Schlagwort: Flusskreuzfahrt

Flusskreuzfahrtbranche für mehr Koordination der Einreise-Restriktionen

Auch wenn sich die Flusskreuzfahrtbranche zum Ende der verkürzten Saison 2021 über eine deutliche Belebung der Aktivitäten in diesem Jahr freuen kann, wünscht sie sich mehr Koordination zwischen den verschiedenen Ländern entlang der Flüsse. Die Erwartungen für die Saison 2022 sind trotz weiterhin bestehender Unsicherheiten positiv.

Trotz Belebung Auslastung zu niedrig

Wie die in Basel ansässige Interessengemeinschaft IG RiverCruise e.V. (IGRC) – sie vertritt die Betreiber bzw. Anbieter von 358 Flusskreuzfahrtschiffen und damit rd. 90 Prozent des europäischen Marktes – in einem Rück-und Ausblick feststellt, erfolgte der Saisonstart nicht nur verspätet, sondern wurde vor allem von den Anbietern mit Gästen aus den USA von März auf Juli oder noch später verschoben. Dies wegen der anhaltenden Reisebeschränkungen, die dann aber im Sommer schrittweise gelockert werden konnten. Im Vergleich zum Vorjahr ist man jedoch froh, wieder Gäste an Bord zu haben, auch wenn die meist niedrige Auslastung den finanziellen Schaden nur etwas begrenzt. Eine der grössten Schwierigkeiten war es, den Überblick über die doch teils sehr verschiedenen Massnahmen und Einreisebestimmungen der Länder entlang der Flüsse zu behalten. Dies habe nicht selten zu Verwirrungen, auch unter den entsprechenden Behörden, und teils kurzfristigen Anpassungen der Fahrpläne geführt, wie sich sich jüngst am Beispiel von Österreich und Bayern manifestiert. „Es wäre in der Zukunft sehr wünschenswert, wenn eine Koordination zwischen den Ländern stattfinden würde, auch im Interesse der Wirksamkeit solcher Massnahmen“, so die IG RiverCruise.

Nachfrage nach Flusskreuzfahrten ungebrochen hoch

Das Covid-Schutzkonzept der IGRC auf den Schiffen habe sich bewährt und es sei nur vereinzelt zu Ansteckungen oder sogar Ausbrüchen gekommen. Da die Hygienekonzepte an Bord der Schiffe schon vor der Pandemie auf einem sehr hohen Niveau waren, habe man mit einigen zusätzlichen Massnahmen die erforderliche Sicherheit für Gäste und Crew sicherstellen können. Es sei nach wie vor sicherer, eine Flussreise zu unternehmen, als zu Hause einkaufen zu gehen. Die Nachfrage nach Flussreisen im nächsten Jahr ist jedoch ungebrochen hoch und die Reiseanbieter im In- und Ausland bereiten sich deshalb auf eine positive Saison 2022 vor. JPM

Die Flusskreuzfahrt hat wieder Fahrt aufgenommen!

Pressemitteilung

Die verkürzte Flusskreuzfahrtsaison 2021 geht dem Ende zu, und es war wieder deutlich mehr los auf den Flüssen dieses Jahr! Die Flusskreuzfahrtbranche wünscht sich mehr Koordination zwischen den verschiedenen Ländern entlang der Flüsse, und schaut positiv in Richtung Saison 2022.

Der Start der Saison war verspätet, und vor allem bei den Anbietern mit Gästen aus den USA von März auf Juli oder noch später verschoben. Dies wegen der anhaltenden Reisebeschränkungen, welche dann aber im Sommer schrittweise gelockert werden konnten. Im Vergleich zum Vorjahr ist man aber primär froh, wieder Gäste an Bord zu haben, auch wenn die meist tiefe Auslastung den finanziellen Schaden nur etwas begrenzt.

Eine der grössten Schwierigkeiten war es, den Überblick über die doch teils sehr verschiedenen Massnahmen und Einreisebestimmungen der Länder entlang der Flüsse zu behalten. Dies führte nicht selten zu Verwirrung, auch unter den entsprechenden Behörden, und teils kurzfristigen Anpassungen der Fahrpläne wie jüngst am Beispiel von Österreich und Bayern manifestiert. Es wäre in der Zukunft sehr wünschenswert, wenn eine Koordination zwischen den Ländern stattfinden würde, auch im Interesse der Wirksamkeit solcher Massnahmen.

Das Covid-Schutzkonzept der IGRC auf den Schiffen hat sich bewährt. Es ist nur vereinzelt zu Ansteckungen oder sogar Ausbrüchen gekommen. Da die Hygienekonzepte an Bord der Schiffe schon vor der Pandemie auf einem sehr hohen Niveau waren, konnte mit einigen zusätzlichen Massnahmen die erforderliche Sicherheit für Gäste und Crew sichergestellt werden. Es ist nach wie vor sicherer, eine Flussreise zu unternehmen, als zu Hause einkaufen zu gehen.

Die Nachfrage nach Flussreisen im nächsten Jahr ist jedoch ungebrochen hoch und die Reiseanbieter im In- und Ausland bereiten sich deshalb auf eine positive Saison 2022 vor.

Text: PM IG RiverCruise

nicko cruises zeichnet Partner aus und tauft nickoSPIRIT mit Patin Sonya Kraus

Pressemitteilung

nicko cruises zeichnete während einer dreitägigen Vertriebsveranstaltung von 23. bis 25. November auf nickoSPIRIT wieder seine Top-Vertriebspartner des Jahres mit den nickoSTARS-Awards aus. Außerdem wurde nickoSPIRIT in Düsseldorf am 24. November im Rahmen einer feierlichen Zeremonie im kleinen Rahmen getauft. Für beste Unterhaltung sorgten ein buntes Programm und Taufpatin Sonya Kraus.

Foto: nicko cruises

Feierlicher Auftakt für die Winter-Saison auf dem Fluss: nicko cruises zeichnete diese Woche die besten Vertriebspartner aus und hielt eine Taufzeremonie für nickoSPIRIT ab. Auf einer dreitägigen Award-Cruise ab/an Köln mit Halt in Düsseldorf wurde am gestrigen Mittwoch zunächst das Schiff getauft und abends im Rahmen des Bonusprogramms „nickoSTARS“ mehrere Awards an die verkaufsstärksten Reisebüro-Partner in diesem und im vergangenen Jahr verliehen. 2020 hatte der Stuttgarter Kreuzfahrtexperte den Status der Partner im Bonusprogramm wegen der besonderen vertrieblichen Herausforderungen in Pandemiezeiten verlängert.

„Wir freuen uns, dass wir die langersehnte Taufzeremonie für unsere nickoSPIRIT nun endlich durchführen konnten – pünktlich zum Start der Adventsreisen“, sagt Guido Laukamp, Geschäftsführer von nicko cruises. „Außerdem war es uns ein besonderes Anliegen, unsere besten Vertriebspartner in angemessenem Rahmen auszuzeichnen“, so Laukamp weiter.  

Das Taufevent fand nachmittags in kleiner Runde mit knapp 100 Gästen statt, eingeladen waren ausgewählte Geschäftspartner von nicko cruises sowie einige Vertreter der Presse. Die Pfarreiengemeinschaft Eller-Lierenfeld übernahm die feierliche Weihung von nickoSPIRIT. Nach dem priesterlichen Segen verkündete Sonya Kraus den Taufspruch und die Champagnerflasche zerschellte am Bug. Das Ertönen des Schiffshorns von nickoSPIRIT rundete den festlichen Akt ab. 

Foto: nicko cruises

Die Preisträger der nickoSTARS-Awards 2021

Die Auszeichnungen für 2020/2021 wurden feierlich im Rahmen einer festlichen Abendveranstaltung, ebenfalls mit Moderation von Sonya Kraus, in insgesamt elf Kategorien verliehen. 

Alle Preisträger und Kategorien gibt es hier im Überblick:

Kategorie (jeweils 2020/2021)Award-Gewinner
Sympathieträger des JahresGruppenreisen Elisabeth John
Der Vielseitige des JahresDer Reise Riese Berlin
Der Fluss-Freund des JahresMerkur-Reisen
Der Gewinner des JahresAstoria Reisebüro
Der Abräumer des JahresBIGXTRA Touristik
Der VASCO DA GAMA Freund des JahresHanseat Reisen
Der Allrounder des JahresUllmann Reisen
Der Anpacker des JahresSEEREISEDIENST
nicko cruises Newcomer AwardReisebüro Sonnenschein
Die Reisebürokette des JahresTUI
nicko cruises Newcomer Awardclevertours.com

Das Partner-Bonusprogramm nickoSTARS

Mit dem Bonusprogramm nickoSTARS sammeln Vertriebspartner für jeden Euro Umsatz im Fluss- und Hochseebereich automatisch je einen Punkt. Insgesamt gibt es dabei vier Punkte-Stufen: GO, PRO, TOP und STAR. Je nach Punktezahl qualifizieren sich die Partner für eine Stufe und erhalten verschiedene Vorteile, Vergünstigungen und Verkaufsunterstützungen, bis hin zu Freikabinen.

Die Punktevergabe erfolgt jeweils für den Zeitraum 1. Oktober bis 30. September eines Jahres ohne gesonderte Anmeldung ab der ersten Buchung im Zeitraum. Den Status, den Vertriebspartner dadurch erreichen, behalten sie jeweils für die folgenden 12 Monate, Anfang Oktober erfolgt dann wieder die Neuberechnung für das kommende Jahr. 

Alle Informationen zum nickoSTARS Bonusprogramm gibt es hier. 

nickoSPIRIT – alles, was das moderne Kreuzfahrer-Herz begehrt

nickoSPIRIT, das neueste Schiff der nicko cruises Fluss-Flotte, hat mit 110 Metern Länge die ideale Größe für Kreuzfahrten auf Rhein, Main und Mosel. Mit einem innovativen An-Bord-Konzept bedient nickoSPIRIT auf 5-Sterne-Niveau die Bedürfnisse moderner Kreuzfahrer: Lichtdurchflutetes, helles Interieur, drei Restaurants mit flexiblen Tischzeiten sowie ein Wellnessbereich mit Sauna und Fitnessraum warten auf die Gäste. Die Kabinen sind 14 Quadratmeter groß, stilvoll eingerichtet und im Mittel- und Oberdeck mit absenkbaren Panorama-Fronten ausgestattet.

Text: PM nicko cruises

Plantours Kreuzfahrten: Impfpflicht auch für alle Flussreisen

Pressemitteilung

  • Neuregelung 2G gilt bereits für alle kommenden Advent- und Silvesterreisen

Plantours Kreuzfahrten setzt für die ab Dezember startenden Advent- und Silvesterreisen sowie für die gesamte Flusssaison 2022 auf eine 2G-Regelung. War bisher nur im Hochseebereich der Nachweis über eine vollständige Impfung Pflicht, greift diese Regelung jetzt auch für sämtliche Flussschiffe des Bremer Veranstalters.

Demnach müssen sowohl Passagiere als auch Besatzungsmitglieder den Nachweis über eine Impfung oder Genesung erbringen. An Bord gelten weiterhin die bereits in den vergangenen Monaten erfolgreich erprobten Hygienekonzepte.

Schiffe zu Silvester komplett ausgebucht, zuvor drei- und fünftägige Adventtouren

Diese neue 2G-Regelung stößt aktuell bei Gästen und Kunden auf durchweg positive Resonanz: Während Plantours Kreuzfahrten über Silvester auf allen fünf Schiffen keine Kabinen mehr anbieten kann, sind auf den sechs Terminen für Adventreisen vereinzelt noch Kabinen frei: Die drei- oder fünftägigen Reisen in diesem Dezember mit dem Neubau »Lady Diletta« (4-Sterne Plus) starten und enden jeweils in Düsseldorf. Auf dem Fahrplan stehen ausnahmslos deutsche Ziele.

Weitere Informationen: www.plantours-kreuzfahrten.de

Text: PM Plantours Kreufzahrten

A-ROSA Flussschiff GmbH präsentiert gastronomisches Konzept der A-ROSA SENA

Pressemitteilung

Kulinarische Vielfalt auf der A-ROSA SENA

A-ROSA Flussschiff GmbH verrät gastronomisches Konzept anhand neuer Renderings

Das neue Schiff der A-ROSA Flussschiff GmbH, die A-ROSA SENA, wartet ab Mai 2022 auf dem Rhein mit einem einzigartigen kulinarischen Konzept auf. Die Gäste werden die Wahl zwischen serviertem Essen und Selbstbedienung am Buffet haben, können im Innenbereich oder an der frischen Luft speisen sowie an Verkostungen und kleinen Events teilnehmen. Frühstück, Mittag, Teatime und Dinner sind im Tarif Premium alles inklusive genauso inkludiert wie ganztags hochwertige Getränke.

Restaurant „Market“, Animation: A-ROSA Flussschiff GmbH/JOI-Design

Das Hauptrestaurant: A-ROSA MARKET
Das Premium-Buffetrestaurant A-ROSA MARKET erinnert nicht nur vom Namen her an die vielseitigen Markthallen der großen Städte, welche die A-ROSA SENA bereist. Auch das Angebot verlockt wie die lokalen Spezialitätenmärkte, sich durch eine ausgewählte Vielfalt regionaler Köstlichkeiten zu probieren. Die kulinarische Bandbreite umfasst dabei sowohl hochwertige Fleisch- und Fischgerichte als auch exquisite vegane und vegetarische Gaumenfreuden – oft mit Bio- oder MSC-Siegel. Frisch vor den Augen zubereitete Speisen sowie Brote, Brötchen und Kuchen aus der eigenen Bord-Bäckerei runden das Erlebnis ab. Die unterschiedlich gestalteten Sitzbereiche wie das Café oder die Family Area verstärken das individuelle Market-Gefühl. 

Der besondere Service: THE PAVILION
Der begrünte und lichtdurchflutete Restaurantbereich PAVILION holt die Natur nach innen und gibt dank einer Panorama-Glasfront zudem den Blick auf die vorbeiziehende Flusslandschaft frei. Zum Dinner wird hier ein aus dem Erlebnis-Buffet kreiertes Menü an den Tisch serviert. „Aufgrund unseres Hygienekonzeptes konnten wir im letzten Jahr keine Buffets anbieten, sondern haben das Essen als Menü an den Tisch gebracht. Dabei haben wir von unseren Gästen das Feedback bekommen, dass sie unser A-ROSA typisches Buffet vermisst haben, es aber auch genießen, mal ungestört sitzen zu bleiben und sich bedienen zu lassen. Daher bieten wir auf der A-ROSA SENA das Beste aus beiden Welten an: Sowohl unsere beliebte Buffet-Auswahl als auch ein serviertes Dinner“, erläutert Jörg Eichler, Geschäftsführer der A-ROSA Flussschiff GmbH.

Der Außenbereich: RIVERSIDE
Im Heck des Schiffes lädt der Außenbereich des A-ROSA MARKET dazu ein, Lunch und Dinner bei schönem Wetter an der frischen Luft mit Blick auf Stadtpanoramen und Windmühlen am Ufer zu genießen. Zusätzlich werden hier kulinarische Spezialitäten zubereitet wie nordische Fischpfanne, Muscheltopf, Wokgerichte oder Burger frisch vom Grill.

Das Spezialitätenrestaurant: SENA GRILL
Ein Novum auf einem A-ROSA Schiff ist das separate Spezialitätenrestaurant SENA GRILL. Für einen geringen Aufpreis wird hier in exklusivem Ambiente ein Dinner à la carte serviert. Die Auswahl steht unter dem Motto Steak & Seafood und umfasst sowohl hochwertige Fleischgerichte als auch Sushi Bowls oder den Fischfang des Tages. Als süßer Abschluss des Abends locken köstliche Desserts wie Creme Brûlée oder Sorbet. 

Für spezielle Events: THE WINERY
Ob ein Geburtstag im Familien- oder Freundeskreis, eine Wein-Degustation oder eine Käseverkostung – THE WINERY ist dank seiner warmen Atmosphäre und dem fantastischen Ausblick die ideale Location für kleine Events an Bord der A-ROSA SENA. 

Sena Pavillon, Animation: A-ROSA Flussschiff GmbH/JOI-Design

Ganztägig inkludierte Getränke: SENA BAR und UP & DOWN BAR
Mit einer großzügigen Panoramafront lädt die SENA BAR dazu ein, entspannt mit einem Getränk in der Hand den Blick nach draußen zu genießen, sich über den nächsten Hafen zu informieren oder den Gastkünstlern und Entertainern zu lauschen. Im Außenbereich der Bar – dem CAPTAIN‘S VIEW im Schiffsbug –, teilen die Gäste den Blick des Kapitäns. Statt am Steuer nehmen sie aber in gemütlichen Lounge-Sesseln Platz. Für eine Erfrischung beim Sonnenbaden und zwischen den Pool-Zeiten steht die A-ROSA Crew auch auf der UP & DOWN BAR auf dem Sonnendeck bereit, die bei niedrigen Brücken genau wie das Steuerhaus versenkt werden kann. 

Mit allen Sinnen genießen
Neben der Flexibilität ist A-ROSA ein lokales und nachhaltiges Speisen-Angebot besonders wichtig. In dem schwimmenden Hotel werden die Gäste von Gourmet-Buffets verwöhnt, durch deren Geschmack und Qualität sich die bereisten Länder und Regionen wie Köln, Amsterdam und Antwerpen kulinarisch erleben lassen. Fast alle angebotenen Produkte werden aus Europa bezogen. Obst und Gemüse kommen aus der Rhein-Region und werden zweimal pro Reise frisch an Bord geliefert.

„Mit der A-ROSA SENA heben wir unser kulinarisches Angebot auf eine neue Ebene und bieten mehr Auswahl als je zuvor. Der zusätzliche Platz an Bord dieses Schiffes ermöglicht es uns, mehr einzigartige Bereiche zu schaffen, in denen unsere Gäste sich entspannen und das kulinarische Erlebnis genießen können. Die neuen Renderings unserer gastronomischen Bereiche verdeutlichen das moderne Design-Konzept, welches das Gefühl der Reise durch seine Ausgestaltung verstärkt – ob Begegnung, Rückzug oder Entspannung, es ist für alles gesorgt“, bilanziert Eichler.

Text: PM A-Rosa Flussschiff GmbH

Kölsche Lebensart live an Bord

Pressemitteilung

  • Kölner Karnevalsgrößen mit Liveauftritten auf Flusskreuzfahrtschiff
  • Neubau »Lady Diletta« wird auch im November 2022 ein Schiff voller Narren sein

Kurz vor dem Auftakt der Karnevalssession steht fest: Im November 2022 holt Plantours Kreuzfahrten die Top Acts des Kölner Karnevalsszene auf das Flusskreuzfahrtschiff »Lady Diletta«: Die Karnevalbands „PAVEIER“ und „BRINGS“ sowie Sänger „TORBEN KLEIN“ geben gleich drei Liveauftritte an Bord des Neubaus. Es wird ein Schiff voller Narren, wenn die »Lady Diletta« vom 2. bis 5. November 2022 die Kölsche Lebensart auf den Fluss bringt. Start- und Zielhafen ist selbstverständlich Köln.

Foto: Plantours Kreuzfahrten

„Täglich ein Auftritt einer Top-Karnevalsband, dazu mit „Fosco“ ein Top-DJ“, fasst Oliver Steuber, Geschäftsführer von Plantours Kreuzfahrten, die Karnevals-Kreuzfahrt auf dem Fluss zusammen. „Jeden Abend soll an Bord stimmungsvoll gefeiert werden, nach der Rhein-Passage entlang der Loreley bitten wir zum Frühschoppen.“

Bereits die diesjährige Premiere des Kölschen Frohsinns auf der »Lady Diletta« war höchst erfolgreich. Oliver Steuber: „Keine andere Flusskreuzfahrt wurde so schnell und frühzeitig gebucht, die Stimmung an Bord war absolut herausragend.“

Kölsche Lebensart auf der »Lady Diletta«: 2. bis 5. November 2022, ab/bis Köln, ab 599 Euro in der 2-Bett-Außenkabine. Suite mit eigenem Balkon ab 899 Euro.         

Weitere Informationen: www.plantours-kreuzfahrten.de

Text: PM Plantours Kreuzfahrten

A-ROSA Städtereisen in der Adventszeit

Vorweihnachtszeit, Festtage und Jahreswechsel in Europas Metropolen erleben

Pressemitteilung

Das Jahr neigt sich allmählich dem Ende entgegen und schon bald wird die Adventszeit eingeläutet. Die Wochen vor dem Weihnachtsfest, wie auch die Festtage und den Jahreswechsel selbst, verbindet man mit Gemütlichkeit, Besinnlichkeit und geschmückten Straßen. Jedoch ist die Weihnachtszeit für viele auch mit Stress verbunden. Genau diesem Stress lässt sich an Bord eines der A-ROSA Schiffe ganz einfach aus dem Weg gehen. Die Gäste haben in einem weihnachtlichen Ambiente die Möglichkeit die schönsten Weihnachtsmärkte entlang der Donau und des Rheins zu erleben sowie den Heiligen Abend und das Silvesterfest an Bord zu genießen. Egal ob Amsterdam, Budapest, Frankfurt oder Wien, alle großen und kleinen Gäste können sich auf bezaubernde Städte im Lichterglanz freuen. 

Foto: A-Rosa Flussschiff GmbH

Weihnachtsmarkt-Hopping in der Adventszeit

Wo schmeckt der Glühwein am besten? In Koblenz, in Frankfurt oder doch direkt beim Winzer in Rüdesheim? Das können unsere Gäste ganz einfach selbst während einer der beliebten Weihnachtsmarktreisen herausfinden. In der Adventszeit starten die A-ROSA Schiffe auf dem Rhein und der Donau zu verschiedenen vier nächtigen Touren und besuchen dabei unter anderem die Weihnachtsmärkte in Mainz, Straßburg, Wien und Linz. An Bord können sich alle auf eine entschleunigte Auszeit vom sonst von Hektik und Stress geprägten Advent freuen und selbstverständlich gemütliches Ambiente und weihnachtliche Köstlichkeiten genießen.

Weihnachten in Europas Städten erleben

Extra für die Festtage hat A-ROSA ein spezielles Weihnachtsprogramm gestaltet. Der Heilige Abend beginnt bereits zur Kaffeezeit mit vielen Weihnachtsleckereien und wird von bekannten Weihnachtsliedern und -geschichten begleitet. Das Highlight des Abends wird das Gala-Buffet sein, welches viele weihnachtliche Spezialitäten bietet. Durch die zentralen Liegeplätze können die Gäste im Anschluss selbst entscheiden, ob sie den Abend gemütlich an Bord ausklingen lassen oder noch einmal in die Stadt gehen möchten. Die A-ROSA Schiffe werden den Heiligen Abend unter anderem in Antwerpen, Mainz oder Wien verbringen. Die Gäste können somit an der Mitternachts-Mette im Wiener Stephansdom teilnehmen oder sich an den Weihnachtsliedern des Mainzer Domchors erfreuen. Abgerundet werden die Festtage durch zahlreiche Gastkünstler, welche die Gäste an Bord in die Welt des Gesangs, der Musicals oder der Sandmalerei entführen werden. 

Foto: A-Rosa Flussschiff GmbH

Mit A-ROSA ins neue Jahr

Der letzte Abend des Jahres wird auch an Bord von A-ROSA festlich begangen. Den Auftakt hierzu bildet ein Gala-Buffet, bevor es mit Live-Musik, Comedy und Magie in der Lounge weitergeht. Den Jahreswechsel können die Gäste mit A-ROSA in Frankfurt, Rotterdam oder Wien erleben. Durch die zentralen Liegeplätze hat man in Frankfurt vom Achterdeck einen hervorragenden Blick auf die Skyline und das atemberaubende Feuerwerk. Und auch in Wien weiß der Lichterglanz zu beeindrucken und wird das neue Jahr gebührend begrüßen. Für alle, die ganz entspannt in das neue Jahr starten möchten, gibt es bis in den frühen Nachmittag den traditionellen Neujahrsbrunch. Nach einem entspannten Tag an Bord oder an Land, lassen der Kapitän und der Hotelmanager den Abend mit der feierlichen Verlosung der Silvestertombola ausklingen.

Buchbar sind die Reisen im Advent und über den Jahreswechsel im Reisebüro, im A-ROSA Service-Center oder unter www.a-rosa.de/weihnachten.

Text: PM A-Rosa Flussschiff GmbH

1AVista Reisen übernimmt Neubauschiff Polaris

Pressemitteilung

1AVista Reisen übernimmt Neubauschiff Polaris. Die Nachfrage nach Flusskreuzfahrten auf Routen ab Deutschland steigt weiter.

Der Kölner Flussreiseveranstalter 1AVista Reisen erweitert das Flusskreuzfahrtangebot in der Saison 2022. In einem Sonderprospekt präsentiert der Flussspezialist das Neubauschiff Polaris. Das Schiff der Deluxe-Klasse wird den Rhein ab Köln nach Holland und Belgien sowie stromaufwärts bis Straßburg und Frankfurt befahren. Die Reisen sind jeweils acht Tage lang. An Bord steht den Kreuzfahrtgästen die beliebte 1AVista All Inclusive-Verpflegung zur Verfügung.

Kabine der POLARIS, Abbildung: 1AVista Reisen GmbH

Hagen Mesters, 1AVista-Geschäftsführer: „Mit der Übernahme von MS Polaris kommen wir der hohen Nachfrage nach Flusskreuzfahrten nach und können unser Programm im Deluxe-Segment erweitern. Bereits jetzt sind viele Reisetermine im kommenden Jahr auf den Schiffen unserer Vista-Flotte ausgebucht. Wir blicken optimistisch in die nächste Saison und hoffen, dass die schwierigen Zeiten für unsere Branche überwunden sind. Dabei setzen wir weiterhin auf das bewährte 2G-Prinzip.“

Text: PM 1A Vista Reisen

„Eine Hommage an grosses Können am Herd“

Reisebüro Mittelthurgau-Chef und Erfinder des Excellence Gourmetfestivals, Stephan Frei, im Interview mit Michael Wolf.

Mittelthurgau GF Stephan Frei (links) mit dem Schweizer Sternekoch Franck Giovannini (Mitte) und Moderatorin Mélanie Freymond (rechts). Foto: Maren Kindler

Sie haben vor einigen Jahren das Gourmet Festival von Excellence gegründet (2013 fand das 1. Gourmetfestival statt), das heute zu den Top-Events in der kulinarischen Branche zählt. Dieses Jahr sind wieder viele Michelin-Sterne und Gault-Millau Hauben auf Ihren Schiffen vereint. Wie kann man so etwas Jahr für Jahr noch weiter toppen? Bereiten Sie schon ein großes Highlight für das 10-jährige Jubiläum vor?

Es ist nicht unser Ziel mit der Anzahl Sterne und Hauben immer das Vorjahr zu toppen. Das Festival ist eine Hommage an grosses Können am Herd. Auch wenn die meisten Sterneköche sich als Handwerker sehen – was sie hervorbringen ist Kunst. Mit dem Gourmetfestival wollen wir diesen Künstlerinnen und Künstlern eine Bühne bieten – und zwar in gebührender Form. Darum gehört erstklassige Moderation dazu, denn wir wollen auch die Geschichten hinter den Menüs erzählen. Unser Festival soll ausserdem die Breite der Kochkunst abbilden, verschiedene Kochstile von Klassik bis Avantgarde. Und wir möchten zeigen, wohin sich die Haute Cuisine bewegt. Das ist bedeutsam für das, was Jahre später in unser aller Küche passiert. Wir begrüssen am Gourmetfestival auch junge Hochbegabte, von denen wir glauben, dass sie wichtige Akzepte und Trends setzen. Sterne sind keine Bedingung. Für unser 10-Jahres-Jubiläum nächstes Jahr gibt es einige Ideen. Klar, wir wollen wieder überraschen.

Am Anleger: Excellence Princess und Excellence Countess, Foto: Frank Schwarzbach

Haben bestimmte Köche ihre eigene Fan-Gemeinde, die ihnen auch auf die Schiffe folgt?

Auf jeden Fall. Sie verbinden das hochgeschätzte kulinarische Erlebnis ihres Lieblingskochs oder ihrer Lieblingsköchin mit dem maritimen Flusserlebnis an Bord unserer Excellence-Schiffe. Aber es passiert auch umgekehrt, dass nämlich unsere Flussreise-Fans am Gourmetfestival Köche entdecken, deren Restaurants sie daraufhin besuchen, weil es ihnen am Festival schlicht und einfach grandios gut geschmeckt hat.

Sind es eher die angebotenen Menüs, die reiseentscheidend sind, oder die Namen der Köche?

Natürlich gibt es Gäste, die einmal im Leben ein Menü eines grossen Kochs oder einer grossen Köchin erleben wollen. Die Menüs sind zum Zeitpunkt der Buchung noch gar nicht bekannt – da lassen sich unsere Gäste gerne überraschen.

Gelingt es, durch diese Eventreisen auch neues Publikum für die Flusskreuzfahrt zu gewinnen?

Wir begrüssen am Gourmetfestival jedes Jahr Gäste, die vorher noch nie eine Schiffsreise unternommen haben. Diese Gäste sind oft erstaunt über die Ambiance und den Komfort an Bord. Bei Excellence ist ja unsere Ambition, die moderne Schweizer Grandhotellerie im besten Sinne zu leben. So entscheiden sich Gourmetfestival-Gäste vermehrt, eine Excellence Flussreise zu buchen.

Sicher schwer zu entscheiden: Was ist Ihr persönlicher Tipp für Reisende und Liebhaber der guten Küche auch ausserhalb des Gourmetfestival-Zeitraums?

Meine Empfehlung wäre eine neue kulinarische Perspektive. Zum Beispiel in Frankreich mit unserer Excellence Rhône, vom Burgund bis zum Meer. Mit knusprigem Bresse-Huhn vom Pappteller auf einem Burgunder Geflügelmarkt (Tradition seit 1269), eine Radtour zu einem nachhaltigen Stadtbauernhof, eine Kochlektion mit Gourmet-Mittagessen im Hause von Monsieur Rabanel, dem 2-Sterne-Kochkünstler, der schon früh neue Akzente in der Haute-Cousine setzte, mit grüner, naturnaher und höchst innovativer Küche.

Wie viele Ihrer Schiffe sind jetzt wieder in Fahrt?

Alle unsere Excellence-Schiffe waren ab Juli 2021 in Betrieb, ausser Russland mit der Excellence Katharina. Im Herbst/Winter folgen nun noch zwei Flussreise-Serien «Jazz/Frank Sinatra mit Max Neissendorfer & Band» und die «Comedy Cruises», und dann folgt unsere Reisen «Winter auf dem Fluss».

Foto: Kathrin Schlott

Wird es für die Excellence-Flotte in der nächsten Saison neue Destinationen oder Themenreisen geben?

Unsere Themenreisen-Kollektion wird immer weiter ausgebaut, analog zur steigenden Nachfrage. Neben Sport, Musik, Gourmet und Natur bieten wir neue Themen wie Foto, Film, Kunst und Mode an. Ausserdem bauen wir die «Städtereisen auf Wasserwegen» stark aus. Der Fokus, den wir bei allen Themenreisen verfolgen, ist: Wissen, Können und Begeisterung teilen.

Unser Credo für die kommende Saison lautet «Europa neu sehen». Mit über 100 neuen Exkursionen möchten wir einen zeitgemässen, authentischen Blick auf Stadt und Land werfen. Wir haben das Reiseprodukt Flussreisen quasi neu gedacht. Wir sind sicher, dass dies dem Bedürfnis der Reisenden nach mehr Individualität und Echtheit entspricht. Mit «mittendrin» führen wir an besondere Orte, zu besonderen Menschen. Zu Bauern, die Landwirtschaft anders denken, zu Künstlerinnen, die ihrer Heimat frischen Wind einhauchen, zu Modemacherinnen, die sich in einem harten Business behaupten. «Mittendrin» sind Streifzüge ins wahre Leben, mit Kennern und Expertinnen, die etwas zu erzählen haben.

Kapitän der A-ROSA SENA stellt sich vor

Ulli Schwalbe übernimmt das Kommando an Bord des neuen E-Motion Ships

Pressemitteilung

Mit der neuen A-ROSA SENA wird die A-ROSA Flussschiff GmbH im Mai 2022 einen innovativen Neubau auf dem Rhein in Dienst stellen. Das Schiff verfügt über einen Batteriespeicher und einen Elektromotor, welcher es ermöglicht, die Städte nahezu geräuschlos und emissionsfrei anzulaufen.

Foto: A-ROSA Flussschiff GmbH/ Tom Kohler

Als erster Kapitän wird Ulli Schwalbe das 135 Meter lange und 17,7 Meter breite Schiff übernehmen. Der gebürtige Sachse kann mit seinen 39 Jahren bereits auf eine über 20-jährige Karriere in der Binnenschifffahrt zurückblicken. Mit 17 Jahren begann Ulli Schwalbe eine Ausbildung zum Binnenschiffer bei einer norddeutschen Reederei und war mittlerweile auf über 40 verschiedenen Schiffen im Einsatz. Bevor er 2014 zu A-ROSA wechselte und das Kommando auf der A-ROSA AQUA übernommen hat, führte er unter anderem große Fracht- und Tankschiffe auf dem Rhein und dessen Nebenflüssen. 

„Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung und vor allem auf die technischen Neuerungen an Bord der A-ROSA SENA. A-ROSA hat einen völlig neuen Schiffstyp mit einem innovativen hybriden Antriebssystem entwickelt und ich bin stolz, dieses Schiff schon in der Bauphase begleiten zu dürfen und dann im Frühjahr als Kapitän zu übernehmen. Für die nautische Besatzung werden wir umfangreiche Schulungen zum neuen Elektromotor und dem Batteriespeicher durchführen und uns in diesem Bereich stetig weiterbilden“, erklärt Ulli Schwalbe, Kapitän der neuen A-ROSA SENA. „Sobald wir während der Manöver in den Häfen auf den Elektromotor umschalten, werden wir beinahe lautlos über das Wasser gleiten, ohne Emissionen auszustoßen. Damit setzen wir neue Umweltstandards und schaffen für die Gäste ein vollkommen reines Reiseerlebnis“, fährt Schwalbe fort.

Das A-ROSA E-Motion Ship wird ab Mai 2022 von Köln aus spannende Städte entlang des nördlichen Rheins wie beispielsweise Amsterdam, Rotterdam und Antwerpen anlaufen. Laut Kapitän Ulli Schwalbe können sich die Gäste auf typisch niederländische und belgische Highlights wie Windmühlen, Fahrräder, kleine Grachten und verschiedenste Käsevariationen freuen. „Auch auf die neue Route der A-ROSA SENA freue ich mich ganz besonders, da wir regelmäßig meinen Lieblingshafen, Antwerpen, anfahren werden. Die Stadt und der Hafen bieten viele Highlights und belgische Authentizität, das gefällt mir sehr“, fügt Schwalbe hinzu.

Text: PM A-Rosa Flussschiff