Schlagwort: Excellence Princess

Große Küche, große Band

Es war ein Jubiläum der ganz besonderen Art: Auf den Schiffen der Schweizer Excellence-Flotte kochen seit genau zehn Jahren anlässlich des Gourmetfestivals Spitzenköche für die Gäste. Allein in diesem Jahr sind es 35 Köchinnen und Köche, die es insgesamt auf sagenhafte 560 Gault-Millau-Punkte und 51 Michelin-Sterne bringen.

Reisebüro Mittelthurgau-Chef Stephan Frei mit Pepe Lienhard auf dem Sonnendeck der „Excellence Princess“, Foto: enapress.com

Initiator und Gründer des Festivals ist der Geschäftsführer des Reisebüros Mittelthurgau, Stephan Frei. Ihm gelang es, das Festival seit seinem Start zu einem außergewöhnlichen Renommée und zu einer Einzigartigkeit zu verhelfen, die ihresgleichen sucht. „Viele auch berühmte Köche fragen heute auch selbst bei uns an, um teilzunehmen“, sagt Frei.

Die Geburtstagsgala zum Festival fand am 19. und 20. Oktober auf der Excellence Princess statt.


Fotos: enapress.com


Eingeladen hatte das Reisebüro Mittelthurgau aus diesem Anlass auch einige Sterne-Köche der ersten Stunde, die schon beim allerersten Festival mit dabei waren und denen der hervorragende Moderator Sven Epiney vergnügliche Anekdoten aus dem Geschehen des Gründungsjahres entlocken konnte.



Rico Zandonella (zwei Sterne, Restaurant Rico’s in Küsnacht an der Seestrasse) kreierte zum Anlass der Gala ein besonderes Menü (mit Highlights wie Tintenfisch-Carpaccio und Gänseleber, soufflierte Zucchiniblüte mit wilden Crevetten, pochierten Ei mit Trüffeln und Schaumsauce). Begleitet wurde es von Spitzenweinen aus der Schweiz und Frankreich.

Mit unter den Gästen waren auch Nazly und Karim Twerenbold, die Besitzer des bekannten Tourismusunternehmens Twerenbold, zu dem auch das Reisebüro Mittelthurgau mit der Excellence-Flotte gehört.

Krönender Abschluss der Gala: ein Konzert der legendären Big Band von Pepe Lienhard, der schon Stargrößen wie Tina Turner, Quincy Jones oder Frank Sinatra begleitete und 37 Jahre lang die Hausband von Udo Jürgens. Bis zum frühen Morgen konnte dann zu den Klängen einer italienischen Combo-Band getanzt werden.