Schlagwort: Emerald Cruises

Die schönsten Hafenstädte mit den Yachten der Scenic Gruppe erkunden

Pressemitteilung

Heute Doha, morgen Abu Dhabi und nächste Woche Dubai. Mit den Yachten der Scenic Gruppe lassen sich weltweit die lebhaften Metropolen erkunden – ganz ohne Kofferpacken und unsicherer Weiterreise. Die Routen der Luxusyachten für das kommende Jahr 2023 ermöglichen City-Hopping deluxe: von den pulsierenden Hafenstädten Südamerikas zu den modernen Wolkenkratzern Japans und am Golf, bis hin zu den geschichtsträchtigen Mauern in Athen und Rom. 

Die Emerald Azzurra steuert im Januar 2023 den Persischen und Arabischen Golf an. Neben den populären Weltstädten wie Muskat, Dubai und Abu Dhabi kann die Luxusyacht aufgrund ihrer geringen Größe auch kleinere Häfen ansteuern. So flanieren die maximal 100 Gäste durch die alt omanische Hafenstadt Sur, die für ihre Schiffsbaugeschichte bekannt ist oder besuchen in Fujairah die älteste Moschee der Emirate. Im Frühjahr 2023 reisen Passagiere auf der Ionian Sea Adventure-Route nach einem Besuch der Akropolis in Athen über die archäologischen Stätte in Delphi weiter in Richtung der historischen Hafenstadt Catania, an der Ostküste Siziliens, zum Fuße des Ätnas. Die Emerald Azzurra, deren Jungfernfahrt erst im März 2022 erfolgt ist, setzt die Route über Neapel mit seiner weltberühmten Gastronomie bis an die Küste Roms fort. Auf dem Sky Deck haben Gäste bei den Überfahrten die Möglichkeit am Infinity-Pool den Rundumblick auf das umliegende Meer zu genießen. Die Auslieferung einer zweiten Yacht, der Emerald  Sakara, ist für 2023 geplant. Diese wird ab Herbst die karibischen Inseln mit seinen traumhaften Stränden anlaufen. 

Mit einem weiteren Hochseeschiff der Scenic Gruppe, der Scenic Eclipse, tauchen Gäste ab März 2023 in das rhythmische Leben Südamerikas ein. Von der von farbenfrohen Street-Art-Kunstwerken geprägten Stadt Valparaiso im Süden Chiles, reist das Ultra-Luxus-Schiff zu den welt-berühmten Surfstränden Aricas bis nach Arequipa in Peru, die mit seinen charmanten Barockbauwerken auch als weiße Stadt bezeichnet wird. Nach einer Pazifiküberquerung kreuzt die weltweit erste Discovery Yacht, die Platz für bis zu 228 Gäste bietet, ab Mai 2023 im Japanischen Meer. Von Buran, der zweitgrößten Stadt Südkoreas, setzt die Yacht über nach Japan, um in Matsuyama mit seinen vorgelagerten Inseln zu ankern. In Tokyo, der bevölkerungsreichsten Metropole der Welt, erleben Gäste futuristische Architektur, Kunstgalerien, Bars und alle Superlative der japanischen Kultur. Die Scenic Eclipse setzt von dort die Route gen Norden, Japans Küste entlang bis nach Otaru, fort. Die Schwesternyacht, die Scenic Eclipse II, soll ab 2023 ebenfalls auslaufen und unter anderem die Südsee, Australien und Neuseeland bereisen.

Text: PM Scenic Cruises

Schiffstaufe der Emerald Azzurra in Venedig

Pressemitteilung

Am Wochenende gab es einen Grund zur Freude bei Emerald Cruises: Am vergangenen Samstag wurde die erste Hochsee-Luxusyacht der Reederei, die Emerald Azzurra, welche im März zum ersten Mal in See gestochen ist, feierlich in Venedig getauft. Mit dabei war ein hochkarätiges Ensemble aus Glen Moroney, dem Gründer und Vorsitzenden der Scenic Gruppe, zu der Emerald Cruises gehört, und seine Frau Karen Moroney, Director of Project Design. Taufpatin ist Sarah Wikevand, Geschäftsführerin von Reader Offers Ltd, die von ihrer Kollegin Rosie Cairns, ebenfalls Geschäftsführerin bei dem Kreuzfahrt-Reiseveranstalter, vertreten wurde. Ebenso nahmen Passagiere sowie Persönlichkeiten mit Rang und Namen an der feierlichen Zeremonie inmitten der Lagunenstadt teil.

„Die Scenic Gruppe ist in der außergewöhnlichen Lage, den gesamten Prozess von der Planung über den Bau bis hin zum Auslauf unserer Schiffe  abzuwickeln“, sagt Moroney in seiner Rede während der Zeremonie. „Besonderer Dank gebührt dem Projektteam unter der Leitung von Ivo Skelin für sein Engagement während des Baus der Emerald Azzurra.“

Glen Moroney, Rosie Cairns, Mark Robinson und David Winterton bei der Schiffstaufe der Emerald Azzurra.
Foto: Scenic Gruppe

David Winterton, Global Director of Brand and Marketing bei Emerald Cruises, sagte: „Das Team von Reader Offers Ltd ist ein wahrer Fürsprecher für den Kreuzfahrtmarkt und ihr Engagement spiegelt unseres wider, die Popularität von Luxusyachtkreuzfahrten zu steigern. Als einer der leistungsstärksten Anhänger von Emerald Cruises sowohl für Fluss- als auch für Yachtkreuzfahrten war Reader Offers Ltd maßgeblich am Erfolg der Einführung der ersten Hochsee-Luxusyacht von Emerald Cruises beteiligt. Wir fühlen uns sehr geehrt, dass Sarah, gemeinsam mit einer Reihe von Fachleuten aus der globalen Reisebranche, die Patenschaft für Emerald Azzurra übernimmt.“

Mit insgesamt 50 Luxuskabinen und -suiten bietet die Emerald Azzurra Platz für 100 Gäste und verfügt über À-la-carte-Restaurants, einen Infinity-Pool mit Panoramablick, ein bordeigenes Wellness-Center sowie ein Wassersportboot. In den folgenden Monaten wird die Luxusyacht zu acht- bis 25-tägigen Routen rund um das Mittelmeer und die Adria aufbrechen. Dank der geringen Größe verspricht es ein intimes Kreuzfahrterlebnis mit viel Platz und Privatsphäre, Entspannung und Exklusivität an Bord sowie Ausflüge zu atemberaubenden Landschaften.

Im nächsten Jahr folgt bereits der nächste Meilenstein für Emerald Cruises: Die Schwesteryacht Emerald Sakara wird im Jahr 2023 das erste Mal in See stechen. Als Routen werden Seewege zu den Seychellen sowie ins Mittelmeer und in der Adria befahren, welche ab sofort zum Verkauf stehen. Buchungen können online, telefonisch oder über ein örtliches Reisebüro vorgenommen werden. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.emeraldcruises.eu  

Text: PM Emerald Cruises / Scenic Gruppe

Emerald Azzurra begrüßt erste Gäste zur Jungfernfahrt

Pressemitteilung

Ein Meilenstein für Emerald Cruises: Die Emerald Azzurra ist am Wochenende zur Jungfernfahrt an der Küste vor der jordanischen Stadt Akaba in See gestochen. Damit erweitert die Reederei, die zur australischen Scenic Gruppe gehört, ihre Flotte um das erste Hochseeschiff. Mit insgesamt 50 Luxuskabinen und -suiten bietet die Emerald Azzurra Platz für 100 Gäste. Die erste Route „Best of the Red Sea“ führt die Passagiere zu den ägyptischen Urlaubsorten Hurghada und Sharm el-Sheikh sowie nach Eilat in Israel, bevor das Schiff am 18. März 2022 nach Akaba in Jordanien zurückkehrt.  

An Bord der Emerald Azzurra bieten sowohl die luxuriösen Suiten, von denen der Großteil über einen Balkon verfügt, als auch die modern ausgestatteten öffentlichen Bereiche ein Höchstmaß an Privatsphäre und Geräumigkeit. Auf dem Sky Deck genießen Gäste den Infinity-Pool mit Panoramablick auf das Meer. Im bordeigenen Wellness-Center stehen ein Spa, ein Fitnessraum und eine Infrarotsauna den Passagieren zur Verfügung. Aufgrund seiner Größe kann die maßgeschneiderte Emerald Azzurra auch kleine Häfen, die sonst nur für kleinere Schiffe zugänglich sind, ansteuern.

„Das hohe Maß an Luxus, gepaart mit den abwechslungsreichen Routen auf der Adria, dem Mittelmeer sowie dem Roten Meer ist wirklich einzigartig“, sagt David Winterton, Global Director of Brand & Marketing bei Emerald Cruises. Anfang 2023 soll ein weiteres Hochseeschiff der Reederei, die Emerald Sakara, folgen. Diese wird die Gewässer rund um die Seychellen, dem Schwarzen Meer sowie den Nahen Osten ansteuern.

Weitere Informationen auf www.emeraldcruises.eu

Text: PM Scenic Group/Emerald Cruises

Startschuss für die Emerald Azzurra

Pressemitteilung

Der Luxuskreuzfahrtanbieter Emerald Cruises lässt die Emerald Azzurra als erste der beiden luxuriösen Superyachten der Marke zur Jungfernfahrt antreten    

Es ist so weit: Mit Platz für 100 Gäste an Bord hat die luxuriöse Superyacht Emerald Azzurra den Hafen von Ha Long in Vietnam zum ersten Mal offiziell verlassen und ist nun auf dem Weg in Richtung Aqaba, Jordanien. Dort geht sie am 11. März auf ihre achttägige Jungfernfahrt im Roten Meer. Nach der mit großer Spannung erwarteten Jungfernfahrt, stehen die Durchquerung des Suezkanals und im Sommer 2022 eine Reihe von Kreuzfahrten im Mittelmeer sowie entlang der adriatischen Küste auf dem Routenplan der Emerald Azzurra.

Foto: Emerald Cruises

Glen Moroney, Gründer und Vorsitzender der Scenic Group, zu der Emerald Cruises und Scenic Luxury Cruises & Tours gehören, sagt: „Dies ist ein großer Meilenstein für Emerald Cruises, da die erste Hochsee-Superyacht unserer Reederei ein großer Schritt in Richtung Vervollständigung der Flotte ist. Wir freuen uns darauf, die ersten Gäste an Bord der Emerald Azzurra begrüßen zu dürfen und sind sicher, dass diese alle Erwartungen übertrifft. Die Nachfrage ist so groß wie nie zuvor, die erste Saison ist fast vollständig ausverkauft.“

„Dieses Schiff repräsentiert die nächste Kreuzfahrtgeneration, indem es Gäste zu neuen Destinationen mit luxuriösen Annehmlichkeiten an Bord, die mit keinem anderen Schiff dieser Kategorie vergleichbar sind, bringt. Ihre Schwesteryacht – Emerald Sakara – folgt Anfang nächsten Jahres und bietet Gästen doppelt so viele Möglichkeiten. Im Namen aller Mitglieder der Scenic Group möchten wir der Werft, allen Zulieferern und unserem Management Team vor Ort, die an dieser einmaligen Yacht gearbeitet haben, unseren größten Dank aussprechen. Wir sind uns der Schwierigkeiten bewusst, die die Pandemie mit sich gebracht hat – das macht diese Leistung noch bemerkenswerter. Wir freuen uns auf reibungslose Abfahrten mit der Emerald Azzurra und einen zügigen Bau der Emerald Sakara.“

Eine Innovation in der Kreuzfahrtbranche: An Bord der Emerald Azzurra genießen Passagiere erstmals eine innovative Infrarotsauna für ein längeres, entspannendes Sauna-Erlebnis. Von den 50 luxuriös ausgestatteten Suiten haben mehr als 88 Prozent einen Balkon und bieten damit mehr Platz für jeden Gast als vergleichbare Schiffe dieser Größe. Die Yacht verfügt außerdem über einen großen Infinity-Pool, einen Spa- sowie Fitnessbereich und eine leicht zugänglich konzipierte Marinaplattform. Zusätzlich stehen Reisenden Seabobs, Paddleboards und Schnorchelausrüstung zur Verfügung. Gäste können auch modernste E-Fahrräder von Gocycles nutzen – perfekt für Landausflüge und aktive Erkundungstouren.

Neben der Emerald Azzurra wird die Flotte im Februar 2023 durch die Schwesteryacht Emerald Sakara ergänzt, deren Reiserouten zu den Seychellen, dem Schwarzen Meer und dem Nahen Osten ab sofort buchbar sind.

Für weitere Informationen und Buchungen unter www.emeraldcruises.eu.

Text: PM Emerald Cruises

„Emerald Sakara“ in Vietnam auf Kiel gelegt

Als zweiter seegehender Megayacht Luxuskreuzer für die zur australischen Scenic-Gruppe gehörende Marke Emerald Yacht Cruises nach der nunmehr im Januar 2022 – statt Juli 2021 – in Dienst zu stellenden Emerald Azzurra soll das Schwesterschiff Emerald Sakara 2023 in Fahrt kommen. Die Kiellegung für den 110 m langen Neubau fand am 27. Oktober 2021 bei der Ha Long Shipbuilding Co. in der vietnamesischen Ha Long Bay statt, bei der sich das Anfang Dezember 2020 vom Stapel gelaufene Typschiff Emerald Azzurra derzeit noch in der Ausrüstung befindet. Es wird das 11. Schiff der Emerald Cruises-Flotte, zu der bisher acht in Europa eingesetzte Flusskreuzfahrtschiffe sowie ein Flusskreuzer auf dem Mekong gehören, während mit der Nizhny Novgorod ein eingechartertes Flusskreuzfahrtschiff auf russischen Gewässern eingesetzt wird.

Animation: Emerald Cruises

Nach der für das 1. Quartal 2023 geplanten und bereits buchbaren Jungfernreise, eine 11-tägige Seychellen-Rundreise von Victoria/Mahé, soll der Neubau zusammen mit der ebenfalls für 100 Gäste ausgelegten und mit 64 Crewmitgliedern zu besetzenden Emerald Azzurra (BRZ 5300) im Mittelmeerraum, der Adria, dem Roten und Schwarzen Meer eingesetzt werden.

Nach Reedereiangaben verfügen 88 Prozent der 50 Kabinen über einen eigenen Balkon. Zur Ausstattung der u.a. über zwei Restaurants und zwei Bars verfügenden Schiffe gehören u.a. Infinity-Pool, Spa, Gym und eine Marina am Heck mit einem umfassenden Portfolio von Wassersportgeräten. Der Antrieb erfolgt durch zwei IMO III-kompatible Cummins-Hauptmotoren des Typs QSK60M, die über Getriebe auf zwei fünfflügelige Propeller mit einem Durchmesser von 2350m/m arbeiten und für eine Geschwindigkeit von 22 kn sorgen sollen. Für die Bordstromversorgung stehen drei auf Generatoren arbeitende Motoren der Baureihe QSK19 des gleichen Herstellers zur Verfügung. Alle fünf Aggregate sind mit SCR Katalysatoren zur Abgasreinigung ausgestattet. JPM

Emerald Cruises verkündet zweite Luxus-Superyacht

Pressemitteilung

Emerald Cruises erweitert seine Flotte mit der Emerald Sakara

„Gedanken werden zu Tatsachen“. Das ist die Bedeutung des Namens Emerald Sakara, der zweiten Luxus-Superyacht, die Emerald Cruises für 2023 ankündigt. Für ihre Jungfernfahrt nimmt die neue Yacht Kurs Richtung Seychellen. Anschließend wird die Emerald Sakara zusammen mit der Schwester-Superyacht Emerald Azzurra das Mittelmeer, die Adria, das Rote und das Schwarze Meer bereisen. So schafft Emerald Cruises zusätzliche Kapazität, um der starken Nachfrage nach den Hochseerouten der Marke gerecht zu werden – trotz der weltweiten Pandemie waren die Abfahrten im Schwarzen Meer innerhalb von zwei Wochen nach ihrer Veröffentlichung ausverkauft. Weitere Informationen unter www.emeraldcruises.eu.

„Tropical Charms of the Seychelles“, so heißt die achttägige Jungfernfahrt der Emerald Sakara, während der Port Victoria auf der Hauptinsel Mahé, Sainte-Anne Island, Cousin Island, Praslin Island, Grande-Soeur Island, Curieuse Island, La Digue Island und Aride Island erkundet werden.

Bild: Emerald Cruises

Die neue, 110 Meter lange Superyacht wird derzeit in Ha Long City (Vietnam) gebaut, der Stahl ist bereits geschnitten. Wie auch an Bord der Schwester-Superyacht haben 88 Prozent der Kabinen der Emerald Sakara einen Balkon, darüber hinaus bieten das Reflections Restaurant und die Horizon Bar & Lounge mehr Platz pro Gast als ähnliche Schiffe ihrer Größe. Den Gästen stehen zudem ein großer Infinity-Pool, ein Spa, ein Fitnessraum und eine Plattform mit einer Reihe von Wassersportgeräten wie Stand Up Paddle Boards und Schnorchelausrüstung zur Verfügung. Alle Gäste kommen in den Genuss von Inklusivpreisen, die alle Mahlzeiten an Bord, kostenlose Weine, Biere und alkoholfreie Getränke zum Mittag- und Abendessen sowie eine Reihe von Ausflügen und Aktivitäten an Bord einschließen.

Die luxuriöse Superyacht wird voraussichtlich im ersten Quartal 2023 auf den Markt kommen. Buchungen können ab sofort getätigt, zur Auswahl stehen 32 Abfahrten.

„Seit der Ankündigung der Emerald Azzurra haben wir eine enorme Nachfrage an Kreuzfahrten und sind daher begeistert, den Bau unserer zweiten Luxus-Superyacht, Emerald Sakara, ankündigen zu können. Der Name der Yacht stammt aus dem Sanskrit und steht für die Vision, dass Gedanken zur Realität werden, sowie die Philosophie, dass sich positive Gedanken in der Realität manifestieren können. Wir lieben diese Idee, die das Markenversprechen von Emerald Cruises unterstreicht, die Träume unserer Gäste von einem luxuriösen Yachturlaub zu einem außergewöhnlichen Preis wahr werden zu lassen“, so David Winterton, Global Director of Brand & Marketing, Emerald Cruises. 

„Genau wie wir es vor acht Jahren auf den Flüssen getan haben, bringen wir nun unseren eigenen Stil innovativer und zeitgenössischer Kreuzfahrten auf die legendären Weltmeere. Wir können es kaum erwarten, Gäste an Bord unserer beiden Superyachten zu begrüßen, um mit ihnen einige der außergewöhnlichsten Regionen der Welt zu erkunden.“

Die Emerald Sakara ist das elfte Schiff der Emerald Cruises-Flotte – neben neun Flusskreuzfahrt-Schiffen und der hochseetauglichen Superyacht Emerald Azzurra, die am 28. Januar 2022 mit der achttägigen Route Best of the Red Sea in See sticht.

Über Emerald Cruises

Emerald Cruises bietet ein vielfältiges Angebot an Fluss- und Yachtkreuzfahrten auf drei Kontinenten. Die mehrfach ausgezeichnete Flusskreuzfahrtgesellschaft Emerald Cruises betreibt neun Star-Ships, von denen acht in Europa und eines in Südostasien verkehren. Neu wird 2022 die luxuriöse Superyacht von Emerald Cruises, Emerald Azzurra, die Gäste auf der Adria, dem Roten Meer und entlang der Mittelmeerküste begrüßen. Weitere Informationen unter www.emeraldcruises.eu.

Text: PM Emerald Cruises

Scenic Luxury Cruises und Emerald Cruises starten wieder durch

Sonnige Schiffsreisen sind wieder möglich – ab Juli erkunden Gäste der Luxusreederei die Flüsse Europas, denn dann starten die Kreuzfahrten auf dem Douro

Pressemitteilung

Die Scenic Group, zu der Scenic Luxury Cruises & Tours und Emerald Cruises gehören, nimmt ihr beliebtes Flusskreuzfahrtprogramm auf dem portugiesischen Fluss Douro ab dem 30. Juli 2021 wieder auf. Beide Kreuzfahrtlinien bieten ihre ursprünglichen Douro-Fahrpläne, achttägige Rundreisen ab Porto, bei denen Passagiere die von der Sonne verwöhnten Weinberge und sehenswerten Städte entlang des portugiesischen Flusses erkunden, an. Weitere Informationen unter www.scenic.eu und www.emeraldcruises.eu.

Das Kreuzfahrtengespann bietet Urlaubern volle Flexibilität und gewährt reduzierte Anzahlungen auf Buchungen. So können sich die Gäste ihren Platz für die Saison 2021 sichern und haben trotzdem die Gewissheit, dass ihr Geld geschützt ist. Neben der reduzierten Anzahlung bieten Scenic und Emerald Cruises zusätzliche Rabatte auf alle Douro-Abfahrten für 2021. Gäste die mit Emerald Cruises auf Entdeckungsreise gehen möchten, können bis zu 15 Prozent auf E & D Kabinen sparen und bis zu 20 Prozent auf höheren Kabinenkategorien. Wer sich für eine All-Inclusive-Luxuskreuzfahrt mit Scenic Luxury Cruises & Tours mit Abreise im Juli oder August entscheidet, spart ebenso bis zu 20 Prozent. 

„Wir freuen uns sehr, dass wir den Betrieb sicher wieder aufnehmen und unsere Gäste endlich wieder willkommen heißen können, nachdem der Betrieb mehr als ein Jahr lang ausgesetzt war. Wir können es kaum erwarten, diesen Sommer nach Portugal zurückzukehren und unseren Gästen ein unglaubliches Angebot an Abfahrten zu bieten. Dies ist nur der erste Schritt, um unsere Schiffe wieder auf Europas Flüssen fahren zu lassen. Wir arbeiten weiterhin eng mit CLIA und den zuständigen Regierungsbehörden zusammen, um eine sichere Rückkehr auf jeden Fluss so schnell wie möglich zu gewährleisten.“, sagt Achim Weber, Head of Sales EMEA der Scenic Group.

Die achttägige Flusskreuzfahrt „Secrets of the Douro“ von Emerald Cruises zeigt die ganze Kunst und Kultur der Region. Zu den Höhepunkten gehören eine Einführung in die Herstellung von Portwein-Cocktails, Mosaikfliesenmalerei mit Einheimischen sowie ein Abendessen mit Entertainment auf dem Weingut Quinta da Pacheca. Emerald Cruises startet ab 31. Juli 2021, die Preise für die achttägige Route beginnen bei 2.575 Euro pro Person im Emerald Stateroom (Kategorie: F) oder 2.995 Euro pro Person in einer Emerald Panorama Balcony Suite (Kategorie: C), basierend auf einer Abfahrt am 31. Juli 2021.

Das Inclusive-Konzept von Emerald Cruises beinhaltet die Transfers vom Flughafen zum Schiff, Hafengebühren, Frühstück-, Mittag-, sowie Abendessen, Getränke zum Mittag-, sowie Abendessen, täglich Wasser auf der Kabine, meist ein Ausflug pro Tag, Trinkgelder an Bord und WIFI. Zusätzliche Getränkepakete sowie weitere Ausflüge können hinzu gebucht werden.

Scenic Azure, Foto: enapress.com

Die achttägige „Delightful Douro“-Route von Scenic beginnt bei 3.195 Euro pro Person in einer Standard Suite (Kategorie: E) oder 3.570 Euro pro Person in einer Balcony Suite (Kategorie: C), basierend auf einer Abfahrt am 29. August 2021. Alternativ bietet die elftägige Flusskreuzfahrt „Unforgettable Douro“ einen Gourmet-Schwerpunkt: Eine Weinprobe in der Quinta da Aveleda, eine traditionelle Brotbackstunde bei einem örtlichen Bäcker und ein authentisches, von einem lokalen Gastgeber zubereitetes Mittagessen im Dorf Freixo de Espada à Cinta versprechen genussvolle Stunden.

Das All-Inclusive-Konzept von Scenic beinhaltet neben den Transfers vom Flughafen zum Schiff, Butlerservice für jede Suite, alle Speisen und Getränke (fünf verschiedene Speisemöglichkeiten stehen zur Auswahl inklusive „In-suite-dining“), zwei Ausflüge pro Tag, alle Trinkgelder und WIFI sowie die Hafengebühren.

Scenic wird am 30. Juli 2021 wieder in See stechen, die Preise für die elftägige Reise beginnen bei 4.150 Euro pro Person in einer Standard Suite (Kategorie: E) oder 4.800 Euro pro Person in der Balcony Suite (Kategorie: C) (basierend auf einer Abfahrt am 30. Juli 2021).

Beide Reedereien versichern ihren Gästen ein außergewöhnliches Erlebnis an Bord und sowohl Scenic als auch Emerald Cruises beabsichtigen die ursprünglich veröffentlichten Reiserouten und inkludierten Ausflüge so weit wie möglich beizubehalten, so es das globale Gesundheitsumfeld zu dieser Zeit erlaubt. Gäste können mit vollem Vertrauen reisen, da sich das engagierte Health & Safety Steering Committee der Scenic Group für das Wohlbefinden und die Sicherheit aller Gäste auf höchstem Niveau sorgt. Alle Gäste müssen mindestens zwei Wochen vor der Abreise vollständig geimpft sein.

Die Scenic Group arbeitet eng mit den relevanten Gremien, einschließlich CLIA und den portugiesischen Behörden, zusammen, um sicherzustellen, dass alle notwendigen Richtlinien eingehalten werden. Informationen zu den erhöhten Gesundheits- und Sicherheitsprotokollen der einzelnen Reedereien finden Sie auf Englisch für Scenic unter http://www.scenic.eu/assurance und für Emerald Cruises unter www.emeraldcrusies.eu/confidence.

Text: PM Scenic Group/Emerald Cruises/Scenic