Schlagwort: Douro

Erste nicko cruises Flusskreuzfahrt am 3. Juni

Saisonstart auf dem Douro in Portugal   

Pressemitteilung

Sinkende Fallzahlen und damit einhergehende Lockerungen sind ein langersehnter Lichtblick – für Touristen ebenso wie für die Reiseindustrie. Den Auftakt in der Flusskreuzfahrtbranche innerhalb Europas macht Portugal. Das Dourotal ist die Wiege des Portweins, reich an Kultur und lockt mit frühsommerlichen Temperaturen. Bei nicko cruises reisen die Gäste an Bord von MS DOURO CRUISER und Flotten-Neuzugang MS DOURO SERENITY besonders komfortabel und dürfen sich außerdem auf ein umfassendes und bewährtes Hygienekonzept für sicheres Reisen verlassen. 

Endlich ist es so weit: Der Restart in der Flusskreuzfahrtbranche steht kurz bevor. Fallende Inzidenzen und der Wegfall von Quarantäne für getestete Reiserückkehrer sorgen derzeit für Aufbruchstimmung in der Tourismusbranche – so auch beim Stuttgarter Kreuzfahrtspezialisten nicko cruises. Den Anfang macht Portugal mit einer achttägigen Kreuzfahrt auf MS DOURO SERENITY, die am 3. Juni von Porto aus in Richtung spanische Grenze startet.

“Die Wiederaufnahme der Flusskreuzfahrten auf dem Douro freut uns ganz besonders, denn nicko cruises ist eng mit Portugal verbunden. Nicht nur, weil wir mit Mário Ferreira einen branchenbekannten portugiesischen Gesellschafter im Boot haben – sondern auch, weil wir 2011 als erster deutscher Flusskreuzfahrtanbieter Reisen auf dem Douro in unser Programm aufgenommen haben. Dieses 10-jährige Jubiläum runden wir damit ab, dass wir unseren Gästen in diesem Jahr zusätzlich zum klassischen MS DOURO CRUISER mit MS DOURO SERENITY ein trendiges 5-Sterne-Schiff auf dem Douro anbieten”, sagt Guido Laukamp, Geschäftsführer von nicko cruises. “Der Reisehunger der Deutschen ist groß. In den letzten Wochen haben wir einen deutlichen Anstieg des Buchungsvolumens wahrgenommen. Wer sich diesen Sommer noch eine Auszeit auf dem Fluss gönnen möchte, sollte nicht zu lange zögern”, so Laukamp weiter.

Durch die Heimat des Portweins

Auf den rund 200 schiffbaren Kilometern erleben die Reisenden eine bunte Mischung aus kultureller Vielfalt, portugiesischer Herzlichkeit und unvergleichlichem Flusspanorama, gesäumt von den Reben des berühmten Portweins. Für viele Flussreisende zählt eine Kreuzfahrt entlang des Douros und durch eines der spektakulärsten Weinanbaugebiete der Welt zu den schönsten Regionen, die man innerhalb Europas vom Wasser aus erleben kann. In Spanien entspringend, fließt der Douro von Ost nach West quer durch Portugal und mündet bei Porto, dem Start und Endhafen der achttägigen Flusskreuzfahrt, in den Atlantik. Bei einem Stadtrundgang erliegen die Reisenden dem Charme der Küstenstadt mit ihren idyllischen Gassen, jahrhundertealten Gebäuden und bunten Fassaden. Bekannt ist Porto auch für seine eindrucksvollen Brücken, die bei einem Helikopterrundflug aus luftiger Höhe bestaunt werden können. 

Der nächste Stopp auf der Reise ist das beschauliche Pinhão. Der Bahnhof des kleinen Örtchens ist mit wunderschönen blau-weißen Kacheln, den typischen Azulejos, verziert und gehört zu den schönsten des Landes. Kulinarisch werden die Gäste an diesem Tag mit einem Mittagessen auf einer traditionellen Quinta verwöhnt, bevor am Nachmittag der Ausflug zum prachtvollen Mateuspalast auf dem Programm steht. Von Barca D’Alva aus bringt nicko cruises seine Gäste zur geschichtsträchtigen Burgruine Castelo Rodrigo und in die spanische Universitätsstadt Salamanca, die mit der bemerkenswerten Kathedrale und dem Plaza Mayor in Erinnerung bleibt. Das Pilgerstädtchen Lamego begeistert mit einer imposanten Freitreppe, zahlreichen Barockgebäuden sowie mit seinen geräucherten Spezialitäten. Guimarães gilt als Geburtsstätte der Nation und lockt Besucher mit einem mittelalterlichen Stadtbild und reizvollen Plätzen. Nicht umsonst war die Stadt 2012 eine der Kulturhauptstädte Europas.

Auf Wunsch kann der Kreuzfahrturlaub mit einem Anschlussprogramm in Lissabon oder in Galicien verlängert werden. Weitere Informationen zu den Flusskreuzfahrten auf dem Douro und Reiseinspiration für Portugal finden Sie hier.

Sicher unterwegs mit dem nicko cruises 10-Punkte-Plan

Damit die Gäste an Bord eine unbeschwerte Reise erleben können, kommt das umfangreiche Hygienekonzept von nicko cruises zum Einsatz, das sich bereits bewährt hat und für die Reisenden in einem 10-Punkte-Plan übersichtlich festgehalten ist. Zusätzlich reduziert der Kreuzfahrtexperte die Auslastung und sorgt so für Reisegenuss mit ausreichend Abstand sowie eine überschaubare Gästeanzahl. 

Dabei hält sich nicko cruises durchgängig an die aktuell geltenden behördlichen Auflagen. Für die Einreise nach Portugal beispielsweise ist derzeit ein negativer SARS-Cov-2-Virus-Test notwendig. Der erforderliche PCR-Test kann kurz vor Reiseantritt in einer Partnerklinik der Helios-Kliniken durchgeführt werden. Die Kosten für den Test trägt nicko cruises.

Zudem gilt aktuell für alle Flugreisenden eine Testpflicht bei Rückreise nach Deutschland. Damit die betroffenen Passagiere nach der Kreuzfahrt auch wieder unkompliziert und sicher die Heimreise antreten können, führt nicko cruises vor der Ausschiffung an Bord ebenfalls kostenfrei Antigen-Schnelltests durch, der die Reiserückkehrer von der Quarantänepflicht befreit.

Bequem und komfortabel unterwegs

Auf MS DOURO SERENITY erwartet die Reisenden ein modernes Ambiente und Komfort, der mit einem 5-Sterne-Hotel an Land vergleichbar ist. Der Pool sowie ein Spa mit Fitnessbereich sorgen für den absoluten Wohlfühlfaktor. Absenkbare Panoramafenster und Loggia-Balkone im Mittel- und Oberdeck ermöglichen beste Aussichten.

MS DOURO CRUISER überzeugt mit einem klassischen Interieur auf 4-Sterne-Niveau. Die stilvoll eingerichteten Kabinen verfügen im Oberdeck über einen Privatbalkon mit Sitzmöglichkeiten. Ein kleiner Pool auf dem Sonnendeck lädt zu einer erfrischenden Abkühlung ein. Im gemütlichen Restaurant genießen die Gäste landestypische und internationale Küche.

Text: PM nicko cruises

VIVA Cruises startet ab sofort durch mit Flussreisen in Portugal: An Bord der ANDORINHA entdecken Gäste 2021 das Douro-Tal

Pressemitteilung

VIVA Cruises erweitert sein Angebot und bietet ab sofort und bis in den Sommer 2021 hinein erstmals Flusskreuzfahrten in Portugal an. An Bord des Suitenschiffs ANDORINHA, das erst 2019 gebaut wurde, führen die Reisen in acht Tagen durch das schöne Douro-Tal. Start- und Zielhafen ist hierbei die Stadt Porto im Norden Portugals. Seit dem 17. Mai dürfen Besucher aus EU-Ländern auch zu touristischen Zwecken wieder nach Portugal einreisen. 

An gleich mehreren Abfahrtsterminen von Mai bis Juli 2021 geht es auf den Sieben-Nächte-Flusskreuzfahrten zu Städten wie Peso da Régua, Lamego, Porto Antigo und Entre-os-Rios. Gäste können schon im Vorfeld ein passende Ausflugspaket für diese Reisen entlang des faszinierenden Douro-Tals zubuchen – beispielsweise mit Ausflügen nach Braga und Guimarães oder den Besuch einer Weinkellerei mit Portwein-Verkostung in Porto. Die ANDORINHA bietet den maximal 88 Gästen Reisen auf höchstem Niveau. In der großzügigen Doppelkabine oder in Suiten mit bis zu 28 Quadratmetern und französischem Balkon, im Bar- und Loungebereich oder im Restaurant können Gäste die Vorzüge des Premiumschiffes genießen. Ein besonderes Highlight sind der großzügig gestaltete Pool und die gemütlichen Loungemöbel auf dem Sonnendeck. 

Foto: VIVA Cruises

Neben dem gewohnten VIVA All-Inclusive bietet VIVA Cruises seinen Gästen bei diesen Reisen weitere Services, für ein sicheres und entspanntes Reiseerlebnis. Die achttägige Flusskreuzfahrt auf dem Douro an Bord der ANDORINHA ist von Mai bis Juli 2021 ab 1.550 Euro pro Person buchbar. Auf Wunsch kann gegen Aufpreis auch die An- und Abreise per Flugzeug sowie der Transfer zwischen dem internationalen Flughafen Porto und dem Schiffsanleger hinzugebucht werden. Beim Flug-Check-in beziehungsweise zur Einreise müssen Gäste einen negativen PCR Test vorlegen, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Die PCR-Tests vor der Rückreise können Gäste bequem und unkompliziert an Bord machen. Auch während der Reise bietet VIVA Cruises an Bord kostenlose Corona-Schnelltests an und erfüllt mit der VIVA’s Checkliste weiterhin ein umfangreiches Hygienekonzept.

Text: PM VIVA Cruises

Scenic Luxury Cruises und Emerald Cruises starten wieder durch

Sonnige Schiffsreisen sind wieder möglich – ab Juli erkunden Gäste der Luxusreederei die Flüsse Europas, denn dann starten die Kreuzfahrten auf dem Douro

Pressemitteilung

Die Scenic Group, zu der Scenic Luxury Cruises & Tours und Emerald Cruises gehören, nimmt ihr beliebtes Flusskreuzfahrtprogramm auf dem portugiesischen Fluss Douro ab dem 30. Juli 2021 wieder auf. Beide Kreuzfahrtlinien bieten ihre ursprünglichen Douro-Fahrpläne, achttägige Rundreisen ab Porto, bei denen Passagiere die von der Sonne verwöhnten Weinberge und sehenswerten Städte entlang des portugiesischen Flusses erkunden, an. Weitere Informationen unter www.scenic.eu und www.emeraldcruises.eu.

Das Kreuzfahrtengespann bietet Urlaubern volle Flexibilität und gewährt reduzierte Anzahlungen auf Buchungen. So können sich die Gäste ihren Platz für die Saison 2021 sichern und haben trotzdem die Gewissheit, dass ihr Geld geschützt ist. Neben der reduzierten Anzahlung bieten Scenic und Emerald Cruises zusätzliche Rabatte auf alle Douro-Abfahrten für 2021. Gäste die mit Emerald Cruises auf Entdeckungsreise gehen möchten, können bis zu 15 Prozent auf E & D Kabinen sparen und bis zu 20 Prozent auf höheren Kabinenkategorien. Wer sich für eine All-Inclusive-Luxuskreuzfahrt mit Scenic Luxury Cruises & Tours mit Abreise im Juli oder August entscheidet, spart ebenso bis zu 20 Prozent. 

„Wir freuen uns sehr, dass wir den Betrieb sicher wieder aufnehmen und unsere Gäste endlich wieder willkommen heißen können, nachdem der Betrieb mehr als ein Jahr lang ausgesetzt war. Wir können es kaum erwarten, diesen Sommer nach Portugal zurückzukehren und unseren Gästen ein unglaubliches Angebot an Abfahrten zu bieten. Dies ist nur der erste Schritt, um unsere Schiffe wieder auf Europas Flüssen fahren zu lassen. Wir arbeiten weiterhin eng mit CLIA und den zuständigen Regierungsbehörden zusammen, um eine sichere Rückkehr auf jeden Fluss so schnell wie möglich zu gewährleisten.“, sagt Achim Weber, Head of Sales EMEA der Scenic Group.

Die achttägige Flusskreuzfahrt „Secrets of the Douro“ von Emerald Cruises zeigt die ganze Kunst und Kultur der Region. Zu den Höhepunkten gehören eine Einführung in die Herstellung von Portwein-Cocktails, Mosaikfliesenmalerei mit Einheimischen sowie ein Abendessen mit Entertainment auf dem Weingut Quinta da Pacheca. Emerald Cruises startet ab 31. Juli 2021, die Preise für die achttägige Route beginnen bei 2.575 Euro pro Person im Emerald Stateroom (Kategorie: F) oder 2.995 Euro pro Person in einer Emerald Panorama Balcony Suite (Kategorie: C), basierend auf einer Abfahrt am 31. Juli 2021.

Das Inclusive-Konzept von Emerald Cruises beinhaltet die Transfers vom Flughafen zum Schiff, Hafengebühren, Frühstück-, Mittag-, sowie Abendessen, Getränke zum Mittag-, sowie Abendessen, täglich Wasser auf der Kabine, meist ein Ausflug pro Tag, Trinkgelder an Bord und WIFI. Zusätzliche Getränkepakete sowie weitere Ausflüge können hinzu gebucht werden.

Scenic Azure, Foto: enapress.com

Die achttägige „Delightful Douro“-Route von Scenic beginnt bei 3.195 Euro pro Person in einer Standard Suite (Kategorie: E) oder 3.570 Euro pro Person in einer Balcony Suite (Kategorie: C), basierend auf einer Abfahrt am 29. August 2021. Alternativ bietet die elftägige Flusskreuzfahrt „Unforgettable Douro“ einen Gourmet-Schwerpunkt: Eine Weinprobe in der Quinta da Aveleda, eine traditionelle Brotbackstunde bei einem örtlichen Bäcker und ein authentisches, von einem lokalen Gastgeber zubereitetes Mittagessen im Dorf Freixo de Espada à Cinta versprechen genussvolle Stunden.

Das All-Inclusive-Konzept von Scenic beinhaltet neben den Transfers vom Flughafen zum Schiff, Butlerservice für jede Suite, alle Speisen und Getränke (fünf verschiedene Speisemöglichkeiten stehen zur Auswahl inklusive „In-suite-dining“), zwei Ausflüge pro Tag, alle Trinkgelder und WIFI sowie die Hafengebühren.

Scenic wird am 30. Juli 2021 wieder in See stechen, die Preise für die elftägige Reise beginnen bei 4.150 Euro pro Person in einer Standard Suite (Kategorie: E) oder 4.800 Euro pro Person in der Balcony Suite (Kategorie: C) (basierend auf einer Abfahrt am 30. Juli 2021).

Beide Reedereien versichern ihren Gästen ein außergewöhnliches Erlebnis an Bord und sowohl Scenic als auch Emerald Cruises beabsichtigen die ursprünglich veröffentlichten Reiserouten und inkludierten Ausflüge so weit wie möglich beizubehalten, so es das globale Gesundheitsumfeld zu dieser Zeit erlaubt. Gäste können mit vollem Vertrauen reisen, da sich das engagierte Health & Safety Steering Committee der Scenic Group für das Wohlbefinden und die Sicherheit aller Gäste auf höchstem Niveau sorgt. Alle Gäste müssen mindestens zwei Wochen vor der Abreise vollständig geimpft sein.

Die Scenic Group arbeitet eng mit den relevanten Gremien, einschließlich CLIA und den portugiesischen Behörden, zusammen, um sicherzustellen, dass alle notwendigen Richtlinien eingehalten werden. Informationen zu den erhöhten Gesundheits- und Sicherheitsprotokollen der einzelnen Reedereien finden Sie auf Englisch für Scenic unter http://www.scenic.eu/assurance und für Emerald Cruises unter www.emeraldcrusies.eu/confidence.

Text: PM Scenic Group/Emerald Cruises/Scenic

Eine Elfe für den Douro

Bis zur letzten Sekunde wurde noch am Schiff gearbeitet, aber die seit langem geplante Taufe konnte pünktlich stattfinden. Yvonne Catterfeld war die charmante Patin der A-ROSA ALVA bei einer beindruckenden Zeremonie in Porto am 30. April. Michael Wolf berichtet.

Eine schönere Kulisse kann es für eine Schiffstaufe kaum geben: im Hintergrund die Altstadt von Porto mit ihren historischen Fassaden, den prächtigen Palästen und der Kathedrale, daneben die berühmte Stahlkonstruktion der Brücke Ponte Dom Luis I, davor die schaukelnden kleinen hölzernen Transportschiffe für die lokalen Portwein-Hersteller. Am Anleger von Vila Nova de Gaia flanieren Touristen, eine Seilbahn führt hinauf auf den Hügel.
Die A-ROSA ALVA ist festlich geschmückt, bereit für die Taufzeremonie. Ein Priester segnet das Schiff, der Moderator Fernando Tiberini führt dreisprachig durch das Programm der Ansprachen der A-Rosa-Chefs Jörg Eichler und Markus Zoepke und dem stellvertretendem Geschäftsführer der Partnerfirma Douro Azul, dem Eigner des Neubaus.
„Entlang lebendiger Städte, blühender Landschaft und fruchtbarer Hügel mögest Du sicher dahin gleiten“ gibt Patin Yvonne Catterfeld neben der „Handbreit Wasser unter dem Kiel“ dem Täufling mit auf den Weg, bevor sie das rote Band zerschneidet und die Champagnerflasche mit einer kleinen Verspätung beim zweiten Anlauf am Bug zerschellt und sich rotweiße Konfetti-Fontänen über das Schiff ergießen.
„Ich finde, dass der Name des Schiffes A-ROSA ALVA, also Elfe, hervorragend zur Natur passt“ meinte Yvonne Catterfeld, die auch Markenbotschafterin für A-Rosa ist. Sie kenne jetzt mittlerweile fast alle Strecken bei „ihrer“ Reederei, reise häufig mit ihrer Familie. Demnächst sollen noch weitere „Familienteile“ mit einbezogen werden: Die nächsten Werbe-Shootings sollen mit Yvonnes Partner Oliver stattfinden.
An diesem Dienstagabend wurde die Taufe an Deck gebührend gefeiert: A-Rosa-Genussbotschafter Oliver Edelmann hatte ein edles Galabuffet aufgebaut, die Esstische waren liebevoll dekoriert und eine ambulante Bar am Heck erfreute sich besten Zuspruchs. Neben Champagner fand der neue In-Drink des Jahres reißenden Absatz: weißer Portwein auf Eis mit Tonic Water (Port Tonic), die lokale Band Flor Batom sorgte dazu für heiße Rhythmen.
Krönender Höhepunkt zum Sonnenuntergang die Ausfahrt der A-ROSA ALVA mit Publikum unter den berühmten Brücken von Porto ging es fast bis zum Atlantik. Mit Fadomusik in einer historischen Port-Kellerei klang der rundum gelungene Tauftag aus.
Das neue Schiff wird ganz im Zeichen des Douro stehen. Bis auf den holländischen Hoteldirektor und den deutschen Cruisedirektor kommt die gesamte Crew aus Portugal. Auch die Küche soll neben internationalen Gerichten auch regionale Spezialitäten sowie portugiesische Weine, natürlich aus dem Anbaugebiet des Douro bieten.

Kleiner Rundgang

Das Schmuckstück des großen Sonnendecks ist sicher der gutdimensionierte Pool, umgeben von bequemen Liegemöbeln. Ein Sonnendach spendet mittig Schatten, am Heck findet man ein kleines Minigolfspiel.
Die 63 Kabinen sind zwischen 12 und 14 Quadratmeter groß und verteilen sich über drei Decks, die mit einem Aufzug verbunden sind. Zwei Balkonsuiten am Heck verfügen über jeweils 29 Quadratmeter. Sie sind in modernen hellen Grau-und Rottönen designt und mit einem großen Screen sowie individuell regelbarer Klimaanlage und kompletten Badezimmer ausgestattet.
In den Kabinen auf Deck 2 und 3 finden sich die neuen Panoramafenster, die zur Hälfte nach unten abgesenkt werden können und so eine gläserne Brüstung bilden.
Das Marktrestaurant liegt im vorderen Bereich von Deck 2, in seiner Mitte der Buffet-Bereich. Auf der A-ROSA ALVA werden Suppen und Hauptgerichte an den Tisch serviert, eine Neuerung in der Flotte. Für kulinarischen Genuss ohne Reue schließt der Fitnessraum praktischerweise direkt am Restaurant an.
Im Spa-Bereich auf Deck 1 mit Massage und Ruheraum liegen auch die beiden nach Geschlechtern getrennten Saunen.
Besonders schön präsentiert sich der Außenbereich der Lounge (mit kleiner Bar) auf Deck 3 vorne am Bug mit seinen Tischen und freien Blick in die Fahrtrichtung.
Durch die Verzögerung der Fertigstellung in der Werft musste die Jungfernfahrt kurzfristig abgesagt werden. Die gebuchten Gäste dürften sich dennoch freuen: die Reederei bot ihnen zwei Freireisen an. Auch die Reisebüros sollen für die Vermittlung die volle Kommission erhalten. Am 8. Mai begann so die erste Fahrt der A-ROSA ALVA auf dem Douro.