Schlagwort: Hapag-Lloyd Cruises

Faszination Antarktis: Kerstin Schley berichtet an Bord der HANSEATIC nature von Expedition zum Südpol

Pressemitteilung

Am 14. Dezember 1911 schreibt Roald Amundsen Geschichte: Nach 99 Tagen in der klirrenden Kälte hisst sein Team die Fahne Norwegens am geographischen Südpol. Fast auf den Tag genau 111 Jahre später, am 15. Dezember 2022, erreicht Kerstin Schley nach 111 Kilometern den Höhepunkt ihrer Expedition „Last Degree South Pole“: die Kristallkugel des zeremoniellen Südpols. Bei Temperaturen um minus 40 Grad überwindet sie in acht Tagen den letzten Breitengrad und wird von den Flaggen der Unterzeichnerstaaten des Antarktisvertrags* empfangen. Hapag-Lloyd Cruises, der führende Anbieter von Expeditions- und Luxusreisen im deutschsprachigen Markt, unterstützte sie dabei. Nun berichtet Schley an Bord der HANSEATIC nature, einem der drei kleinen Expeditionsschiffe aus der Flotte von Hapag-Lloyd Cruises, als Expertin über ihr Abenteuer.

 Essen, trinken, Skilaufen, schlafen – so sahen die Tage während der achttägigen Expedition für die Düsseldorferin aus. „Es war das Härteste, was ich jemals gemacht habe“, gibt Kerstin Schley zu und sagt: „Aufgeben stand nie zur Debatte. Ich danke Hapag-Lloyd Cruises von Herzen, dass sie mich bei dieser Expedition und der Realisierung meines Traums unterstützt haben.“ 

Expertenwissen an Bord und an Land

Die vielseitig interessierte Kerstin Schley, die hauptberuflich als Pilotin im Cockpit zu finden ist, verfügt über einen Master-Abschluss der „Arctic and Northern Studies“ der University of Fairbanks, Alaska. Ihre Faszination für den weißen Kontinent und ihre Expertise zur Polargeschichte teilt sie gerade mit Gästen von Hapag-Lloyd Cruises. Auf der HANSEATIC nature begleitet sie als Expertin eine sechzehntägige Antarktis-Reise von Ushuaia nach Ushuaia. Gemeinsam nehmen sie Kurs auf die Falkland-Inseln, Südgeorgien und die Antarktische Halbinsel. Regelmäßig begleitet Schley die zahlreichen Anlandungen. Auch berichtet sie in Vorträgen über die Geschichte der Entdeckung der Antarktis sowie die Polarforscher Roald Amundsen oder Ernest Shackleton und erzählt von ihrer Expedition zum Südpol.

Female Empowerment 

Neben der Wissensvermittlung über die polaren Regionen Arktis und Antarktis möchte sie vor allem Aufklärungsarbeit über diese schützenswerten Regionen leisten. Daher plant sie nach ihrem Aufenthalt an Bord auch Vorträge an deutschen Schulen. Ihr Ziel ist es, die Schüler so zu inspirieren, dass sie ihre Träume verfolgen. Vor allem möchte sie Mädchen motivieren, dass sie alles erreichen können, denn die Polarexpeditionen unter extremen Verhältnissen waren lange eine Männer-Domäne. Ein Umstand, auf den auch die Düsseldorferin Anja Karen Blacha hingewiesen haben könnte, als sie sich im Jahr 2020 mit den Worten „Not bad for a girl – almost impossible for everyone else“ am Südpol zeigte. Zuvor hatte die gebürtige Bielefelderin die längste, allein durchgeführte Polar-Expedition einer Frau erfolgreich durchgeführt.

Wissensvermittlung und Nachhaltigkeit 

Bei den Reisen an Bord der drei Expeditionsschiffe HANSEATIC nature, HANSEATIC inspiration und HANSEATIC spirit steht die Wissensvermittlung im Vordergrund. Auf allen Reisen hat der verantwortungsvolle Umgang mit Natur und Umwelt höchste Priorität. Die Expeditionsflotte verfügt über modernste Umwelttechnik und verzichtet, wie alle Schiffe von Hapag-Lloyd Cruises, komplett auf den Einsatz von Schweröl und verwendet schwefelarmes Marine Gasöl. Jede Route wird von Wissenschaftlern verschiedener Fachgebiete begleitet, die fundierte Einblicke in die weltweiten Expeditionsziele geben. Darüber hinaus können die Gäste in der multimedialen Ocean Academy selbstständig recherchieren. Ein Mikroskopier-Bereich ergänzt das Angebot der Ocean Academy.

Reisebeispiel für Kurzentschlossene: 

100 Antarktis-Expeditionen: Jubiläumsreise mit Kapitän Thilo Natke (NAT2303)
Im Februar 2023 absolviert Kapitän Natke seine 100. Expeditionsreise in die Antarktis. Wer bei diesem Jubiläum dabei sein und mit dem erfahrenen Kapitän die Eiswelt der Pinguine erleben möchte, sollte dann an Bord der HANSEATIC nature kommen. Von Ushuaia nach Puerto Montt, 3. bis 27.02.2023 (24 Tage), inkl. An- und Abreisepaket ab 20.190 EUR pro Person (bei Doppelbelegung). Weitere Informationen unter: www.hl-cruises.de/NAT2303

Reisebeispiele für Vorausplaner:

Nachwuchs in einer Welt aus Eis: Intensiverlebnis des weißen Kontinents (INS2324)

Wer faszinierende Naturschauspiele wie die Balz der Pinguine, Pelzrobben mit ihrem Nachwuchs oder den Flug der Albatrosse aus erster Reihe beobachten möchte, darf den Start der kommenden Antarktis-Saison nicht verpassen. Gäste erleben an Bord der HANSEATIC inspiration die eisblaue Wunderwelt hautnah, optional sogar beim Zelten in der Antarktis. Von Ushuaia nach Ushuaia, 29.11. bis 19.12.2023 (20 Tage), inkl. An- und Abreisepaket ab 16.330 EUR pro Person (bei Doppelbelegung). Weitere Informationen unter: www.hl-cruises.de/INS2324

Auf den Spuren der Polarforscher: Große Expeditionsroute intensiv (SPI2401)

Von Ushuaia aus nimmt die HANSEATIC spirit während des antarktischen Sommers Kurs auf die Falkland-Inseln und Südgeorgien, bevor die große Route der südlichen Polargebiete die Gäste erwartet. Hier erkunden sie eisige Buchten unterhalb des Polarkreises, abseits der üblichen Routen bis tief in den Süden der Antarktis. Von Ushuaia nach Ushuaia, 06.01. bis 30.01.2024 (24 Tage), inkl. An- und Abreisepaket ab 20.880 EUR pro Person (bei Doppelbelegung). Weitere Informationen unter: www.hl-cruises.de/SPI2401


Der Vertrag besagt, dass die unbewohnte Antarktis ausschließlich der friedlichen Nutzung und insbesondere der wissenschaftlichen Forschung vorbehalten ist. Er bildet die Grundlage für wichtige Folgeabkommen. Diese Staaten haben ihn am 1. Dezember 1959 unterschrieben: Argentinien, Australien, Chile, Frankreich, Großbritannien, Neuseeland, Norwegen, Belgien, Japan, Russland, Südafrika und die Vereinigten Staaten.

Text: PM Hapag-Lloyd Cruises

Auf den Spuren der Polarabenteurer: Hapag-Lloyd Cruises unterstützt Kerstin Schley bei Expedition zum Südpol

Pressemitteilung

Hapag-Lloyd Cruises, der führende Anbieter für Luxus- und Expeditionskreuzfahrten im deutschsprachigen Raum, unterstützt Kerstin Schley bei der Teilnahme an der Expedition „Last Degree South Pole“. Die Expeditionsteilnehmer planen, den letzten Breitengrad zum Südpol auf Langlaufskiern zu überwinden und die mehr als 100 Kilometer durch die extreme Kälte der Antarktis in 12 Tagen zurückzulegen. Im Anschluss an die Expedition wird Schley als Expertin an Bord der HANSEATIC nature den Gästen ihr Wissen über die Antarktis vermitteln und an Schulen Aufklärungsarbeit über die schützenswerte Region leisten. 


Kerstin Schley wird von Hapag-Lloyd Cruises bei ihrer Expedition zum Südpol unterstützt, © Hapag-Lloyd Cruises/Kerstin Schley

Ein Breitengrad, 111 Kilometer, 12 Tage und Temperaturen von -45 bis -30 Grad Celsius:Mit der Unterstützung von Hapag-Lloyd Cruises nimmt Kerstin Schley an der Expedition „Last Degree South Pole“ teil. Das Ziel: Die Distanz vom 89. Breitengrad bis zum Südpol auf Langlaufskiern überwinden. Die 48-Jährige, hauptberuflich Pilotin einer Boeing 737-800 NG/Max bei TUIfly, wird im Anschluss an die Expedition an Bord der HANSEATIC nature, einem der drei kleinen Expeditionsschiffe von Hapag-Lloyd Cruises, als Expertin über dieses besondere Abenteuer berichten.

Bereits in der Vergangenheit war Schley als Expertin für Polargeschichte an Bord der Expeditionsschiffe. „Mein erster Arbeitsvertrag wurde mit der Airline Hapag Lloyd geschlossen, die später in TUIfly umbenannt wurde. Für das Studium der „Arctic and Northern Studies“ entschied ich mich unter anderem, weil ich unbedingt auf einem der Expeditionsschiffe von Hapag-Lloyd Cruises als Lektorin arbeiten wollte. Als ich dann den ersten Einsatz in der Antarktis hatte, die vertrauten Hapag-Lloyd Cruises-Farben sah, da hat sich für mich ein Kreis geschlossen“, so Schley. „Mich reizt nicht nur die Herausforderung, für ein Ziel zu trainieren, an körperliche und mentale Grenzen zu stoßen. Nach der Expedition möchte ich Kindern und Jugendlichen die Faszination der Polarregion näherbringen, sie für deren Schönheit begeistern, aber auch die Zerbrechlichkeit dieses Kontinents zeigen und dadurch ein Bewusstsein für Nachhaltigkeit und Umwelt schaffen. Hierin fühle ich mich mit Hapag-Lloyd Cruises sehr verbunden: Wissensvermittlung und Aufklärung sind unser gemeinsames Ziel.“

Die drei neuen und hochmodernen Expeditionsschiffe von Hapag-Lloyd Cruises befinden sich aktuell in der Antarktis. Die maximal 199 Gäste der kleinen und wendigen Schiffe, die über die höchste Eisklasse für Passagierschiffe (PC6) verfügen, erwartet Pioniergeist, eindrucksvolle Erfahrungen an Bord und an Land gepaart mit umfassenden Expertenwissen. Jede Reise wird von Wissenschaftlern und Lektoren verschiedener Fachgebiete begleitet. Jede Anlandung wird intensiv im multifunktionellen HanseAtrium vor- und nachbereitet und unter Einhaltung strenger Verhaltensregeln an Land begleitet. Vertiefende Informationen über die weltweiten Expeditionsziele erhalten die Reisenden zusätzlich in der Ocean Academy, dem interaktiven Wissenszentrum an Bord mit Study Wall, einer 6 mal 1,8 Meter großen Touch-Bildschirmwand. Hier können Gäste die Naturwunder, denen sie bei Landgängen und Zodiac-Fahrten begegnen, bei eigenen Studien und Forschungen der Inhalte – bereitgestellt vom GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung in Kiel, von Wissenschaftlern, Experten sowie von Journalisten – individuell vertiefen. Vier Study Seats mit einschwenkbaren Touchscreens sowie ein Mikroskopier-Bereich ergänzen das Angebot der Ocean Academy.

Auf allen Reisen hat der verantwortungsvolle Umgang mit Natur und Umwelt höchste Priorität. Als Mitglied der IAATO, dem internationalen Verband der Antarktis-Reiseveranstalter sowie der AECO, der Association of Arctic Expedition Cruise Operators, setzt sich Hapag-Lloyd Cruises aktiv für einen respektvollen Umgang mit der Natur in diesen sensiblen Gebieten ein. Die Expeditionsflotte verfügt über modernste Umwelttechnik und verzichtet, wie alle Schiffe von Hapag-Lloyd Cruises, komplett auf den Einsatz von Schweröl und verwendet schwefelarmes Marine Gasöl. Die Schiffe verfügen über einen SCR-Katalysator, der den Ausstoß von Stickoxid um fast 95 Prozent reduziert. Des Weiteren sind die Schiffe mit einem PROMAS Ruder mit Spezial-Propeller ausgestattet und verfügen über eine besondere Rumpfkonstruktion – beides trägt zur Treibstoffreduktion und somit zur Verringerung von Emissionen bei.

Kerstin Schley wird heute nach Punta Arenas im Süden von Chile aufbrechen, wo sie auf die anderen Expeditionsteilnehmer trifft. Gut eine Woche später, am 7. Dezember, fliegt die Gruppe in ihr Antarktis-Camp, wo sie sich für zwei Tage akklimatisieren, bevor die Expedition „Last Degree South Pole“ startet. Am 20. Dezember wird das Team zurück in der Zivilisation erwartet.

Text: PM Hapag-Lloyd Cruises

116 Luxus- und Expeditionsreisen auf 7 Kontinenten in 2024/2025: Hapag-Lloyd Cruises veröffentlicht Vorschauen

Pressemitteilung

  • Ab sofort: unverbindlicher Vormerkungsstart für alle Reisen der Saison 2024/2025
  • Hapag-Lloyd Cruises veröffentlicht Reisevorschauen für die gesamte Flotte 
  • Offizieller Buchungsstart: im Frühjahr 2023 mit Erscheinen der Hauptkataloge

Vorfreude pur: Hapag-Lloyd Cruises präsentiert auf www.hl-cruises.de/vorschau die neuen Routen der zwei Luxus- und drei Expeditionsschiffe. Ab sofort können sich Reisehungrige online oder im Reisebüro für ihre favorisierte Reise in der Saison 2024/2025 unverbindlich vormerken lassen. Sobald die drei Hauptkataloge im kommenden Jahr erscheinen, erhalten Interessierte ausführliche Informationen zu den Reisen inklusive der Preise. Geplant ist die Veröffentlichung für die drei Expeditionsschiffe und die EUROPA im April 2023. Im Mai 2023 folgt der Katalog für die EUROPA 2. Mit dem Erscheinen der jeweiligen Kataloge sind die Reisen buchbar.

Hamburg, 15.11.2022. Hapag-Lloyd Cruises, der führende Anbieter von Luxus- und Expeditionsreisen, beweist erneut seine Expertise für Routenvielfalt und -einzigartigkeit. Ob Genießer, Abenteuerlustige oder Sportbegeisterte, das vielseitige Programm der Saison 2024/2025 führt die fünf kleinen Schiffe auf insgesamt 116 neuen Routen rund um die Welt und bietet für jeden Reisetypen spannende Ziele. Auf dem Fahrplan stehen Premierenhäfen und unberührte Regionen in den unterschiedlichsten Klimazonen. Zudem dürfen sich Gäste wieder auf beliebte und abwechslungsreiche Formatreisen freuen, darunter EUROPA Refresh mit einem Fokus auf Achtsamkeit und ganzheitliches Wellbeing oder MS EUROPA 2 unplugged® mit Live-Konzerten in intimer Atmosphäre.

Die neue Expeditionsklasse: Zwischen Eismeer und Südsee

Die drei baugleichen Expeditionsschiffe HANSEATIC nature, HANSEATIC inspiration und HANSEATIC spirit bieten für maximal 230 Gäste insgesamt 64 außergewöhnliche Reisen, darunter auch Premierenrouten. So verbindet die HANSEATIC nature im Sommer 2025 erstmalig die kanadische Hudson Bay mit Grönland. Die Passage durch die Hudson Bay und Hudson Strait ist aufgrund der Eislage nur wenige Wochen im Jahr möglich. Das kostbare Zeitfenster nutzt das kleine, wendige Expeditionsschiff auf gleich zwei aufeinanderfolgenden Reisen und spielt dabei seine größten Stärken aus: die höchste Eisklasse für Passagierschiffe (PC6) sowie die jahrelange Kompetenz im Eis. Zum Höhepunkt der Arktissaison durchquert die HANSEATIC spirit im Spätsommer 2025 die legendäre Nordwestpassage von Kangerlussuaq nach Seward. Hierbei besteht die Chance auf ein Schiffstreffen im Eis, denn gleichzeitig kommt ihr die HANSEATIC inspiration auf gegensätzlicher Route entgegen. Sonnenanbeter können sich auf Reisen mit der HANSEATIC inspiration freuen, wenn sie Ende April 2025 Kurs auf selten besuchte Inseln und Atolle der Südsee nimmt. Mit Vanuatu, Kiribati, den Marshallinseln und Palau erleben Gäste Mikronesien ganz intensiv. Auch beliebte Klassiker, wie zum Beispiel die Antarktis, die chilenischen Fjorde sowie die Great Lakes und die Amazonas-Expeditionen bis zum Oberlauf sind wieder im Programm der drei modernen Expeditionsneubauten.

Von Kontinent zu Kontinent: MS EUROPA mit neuer Routenführung 

Die weltweit besten Luxusschiffe EUROPA und EUROPA 2* stehen für ein Reiseerlebnis auf höchstem Niveau mit hervorragender Servicekultur, vielfältiger Kulinarik und außergewöhnlichem Routing. Die EUROPA überrascht auf 24 neuen Reisen mit einer persönlichen Atmosphäre und einem abwechslungsreichen Programm. Die Kombination von Asien, Ozeanien sowie Afrika bietet Gästen größtmögliche Vielfalt. Erstmalig bereist das kleine Luxusschiff innerhalb einer Saison diese drei Zielgebiete. Die EUROPA kreuzt von Melbourne nach Mauritius und erlaubt so diese neue Routenführung. Zudem wird das für die Saison 2023/24 aktualisierte Etappenkonzept fortgeführt. Drei attraktive Reisekombinationen zwischen 53 und 66 Tagen verbinden mehrere Kreuzfahrten zu einer unvergesslichen Etappe und ermöglichen ein intensives Erleben der Länder und Kontinente. Schwerpunkte bilden die Regionen rund um Australien und Neuseeland, Afrika mit Premierenhäfen in Tansania und Kenia sowie der Mittelmeerraum inklusive Côte d’Azur, Sizilien und den griechischen Inseln. Weitere Premierenziele der EUROPA sind unter anderem die Häfen Yanbu und Dschidda in Saudi-Arabien und die kleine thailändische Insel Ko Lipe. Auch die beliebten Formatreisen sind wieder Teil des Programms. So stehen beispielsweise EUROPA Refresh mit einem Fokus auf Achtsamkeit und ganzheitliches Wellbeing sowie das Talkformat EUROPA Salon für individuelle Erlebnisse und Unterhaltung an Bord.

MS EUROPA 2: Sehnsuchtsziele im Doppelpack

Legerer Lifestyle für maximal 500 Gäste herrscht an Bord der EUROPA 2. Auf 28 neuen Routen dürfen sich die Gäste auf die Küsten zahlreicher Ferndestinationen freuen, wobei einige Zielgebiete aufgrund ihrer Beliebtheit zweifach im Programm vertreten sind. Diese Routenplanung erlaubt mehr Flexibilität bei der Urlaubsplanung. So profitieren die Gäste von doppelten Anläufen in Australien und Neuseeland, der Südsee, China oder Japan zur Kirschblüte. Erstmalig steuert die EUROPA 2 die Westküste der USA an und begeistert mit den Premierenhäfen Portland im US-Bundesstaat Oregon, ein Paradies für Outdoor-Fans und Weinliebhaber, Vancouver und Vancouver Island sowie Seattle. Die Route von Tokio, über Hawaii bis nach Los Angeles verbindet Tradition und Moderne, Exotik und glamouröses Hollywood-Flair. Zudem überqueren die Gäste während der Überfahrt den 180. Längengrad und somit die Datumsgrenze. Die Reise ist zugleich eine IN2BALANCE-Formatreise, auf der ausgewählte Coaches und Trainer innovative Trainingsmethoden, fernöstliche Entspannungstechniken und die neuesten Erkenntnisse in Ernährungsfragen teilen. Auch Fashion-, Kunst-, Musik- und Sportinteressierte finden abwechslungsreiche Formate an Bord des Luxusschiffes, das für einen legeren Dresscode steht und bei Berufstätigen sowie Familien gleichermaßen beliebt ist.

* laut Berlitz Cruise Guide 2020

Text: PM Hapag-Lloyd Cruises

Hapag-Lloyd Cruises zelebriert Weihnachten und Silvester zwischen Feuerland und Eismeer

Pressemitteilung

  • Festtage Down Under: Mit der EUROPA 2 von Bali über Australien nach Fidschi
  • Zwischen Patagonien und Feuerland umrundet die EUROPA Südamerika
  • Mehr als Eis: Die drei Neubauten der Expeditionsflotte entdecken über die Feiertage die Faszination Südgeorgiens und des antarktischen Kontinents

Die Luxusschiffe EUROPA und EUROPA 2 sowie die Expeditionsschiffe HANSEATIC nature, HANSEATIC inspiration und HANSEATIC spirit sind über die Weihnachtszeit und Silvesternacht auf den Ozeanen der südlichen Hemisphäre unterwegs. Im Rahmen des MS EUROPA 2 unplugged® Formats erleben die Gäste ein Konzert von Sängerin Cassandra Steen im kleinsten Kreis und Pianistin Ragna Schirmer nimmt die Gäste mit auf eine Reise in die Welt der Klassik. Auf der EUROPA begeistert Schauspieler Stephan Grossmann mit seinen Lesungen, während das Schiff die landschaftliche und kulturelle Vielfalt zwischen Rio de Janeiro und Valparaíso erkundet. Auf dem Gabentisch der drei Expeditionsschiffe finden sich prägende Erlebnisse, wenn sie zu dieser besonderen Zeit das Reich der Pinguine am Südpolarkreis besuchen.

Die Flotte von Hapag-Lloyd Cruises, mit ihren zwei Luxus- und drei kleinen Expeditionsschiffen, setzt über die Wintermonate Kurs auf die Südhalbkugel. Gäste und Crew zelebrieren die stimmungsvolle Weihnachts- und Silvesterzeit in der Ferne an einigen der eindrucksvollsten Küsten dieser Erde.

MS EUROPA 2: Weihnachten im Reich der Kängurus und Koalas

Die festlich geschmückte EUROPA 2 bereist während der Feiertage Indonesien, Australien sowie Neukaledonien und Fidschi. An Bord des „besten Kreuzfahrtschiffes der Welt*“ sorgt die bekannte deutsche Pop- und R&B-Sängerin Cassandra Steen für eine stimmungsvolle Atmosphäre beim Konzert im kleinen, persönlichen Rahmen. Die renommierte Pianistin Ragna Schirmer begeistert beim Klassikkonzert „Pour le Piano“ und nimmt die Gäste mit auf eine musikalische „Reise durch die Welt in 88 Tasten“. Ebenfalls verzaubert der international ausgezeichnete Mental-Magier Nicolai Friedrich auf dieser Reise die Gäste der EUROPA 2 mit seiner eindrucksvollen Darbietung und auch Schauspieler Oliver Mommsen, u. a. bekannt aus dem Bremer „Tatort“, ist mit seinen Lesungen Teil des ausgewählten Unterhaltungsprogramms an Bord.

Reisebeispiel Weihnachtsreise 2022 der EUROPA 2:

Vom 19.12.2022 bis 08.01.2023 (20 Tage), von Benoa (Bali) über die australische Nord- und Ostküste mit Darwin, Cairns, Häfen am Great Barrier Reef sowie Brisbane, zur Île des Pins (Neukaledonien) und den Fidschi-Inseln. Buchbar ab 15.660 EUR pro Person inkl. An- und Abreisepaket. Weitere Informationen unter: https://www.hl-cruises.de/EUX2300

MS EUROPA: Feiertage im Land des Goldes

Die Gäste der EUROPA erleben sowohl die Weihnachtstage als auch den Jahreswechsel in Brasilien, Uruguay, Argentinien und Chile. Dabei kommen sie in den Genuss der brasilianischen Sonne und der argentinischen Tango-Kultur sowie der eindrucksvollen Natur der chilenischen Fjorde, nachdem das ebenfalls vom Berlitz Cruise Guide mit „5-Sterne-Plus“ ausgezeichnete Luxusschiff die sagenumwobene Magellanstraße und um Kap Hoorn die Südspitze Amerikas umfahren hat. Kulinarik in herausragender Gourmetqualität und eine besonders persönliche Atmosphäre an Bord zählen zu den Stärken der EUROPA. Insbesondere an den Feiertagen bereitet die Crew ein besonders festliches Reiseerlebnis. So genießen die Gäste besondere Festtagsmenüs, individuell interpretiert in den fünf Restaurants wie z. B. dem „THE GLOBE by Kevin Fehling“. Schauspieler Stephan Grossmann, u. a. bekannt aus der Fernsehreihe „Weissensee“, trägt zum Unterhaltungsprogramm während der Reise bei.

Reisebeispiel Weihnachtsreise 2022 der EUROPA:

Vom 17.12.2022 bis 09.01.2023 (23 Tage), von Rio de Janeiro über Punta del Este (Uruguay), Buenos Aires und Puerto Madryn (Argentinien), auf Reede vor den Falkland-Inseln, über Punta Arenas (Chile) vorbei am Garibaldi-Gletscher und um Kap Hoorn durch die chilenischen Fjorde bis nach Valparaíso. Buchbar ab 15.370 EUR pro Person inkl. An- und Abreisepaket. Weitere Informationen unter: https://www.hl-cruises.de/EUR2300

Die neue Expeditionsklasse: Zwischen glitzernden Eislandschaften

Für Gäste, die auf Entdecker-Pfaden ins neue Jahr starten möchten, erkunden die drei neuen Expeditionsschiffe HANSEATIC nature, HANSEATIC inspiration und HANSEATIC spirit in der Antarktis die faszinierende Heimat der Königs-, Esels- und Zügelpinguine, Sturmvögel, Blau- Buckel- und Finnwale. Begleitet von Wissenschaftlern und Experten verschiedener Fachrichtungen lernen die Expeditionsgäste bei Anlandungen mit den Zodiacs (expeditionstaugliche Schlauchboote) die faszinierende polare Fauna kennen und verstehen.
So erleben die maximal 199 Gäste an Bord der HANSEATIC inspiration während der Feiertage die majestätischen Tafeleisberge im Weddellmeer sowie den Lemaire-Kanal. Auf dieser Reise haben sie auch die Möglichkeit, an ausgewählten Plätzen an Land (abhängig vom Wetter) ganz in der Tradition der Polarforscher zu zelten und den Klangfarben der Antarktis bei Nacht zu lauschen.

Reisebeispiel Weihnachtsreise HANSEATIC inspiration:

Vom 17.12.2022 bis 08.01.2023 (22 Tage), große Expeditionsroute intensiv von Ushuaia nach Ushuaia, mit Falkland-Inseln, Südgeorgien, Süd-Orkney-Inseln, Süd-Shetland-Inseln, Weddelmeer und Antarktischer Halbinsel. Buchbar ab 17.590 EUR inkl. Sonderflüge sowie An- und Abreisepaket. Weitere Informationen unter: https://www.hl-cruises.de/INS2300

* laut Berlitz Cruise Guide 2020

Text: PM Hapag-Lloyd Cruises

Hapag-Lloyd Cruises führt Chatbot Henry Hansen ein

Pressemitteilung

  • Ab sofort steht der digitale Assistent Reisebüropartnern zur Verfügung
  • Henry Hansen erweitert das Hapag-Lloyd Cruises Vertriebsteam als virtueller Reiseoffizier
  • Chatbot beantwortet Fragen rund um Produkte und Services
  • Mehrwert auf der Hapag-Lloyd Cruises B2B-Plattform ZEIT IST LUXUS

Hapag-Lloyd Cruises erweitert seinen digitalen Service für Reisebüropartner: Chatbot Henry Hansen feiert seine Premiere auf der B2B-Plattform ZEIT IST LUXUS, dem Hapag-Lloyd Cruises Partnerportal für Reisebüros. Der neue Assistent unterstützt Reisebüros 24/7 bei allen Fragen rund um die Produktwelt und verschiedenen Services des erfahrenen Anbieters für Luxus- und Expeditionskreuzfahrten. Besonderes Know-how hat der virtuelle Reiseoffizier vor allem hinsichtlich produktspezifischer Themen.

Der 38-jährige Henry Hansen ist norddeutsch und weltoffen. Seine Kollegen beschreiben ihn als freundlich, professionell und überaus hilfsbereit. Allerdings ist Henry aus Einsen und Nullen gestrickt. „Mit Henry Hansen schaffen wir einen tollen Mehrwert in Sachen Erreichbarkeit für unsere Partner. Er gibt uns die Möglichkeit, mit Hilfe von „Machine Learning“ Anfragen automatisiert und ohne Zeitverzögerung zu beantworten. Die Anwendung zeigt, wie vielfältig und weitreichend die Einsatzmöglichkeiten von Chatbots sind. Es ist ein guter Lösungsansatz für weitere Servicemodelle in Zeiten des digitalen Wandels. Dennoch ist und bleibt unsere DNA selbstverständlich der persönliche Service“, sagt Julian Pfitzner, CEO Hapag-Lloyd Cruises. 

Jeder Dialog macht den Chatbot smarter, denn dank seiner künstlichen Intelligenz lernt er ständig dazu. Wie kommuniziert Henry Hansen am liebsten? Er mag die Fragen kurz und knackig. Vorgangsbezogene Fragen überlässt er jedoch weiterhin seinen Kollegen aus dem Serviceteam. Um seine Feedbackleistung kontinuierlich zu steigern, trainieren erfahrene Mitarbeiter ihn mit weiteren Daten. Weiß der Chatbot trotzdem mal nicht weiter, verweist Henry Hansen auf seine menschlichen Kollegen, die per Telefon oder E-Mail unterstützen.

Henry Hansen ist neuen Kontakten gegenüber sehr aufgeschlossen und freut sich über jede Konversation. Anlässlich seines Einstiegs haben alle Chatpartner, die ihn danach fragen, die Möglichkeit, an einem attraktiven Gewinnspiel teilzunehmen. Verlost werden unter allen Teilnehmern drei Hapag-Lloyd Cruises Überraschungspakete. Teilnahmeschluss ist der 31. Oktober 2022. 

Mit dem Hapag-Lloyd Cruises Partnerportal ZEIT IST LUXUS erhalten Reisebüros Zugang zu einem „Meer“ an Informationen und Serviceleistungen. Partner haben über die Plattform Zugriff auf das E-Booking mit seinen vielfältigen Funktionen, wie z. B. der Prüfung von Verfügbarkeiten sowie der Buchung kurzfristiger Reisewünsche, von An- und Abreisen und Landausflügen. Ergänzt wird das Angebot durch verschiedene Webinare und Produktschulungen, Werbemittel sowie attraktive Specials, Prämien und Buchungswettbewerbe. Interessierte Reisebüros können sich unter Angabe ihrer sechsstelligen Agenturnummer hier für ZEIT IST LUXUS registrieren: www.denn-zeit-ist-luxus.com/service/register

Text: PM Hapag-Lloyd Cruises

Drei Schiffe und ein Jubiläum: Hapag-Lloyd Cruises setzt auf Erfahrung im Eis

Pressemitteilung

  • Hapag-Lloyd Cruises erstmals mit drei Schiffen im südlichen Polarmeer
  • Kapitän Thilo Natke absolviert 100. Antarktis-Expedition

Im November bricht mit der HANSEATIC nature das erste Schiff der neuen Expeditionsflotte von Hapag-Lloyd Cruises, konstruiert mit der höchsten Eisklasse für Passagierschiffe (PC6), von den Kapverden in Richtung Antarktis auf. Sobald ihre beiden baugleichen Schwesterschiffe, die HANSEATIC inspiration und die HANSEATIC spirit, ihr im Dezember folgen, ist der Anbieter von Expeditionsreisen erstmals mit allen drei Schiffen im südlichen Polarmeer. Die jahrzehntelange Expeditionserfahrung von Hapag-Lloyd Cruises in den polaren Regionen zeigt sich auch bei den versierten Kapitänen auf der Brücke: Im Februar 2023 wird Kapitän Thilo Natke seine 100. Expeditionsreise in die Antarktis absolvieren. Ebenfalls im Gepäck: faszinierende und lehrreiche Expeditionen ab Ushuaia/Argentinien und jede Menge Pioniergeist.


Kapitän Thilo Natke, Foto: Jens Meyer

Pünktlich zum Frühlingserwachen auf der Südhalbkugel nimmt Kapitän Thilo Natke am 8. November 2022 mit der HANSEATIC nature von Montevideo (Uruguay) Kurs auf den weißen Kontinent. Damit läutet er die Antarktis-Saison bei Hapag-Lloyd Cruises ein. Seit über drei Jahrzehnten befährt er die Polarregionen. Anfang des kommenden Jahres feiert er ein doppeltes Jubiläum: Nach 30 Jahren auf der Brücke der Expeditionsschiffe von Hapag-Lloyd Cruises unternimmt er seine 100. Antarktis-Expedition. 

Kapitän Natke hat die polaren Expeditionsreisen bei Hapag-Lloyd Cruises nachhaltig geprägt. Unter seiner Führung kam ein Schiff an den nördlichsten Punkt, den ein Nicht-Eisbrecher erreicht hat, und er manövrierte das erste nicht-russische Schiff durch die Nordostpassage. Die Antarktis hat bis heute eine besondere Anziehung für ihn: „Ich freue mich darauf, die Antarktis und Südgeorgien in allen Facetten zu erleben, das überwältigende Tierleben, das Eis, die Landschaften und das mitunter wechselhafte antarktische Wetter.“ Weiter erklärt er: „Wir sind abseits der üblichen Routen der Kreuzfahrtschiffe unterwegs. Unsere Antarktis-Routen sind nautisch und inhaltlich anspruchsvoll. Es sind die Natur, die Wetter- und Eisbedingungen, die den Fahrplan jeder Reise bestimmen. Das macht viel Spaß, denn die Schiffe sind genau für diese Gebiete konzipiert und unsere Erfahrung ist der Schlüssel zum Erfolg einer Expeditionsreise.“

Saisonauftakt mit drei Schiffen

Hapag-Lloyd Cruises ist im Winter 2022/23 erstmals mit drei Schiffen in der Antarktis. Dabei erwartet die Gäste der kleinen und wendigen Expeditionsschiffe echter Entdeckergeist, spannende Aktivitäten an Land gepaart mit Expertenwissen und großer Erfahrung an Bord. Die drei Expeditionsschiffe, HANSEATIC nature, HANSEATIC inspiration und HANSEATIC spirit in sind gebaut für die Extreme und verfügen über die höchste Eisklasse für Passagierschiffe (PC6). Die Schiffskonstruktion mit vielen großzügigen Außenflächen ermöglichen Naturbeobachtung aus erster Reihe. Dabei erfüllen sie dank modernster Technik die höchsten Ansprüche hinsichtlich Umweltverträglichkeit, Komfort und Service. 

Expertenwissen an Bord und an Land

Jede Expedition wird von deutschsprachigen Experten verschiedener Fachgebiete begleitet. Sie sind bei Aktivitäten wie zum Beispiel den Anlandungen mit den bordeigenen Zodiacs oder Vorträgen und Diskussionsrunden im HanseAtrium kompetente Ansprechpartner. 

Jede Antarktis-Reise muss vom Umweltbundesamt in einem umfassenden Verfahren genehmigt werden. Darüber hinaus gibt sich Hapag-Lloyd Cruises neben der selbstverständlichen Einhaltung aller Regularien hohe Auflagen bei den Fahrten in die sensiblen Regionen. Als langjähriges Mitglied der Association of Arctic Expedition Cruise Operators (AECO) und der International Association of Antarctic Tour Operators (IAATO) setzt sich Hapag-Lloyd Cruises für einen respektvollen Umgang mit der sensiblen Natur ein.

Reisebeispiele: 


Nachwuchs in einer Welt aus Eis – Große Expeditionsroute (INS2302)

Winterliche Traumlandschaften zwischen Eisformationen und Gletschern: Von Ushuaia aus nimmt die HANSEATIC inspiration während des antarktischen Sommers Kurs auf die Falkland-Inseln und Südgeorgien, bevor die große Route der südlichen Polargebiete mit ihrer vielfältigen Tierwelt die Gäste erwartet. Von Ushuaia nach Ushuaia, 22.01. bis 11.02.2023 (20 Tage), inkl. An- und Abreisepaket ab 16.190 EUR pro Person (bei Doppelbelegung). Weitere Informationen unter: www.hl-cruises.de/INS2302


100 Jahre Expedition: Jubiläumsreise mit Kapitän Thilo Natke (NAT2303)

Im Februar 2023 wird Kapitän Natke seine 100. Expeditionsreise absolvieren. Wer bei diesem Jubiläum dabei sein und mit dem erfahrenen Kapitän die Eiswelt der Pinguine erleben möchte, sollte im Februar 2023 an Bord der HANSEATIC nature kommen. Von Ushuaia nach Puerto Montt, 3. bis 27.02.2023 (24 Tage), inkl. An- und Abreisepaket ab 18.590 Euro pro Person (bei Doppelbelegung). Informationen unter: www.hl-cruises.de/NAT2303

Text: PM Hapag-Lloyd Cruises

Weltschifffahrtstag: Hapag-Lloyd Cruises optimiert Ökobilanz

Pressemitteilung

  • Dekarbonisierung im Blick: Erstmalig Beimischung von nachhaltigem Biokraftstoff geplant
  • Nutzung der Landstromvorrichtung in Hamburg Altona nimmt Fahrt auf
  • Technische und operative Maßnahmen reduzieren Treibstoffverbrauch


Am heutigen Weltschifffahrtstag, der jährlich am letzten Donnerstag im September stattfindet, machen seit 1978 die International Maritime Organization (IMO) und die Vereinten Nationen auf die Seeschifffahrt aufmerksam. In diesem Jahr steht der Aktionstag unter dem Leitmotiv „New technologies for greener shipping“. Ein Motto, das sich auch Hapag-Lloyd Cruises, Anbieter von Luxus- und Expeditionskreuzfahrten, auf die Fahnen schreibt und mit diversen Maßnahmen bekräftigt. Aktuell stehen die Premiere der Nutzung von nachhaltigen Biokraftstoff und die Fortführung der Landstromtestung bei den Expeditionsneubauten auf der Agenda. Darüber hinaus optimieren technische und operative Schritte die Ökobilanz, um eine Vorreiterrolle im maritimen Umwelt- und Klimaschutz einzunehmen.

Seit 2020 verzichtet Hapag-Lloyd Cruises für die gesamte Flotte auf Schweröl und nutzt Marine Gasöl mit einem Schwefelgehalt von 0,1 Prozent. Am kommenden Sonntag plant der Anbieter von Luxus- und Expeditionskreuzfahrten wieder einen Schritt weiter zu gehen und tankt erstmalig Biokraftstoff aus nachhaltigen Ressourcen. Dieser besteht hauptsächlich aus Resten von Speiseölen. Das Expeditionsschiff HANSEATIC inspiration wird dieses als Beimischung zum Marine Gasöl bunkern; der Anteil wird bei ca. 30 Prozent liegen. Der zertifizierte Biokaftstoff ist nahezu frei von Schwefeloxiden und bietet eine CO2-Reduktion von bis zu 90 Prozent im Vergleich zu fossilen Kraftstoffen. Weitere Beimischungen von Biokraftstoffen sind flottenübergreifend geplant. 

Der wirksamste Weg, Emissionen einzusparen ist derzeit, weniger Treibstoff zu verbrauchen. Hierbei verfolgt Hapag-Lloyd Cruises das Prinzip des „Slow Steamings“ und berechnet die Fahrpläne mit einer reduzierten Durchschnittsgeschwindigkeit. Auf „die letzten 3 Knoten“ wird verzichtet und damit mehr als 30 Prozent des Verbrauchs eingespart sowie Emissionen gemindert.


„Hanseatic nature“ in Altona. Foto: Jens Meyer

Außerdem ist die Testphase der Landstromvorrichtung der neuen Expeditionsneubauten am Cruise Center Hamburg Altona eingeleitet. Erste Erkenntnisse früherer Tests haben bereits zu Modifikationen und baulichen Anpassungen der Schiffe geführt. Nun wird die Testphase bei den kommenden Anläufen der HANSEATIC inspiration und HANSEATIC nature am 30. September, 4. sowie 7. Oktober 2022 fortgesetzt. „Die Nutzung von Landstrom ist für uns ein Baustein, um zukünftig klimaneutrale Kreuzfahrten anzubieten. Vor zwei Jahren konnten wir die Testphase am Cruise Center Hamburg Altona für das Luxusschiff EUROPA 2 erfolgreich abschließen und die Zertifizierung durch die Klassifikationsgesellschaft DNV erhalten. Nun fokussieren wir uns auf die Zertifizierung des Landstromanschlusses für die drei Expeditionsschiffe in Hamburg Altona“, erklärt Julian Pfitzner, CEO Hapag-Lloyd Cruises.

Darüber hinaus achtet Hapag-Lloyd Cruises auf viele kleine Details: Alle Schiffe verfügen über Meerwasser-Entsalzungsanlagen zur Wasseraufbereitung, umfassende Mülltrennungsvorrichtungen und Kläranlagen für Abwasser sowie TBT-freie Unterwasseranstriche. Die 2013 in Dienst gestellte EUROPA 2 zählt zu den Pionierschiffen, die schon beim Bau mit SCR-Katalysatoren ausgestattet worden sind.

Text: PM Hapag-Lloyd Cruises

Hapag-Lloyd Cruises bei Seatrade Cruise Med ausgezeichnet

PRESSEMITTEILUNG

·       Gewinner in der Kategorie „Expeditionskreuzfahrt-Initiative des Jahres“

·       Innovative Route nach Schwedisch- und Finnisch-Lappland ausgezeichnet


Lasse Roebers, Produktmanager Expeditionskreuzfahrten, nahm den Preis entgegen. V.l.n.r. Joost van Ree (Ocean Technologies Group), Ida Katrine Skaarup (Cruise Baltic), Lasse Roebers (Hapag-Lloyd Cruises), Ingo Soerensen (Oracle Hospitality) und Mary Bond (Seatrade Cruise), Foto: Seatrade


Bei der gestrigen Preisverleihung der Seatrade Cruise Med in Málaga, Spanien, setzte sich Hapag-Lloyd Cruises erfolgreich in der Kategorie „Expeditionskreuzfahrt-Initiative des Jahres“ durch. Damit würdigte die Jury, bestehend aus Experten der internationalen Kreuzfahrtbranche, das innovative Konzept der Indian Summer-Route nach Schwedisch- und Finnisch-Lappland der HANSEATIC spirit im Herbst 2021 – eine echte Premiere in der Expeditionskreuzfahrt.

„Die Auszeichnung bestätigt uns in unserem täglichen Tun, neue Ufer zu erkunden und mit unseren kleinen Schiffen besondere Erlebnisse für unsere Gäste zu kreieren. Unsere Expeditionsreisen in europäischen Gewässern sind einzigartig und zeigen, dass sich Neuland auch ohne lange Anreisen entdecken lässt. Wir sehen hier ein großes Potential für die Zukunft. Für die unbändige Leidenschaft und Kreativität danke ich unserer Crew sowie den Kolleginnen und Kollegen an Land. Nur zusammen und mit unseren engagierten Partnern vor Ort, den Häfen und Destinationen, können wir unseren Gästen diese außergewöhnlichen Routen bieten“, freut sich Julian Pfitzner, CEO Hapag-Lloyd Cruises.

Die eingeschränkten Fahrtgebiete während der Pandemie forderten den Anbieter von Expeditions- und Luxuskreuzfahrten Hapag-Lloyd Cruises heraus, seine hohe Expertise in Sachen Routing zu zeigen. Bereits kurz nach der Indienststellung der HANSEATIC spirit im Sommer 2021 ging der dritte Neubau der Expeditionsklasse auf eine erste Expeditionsreise in das noch unentdeckte Nordmeer der Ostsee. Im Bottnischen Meerbusen setzte das kleine, wendige Schiff die Pioniertradition von Hapag-Lloyd Cruises fort und erkundete die Laubfärbung der „Ruska“, den nordischen Indian Summer. „Ruska“ leitet sich vom samischen Wort „ruškat“ ab und bezieht sich auf das finnische Wort ruskea, was braun bedeutet. Es beschreibt die farbenfrohe Jahreszeit, welche bei Skandinaviern sehr beliebt und darüber hinaus weitestgehend unbekannt ist. Die Küsten und Wälder zeigen sich in diesen kurzen Wochen bunt und stimmungsvoll. Naturliebhaber schätzen die Ruhe und die Lichtspiele, die diese Zeit begleiten.

Text: PM Hapag-Lloyd Cruises

Neue Suiten und mehr Ökoeffizienz für MS EUROPA

Pressemitteilung

  • Werftzeit in Hamburg erfolgreich beendet
  • Instandsetzungsarbeiten sowie Modernisierungsmaßnahmen abgeschlossen
  • Neuer Unterwasseranstrich reduziert Treibstoffverbrauch
  • Pool, Suiten und Fußboden im Europa Restaurant erstrahlen im neuen Glanz

Nach zweiwöchigem Werftaufenthalt im Trockendock am Hamburger Werftstandort Blohm+Voss hat MS EUROPA wieder Wasser unterm Kiel. Am Sonntag präsentierte sich das kleine Luxusschiff aus der Flotte von Hapag-Lloyd Cruises erstmalig den Gästen. Sie freuen sich über die erfolgreich abgeschlossenen Instandsetzungs- sowie Wartungsarbeiten. Modernisiert wurden 56 Suiten, der Fußboden im Europa Restaurant sowie der Pool. Auch aufgrund der intensiven Pflege wird die EUROPA seit jeher vom renommierten Berlitz Cruise Guide mit 5-Sterne-plus* ausgezeichnet.

MS EUROPA im Werftdock. Foto: Jens Meyer

Bei der diesjährigen Werft standen vor allem technische Arbeiten im Fokus. So wurde der Azipod-Antrieb turnusgemäß gewartet und es ist ein neuer Unterwasseranstrich erfolgt. „Der Berlitz Cruise Guide zeichnet die EUROPA kontinuierlich zum ‚besten Kreuzfahrtschiff der Welt*‘ aus. Um diesen Anspruch auch weiterhin zu erfüllen, investieren wir regelmäßig in unser Herzensschiff. Die EUROPA wird ständig gepflegt und modernisiert“, so Julian Pfitzner, CEO Hapag-Lloyd Cruises.


Foto: Hapag-Lloyd Cruises / Christian Wyrwa

Reduktion des Treibstoffverbrauchs durch neuen Unterwasseranstrich

Ab sofort steigert ein neuer Unterwasseranstrich die Ökoeffizienz der EUROPA. Dank eines Hochdruck-Wasserstrahlgeräts, dem Dockmaster, konnten auf insgesamt 6.500 Quadratmetern die Altanstriche entfernt und fachgerecht entsorgt werden. Der neue Anstrich wirkt sich positiv auf die Strömungseigenschaften des Schiffes aus. So wird der Treibstoffverbrauch um bis zu 10 Prozent reduziert. „Werftzeiten geben uns die Möglichkeit, auch technische Neuerungen einzuführen. Selbstverständlich halten wir unsere Hardware auf dem aktuellen Stand. Vieles davon passiert allerdings in Bereichen, die sich im Wasser beziehungsweise hinter den Kulissen befinden. Der Gast sieht daher nur einen Teil der Veränderungen“, resümiert Julian Pfitzner.

Neue Farben, neuer Wohlfühlfaktor, neues Golferlebnis

Zuletzt war die EUROPA im Oktober 2019 am Hamburger Werftstandort Blohm+Voss und präsentiert sich seitdem deutlich moderner und legerer. Damals etablierte Hapag-Lloyd Cruises ein neues kulinarisches Angebot an Bord: das auf Ganzheitlichkeit und Achtsamkeit ausgerichtete Well-Being Konzept EUROPA Refresh. Es umfasst zum Beispiel Ernährungsworkshops in Zusammenarbeit mit Dr. Anne Fleck. Auch die Restaurants „The Globe by Kevin Fehling“ und „Pearls“ stehen für die grundlegenden konzeptionellen Veränderungen. 


Foto: Hapag-Lloyd Cruises / Christian Wyrwa

Während die Neuerungen des vergangenen Besuchs im Trockendock hauptsächlich öffentliche Bereiche betroffen haben, liegt neben den technischen Arbeiten bei der jetzigen Werftzeit das Augenmerk auf den privaten Rückzugsräumen der Gäste. Insgesamt 56 Suiten der Kategorien 6 und 7 erstrahlen im neuen Glanz. Wände mit Linien in stilvollem Grau und helle Teppiche zieren die Wohnbereiche, die weiße Holzoptik der Möbel und ein einladendes Sofa setzen neue Akzente. Auch in den öffentlichen Bereichen gibt es Veränderungen. Im Europa Restaurant ist der Fußboden komplett neu verlegt und versiegelt. Der Pool ist technisch und optisch auf dem aktuellsten Stand und lädt zum Schwimmen ein. Außerdem profitieren Golfer von einem neuen Simulator, der das derzeit beste Sport- und Golf-Erlebnis in der Branche verspricht.

*laut Berlitz Cruise Guide 2020

Reisebeispiele: 

Südeuropas Sonnenseite (EUR2225)

Kurzentschlossene können die Neuerungen an Bord der EUROPA im Spätherbst an den südlichen Küsten des Mittelmeers erleben. Von Monte Carlo nach Lissabon über Marseille, Séte, Barcelona, Palma de Mallorca, Valencia, Malaga, Sevilla und Portimão, 28.10. bis 9.11.2022 (12 Tage). Buchbar ab 6.440 EUR inkl. An- und Abreisepaket. Weitere Informationen unter https://www.hl-cruises.de/EUR2225

Zu den Geheimnissen der Inkas (EUR2301)

Bizarre Wüstenlandschaften, das gigantische Andengebirge und das geheimnisvolle Erbe der Azteken – Gäste der EUROPA tauchen zum Start des neuen Jahres in eine ferne Welt an Südamerikas Westküste ein. Von Valparaiso/Chile nach Panama-Stadt u. a. über Coquimbo/ Chile, Arica, Pisco/ Peru, Lima, Manta/Ecuador, Isla Viveros/Panama, 7. bis 23.01.2023 (16 Tage). Buchbar ab 9.150 EUR inkl. An- und Abreisepaket. Weitere Informationen unter https://www.hl-cruises.de/EUR2301

Text: PM Hapag-Lloyd Cruises

WM-Volltreffer: Experten-Talks an Bord der EUROPA und EUROPA 2

Pressemitteilung

  • 2:2 – Weltmeisterschafts Talks® auf vier ausgewählten Reisen
  • Jörg Wontorra, Tom Meiler und Sebastian Hellmann moderieren Gespräche mit Fußball-Experten, u. a. den Ex-Profikickern Toni Schumacher, Pierre Littbarski und Klaus Allofs

Alle vier Jahre erwartet wahre Fußballfans ein sportlicher Höhepunkt: die WM. Ab dem 21. November spielen 32 Teams wieder um eine der begehrtesten Trophäen des Ballsports. Gäste der Hapag-Lloyd Cruises Luxusschiffe EUROPA und EUROPA 2 sind auf vier ausgewählten Reisen stets mit am Ball. Einzigartige Fußballmomente und alle Topspiele erleben die Gäste an Bord, wenn die beiden laut dem Berlitz Cruise Guide 2020 weltbesten Kreuzfahrtschiffe die schönsten Küsten Mittel- und Südamerikas oder Asiens passieren. In die Verlängerung geht es mit anregenden Gesprächen mit Deutschlands Fußballprominenz im Rahmen der MS EUROPA/MS EUROPA 2 Weltmeisterschafts Talks®. 

Einwurf, Pass und Tor – Gäste der EUROPA und EUROPA 2 haben auf ausgewählten Reisen die Möglichkeit, die WM-Zeit unter fachkundiger Leitung zu analysieren. Der renommierte Sportjournalist Jörg Wontorra leitet die Weltmeisterschafts Talks® auf zwei Reisen der EUROPA 2. Auf der EUROPA dürfen sich Fußballbegeisterte auf Sebastian Hellmann, Sky-Hauptmoderator der Bundesliga sowie Tom Meiler, Sportmoderator für die ARD und den Bayerischen Rundfunk, freuen. Fachlich erfahren und zugleich unterhaltend diskutieren die Moderatoren die wichtigsten Spielzüge mit Vereinsmanagern und ehemaligen Nationalspielern sowie Trainern. Abgerundet werden die Talks mit zu den Spielen passenden, landestypischen Drinks, einem Tippspiel sowie die Einbindung von Gästen in die Expertenrunden.

MS EUROPA und MS EUROPA 2, Foto: Hapag-Lloyd Cruises

Wenn die EUROPA im November Kurs von Teneriffa auf Barbados nimmt, werden neben Sebastian Hellmann die HSV-Idole Bernd Wehmeyer, ehemaliger Spieler und Vizepräsident sowie Horst Hrubesch, Vize-Weltmeister 1982 und Nachwuchs-Direktor, mit ihrer Expertise punkten. Auf der anschließenden Reise von Barbados nach Rio de Janeiro dürfen sich Gäste sowohl auf karibische Strände und eine sonnige Adventszeit freuen, als auch auf einen Meinungsaustausch, wenn sich Tom Meiler, Torhüter-Legende Toni Schumacher und Weltmeister Pierre Littbarski die Bälle zuspielen.

Auf ihrem Weg von Mumbai nach Kuala Lumpur wird die EUROPA 2 im Double bespielt: Stefan Reuter, der heute als Manager die Geschicke des FC Augsburg leitet und den größten Titel des Fußballsports im Jahr 1990 selbst gewinnen konnte, analysiert mit Jörg Wontorra die Top-Spiele der Weltmeisterschaft. Auf der anschließenden Reise von Kuala Lumpur nach Bali verbindet das kleine Luxusschiff pulsierende Metropolen und Momente der Ruhe. „Für mich wird ein Traum wahr, weil ich zwei Leidenschaften miteinander verbinden kann: Fußball und Reisen. Ich freue mich auf den direkten und sehr engen Kontakt mit dem Publikum, den man im Fernsehstudio so nicht hat“, freut sich Wontorra auf seine Zeit an Bord. Prominente Akteure der WM-Talks sind weiterhin Klaus Allofs, Europameister 1980 sowie Rainer Bonhoff, Weltmeister von 1974 und heutiger Vizepräsident von Borussia Mönchengladbach. 

Reisen:

Traumziel Karibik und Entspannung pur (EUR2227)

Mit der EUROPA genießen Gäste Sonnenschein, weißen Strand, türkisblaue Buchten und karibische Lebensfreude. Von Teneriffa nach St.-Barthélemy, Dominica, St. Lucia, Martinique, St. Vincent und die Grenadinen nach Barbados. Vom 19.11. bis 5.12.2022 (16 Tage). Die Kreuzfahrt ist buchbar ab 8.470 Euro pro Person, inkl. An- und Abreisepaket.
Weitere Informationen unter: https://www.hl-cruises.de/EUR2227

Sonne, Samba, Südamerika (EUR2228)
Wenn die EUROPA entlang der Atlantikküste Südamerikas bis zum Zuckerhut kreuzt, kommen die Gäste in den Genuss von karibischen Strände und brasilianischem Temperament. Von Barbados über Trinidad und Tobago und Franz. Guayana nach Brasilien mit Stopps in Natal, Salvador, Porto Seguro und Armacao dos Buzios bis Rio de Janeiro. Vom 2. bis 19.12.2022 (17 Tage). Die Kreuzfahrt ist buchbar ab 9.600 Euro pro Person, inkl. An- und Abreisepaket.
Weitere Informationen unter: https://www.hl-cruises.de/EUR2228

Spirituell. Traditionell. Abenteuerlich. (EUX2228)
Neue Perspektiven und inspirierende Eindrücke: Die EUROPA 2 führt Gäste auf dieser Reise in das indische Filmreich Bollywood, zu berühmten Pilgerstätten und Thailands traumhaften Eilanden. Von Mumbai über die indischen Städte Goa, Mangalore und Cochin nach Thailand mit Phuket und Ko Hong bis Kuala Lumpur/Malaysia. Vom 23.11. bis 9.12.2022 (16 Tage). Die Kreuzfahrt ist buchbar ab 10.160 Euro pro Person, inkl. An- und Abreisepaket.
Weitere Informationen unter: https://www.hl-cruises.de/EUX2228

Schillernde Metropolen und heilige Bauten (EUX2229)
Pulsierende Metropolen, faszinierende Tempelanlagen und traumhafte Strände – die EUROPA 2 begibt sich auf eine Reise voller Kontraste. Von Kuala Lumpur über Port Kelang und Langkawi nach Singapur und Jakarta bis Bali. Vom 7. bis 21.12.2022 (14 Tage). Die Kreuzfahrt ist buchbar ab 8.250 Euro pro Person, inkl. An- und Abreisepaket.
Weitere Informationen unter: https://www.hl-cruises.de/EUX2229

Text: PM Hapag-Lloyd Cruises