The decision was not taken lightly“

Celestyal Cruises will suspend its operations during the winter. „an Bord“ interviewed Celestyal CEO Chris Theophilides.

Celestyal Cruises CEO Chris Theophilides, Foto: Celestyal Cruises

Greece has become a sort of a „hotspot“ for the re-starts of many cruise lines, including the major international corporations. With your specialization and many years of excellent knowledge of the area, how can you distinguish your company from the main cruise itineraries offered by your competitors?

Celestyal Cruises is renowned for its regional expertise which allows it to offer unique itineraries focusing on a variety of destinations – both popular and lesser-known hidden gems – with more time in port to ensure guests enjoy genuine cultural destination immersion. As a cruise region, the Eastern Mediterranean encompasses a broad range of destinations including the Adriatic coast of Italy and Croatia, the islands of Greece, Turkey’s Istanbul, Kusadasi (for Ephesus) and Canakkale (to visit Troy), as well as Cyprus, Israel and Egypt. This hugely popular region offers the opportunity to explore a captivating feast of ancient antiquities, cultures and histories along with plenty of areas to relax and unwind with beautiful beaches and charming villages. Operating in our home waters means Celestyal is ideally placed to craft the most unique of itineraries.

Moreover, our vessels are also an extension of the destinations we visit. Guests can expect to find the Greek love of life expressed through various aspects of their experience on and off the ship such as the warm welcoming hospitality of the Greek senior officers and personnel, our locally sourced food and wine selection, authentic entertainment program, and inspiring and enriching shore excursions.

Our in-depth knowledge of the region and our long-standing experience of operating out of Athens ensures we have well-established relationships as well as ongoing open communication with all the local stakeholders and communities we visit ensuring a seamless and memorable experience for all our guests.

Celestyal Cruises has announced this week that it will end this year’s cruise season, which remains shorter and still influenced by the Corona pandemic, at the end of August and will not offer cruises until spring 2022. What were your reasons for this decision, also in regard to the reports and rumors that Celestyal Cruises is in financial difficulties?

The decision to postpone our fall and winter cruises was based on our feedback from the markets which continue to witness the lingering effects of the pandemic through 2021. The decision was not taken lightly, especially in view of the successful relaunch of both our Celestyal Crystal and Celestyal Olympia earlier this year but we feel that it is in the best interest of our guests, crew, employees, travel advisors and the communities we visit in order to avoid possible later disruption. 

Following strong performance in 2018 and 2019 Celestyal Cruises entered the pandemic in a very healthy financial position. The decision to not operate the fall and winter itineraries was therefore not made as a result of financial difficulties. In fact, the postponement of our fall and winter itineraries will serve to protect the financial strength of the company. Unlike many other travel companies, Celestyal Cruises currently does not have any third-party loans or other form of finance apart from the ongoing financial support of its shareholders. Nevertheless, it is conceivable that external funding might be raised in the near future in order for the company to endure the prolonged impact on operations as a result of the COVID-19 pandemic.

In challenging times such as these, pragmatic and realistic decisions need to be made, sometimes without the benefit of adequate foresight given the fast-changing environment. We are committed to taking these decisions, however difficult, so as to ensure the company remains healthy and returns to its pre-pandemic performance for the benefit of its guests and all our important stakeholders, especially our crew, employees, the travel advisors’ community and the communities we serve. To achieve this aim, we must be realistic and show patience and flexibility, even if it might require the need to make difficult deployment and capacity adjustment decisions along the way.

Foto: Celestyal Cruises

What are the highlights and news travelers can look forward to on board the Celestyal vessels from March 2022?

In times when guests and destinations alike are more conscious of people travelling in large groups, Celestyal’s differentiation of operating smaller, cozier cruise vessels stands out. We currently operate two mid-size ships – the Celestyal Crystal and the Celestyal Olympia – which accommodate up to 1,200 and 1,500 guests respectively and are intimate enough to provide a genuine and highly personalised service. They are the ideal platform to showcase the best of our region and are fundamental to our important competitive advantage of calling upon smaller ports to build on our authentic destination-centric philosophy.

We are always looking at ways to introduce new authentic destinations to entice both our loyal guests back and introduce new guests to the brand. For 2021 we reimagined some itineraries to ensure even more time in destination with full days and overnight stays in popular destinations, as well as introducing new ports of call such as the island of Syros, Agios Nikolaos in Crete and Greece’s ‘hippest city’, Thessaloniki, while in 2022 we are excited to be adding the city of Kavala, picturesque and steeped in history, to our destinations.

At Celestyal we are committed to ongoing investment to ensure the best possible experience as well as the comfort and safety of our guests. Recent investment has focused on further enriching our acclaimed Greek cuisine through exclusive menu development with acknowledged Greek chefs as well as, naturally, on implementing the enhanced health and safety protocols due to COVID including the introduction of state-of-the-art ventilation systems and newly introduced contact tracing technology to name a few.

In Greece, there is currently a severe heatwave and an increase in wildfires. How far are your cruises affected by the natural events and does Celestyal Cruises – similar to the COVID-19 pandemic (food donations) – offer assistance to the local population, for example in case of evacuations?

Greece is our home and it is devastating for us to see it suffering like this. In the past, the Louis Group, of which we are a proud member, donated fire-fighting equipment – including specialist fire vehicles, and Celestyal has donated substantial supplies of food and water on several occasions where emergencies or humanitarian crises arose. We are currently assessing how we can make the highest impact in this crisis too as it is extremely unfortunate to see our countrymen, and our natural environment, facing such an unfathomable tragedy.

Deutsche Fassung des Interviews: „Die Entscheidung wurde nicht leichtfertig getroffen“

„Die Entscheidung wurde nicht leichtfertig getroffen“

Der Betrieb wird im Winter bei Celestyal Cruises ausgesetzt. „an Bord“ sprach mit Celestyal CEO Chris Theophilides.

Celestyal Cruises-CEO Chris Theophilides, Foto: Celestyal Cruises

Griechenland ist zu einer Art „Hotspot“ für die Neustarts vieler Kreuzfahrtlinien geworden, darunter auch die großen internationalen Unternehmen. Wie können Sie sich mit Ihrer Spezialisierung und Ihren langjährigen hervorragenden Kenntnissen der Region von den Hauptkreuzfahrtrouten Ihrer Konkurrenten unterscheiden?

Celestyal Cruises ist bekannt für sein regionales Fachwissen, das es uns ermöglicht, einzigartige Reiserouten anzubieten, die sich auf eine Vielzahl von Reisezielen konzentrieren – sowohl auf beliebte als auch auf weniger bekannte, versteckte Juwelen – mit mehr Zeit im Hafen, um den Gästen ein echtes Eintauchen in die Kultur des Reiseziels zu ermöglichen. Als Kreuzfahrtregion umfasst das östliche Mittelmeer eine breite Palette von Reisezielen, darunter die italienische und kroatische Adriaküste, die griechischen Inseln, die türkischen Städte Istanbul, Kusadasi (für Ephesus) und Canakkale (für einen Besuch von Troja) sowie Zypern, Israel und Ägypten. Diese äußerst beliebte Region bietet die Möglichkeit, ein fesselndes Fest der antiken Altertümer, Kulturen und Geschichten zu erkunden, aber auch viele Gegenden zum Entspannen und Erholen mit schönen Stränden und charmanten Dörfern. Da wir in unseren Heimatgewässern operieren, ist Celestyal in einer idealen Position, um die einzigartigsten Reiserouten zusammenzustellen.

Darüber hinaus sind unsere Schiffe auch eine Erweiterung der Ziele, die wir besuchen. Die Gäste können davon ausgehen, dass sich die griechische Lebensfreude in verschiedenen Aspekten ihres Aufenthalts an Bord und außerhalb des Schiffes ausdrückt, wie z. B. in der herzlichen Gastfreundschaft der griechischen Offiziere und des Personals, in der Auswahl der lokalen Lebensmittel und Weine, im authentischen Unterhaltungsprogramm und in den inspirierenden und bereichernden Landausflügen.

Dank unserer umfassenden Kenntnis der Region und unserer langjährigen Erfahrung mit dem Betrieb von Athen aus verfügen wir über gut etablierte Beziehungen und eine kontinuierliche, offene Kommunikation mit allen lokalen Akteuren und Gemeinden, die wir besuchen, um ein nahtloses und unvergessliches Erlebnis für alle unsere Gäste zu gewährleisten.

Foto: Celestyal Cruises

Celestyal Cruises hat diese Woche bekannt gegeben, dass man die diesjährige, noch kürzere und von der Corona-Pandemie beeinflusste Kreuzfahrtsaison Ende August beenden und bis zum Frühjahr 2022 keine Kreuzfahrten mehr anbieten werde. Was waren Ihre Gründe für diese Entscheidung, auch im Hinblick auf die Berichte und Gerüchte, dass Celestyal Cruises in finanziellen Schwierigkeiten steckt?

Die Entscheidung, unsere Herbst- und Winterkreuzfahrten zu verschieben, basierte auf unseren Rückmeldungen aus den Märkten, die noch bis 2021 von den anhaltenden Auswirkungen der Pandemie betroffen sind. Die Entscheidung wurde nicht leichtfertig getroffen, insbesondere in Anbetracht des erfolgreichen Relaunches unserer beiden Schiffe Celestyal Crystal und Celestyal Olympia Anfang des Jahres, aber wir sind der Meinung, dass es im besten Interesse unserer Gäste, Besatzung, Mitarbeiter, Reiseberater und der Gemeinden, die wir besuchen, ist, um mögliche spätere Störungen zu vermeiden. 

Nach einer starken Performance in den Jahren 2018 und 2019 geht Celestyal Cruises mit einer sehr gesunden Finanzlage in die Pandemie. Die Entscheidung, die Herbst- und Winterrouten nicht durchzuführen, wurde daher nicht aufgrund von finanziellen Schwierigkeiten getroffen. Vielmehr dient die Verschiebung unserer Herbst- und Winterrouten dazu, die Finanzkraft des Unternehmens zu schützen. Im Gegensatz zu vielen anderen Reiseunternehmen verfügt Celestyal Cruises derzeit über keine Kredite von Dritten oder andere Formen der Finanzierung, abgesehen von der kontinuierlichen finanziellen Unterstützung durch seine Aktionäre. Dennoch ist es denkbar, dass in naher Zukunft externe Finanzmittel aufgenommen werden, damit das Unternehmen die lang anhaltenden Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf den Betrieb überstehen kann.

In schwierigen Zeiten wie diesen müssen pragmatische und realistische Entscheidungen getroffen werden, die angesichts des sich schnell verändernden Umfelds manchmal nicht ausreichend vorausschauend sind. Wir sind entschlossen, diese Entscheidungen zu treffen, auch wenn sie noch so schwierig sind, um sicherzustellen, dass das Unternehmen gesund bleibt und zu seiner Leistung vor der Pandemie zurückkehrt, zum Wohle seiner Gäste und aller unserer wichtigen Interessengruppen, insbesondere unserer Besatzung, unserer Mitarbeiter, der Reiseberatergemeinschaft und der Gemeinden, denen wir dienen. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen wir realistisch sein und Geduld und Flexibilität an den Tag legen, auch wenn wir auf dem Weg dorthin vielleicht schwierige Entscheidungen über den Einsatz und die Anpassung der Kapazitäten treffen müssen.

Was sind die Highlights und Neuigkeiten, auf die sich Reisende an Bord der Celestyal-Schiffe ab März 2022 freuen können?

In Zeiten, in denen Gäste und Destinationen gleichermaßen bewusster in großen Gruppen reisen, hebt sich Celestyal durch den Einsatz kleinerer, gemütlicherer Kreuzfahrtschiffe ab. Wir betreiben derzeit zwei mittelgroße Schiffe – die Celestyal Crystal und die Celestyal Olympia – die bis zu 1.200 bzw. 1.500 Gäste aufnehmen können und intim genug sind, um einen echten und sehr persönlichen Service zu bieten. Sie sind die ideale Plattform, um das Beste unserer Region zu präsentieren, und tragen wesentlich zu unserem wichtigen Wettbewerbsvorteil bei, kleinere Häfen anzulaufen, um unsere authentische, auf das Reiseziel ausgerichtete Philosophie weiter auszubauen.

Wir sind immer auf der Suche nach neuen authentischen Reisezielen, um sowohl unsere treuen Gäste wieder anzulocken als auch neue Gäste für die Marke zu begeistern. Für das Jahr 2021 haben wir einige Reiserouten neu gestaltet, um noch mehr Zeit am Zielort zu verbringen, mit ganztägigen Aufenthalten und Übernachtungen in beliebten Reisezielen. Außerdem haben wir neue Häfen wie die Insel Syros, Agios Nikolaos auf Kreta und Griechenlands „angesagteste Stadt“, Thessaloniki, angelaufen, während wir uns freuen, im Jahr 2022 die malerische und geschichtsträchtige Stadt Kavala zu unseren Reisezielen hinzuzufügen.

Wir bei Celestyal investieren ständig, um unseren Gästen das bestmögliche Erlebnis, den Komfort und die Sicherheit zu bieten. Die jüngsten Investitionen konzentrierten sich auf die weitere Bereicherung unserer gefeierten griechischen Küche durch die Entwicklung exklusiver Menüs mit anerkannten griechischen Köchen sowie natürlich auf die Umsetzung der verbesserten Gesundheits- und Sicherheitsprotokolle aufgrund von COVID, einschließlich der Einführung hochmoderner Belüftungssysteme und der neu eingeführten Kontaktverfolgungstechnologie, um nur einige zu nennen.

In Griechenland gibt es derzeit eine extreme Hitzewelle und eine Zunahme von Waldbränden. Inwieweit sind Ihre Kreuzfahrten von den Naturereignissen betroffen und bietet Celestyal Cruises – ähnlich wie bei der COVID-19-Pandemie (Lebensmittelspenden) – Hilfe für die lokale Bevölkerung an, zum Beispiel bei Evakuierungen?

Griechenland ist unsere Heimat und es ist erschütternd für uns, dieses Land so leiden zu sehen. In der Vergangenheit hat die Louis Group, zu der wir mit Stolz gehören, Ausrüstung zur Brandbekämpfung gespendet – einschließlich spezieller Feuerwehrfahrzeuge – und Celestyal hat bei mehreren Gelegenheiten, in denen es zu Notfällen oder humanitären Krisen kam, umfangreiche Lebensmittel- und Wasservorräte gespendet. Wir prüfen derzeit, wie wir auch in dieser Krise die größtmögliche Wirkung erzielen können, denn es ist äußerst bedauerlich, dass unsere Landsleute und unsere natürliche Umwelt mit einer so unfassbaren Tragödie konfrontiert werden.

Englische Fassung des Interviews: „The decision was not taken lightly“

Celestyal Cruises: Ein erfolgreicher Abschluss der Sommersaison steht im August bevor, doch die Herbst- und Winterabfahrten werden verschoben und die Abfahrten im März 2022 wieder aufgenommen.

Pressemitteilung

Celestyal Cruises, die vielfach ausgezeichnete Reederei für Kreuzfahrten zu den griechischen Inseln und ins östliche Mittelmeer, ist auf dem geplanten Kurs, um eine erfolgreiche Sommersaison abzuschließen. Die „Legendäre Archipelago“ mit der Celestyal Olympia und die angepasste „Idyllische Ägäis“ mit der Celestyal Crystal enden nach Plan am 30. August, beziehungsweise 28. August. Die Sommersaison 2021 hat sich als wichtiger erster Schritt in den graduelle Wiedereinstieg in die Normalität nach der Betriebspause im Jahr 2020 bewiesen. Die erfolgreiche Umsetzung der verbesserten Gesundheits-, Sicherheits- und Schutzprotokolle, die mit den zuständigen Gesundheitsbehörden vereinbart und von den CLIA-Mitgliedsreedereien übernommen wurden, hat entscheidend dazu beigetragen, dass sowohl die Gäste als auch die Besatzungsmitglieder von Celestyal Cruises nach einer äußerst schwierigen Zeit eine positive und unvergessliche Erfahrung machen konnten. 

Die Kreuzfahrtreederei konzentriert sich in Herbst und Winter üblicherweise auf die weiter entfernten Quellmärkte, die der Hauptmarkt für die kürzeren, drei- bis viernächtigen Kreuzfahrten von Celestyal Cruises sind. Aufgrund der aktuellen Reisebeschränkungen und ständig neuer Entwicklungen der Restriktionen in den meisten dieser Märkte, waren nur wenige Reisende bereit, die notwendigen Schritte zu unternehmen, um in diesem Herbst und Winter zu verreisen, insbesondere für Reisen von kürzerer Dauer. Stattdessen zeigten die Reisenden eine deutliche Präferenz, ihre Kreuzfahrten in die Saison 2022 zu verschieben. Aufgrund dessen hat sich Celestyal Cruises dazu entschieden, die Herbst- und Winterabfahrten zu verschieben und den Betrieb im März 2022 nach dem Programm wieder aufzunehmen. Celestyal Cruises bietet allen Einzelgästen, die von dieser vorübergehenden Aussetzung von September bis Dezember betroffen sind, eine vollständige Rückerstattung. Alternativ kann die Zahlung auf eine Kreuzfahrt im Jahr 2022 oder 2023 angerechnet werden. In diesem Fall wird außerdem ein 20-prozentiger Bonus auf die künftige Reise gutgeschrieben.

„Ich bin sehr stolz auf unsere Mitarbeitenden, die Besatzung und unsere Geschäftspartnerinnen und -partner, weil sie während dieser erfolgreichen Sommersaison zusammengekommen sind, um unseren Gästen ein tolles Erlebnis zu ermöglichen und gleichzeitig die verbesserten Gesundheitsprotokolle zu implementieren. Wir sind uns sicher, dass unsere Entscheidung, die Herbst- und Wintersaison 2021 zu verschieben, die Richtige ist. Celestyal Cruises zieht nach wie vor einen großen Teil seiner Gäste aus einer Vielzahl globaler Quellmärkte an, die jeweils ihre eigene bevorzugte Reisezeit haben. Uns wurde klar, dass diese Kernmärkte weniger daran interessiert sind, durch die aktuellen und anhaltenden Reisebeschränkungen beeinträchtigt zu werden – insbesondere für kürzere Reisen im Herbst und Winter. Zu Beginn der Pandemie im Jahr 2020 waren wir eine der ersten Kreuzfahrtreedereien, die ihren Betrieb als Reaktion auf die operationalen Bedingungen pausiert haben. Und das tun wir jetzt auch wieder.“, sagt Chris Theophilides, CEO von Celestyal Cruises.

Celestyal Cruises hat vor kurzem sowohl die Routen für 2022 als auch für 2023 vorgestellt. Dies unterstreicht das kontinuierliche Wachstum des Kreuzfahrtunternehmens als regionaler Marktführer und das Engagement für ganzjährige Kreuzfahrten im östlichen Mittelmeer.

„Wir freuen uns darauf, in den kommenden Monaten zahlreiche neue Erlebnisse anzukündigen, die unsere Gäste im Jahr 2022 und darüber hinaus genießen können. Außerdem werden wir in diesem Herbst ein neues Reservierungssystem mit verbesserten Selbstbedienungsfunktionen für unsere Reiseberaterpartner einführen. Wir verzeichnen bereits eine starke Buchungsnachfrage für das nächste Jahr. Unsere Betriebssaison wird im März 2022 beginnen und wir freuen uns sehr darauf, unsere Gäste wieder an Bord zu begrüßen und weiterhin das einzigartige, auf das Reiseziel ausgerichtete Celestyal-Erlebnis in einem Umfeld zu bieten, das noch normalisierter sein dürfte“, so Theophilides weiter.      
 

Weitere Informationen zu Celestyal Cruises finden Interessierte unter https://celestyal.com/de. 

Text: PM Celestyal Cruises

Celestyal Cruises: Start in die diesjährige Kreuzfahrtsaison

Pressemitteilung

Celestyal Cruises, die preisgekrönte Reederei für Kreuzfahrten zu den griechischen Inseln und ins östliche Mittelmeer, gibt bekannt, dass sie den Betrieb mit der klassischen Sieben-Nächte-Route „Idyllische Ägäis“ auf der Celestyal Crystal erfolgreich wieder aufgenommen hat. Teil der Route sind Kusadasi (Türkei), Rhodos, Santorini, Lavrion, Mykonos, Milos und Kreta.

„Nach einem äußerst herausfordernden Jahr sind wir mehr als begeistert, diesen Sommer wieder Gäste an Bord unserer beliebtesten griechischen Inselroute begrüßen zu dürfen: der ‚Idyllischen Ägäis‘. Dies war keine leichte Aufgabe und ist dem unermüdlichen Einsatz und der vereinten Teamarbeit der Celestyal-Crew an Land und an Bord sowie der Unterstützung durch unsere großen und kleinen strategischen Partner zu verdanken. Wir freuen uns alle darauf, die Gäste wieder an Bord zu empfangen, wo sie unsere preisgekrönte, herzliche und authentisch griechische Gastfreundschaft erleben, wie nur Celestyal sie bieten kann“, sagt Chris Theophilides, CEO von Celestyal Cruises.

„Wir alle, die wir in der griechischen Tourismusbranche arbeiten, sind sehr erfreut über die Rückkehr der Celestyal-Schiffe auf die griechischen Meere in diesem Sommer“, sagt Griechenlands Tourismusminister Harry Theoharis. „Die Wiederaufnahme der Kreuzfahrten unter unseren neuen Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien und das starke Engagement der gesamten Kreuzfahrtindustrie für Griechenland ist ein weiterer Beweis dafür, wie widerstandsfähig Griechenland ist und wie schnell wir ein Gefühl der Normalität zurückbringen können – gerade rechtzeitig für die Sommerreisesaison.“

Auf den Start der Sommersaison mit der Celestyal Crystal folgt der Einsatz der Celestyal Olympia, die vom 28. Juni bis zum 30. August auf der neuen Sieben-Nächte-Reise „Legendäre Inselwelt“ vom Celestyal-eigenen Terminal im Lavrion Port and Marina bei Athen in See stechen wird. Lavrion liegt nur rund 25 Kilometer vom Athener Flughafen entfernt, die Fahrzeit vom Stadtzentrum beträgt in etwa genauso lang wie zum Hafen von Piräus. Die „Legendäre Inselwelt“ führt Reisende nach Thessaloniki und steuert außerdem Mykonos, Santorini, Agios Nikolaos (Kreta) und Rhodos in Griechenland sowie Limassol auf Zypern an. Celestyal ist die einzige Kreuzfahrtgesellschaft, die Thessaloniki regelmäßig anläuft.

Ab dem 30. August wird die Celestyal Olympia für den Rest der Saison die Drei- und Vier-Nächte-Routen „Ikonische Ägäis“ und „Ikonische Entdeckungsreise“ ab Lavrion bedienen. Im Herbst wird die Celestyal Crystal auf den Routen „Vielseitige Ägäis“, „Auf den Spuren des Apostel Paulus“ und „Drei Kontinente“ fahren, wie im bereits angekündigten Programm vorgesehen.


Weitere Informationen zu Celestyal Cruises finden Interessierte unter https://celestyal.com/de. 

Text: PM Celestyal Cruises

Celestyal Cruises verkündet Kreuzfahrtsaison 2022-2023

Pressemitteilung

Die neue Celestyal Experience wird im März 2022 mit der Route „Drei Kontinente“ debütieren und anschließend die neu aufgelegte „Vielseitige Ägäis“ fahren, die erstmals das griechische Kavala anlaufen wird.

Celestyal Cruises, die preisgekrönte Reederei für Kreuzfahrten zu den griechischen Inseln und ins östliche Mittelmeer, gibt bekannt, dass ihr neues Flaggschiff, die Celestyal Experience, erstmals am 5. März 2022 für die Kreuzfahrt „Drei Kontinente“ in sieben Nächten in See stechen wird. Auf der Route liegen die Häfen von Athen und Rhodos in Griechenland, Kuşadası in der Türkei, Aschdod in Israel, Port Said in Ägypten und Limassol in Zypern, die All-Inclusive-Preise beginnen bei 879 Euro pro Person. 2023 wird die Celestyal Experience Kreuzfahrten mit einer Dauer von sieben und 14 Nächten fahren, angefangen mit der Route „Drei Kontinente“ am 7. Januar 2023. Alle Kreuzfahrten in den Jahren 2022 und 2023 sind ab dem 20. Mai 2021 buchbar.

Ab dem 9. April 2022 erkundet die Celestyal Experience die „Vielseitige Ägäis“, eine Route, die mit einer Dauer von sieben Nächten unter anderem Thessaloniki besucht. Sie ist die zweitgrößte Stadt Griechenlands mit einem über Jahrtausende entstandenen historischen Erbe, das paläochristliche und byzantinische Sehenswürdigkeiten, eine UNESCO-Weltkulturerbestätte, die Geschichte von Alexander dem Großen und ein reiches römisches und sephardisch-jüdisches Erbe umfasst. Thessaloniki ist auch als Paradies für Feinschmecker bekannt, da die Küche der Stadt dank ihrer Geschichte als einstiger Handelsknotenpunkt mit Aromen aus dem gesamten Mittelmeerraum und Asien auftrumpft. Außerdem wird Thessaloniki als zusätzlicher Einschiffungshafen dienen, was Gästen dank weiterer Flugverbindungen aus Nord- und Westeuropa zusätzliche Anreiseoptionen bietet. Weitere Höhepunkte der Route sind ein Aufenthalt mit Übernachtung in Istanbul und anschließend ein Stopp in Volos mit Besuch der atemberaubenden „schwebenden Klöster“ von Meteora. Ein neuer Celestyal-Hafen steht mit Kavala auf dem Programm. Diese jahrhundertealte griechische Stadt am Thrakischen Meer in Nordgriechenland ist wegen ihrer kristallklaren Gewässer und malerischen Aussicht auf die Bucht von Kavala auch als „blaue Stadt“ bekannt. Darüber hinaus besticht sie mit ihrer charmanten Altstadt hoch oben auf der dreieckigen Halbinsel Panagia und mit einem Labyrinth aus kleinen Gassen, rotgekachelten Häusern und der byzantinischen Festung Kastro. Nur rund 15 Kilometer vom Zentrum der Altstadt entfernt, liegt die antike Stadt Philippi, die nicht nur das Archäologische Museum von Kavala beherbergt, sondern wegen ihrer Bedeutung als römische Stadt und älteste christliche Gemeindegründung Europas auch zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt wurde. Seit dem Besuch des Apostels Paulus im Jahr 49 nach Christus gilt Philippi als wichtiges frühchristliches Zentrum.

Im Jahr 2023 wird die „Vielseitige Ägäis“ aufgrund der gestiegenen Nachfrage bereits am 4. März für sechs Abfahrten auf der Celestyal Experience beginnen und am 28. Oktober für weitere zehn Abfahrten auf der Celestyal Olympia zurückkehren, erstmals mit Terminen zu Weihnachten und Silvester.   Die All-Inclusive-Preise beginnen bei 869 Euro pro Person.  

Am 30. April 2022 legt die Celestyal Experience in Athen für die Route „Idyllische Ägäis“ ab und besucht Rhodos, Agios Nikolaos auf Kreta, Santorin, Milos, Mykonos und das antike Ephesus bei Kuşadası in der Türkei, mit All-inclusive-Preisen ab 879 Euro pro Person.

Am 15. Oktober 2022 sticht die Celestyal Experience zu einer einmaligen Sonderkreuzfahrt „Auf den Spuren des Apostel Paulus“ in See. Die Gäste werden von fachkundigen Reiseleitern auf eine religiöse und historische Tour begleitet, die den Geburtsort des Apostels in der einstigen römischen Stadt Tarsus, das Vlatades-Kloster in Thessaloniki, das Gefängnis in Philippi, in dem Paulus und Silas gefangen gehalten wurden, eine Fahrt mit der Seilbahn zur Akropolis von Pergamon sowie die antike Stadt Ephesus umfasst. Zwischen dem 15. April und dem 14. Oktober 2023 wird die Celestyal Experience zusätzliche Termine der Route „Idyllische Ägäis“ wahrnehmen; im Anschluss daran finden zwei Termine der Route „Auf den Spuren des Apostel Paulus“ statt.

Die Celestyal Experience wird das Jahr 2022 mit zwei exklusiven Festkreuzfahrten beenden: Das Weihnachtsspecial mit einer Dauer von zehn Nächten legt am 17. Dezember 2022 in Piräus ab und besucht Thessaloniki, Izmir, Rhodos, Limassol, Alexandria sowie Haifa mit einer Übernachtung, damit Gäste sowohl Heiligabend als auch den ersten Weihnachtsfeiertag im „Heiligen Land“ verbringen können. Die Preise beginnen bei 1259 Euro pro Person. Die Silvesterkreuzfahrt mit einer Dauer von acht Nächten beginnt am 27. Dezember 2022, auf dem Programm stehen Heraklion, Santorin, Kuşadası, Volos und eine Übernachtung in Istanbul inklusive Silvesterfeuerwerk. Die Preise für diese Reise beginnen bei 1139 Euro pro Person. Die beiden Festkreuzfahrten lassen sich zu einer einmaligen Erlebnisreise im östlichen Mittelmeer mit 18 Übernachtungen kombinieren, die Preise starten bei 2189 Euro pro Person. Im Jahr 2023 werden diese einzigartigen Sonderkreuzfahrten am 16. Dezember mit der weihnachtlichen Kreuzfahrt in elf Nächten und der Silvesterkreuzfahrt am 27. Dezember stattfinden.

Die Celestyal Experience hat eine Kapazität von bis zu 1.800 Gästen in 789 Kabinen, von denen 166 über Balkone, Terrassen oder Veranden verfügen. Das Schiff, das vor kurzem einer umfassenden Renovierung unterzogen wurde, bietet den Gästen ein Erlebnis an Bord mit der ganzen Wärme der traditionellen griechischen Gastfreundschaft. Darüber hinaus eignet es sich hervorragend für den Besuch kleinerer Häfen – so besuchen Celestyal-Gäste Reiseziele, die für größere Schiffe nicht erreichbar sind.

„Im Zuge der Wiederaufnahme des Kreuzfahrtbetriebs in dieser Sommersaison freuen wir uns, auch unsere Pläne für die nächsten zwei Jahre bekannt zu geben, zu denen auch das Debüt der Celestyal Experience als Teil unserer Flotte gehört. Sie verkörpert das Engagement von Celestyal Cruises für ein authentisch griechisches Erlebnis an Bord eines modernen Kreuzfahrtschiffes mittlerer Größe. Sie wird zweifellos dazu beitragen, unser weiteres Wachstum voranzutreiben“, so Leslie Peden, Chief Commercial Officer von Celestyal Cruises.

Die beliebten Drei- und Vier-Nächte-Kreuzfahrten auf der Celestyal Olympia kehren auch 2022 und 2023 wieder zurück

Für alle, die kürzere Insel-Kreuzfahrten mit Urlauben an Land kombinieren möchten, sticht die Celestyal Olympia am 4. März 2022 für die „Ikonische Entdeckungsreise“ in See. Zwischen 14. März und 28. Oktober wird sie die Route „Ikonische Ägäis“ bedienen und dann zwischen dem 31. Oktober und dem 25. November weitere Termine der „Ikonischen Entdeckungsreise“ wahrnehmen. Die „Ikonische Ägäis“ in drei Nächten legt im Hafen von Lavrion (bei Athen) ab und läuft Mykonos, Patmos, Kreta und Santorin in Griechenland sowie Kuşadası in der Türkei an. Die Preise beginnen bei 399 Euro pro Person. Die „Ikonische Ägäis“ in vier Nächten startet ebenfalls in Lavrion (bei Athen) ab und besucht Mykonos, Patmos, Rhodos, Kreta und Santorin in Griechenland sowie Kuşadası in der Türkei. Die Preise hierfür starten bei 499 Euro pro Person.  Die Winterroute „Ikonische Entdeckungsreise“ berücksichtigt die kürzeren Tage und Öffnungszeiten während dieser Jahreszeit. Sowohl auf der Drei-Nächte- als auch auf der Vier-Nächte-Route steht nicht nur ein ganzer Tag auf Santorin auf dem Programm, sondern auch ein Besuch auf der Insel Syros, die erst im letzten Jahr als Celestyal-Hafen hinzugekommen ist. Syros ist die Verwaltungshauptstadt der Kykladen und eine der kleinsten Inseln innerhalb der Gruppe. Mit ihren pastellfarbenen Villen, die am Hang des Ermoupoli-Hügels gebaut sind, ist diese Insel reich an Geschichte und Kultur und bietet Besuchern Inselidylle mit einem authentisch griechischen Lebensstil. Celestyal Cruises bietet seinen Gästen als inkludierten Landausflug einen geführten Rundgang durch die Inselhauptstadt Ermoupoli, der Stadt des Gottes Hermes. Zu den Höhepunkten gehören das vom deutschen Architekten Ernst Ziller entworfene Rathaus, das Apollo-Theater, eine Miniaturversion der Mailänder Scala, entworfen vom italienischen Architekten Pietro Campo, sowie die erste Schiffswerft Griechenlands, die noch heute in Betrieb ist. Ein zweiter inkludierter Landausflug nimmt Gäste während des ganztägigen Aufenthalts im türkischen Kuşadası, Türkei mit zur antiken Stadt Ephesus. Die All-Inclusive-Kreuzfahrt „Ikonische Entdeckungsreise“ mit drei Übernachtungen ist ab nur 399 Euro pro Person verfügbar, die „Ikonische Entdeckungsreise“ mit vier Übernachtungen ab nur 499 Euro pro Person. Im Jahr 2023 beginnt die „Ikonische Entdeckungsreise“ am 3. März mit einer Dauer von drei Nächten.

Alle Preise für die Kreuzfahrten 2022 und 2023 bieten das preisgekrönte Celestyal All-Inclusive-Erlebnis mit unbegrenzten klassischen Getränken, allen lokal inspirierten Speisen an Bord, Unterhaltungsprogramm, zwei ausgewählten Landausflügen, Hafen- und Servicegebühren sowie Trinkgeldern.  

Weitere Informationen zu Celestyal Cruises finden Sie unter https://celestyal.com/de. 

Text: PM Celestyal Cruises

Celestyal Cruises: Celestyal Olympia mit neuer Sommerroute „Legendäre Inselwelt“

Pressemitteilung

Die griechische Kreuzfahrtreederei erweitert den Flotteneinsatz mit der Celestyal Olympia und der neuen Route in sieben Nächten, die Thessaloniki, Mykonos, Santorini, Agios Nikolaos (Kreta), Rhodos und Limassol (Zypern) anläuft. Abfahrtshafen ist Lavrion Port & Marina im Süden Athens mit Celestyal-eigenem Terminal.

 Celestyal Cruises, die preisgekrönte Reederei für Kreuzfahrten zu den griechischen Inseln und ins östliche Mittelmeer, gibt bekannt, dass diesen Sommer die Celestyal Olympia als zweites Schiff neben der Celestyal Crystal zum Einsatz kommen wird. Das Schiff wird die neue Route „Legendäre Inselwelt“ mit einer Dauer von sieben Nächten zwischen dem 28. Juni und dem 30. August 2021 bedienen und vom Celestyal-eigenen Kreuzfahrtterminal im Lavrion Port & Marina, rund 25 Kilometer südlich des Athener Flughafens, ablegen. Auf dem Programm der Route stehen Thessaloniki, Mykonos, Santorini, Agios Nikolaos (Kreta) und Rhodos in Griechenland sowie Limassol auf Zypern, mit All-Inclusive-Preisen bereits ab 879 Euro pro Person. Ab dem 30. August 2021 und für den Rest der Saison wird die Celestyal Olympia die Routen „Ikonische Ägäis“ und „Ikonische Entdeckungsreise“ in drei und vier Nächten ab Lavrion Port & Marina fahren. Alle Abfahrten werden ab dem 9. April 2021 buchbar sein.

Celestyal ist die einzige Kreuzfahrtreederei, die in diesem Sommer regelmäßig Thessaloniki anlaufen wird. Dieser neue Ein- und Ausschiffungshafen bietet zusätzliche Anreisemöglichkeiten mit dem Flugzeug aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Thessaloniki ist die zweitgrößte Stadt Griechenlands und bietet Besucherinnern und Besuchern atemberaubende paläochristliche und byzantinische Sehenswürdigkeiten, eine UNESCO-Weltkulturerbestätte, Denkmäler des berühmten Alexander des Großen sowie ein reiches römisches und sephardisch-jüdisches Erbe. Thessaloniki ist auch als Paradies für Feinschmecker bekannt, da die Küche der Stadt dank ihrer Geschichte als einstiger Handelsknotenpunkt mit Aromen aus dem gesamten Mittelmeerraum und Asien auftrumpft. Auf Mykonos und Santorini haben Gäste dank spätabendlicher Abfahrten die Möglichkeit, diese weltberühmten Inselschönheiten voll auszukosten. Darüber hinaus bietet Celestyal einzigartige Ausflüge zu nahegelegenen Inseln wie Delos und Tinos an. Delos ist der mythologische Geburtsort des Gottes Apollo und eine bedeutende religiöse und archäologische Stätte, die mit ihrem Hafen bis ins erste Jahrtausend zurückgeht. Tinos ist bei Griechinnen und Griechen vor allem als religiöse Pilgerstätte bekannt, wo eine griechisch-orthodoxe und eine römisch-katholische Bevölkerung zusammenleben. Außerdem ist die Insel für ihre Bildhauerei und Kunst sowie die 80 Windmühlen, die die Dörfer der Insel zieren, bekannt.

Der Lavrion Port & Marina ist vom Stadtzentrum aus ähnlich schnell zu erreichen wie der Hafen von Piräus. Celestyal wird ein eigenes Terminal in Lavrion betreiben, das ein verbessertes und beschleunigtes Ein- und Ausschiffen der Gäste gewährleistet. Darüber hinaus wird das Terminal auch die gründliche Umsetzung der umfassenden und verbesserten Gesundheitsprotokolle von Celestyal ermöglichen.

Griechenland hat angekündigt, ab Mitte Mai wieder europäische Reisende willkommen zu heißen, sofern sie 72 Stunden vor der Abreise aus ihrem Heimatland und der Einschiffung zu ihrer Kreuzfahrt einen Nachweis über eine Impfung, eine Bescheinigung über eine COVID-19-Immunität oder einen negativen PCR-Test vorlegen. Für eine Reise mit Celestyal Cruises ist außerdem vor Kreuzfahrtantritt die Vorlage eines negativen PCR-Tests, der nicht älter als 72 Stunden sein darf, erforderlich. Die zuständigen Gesundheitsbehörden prüfen derzeit, ob diese Regelung auch auf Personen, die bereits gegen COVID-19 geimpft wurden, zutrifft; das Unternehmen wird je nach behördlichem Beschluss die eigenen Reiseanforderungen aktualisieren. Celestyal arbeitet eng mit den griechischen Gesundheitsbehörden zusammen, um ein Impfprogramm für die Besatzung umzusetzen, das vorsieht, dass die Besatzung beider Celestyal-Schiffe vor der Abfahrt vollständig geimpft sein wird. Darüber hinaus bietet Celestyal Cruises allen Gästen die Option, auf eigene Kosten vor der Ausschiffung einen PCR-Test an Bord zu machen.

„Da das Impfprogramm in ganz Europa an Fahrt aufnimmt, sind wir zuversichtlich, dass Reisende aus unseren Schlüsselmärkten bald wieder unterwegs sein werden. Wir sind begeistert vom positiven Verlauf der sicheren Wiedereröffnung Griechenlands und der Kreuzfahrten im Mai, die auf dem erfolgreichen Teileinsatz der Kreuzfahrten in Griechenland im letzten Jahr aufbaut. Es ist nicht verwunderlich, dass wir infolgedessen einen starken Anstieg der Nachfrage von unseren europäischen Gästen verzeichnen“, so Leslie Peden, Chief Commercial Officer. „Wir sind stolz darauf, der preisgekrönte regionale Experte für destinations- und erlebnisorientierte Kreuzfahrten zu sein, der in Zeiten wie diesen besonders flexibel sein kann. Da wir die einzige Kreuzfahrtgesellschaft sind, die griechische Kreuzfahrten auch mit einem griechischen Lebensgefühl anbietet, freuen wir uns sehr darauf, weiterhin mit neuen Routen wie ‚Legendäre Inselwelt‘ innovativ zu sein und unsere Gäste diesen Sommer wieder in Griechenland begrüßen zu dürfen.“

Bei Celestyal Cruises haben die Einhaltung von Vorschriften, der Schutz der Umwelt sowie die Gesundheit, die Sicherheit und das Wohlbefinden der Gäste, der Besatzung und der Orte, die das Unternehmen besucht, höchste Priorität. Als Mitglied der Cruise Lines International Association (CLIA) hat sich Celestyal dazu verpflichtet, verbindliche Kernelemente der erweiterten Gesundheitsprotokolle als Teil einer schrittweisen Wiederaufnahme des Kreuzfahrtbetriebs zu übernehmen. Diese Protokolle wurden von führenden Wissenschaftlern, medizinischen Experten sowie europäischen und griechischen Gesundheitsbehörden erarbeitet und gelten für den gesamten Kreuzfahrtbetrieb. Die Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen werden kontinuierlich evaluiert und auf der Grundlage der aktuellen Entwicklung der COVID-19-Pandemie in Europa sowie der Verfügbarkeit neuer Präventions-, Therapie- und Eindämmungsmaßnahmen angepasst.

Weitere Informationen zu Celestyal Cruises finden Sie unter https://celestyal.com/de. 

Text: PM Celestyal Cruises

Celestyal Cruises ab sofort über CruiseCompass buchbar

Pressemitteilung

Celestyal Cruises, die preisgekrönte Reederei für Kreuzfahrten zu den griechischen Inseln und ins östliche Mittelmeer, bietet Reisebüros nun die komfortable Buchung über das Beratungssystem CruiseCompass. 

Sowohl die Kreuzfahrtrouten als auch die gesamte Flotte von Celestyal Cruises sind vollständig in das System integriert und werden über eine direkte Schnittstelle mit dem Reedereisystem auf Verfügbarkeit geprüft. Die Angebote von Celestyal Cruises können als PDF heruntergeladen oder in andere Beratungssysteme, wie zum Beispiel paxlounge von paxconnect, übertragen werden. 

Für eine einfache Reservierung der Reisen bietet CruiseCompass eine Buchungsfunktion direkt im Reedereisystem an. Um diese Funktion nutzen zu können, müssen sich Reisebüros ihre Celestyal Cruises-Agenturnummer bei CruiseCompass freischalten lassen.

Weitere Informationen zu Celestyal Cruises finden Interessierte unter https://celestyal.com/de. 

Text: PM Celestyal Cruises

Celestyal Cruises verkündet Saisonstart des Kreuzfahrtbetriebs

Pressemitteilung

Die Kreuzfahrt „Idyllische Ägäis“ in sieben Nächten legt am 29. Mai 2021 ab

Celestyal Cruises, die preisgekrönte Reederei für Kreuzfahrten zu den griechischen Inseln und ins östliche Mittelmeer, gibt den Starttermin des Kreuzfahrtbetriebs für den 29. Mai 2021 mit der Route „Idyllische Ägäis“ in sieben Nächten ab Piräus bekannt. Zu dieser Ankündigung hat sich das Unternehmen im Hinblick auf die nahende Sommersaison und dank der Fortschritte bei der Eindämmung der Pandemie durch die Verfügbarkeit von Impfstoffen entschlossen. Außerdem steht Celestyal Cruises in ständigem Kontakt mit den europäischen und griechischen Gesundheitsbehörden sowie der griechischen Regierung. Der Saisonstart war ursprünglich für Ende April geplant. Das neue Datum basiert auf dem kürzlich angekündigten Fahrplan des griechischen Tourismusministeriums, der Griechenland für den Tourismus im Allgemeinen sowie für Kreuzfahrten im Speziellen öffnen soll. Die Preise für die „Idyllische Ägäis“ mit einer Dauer von sieben Nächten und Hafenanläufen in Kuşadası, Rhodos, Santorin, Lavrio (Poseidon-Tempel), Mykonos, Milos und Kreta beginnen bei 599 Euro pro Person.

Das Unternehmen wird die Saison mit dem Schiff Celestyal Crystal beginnen, dass eine optimale Größe für den Start bietet. Sobald weitere Länder für den Tourismus öffnen und die Nachfrage weiter steigt, wird das Unternehmen den Einsatz der restlichen Flotte für 2021 bekannt geben. Bis dahin wird die Celestyal Crystal zwei Häfen zur Einschiffung nutzen, Piräus und Lavrion nahe Athen, um zusätzlich zu den Routen mit sieben Nächten auch kürzere Drei- und Vier-Nächte-Kreuzfahrten anbieten zu können. Diese kürzeren Routen werden mittwochs ab Lavrion und samstags ab Piräus starten.

„Wir fühlen uns dank der laufenden Impfkampagnen der Länder und der positiven Reaktionen, die wir von unseren Partnern und Gästen auf der ganzen Welt erhalten, sehr ermutigt“, so Chris Theophilides, CEO von Celestyal Cruises. „Wir werden die positive Entwicklung und die Öffnung sowohl Griechenlands als auch der Kreuzfahrt auch künftig beobachten und gleichzeitig weiterhin mit den europäischen und griechischen Gesundheitsbehörden in Kontakt bleiben, um einen sicheren und verantwortungsvollen Betrieb für unsere Gäste, die Crew und die Regionen, die wir bedienen, sicherzustellen. Jeder bei Celestyal freut sich sehr darauf, schon bald wieder in See zu stechen und unsere preisgekrönte und herzliche griechische Gastfreundschaft zu leben.“

Gäste, die auf den stornierten Reisen von Ende April bis Ende Mai gebucht sind, haben die Möglichkeit, eine Rückerstattung in Form eines Future Cruise Credit (FCC) in Höhe von 100 Prozent des gezahlten Betrags sowie einen zusätzlichen, nicht erstattbaren Bonus-FCC in Höhe von 20 Prozent des gezahlten Reisepreises zu erhalten. Für zusätzliche Flexibilität und in Anbetracht der anhaltenden Auswirkungen der Pandemie können Gäste, die bereits über FCCs verfügen, sowie Gäste, die aufgrund des neuen Reisedatums FCCs erhalten werden, ihr Guthaben auf allen Celestyal-Reisen 2023, die in Kürze angekündigt werden, sowie auf den Reisen 2021 und 2022 nutzen.    

Bei Celestyal Cruises haben die Einhaltung der Vorschriften, der Schutz der Umwelt sowie die Gesundheit, Sicherheit und das Wohlbefinden der Gäste, der Besatzung und der Regionen, die das Unternehmen besucht, höchste Priorität. Als Mitglied der Cruise Lines International Association (CLIA) hat sich Celestyal Cruises verpflichtet, die Kernelemente der erweiterten Gesundheitsprotokolle als Teil einer schrittweisen Wiederaufnahme des Kreuzfahrtbetriebs zu übernehmen.

Diese Protokolle, die von führenden Wissenschaftlern, medizinischen Experten sowie europäischen und griechischen Gesundheitsbehörden erstellt wurden, gelten für die gesamte Kreuzfahrt. Celestyal Cruises evaluiert ständig die Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen, um sie auf der Grundlage der aktuellen Entwicklungen der COVID-19-Pandemie in Europa sowie der Verfügbarkeit neuer Präventions-, Therapie- und Eindämmungsmaßnahmen anzupassen.

Weitere Informationen zu Celestyal Cruises finden Sie unter https://celestyal.com/de.

Text: PM Celestyal Cruises