Schlagwort: Expeditionsschiff

SILVERSEA® OFFICIALLY WELCOMES SILVER ENDEAVOUR TO FLEET, STRENGTHENING ITS LEADERSHIP IN ULTRA-LUXURY AND EXPEDITION CRUISING

One of the world’s most luxurious expedition ships, Silver Endeavour is designed specifically to take travellers to both Polar Regions

Pressemitteilung

Silversea Cruises® today welcomes Silver EndeavourSM to its fleet—one of the world’s most luxurious expedition ships. The fifth expedition ship in its fleet of 11, Silver Endeavour strengthens Silversea’s position as the leader in ultra-luxury expedition cruising, broadening the industry’s most diverse polar offering for guests’ enjoyment. Designed specifically to take travellers to the world’s most remote destinations, including both Polar Regions, Silver Endeavour will enter service in November 2022, replacing Silver Explorer from the 2022/2023 Antarctica season—including the ship’s highly popular Antarctica Bridge sailings.

“One of the most luxurious expedition ships afloat, Silver Endeavour will accelerate our strategy of growth, enriching our offering to unprecedented levels and reaffirming our position as the leading ultra-luxury expedition cruise line,” said Roberto Martinoli, President and CEO, Silversea Cruises. “The expedition cruising industry is poised to resume accelerated growth, driven by demand among high-end, affluent customers for travel to remote and hard-to-access destinations. Silver Endeavour will strengthen our polar offering, further diversifying our broad-ranging product. With the ongoing support of Royal Caribbean Group, we are enhancing the cruise experience for our guests, unlocking the world’s most rewarding destinations in a way that only Silversea can.”

“To honour the spirit of expedition travel, we have renamed the ship Silver Endeavour—paying testament to one of history’s most famous vessels,” said Barbara Muckermann, Chief Commercial Officer, Silversea Cruises. “Aboard Silver Endeavour, travellers will channel the same sense of discovery that guided pioneering explorers, such as James Cook, in bygone eras.”

Built to PC6 polar class specifications, Silver Endeavour is designed for polar exploration. Shecarries state-of-the-art amenities, with an industry-leading Zodiac-to-guest ratio; kayaks; and cutting-edge navigation and exploration technology, including a remote gimbal camera system, which can capture high-quality images from 5km, among other amenities. She will maintain Silversea’s trademark level of luxury, with a crew-to-guest ratio of approximately 1:1.

Spread over eight public decks, the all-suite Silver Endeavour offers guests the most spacious accommodations in expedition cruising, upholding Silversea’s trademark level of comfort; multiple restaurants, bars and lounges; an expansive spa; a two-storied solarium with a swimming pool and whirlpool; and an array of indoor and outdoor observation areas. She fosters an intimate onboard atmosphere, enabling guests to discover destinations like Antarctica in depth, with great interaction between travellers and Silversea’s expedition experts.

As part of the ongoing RCL Cares program, Royal Caribbean Group will protect the deposits of guests who were originally booked on Crystal Endeavor and make a new booking on one of the Group’s global brands – Royal Caribbean International, Celebrity Cruises and Silversea Cruises.

“We are delighted to offer an additional incentive to all guests who were booked on the former Endeavor to experience the Silversea difference. They are invited to sail on any Silversea ship from our beautiful fleet of 11”, said Roberto Martinoli.

To the extent the Crystal Endeavor guests do not receive their deposits back from Crystal or other sources, the Royal Caribbean Group will refund any amount paid on their new booking up to the amount of their lost deposits from Crystal. Complete terms of the offer will be provided on www.silversea.com soon.

The cruise line wishes to welcome Endeavor’s former crew to the Silversea family, where they will receive priority. For more information, please visit crewcareer.silversea.com.

Bookings for Silver Endeavour open immediately. Guests can book their voyage aboard Silver Endeavour for the upcoming Antarctica season under Silver Explorer. View Silver Endeavour’sinaugural season here. Silversea’s website will reflect the change of ship in the coming weeks.

Text: PM Silversea Cruises

Swan Hellenic’s second ship, SH Vega, sets sail for Arctic after Naming Ceremony

Pressemitteilung

The cultural expedition cruise pioneer’s second purpose-designed expedition cruise ship is now on her way to Tromsø for an 11-day maiden Arctic cruise departing the 20th of July.

Today, Monday the 11th of July 2021, Swan Hellenic announced that the Naming Ceremony of its second ice-class cultural expedition cruise ship, SH Vega, had taken place at Helsinki Shipyard. The ship is now on her way to Norway and her first cultural expedition cruise of the Arctic, an 11-day exploration of the Svalbard Archipelago, departing Tromsø on the 20th of July 2022.

The purpose-designed new vessel was named by Patrizia Zito née Passalacqua, wife of Swan Hellenic CEO Andrea Zito, in the presence of Helsinki Shipyard Senior Management, the media and members of the cruise and travel industries from around the world.


Patrizia Zito tauft „SH VEGA“ in Helsinki.


SH Vega is the second in a series of three elegant, high ice-class, cultural expedition cruise vessels made for premium discovery experiences worldwide, with a strong bias for extreme latitude areas. SH Vega features a 5-megawatt diesel-electric propulsion system with selective catalytic reduction and a PC5 ice-strengthened hull with extra-large stabilisers for exceptional passenger comfort. At 113 m, the 10,600-ton vessel has been specially designed to explore the most inspiring and inaccessible places on the planet.



SH Vega, like her twin sister SH Minerva, has been designed to meet the latest environmental regulations and is completely self-sufficient for up to 40 days or 8,000 nautical miles. Preparations have been made to implement battery technology which would also make it possible to operate silently. The vessels are equipped with exhaust gas cleaning, advanced wastewater treatment systems and the waste storage facilities required for operating in sensitive polar areas.

Providing spacious 5-star accommodation for 152 guests in 76 spacious staterooms and suites, the vast majority with large balconies, SH Vega is operated by an onboard team of 120 to provide the highest levels of personal service.

Soon after the ceremony, she set sail from Helsinki to Tromsø, Norway, for a season of maiden cruises exploring the magic of the Arctic, from the Svalbard Peninsula and Iceland’s landscapes of ice and fire to Greenland’s dramatic majesty, the Northwest Passage and the wilds of Northern Canada. Then, come late Autumn, she’ll make her way down the U.S. East Coast over 12 days, taking in everything from New York, Norfolk and Charleston to Miami. From November, she’ll be offering a range of 11 to 21-day cultural expedition cruises of Antarctica through until March 2023, when she sails up the West Coast of Africa to the Canary Islands and Western Europe, also immersing guests in the Celtic lands of Britain and Ireland on the way to her second Arctic season. This will end with a crossing from Greenland to Nova Scotia, followed by the Caribbean and then Brazil in October 2023.


Foto: enapress.com

SH Vega sailed from Helsinki in the expert hands of industry veterans Captain Tuomo Leskinen and Hotel Director Philipp Reutener, who created the acclaimed Swan Hellenic onboard experience on SH Minerva and will ensure the same distinctive high standards are consistently maintained on her sister ship.

Executive Chef Avhier Singh brings experience in high-end hotels and cruise companies. But even more importantly, he also comes across from SH Minerva, where he brought to life the varied menus of freshly cooked delicacies that include original Italian and Asian fusion dishes created for the iconic company by award-winning Consultant Chefs Andrea Ribaldone and Sang Keun Oh.

After the Naming Ceremony, Helsinki Shipyard Project Manager Jonas Packalén commented: “This is a proud day for us all. SH Vega is every bit as beautiful and elegant as her twin sister! We wish her and her crew fair winds and following seas, with special thanks to everyone involved in the project for their unstinting dedication!”

Swan Hellenic CEO Andrea Zito added: “I would like to congratulate everyone at Helsinki for their superb work in creating this wonderful new ship. We are delighted with the quality of their work, creating another unique presence on the waves, and very much look forward to taking her first guests to see what others don’t, exploring the Arctic in exceptional comfort and style.”

SH Minerva and SH Vega will be joined early next year by the slightly larger SH Diana, which is already under construction at Helsinki Shipyard.

Text: PM Swan Hellenic

SH Diana is name of Swan Hellenic’s third and largest bespoke expedition cruise ship

Pressemitteilung

Cultural expedition cruise pioneer reveals name while reporting strong progress on construction of third next-generation ship

Today, Thursday the 6th of April 2022, Swan Hellenic announced that construction of its third and largest next-generation ship was proceeding smoothly at Helsinki Shipyard, with more than half the structure already assembled and all but two blocks now delivered. Crowning the announcement was news revealing her name – SH Diana – in the classic Swan Hellenic tradition.

The elegant new ship is a next-generation polar expedition vessel, designed for worldwide cruising with a strong focus on high-latitude areas. SH Diana will feature a 4.6-megawatt diesel-electric hybrid-ready propulsion system with selective catalytic reduction and PC 6 ice-strengthened hull that is fully Safe Return to Port certified. Although the largest ship in the Swan Hellenic fleet, the 125 m long, 12,100 GRT expedition vessel has been specially designed for worldwide cruising to explore the most inspiring and inaccessible places on earth.

Providing panoramic 5-star accommodation for 192 guests in 96 spacious staterooms and suites, the vast majority with large balconies, SH Diana will be operated by an onboard team of 141 to provide exceptional personal service. Cutting edge hygiene technology will protect the health of all on board to the highest standards and includes air conditioning with UV sanitisation systems.

Designed for immersive experiences and extensive open views, the on-board amenities include a swimming pool, spa, panoramic sauna, gym, library, expedition laboratory and observation lounge for lectures by seasoned expedition leaders and leading experts from a wide range of disciplines. World-class gourmet cuisine, local specialities and healthy dining will be offered in the panoramic restaurant, club lounge and pool bar, as well as through full room service.

In addition, SH Diana builds on the outstanding facilities of her sister ships, offering a dedicated Multifunctional Room next to the Observation Lounge, a Private Dining Room for special occasions, more suites and 2 tenders, which bring guests a comfortable alternative to Zodiacs for expedition landings. Expedition day trips are a central feature of the programmes that will be offered, along with kayaking, trekking and other activities.

Aptly named after the Ancient Roman goddess of light, the moon, hunting and the wilderness, SH Diana will take Swan Hellenic back to its roots when she launches in early 2023, exploring the Mediterranean and its famous sites of antiquity.

About Swan Hellenic

Swan Hellenic was relaunched in July 2020 to proudly continue the spirit of cultural expedition cruising the company pioneered in the 1950s. Building on its British roots, the new company has a global cultural cruising outlook dedicated to providing guests with the opportunity to ‘see what others don’t’.

Swan Hellenic’s purpose-built ships feature elegant Scandi-design interiors, extensive outdoor spaces and dedicated expedition facilities. SH Minerva and SH Vega, two new 5-star Polar Code PC 5 expedition cruise ships with ice-strengthened hulls, respectively launched in December 2021 and arriving in September 2022, each accommodate 152 guests in 76 spacious suites and staterooms, the majority with large balconies. A slightly larger PC 6 ice-class vessel accommodating 192 guests in the same distinctive comfort and style in 96 staterooms and suites will be arriving in early 2023.

All three ships feature 3 dining venues – the Swan Restaurant, Club Lounge and Pool bar & Grill – and are being built in full compliance with SOLAS Safe Return to Port requirements. Dedicated to guests with a passion for adventure and cultural exploration, the company’s meticulously planned itineraries explore the wild landscapes, wildlife, peoples and unique cultures of the world’s less travelled regions.

The crews each include a team of 12 seasoned expedition guides, expert speakers and lecturers, for a total complement of 120 and 140 persons respectively, offering outstanding staff-to-guest ratios to deliver the highest standards of attentive personal service.

Headquartered in Cyprus with offices in London, Dusseldorf, Monaco, Fort Lauderdale (serving the North America market), Hong Kong (serving Greater China and South-East Asia), Sydney (serving Australia-New Zealand) and Copenhagen (serving Scandinavia and Iceland), as well as partnerships serving India and Japan, Swan Hellenic supports the travel trade with specialist local partners to provide customers with expert personal service worldwide.

Text: PM Swan Hellenic

SUNSTONE SHIPS ANNOUNCED KEEL LAYING CEREMONY ON THE SIXTH INFINITY-CLASS VESSEL OCEAN ALBATROS ON JANUARY 20TH, 2022.

Pressemitteilung

SunStone Ships, the world’s largest tonnage provider to the
expedition cruise industry, announces the successful keel laying of the OCEAN ALBATROS, the sixth vessel in their series of INFINITY CLASS new-builds.

Foto: SunStone

The INFINITY series is the product of a unique collaboration between European design and
technology and Chinese shipbuilding efficiency resulting in an expedition cruise vessel with
innovative features, top-class stability, and high operating efficiency.
The Keel Laying Ceremony of the OCEAN ALBATROS (CMHI 196-6) took place at China Merchant Heavy Industries in Haimen, China. The vessel will be on year-round charter to the Danish travel company Albatros Expeditions, who is also the charterer of SunStone’s OCEAN VICTORY and OCEAN ATLANTIC.

SunStone’s Chairman, Niels-Erik Lund, commented: “We are very pleased that even with the very difficult situation with the COVID Pandemic, our INFINITY new building series is moving forward at a satisfactory pace. Having three INFINITY vessels in operation, taking delivery of the next two INFINITY vessels in spring of 2022, and now the keel laying of the sixth vessel, is a very satisfactory accomplishment.”

INFINITY Class Vessels are 104 meters long, and 18 meters wide, having a draft of 5.1 meters. They feature a passenger capacity between 130-200 and a crew capacity between 85 and 115. The Vessels are Ice Class 1A, Polar Code 6 and are being built with Safe Return to Port, Dynamic Positioning and zero speed stabilizers. The Vessels are featuring the X-Bow® by Ulstein Design & Solutions. They are small enough to give an exclusive atmosphere and yet large enough to yield all expected services and facilities such as a swimming pool, bar and restaurants, lounges, boutique, gym and spa.

Three INFINITY Class new-builds, the GREG MORTIMER, the OCEAN EXPLORER, and the OCEAN VICTORY, have already been delivered and are now in operation. The SYLVIA EARLE with be delivered in March 2022, followed by the OCEAN ODYSSEY in April 2022. The OCEAN ALBATROS will be delivered in March 2023. All vessels ordered have long-term charter agreements in place.

Text: PM SunStone Ships

„SH Minerva“ auf erster Reise

Das neue Expeditionskreuzfahrtschiff SH Minerva ist auf dem Weg in den Süden. Das Flaggschiff des Veranstalters Swan Hellenic hat auf der ersten Etappe der Überführung in den Südatlantik einen Zwischenstopp in Deutschland eingelegt. Am 5. Dezember machte die SH Minerva zuerst in Kiel am Kreuzfahrtterminal fest. Dort wurden mehrere Lastwagenladungen mit Ausrüstung für das Schiff geladen. Außerdem stiegen Crewmitglieder und Techniker zu.

Foto: Oliver Asmussen/Oceanliner-Pictures.com

Nach sechs Stunden Liegezeit in Kiel ging es in der Nacht zum 6. Dezember weiter durch den Nord-Ostsee-Kanal nach Brunsbüttel, wo die Kraftstofftanks für die Fahrt in den Süden gefüllt wurden. Einen letzten Stopp gab es dann noch am 6. Dezember in Cuxhaven, wo wiederum Ausrüstung und eine Tankwagenladung mit Urea für die Katalysatoren des Schiffes geladen wurden.

„Der Besuch in Kiel war ein technischer Stopp für die Übernahme der Ausrüstung“, so John Will, Sprecher für den Veranstalter Swan Hellenic in Deutschland. Die Vorbereitungen für die Jungfernfahrt in Ushuaia liefen auf Hochtouren.

Die Überfahrt nutzen die Techniker von der Helsinki Shipyard und der Reederei aber noch für die Endausrüstung. So muss das Oberdeck des Schiffes in den wärmeren Gefilden des Südatlantiks fertiggestellt werden. In Finnland gab es seit Anfang November einen massiven Wintereinbruch mit Temperaturen im zweistelligen Minusbereich, weshalb viele Außenarbeiten nicht an der Pier in Helsinki erfolgen konnten.

Foto: Frank Behling

Das Material für die Arbeiten hat die vom finnischen Kapitän Tuoma Leskinen geführte Crew in vier Containern auf das Überdeck gestellt und dort fest verzurrt. Bei der Übernahme des Schiffes am 2. Dezember lobte Swan Hellenic-Chef Andrea Zito die Qualität der Werft.

Das traditionsreiche Unternehmen in Helsinki knüpft an eine lange Tradition im Kreuzfahrtschiffbau an. Im Baudock der Werft entstanden alle acht Kreuzfahrtschiffe der „Fantasy“-Klasse der Carnival Cruise Line. Außerdem wurden dort Kreuzfahrer für Costa und Eisbrecher sowie polar-Tanker für russische Auftraggeber gebaut.

Foto: Oliver Asmussen/Oceanliner-Pictures.com

Mit der SH Minerva gab es jetzt erstmals ein exklusives Kreuzfahrtschiff für Polarregionen. Das 10700 BRZ große Schiff ist 113 Meter lang und verfügt über einen dieselelektrischen Antrieb mit einer Hybrid-Funktion. So kann die SH Minerva auch aus einem bordeigenen Batteriepaket komplett ohne Emissionen betrieben werden.

Die 76 Kabinen sind für nur 152 Passagiere ausgelegt. Diese kleine Passagierzahl soll ein besonderes Reisegefühl in familiärer Atmosphäre erlauben.

Die SH Minerva wird in der nächsten Zeit auch nur wirklich abgelegene Ziele ansteuern. Nach dem Winter in der Antarktis stehen Ziele im Pazifik sowie an der Küste Russlands an der Beringstraße auf dem Programm. Dabei stehen auch Ziele auf dem Routing, die bislang militärische Sperrbereiche Russlands waren. 

In Helsinki wird inzwischen an dem Schwesterschiff SH Vega gearbeitet, das im Frühsommer die Werft verlassen wird. Ein drittes Schiff mit einem leicht vergrößerten Rumpf soll zum Ende des Jahres 2022 folgen. FB

Aktuelle Pressemitteilung von Swan Hellenic: Expeditions-Neubau »SH Minerva« mit Kurs Antarktis

nicko cruises bringt Katalog Seereisen mit WORLD VOYAGER 2022/23 heraus

Pressemitteilung

Der neue Katalog von nicko cruises für die Seereisen mit WORLD VOYAGER in der Saison 2022/23 ist ab nächster Woche erhältlich. Neben klassischen Zielen entlang der west- und nordeuropäischen Küste sowie im Mittelmeer und rund um die Kanaren steuert das kleine Hochseeschiff auch besondere Reiseziele wie die Azoren und Kapverden sowie die Karibik und Mittelamerika an. Im Norden Europas sind außerdem Expeditionsreisen zu Spitzbergens Gletschern, Grönlands Fjorden und Islands Geysiren neu im Programm.

Nach zwei herausfordernden Jahren ist es wieder Zeit, die Welt zu entdecken: Für die Saison 2022/23 hat der Stuttgarter Kreuzfahrtexperte nicko cruises viele neue Routen mit dem kleinen Expeditionsschiff WORLD VOYAGER im Gepäck. Der Katalog mit den neuen Reisen ist ab sofort online verfügbar und die Touren für die Saison 2022/23 können im Reisebüro gebucht werden. Der Versand der Kataloge an Reisebüros erfolgt ab nächster Woche. Bei einem digitalen Pressegespräch gewährte der Stuttgarter Kreuzfahrtspezialist bereits erste Einblicke.

Neu im Portfolio für die Saison 2022/23 mit WORLD VOYAGER sind dabei mehr Routen in der Karibik und rund um Mittelamerika sowie vier Expeditionsrouten nach Grönland, Island und Spitzbergen. „In der Karibik und Mittelamerika warten dichte Regenwälder, weiße Traumstrände und Zeugnisse der Kolonialgeschichte auf die Gäste. Die Tagespassage durch den Panamakanal ist ein echtes Highlight. Aber auch wer sich schon immer den Traum von einer Polarexpedition erfüllen wollte, kommt bei uns garantiert auf seine Kosten – mit unseren Reisen zu Spitzbergens majestätischen Gletschern, Grönlands eisigen Fjorden und Islands gewaltigen Geysiren“, verspricht Guido Laukamp, Geschäftsführer von nicko cruises.

Für das besondere Expeditions-Feeling auf allen Reisen, werden wann immer möglich kostenfrei Ausfahrten auf den bordeigenen Zodiacs angeboten. In den robusten, motorisierten Schlauchbooten gehen die Gäste in kleinen Gruppen mit bis zu zehn Personen mit der Flora und Fauna auf Tuchfühlung.  

Foto: nicko cruises Schiffsreisen GmbH

Neu im Programm: Expeditionen nach Spitzbergen, Grönland und Island

Von Juni bis September 2023 macht sich WORLD VOYAGER auf in Regionen, für die das kleine Expeditionsschiff explizit geschaffen ist: Gäste von nicko cruises reisen über das Nordkap bis nach Spitzbergen und Grönland. Wegen seiner geringen Größe navigiert das Schiff dabei problemlos durch enge Fjorde und die Eisregionen der Arktis. Mit Eisklasse 1B und Polarklasse C ist WORLD VOYAGER bestens für solche Expeditionen gerüstet. Für noch mehr Komfort bietet der Stuttgarter Kreuzfahrtexperte außerdem kostenfrei warme Parkas und Gummistiefel auf Leihbasis an. Alle Expeditionen werden von einem erfahrenen Expeditions- und Zodiac-Team begleitet. Das Besondere: Der Reiseplan steht vorab nicht minutiös fest, sondern richtet sich nach dem Meer, dem Eis und dem Wetter.

Die gesamte norwegische Küste in all ihrer Schönheit erleben die Gäste auf der 15-tägigen Expedition von Hamburg nach Longyearbyen. Durch die norwegische Innenpassage geht es mit Zwischenstopp auf den Lofoten zum Nordkap und dann weiter zur Bäreninsel und nach Spitzbergen. Hier erleben die Gäste bei unvergesslichen Zodiac-Fahrten die Landschaft und Tierwelt aus nächster Nähe.

Spitzbergen, Foto: nicko cruises

Noch intensiver erkunden die Gäste Spitzbergen bei der zwölftägigen Tour mit Start und Ziel in Longyearbyen. Die Region um die Inseln ist eine der besten der Welt, um Eisbären, Walrosse und Rentiere in freier Wildbahn zu sehen. Auch hier organisiert das erfahrene Expeditions-Team täglich Zodiac-Fahrten, auf denen die Urlauber der Natur ganz nah kommen und unvergessliche Eindrücke in einer Landschaft sammeln, in der der Mensch nur zu Gast zu sein scheint. 

Gletscher, Eisberge und Inuit-Siedlungen gibt es auf einer elftägigen Expedition zwischen Longyearbyen und Reykjavík. An der entlegenen Küste des Nordostens von Grönland gibt es dabei eines der schönsten Fjordsysteme der Welt zu sehen. In Ittoqqortoormiit wartet die ungezähmte Schönheit der Arktis und die Kultur der Inuit auf die Gäste. Und Island beeindruckt mit seiner gemütlichen Hauptstadt und den Urgewalten der Erde, die sich auf der ganzen Insel an aktiven Vulkanen, Geysiren oder heißen Quellen entladen.

In Islands faszinierende Gegensätze tauchen Reisende mit nicko cruises auf einer 16-tägigen Reise ab Reykjavik noch tiefer ein. Die sagenumwobene Landschaft lassen sie dabei ebenfalls im Rahmen von Zodiac-Ausfahrten auf sich wirken, bevor es an der norwegischen Küste entlang in das Vogelparadies Helgoland und schließlich zurück nach Hamburg geht.

Den Winter in der Karibik verbringen

Für alle, die es wärmer und exotischer mögen, hat nicko cruises sein Programm in der Karibik und rund um Mittelamerika erweitert. Auf insgesamt acht Routen wartet hier zwischen Dezember 2022 und April 2023 ein einzigartiger Mix aus Maya-Hochkultur, kubanischer Gelassenheit und einer bunten Tierwelt an Land und im Wasser.

Auf der 15-tägigen Kreuzfahrt von Curaçao über Aruba, Kolumbien, die Perleninseln und Costa Rica nach Panama-Stadt, erleben die Gäste beispielsweise das Beste aus zwei Welten. Die Reise findet über Weihnachten und Silvester statt. Die niederländischen ABC Inseln sowie die San Blas Inseln vor der karibischen Küste Panamas sind kleine Eilande wie aus dem Bilderbuch. Und auch Costa Ricas grüne Pazifik-Küste verzaubert mit verträumten Stränden und einer bunten Unterwasserwelt. Besonderes Highlight: WORLD VOYAGER passiert den berühmten Panamakanal bei Tag.

Mit Costa Rica auf Tuchfühlung gehen Gäste von nicko cruises auf einer 13-tägigen Kreuzfahrt mit Start und Ziel in Panama-Stadt. Dabei bietet fast jeder Tag die Möglichkeit, ein anderes Naturschutzgebiet zu entdecken: Beim Segeln, Schnorcheln, Tiefseefischen oder Wandern lassen sich Costa Ricas tierische Bewohner wie Faultiere und Totenkopfäffchen oder Meeresschildkröten und Adlerrochen aus nächster Nähe beobachten. Dabei sind auch zwei volle Tage an Lateinamerikas zweitgrößtem Binnensee, dem Nicaraguasee, eingeplant.

Gleich sieben mittelamerikanische Länder stehen auf der 15-tägigen Kreuzfahrt von Panama-Stadt über die fast unbewohnten Perleninseln, Kolumbien, Costa Rica, Honduras, Guatemala und Belize nach Cozumel auf dem Programm. Von dichten Mangroven- und Regenwäldern geht es an unberührte Strände und in kleine, karibische Städtchen mit Straßen gesäumt von bunten Holzhäuschen. Auch auf dieser Reise ist die Tagespassage des Panamakanals ein echtes Reisehighlight. In Honduras, Guatemala und Mexiko finden sich außerdem beeindruckende Relikte und Tempel der Maya-Kultur.

Der Sonne entgegen: Inselwelten im Atlantik

Vielfalt ohne Ende wartet von Oktober bis Dezember 2022 und von April bis Juni 2023 im Atlantischen Ozean auf die Urlauber: Die Blumeninsel Madeira und die Kanaren begrüßen ihre Gäste mit beständig gutem Wetter, bunter Pflanzenvielfalt, imposanten Vulkanlandschaften und feinen Sand-Dünen. Besonders intensiv erfährt man die Inseln des ewigen Frühlings zum Beispiel bei einer achttägigen Kreuzfahrt ab/an Teneriffa über La Palma, El Hierro, La Gomera und Lanzarote.  

Teneriffa, Foto: nicko cruises

Die Kapverden verzaubern die Gäste mit einer unverwechselbaren Mischung an Düften, Klängen, Landschaften und Menschen. Neun bewohnte Inseln, jede mit eigenen Highlights, laden zum Insel-Hopping ein. Mit weißen Stränden und grünen Tälern besticht zum Beispiel die 13-tägige Kreuzfahrt ab/an Teneriffa nach Santo Antão, Sal, Boa Vista und Santiago. Zusätzlich gibt es auf der Route an der atlantischen Küste die wilde Tierwelt und die Lebensart Afrikas in Dakar und Banjul zu entdecken. 

Die Azoren sind wie die Kapverden weitgehend unberührt vom Tourismus. Sie beeindrucken mit steilen Klippen, Vulkanseen und dicht bewachsenen grünen Hügeln. Die schroffen portugiesischen Inseln im Atlantik sind ein Paradies für Naturliebhaber. Die Höhepunkte des vulkanischen Inselarchipels entdecken die Gäste an Bord von WORLD VOYAGER beispielsweise auf einer zwölftägigen Reise ab/an Madeira. Dank ausgedehnter Liegezeiten können dabei mit São Miguel, Graciosa, Faial, Terceira, São Jorge und Santa Maria gleich sechs Inseln ausführlich erkundet werden.

Die Klassiker: Mittelmeer und Westeuropa 

Im Oktober 2022 und im Juni 2023 kreuzt WORLD VOYAGER auch durch das Mittelmeer und an Westeuropas Küste entlang. Die beiden zwölftägigen Reisen sind geprägt von Kultur und Kontrasten, Natur und Nuancen, Farben und Facetten. Ein echtes Highlight ist beispielsweise die Einfahrt über den Fluss Guadalquivir ins Herz von Sevilla, die nur dank der geringen Größe von WORLD VOYAGER möglich ist. Der tiefblaue Atlantik oder das sonnige Mittelmeer sind ständiger Begleiter auf der zwölftägigen Reise um die Iberische Halbinsel von Lissabon nach Madeira und auf der ebenfalls zwölftägigen Reise von Madeira nach Bremerhaven entlang der maritimen Küstenlandschaften Westeuropas.

Für Kreuzfahrt-Neulinge: Schnupperreisen in der Nord- und Ostsee

Für alle, die das kleine Expeditionsschiff WORLD VOYAGER kennenlernen oder dem Alltag für eine kleine Auszeit entfliehen möchten, bietet nicko cruises im Juni und September 2023 fünftägige Kurz-Kreuzfahrten in der Nord- und Ostsee. Dabei bringt WORLD VOYAGER die Gäste zu kleinen Inseln mitten im Watt sowie in altehrwürdige Hafen- und Handelsstädte.

Helgoland, Foto: nicko cruises

Die deutsche und niederländische Nordseeküste zeigt sich bei der Kurz-Kreuzfahrt ab/an Bremerhaven über Harlingen, Texel und Helgoland von ihrer schönsten Seite. Auch auf der Reise ab/an Hamburg stehen Harlingen und Helgoland auf dem Plan. Zusätzlich besuchen die Gäste die ostfriesische Insel Borkum und starten durch die Hamburg Cruises Days mit einem besonderen Veranstaltungshighlight in den Kurzurlaub. Einmal rund um Dänemark und von der Nordsee in die Ostsee geht es schließlich auf der Schnupperkreuzfahrt von Hamburg über Skagen und Göteborg nach Kopenhagen. Besonders sehenswert ist dabei der Göteborger Schärengarten, wenn die Inseln bei der Durchfahrt von WORLD VOYAGER im Licht der Morgensonne erstrahlen. 

Die Welt entdecken – mit grünem Gewissen 

Auf WORLD VOYAGER teilen sich Reisende Naturschauspiele, kulturelle Erfahrungen und Landschaftserlebnisse mit maximal 199 Mitreisenden – auf Polarexpeditionen sind sogar nur maximal 176 Passagiere an Bord. Von 109 Crewmitgliedern umsorgt, wird auf dem deutschsprachigen Hochseekreuzer ein familiäres Ambiente auf 5-Sterne-Niveau gewährleistet. Mit einer Länge von nur 126 Metern kann WORLD VOYAGER außerdem auch in kleinen Häfen anlegen, die von den großen Hochseekreuzern nicht angefahren werden können.

Damit auch kommende Generationen diese Wunder erkunden können, ist WORLD VOYAGER mit einem diesel-elektrischen Hybridantrieb ausgestattet, der im Vergleich zu herkömmlichen Schiffsantrieben rund 20 Prozent Treibstoff einspart. Bei gemächlicher Geschwindigkeit spart das Schiff im Eco-Mode zusätzlich Treibstoff und gleitet in ruhigen Gewässern, nur durch seine Elektromotoren angetrieben, nahezu lautlos und mit äußerst geringen Emissionen.  

Als Treibstoff verwendet WORLD VOYAGER schwefelarmes Marine Gas Oil, das bis zu 85 Prozent weniger Schwefeloxide erzeugt als ein mit Schweröl betriebenes Schiff. Außerdem sind an Bord SCR-Katalysatoren verbaut, die Stickoxide um rund 95 Prozent reduzieren. 

Auf WORLD VOYAGER kommt ein hochmodernes Müllverwertungssystem zum Einsatz. Die patentierte Technologie verwandelt kohlenstoffbasierten Abfall unter Sauerstoffabschluss und Hitze in Gas. Zurück bleiben gerade mal fünf Prozent der ursprünglichen Müllmenge, was bei einer Woche Kreuzfahrt der Menge eines Wäschekorbs entspricht.

Das Expeditionsschiff erfüllt somit die aktuellen gesetzlichen Vorschriften und trägt darüber hinaus schon jetzt auch den zukünftigen Anforderungen in Sachen Nachhaltigkeit Rechnung.

Text: PM nicko cruises Schiffsreisen GmbH


Unsere Meldung: Nicko Cruises mit kleinen Schiffsgrößen gut aufgestellt