Schlagwort: Karibik

Emerald Cruises steuert Karibik und Mittelamerika an

Pressemitteilung

Emerald Cruises hat die Hochseerouten für 2023 und 2024 vorgestellt: Die Emerald Azzurra sowie die Schwesternyacht Emerald Sakara, die 2023 auslaufen wird, steuern neben zahlreichen Neuzielen im Mittelmeer und der Adria auch die karibischen Inseln und Mittelamerika an. Als besonderes Erlebnis werden auch Transatlantikreisen ins Routing mit aufgenommen. An Bord der Hochseeyachten von Emerald Cruises genießen Gäste den Luxus einer Kreuzfahrt mit maximaler Privatsphäre, dank einer geringen Passagieranzahl. 

Neue Routen in der Karibik und Mittelamerika 

In den Wintermonaten 2023 und 2024 steuert Emerald Cruises zusätzlich fünfzehn Inseln und Länder im mittelamerikanischen und karibischen Raum an. Gäste tauchen unter anderem in Kolumbien in das lokale Leben ein, erkunden die Regenwälder Costa Ricas, entdecken traumhafte Strände auf den Jungferninseln und bereisen den Panamakanal. Taucher und Schnorchler kommen auf der Isla Tortuga oder „Turtle Island“, eine unbewohnte Insel,  einer Fülle von Meeresbewohnern wie Kaiserfischen, Rochen und Meeresschildkröten ganz nah. Die 18-tägige Entdeckungsreise „Südliche Karibik & Mittelamerika“ kostet ab 9.840 Euro pro Person.

Transatlantische Odysseen  

Zu den Höhepunkten der drei Ozeanüberquerungen gehört nach ein paar Tagen in Portugals Hauptstadt Lissabon die Überfahrt nach St. John’s in der Karibik. Als alternative Route sticht die Luxusyacht in der farbenfrohen Altstadt San Juans in Puerto Rico in See und tritt die transatlantische Reise nach Teneriffa zu den Kanarischen Inseln an. Während der Atlantiküberquerungen befördern die luxuriösen Yachten nur 100 Gäste in den 50 exklusiven Kabinen und Suiten, von denen nahezu alle über einen Balkon verfügen. Die Schiffe verfügen über einen Infinitypool und ein Wellness-Center mit Infrarotsauna. Der Preis für die 12-tägige Ozean-Reise von San Juan nach Teneriffa beginnt bei 2.850 pro Person.

Fünf Mittelmeerländer auf einer Route

Die erweiterte Reise führt die Gäste von den makellosen Stränden Spaniens, entlang des portugiesischen Treibens zum marokkanischen Juwel Casablanca sowie zu den süditalienischen Küstenorten und Buchten Sardiniens und Korsikas. Die 18-tägige Kreuzfahrt „Westliches Mittelmeer & Marokko“ startet in Santa Cruz de Tenerife und führt über Casablanca, Gibraltar, Ibiza, Bonifacio, Sardinien nach Sorrento, Amalfi, und Porto Santo. Die Preise beginnen bei 10.125 Euro pro Person.

Alle Preise beinhalten alle Bordmahlzeiten, Transfers, Trinkgelder sowie die Ausflüge und Erlebnisse mit fachkundigen Guides vor Ort. Weitere Informationen auf www.emeraldcruises.eu 

Text: PM Scenic Gruppe

SeaDream Yacht Club Opens 4th Quarter 2024 Caribbean Voyages

Pressemitteilung

– Released itineraries include 28 idyllic Caribbean islands including refreshing new calls –

SeaDream Yacht Club has just opened 4th Quarter 2024 Caribbean voyages. At just 344 ft., newly renovated luxury yachts SeaDream I and SeaDream II are ideal for island hopping in the Caribbean. Providing bespoke experiences across 28 unique islands, highlights of the season include SeaDream’s complimentary watersports, and their signature Champagne & Caviar Splash™; an elevated beach BBQ complete with caviar served in the surf.

In early November 2024, SeaDream Yacht Club begins its Caribbean season featuring departures from Antigua, Barbados, San Juan, St. Martin, and St. Thomas. Itineraries are designed to showcase the best of the Caribbean with cultural experiences and immersive excursions. Expanding upon its ever-popular calls in the British Virgin Islands and the Grenadines, SeaDream adds new calls to Barbuda, and Boquerón, Puerto Rico; becoming the first commercial vessel to call there.

Andreas Brynestad of SeaDream Yacht Club said, “It was a momentous 12 months for the company; we marked our 20-Year Anniversary and completed a $10 million renovation of the yachts. Bookings for 2024 are in high demand as the desire for intimate, highly personalized travel continues to grow.”

A few of the just-released 2024 Caribbean voyages:

  • The Glorious Grenadines – Bridgetown, Barbados roundtrip, Nov. 23-30: Calling on St. Lucia; St. Vincent; Bequia (overnight stay); Tobago Cays; Mayreau; and Grenada.
  • Virgin Islands & Undiscovered Puerto Rico – St. Thomas to San Juan, Nov. 23-30: Calling on Tortola; Norman Island; Jost Van Dyke; St. Barths; St. Croix; Boquerón and La Parguera, Puerto Rico.
  • Leeward Islands Discovery – Antigua to St. Thomas, Dec. 14-21: Calling on Barbuda; Nevis; St. Kitts; Anguilla; St. Barths (overnight stay); and Virgin Gorda.
  • Caribbean Celebration II – St. Thomas roundtrip, Dec. 21-28: Calling on St. John; St. Croix; Nevis; St. Kitts; St. Barths (overnight stay); and Jost Van Dyke.

Text: PM SeaDream Yacht Club

Karibik à la carte

Vor 43 Jahren hat Oliver Schmidt seine erste Kreuzfahrt gemacht. In die Karibik. Er war acht Jahre alt, die Karibik hingegen schon damals die beliebte „Badewanne der USA“. Waren es wirklich nur Wirbelstürme, politische Umstürze und Pandemie, die sie heute anders erscheinen lassen?

Grenada hat sich verändert. Eine Postkarte zeigt noch die Idylle, mit der die Insel frühere Besucher­generationen anlockte, und das geschulte Auge erkennt ganz hinten auf Reede die gute, alte FEDERICO C.­, Costas Veteran der 70er Jahre, umschwärmt von Holzbooten, aus denen Jungs in kurzen Hosen nach Münzen tauchten, die wohlbeleibte Touristen­ über die Reling warfen. Jetzt liegen zwei Schiffe­ mit vierstelliger Bettenzahl an fester Pier.

Nicht der Wirbel­sturm und nicht die Pandemie haben die Insel verändert, sondern die Besucher. Wirklich die ganze Insel? Das rote, britische Telefonhäuschen, die Fischerboote, der einsame Rastafarian mit seiner blechernen Trommel sind noch da. Der Ausflug im offenen Jeep, den Costa seinen­ Reisenden auf der COSTA DELIZIOSA anbietet, scheint auf das Problem zugeschnitten zu sein: Ein idyllischer­ Bergsee, ein Hügel mit einer Kirche, aus der in flottem­ Rhythmus Chormusik dringt – ach, wie gut gefüllt könnten unsere Kirchen sein: Klampfe statt Orgel, Gospel statt Luther.

Und alles wäre gut. Nur ein kleines Mädchen im Sonntagskleid interessiert sich mehr für die fremdländischen Gäste, tapst barfuß heraus und posiert willig fürs Foto. Mama sieht es von drinnen, lächelt und – singt weiter. Beide wohnen, anders als vor 40 Jahren, in kleinen Villen mit schmuckem Garten und terracottagepflasterter Garagenauffahrt. Früher waren es Bretter­buden. Amerikanische Kreuzfahrer-Dollars brachten den Aufschwung und schluckten den pittoresken Charme….

… Lesen Sie weiter in der aktuellen Ausgabe.

Fotos: Oliver Schmidt, enapress.com (1)

Dem Winter entfliehen und in die Sonne eintauchen: Die Routen der Mein Schiff Flotte 2023/2024

Pressemitteilung

Sonnige Auszeiten für den Winter planen: Ab sofort sind die Routen der Mein Schiff Flotte für die Wintersaison 2023/2024 einsehbar und in Kürze buchbar. Ob Asien, Orient, Kanaren, Mittelamerika oder Karibik – alle Fahrtgebiete haben eines gemeinsam: Sie locken mit Sonne satt und wohltuender Wärme. Erstmals läuft die Mein Schiff Flotte den Hafen von Key West/ Florida an. 

Die Mein Schiff 1 verbringt den Winter auf den Kanaren. Von Las Palmas/ Gran Canaria aus bereist sie die Inseln des ewigen Frühlings. Dabei haben die Gäste außerdem die Möglichkeit im Rahmen einer siebentägigen Reise die Kapverdischen Inseln Mindelo/ Sao Vicente und Praia/ Santiago zu besuchen. Besonders attraktiv dabei: Die vier entschleunigenden Seetage mit ausreichenden Möglichkeiten das Schiff zu erleben. Von Dubai/ Vereinigte Arabische Emirate aus startet die Mein Schiff 2 durch den Orient und fährt neben Abu Dhabi/ Vereinige Arabische Emirate und Muscat/ Oman auch regelmäßig Sir Bani Yas an. 

Barbados, Martinique oder auch Antigua – alleine die Namen dieser karibischen Inseln lösen Fernweh aus. Mein Schiff 4 ist nach einer 12-tägigen Transatlantik-Reise zur besten Herbstferienzeit ab Anfang November in der Karibik unterwegs und bietet ab La Romana/ Dominikanische Republik oder Bridgetown/ Barbados 14-tägige Kreuzfahrten an. Mein Schiff 6 erkundet auf 14-tägigen Reisen Mittelamerika. Ein besonderes Highlight hier ist mit Sicherheit die Überführungsfahrt von New York/ USA nach La Romana. Erstmals wird der Hafen von Key West in Florida angelaufen. Von dort aus bieten sich Ausflüge in die Florida Keys an. Bis weit in den Mai 2024 ist die Mein Schiff 5 in Asien unterwegs. Von Singapur oder Hongkong aus starten die 14-tägigen Reisen. Als besonderes Fahrtgebiet wartet Japan gleich auf zwei Kreuzfahrten im Frühling auf die Gäste – pünktlich zum Zauber der Kirschblüte. 

In der Wintersaison 2023/2024 wird die Mein Schiff Flotte mit insgesamt sechs Neubauten unterwegs sein. Mit dem Buchungsstart sind zuerst fünf Schiffe unserer Flotte buchbar. Der Winterfahrplan für die Mein Schiff 3 wird zu einem späteren Zeitpunkt – voraussichtlich ab Sommer dieses Jahres – veröffentlicht. 

Infos zu Buchung und Preisen

Die siebentägige Reise „Kapverdische Inseln I“ mit der Mein Schiff 1 vom 14. bis 21. Januar 2024 kostet ab/bis Las Palmas/ Gran Canaria inklusive Frühbucher-Ermäßigung bei Doppelbelegung ab 749 Euro pro Person in einer Innenkabine. Eine Balkonkabine kostet ab 949 Euro pro Person. 

Die 14-tägige Reise „Hongkong bis Japan“ mit der Mein Schiff 5 vom 27. März bis 10. April 2024 kostet ab/bis Hongkong inklusive Frühbucher-Ermäßigung bei Doppelbelegung ab 2.279 Euro pro Person in einer Innenkabine. Eine Balkonkabine kostet ab 2.799 Euro pro Person. 

Die 15-tägige Reise „New York bis Dominikanische Republik“ vom 26. Oktober bis 10. November kostet ab New York/ bis La Romana inklusive Frühbucher-Ermäßigung bei Doppelbelegung ab 1.799 Euro pro Person in einer Innenkabine. Eine Balkonkabine kostet ab 2.199 Euro pro Person. 

Alle Reisen der Mein Schiff Flotte sind im Reisebüro, unter www.meinschiff.com oder telefonisch unter +49 40 60001-5111 buchbar. 

Text: PM TUI Cruises

Celebrity Ascent debütiert in der Karibik

Pressemitteilung

Das vierte Schiff der Edge-Klasse von Celebrity Cruises wird am
3. Dezember 2023 seine Jungfernfahrt in Fort Lauderdale antreten –
Celebrity Cruises setzt in der Winter-Saison 2023/24 
insgesamt acht Schiffe in der Karibik ein

Die Celebrity Ascent – das nächste Schiff der Edge-Klasse von Celebrity Cruises – wird am 3. Dezember 2023 zu ihrer Jungfernfahrt aufbrechen. Auf ihrer ersten Kreuzfahrt geht es acht Tage lang durch die östliche Karibik. Angelaufen werden neben Puerto Plata in der Dominikanischen Republik mit Philipsburg und Charlotte Amalie auch zwei Häfen in den Kleinen Antillen. Philipsburg ist die Hauptstadt von Sint Maarten, ein zum Königreich der Niederlande gehörendes Land auf dem südlichen Teil der Insel St. Martin. Charlotte Amalie liegt auf Saint Thomas und ist die Hauptstadt der Amerikanischen Jungferninseln.

Der Heimathafen der Celebrity Ascent wird in ihrer Debüt-Saison Fort Lauderdale sein. Bis Anfang April 2024 bietet sie vom modernem Celebrity-Terminal 25 (Port Everglades) aus immer sonntags achttägige Karibik-Kreuzfahrten an. Auf dem Programm stehen dabei Nassau auf den Bahamas, Cozumel in Mexiko und George Town, die Hauptstadt der Cayman Islands. Eine andere Route führt nach San Juan (Puerto Rico), Tortola (British Virgin Islands) und Basseterre (St. Kitts & Nevis).

„Wir freuen uns sehr, die spektakuläre Celebrity Ascent in der Karibik zu präsentieren“, sagt Lisa Lutoff-Perlo, CEO und Präsidentin von Celebrity Cruises und fügt hinzu: „Sie wird von sieben weiteren Celebrity-Schiffen begleitet, die alle unterschiedliche Erlebnisse sowohl an Bord als auch an Land versprechen. Wir wollen unseren Gästen damit noch mehr Vielfalt und karibische Kreuzfahrt-Optionen bieten.“

Winter-Saison 2023/24: Acht Celebrity-Schiffe in der Karibik unterwegs
Insgesamt werden acht Schiffe von Celebrity Cruises im Winter 2023/24 in der Karibik fahren, darunter zwei weitere Schiffe der Edge-Klasse. Die Celebrity Beyond, die in diesem Jahr in See stechen wird, bietet ab/bis Fort Lauderdale zehn- bis zwölftägige Touren an. Dabei geht es unter anderem nach Aruba, Bonaire und Curaçao sowie durch den Panama-Kanal. Die elftägige „Ultimate Southern Caribbean”-Route bringt Celebrity Beyond-Gäste nach Philipsburg (Sint Maarten), Castries (St. Lucia), Bridgetown (Barbados), Saint John’s (Antigua) und Basseterre (St. Kitts & Nevis).

Die Celebrity Apex, ein weiteres Schiff der neuen Edge-Klasse, fährt ab/bis Fort Lauderdale abwechselnd achttägige Routen in die östliche und westliche Karibik, unter anderem nach Grand Cayman und Belize.

Scarborough: Neues Ziel auf Tobago
Die erst kürzlich für viele Millionen Euro rundum erneuerte Celebrity Silhouette bietet ab/bis Fort Lauderdale eine Auswahl an fünf- bis zwölftägigen Kreuzfahrten, darunter auf die Bahamas sowie mehrere elftägige Reisen in die südliche Karibik. Hierbei wird mit Scarborough, die Hauptstadt der Insel Tobago, auch ein neues Celebrity-Ziel angelaufen.

Auf der Celebrity Equinox und der Celebrity Reflection geht es ab/bis Fort Lauderdale auf neuntägige Kreuzfahrten zu den „ABC-Inseln“.

Die Celebrity Constellation wird 6- bis 13-tägige Karibik-Kreuzfahrten ab/bis Tampa anbieten (unter anderem auch zum Mardi Gras in New Orleans), die Celebrity Summit mehrere fünf- und sechstägige Kurztrips ab/bis Miami.

Always Included
Eine Kreuzfahrt für Gäste mit den höchsten Ansprüchen in Sachen Luxus, Design und Exklusivität – dafür steht Celebrity Cruises. Dazu zählt auch das „Always Included”-Angebot. Ganz gleich, wann, wohin und in welcher Kabine die Gäste reisen: Getränke, Wifi und Trinkgelder sind bei Celebrity Cruises immer im Reisepreis inbegriffen. Weitere Details unter www.celebritycruises.de. 

Text: PM Celebrity Cruises

Kreuzfahrt: Neue Yoga-Retreats unter weißen Segeln

Pressemitteilung

  • Im Frühjahr 2022 setzt Star Clippers zu sechs neuen Yoga-Kreuzfahrten auf traumhaften Karibik-Routen die Segel
  •  Tägliche Yoga- und Meditationsstunden zählen zu den kostenfreien Angeboten des Viermasters »Star Flyer«

Ein Traumurlaub unter weißen Segeln zu karibischen Inseln und sich selbst: Star Clippers hat im Frühjahr 2022 sechs neue Yoga-Kreuzfahrten im Programm. Der Viermaster »Star Flyer« kreuzt ab St. Maarten auf zwei unterschiedlichen Routen durch die Karibik. Ende März bricht der Großsegler dann zu einer 21-tägigen Atlantiküberquerung auf – es geht von der Karibik über die Azoren in den Zielhafen Malaga. Alle Yoga-Kreuzfahrten bieten tägliche Yoga- und Meditationsklassen auf Deck. 

Täglicher Sonnengruß auf Deck und unter weißen Segeln 

Am 12. Februar 2022 startet der Viermaster »Star Flyer« zur ersten Yoga-Kreuzfahrt des Jahres in der Karibik. Vorbei an tropischen Inseln, kulturellen Kleinoden und durch türkisblaues Wasser, liegt der Fokus auf Deck beim Hatha und Sivananda Yoga mit Sandrine Rossi-Fornelli. Die Yoga Alliance-zertifizierte Yogalehrerin unterrichtet seit zehn Jahren in Asien und Europa ein dynamisches Yoga für Anfänger und erfahrene Yoga-Praktizierende. In der Yoga-Woche auf dem Großsegler wechseln sich aktive Einheiten und meditative Klassen ab.

Ausgezeichneter Anbieter von Segel-Kreuzfahrten

Als weltweit größter Anbieter von Segel-Kreuzfahrten, und zuletzt Ende 2021 mit dem World Travel Award ausgezeichnet, bietet Star Clippers die bei Gästen so beliebte Mischung aus Entspannung unter weißen Segeln, feiner Kulinarik und einem sorgfältig konzipierten Ausflugsprogramm.

Die kostenfreien Yoga- und Meditationsstunden werden mit Sandrine Rossi-Fornelli, Sylvie Thevenet und Christel Vollmer von international ausgebildeten Yoga-Lehrenden betreut – für unterschiedliche Level und in verschiedenen Yoga-Stilen. 

Termine Yogakreuzfahrten:

12. und 19. Februar: Karibik, »Star Flyer«,   Yoga mit Sandrine Rossi-Fornelli

5. März: Karibik, »Star Flyer«, Yoga mit Sylvie Thevenet

12. und 19. März: Karibik, »Star Flyer«, Yoga mit Christel Vollmer

26. März: Ozeanüberquerung, »Star Flyer«, Yoga mit Christel Vollmer

Weitere Informationen www.starclippers.com | Telefon 00800-782 72 547

Text: PM Star Clippers

Die Celebrity Infinity fährt im Sommer in der Karibik

Celebrity Cruises nimmt die Celebrity Infinity wieder in Betrieb – Die einwöchigen Kreuzfahrten ab/bis Florida führen über die Bahamas nach Belize und Mexiko sowie in die Dominikanische Republik

Pressemitteilung

Celebrity Cruises wird im Juni ein weiteres Schiff wieder in Betrieb nehmen. Die Celebrity Infinity bietet dann zusätzlich zur Celebrity Equinox Kreuzfahrten in der Karibik an. Heimathafen wird Port Everglades in Fort Lauderdale.

Foto: Celebrity Cruises

Vom 25. Juni an ist die Celebrity Infinity auf einwöchigen Kreuzfahrten unterwegs und wird abwechselnd in die östliche und westliche Karibik reisen. Angelaufen werden auf allen Routen Bimini oder Nassau auf den Bahamas sowie Key West in Florida. Darüber hinaus führen die östlichen Touren nach Puerto Plata in der Dominikanische Republik. Zusätzliche Anlaufhäfen auf den Strecken in die westliche Karibik sind Belize City und Cozumel in Mexiko.

Die Celebrity Infinity wird bis Ende November dieses Jahres Karibik-Kreuzfahrten anbieten, bevor sie sich auf eine 15-tägige Fahrt Richtung Rio de Janeiro aufmacht. In der Wintersaison fährt die Celebrity Infinity dann in Südamerika.

„Wir freuen uns sehr, die Celebrity Infinity wieder in Dienst zu stellen und in der Karibik einzusetzen“, sagt Lisa Lutoff-Perlo, Präsidentin und CEO von Celebrity Cruises, und fügt hinzu: „Sie wird sich dem Schwesterschiff Celebrity Equinox anschließen. Es ist das erste Mal, dass Celebrity Cruises von Florida aus zwei Schiffe in der Karibik eine komplette Sommersaison einsetzen wird.“

Die 294 Meter lange Celebrity Infinity bietet luxuriöse Unterkünfte, darunter die Concierge Class und die Spa-inspirierte AquaClass mit exklusiver Küche im Blu. The Retreat-Gäste erleben ultimativen Luxus, darunter ein exklusives Restaurant und eine rund um die Uhr geöffnete Lounge.

Passagiere der Celebrity Infinity können auch in Haupt-Restaurants wie dem Tuscan Grill, dem Oceanview Café und der Rendezvous Lounge speisen. Außerdem wird Le Petit Chef, eine einzigartige Dinner-Show in 3D, angeboten.

Always Included
Eine Kreuzfahrt für Gäste mit den höchsten Ansprüchen in Sachen Luxus, Design und Exklusivität – dafür steht Celebrity Cruises. Dazu zählt auch das neue „Always Included”-Angebot. Ganz gleich, wann, wohin und in welcher Kabine die Gäste reisen: Getränke, Wifi und Trinkgelder sind bei Celebrity Cruises immer im Reisepreis inbegriffen.

Weitere Details zu den Karibik-Routen unter www.celebritycruises.de. 

Text: PM Celebrity Cruises

Celebrity Cruises nimmt zwei weitere Schiffe wieder in Betrieb

Die Celebrity Reflection und die Celebrity Constellation
werden zunächst in der Karibik eingesetzt –
Aktuell sind zehn Celebrity-Schiffe auf den Weltmeeren unterwegs –
Die kürzlich getaufte Celebrity Apex und die Celebrity Edge
bieten neue Kurse für Kinder und Jugendliche an

Pressemitteilung

Mit der Celebrity Reflection und der Celebrity Constellation haben zwei weitere Schiffe von Celebrity Cruises ihren Betrieb wieder aufgenommen. Damit sind aktuell 10 der 14 Schiffe aus der Flotte im Einsatz.

Celebrity Reflection, Foto: Celebrity Cruises

Mit der Celebrity Reflection ab Fort Lauderdale in die Karibik
Heimathafen der Celebrity Reflection ist Fort Lauderdale. Das Schiff bietet einwöchige Touren auf die Bahamas (Nassau und Bimini) und nach Mexiko an – hier sind Stopps in Puerto Costa Maya und Cozumel geplant. Einige Trips durch die westliche Karibik führen nach Roatán, einer zu Honduras gehörenden Insel, sowie nach Belize City. Weitere einwöchige Kreuzfahrten mit der Celebrity Reflection legen in Puerto Rico, in St. Thomas und in der Dominikanischen Republik an.

Elf Tage dauert die „Ultimate Southern Caribbean Voyage“ mit Stopps in Santa Croix (Amerikanische Jungferninseln), Saint John’s (Antigua), Sankt George‘s (Grenada), Roseau (Dominica) und Basseterre (St. Kitts & Nevis).

Ab Tampa mit der Celebrity Constellation unterwegs durch die Karibik
Die Celebrity Constellation wird in Tampa, Florida stationiert. Die elftägige „Eastern Caribbean Voyage“ führt nach San Juan (Puerto Rico), Philipsburg (St. Maarten), Basseterre (St. Kitts & Nevis), Charlotte Amalie (St. Thomas) sowie nach Puerto Plata (Dominikanische Republik).

Celebrity Constellation, Foto: Celebrity Cruises

Zwölf Tage dauert die Route gen Westen mit Stopps in Roatán (Honduras), Cartagena (Kolumbien), Colón (Panama), Puerto Limón (Costa Rica) und Cozumel (Mexiko). An der kolumbianischen Karibik-Küste bleibt das Schiff sogar zwei komplette Tage. Auf einer weiteren zwölftägigen Route mit der Celebrity Constellation werden die ABC-Inseln angesteuert.

Sowohl die Celebrity Reflection als auch die Celebrity Constellation sind im Sommer 2022 im Mittelmeer unterwegs. Die Celebrity Reflection verkehrt vor allem zwischen Civitavecchia und Barcelona. Ravenna, zwischen Venedig und Rimini an der Adria gelegen, wird Heimathafen der Celebrity Constellation. Von hier aus geht es zu mehreren griechischen Zielen.

Celebrity Apex feierlich in Fort Lauderdale getauft
Seit März 2020 befindet sich die Celebrity Apex, das zweite Schiff der Edge-Klasse, im Besitz von Celebrity Cruises. Aufgrund der Corona-Pandemie kam es aber erst Mitte Juni dieses Jahres zur Betriebsaufnahme. Zunächst stand eine Sommersaison im östlichen Mittelmeer auf dem Programm. Nach der Transatlantik-Überquerung fährt die Celebrity Apex ab sofort ab/bis Fort Lauderdale und nimmt Kurs auf karibische Ziele. Vor der aktuellen Karibik-Saison wurde das Schiff nun feierlich getauft.

Taufpatin ist Reshma Saujani, Gründerin von „Girls Who Code“, einer gemeinnützigen Organisation, die daran arbeitet, die Gendergap im Bereich des Programmierens zu schließen und jungen Frauen im traditionell von Männern dominierten Technologiebereich Chancen zu bieten. Reshma Saujani war im Jahr 2010 die erste indisch-amerikanische Frau, die für den U.S. Kongress kandidierte. Sie ist zudem Bestseller-Autorin des Buches „Mutig, nicht perfekt“: Warum Jungen scheitern dürfen und Mädchen alles richtig machen müssen. Reshma Saujani wurde von Forbes als eine der einflussreichsten Frauen benannt – zur „Most Powerful Women Changing the World”.

Neue „Girls Who Code at Sea“-Kurse für Kinder und Jugendliche
Die Taufpatin und Celebrity Cruises werden ihre Zusammenarbeit sogar noch ausbauen. Zu Ehren der Arbeit von Reshma Saujani wird die Reederei im Rahmen ihres „Camp at Sea“-Programmes unterhaltsame, interaktive Anfänger-Programmierkurse für Kinder im Alter von 6 bis 17 Jahren anbieten. Sie können zwei Module entwerfen und entwickeln, die auf grundlegender Informatik und Codierungsmodulen zu Themen aus den Bereichen Meereslebewesen und Biolumineszenz basieren. Die „Girls Who Code at Sea“-Kurse finden ab sofort an Bord der Celebrity Apex und der Celebrity Edge statt.

Auch die Celebrity Apex fährt in der Karibik
Das neueste Schiff von Celebrity Cruises wird in den nächsten sechs Monaten einwöchige Kreuzfahrten durch die Karibik anbieten. Stationen der Celebrity Apex in der westlichen Karibik sind unter anderem Belize, Cozumel in Mexiko und Grand Cayman, die größte der Kaiman-Inseln. Die östliche Route stoppt in San Juan in Puerto Rico, in St. Kitts, in St. Thomas und in Tortola auf den Britischen Jungferninseln. Am 30. April 2022 startet die Celebrity Apex zur Transatlantik-Überquerung. Das Schiff wird dann am 14. Mai in Amsterdam erwartet, dem neuen Heimathafen in der kommenden Sommersaison.

Weitere deutschsprachige Informationen über Celebrity Cruises unter www.celebritycruises.de. 

Text: PM Celebrity Cruises

Neues Winterprogramm für die MSC Seaview: Kreuzfahrten zu den Antillen ab/bis St. Maarten oder Barbados

Pressemitteilung

  • Als Teil der neuen Winterkreuzfahrten 2021/22 wird die MSC Seaview ab dem 5. Dezember auf 7- und 14-Nächte-Reisen ab/bis St. Maarten oder Barbados eingesetzt 
  • Geänderte Reiserouten und bis zu zwölf Stunden Anlegezeit in den Häfen ermöglichen den Reisenden das Zielgebiet noch besser kennenzulernen

MSC Cruises hat heute sein Winterprogramm 2021/22 für die Antillen (südliche Karibik) bestätigt. Demnach wird die MSC Seaview ab dem 5. Dezember für 7- und 14-Nächte-Kreuzfahrten ab/bis St. Maarten oder Barbados stationiert sein.

Foto: MSC Cruises

Die Behörden in Martinique und Guadeloupe haben kürzlich entschieden, dass Kreuzfahrtgäste aufgrund der Pandemie-Situation an Land und der niedrigen Impfquoten diese Inseln nicht besuchen dürfen. MSC Cruises hat daher eine alternative Route konzipiert und die ursprüngliche Reiseroute dahingehend geändert, dass nun auch Philipsburg auf St. Maarten und Bridgetown auf Barbados als Einschiffungshäfen zur Verfügung stehen. So kann das Winterprogramm in dieser Region sicher durchgeführt werden. Mit verlängerten Anlegezeiten – teilweise mit bis zu zwölf Stunden im Hafen – ermöglicht die Route, dass die Gäste die Zeit an Land wirklich optimal nutzen können, um die Inseln in ihrer Gesamtheit zu entdecken.   

Die MSC Seaview wird von ihren beiden Einschiffungshäfen aus zwei unterschiedliche 7-Nächte-Routen anbieten, auf denen Urlauber eine Entdeckungsreise in den magischen und ruhigen türkisfarbenen Gewässern der südlichen Karibik unternehmen werden.

Die erste Route führt von Philipsburg, der Hauptstadt von St. Maarten, nach Bridgetown auf Barbados und weiter nach Castries auf St. Lucia, Saint George auf Grenada und Basseterre auf St. Kitts und Nevis, bevor es zurück nach St. Maarten geht.

Die zweite Route führt von St. Maarten und Bridgetown nach Roseau auf Dominica, St. John’s auf Antigua und Barbuda, Road Town auf Tortola und dann zurück nach St. Maarten.

Gianni Onorato, CEO von MSC Cruises, sagt: „Die Antillen sind eine Region, die bei Kreuzfahrern auf der ganzen Welt und auch bei einheimischen Gästen sehr beliebt ist. Wir haben eine alternative Reiseroute gefunden, die es uns ermöglicht, unser Winterprogramm hier umzusetzen, natürlich unterstützt durch unser branchenführendes Gesundheits- und Sicherheitsprotokoll. Wir möchten uns insbesondere bei unseren Airline-Partnern bedanken, die ihre Charterflugpläne geändert haben, um die neue Route für unsere Gäste zugänglich zu machen. So können wir auch in diesem Winter einen unvergesslichen Kreuzfahrturlaub ermöglichen, bei dem wir einige der schönsten Inseln in der südlichen Karibik mit der MSC Seaview anlaufen – dem perfekten Schiff für diese Gewässer.“

Alle Gäste der MSC Seaview müssen vollständig geimpft sein oder einen negativen PCR-Test vorweisen, der 72 Stunden vor der Einschiffung durchgeführt wurde. 

Darüber hinaus können die Gäste in den meisten Häfen eigenständig an Land gehen. Einige der Zielhäfen erlauben beim Besuch beliebter Attraktionen nur geführte Landgänge in der „Safe Bubble“. Genauere Informationen werden in Kürze auf der Website von MSC Cruises, in Reisebüros und über das Reservierungszentrale der Reederei bekanntgegeben. 

Die MSC Seaview verfügt über 2.066 Kabinen und großzügige Außenflächen um viel Zeit im Freien verbringen zu können. Bei dem markanten Schiffsdesign, inspiriert von der Skyline Miamis, steht das Meererlebnis im Fokus. Das Schiff schafft eine einzigartige Verbindung zwischen Gästen und Meer, etwa durch die nahezu 360 Grad umfassende Promenade dicht bei der Wasserlinie, Panorama-Lifte oder spezielle Kabinentypen mit großzügigen Outdoor-Bereichen. 

Text: PM MSC Cruises

Disney Cruise Line kündigt ab Frühjahr 2023 Rückkehr auf die Bahamas, in die Karibik und nach Mexiko an

Pressemitteilung

Buchungen sind ab heute möglich

Anfang 2023 kehrt Disney Cruise Line zu beliebten tropischen Reisezielen zurück: den Bahamas – einschließlich Disney‘s Privatinsel Castaway Cay – in die Karibik und an die mexikanische Riviera. Eine Vielzahl der Routen führt von Küste zu Küste – ausgehend von den Heimathäfen in den USA, darunter Miami und Port Canaveral in Florida, New Orleans, Galveston in Texas und San Diego. Buchungen sind ab dem heutigen 21. Oktober 2021 möglich. 

Urlaub auf den Bahamas und in der Karibik 

Disney Cruise Line wird ab Frühjahr 2023 mit einer Reihe von Kreuzfahrten aus dem Sunshine State Florida die Bahamas und die Karibik ansteuern. Zwei Schiffe werden von Port Canaveral in der Nähe Orlandos ablegen, ein drittes Schiff startet von Miami aus. Jeder Trip ab Florida beinhaltet einen Besuch der Disney Inseloase Castaway Cay. 

Von Port Canaveral aus wird die Disney Wish bis 2023 drei- bzw. viernächtige Reisen nach Nassau auf den Bahamas und Castaway Cay unternehmen. Kreuzfahrten an Bord des neuesten Disney Schiffs bedeuten für die Gäste einen Mix aus bezaubernden neuen Unterhaltungsangeboten und dem unvergleichlichen Service – abgerundet mit zahlreichen besonderen Erlebnissen, die Reisende an Bord der Disney Cruise Line wertschätzen.

Ebenfalls von Port Canaveral wird die Disney Fantasy mit Sieben-Nächte-Kreuzfahrten zu verschiedenen Zielen in der östlichen und westlichen Karibik starten. Ein spezieller Acht-Nächte-Trip beinhaltet zwei Tage auf den Bermudas, wo sich die Gäste an den rosafarbenen Sandstränden der Insel sonnen, diverse Wassersportarten betreiben oder die unterirdischen Kristallhöhlen der Insel erkunden können.

Von Miami aus geht die Disney Dream auf eine Reihe von Vier- und Fünf-Nächte-Reisen, unter anderem nach Grand Cayman, Nassau, Castaway Cay und Cozumel in Mexiko. Noch mehr Inselvergnügen bietet eine spezielle Fünf-Nächte-Kreuzfahrt, die zwei Stopps auf Castaway Cay beinhaltet.

Disney Magic, Foto: enapress.com

Tropische Entdeckungsreisen ab Texas und New Orleans

Im Januar und Februar 2023 wird die Disney Magic von Galveston, Texas, aus zu einer Reihe von Vier-, Fünf-, Sechs- und Sieben-Nächte-Trips auf die Bahamas und in die westliche Karibik aufbrechen. Zu den tropischen Häfen, die auf diesen Reisen angelaufen werden, gehören Grand Cayman sowie Cozumel und Progreso in Mexiko.

Im Februar und März 2023 wird die Disney Magic während ihrer Debütsaison in New Orleans zum ersten Mal den „Bayou“ hinunterfahren. Die Vier-, Fünf- und Sechs-Nächte-Kreuzfahrten führen vom Herzen des Big Easy entlang des Mississippi nach Grand Cayman und Cozumel. 

Vor oder nach ihrer Reise haben Gäste die Möglichkeit, nach Crescent City fahren, um den unverwechselbaren Geschmack der Küche New Orleans zu genießen, die Melodien der weltberühmten Jazz-Musik zu hören und die Sehenswürdigkeiten und Klänge zu bestaunen, die den Animationsfilm „Küss den Frosch“ inspiriert haben.

Alle Reisen der Disney Magic im Frühjahr 2023 beinhalten zwei oder drei Tage auf See – eine ideale Gelegenheit, die vielfältige Bordunterhaltung zu genießen.

Baja-Halbinsel ab San Diego 

Die Disney Wonder fährt im April und Mai 2023 von San Diego aus nach Baja, Mexiko und an die mexikanische Riviera. Diese Trips dauern zwischen drei und sieben Nächten. Auf einigen Reisen zur Halbinsel Baja wird die Küstenstadt Ensenada angefahren, die für ihr türkisblaues Wasser und ihre Berglandschaft bekannt ist. Viele Kreuzfahrten ab San Diego beinhalten einen Besuch in Cabo San Lucas, einem beliebten Reiseziel mit markanten Felsformationen und weißen Sandstränden.

Sieben-Nächte-Reisen führen nach Mazatlan, der „Perle des Pazifiks“, und nach Puerto Vallarta, dem Badeort an der Banderas-Bucht, der von den Bergen der Sierra Madre umschlossen wird.

Text: PM Disney Cruise Line