Schlagwort: Dreimaster

Zum Erstanlauf: „Sea Cloud Spirit“ auf Hamburg Kurs

Nicht nur für Hamburgs seit 1. Juni im Amt befindlichen neuen Hafenkapitän Simon Rosenkranz ist die für den Abend des 16. Juni geplante Übergabe der Erstanlaufplakette eine Premiere: Als jüngster Neubau und größter der drei Sea Cloud Cruises-Kreuzfahrtsegler wird die Sea Cloud Spirit am Abend dieses Tages zu ihrem zuletzt um ein weiteres Jahr verschobenen Erstanlauf in Hamburg als größtem Seehafen und Sitz der Reederei erwartet.

Das imposante Dreimast-Vollschiff wird unter dem Kommando des aus Montenegro stammenden Kapitäns Vukota Stojanovic mit ca. 90 Gästen von London kommend auf seiner Reise nach Helsinki zur seiner Hamburg-Premiere gegen 16:00 Uhr Wedel erreichen und am Willkommhöft in Schulau begrüßt werden. Von dort geht es in Begleitung eines Feuerlöschbootes und von historischen Barkassen und Seglern der ansässigen Segelclubs vorbei am Louis C. Jacob Hotel entlang des Treppenviertels in Blankenese und vorbei am Museumshafen Övelgönne, bevor das Schiff nach einer Drehung vor der Elbphilharmonie gegen 17:30 Uhr an seinem in Sichtweite des Hamburger Michels gelegenen Liegeplatz an der Überseebrücke neben dem Museumsfrachter Cap San Diego festmacht.

Foto: Jens Meyer

Nach der am 17.6. geplanten Weiterreise nach Helsinki nimmt das größte traditionell handgesegelte Kreuzfahrtschiff der Welt von dort zunächst Kurs auf Kiel, um von dort zu mehreren Rundreisen bzw. Trips nach Stockholm eingesetzt zu werden, bevor es am 14. 8 erneut in Hamburg erwartet wird. Nach zwei Rundreisen von der Elbmetropole nach Sylt verabschiedet sich die Sea Cloud Spirit dann mit einer Reise nach Bilbao vorerst aus dem Norden.

Die am 29. April 2021 erfolgte Ablieferung des Schiffes hatte sich durch den Konkurs der ursprünglich beauftragten Werft und den Zwischenverkauf des Kaskos sowie dessen Umbau und Komplettierung durch die in Vigo ansässige Metalships & Docks um 12 Jahre verzögert.

Mit ihrem unter Malta-Flagge in Fahrt gekommenen und am 3.9.2021 in Palma de Mallorca getauften 5431-BRZ-Neubau will die vor der Finalisierung des geplanten Verkaufs an die zur amerikanischen Ritz-Carlton Yacht Collection gehörende und in Malta ansässige The Yacht Portfolio stehende Hamburger Reederei den Beginn eines neuen Kapitels in ihrer 40-jährigen Geschichte einläuten. Er vergrößert nicht nur die Kapazität des Unternehmens um 80 Prozent, sondern bietet mit der Symbiose von Nostalgie und Moderne zugleich eine neue Alternative im 5-Sterne-Segelkreuzfahrt-Segment.

Den Bug des dritten Sea Cloud Cruises-Windjammers ziert der goldene Adler als traditionelle Galionsfigur und markantes Markenzeichen. 20 Jahre nach dem von der asturischen Werft Astilleros Gondan S.A. an die Hamburger Reederei abgelieferten Dreimaster Sea Cloud II ist der Flottenzuwachs nicht nur das größte bisher für Passagiere erbaute Dreimast-Vollschiff, sondern auch der erste Kreuzfahrt-Großseglerneubau, der für deutsche Eigner in Fahrt kommt und der erste 5-Sterne-Segler mit Balkonkabinen und Fahrstuhl.

Das 125,70 m lange und 17,20 m breite Schiff kann 28 Segel mit einer Fläche von rd. 4100 qm an den Wind bringen, wobei der Großmast 57,90 m über die Wasserlinie aufragt. In 69 Kabinen darunter 25 mit eigenem Balkon auf dem Promenadendeck, können max. 136 Gäste untergebracht werden. JPM