Schlagwort: FRS Helgoline

Helgoland Katamaran „Halunder Jet“ startet am 20. Mai von Hamburg und Cuxhaven

Pressemitteilung

Der Helgoland Katamaran „Halunder Jet“ der FRS Helgoline startet ab 20. Mai in die Saison. Die Flensburger Reederei begrüßt die Öffnung für den Tourismus in Schleswig-Holstein und freut sich auf ihre Fahrgäste. Täglich ab Hamburg und Cuxhaven können Tagesgäste wie auch Urlauber die Nordseeinsel Helgoland mit „Halunder Jet“ erreichen.  Fahrkarten sind ab sofort buchbar. Ursprünglich war der Saisonstart für den 26. März geplant, musste aber mehrfach aufgrund des Lockdowns verschoben werden.

Der „Halunder Jet“ ist das Premiumschiff der Flensburger Reederei FRS Helgoline. 680 Passagiere können in den vier verschiedenen Sitzplatzkategorien Jet Class, Panorama Class, Premium Class und VIP Class in modernen Pullman Sitzen Platz nehmen. Über einen Lift gelangen Menschen mit eingeschränkter Mobilität bequem von einem auf das andere Deck. Während der Überfahrt können sich die Passagiere vom Servicepersonal am Platz mit Speisen und Getränken verwöhnen lassen. Eine Bar auf dem Oberdeck lädt mit Blick auf das Meer auf ein Getränk ein. Sowohl über die zahlreichen Flachbildschirme an Bord wie auch über mobile Endgeräte kann der Fahrgast die Sehenswürdigkeiten entlang der Wegstrecke verfolgen und Wissenswertes über Helgoland erfahren. Mobile Endgeräte können über die USP Ports, die sich an jedem Sitz befinden, geladen werden. Ein besonderes Highlight stellen die außerordentlich großzügig gestalteten Freiflächen auf zwei Ebenen dar. „Halunder Jet“ verfügt über ein hochmodernes Bewegungsdämpfungssystem, das die Schiffsbewegungen auf ein Minimum reduziert. Der Helgoland Katamaran erreicht eine Geschwindigkeit von 35 Knoten (65 km/h).

Bei FRS Helgoline hat die Sicherheit und Gesundheit der Fahrgäste und der Besatzung oberste Priorität. So wurde für die Landorganisation wie auch an Bord ein umfangreiches Hygienekonzept erarbeitet, dass stets den neuesten Erkenntnissen und Anforderungen angepasst wird.         

Für die Anreise nach Helgoland benötigen die Fahrgäste nach aktueller Information des Landes Schleswig-Holstein einen negativen Corona Schnelltest, der nicht älter als 48 Std. als sein darf. Die Fahrgäste des „Halunder Jet“ werden gebeten, den Schnelltest bereits am Heimatort durchzuführen. Für Kurzentschlossene und Passagiere, die es versäumt haben sich vorab zu testen, hat FRS Helgoline in Zusammenarbeit mit lokalen Dienstleistern Teststationen in unmittelbarer Nähe zum Ableger in Hamburg und Cuxhaven eingerichtet. Für Urlauber, die sich alle drei Tage auf Helgoland erneut testen lassen müssen, hat die Gemeinde ein Testzentrum an den Helgoländer Landungsbrücken eingerichtet. 

Umfangreiche Informationen zu den Helgolandfahrten mit FRS Helgoline erhalten Interessierte unter www.frs-helgoline.de

Erfahrungen mit den neuen Maßnahmen für sicheres Reisen in Zeiten von Corona konnte FRS bereits mit ihrer FRS Syltfähre sammeln. Mit den beiden Fähren „SyltExpress“ und „RömöExpress“ bringt FRS Urlauber auf die Nordseeinsel Sylt, die Teil der Tourismus Modellregion Nordfriesland ist.

Text: PM FRS Helgoline