Schlagwort: Global 1

MV Werften: Feuer auf „Global Dream“-Neubau schnell gelöscht

Ein Feuer auf dem seit Ende November 2019 in der Schiffbauhalle des MV Werftbetriebes in Wismar seiner Komplettierung entgegengehenden 208 000-BRZ-Kreuzfahrtschiff-Neubaus Global Dream konnte heute Vormittag schnell gelöscht werden. Verletzte waren glücklicherweise nicht zu beklagen.

Wie Werft-Sprecher Stefan Sprunk erklärte, war der Brand am Morgen in einer der 2500 Kabinen des für bis zu 9500 Gäste ausgelegten Typschiffes der Global-Klasse ausgebrochen. Die Betriebsfeuerwehr und mehrere Wehren aus Wismar waren im Einsatz. Der Brand sei sehr schnell geortet und nach einer Stunde komplett gelöscht gewesen. Die Brandursache war bei Redaktionsschluss noch unklar, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Angeblich hatte eine in der Nähe der Kabine platzierter Behälter mit Dämmstoffen zu schwelen begonnen, woraufhin die Mitarbeiter vorsorglich evakuiert wurden. Die Schadenshöhe konnte der Sprecher noch nicht beziffern, sie soll aber „sehr gering“ und in wenigen Tagen wieder aufholbar sein.

Foto: enapress.com

Der für eine Tochter der Genting Hongkong-Gruppe in Bau befindliche und für den asiatischen Markt bestimmte Neubau sollte nach letzten Planungen im Sommer nächsten Jahres als größtes bisher in Deutschland erbautes Kreuzfahrtschiff abgeliefert werden. An das vom MV Werften-Betrieb in Rostock-Warnemünde zugelieferte 216 m lange Mittelschiff sind in der Halle in Wismar bereits die Bug- und Hecksektion angesetzt worden und der Innenausbau des jetzt 342 m langen, 46 m breiten und über 20 Decks verfügenden Neubaus sind in vollem Gange.

Nach 14-monatigen pandemiebedingten Herausforderungen und vorübergehender Einstellung der Arbeiten hatte MV Werften erst am 3. Juni die Kreditzusage des Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) erhalten, die zusammen mit anderen Hilfsmaßnahmen dazu beitragen soll, die geplanten Restrukturierungsmaßnahmen umzusetzen und die Komplettierung des am 26. Juni von MV-Ministerpräsidentin Manuela Schwesig am Produktionsstandort Stralsund getauften und inzwischen abgelieferten Luxus-Expeditionskreuzer Crystal Endeavor – das rd. 350 Mio. Euro teure 20200-BRZ-Schiff soll am Sonnabend seine Bauwerft im Rahmen eines internen Festaktes für die Mitarbeiter verlassen und zur Einschiffung der ersten Passagiere für die Jungfernreise Kurs auf Island nehmen – sowie den Weiterbau der Global Dream zu sichern.

Foto: enapress.com

Obwohl es bereits Interessenten für das ursprünglich geplante zweite Schiff der Endeavor-Klasse gibt („an Bord“ Newsletter vom 26. Juni), hat der Job-Abbau bei MV Werften bereits begonnen: Die ersten 650 Mitarbeiter, die im August in eine Transfergesellschaft wechseln sollen, wurden Anfang Juli informiert. Betroffen sind in Stralsund rd. 300, in Rostock-Warnemünde rd. 220 und am Standort Wismar rd. 100 Mitarbeiter. Für die restlichen 2000 Beschäftigten soll bis Ende des Jahres Kurzarbeitsgeld gezahlt werden. Wie es danach weitergehen soll, bleibt offen, wenn nicht ausreichende Anschlussbeschäftigung gefunden werden kann. Denn auch die Endfinanzierung und damit der Weiterbau des noch namenlosen Global Dream-Schwesterschiffes mit dem Arbeitsnamen Global 2 ist keineswegs gesichert. Mit seiner Fertigung war bereits im September 2019 in Rostock begonnen worden, die dann pandemie- und finanzierungsbedingt abgebrochen wurde. JPM


Update vom 09.07.21, 17:00 Uhr

Schwelbrand auf Genting-Neubau

An Bord des Genting-Neubaus Global Dream hat es einen Feuerwehreinsatz gegeben. Am Freitagmorgen um 8.30 Uhr löste die Werksfeuerwehr der MV Werft in Wismar Alarm aus. In der Deckenkonstruktion einer Kabine auf Deck 13 ist es nach Mitteilung der Wasserschutzpolizei Wismar zu einem Schwelbrand mit starker Rauchentwicklung gekommen.

Zur Brandbekämpfung wurden in der großen Schiffbauhalle neben der Werksfeuerwehr auch Kräfte der Berufsfeuerwehr und der freiwilligen Feuerwehr Wismar eingesetzt. Für die Eingrenzung des Brandschadens mussten Teile der Deckenkonstruktion wieder geöffnet werden. Es gelang den Einsatzkräften aber, das Feuer an einer Ausbreitung auf andere Kabinenbereiche oder Decks zu hindern.

Durch den Brand waren Teile des betroffenen Decks stark verqualmt und mussten durch die Feuerwehr belüftet werden. Durch die schnelle Evakuierung der Bereiche gab es keine verletzten Mitarbeiter durch Rauchgase, so die Wasserschutzpolizei.

Die Ermittlung der Brandursache hat die Kriminalpolizei übernommen. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Der Neubau Global Dream ist das erste von zwei 342 Meter langen Kreuzfahrtschiffen von den MV Werften für den Genting Konzern. Die Auslieferung der Global Dream ist für das kommende Jahr geplant. Das Schwesterschiff liegt derzeit im Rohbau im Dock des MV-Standorts Warnemünde.  FB