Schlagwort: Holland America Line

150-jähriges Reederei-Jubiläum – Holland America Line stellt „Heritage Cruises“ vor

Pressemitteilung

Zum 150-jährigen Bestehen im Jahr 2023 hat Holland America Line eine Serie von Heritage Cruises aufgelegt. Sie konzentrieren sich auf Häfen, die mit der Geschichte des Unternehmens verbunden sind. Dazu gehört natürlich Rotterdam in den Niederlanden, wo alles begann und heute noch der erste Unternehmenssitz von HAL besucht werden kann. Er ist heute ein Hotel – das Hotel New York. Auch Skagway und Juneau gehören dazu, Städte und Häfen, mit denen Holland America Line als Alaska-Spezialist und Pionier in dieser Kreuzfahrt-Region eng verbunden ist.

Insgesamt werden 48 „Heritage Cruises“ mit speziellen Routen in Alaska, der Karibik, Nordeuropa, dem Mittelmeer, Australien/Neuseeland, Hawaii, Südamerika und Mexiko angeboten. An Bord werden passend dazu historische Fotos und wissenswerte Fakten zu den jeweiligen Häfen präsentiert, während regionsspezifische Getränke und Menüs auf den Speisekarten zu finden sind.

Weitere Besonderheiten der Heritage Cruises sind die Origin Story in der „World Stage“ – eine visuelle Erzählung der Geschichte des Unternehmens von der Gründung bis heute;  historische Dinner-Menüs im Main Dining Room; Throwback Happy Hour mit  ausgewählten Getränken zu einem Preis von nur 75 Cent an; ein Captain’s Gala Menu mit klassischen Gerichten von früheren Holland America Line Menüs.

150th Anniversary Transatlantic Crossing

Am 6. April 2023 findet außerdem eine besondere Jubiläums-Kreuzfahrt statt: die 150th Anniversary Transatlantic Crossing von New-York-Rotterdam – mit Ankunft am 18. April, dem genauen Gründungstag von Holland America Line in Rotterdam im Jahr 1873. Das wird natürlich an Bord und an Land gebührend gefeiert.

Weitere Informationen unter 00800 1873 1873 oder auf www.hollandamerica.com.

Text: PM Holland America Line

Fly&Cruise – Holland America Line kompensiert Flugkosten für Mittelmeerkreuzfahrten

Pressemitteilung

Um die gestiegenen Flugkosten zu kompensieren, hat Holland America Line ein spezielles Fly&Cruise Programm aufgelegt. Bei Buchung einer Mittelmeerkreuzfahrt bis zum 28. Februar 2023 übernimmt Holland America Line bis zu 500 € der Flugkosten. Voraussetzung ist, dass die Flüge über das „Flight Ease“ Programm von Holland America Line gebucht werden. „Flight Ease“ mit Holland America Line bedeutet neben attraktiven Sonderpreisen bei den meisten großen Fluggesellschaften kostenfreie Umbuchungsmöglichkeiten, bei Verspätungen eine Absicherung mit 24-Stunden-Hilfe – und man kann natürlich auch seine Vielfliegermeilen sammeln.

Weitere gute Gründe für eine Mittelmeerkreuzfahrt mit Holland America Line sind die interessanten Abfahrtshäfen, Übernachtaufenthalte zum Beispiel in Barcelona, Haifa, oder Istanbul sowie viele späte Abfahrten zwischen 22 Uhr und Mitternacht – zum Beispiel in Dubrovnik, Las Palmas und Santa Cruz de Tenerife, Cannes, Messina und Portofino, Korfu, Mykonos, Náfplion, Rhodos und Santorini.

Weitere Informationen unter 00800 1873 1873 oder auf www.hollandamerica.com.

Text: PM Holland America Line

Holland America Line stellt Europa-Programm 2024 vor

Pressemitteilung

Mehr Nordeuropa-Routen mit der neuen Rotterdam ab Rotterdam

Neue Island- und Grönlandfahrten mit der Zuiderdam

Neue Abfahrtshäfen und noch mehr Übernacht-Aufenthalte

Für die Europa-Saison 2024 bietet Holland America Line längere Reisen bis zu 35 Tagen und neue Abfahrtshäfen vor allem im Norden Europas. Zum Einsatz kommen die beiden Pinnacle Class Schiffe Nieuw Statendam und Rotterdam, sowie die Oosterdam und die Zuiderdam. Sie befahren das Baltikum, die Britischen Inseln, die Kanarischen Inseln, die französische und spanische Riviera, Israel, das Mittelmeer und Nordeuropa, einschließlich Island und Grönland. Ein großes Plus bei Holland America Line sind die Übernachtaufenthalte in neun Häfen sowie die späten Abfahrten in weiteren 33 Städten, die das Destinationserlebnis deutlich verlängern.

Früh Buchen lohnt sich, denn das Have-It-All-Service-Package wird für einen begrenzten Zeitraum um weitere Leistungen ergänzt. Das Internet-Package wird beispielsweise zum Premium WiFi Package, das Getränkepaket zum Elite Beverage Package upgegradet.

Gute Gründe für eine Kreuzfahrt mit Holland America Line:

Neben der großen Auswahl interessanter Routen, vielfältiger  und abwechslungsreicher Ausflüge und dem Premium-Kreuzfahrterlebnis an Bord, sprechen drei weitere gute Gründe für eine Kreuzfahrt mit Holland America Line:

– Elf interessante Abfahrtshäfen weltweit – darunter beliebte Städteziele wie Amsterdam, Rotterdam, Kopenhagen oder Rom

– Übernachtaufenthalte in neun Häfen – zum Beispiel in Barcelona, Haifa, Istanbul oder Reykjavik

– 33 Städte mit Abfahrt zwischen 22 Uhr und Mitternacht – zum BeispielDublin, Dubrovnik, Las Palmas und Santa Cruz de Tenerife, Cannes, Messina und Portofino, Korfu, Mykonos, Náfplion, Rhodos und Santorin, Griechenland; Tallinn, Lerwick und Stornoway, Schottland

Flaggschiff Rotterdam zurück in Rotterdam

Das neue Flaggschiff der Flotte, die Rotterdam kehrt auch 2024 nach Nordeuropa zurück und wird mehrere neue Routen anbieten – darunter siebentägige Kreuzfahrten nach Norwegen, Schweden und Dänemark, 14-tägige Kreuzfahrten nach England, Belgien, Schottland, Irland und Island oder 14-tägige Kreuzfahrten zu den norwegischen Fjorden und zum Nordkap.

Neu im Jahr 2024 sind die siebentägigen Kreuzfahrten zwischen Kopenhagen und Reykjavik mit Anläufen in Norwegen oder Schottland und Island.

Transatlantik „Reise der Wikinger“

2024 findet wieder die beliebte 35-tägige Kreuzfahrt „Reise der Wikinger“ mit der Zuiderdam statt. Die Reise beginnt am 20. Juli in Boston und führt über Maine, Kanada, Grönland, Island, Schottland, Irland, Nordirland und Norwegen nach Rotterdam.

Daneben gibt es die Re-Positioning Cruises der Rotterdam und der Oosterdam im April von Fort Lauderdale nach Rotterdam bzw. Barcelona sowie im Oktober und November zurück von Civitavecchia, Rotterdam und Barcelona nach Fort Lauderdale.

Weitere Informationen unter 00800 1873 1873 oder auf www.hollandamerica.com.

Text: PM Holland America Line

Start ins 150. Jubiläumsjahr mit „HAVE IT ALL+ “

Kabinen-Upgrades, attraktive Ersparnisse, Bordguthaben bis zu 400 US-Dollar, und viele weitere Vergünstigungen

Pressemitteilung

150 Jahre Kreuzfahrtgeschichte! Holland America Line startet mit „HAVE IT ALL+“ in dieses besondere Jubiläumsjahr. Bei Buchung bis zum 28. Februar 2023 erhalten Gäste auf ausgewählten Kreuzfahrten zwischen Sommer 2023 und Frühjahr 2024 ein kostenloses Kabinen-Upgrade, attraktive Ersparnisse plus viele weitere Vergünstigungen bei Ausflügen, Getränken, Spezialitätenrestaurants und Wi-Fi Packages. Zur Auswahl stehen Kreuzfahrten weltweit – in die Karibik oder nach Mexiko, durch den Panamakanal, nach Südamerika und die Antarktis, nach Hawaii und in den Südpazifik, nach Australien und Neuseeland, nach Nordeuropa und ins Mittelmeer. Auch Holland America Lines beliebte Alaska-Kreuzfahrten und Alaska Cruise Tours, die eine Kreuzfahrt mit einer Reise zum Denali Nationalpark und zum Yukon verbinden, sind Teil dieser Jahresauftakt-Aktion.


Sonderbonus bei Buchung bis zum 31. Januar 2023:

Bei Buchung bis zum 31. Januar 2023 gibt es außerdem ein Bordguthaben von bis zu 400 US-Dollar pro Kabine, abhängig von der Länge der Kreuzfahrt.

Die „HAVE IT ALL+“ Aktionsvorteile im Überblick:

–     Kostenlose Kabinen Upgrades

Gäste können – je nach Verfügbarkeit – eine Verandakabine zum Preis einer Kabine mit Meerblick buchen, oder eine Kabine mit Meerblick zum Preis einer Innenkabine.

–       Kinder zahlen nur Steuern und Gebühren

Kinder bis 18 Jahre, die als dritter oder vierter Gast in einer Kabine mitreisen, zahlen auf ausgewählten Kreuzfahrten nur die Steuern, Gebühren und Hafenkosten.

–       Bordguthaben

Gäste, die bis zum 31. Januar buchen, erhalten ein Bordguthaben von 100 US-Dollar pro Person bei Kreuzfahrten von sechs bis neun Tagen, 150 US-Dollar pro Person für Alaska Cruisetours und Kreuzfahrten von 10 bis 20 Tagen und 200 US-Dollar pro Person für Kreuzfahrten von 21 Tagen oder länger.

–       Landausflüge (Teil des Have it All-Leistungspakets)

Je nach Länge der Kreuzfahrt erhalten die Gäste bis zu drei Ausflüge im Wert von je 100 US-Dollar.

–       Spezialitätenrestaurants (Teil des Have it All-Leistungspakets)

Je nach Schiff und Dauer der Kreuzfahrt können die Gäste an bis zu drei Abenden die preisgekrönten Spezialitätenrestaurants von Holland America Line genießen: Pinnacle Grill, das ultimative Steakhaus auf See; Tamarind, beste Fusion der Küchen Südostasiens, Chinas und Japans; Canaletto, authentische italienische Küche in entspanntem Ambiente.

–       Signature Beverage Package (Teil des Have it All-Leistungspakets)

 bis zu 15 Getränke pro Tag, bei einer großen Auswahl an Weinen, Bier, Spirituosen, Cocktails, Limonade, Kaffeespezialitäten und vieles mehr

–        Wi-Fi Surf Paket (Teil des Have it All-Leistungspakets)

Text: PM Holland America Line

Wachsendes Interesse an Alaska-Kreuzfahrten in 2023

Pressemitteilung

Nach einer erfolgreichen Saison 2022 mit 107 Kreuzfahrten mit sechs Schiffen vermerkt Holland America Line bereits jetzt steigendes Interesse an Alaska 2023. Von April bis September 2023 wird Holland America Line wieder sechs Schiffe nach Alaska schicken und 121 Kreuzfahrten anbieten. Neben siebentägigen Routen bietet die Kreuzfahrtgesellschaft auch wieder die beliebte 14-tägige „Great Alaska Explorer“- Reise an. Für Reisende, die weiter in das „Große Land“ vordringen wollen, gibt es 16 verschiedene „Cruisetours“, die eine Alaska-Kreuzfahrt mit einer Verlängerungsreise in den Denali-Nationalpark kombinieren. Holland America Line ist außerdem die einzige Kreuzfahrtgesellschaft, die auch mehrtägige Reisen bis in die unberührten Gebiete des kanadischen Yukon-Territoriums anbietet. 

Gus Antorcha, Präsident von Holland America Line: „Holland America Line ist seit 75 Jahren in Alaska aktiv. Keine andere Kreuzfahrtreederei kann Alaska so gut vermitteln wie wir und wir konzentrieren uns mit all unserer Expertise und Leidenschaft darauf, den Gästen ein unvergessliches Alaska-Erlebnis zu bieten.“

„Alaska hautnah“ lässt Gäste in die lokale Kultur eintauchen

Zu ihrem 75. Alaska Jubiläum im Jahr 2022 hat Holland America Line ein „Alaska Up Close“-Programm eingeführt, das den Gästen die Destination Alaska durch besondere Exkursionen, Vorträge und Workshops näherbringt. Dabei kommen auch Einheimische und Vertreter der indigenen Völker zu Wort, die den Kreuzfahrtgästen ein tieferes Verständnis für Land und Leute vermitteln. Aber auch die landestypischen Gerichte Alaskas werden an Bord gebracht und bereichern den Speiseplan mit frischem Fisch und Meeresfrüchten.

Partnerschaft mit dem Alaska Seafood Marketing Institute

Holland America Line ist eine Partnerschaft mit dem Alaska Seafood Marketing Institute (ASMI) eingegangen, um die Vorreiterrolle der Reederei und ihr Engagement für nachhaltig erzeugte lokale Meeresfrüchte zu unterstreichen. Dies unterstreicht die gewachsenen Verbindungen zwischen Holland America Line und Alaska. Auf jeder Alaska-Kreuzfahrt serviert die Reederei mehr als 2.000 Pfund Alaska-Lachs, 1.000 Pfund Alaska-Kabeljau, 800 Pfund Alaska-Heilbutt, 500 Pfund Alaska-Rockfisch und vieles mehr.

Zertifiziert durch Responsible Fisheries Management

Holland America Line hat außerdem als erste und bisher einzige Kreuzfahrtgesellschaft das RFM-Zertifikat (Responsible Fisheries Management) erhalten. RFM hat alle sechs Schiffe der Reederei, die in Alaska kreuzen, nach einem unabhängigen Audit zertifiziert und belegt damit, dass an Bord ausschließlich frische und nachhaltig produzierter Meeresfrüchte und Fisch aus Alaska angeboten werden.

Weitere Informationen unter 00800 1873 1873 oder auf www.hollandamerica.com.

Text: PM Holland America Line

150 JAHRE PASSAGIERSCHIFF ROTTERDAM

Am 15. Oktober 1872 startete die Rotterdam I zum ersten Mal aus dem Hafen ihrer Stadt über den Nordatlantik nach New York. An Bord befanden sich unter den Passagieren Touristen und Geschäftsleute, aber auch Auswanderer, die ihr Glück in Amerika suchen wollten. Das Jubiläum 150 Jahre später wird in der belebten und modern architektonisch geprägten Stadt zum Anlass genommen, es zu feiern. Im kommenden Jahr 2023 wird dann auch die Firmengründung von Holland America Line gefeiert werden.


Die aktuelle „Rotterdam“, Foto: enapress.com


Historische Aufnahmen und Werbeplakate, Fotos: Holland America Line


Die Grande Dame, die als erste den Atlantik überquerte, existiert nicht nur auf alten Fotografien und Malereien. Der Rotterdam I folgten sechs weitere Schiffe gleichen Namens. Zurzeit ist die Rotterdam VII unterwegs auf den Meeren. Im Auftrag der Reederei Holland America Line ist das technisch hochmoderne Schiff bei der italienischen Werft Fincantieri gebaut worden.


Foto: enapress.com

Die „Rotterdam V“ liegt im gleichnamigen Hafen in der Niederlande als Hotel und Museum.


Die Attraktion in der Stadt Rotterdam selbst, ist, dass das Schiff Rotterdam V zum Hotel- und Museumsschiff umfunktioniert worden ist und schick im Hafen liegt. Das 1959 aufs Wasser gebrachte Schiff war 38 Jahre lang im Dienst und unter Amerikareisenden sehr beliebt. Nun können Besucher es in Führungen begehen und die wunderbare, weitaus handgemachte Innenausstattung der späten 1950er Jahre bestaunen. Überall rote Teppiche, die Sessel aus Leder, die Ocean-Bar und Sky-Bar mit edlem Holz gestaltet, der Speisesaal mit Delfter Porzellan an der Decke, Skulpturen und Malereien an den Wänden.

Dort kann man speisen, einen Drink nehmen oder die Räume und Kabinen betrachten, in denen Königin Beatrix oder Frank Sinatra übernachtet haben. Einige heruntergekommene alte Koffer sind in der Lobby als Hinterlassenschaften ausgestellt.

Roland Mischke

Holland America Line mit Landstrompremiere in Kiel

Beim Thema Landstrom gehört die Holland America Line zu den Pionieren der Kreuzschifffahrt. In Seattle gehört die Reederei seit 2006 zu den Kunden der Anlage für Landstrom. In Europa ist die Traditionsmarke der Carnival-Gruppe bislang aber noch selten an der Steckdose. In Kiel gab es am 13. Oktober die Premiere für das Flaggschiff Rotterdam.

Während des achtstündigen Besuchs am Liegeplatz 27 des Ostseekais in Kiel wurde das Schiff erstmals ans Kieler Netz angeschlossen. „Es hat alles sehr gut funktioniert“, so Hafensprecherin Julia Reichel. Die 2021 in Dienst gestellte Rotterdam war auf ihrer Abschlussreise in der Ostsee für 2021. Kiel war dabei der letzte Hafen vor der Transatlantikreise nach New York.


Foto: Frank Behling

ROTTERDAM in Kiel, Foto: Frank Behling

In Kiel ist die Reederei einer der Stammkunden. Bis zu drei Schiffe machen im Sommer in der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt fest. Zuvor war hier auch schon das 2018 in Dienst gestellte Schwesterschiff Nieuw Statendam im Sommer mit Landstrom versorgt worden.

Die Reederei Holland America Line hat 16 Jahre Erfahrung mit Landstrom. Die Westerdam und die Oosterdam waren 2006 die ersten Schiffe der Reederei, die Landstromanschlüsse für die Versorgung in Alaska und im Hafen von Seattle bekamen. 2007 folgten dann die Noordam und die Amsterdam.

Inzwischen haben alle Schiffe der Reederei Anschlüsse für Landstrom. In Kiel klappte der Anschluss der Rotterdam deshalb auch problemlos, da die Crew mit dem Verfahren eingespielt ist. Außerdem ist die Luke mit dem Stecker im Schiff an Backbordseite. Das ist die bevorzugte Seite für Anläufe in Kiel.

Bislang hatten in Kiel die Reedereien AIDA, TUI Cruises und Phoenix Landstrom genommen. Problem ist derzeit noch die Verfügbarkeit der Anschlüsse. So hat der Seehafen am Ostseekai bislang nur einen Kabelwagen für zwei Liegeplätze.

Im Ostuferhafen ist eine weitere Anlage im Bau. Sie soll ab 2023 die Schiffe von MSC in Kiel versorgen. Das ist als Beitrag zur Verbesserung der Luftqualität in Hafennähe geplant. Für die Reedereien kann die Versorgung mit grünem Ökostrom bei hohen Preisen für Dieselöl außerdem auch einen Kostenvorteil darstellen. FB

Holland America Line feiert 150-jähriges Jubiläum mit einer Transatlantiküberfahrt der besonderen Art

Pressemitteilung

Holland America Line bereitet sich auf ihr 150-jähriges Jubiläum im Jahr 2023 vor, und der Auftakt für das Jubiläumsjahr ist eine besondere Atlantiküberquerung der neuen Rotterdam. Um die lange und bewegte Geschichte der Reederei wieder aufleben zu lassen, erwartet die Gäste an Bord eine Reihe von Veranstaltungen, Aktivitäten und besondere Gastredner. Die Reise führt von Rotterdam nach New York und startet am 15. Oktober – auf den Tag genau 150 Jahre nach der Jungfernfahrt der Rotterdam I, die noch vor der Gründung der Reederei stattfand. Die Überfahrt der neuen Rotterdam ist eine Nachbildung dieser Jungfernfahrt mit Anläufen in Le Havre und Plymouth. 


Abbildungen via Holland America Line


Hier wird Geschichte lebendig

Die „Origin Story“ ist ein fester Bestandteil jeder Holland America Line-Kreuzfahrt. Sie erzählt auf anschauliche Weise die Geschichte des Unternehmens von der Gründung bis zur heutigen Zeit. Die Präsentation findet auf der World Stage mit umlaufender LED-Projektion statt, das Publikum wird auf eine emotionale Reise mit historischen Bildern und bewegenden Geschichten mitgenommen. 

Vertiefende Vorträge über die Geschichte und die Wurzeln von Holland America Line werden von Bill Miller, Kreuzfahrthistoriker und Kenner der Reederei angeboten. 

Kulinarische Reise-Erinnerungen

Jeden Abend wird im Main Dining-Room mit einem Gericht aus den 1920er Jahren an die lange Kreuzfahrttradition der Reederei und ihre niederländischen Wurzeln erinnert. Mindestens einmal während der Reise können die Gäste im Tamarind eine typisch niederländische „Rijsttafel“ genießen. Bei der „Throwback Happy Hour“ wird die Zeit zurückgedreht und Getränke zu Preisen aus den Anfangsjahren angeboten, als Cocktails nur 25 Cent kosteten. 

Exklusive Jubiläums-Komposition mit Uraufführung in New York

Ein Höhepunkt der Überfahrt ist die Übernachtung in New York, wo am 26. Oktober im Rahmen einer Jubiläumsveranstaltung auf der World Stage ein eigens komponiertes Musikstück uraufgeführt. Es stammt aus der Feder des Emmy-prämierten Produzenten und Emmy-nominierten Komponisten Steven Schoenberg und wird von einem 25-köpfigen Ensemble dargeboten. 

Während der Reise werden die Gäste außerdem von der niederländischen Tiny Little Big Band unterhalten, die ihren einzigartigen Sound aus Jazz und Soul mit einem Hauch von Swing darbietet 

New York – Rotterdam im April 2023

Im eigentlichen 150. Jubiläumsjahr von Holland America Line, findet eine ähnlich historisch aufgeladene Transatlantik Kreuzfahrt statt, dann aber in der Gegenrichtung von New York nach Rotterdam. Sie beginnt am 6. April und erreicht Rotterdam am 18. April, genau am 150. Geburtstag von Holland America Line. 

Für weitere Informationen über Holland America Line wenden Sie sich bitte an einen Reiseberater, kontaktieren Sie uns unter 00800 1873 1873 oder besuchen Sie www.hollandamerica.com.

Text: PM Holland America Line

Holland America Line vereinfacht COVID-19-Protokolle

Pressemitteilung

Holland America Line aktualisiert seine „Travel Well“ COVID-19-Protokolle  und Anforderungen für Impfungen und Tests vor der Kreuzfahrt. Diese Änderungen treten für Kreuzfahrten in Kraft, die am oder nach dem 6. September 2022 beginnen.

Im Rahmen der vereinfachten Verfahren müssen sich geimpfte Gäste auf den meisten Reisen mit bis zu 15 Nächten nicht mehr vor der Kreuzfahrt testen lassen. Ungeimpfte Gäste benötigen einen Selbsttest, der am Tag der Abfahrt nicht älter ist als drei Tage. Die neuen Protokolle gelten nicht für Reiserouten in Länder, in denen die örtlichen Vorschriften abweichen können, wie Kanada, Australien und Griechenland.

Die wichtigsten Änderungen für Kreuzfahrten mit bis zu 15 Nächten (ab einem Alter von fünf Jahren, gilt nicht für den Transit durch den Panamakanal, Transatlantikreisen und Kreuzfahrten in abgelegenere Gebiete):

  • Geimpfte Gäste müssen vor der Einschiffung einen Nachweis über ihren Impfstatus erbringen. Ein Test vor der Einschiffung ist nicht mehr erforderlich. 
  • Nicht geimpfte Gäste sind an Bord willkommen und müssen die Ergebnisse eines negativen medizinisch überwachten Tests oder eines Selbsttests vorlegen, der höchsten drei Tage alt ist.

 Protokolle für Kreuzfahrten ab einer Dauer von 16 Nächten (ab einem Alter von fünf Jahren, gilt auch für den Transit durch den Panamakanal, Transatlantikreisen und Kreuzfahrten in abgelegene Gebiete):

  • Alle Gäste müssen einen medizinisch überwachten COVID-19-Test mit schriftlichem Negativbefund vorlegen. Der Test muss innerhalb von drei Tagen vor der Einschiffung durchgeführt werden.
  • Die Gäste müssen geimpft sein oder eine Ausnahmegenehmigung beantragen. 

Gäste auf längeren Reisen erhalten je nach angelaufenem Hafen zusätzliche Informationen zu den jeweils gültigen Protokollen. Die Gäste können ihre Dokumente weiterhin vor der Einschiffung elektronisch einreichen, um den Check-in-Prozess zu vereinfachen und zu beschleunigen. Holland America Line empfiehlt, sich vor der Abreise auf der Website im Bereich TravelWell über die neuesten Entwicklungen zu informieren und mitzuteilen, wie  man  die Test-Ergebnisse übermitteln will.

Text: PM Holland America Line

Ein Jahr danach …

500.000 Seemeilen und 6,5 Millionen servierte Mahlzeiten im Jahr eins  nach Corona

Pressemitteilung

Die Gäste und Mitarbeiter der Holland America Line feierten in Whittier, Alaska einen wichtigen Meilenstein: Ein Jahr Kreuzfahrt nach der Corona bedingten Zwangspause. Die Nieuw Amsterdam war das erste Schiff der Reederei, das am 24. Juli 2021 in Seattle, Washington, den Dienst wieder aufnahm. 

„Die Emotionen und die Aufregung von vor einem Jahr klingen auch heute noch nach,“ sagte Gus Antorcha, Präsident von Holland America Line. „Wir sind unseren Gästen dankbar, die wieder mit uns reisen, ebenso wie unseren Teammitgliedern, den Häfen, die uns willkommen geheißen haben, unseren Partnern, die uns unterstützt haben, und all unseren Mitarbeitern an Land. Im vergangenen Jahr haben wir mehr als 240 Kreuzfahrten durchgeführt, und wir freuen uns darauf, weiterhin unvergessliche Urlaube anzubieten.“ 

Im Laufe des vergangenen Jahres haben die 10 Schiffe von Holland America Line eine Vielzahl von Destinationen wieder angelaufen. Neben Alaska waren es Reisen nach Kanada/Neuengland, in die Karibik, nach Hawaii, ins Mittelmeer, nach Mexiko, Nordeuropa, an die Pazifikküste, den Panamakanal und in den Südpazifik. Noch vor Ende des Jahres werden die Holland America Line Schiffe auch nach Australien/Neuseeland und Südamerika/Antarktis zurückkehren.  Die mit Spannung erwartete 71-tägige Große Afrikareise beginnt im Oktober 2022, während die 128-tägige Große Weltreise und die 74-tägige Große Südamerika- und Antarktisreise im Januar 2023 starten; die Asienrouten werden im Februar 2023 wieder aufgenommen. 

Fakten und Zahlen seit der Wiederinbetriebnahme im Juli 2021:

Abbildung: Holland America Line

Text: PM Holland America Line