Schlagwort: Karibik

Premierenreisen der Queen Mary 2 ab/bis Hamburg in die Karibik ab sofort buchbar

Pressemitteilung

Plus: Weitere Reisen ab Herbst 2021 ab heute, 14 Uhr, buchbar
Vier neue Transatlantik-Passagen zwischen Hamburg und New York

Endlich wieder Menschen aus aller Welt an Bord treffen und mit den drei legendären Cunard Queens die schönsten Destinationen der Erde entdecken – das ist für Gäste der Reederei ab diesem Herbst wieder möglich. Cunard hat für den Rest des Jahres 2021 und für 2022 über 40 neue Reisen unter dem Motto „Freiheit in Sicht“ angekündigt, die ab heute buchbar sind. Auf den neuen Routings mit einer Reisedauer von zwei bis 40 Nächten besuchen die Queen Mary 2, die Queen Victoria und die Queen Elizabeth 49 verschiedene Ziele. 

Ein ganz besonderes Highlight nach der Betriebspause beschert Cunard seinen Gästen aus Deutschland mit der Premierenreise der Queen Mary 2 ab Hamburg in die Karibik. Am 12. Januar 2022 können Sonnenhungrige an Bord der „Königin der Meere“ erstmals direkt aus dem Hamburger Winter in die karibische Wärme reisen. Nach 32 Nächten kehren sie ebenso bequem nach Hamburg zurück. Ab bereits 3.222 Euro pro Person zum Frühbucherpreis in der Innenkabine (bei Doppelbelegung) können Passagiere so dem Winter einfach entfliehen. Eine weitere Karibikreise ab/bis Hamburg beginnt am 13. Februar 2022. Auf dieser begibt sich die Queen Mary 2 zunächst auf ihre Lieblingsroute, eine Transatlantik-Passage nach New York, von wo aus sie in die Karibik weiterfährt. Auf dem Weg zurück nach Hamburg haben Gäste erneut die Gelegenheit, einen Tag im Big Apple zu verbringen. Am 20. März 2022 sticht die Queen Mary 2 dann noch einmal ab/bis Southampton in Richtung Karibik in See. Auf ihren Karibikfahrten besucht die Queen Mary 2 Sint Maarten, Dominica, St. Lucia und St. Kitts und läuft Bridgetown auf Barbados für einen Übernachtaufenthalt an. 

Foto: Cunard Line

Sobald sie wieder im Einsatz ist, wird die Queen Mary 2 zudem endlich wieder das tun, wofür sie gebaut wurde: original Transatlantik-Passagen. In der Zeit von Anfang Januar bis Ende März 2022 verkehrt sie auf insgesamt vier Atlantiküberquerungen zwischen Hamburg und New York. Am 13. Februar 2022 bietet sich Gästen die allererste Gelegenheit nach der Betriebspause mit der Queen Mary 2 ab Hamburg nach New York zu reisen. Diese besondere Reise können Passagiere ab 1.181 Euro pro Person zum Frühbucherpreis in der Innenkabine (bei Doppelbelegung) erleben. Kurz darauf, am 8. März 2022, fährt das Schiff dann gen Osten von New York nach Hamburg. Am 17. März 2022 dort angekommen nimmt die Queen Mary 2 wiederum neue Gäste zurück mit nach New York, für einen frühlingshaften Besuch in der Stadt, die niemals schläft. 

Ende April 2022 heißt es auch für die Queen Victoria endlich wieder „Leinen los!“: Auf drei neuen Reisen fährt sie ab Southampton nach Westeuropa, ins Baltikum und entlang der Iberischen Küste. Auf den Kreuzfahrten besucht sie insgesamt elf Länder und macht unter anderem Station in Kopenhagen, Helsinki, Tallinn und Gdingen. In Amsterdam, Lissabon und St. Petersburg legt sie darüber hinaus über Nacht an. 

Nach ihrer Erkundung der britischen Küste in den Sommermonaten, wird die Queen Elizabeth ab dem 13. Oktober 2021 die internationale Kreuzfahrt wieder aufnehmen und mehreren Reisen ab Southampton entlang der Iberischen Küste zu den Kanarischen Inseln unternehmen. Übernachtaufenthalte in Lissabon und Funchal sowie späte Abfahrten von Málaga bieten Gästen die Möglichkeit, die Städte auch während der Abendstunden zu erleben. Ende Februar 2022 wird die Queen Elizabeth nach Asien aufbrechen und nach einer Fahrt durch den Suezkanal Dubai, Sri Lanka, Malaysia, Singapur, Hongkong sowie Japan ansteuern, wo sie im April 2022 ihr bereits veröffentlichtes Programm wieder aufnehmen wird. 

Das neue Programm ist ab sofort in jedem guten Reisebüro, über die Cunard Reservierungszentrale unter 040 4153 3555 (Mo. bis Fr., 10 bis 17 Uhr) oder über die Cunard Website buchbar. Für Buchungen bis zum 30. September 2021 gilt eine Frühbucherermäßigung von bis zu 15 Prozent auf den Premium Preis, die nach Buchungsauslastung gesteuert wird. Besonders für die Premierenreisen der Queen Mary 2 in die Karibik wird ein sehr hohes Buchungsaufkommen erwartet. Stammgäste, die Mitglieder des Cunard World Clubs, erhalten im Buchungszeitraum bis 30. September 2021 zusätzlich ein doppeltes Premium Bordguthaben. 

Informationen zum Thema „Unbeschwertes Reisen mit Cunard“ sind auf der Cunard Website verfügbar. 

Text: PM Cunard Line

Ab Hamburg in die Karibik und zurück: Neue Routings für die drei Cunard Queens 2021/2022

Neue Reisen ab Juli 2021 buchbar 

Pressemitteilung

Geimpfte Reisende mit Wohnsitz in Großbritannien dürfen bereits ab dem 19. Juli 2021 mit der Queen Elizabeth für Reisen rund um Großbritannien in See stechen. Ab dem 13. Oktober 2021 bricht das Schiff dann erstmals wieder zu internationalen Kreuzfahrten auf und begrüßt auch Gäste aus anderen Ländern als Großbritannien an Bord. Diese können dann auf mehreren Fahrten ab Southampton zur Iberischen Küste sowie zu den Kanarischen Inseln reisen. Mitte Februar 2022 wird die Queen Elizabeth die Reise in Richtung Japan antreten, wo sie ihre Saison wie geplant ab dem 13. April 2022 aufnehmen wird. 

Als erste Reise nach ihrer Betriebspause begibt sich die Queen Mary 2 wie geplant am 14. November 2021 ab Southampton auf ihre Lieblingsroute, eine Transatlantik-Passage. Zum Jahresbeginn 2022 geht es für sie jedoch nicht auf Weltreise – so wie traditionell zum Anfang eines jeden Jahres – sondern stattdessen direkt der Sonne entgegen: Zwischen Januar und April 2022 unternimmt sie eine Reihe von Reisen in die Karibik. Gäste können wählen, ob sie in Hamburg, Southampton oder New York zusteigen möchten. Ab dem 24. April 2022 fährt die Queen Mary 2 dann wieder gemäß dem bestehenden Fahrplan. 

Ende April 2022 heißt es auch für die Queen Victoria endlich wieder „Leinen los!“: Auf drei neuen Reisen fährt sie ab Southampton nach Westeuropa, ins Baltikum und zur Iberischen Küste. Ab dem 20. Mai 2022 nimmt sie ihr bereits veröffentlichtes Routing wieder auf. 

Die neuen Reisen sind ab Juli 2021 buchbar. 

Simon Palethorpe, Präsident von Cunard, sagt dazu: „Am 19. Juli werde ich gemeinsam mit der Besatzung der Queen Elizabeth Gäste an Bord begrüßen, wenn wir endlich wieder in See stechen werden. Das wird ein bedeutender Tag für Cunard, da wir dann wieder das tun werden, was wir lieben: Gästen ein fantastisches Urlaubserlebnis bereiten. Ich würde untertreiben, wenn ich sage, dass wir diesen Tag kaum erwarten können!“ Er fährt fort: „Bedauerlicherweise ist der Weg für die Wiederaufnahme von internationalen Kreuzfahrten weiterhin nicht ganz klar und es tut uns sehr leid, unsere Gäste mit einigen Reiseabsagen enttäuschen zu müssen. Leider sind jedoch zu viele unserer internationalen Anlaufhäfen weiterhin von den anhaltenden Einschränkungen aufgrund von Covid-19 betroffen, weshalb wir diese Entscheidung getroffen haben.“ 
Er ergänzt: „Wir freuen uns wirklich sehr über die neuen Ersatz-Routings, wie zum Beispiel die Fahrten der Queen Mary 2 durch die Karibik, und wir hoffen sehr, dass sie alle diejenigen ansprechen, die sich nach etwas Sonne im Wintergrau und vielleicht auch einem kleinen Abenteuer sehnen.“ 

Aufgrund der anhaltenden Komplexität bei der Planung des internationalen Reiseverkehrs werden die folgenden Cunard Reisen abgesagt: 
·        Die Kreuzfahrten der Queen Elizabeth von Großbritannien nach Australien sowie ihre Wintersaison in Australien vom 18. Oktober 2021 bis einschließlich 9. März 2022. 
·        Die Weltreisen 2022 an Bord der Queen Mary 2 und der Queen Victoria. 
·        Alle geplanten Reisen der Queen Victoria mit Einschiffung zwischen dem 10. September 2021 und 29. April 2022. Die fünf der folgenden, ursprünglich für Queen Victoria geplanten Reisen werden allerdings auf ihr Schwesterschiff, die Queen Elizabeth, übertragen und auf dieser durchgeführt: 
o        V126 – Kanarische Inseln – Portugal, 1. – 15. Nov. 2021 
o        V128 – Belgien – Niederlande, 27. Nov. – 1. Dez. 2021 
o        V129 – Kanarische Inseln – Portugal, 1. – 13. Dez. 2021 
o        V130 – Spanien – Portugal, 13. – 23. Dez. 2021 
o        V201 – Weihnachts- & Neujahrsreise Kanarische Inseln, 23. Dez. 2021 – 6. Jan. 2022 

Alle Gäste, deren Reise abgesagt wird, erhalten automatisch einen Future Cruise Credit im Wert von 125 % auf den gemäß der Allgemeinen Reisebedingungen erforderlichen und auch bereits geleisteten Anzahlungsbetrag. Geleistete Zahlungen auf den Reisepreis, die über den vertraglichen Anzahlungsbetrag hinausgehen, werden zu 100 % in einen Future Cruise Credit umgewandelt. Gäste, die eine Rückerstattung des gezahlten Reisepreises bevorzugen, können diese über ein Online-Formular auf der Cunard Website beantragen. 

Text: PM Cunard

Kreuzfahrtstart in der Karibik am 18. Juli 2021 mit 7-tägigen Reisen ab Barbados

Pressemitteilung

Nach dem Kreuzfahrtstart in Griechenland ab 3. Juli 2021 plant Seabourn für diesen Sommer nun auch gemeinsam mit der Regierung von Barbados die Wiederaufnahme von Karibikkreuzfahrten. Ab dem 18. Juli 2021 wird es 7-tägige Kreuzfahrten mit der Seabourn Odyssey ab Barbados zu Zielen in der südlichen Karibik geben, darunter idyllische Häfen in Antigua, den Britischen Jungferninseln, Dominica, Grenada, St. Lucia, St. Maarten und St. Kitts. Die Reisen sind ab sofort buchbar und können auch zu 14-tägigen Kreuzfahrten kombiniert werden. Die ebenfalls bereits veröffentlichten Herbstkreuzfahrten beinhalten zusätzliche Anläufe in St. Vincent und den Grenadinen, Guadeloupe und Martinique. Weitere Reise-Details werden derzeit noch ausgearbeitet und auf www.seabourn.com veröffentlicht.

„Wir sind dankbar, mit der Regierung von Barbados zusammenzuarbeiten, um den Tourismus in Barbados und der Karibik wieder anzukurbeln“, sagte Josh Leibowitz, Präsident von Seabourn. „Die gesamte Seabourn-Familie ist startklar, um ab Juli endlich wieder unseren preisgekrönten Service an Bord der Seabourn Odyssey anzubieten.“

„Wir freuen uns darauf, Seabourn wieder an unseren Ufern willkommen zu heißen und sind sehr erfreut über die Aussichten für den Neustart der Kreuzfahrtindustrie“, sagte Lisa Cummins, Ministerin für Tourismus und internationalen Verkehr von Barbados. „Sicheres Reisen ist unsere Priorität, und wir stellen Impfungen und andere wichtige Reiseprotokolle zur öffentlichen Gesundheit in den Mittelpunkt unseres Neustarts mit der Kreuzfahrtindustrie. Das wird nicht nur das Vertrauen der Reisenden wiederherstellen, sondern dient auch dem Schutz und der Sicherheit unserer Besucher und unserer Bevölkerung.“

Die Reiserouten beinhalten einzigartige Seabourn-Erlebnisse, die zu den Höhepunkten einer jeden Reise gehören. „Caviar in the Surf“ zum Beispiel, seit Jahren ein Dauerbrenner bei den Karibik-Kreuzfahrten von Seabourn, oder die „Marina-Days“ mit Wassersportangeboten direkt von der eigenen Marina am Heck des Schiffes aus. Und natürlich gehört zu jeder Kreuzfahrt auch ein Seetag, an dem die Gäste die vielfältigen Angebote von Seabourn an Bord genießen können: Open-Air Dining im „Earth & Ocean“, an Bord frisch hergestellte Eis-Spezialitäten, oder eine der vielen Aktivitäten, die an Bord der Seabourn Odyssey angeboten werden. Wer Ruhe und Entspannung sucht, findet immer einen Lieblingsplatz im Seabourn Square, oder man verbringt die Zeit zurückgezogen in seiner Suite auf der eigenen Veranda und lässt die malerische karibische Inselwelt an sich vorbeiziehen

Seabourn empfiehlt eine möglichst frühzeitige Buchung, um die beste Auswahl an Suiten zu haben, und bietet flexible Storno-Bedingungen. Beim Antritt der Kreuzfahrt muss eine vollständige COVID-19 Impfung nachgewiesen werden. „Vollständig geimpft“ bedeutet, dass mindestens 14 Tage vor Reisebeginn die letzte Dosis eines der derzeit zugelassenen Impfstoffe verabreicht wurde. Gebuchte Gäste erhalten vor der Abreise die entsprechenden Formulare, die beim Check-In vorgelegt werden müssen. Die Seabourn Mitarbeiter werden ebenfalls alle geimpft sein.

Die Gesundheit und Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter und natürlich auch der Menschen in den besuchten Häfen und haben auch für Seabourn oberste Priorität. Während der Kreuzfahrt müssen sich die Passagiere an alle Hygieneprotokolle halten, die zum Zeitpunkt ihrer Abreise in Kraft sind. Reisende sollten sich außerdem regelmäßig über die aktuellen Reisebedingungen informieren, sowohl für die Hin- als auch für die Rückreise, da die internationalen Reiserichtlinien immer wieder angepasst werden.  Zusätzliche präventive Gesundheitsmaßnahmen im Rahmen von Seabourns „Travel Safe“-Programm werden ebenfalls in Kraft sein, z.B. Fragebögen für Gesundheits-Checks, das Tragen von Gesichtsmasken, Social Distancing, Kapazitätsgrenzen für die Innenräume sowie strenge Hygienemaßnahmen und verbesserte Luftfilter-Systeme. Alle Gesundheits- und Sicherheitsprotokolle werden in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern und Regierungsbehörden kontinuierlich überprüft und angepasst, damit sie immer den aktuellen Richtlinien und Empfehlungen entsprechen. Details zu den aktuellen Hygiene- und Gesundheitsprotokoll findet man auf der Seabourn Website / Health&Safety.

Text: PM Seabourn

Crystal Symphony’s New Luxury Caribbean Escapes Now Open for Reservations

Pressemitteilung

The award-winning ship will homeport in St. John’s, Antigua for the 10-night island voyages

Luxury travelers now have more choices as they plan to explore again, as reservations open today for Crystal Symphony’s 10-night Luxury Caribbean Escapes embarking August 5 through December, including a holiday cruise. The 15 consecutive voyages will sail round-trip from the home port of St. John’s, Antigua and Barbuda on journeys highlighting the tropical allure of Barbados, St. Lucia, Trinidad and Tobago*, St. Maarten and British Virgin Islands. The itineraries, together with the recently announced Luxury Iceland Expeditions aboard Crystal Endeavor and Luxury Bahamas Escapes aboard Crystal Serenity, comprise the resumption of service of 97 percent of Crystal’s oceangoing fleet.

Highlights of Crystal Symphony’s Caribbean season** will offer travelers seeking to immerse themselves in the warm hospitality and ease of island life a bevy of choices, enhanced by Crystal’s own celebrated luxury and personalized service. A blend of outdoor adventure, blissful beach days, UNESCO World Heritage Sites of great historical significance, fresh island cuisine and spirits and plenty of pursuits in the turquoise waters of the destinations are all on offer.

Best Available cruise fares start at $2,999 with Book Now Savings of up to $1,000 per guest and As You Wish spending credits of $200 per guest. Returning guests will enjoy double Crystal Society Savings of five percent while new to Crystal guests will save 2.5 percent. Travelers can book their Crystal Symphony Luxury Caribbean Escapes with a reduced deposit of just 15 percent and have until 60 days prior to departure to make final payments. Single supplements for these voyages begin at just 125 percent. Guests with Future Cruise Credits and Future Cruise Payments may redeem them on these voyages.

Designed with inherently abundant personal and social space throughout the ship, Crystal Symphony will return to sailing with reduced capacity, increasing its social spaciousness even more, with the onboard Crystal Family welcoming guests’ home, with an experience that is punctuated by spacious guest staterooms and suites and social areas; abundant choices for activities and enrichment; elegant surroundings and amenities; and most importantly, the genuine, personalized service provided by Crystal’s celebrated crew.

A leader in unrivaled luxury cruising for 30 years, Crystal Cruises distinguishes its ships and its voyages with fine details and nuances that make a big impact for discerning travelers. All-inclusive experience with award-winning entertainment; diverse enrichment options; globally inspired dining, including Nobu Matsuhisa’s only seagoing restaurants; unlimited pours of fine wines, beers and premium spirits and an unwavering standard of genuine, personal service for each guest underscores the Crystal difference.

Crystal announced in February that guests must be fully inoculated with a COVID-19 vaccine at least 14 days prior to boarding any Crystal ship. This requirement is in addition to existing, comprehensive Crystal Clean+ measures, including negative COVID-19 tests for both guests and crew, reduced capacity, social distancing, mask requirements and health screening questionnaires.

*Trinidad and Tobago is subject to government review with changing health and safety conditions. 

**As more islands in the Caribbean begin to open, Crystal may add additional ports to the itinerary and will inform its guests and travel partners of any changes.

Text: PM Crystal Cruises

Regent Seven Seas Cruises® bietet zusätzliche luxuriöse Entdeckungsreisen in der südlichen Karibik an

Die Seven Seas Navigator® eröffnet die Karibiksaison 2022 mit weiteren Routen ab oder bis Bridgetown, Barbados

Pressemitteilung

Die führende Luxusreederei Regent Seven Seas Cruises® hat für die Karibiksaison 2022 der Seven Seas Navigator ein erweitertes Angebot an Kreuzfahrten im Repertoire, um Gästen eine größere Auswahl und Vielfalt an Luxusreisen in der beliebten südlichen Karibik zu bieten. Von den insgesamt zwölf Reisen, die eine Länge von sieben bis 30 Nächten haben und zwischen Januar und April 2022 stattfinden, sind sieben brandneu. Neun Routen in der Karibik-Saison starten oder enden in Bridgetown, Barbados, darunter sind sechs Rundreisen.

„Als führende Reederei im Bereich Luxuskreuzfahrten überprüfen und verbessern wir ständig unsere Reiserouten, um Gästen ein möglichst umfassendes Destinationserlebnis bieten zu können. Da sich unsere zuvor angekündigten Reisen ab und nach Bridgetown als sehr beliebt herausgestellt haben, freuen wir uns sehr, Luxusreisenden weitere Kreuzfahrtrouten im Herzen der südlichen Karibik anbieten zu können“, so Jason Montague, President und CEO von Regent Seven Seas Cruises. „Gäste an Bord der Seven Seas Splendor können ebenfalls einen fantastischen Winter und Frühling in der Karibik erleben. Die Seven Seas Mariner und die Seven Seas Voyager werden dieses Gebiet ebenso anlaufen, so dass es eine Vielzahl von Reisemöglichkeiten für unsere Gäste gibt, um diesen wunderbaren Zielort an Bord unserer exklusiven und gleichzeitig geräumigen Schiffe zu erkunden.“

Damit Gäste die verlockenden Attraktionen der südlichen Karibik mit der Seven Seas Navigator noch intensiver erleben können, beginnt die Saison bereits am 6. Januar 2022, wobei die erste neue Reise am 25. Januar 2022 in Cartagena, Kolumbien, startet. Zu den Höhepunkten der neuen Route gehören die malerischen Pitons in St. Lucia, die weißen Sandstrände von St. Kitts und Nevis sowie die atemberaubenden Inseln Aruba, Bonaire und Curaçao. Die Perlen der östlichen Karibik werden ebenfalls angefahren: Darunter unter anderem St. Barts, Antigua, Martinique sowie Trinidad und Tobago. Gäste, die sich einen längeren Urlaub wünschen, können auch Routen kombinieren, um so im Rahmen einer 30 Nächte dauernde Reise die gesamte Karibik zu erkunden. 

Als Teil von Regents erweiterter Karibiksaison 2021/2022 läuft die Seven Seas Splendor® – das Schiff, das den Luxus perfektioniert – in mehreren Abfahrten von Dezember 2021 bis März 2022 Ziele in der südlichen, östlichen und westlichen Karibik an. Die Seven Seas Mariner® fährt im November 2021 auf einer 24 Nächte dauernden Reise durch die südliche Karibik und Südamerika und im Dezember 2021 auf einer zehn Nächte dauernden Reise in die östliche Karibik. Im März 2022 sticht die Seven Seas Voyager® in See auf eine zehn Nächte dauernde Reise in der östlichen Karibik.

Weitere Informationen unter www.RSSC.com

Die erweiterte Karibik-Saison der Seven Seas Navigator im Detail:

Islands in Bloom

6. Januar 2022 – 7 Nächte dauernde Reise

Miami, Florida – Tag auf See – George Town, Cayman Islands – Port Antonio (Übernachtung im Hafen), Jamaika – Tag auf See – Santo Domingo, Dominikanische Republik – San Juan, Puerto Rico

**Neue Route**

The Complete Caribbean

6. Januar 2022 – 30 Nächte dauernde Reise

Miami, Florida – Tag auf See – George Town, Cayman Islands – Port Antonio (Übernachtung im Hafen), Jamaika – Tag auf See – Santo Domingo, Dominikanische Republik – San Juan, Puerto Rico – Gustavia, St. Barts – Îles des Saintes, Guadeloupe – Castries, St. Lucia – Bridgetown (Übernachtung im Hafen), Barbados – Kingstown, St. Vincent – St. George’s, Grenada – Tag auf See – Willemstad, Curaçao – Oranjestad, Aruba – Santa Marta, Kolumbien – Cartagena, Kolumbien – Tag auf See – La Romana, Dominikanische Republik – Tortola, Britische Jungferninseln – St. John’s, Antigua – Roseau, Dominica – Pointe-à-Pitre, Guadeloupe – Gustavia, St. Barts – Castries, St. Lucia – Scarborough, Trinidad & Tobago – St. George’s, Grenada – Bridgetown, Barbados

Tropical Marvels

13. Januar 2022 – 12 Nächte dauernde Reise

San Juan, Puerto Rico – Gustavia, St. Barts – Îles des Saintes, Guadeloupe – Castries, St. Lucia – Bridgetown (Übernachtung im Hafen), Barbados – Kingstown, St. Vincent & die Grenadinen – St. George’s, Grenada – Tag auf See – Willemstad, Curaçao – Oranjestad, Aruba – Santa Marta, Kolumbien – Cartagena, Kolumbien

**Neue Route**

Sun, Sand & Sails

25. Januar 2022 – 11 Nächte dauernde Reise

Cartagena, Kolumbien – Tag auf See – La Romana, Dominikanische Republik – Tortola, Britische Jungferninseln – St. John’s, Antigua – Roseau, Dominica – Pointe-à-Pitre, Guadeloupe – Gustavia, St. Barts – Castries, St. Lucia – Scarborough, Trinidad & Tobago – St. George’s, Grenada – Bridgetown, Barbados

**Neue Route**

Luminous Shores

5. Februar 2022 – 10 Nächte dauernde Reise

Bridgetown, Barbados – Port of Spain, Trinidad & Tobago – St. George’s, Grenada – Kingstown, St Vincent & die Grenadinen – Roseau, Dominica – St. John’s, Antigua – Gustavia, St. Barts – Pointe-à-Pitre, Guadeloupe – Fort-de-France, Martinique – Castries, St Lucia – Bridgetown, Barbados

Barbados in Bliss

15. Februar 2022 – 10 Nächte dauernde Reise

Bridgetown, Barbados – Port of Spain, Trinidad & Tobago – St. George’s, Grenada – Kingstown, St Vincent & die Grenadinen – Roseau, Dominica – St. John’s, Antigua – Gustavia, St. Barts – Pointe-à-Pitre, Guadeloupe – Fort-de-France, Martinique – Castries, St Lucia – Bridgetown, Barbados

**Neue Route**

Caribbean Warmth

25. Februar 2022 – 12 Nächte dauernde Reise

Bridgetown, Barbados – Port of Spain, Trinidad & Tobago – Kingstown, St. Vincent & die Grenadinen – Castries, St. Lucia – Roseau, Dominica – St. John’s, Antigua – Gustavia, St. Barts – Tag auf See – Oranjestad, Aruba – Willemstad, Curaçao – Kralendijk, Bonaire – St. George’s, Grenada – Bridgetown, Barbados

**Neue Route**

Welcome to Paradise

9. März 2022 – 11 Nächte dauernde Reise

Bridgetown, Barbados – Port of Spain, Trinidad & Tobago – St. George’s, Grenada – Kingstown, St. Vincent & die Grenadinen – Roseau, Dominica – St. John’s, Antigua – Gustavia, St. Barts – Basseterre, St Kitts & Nevis – Pointe-à-Pitre, Guadeloupe – Fort-de-France, Martinique – Castries, St Lucia – Bridgetown, Barbados

**Neue Route**

A Caribbean Spring

20. März 2022 – 12 Nächte dauernde Reise

Bridgetown, Barbados – Port of Spain, Trinidad & Tobago – Kingstown, St. Vincent & die Grenadinen – Castries, St. Lucia – Roseau, Dominica – St. John’s, Antigua – Gustavia, St. Barts – Tag auf See – Oranjestad, Aruba – Willemstad, Curaçao – Kralendijk, Bonaire – St. George’s, Grenada – Bridgetown, Barbados

**Neue Route**

Caribbean Joy

1. April 2022 – 7 Nächte dauernde Reise

Bridgetown, Barbados – Castries, St. Lucia – Roseau, Dominica – Gustavia, St. Barts – St. John’s, Antigua – Kingstown, St. Vincent & die Grenadinen – St. George’s, Grenada – Bridgetown, Barbados

**Neue Route**

Palms of Puerto Rico

8. April 2022 – 10 Nächte dauernde Reise

Bridgetown, Barbados – Castries, St. Lucia – St. George’s, Grenada – Roseau, Dominica – St. John’s, Antigua – San Juan, Puerto Rico – La Romana, Dominikanische Republik – Tag auf See – Port Antonio, Jamaika – Tag auf See – Miami, Florida

Caribbean & Amazon Exploration

18. April 2022 – 25 Nächte dauernde Reise

Miami, Florida – zwei Tage auf See – Philipsburg, St. Maarten – Castries, St. Lucia – St. George’s, Grenada – Port of Spain, Trinidad & Tobago – zwei Tage auf See – Kreuzfahrt auf dem Amazonas – Santarém (Amazonas), Brasilien – Boca da Valeria (Amazonas), Brasilien – Manaus (Übernachtung im Hafen, Amazonas) Brasilien – Parintins (Amazonas), Brasilien – Alter do Chão, (Amazonas), Brasilien – Kreuzfahrt auf dem Amazonas – zwei Tage auf See – Bridgetown, Barbados – Roseau, Dominica – Gustavia, St. Barts – San Juan, Puerto Rico – Puerto Plata, Dominikanische Republik – Tag auf See – Miami, Florida

Text: PM Regent Seven Seas Cruises

Segelabenteuer in der Karibik

Ankommen auf diesem Schiff ist wie die Rückkehr zu einer Familie, die man mal eben aus dem Auge verloren hat. Winzig klein liegt sie zwischen den vier Megaschiffen im Hafenbecken von Bridgetown – und doch ist die Sea Cloud die eigentliche Königin, findet Michael Wolf.

Der Empfang an der Gangway ist herzlich wie immer – Simon, der polnische Hoteldirektor, ist seit 35 Jahren auf diesem Schiff zu Hause und kennt jeden (wiederkehrenden) Gast.
Schlüssel? Braucht man auf diesem Schiff nicht, versichert Danny, der philippinische Steward, auch seit langem dabei. Es gäbe sie zwar, aber es benutze sie keiner. Und nach einem Fernseher habe noch nie ein Gast gefragt, fügt er lächelnd hinzu. Dafür steht die gekühlte Flasche Champagner der exzellenten Hausmarke Drappier bereit. Daneben seit kurzem auch zwei metallene nachfüllbare Trinkwasserflaschen – damit hat auf der Sea Cloud das Ende der Plastik-Ära begonnen.

Auf diesem Schiff ist alles anders, atmet alles Geschichte. Die langen Holzdecks mit ihren bequemen Liegestühlen, der Luxus der Bibliothek und des getäfelten Restaurants.
Die Sea Cloud hat auch heute noch diesen Esprit einer Privatyacht, der die internationalen Gäste meist schnell zueinander bringt, der persönliche Gespräche und Austausch wieder aufleben lässt.
Den Menschen, die man nicht unmittelbar ins Herz geschlossen hat, kann man allerdings auch bei dieser Schiffsgröße schlecht entkommen – zum Glück eine seltene Ausnahme.

Bewegte Fahrt
Der russische Kapitän Sergey Komakin sieht am ersten Reisetag beim Wetterbriefing auf dem Lidodeck in gespannte Gesichter der Gäste. Denn Wind und Wellen hatten die Sea Cloud in der Nacht gut durchgeschaukelt. Zwar ist es jetzt ruhig, doch die Großwetterlage soll nach einer Ruhepause wieder starke Winde und Strömungen bringen. Schiffsarzt Dr. Thomas Titgemeyer, ein begeisterter und guter Hobbyfotograf, hat auf jeden Fall einiges auf dieser Fahrt zu tun.
Dem Kapitän, der von der Krim kommt, kann dieses Wetter nicht imponieren. „Nur auf Segelschiffen kann man eben die Natur fühlen“ meint, heute vielleicht etwas zweideutig. Er bringt beste Erfahrungen mit: ein Onkel bei der Marine, jahrelange Ausbildung bei der Maritimen Hochschule und auf Segelschulschiffen, darunter die bekannte Khersones. Stolz ist er zu Recht auf einen Rekord: 2019 gelang es ihm, während einer Atlantiküberquerung von den Kapverden nach Santo Domingo 2305 Seemeilen nur mit Segeln zu fahren, also über 80% der Strecke ohne Motor.

Die zweite Offizierin Catarina Domingos Viegas hat ebenfalls beste Segelerfahrung. Sie lernte auf dem portugiesischen Viermast-Schoner und Schulschiff Santa Maria Manuela. Die Portugiesin kennt bereits die Sea Cloud-Familie, war bereits mehrfach auf der Sea Cloud 2 eingesetzt.

Über 54 Meter ragt der Hauptmast über Deck, 30 Segel mit 3000 Quadratmeter Segelfläche bieten dem Wind beste „Angriffsfläche“. Fast täglich werden etliche von ihnen, je nach Wetterlage, gesetzt.
Der armenische Bootsmann Mamikon hat seine Crew fest im Griff – wieselflink steigen die Matrosen in die Höhe, während an Deck auch die Gäste bei den Aktionen helfen dürfen. Die Matrosen stammen oft aus typischen Seefahrernationen wie den Philippinen oder Malta.

In dieser Männerwelt gibt es auch zwei junge Frauen, die als Deckhand arbeiten und ihre Ausbildung machen: Sara aus Brasilien und Ana Lucia aus Portugal. „Du bist nicht stark genug“ hören wir oft sagen sie. Aber das motiviert doppelt. Die Entschädigung: „Hoch oben auf dem Hauptmast ist es unglaublich: der Blick, diese Freiheit!“

Die Crew
Die angenehme melodische Stimme, die über die Bordlautsprecher die News durchsagt, die Planungen bekannt gibt, Änderungen verkündet oder morgens die letzten Langschläfer weckt, gehört zu Tanja Sauer. Die Stimme kommt aus Fulda – mit ihren 29 Jahren verfügt die junge Frau mit den hellblonden Haaren, meist als Pferdeschwanz gebunden, bereits über einige Erfahrungen im Cruise-Bereich. Nach ihrem Tourismus-Management-Studium jobbte sie als Scout bei Aida, arbeitete später als Cruise Directorin auf der Royal Clipper.
Sie ist es gewohnt, wie fast jeder von der Crew, mit anzupacken. Beim Einholen der Segel wie auch beim Restaurantservice. In ihren Ruhepausen sieht man sie häufig auf der Holzbank neben der Brücke, den Blick aufs Meer gerichtet. „Jeder Tag ist anders.“, sagt sie. „Die Luft, die See, die Vögel, die Lebensqualität. Dieses Leben macht einfach süchtig.“…

… Lesen Sie weiter in der aktuellen „an Bord“.

Fotos: enapress.com

Neue Pläne für „Mein Schiff 1“

Die große Traum von der Karibik-Tour ist geplatzt. Die Reederei TUI Cruises musste am Donnerstag die 35-Tage-Reise zum Jahreswechsel 2020/2021 absagen. Bis zuletzt hatte die Reederei versucht, in den Gesprächen mit den zuständigen Ministerien der fünf deutschen Küstenländer eine Freigabe zur Einschiffung von 1500 Passagieren zu erreichen. Am Donnerstagmittag war dann aber klar, dass kein deutscher Hafen einem Kreuzfahrtschiff die Abfertigung erlauben wird. Angesichts der jüngsten Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts und der Verlängerung des „Lockdowns“ bis zum 10. Januar musste TUI Cruises die Segel streichen.

„Soeben erreichte uns die Nachricht, dass uns nunmehr alle deutschen Häfen die geplante Abfahrt im Dezember verweigern. Schweren Herzens müssen wir daher die 35-tägige Karibik-Reise vom 10. Dezember bis 14. Januar 2021 leider absagen“, teilt die Reederei mit.

Die Meldung traf auch die Besatzung der Mein Schiff 1 völlig überraschend. In Kiel war am Donnerstag die Ausrüstung für die Karibik-Reise angelaufen. Acht Lastwagen mit Proviant sowie Material für die Reise rollten auf den Ostseekai. Parallel wurde Ausrüstung von der aus Rostock nach Kiel gekommenen Mein Schiff 4 übernommen. Am Mittwoch hatte das niederländische Tankschiff „Zaria“ die Mein Schiff 1 mit Kraftstoff für die Reise versorgt.

Einen Plan B gibt es laut TUI für die Mein Schiff 1 noch nicht. Vorerst bleibt das von Kapitän Andreas Greulich geführte Schiff in Kiel. Der Kapitän hatte die Crew in den vergangenen Tagen bereits auf die Reise eingestimmt. Im Diamanten am Heck wurde der große Tannenbaum geschmückt und die Räume im Schiff mit festlicher Deko verschönert. FB

Update (4.12.): Nach unbestätigten Meldungen soll Mein Schiff 1 kurzfristig die Mein Schiff 6 bei den Kanaren-Fahrten ablösen, Mein Schiff 6 soll in die Werft.

Ansturm auf Mein Schiff 1

Es war als Flucht vor dem Festtagesstress und dem düsteren Wetter gedacht. Die 35-Tage „Blaue Reise Karibik“ scheint aber zu dem Renner in der brachliegenden Kreuzfahrt zu werden. Schon kurz nach dem Buchungsstart meldete TUI Cruises einen Ansturm.

„Es läuft sensationell gut. Die Resonanz zeigt, dass die Menschen raus wollen und in einem gesicherten Umfeld reisen möchten. Wir sind sehr positiv überrascht“, sagt Godja Sönnichsen von der Reederei TUI Cruises.

Die XXL-Seereise ist zum Preis ab 2999 Euro pro Person buchbar. Das ist ein Tagespreis von etwa 86 Euro pro Person. Ob der Preis es war, ist aber nicht überliefert. Bereits am Freitag mit Buchungsstart liefen die Buchungen jedenfalls ein.

Dabei hat die Reederei noch extra eine Hürde eingebaut. Bis zum 27. November behält sich die Reederei-Führung die Freigabe der Reise vor. Voraussetzung ist, dass dann die Marke von 1000 Vollzahlern erreicht wird. Im Moment sieht es so aus, dass dies kein Problem sein wird.

Seit einigen Tagen wird das von Kapitän Andreas Greulich geführte Schiff am Liegeplatz 1 des Kieler Ostuferhafens ausgerüstet. 300 der 500 Crewmitglieder werden in Kiel gewechselt. Auch Greulich trat auf der Brücke die Nachfolge von Kapitän Omar Caruana an, der das Schiff durch den Sommer gebracht hatte.

Am 10. Dezember soll der noch aus Traumschiff-Zeiten bekannte Greulich mit dem Flaggschiff der Reederei TUI Cruises Kurs auf die Karibik nehmen.

MEIN SCHIFF 1, Foto: Frank Behling

Alle Passagiere müssen vorher einen PCR-Test machen. Die Crew ist bereits getestet und an Bord unter sich.

Seit Juli hat TUI Cruises 45.000 Passagiere mit drei Schiffen auf Nord- und Ostsee sowie im Mittelmeer ohne Zwischenfälle befördert. An Bord der Schiffe gibt es ein strenges Hygienekonzept, Maskenpflicht und regelmäßige Desinfektionsabläufe.

Die Mein Schiff 1 sollte eigentlich bis Weihnachten von Kiel aus zu Kreuzfahrten auslaufen. Doch dann untersagte die Landesregierung von Schleswig-Holstein die Abfertigung in Kiel.

Die 35-tägige Reise der Mein Schiff 1 ist so geplant, dass das 316 Meter lange Schiff kurz vor Heiligabend vor einer Karibikinsel vor Anker geht.  

Die bis zu 1500 Passagiere und die Crew haben dann neun Tage die Privatinsel fast für sich alleine. Andere Hafenbesuche sind nicht geplant – was auch unter Infektionsschutzgesichtspunkten von Vorteil ist.

Es ist die erste derartige Reise seit über 30 Jahren. Kreuzfahrten von Deutschland in die Karibik und zurück gab es bis 1990 nur in der DDR mit den Schiffen Arkona und Völkerfreundschaft. Die damalige Staatsreederei DSR bot für DDR-Bürger diese Reisen von Rostock nach Kuba und retour an.

Damals durften wegen der möglichen Fluchtversuche von DDR-Bürgern keine anderen Häfen angesteuert werden. Heute ist der Infektionsschutz bei der Reisegestaltung der wichtige Faktor. FB