Schlagwort: Karibik

Ansturm auf Mein Schiff 1

Es war als Flucht vor dem Festtagesstress und dem düsteren Wetter gedacht. Die 35-Tage „Blaue Reise Karibik“ scheint aber zu dem Renner in der brachliegenden Kreuzfahrt zu werden. Schon kurz nach dem Buchungsstart meldete TUI Cruises einen Ansturm.

„Es läuft sensationell gut. Die Resonanz zeigt, dass die Menschen raus wollen und in einem gesicherten Umfeld reisen möchten. Wir sind sehr positiv überrascht“, sagt Godja Sönnichsen von der Reederei TUI Cruises.

Die XXL-Seereise ist zum Preis ab 2999 Euro pro Person buchbar. Das ist ein Tagespreis von etwa 86 Euro pro Person. Ob der Preis es war, ist aber nicht überliefert. Bereits am Freitag mit Buchungsstart liefen die Buchungen jedenfalls ein.

Dabei hat die Reederei noch extra eine Hürde eingebaut. Bis zum 27. November behält sich die Reederei-Führung die Freigabe der Reise vor. Voraussetzung ist, dass dann die Marke von 1000 Vollzahlern erreicht wird. Im Moment sieht es so aus, dass dies kein Problem sein wird.

Seit einigen Tagen wird das von Kapitän Andreas Greulich geführte Schiff am Liegeplatz 1 des Kieler Ostuferhafens ausgerüstet. 300 der 500 Crewmitglieder werden in Kiel gewechselt. Auch Greulich trat auf der Brücke die Nachfolge von Kapitän Omar Caruana an, der das Schiff durch den Sommer gebracht hatte.

Am 10. Dezember soll der noch aus Traumschiff-Zeiten bekannte Greulich mit dem Flaggschiff der Reederei TUI Cruises Kurs auf die Karibik nehmen.

MEIN SCHIFF 1, Foto: Frank Behling

Alle Passagiere müssen vorher einen PCR-Test machen. Die Crew ist bereits getestet und an Bord unter sich.

Seit Juli hat TUI Cruises 45.000 Passagiere mit drei Schiffen auf Nord- und Ostsee sowie im Mittelmeer ohne Zwischenfälle befördert. An Bord der Schiffe gibt es ein strenges Hygienekonzept, Maskenpflicht und regelmäßige Desinfektionsabläufe.

Die Mein Schiff 1 sollte eigentlich bis Weihnachten von Kiel aus zu Kreuzfahrten auslaufen. Doch dann untersagte die Landesregierung von Schleswig-Holstein die Abfertigung in Kiel.

Die 35-tägige Reise der Mein Schiff 1 ist so geplant, dass das 316 Meter lange Schiff kurz vor Heiligabend vor einer Karibikinsel vor Anker geht.  

Die bis zu 1500 Passagiere und die Crew haben dann neun Tage die Privatinsel fast für sich alleine. Andere Hafenbesuche sind nicht geplant – was auch unter Infektionsschutzgesichtspunkten von Vorteil ist.

Es ist die erste derartige Reise seit über 30 Jahren. Kreuzfahrten von Deutschland in die Karibik und zurück gab es bis 1990 nur in der DDR mit den Schiffen Arkona und Völkerfreundschaft. Die damalige Staatsreederei DSR bot für DDR-Bürger diese Reisen von Rostock nach Kuba und retour an.

Damals durften wegen der möglichen Fluchtversuche von DDR-Bürgern keine anderen Häfen angesteuert werden. Heute ist der Infektionsschutz bei der Reisegestaltung der wichtige Faktor. FB