Schlagwort: Grandi Navi Veloci

GNV zeichnet bei den dritten GNV Awards seine besten Handelspartner aus

Pressemitteilung

Die nunmehr dritte Ausgabe der GNV Awards fand am 2. und 3. Oktober an Bord der Fähre Rhapsody im Hafen von Genua statt. Nach der pandemiebedingten Pause konnte die zweitägige Veranstaltung des italienischen Fährunternehmen Grandi Navi Veloci, die den Vertriebspartnern gewidmet ist, wieder stattfinden und das Engagement und die Bedeutung der Reisebüros gewürdigt werden. An der Veranstaltung nahmen außerdem zahlreiche Journalisten aus ganz Europa sowie aus Marokko und Tunesien teil. Damit bekräftigte das Unternehmen erneut seine Verbundenheit und Zusammenarbeit mit seinen Handelspartnern, welche für GNV seit jeher einen großen Stellenwert haben. Des Weiteren wurden die aktuellen Zahlen der vergangenen Sommersaison 2022 präsentiert und ein Ausblick auf das kommende Jahr 2023 gegeben.


Foto: GNV

Mehr als 300 italienische und internationale Journalisten und Vertreter von Reisebüros nahmen an der Preisverleihung der GNV Awards und der Nominierung der Élite Partner, der besten Reisebüros, die im Rahmen des 2017 eingeführten Élite Partner Programms ausgewählt wurden, teil. Dank der Initiative können die besten Vertriebspartner von bestimmten Vorteilen und speziellen Angeboten profitieren, um ihre Kenntnisse über die Dienstleistungen und Produkte von GNV zu vertiefen und so den Kunden einen noch effizienteren Service zu bieten. 2022 hat GNV 17 neue Elite-Partner unter den italienischen und ausländischen Reisebüros ernannt, unter anderem die deutsche Agentur Turisarda, die auch als die beste deutsche Up & Coming Reiseagentur ausgezeichnet wurde. Den Award für die beste deutsche Reiseagentur erhielt die bereits 2019 ausgezeichnete ADAC Travel & Event Mittelrhein GmbH.

Während der Veranstaltung wurden auch die Ergebnisse des Sommers 2022 präsentiert, in dem die Zahl der beförderten Passagiere im Vergleich zu 2021 um 46 % gestiegen ist. Vor allem die Destinationen Sizilien und Sardinien wuchsen mit einem Plus von 22 % bzw. 45 % gegenüber dem Vorjahr. Die Reisebüros bestätigten sich als bedeutendster Vertriebskanal für das Unternehmen und verzeichneten einen Anstieg der Buchungen um 37 % im Vergleich zu 2021, ein positives Zeichen der Erholung nach den schwierigen Vorjahren. 

„In diesem Sommer haben wir äußerst positive Ergebnisse erzielt, weshalb wir uns entschieden haben, die Maßnahmen der letzten Saison mit einigen Verbesserungen zu bestätigen“, kommentiert Matteo Della Valle, Staff Director Passengers Sales & Marketing bei GNV. „Im nächsten Sommer werden wir unser Engagement auf Sizilien, in Tunesien, auf Sardinien, wo wir bereits 2022 die Kapazität erhöht haben, aber auch auf den Balearen, wo wir alle Inseln täglich anfahren, verstärken. Wir bestätigen unsere Präsenz in Albanien und Marokko, ein Reiseziel, in das wir weiterhin investieren und auch die Strecke Almeria-Nador eingeführt haben.“

2022 präsentierte GNV die Wettbewerbe „Finde die Route“ und „Cap Cagnant“, die sich an die in Italien und im Ausland tätigen Reisebüro- und Vertriebspartner richteten, mit dem Ziel, die Bekanntheit der Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens zu steigern und so die Beziehung zum Handel und die Verkaufstätigkeit der Dienstleistungen weiter zu stärken. Über 5.000 Agenturen in ganz Europa und im Maghreb haben an den Wettbewerben teilgenommen. Die Gewinner sind die Reisebüros „Monte Reit Viaggi“ und „Turismo“ aus Sondrio sowie „Global Voyages“ aus Nizza.

GNV wurde 1992 gegründet und ist heute Teil der MSC-Gruppe. Das Unternehmen ist eine der größten Reedereien, die weltweit im Kabotage- und Passagierverkehr tätig sind: Mit einer Flotte von 25 Schiffen betreibt GNV 31 Linien in sieben Ländern, von und nach Sardinien, Sizilien, Spanien, Frankreich, Albanien, Tunesien, Marokko und Malta.

Alle Reisen können über die Reisebüros, die Hafenschalter von GNV und das Contact Center telefonisch unter + 39 010 2094591 oder per E-Mail unter info@gnv.it gebucht werden. Reisende können auch direkt auf der Website buchen: www.gnv.com.

Text: PM GNV