Schlagwort: Galapagos

G Adventures sticht mit maßgeschneidertem Katamaran auf den Galapagos-Inseln in See

Pressemitteilung

Verbesserter Komfort und Einzelkabinen: G Adventures entwickelt an neue Anforderungen angepassten Katamaran „Reina Silvia Voyager“

Ein Boot ganz nach Wünschen der Reisenden: Der weltweit tätige Reiseveranstalter G Adventures hat in dieser Sommersaison auf den Galapagos-Inseln den ersten speziell angefertigten Katamaran in seine Flotte aufgenommen. Die Reina Silvia Voyager wurde so konzipiert, dass sie mit ihren zehn geräumigen Kabinen, darunter zwei Einzelkabinen, die sich auf zwei Decks verteilen, die besten Unterbringungsmöglichkeiten bietet und zu den komfortabelsten Schiffen ihrer Größe auf dem Archipel zählt. Mit ihr erleben die Reisenden diesen Sommer Abenteuer, ohne auf Komfort verzichten zu müssen.

Foto: G Adventures

Die Wünsche der Reisenden haben sich geändert

„Die Pandemie hat viele von uns dazu gebracht, ihre Urlaubsgewohnheiten zu überdenken“, erklärt Yves Marceau, Global Vice President of Product bei G Adventures. „Die Menschen möchten Abenteuer erleben, von denen sie schon lange geträumt haben. Die Galapagos-Inseln gehörten in den letzten sechs Monaten durchweg zu den drei beliebtesten Reisezielen für europäische Reisende. Sie werden von der vielfältigen Tierwelt und den Landschaften des Archipels angezogen.“ Zwei der Kabinen auf der Reina Silvia Voyager sind zudem Einzelkabinen. „Wir beobachten eine steigende Zahl von Reisenden, die eine Einzelkabinen wünschen. Die Reina Silvia Voyager ist unser erstes Schiff mit speziellen Einzelkabinen, die eine viel erschwinglichere Option für Alleinreisende darstellen“, erklärt Marceau.

Foto: G Adventures

Komfort und Abenteuer auf 31 Metern LängeDie 31 Meter lange Reina Silvia Voyager pendelt zwischen den zentralen, östlichen und westlichen Galapagos-Inseln und bietet vier unterschiedliche Routen mit einer Reisedauer von acht bis zehn Tagen an. Bis zu 16 Passagiere finden auf dem Katamaran Platz. Acht Kabinen bieten einen eigenen Balkon, während alle Zimmer mit Panoramafenstern für einen optimalen Blick auf den Ozean, einem eigenen Bad, einer hellen, modernen Einrichtung, Kunstwerken lokaler Naturfotografen und energiesparende LED-Beleuchtung ausgestattet sind.  Zu den Gemeinschaftsbereichen an Bord gehören ein weitläufiges drittes Deck mit Liegestühlen zum Sonnenbaden, eine überdachte Cocktailbar, eine Grillstation und ein Whirlpool im Freien zum Entspannen unter der Sonne oder den Sternen. Der klimatisierte Innenraum mit einem großen Videobildschirm ermöglicht Präsentationen von speziell geschulten Naturführern, die die Touren der einzelnen Gruppen leiten und den Gästen die einmalige Tierwelt und die Kultur der Bewohner der Galapagos-Inseln näher bringen. Erkundungen der abgelegenen Häfen und wilden, felsigen Küsten der Region sind für die Passagiere, dank der acht Kajaks und der zwei Zodiacs an Bord, problemlos möglich. Eine zehnköpfige Besatzung, darunter ein Koch und der Chief Experience Officer von G Adventures, kümmern sich um das tägliche Wohl der Gäste, sodass eine Reise mit der Reina Silvia Voyager ein unvergessliches Abenteuer wird.   

Beispielrouten: 

  • 10 Tage Galapagos-Reise auf der Reina Silvia Voyager (zentrale und östliche Inseln) ab/bis Quito ab 4.387 Euro pro Person* (regulär: 5.849 Euro pro Person)
  • 10 Tage Galapagos-Reise auf der Reina Silvia Voyager (westliche und zentrale Inseln) ab/bis Quito ab 5.849 Euro pro Person *Lastminute Preisangebot bei Buchung bis 31.07.2022 Weitere Informationen zu G Adventures finden sich online unter www.gadventures.de.

Text: PM G Adventures

Erfüllung von Lebensträumen: Luxus-Alles-Inklusive-Reise zum Galapagos-Archipel im Mai 2022

Pressemitteilung

Aviation & Tourism International legt einmalige Sonderreise mit der „Silver Origin“ auf – Einwöchige Kreuzfahrt zu den Galapagosinseln – Zusätzlich Aufenthalt in Quito, Privattransfers sowie Linienflüge ab Deutschland, Österreich und der Schweiz 

Für viele stehen die Galapagosinseln inmitten des Pazifischen Ozeans und weit von der Küste Südamerikas entfernt für ein einmaliges Naturerleben mit einer faszinierenden Tierwelt, die es sonst nirgendwo auf unserem Planeten gibt. Und für die meisten von ihnen ist der Besuch dieses kleinen, kostbaren Archipels ein Lebenstraum – ein Traum, der bereits im kommenden Monat in Erfüllung gehen kann.

Aviation & Tourism International (ATIWORLD) hat kurzfristig eine einmalige Reiseofferte aufgelegt. Diese enthält die einwöchige Kreuzfahrt mit dem luxuriösen Expeditionsschiff „Silver Origin“ sowie einen Aufenthalt in der ecuadorianischen Hauptstadt Quito, die Privattransfers mit einem Chauffeur sowie die Linienflüge ab Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Reise findet vom 19. bis 29. Mai 2022 statt und kostet inklusive aller Leistungen ab 6.500 Euro pro Person. 

Foto: enapress.com

„Wir wissen, dass viele unserer Kunden das Abenteuer Galapagos schon immer einmal mit dem Komfort und den umfangreichen Alles-Inklusive-Leistungen erleben möchten, wie sie dies seit vielen Jahren von ATIWORLD kennen“, erläutert Jürgen Kutzer, Gründer und Geschäftsführer des in der Nähe von Frankfurt am Main beheimateten Spezialreiseveranstalters. „Nachdem bei der Reederei kurzfristig ein Charter ausgefallen war, haben wir sofort die Gelegenheit ergriffen und dieses Reiseangebot, das es in dieser Form kein zweites Mal geben wird, zusammengestellt.“ 

Das Herzstück dieser Reise ist die einwöchige Kreuzfahrt an Bord der eigens für solche Expeditionen gebauten „Silver Origin“. Schon die Unterkunft dort ist etwas Besonderes. Die Gäste wohnen ausschließlich in großzügigen Außensuiten mit eigener Veranda oder Horizon Balcony, von wo sie, wenn sie nicht gerade an geführten Zodiac-, Land- oder Seetouren teilnehmen, in ihrem ganz privaten Umfeld den Zauber der Galapagosinseln auf sich wirken lassen können. Der Butlerservice, das hochwertige Speisenangebot auf Haute-Cuisine-Niveau, ein erlesener Weinkeller, fachkundige Führer sowie bereichernde Vorträge von Experten sind weitere der vielen Selbstverständlichkeiten dieser Kreuzfahrt, die alle bereits im Reisepreis enthalten sind. 

Foto: via ATIWORLD

Jürgen Kutzer: „Bei dieser Reise steht das Erlebnis der einzigartigen Galapagos-Inselwelt klar im Mittelpunkt. Die maximal 100 Gäste an Bord können sich voll und ganz darauf einlassen, für alles andere wird gesorgt.“ 

Weitere Informationen zu dieser außergewöhnlichen Galapagos-Expedition mit der „Silver Origin“ erteilt ATIWORLD – auch für Reisebüros in Deutschland, Österreich und der Schweiz – unter Telefon +49 (0)6023 917150 sowie per E-Mail an info@atiworld.de. Auf Wunsch stellt der Veranstalter gerne auch individuelle Vorab- und Anschluss-Aufenthalte in Ecuador oder anderen Teilen Südamerikas zusammen. 

Text: PM ATIWORLD

Silversea Cruises tauft Silver Origin® auf den Galápagos Inseln mit expeditionsinspirierter Zeremonie

Mit Johanna Carrión als Taufpatin der Silver Origin setzt das Kreuzfahrtunternehmen ein Zeichen für sein langfristiges Engagement im Nachhaltigkeitsbereich

Pressemitteilung

Willkommen in der Flotte: Am 25. Februar 2022 fand die Taufe der Silver Origin im Rahmen einer expeditionsinspirierten Zeremonie in San Cristobal auf den Galápagos-Inseln durch die führende Luxuskreuzfahrtgesellschaft Silversea Cruises, statt. Während Silversea die Silver Origin offiziell in seiner Flotte, bestehend aus zehn Schiffen, willkommen hieß, stießen die Gäste, die in die Zodiacs der Silver Origin gestiegen waren, mit Champagner an. Im Anschluss daran wurde Johanna Carrións, eine renommierte, auf den Galápagos-Inseln ansässige Naturschützerin, als Taufpatin des Schiffes, bekanntgegeben. Die Wahl Johanna Carrións zur Patin der Silver Origin unterstreicht das langfristige Engagement von Silversea für mehr Nachhaltigkeit.

Video: Youtube/Silversea Cruises

Ganz nach Tradition der Royal Caribbean Group leitete ein Dudelsackspiel die intime Taufzeremonie ein, die gleichzeitig Jason Libertys erste Schiffstaufe als neuer Präsident und CEO der Royal Caribbean Group markierte. Liberty war gemeinsam mit Roberto Martinoli, Präsident und CEO von Silversea Cruises, Barbara Muckermann, Chief Commercial Officer von Silversea Cruises, und Fernando Delgado, Vice President von Silversea Cruises Ecuador, Gastgeber der Veranstaltung. In Begleitung von Kapitänin Karin Chacon, hielt Johanna Carrión ihre erste Ansprache als Schiffs-Patin für die Gäste der Silver Origin. Im Anschluss wurde die Silver Origin von Bischof Patricio Bonilla gesegnet.

„Mein herzlicher Glückwunsch geht an das Silversea-Team für diesen Meilenstein“, so Jason Liberty, Präsident und CEO der Royal Caribbean Group. „Die Bemühungen von Silversea, den Naturschutz hier auf den Galapagos-Inseln langfristig zu unterstützen, zeigen unser Engagement für die Umwelt. Wir agieren nach dem Motto ‚Respekt für die Ozeane ist keine Wahl, sondern eine Lebensweise‘.“

Foto: Silversea Cruises

„Es war ein sehr stolzer Moment, die Silver Origin offiziell in unserer Flotte willkommen zu heißen“, sagt Roberto Martinoli. „Silversea möchte nicht nur die schönsten Orte unseres Planeten besuchen, sondern auch die Destinationen bereichern − dies gilt insbesondere für die Galápagos-Inseln. Die Silver Origin ist unser stärkstes Mittel, Reisende dazu zu inspirieren, das Wohl dieses wunderschönen Archipels für zukünftige Generationen zu bewahren. Ich möchte Jason Liberty dafür danken, dass er diesen bedeutenden Anlass mit uns feiert, und unseren Kollegen von der Royal Caribbean Group für ihre wertvolle Unterstützung. Wir fühlen uns geehrt, Johanna Carrión als offizielle Patin der Silver Origin in der erweiterten Familie begrüßen zu dürfen. Ihr unermüdlicher Einsatz für den Naturschutz auf den Galápagos-Inseln macht sie zur idealen Botschafterin für unsere Kreuzfahrtlinie.“

Foto: Silversea Cruises

Johanna Carrión: Patin der Silver Origin
Johanna Carrión, die auf den Galápagos-Inseln aufgewachsen ist und ihren Wohnsitz auf dem Archipel hat, ist Geschäftsführerin und CEO der Scalesia Foundation, einer von Silversea Cruises unterstützten Stiftung, die sich für den langfristigen Erhalt der Galápagos-Inseln durch Bildung einsetzt. Silversea entschied sich für Johanna Carrión als Taufpatin der Silver Origin aufgrund ihres unermüdlichen und leidenschaftlichen Einsatzes für Nachhaltigkeit und den Schutz der Galápagos-Inseln durch Bildungsmaßnahmen für zukünftige Generationen. Beide – Johanna Carrión, genau wie Silversea, verfolgen das gleiche Ziel –, nämlich den Schutz dieser wertvollen Destination und ihrer Gemeinden.

„Es ist eine große Ehre, für die Rolle der Patin der Silver Origin gewählt zu werden“, so Carrión. „Silversea‘s Unterstützung für die Scalesia Foundation trägt dazu bei, die Natur auf den Galápagos-Inseln für kommende Generationen zu bewahren. Ich freue mich auf eine noch stärkere Zusammenarbeit zwischen Silversea Cruises und der Scalesia Foundation, während der wir weiterhin den langfristigen Erhalt der Inseln durch Bildung im Nachhaltigkeitsbereich fördern.“

Silversea-Fond für die Galápagos-Inseln
Mit dem langfristigen Ziel, das empfindliche Ökosystem der Galápagos-Inseln für künftige Generationen zu schützen, hat Silversea Cruises den „Silversea Fund for the Galápagos“ ins Leben gerufen und unterstützt so jedes Jahr eine Vielzahl an Bildungsprojekten. Der Fonds ist als Teil einer langfristigen Nachhaltigkeitsstrategie darauf ausgelegt, das Gleichgewicht zwischen Mensch und Natur auf den Galápagos-Inseln zu verstärken. Wer für den Fonds spendet, setzt sich nicht nur für den Schutz der Region ein und stärkt seine Verbundenheit zu diesem einzigartigen Reiseziel, sondern profitiert gleichzeitig von Ermäßigungen auf Silversea-Reisen, denn die Kreuzfahrtgesellschaft verdoppelt die Spenden der Gäste in Form eines Future Cruise Credit.

Die Scalesia Foundation erhält ebenfalls Unterstützung von Silversea Cruises. Eine kürzlich erfolgte Spende der Kreuzfahrtgesellschaft deckt 50 Prozent der Stipendien für 30 Schüler der Tomas de Berlanga-Schule, die von der Scalesia-Stiftung betrieben wird und den Bewohnern der Galápagos-Inseln eine Ausbildung mit Schwerpunkt auf Nachhaltigkeitsprinzipien bietet. Während dieser lernen die Schüler lernen, die Umwelt, in der sie leben, zu schätzen und zu pflegen.

Silver Origin: Gebaut mit Blick auf die Umwelt
Die Silver Origin, das erste Schiff von Silversea, das 100 Gästen Platz bietet, wurde mit Blick auf die Umwelt gebaut. Ziel ist, den Gästen im Galápagos-Archipel intensive Erlebnisse zu bieten und sie zu inspirieren, eine bedeutungsvolle Verbindung mit dem Reiseziel aufzubauen. Die Silver Origin wurde deshalb mit einem Fokus auf die Säulen Nachhaltigkeit, Destinationserlebnis an Bord, Expeditionserlebnis, authentische lokale Kultur sowie Komfort und Service entworfen und heißt Reisende das ganze Jahr über im einzigartigen Archipel willkommen. Inspiriert durch die Erfahrungen von Silversea und basierend auf dem tiefen Respekt vor der Fragilität der Natur, bietet das Schiff den Gästen das ultimative Destinationserlebnis. Gleichzeitig erwartet Gäste die Servicequalität, für die Silversea bekannt ist. Die Silver Origin ist mit der neusten Technologie ausgestattet, darunter ein dynamisches Positionierungssystem, das den empfindlichen Meeresboden schützt, genau wie ein modernes Antriebssystem. Alle Suiten sind mit einem Frischwasser-Reinigungssystem ausgestattet, das den Verbrauch von Plastikflaschen deutlich reduziert. Silversea bietet seinen Gästen darüber hinaus Sonnencreme an, die die Riffe nicht beschädigt.

Text: PM Silversea Cruises

Galápagos-Inseln: Celebrity Cruises nimmt die Celebrity Xploration wieder in Betrieb

Pressemitteilung

Die Galápagos-Inseln mit der Celebrity Xploration erleben – Zusammen mit der Celebrity Flora und der Celebrity Xpedition sind nun drei Celebrity-Schiffe im Naturparadies im Pazifik unterwegs – Die Celebrity Xploration bietet mit ihren acht Kabinen dabei das exklusivste Erlebnis

Galápagos-Liebhaber und Expeditions-Fans können sich auf ein weiteres Kreuzfahrt-Erlebnis freuen. Seit diesem Monat ist die Celebrity Xploration wieder in Betrieb. Zusammen mit der Celebrity Flora und der Celebrity Xpedition fahren damit nun drei Schiffe von Celebrity Cruises ganzjährig durch das Naturparadies im Pazifik.

Eine Expeditionskreuzfahrt unternehmen und dabei weder auf Exklusivität noch Komfort verzichten müssen – dafür steht die Celebrity Xploration. Mit 8 Kabinen und maximal 16 Passagieren an Bord ist der Luxus-Katamaran das mit Abstand kleinste Schiff der Celebrity-Expeditionsflotte. Die Celebrity Xploration bietet ausschließlich Außenkabinen mit Zimmerservice. Sowohl die vier Elite Ocean View Staterooms als auch die vier Junior Suites sind rund 18 Quadratmeter groß, haben ein eigenes Badezimmer mit Dusche, einen Kühlschrank, der mit den gewünschten Getränken der Gäste gefüllt ist, sowie einen Balkon.

Für das leibliche Wohl sorgt das „Al Fresco“ Restaurant. Passagiere können dabei im Innen- und im Außenbereich speisen. Serviert werden vor allem frische Meeresfrüchte-Spezialitäten von örtlichen Fischern. Überhaupt versucht man auf der Celebrity Xploration, fast ausschließlich lokale Zutaten zu verwenden.

Wie bei allen Galápagos-Touren steht auch bei allen Reisen mit der Celebrity Xploration Abenteuer, Natur und Entdeckungen ganz klar im Vordergrund. Jeden Tag werden daher zwei Ausflüge mit Landgängen angeboten – von Naturforschern und Biologen geführt. Doch auch zwischen den Exkursionen bietet das Schiff einige Freizeitmöglichkeiten. In der Lounge finden täglich Vorträge von qualifizierten Naturführern statt. Interessierte erfahren hierbei viele Einzelheiten über die Tier- und Pflanzenwelt der Galápagos-Inseln. Zudem können Gäste in der gut ausgestatteten Bibliothek weiterführende Literatur über den isolierten Archipel finden oder es sich auf dem Sonnendeck sowie im Jacuzzi gut gehen lassen.

Foto: Celebrity Cruises

Die Celebrity Xploration hat lediglich vier Decks. Der Katamaran ist 30 Meter lang und 11 Meter breit. Weitere Details zum Schiff, das im März 2017 seine Jungfernfahrt hatte, unter www.celebritycruises.de/xploration.php. 

Die Routen und Leistungen
Die Celebrity Xploration bietet zwei verschiedene, jeweils achttägige Galápagos-Touren an, eine „Northern Loop“- und eine „Southern Loop“-Route. Die Kreuzfahrten starten jeweils samstags von Baltra Island. Im Reisepaket sind auch die Flüge ab/bis Quito sowie zwei bis drei zusätzliche Übernachtungen in der Hauptstadt Ecuadors eingeschlossen.

Preisbeispiel ab/bis Deutschland
Ein elftägiges Galápagos-Erlebnis auf der Celebrity Xploration (Southern Loop) inklusive sieben Übernachtunen in einem Elite Ocean View Stateroom und drei Übernachtungen in Quito sowie Flüge ab/bis Frankfurt und die Flüge von Quito nach Baltra und zurück sind ab 8.290 Euro pro Person bei Doppelbelegung buchbar (Preisbeispiel für eine Abfahrt am 28. Mai 2022).

Bei allen Galápagos-Kreuzfahrten sind die Mahlzeiten und kostenlose Getränke an Bord einschließlich ausgewählter Weine und Spirituosen, Internetzugang, Trinkgelder, alle Ausflüge, die Eintrittsgebühr in den Galápagos-Nationalpark, die Galápagos-Touristenkarte, die Schnorchelausrüstung inklusive Neoprenanzug sowie Ferngläser und Wanderstöcke im Reisepreis enthalten.

Seit fast 20 Jahren ist Celebrity Cruises im Galápagos-Archipel unterwegs. Mit der erst im Jahr 2019 in Dienst gestellten Celebrity Flora (maximal 100 Passagiere), der Celebrity Xpedition (maximal 48 Passagiere) und der Celebrity Xploration betreibt das Kreuzfahrtunternehmen eine Flotte von drei Schiffen in den Galápagos-Inseln. Zusammen bieten sie sechs verschiedene Reise-Routen, die zusammen mehr als zwölf Galápagos-Inseln ansteuern.

Foto: Celebrity Cruises

707 Euro sparen
Noch bis Ende Februar bietet Celebrity Cruises Sonderraten an. Gäste können bis zu 707 Euro pro Person sparen, wenn sie das Paket mit zehn Nächten buchen. Die Ermäßigung gilt für Neubuchungen, die zwischen dem 1. Januar und dem 28. Februar 2022 auf ausgewählten Galápagos-Touren mit Abfahrt zwischen dem 1. Januar 2022 und 31. Dezember 2023 auf der Celebrity Xploration, der Celebrity Flora oder der Celebrity Xpedition vorgenommen werden.

Das sind die Galápagos-Inseln
Die Galápagos-Inseln, ein über 100 Inseln umfassender Archipel vulkanischen Ursprungs, liegen etwa 1.000 Kilometer vor der Küste Ecuadors mitten im Pazifik. Die zum UNESCO-Weltnaturerbe gehörenden Inseln sind ein Paradies für Naturliebhaber und Tierfreunde. Aufgrund der isolierten Lage hat sich hier eine enorme Vielfalt endemischer Arten herausgebildet. Nahezu die gesamte Fläche stehen als Nationalpark unter Naturschutz.

Besonders faszinierend ist die Tierwelt: Neben den berühmten Galápagos-Riesenschildkröten leben hier die an Mini-Drachen erinnernden Meerechsen und die mit ihnen verwandten Galápagos-Landleguane – sie wirken wie Überbleibsel aus der Saurierzeit. Zudem können Mähnenrobben und Galápagos-Seelöwen beobachtet werden. Noch großartiger ist die Vogelwelt: Zahllose Fregattvögel, Pelikane, Möwen, Pinguine, Tölpel (z.B. Blaufußtölpel) und nicht zuletzt die berühmten Darwinfinken machen die Inselwelt zum Paradies für Ornithologen.

Trotz der Lage am Äquator ist das Klima der Galápagos-Inseln, bedingt durch den Einfluss des kalten Humboldtstroms, gemäßigter als in anderen Gebieten auf demselben Breitengrad.

Text: PM Celebrity Cruises

Celebrity Cruises kündigt Galapagos-Kreuzfahrten für 2023 an

Pressemitteilung

Einzigartiges Abenteuer kombiniert mit luxuriösem Aufenthalt

Celebrity Cruises hat heute seine Kreuzfahrten für 2023 rund um die atemberaubenden Galapagos-Inseln bekannt gegeben. Ab Silvester 2022 wird die Luxus-Reisemarke sechs einzigartige, ausührliche Reiserouten anbieten, um sicherzustellen, dass die Reisenden das Beste der Inseln auf jeder Fahrt erleben. Die Gäste werden zwischen drei Schiffen wählen können – der luxuriösen, hochmodernen Mega-Yacht Celebrity Flora®, der preisgekrönten Celebrity Xpedition® und der intimen Celebrity Xploration® für 16 Passagiere.

Für diejenigen, die die spektakulären Wunder der Galapagos-Inseln in ultimativem Luxus erkunden möchten, ist die Celebrity Flora® ideal. Die Mega-Yacht wurde speziell für die Navigation in den Gewässern dieses Naturparadieses gebaut, besteht aus natürlichen Materialien und besitzt die neuesten Umwelttechnologien. Und um die Reisenden voll und ganz in diese außergewöhnliche Landschaft eintauchen zu lassen, sind zertifizierte Naturforscher aus dem Galapagos-Nationalpark an Bord, um die Reise zu leiten. Im Jahr 2023 wird die Celebrity Flora® zwei unvergessliche Fahrten rund um die Galapagos-Inseln anbieten: die Outer Loop und die Inner Loop-Route. Auf beiden Routen werden die Gäste exotische Wildtiere beobachten, auf vulkanischen Inseln und an schwarzen Sandstränden spazieren gehen.

In der Zwischenzeit erkunden die Celebrity Xpedition® und die Celebrity Xploration® die ebenso schöne 7-Nächte-Galapagos-Nordschleife und die 7-Nächte-Galapagos-Südschleife. In diesem außergewöhnlichen Reiseziel bietet jede Insel ihre eigenen, einzigartigen Erlebnisse, von der Wanderung durch andere vulkanische Landschaften bis hin zum Schnorcheln an der Seite von Meeresschildkröten in ihrem natürlichen Lebensraum. 

Alle Fahrten von Celebrity Cruises zu den Galapagos-Inseln sind all-inclusive. So müssen sich Gäste um nichts Gedanken machen. Dies beinhaltet zweimal täglich Landausflüge, die von zertifizierten Naturforschern des Galapagos-Nationalparks durchgeführt werden, hochwertige lokale Menüs, Getränke, unbegrenztes WLAN, Trinkgelder, luxuriöse Hotelübernachtungen und Flüge zwischen Ecuador und den Inseln. Sogar die benötigte Ausrüstung wie Schnorcheln, Neoprenanzüge, Ferngläser und vieles mehr sind inklusive.

Auf allen Abfahrten bietet Celebrity Cruises auch umfassende 10- bis 16-Nächte-Urlaubspakete an, die noch mehr Abenteuer in einem Urlaub vereinen – von der Geschichte und Kultur Quitos über den Charme und die Schönheit Limas bis hin zum antiken Reiz von Machu Picchu.

Weitere Informationen von Celebrity Cruises finden Sie unter www.celebritycruises.de.

Text: PM Celebrity Cruises

Modernes Design und lokaler Touch

Celebrity Cruises bietet seit 16 Jahren Fahrten zwischen den Galapagos-Inseln an. Nun wurde ein Neubau für dieses Gebiet gebaut, der doppelt so viel Platz an Bord bietet und mit modernster Technik arbeitet. Michael Wolf schaute sich die fast fertige Celebrity Flora auf ihrer Bauwerft in Rotterdam an.

Ein steiler Bug, schöne Formen – die neue Celebrity Flora präsentiert sich in der De Hoop-Werft in Rotterdam wie ein kleiner klassischer Oceanliner. Dabei hat dass Schiff mit seinen 5 739 BRZ gerade mal die Dimensionen einer Megayacht und würde in Cannes oder Monte Carlo im Kreis der dort dümpelnden Luxus-Yachten nicht großartig auffallen.
Genau dieses Yacht-Feeling sei gewünscht, so Lisa Lutoff-Perlo, die Chefin von Celebrity Cruises.

Während die Arbeiter noch scharenweise am und im Schiff arbeiteten, konnten sich bei einem Event auf der Werft Vertreter von Presse und Vertriebspartnern einen ersten Eindruck vom Schiff verschaffen.
Optisch ganz besonders: die Marina mit der gleichzeitigen Anlegemöglichkeit für zwei große Zodiacs, sowie die Penthousesuiten oben am Heck mit ihren geschwungenen Fensterfronten und Balkonen.
In der Discovery Lounge findet man nicht nur lokales Design wie originelle Sitzmöbel, sondern auch den größten Screen, der auf den Galapagosinseln eingesetzt wird. Hier finden die Vorträge und Präsentationen der Lektoren statt. Das mittig gelegene Seaside-Restaurant bietet enorm viel Platz, alle Fischspezialitäten und Meeresfrüchte sollen hier aus heimischen Gewässern serviert werden.
Die 50 Kabinen und Suiten, jeweils nur für zwei Personen ausgerichtet, sind modern ausgestattet und in hellen Farben und dunklen Hölzern designt. Alle Betten haben direkten Blick auf die Panoramafenster, wie auch die Badezimmer. Einige der Kabinen haben die neuen Infinite Verandas, die erstmals auf der Celebrity Edge eingeführt wurden. Hier lässt sich das Fenster auf Knopfdruck bis zur Hälfte nach unten einfahren, die Kabine wird dadurch größer. Bei anderen ist die klassische Balkon-Variante zu finden. Jede Kabine hat einen Verteiler für gefiltertes Trinkwasser, Plastikbecher und -Flaschen sind an Bord nicht mehr zu finden.
Über das oberste Deck erstreckt sich ein festes Sonnendach, kurvig gestylt mit witzigen Löchern, die den Blick in den Himmel freigeben. An den Seiten des Decks, das auch einen Openair-Grill und einen großen Whirlpool beherbergt, liegen wie Cabanas zwei Relaxbereiche, die für eine Zeit (oder auch für eine Nacht) gemietet werden können. Im Preis von 299 US-Dollar pro Person ist ein Dinner und ein mit dem eigenen Namensmonogramm bestickter Pyjama enthalten, auch der Kapitän könnte auf einen Besuch vorbeikommen. Das kannte man bis jetzt nur von den sogenannten balinesischen Betten der SeaDream-Yachten. Die allerdings erheben keinen Aufpreis für die begehrten Open-air-Betten.
Für die Celebrity Flora ist die amerikanische Reederei mit der Universität von Miami eine Partnerschaft eingegangen, die unter dem Namen Oceanscope das Erforschen der Destination in einem Minilabor an Bord ermöglicht. Geleitet wird das Programm von einem der Professoren der Uni, Dr. Peter Ortner.
Mit 200 Quadratmeter Solarzellen ist die Flora zur Emissionsverringerung gut aufgestellt (als einziges Schiff im Galapagos-Fahrgebiet), die dynamische Positionierung hilft, Schäden der Unterwasserwelt durch Ankern zu vermeiden.
Die Celebrity Flora machte sich nach ihrer Übergabe am 13. Mai an die Reederei auf den Weg in ihr neues Fahrgebiet, die Galapagosinseln.
Taufpatin wird am 30. Juni die ecuadorianische Naturforscherin und ehemalige Präsidentin des World Wildlife Fund (WWF), Yolanda Kakabadse, sein.

Fotos: enapress.com