Schlagwort: Kreuzfahrtschiff

An Bord der Mein Schiff 3: Drehstart für RTL+-Medical-Drama „Der Schiffsarzt“

Blaues Meer, medizinische Notfälle & ein scheinbar unlösbares Rätsel

Pressemitteilung

Dr. Eric Leonhard, ein erfahrener Chirurg und Notfallmediziner, heuert an Bord an. Die Crew freut sich über den Neuzugang – doch niemand ahnt, welche Pläne der Mann wirklich auf dem Schiff verfolgt. Denn Erics schwangere Frau Sarah ist vor Monaten plötzlich verschwunden – doch als ein Foto auftaucht, das sie an der Bar eines Kreuzfahrtschiffes zeigt, ist Eric wild entschlossen, seine Frau endlich zu finden. Die Dreharbeiten zur 6-teiligen Medical-Drama-Serie sind am 20. September 2021 gestartet. Im Auftrag von RTL+ und RTL produziert die UFA Fiction in Berlin, Spanien und auf dem Kreuzfahrtschiff „Mein Schiff 3“ von TUI Cruises.

Moritz Otto („Morden im Norden“, „Professor T“) übernimmt die Hauptrolle des Schiffsarztes Dr. Eric Leonhard, Anna Puck („Alarm für Cobra 11“) spielt die Kapitänin Henriette Mosbach, Frédéric Brossier („All You Need“) den Barmann Joshua, Eva Löser („Alles was zählt“) die Krankenschwester Emma und Philipp Christopher („Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, „Die Kinder von Windermere“) den Sicherheitsoffizier Pablo Ruiz. Als Tänzerin Darya Petrova wird außerdem Profitänzerin Ekaterina Leonova in ihrer ersten Schauspielrolle zu sehen sein.

Foto: RTL / Ufa Fiction / Wolfgang Ennenbach

Hauke Bartel, Bereichsleiter Fiction RTL Deutschland: „Wir können kaum erwarten, mit der UFA und Brigitte Müller unser aller Fernweh visuell zu stillen. Wir freuen uns auf packende Medicalfälle an den schönsten Orten der Welt, ein dunkles Geheimnis, das uns durch die Geschichte zieht sowie ein tolles Ensemble, das mit uns in See sticht.“

Markus Brunnemann, Geschäftsführer und Produzent UFA Fiction: „Das Medical-Drama ‚Der Schiffsarzt‘ erzählt die Geschichte eines Mannes, der sich auf die unerbittliche Suche nach der Wahrheit macht und dabei auf düstere Geheimnisse und unerwartete Ereignisse stößt. Gerade die Verbindung aus medical & crime macht die Serie so spannend. Die Zuschauer:innen erwartet eine packende Geschichte vor malerischer Kulisse. Ich freue mich auf die anstehenden Dreharbeiten und wünsche dem gesamten Team ein gutes Gelingen.“

Wybcke Meier, Vorsitzende der Geschäftsführung von TUI Cruises: „Wir heißen das Film-Team herzlich willkommen an Bord und freuen uns, über dieses Projekt Einblicke in das Bordleben und die Besonderheiten der Mein Schiff Flotte geben zu können. Während der Dreharbeiten haben unsere Gäste die einzigartige Chance, hautnah zu erleben, wie eine TV-Serie entsteht und auch selbst vor der Kamera zu stehen. Denn es werden für die Produktion auch Kleindarsteller benötigt.“

Zum Inhalt: 

Die Welt von Dr. Eric Leonhard zerbricht, als seine hochschwangere Frau Sarah eines Tages zu ihrer Schwester fahren will, dort aber nie auftaucht – Seitdem fehlt jede Spur von ihr. Die Ermittlungen der Polizei bleiben erfolglos. Überzeugt davon, dass Sarah und sein Kind, das mittlerweile geboren sein müsste, noch am Leben sind, beginnt Dr. Leonhard auf eigene Faust zu ermitteln. Als plötzlich ein Foto von Sarah an Bord eines Kreuzfahrtschiffes auftaucht, zögert er nicht lange und heuert als Schiffsarzt an. Doch trauen kann er an Bord niemandem, schließlich weiß er nicht, welche Crew-Mitglieder in den Fall verwickelt sein könnten. Da sein Beruf als Arzt für Dr. Eric Leonhard jedoch nicht nur Job, sondern Berufung ist, wird er darüber hinaus immer wieder von Urlauber:innen gefordert, die seine Hilfe benötigen. Schnell erlangt Eric den Ruf eines kompetenten Mediziners, der sich auch für die menschlichen Schicksale seiner Patient:innen interessiert, um sie zu heilen. Gleichzeitig jedoch wundert sich die Crew über seine Unnahbarkeit, wenn eine:r von ihnen ihm zu nahe kommt.“Der Schiffsarzt“ ist eine UFA Fiction Produktion im Auftrag von RTL+ und RTL. Executive Producer sind Markus Brunnemann und Brigitte Müller, die als Head-Autorin mit Unterstützung von Simon X. Rost auch für das Drehbuch verantwortlich zeichnet. Produzentin ist Dedina Dettmers, Producerin ist Debora Rosenthal. Regie führt Oliver Liliensiek. Seitens RTL Deutschland übernimmt Markus Böhlke die redaktionelle Verantwortung unter der Leitung von Hauke Bartel, Bereichsleiter Fiction RTL Deutschland. Die Ausstrahlung von „Der Schiffsarzt“ ist für 2022 zunächst auf RTL+ und später bei RTL geplant.

Text: PM TUI Cruises

Disney Cruise Line kündigt ab Frühjahr 2023 Rückkehr auf die Bahamas, in die Karibik und nach Mexiko an

Pressemitteilung

Buchungen sind ab heute möglich

Anfang 2023 kehrt Disney Cruise Line zu beliebten tropischen Reisezielen zurück: den Bahamas – einschließlich Disney‘s Privatinsel Castaway Cay – in die Karibik und an die mexikanische Riviera. Eine Vielzahl der Routen führt von Küste zu Küste – ausgehend von den Heimathäfen in den USA, darunter Miami und Port Canaveral in Florida, New Orleans, Galveston in Texas und San Diego. Buchungen sind ab dem heutigen 21. Oktober 2021 möglich. 

Urlaub auf den Bahamas und in der Karibik 

Disney Cruise Line wird ab Frühjahr 2023 mit einer Reihe von Kreuzfahrten aus dem Sunshine State Florida die Bahamas und die Karibik ansteuern. Zwei Schiffe werden von Port Canaveral in der Nähe Orlandos ablegen, ein drittes Schiff startet von Miami aus. Jeder Trip ab Florida beinhaltet einen Besuch der Disney Inseloase Castaway Cay. 

Von Port Canaveral aus wird die Disney Wish bis 2023 drei- bzw. viernächtige Reisen nach Nassau auf den Bahamas und Castaway Cay unternehmen. Kreuzfahrten an Bord des neuesten Disney Schiffs bedeuten für die Gäste einen Mix aus bezaubernden neuen Unterhaltungsangeboten und dem unvergleichlichen Service – abgerundet mit zahlreichen besonderen Erlebnissen, die Reisende an Bord der Disney Cruise Line wertschätzen.

Ebenfalls von Port Canaveral wird die Disney Fantasy mit Sieben-Nächte-Kreuzfahrten zu verschiedenen Zielen in der östlichen und westlichen Karibik starten. Ein spezieller Acht-Nächte-Trip beinhaltet zwei Tage auf den Bermudas, wo sich die Gäste an den rosafarbenen Sandstränden der Insel sonnen, diverse Wassersportarten betreiben oder die unterirdischen Kristallhöhlen der Insel erkunden können.

Von Miami aus geht die Disney Dream auf eine Reihe von Vier- und Fünf-Nächte-Reisen, unter anderem nach Grand Cayman, Nassau, Castaway Cay und Cozumel in Mexiko. Noch mehr Inselvergnügen bietet eine spezielle Fünf-Nächte-Kreuzfahrt, die zwei Stopps auf Castaway Cay beinhaltet.

Disney Magic, Foto: enapress.com

Tropische Entdeckungsreisen ab Texas und New Orleans

Im Januar und Februar 2023 wird die Disney Magic von Galveston, Texas, aus zu einer Reihe von Vier-, Fünf-, Sechs- und Sieben-Nächte-Trips auf die Bahamas und in die westliche Karibik aufbrechen. Zu den tropischen Häfen, die auf diesen Reisen angelaufen werden, gehören Grand Cayman sowie Cozumel und Progreso in Mexiko.

Im Februar und März 2023 wird die Disney Magic während ihrer Debütsaison in New Orleans zum ersten Mal den „Bayou“ hinunterfahren. Die Vier-, Fünf- und Sechs-Nächte-Kreuzfahrten führen vom Herzen des Big Easy entlang des Mississippi nach Grand Cayman und Cozumel. 

Vor oder nach ihrer Reise haben Gäste die Möglichkeit, nach Crescent City fahren, um den unverwechselbaren Geschmack der Küche New Orleans zu genießen, die Melodien der weltberühmten Jazz-Musik zu hören und die Sehenswürdigkeiten und Klänge zu bestaunen, die den Animationsfilm „Küss den Frosch“ inspiriert haben.

Alle Reisen der Disney Magic im Frühjahr 2023 beinhalten zwei oder drei Tage auf See – eine ideale Gelegenheit, die vielfältige Bordunterhaltung zu genießen.

Baja-Halbinsel ab San Diego 

Die Disney Wonder fährt im April und Mai 2023 von San Diego aus nach Baja, Mexiko und an die mexikanische Riviera. Diese Trips dauern zwischen drei und sieben Nächten. Auf einigen Reisen zur Halbinsel Baja wird die Küstenstadt Ensenada angefahren, die für ihr türkisblaues Wasser und ihre Berglandschaft bekannt ist. Viele Kreuzfahrten ab San Diego beinhalten einen Besuch in Cabo San Lucas, einem beliebten Reiseziel mit markanten Felsformationen und weißen Sandstränden.

Sieben-Nächte-Reisen führen nach Mazatlan, der „Perle des Pazifiks“, und nach Puerto Vallarta, dem Badeort an der Banderas-Bucht, der von den Bergen der Sierra Madre umschlossen wird.

Text: PM Disney Cruise Line

Hyggelige Reisen zur Adventszeit  

In fast allen Metropolen Nordeuropas werden Ende November die Weihnachtsmärkte öffnen. Nachdem Lockdown im vergangenen Jahr ist jetzt die Rückkehr zur Normalität angesagt. Dabei ist gleichzeitig die Zeit der „hyggeligen Momente“. Das Wörtchen hyggelig steht für dänische Gemütlichkeit.   

Damit ist nach einem Jahr Pause auch der Weihnachtsmarkt-Tourismus wieder aktiv. Fast alle großen Kreuzfahrtanbieter kommen mit Weihnachsmarkt-Angeboten daher.

Das beste Angebot für Liebhaber des schwedischen Glühweins „Glögg“ bieten Hapag-Lloyd Cruises und Phoenix Reisen. Der Bonner Veranstalter hat dabei bereits seit fast zehn Jahren Erfahrung in Weihnachtsmarkt-Reisen.

Amadea, Foto: Frank Behling

Das 600-Betten-Schiff Amadea tourt diesmal zwischen 25. November und 9. Dezember gleich zweimal von Bremerhaven aus zu deutschen und dänischen Häfen mit großen Weihnachtsmärkten.

Kiel, Kopenhagen, Wismar, Lübeck und Warnemünde stehen auf der Route. In Kiel wird es dabei den neuen Weihnachtsmarkt mit Dorf auf dem Rathausplatz zu sehen geben.

Die größte Ration Weihnachtsstimmung bekommen die Passagiere der Hanseatic inspiration bei der Reise durch die Ostsee vom 8. bis 20. Dezember. Bei der zwölftägigen Reise werden Oslo, Kopenhagen, Stockholm und Aarhus angelaufen.

Bei den Reisen sollen auch die Landgänge individuell möglich sein. Dadurch wird ein Besuch der Weihnachtsmärkte in Skandinavien zu einem besonderen Erlebnis.

Auf das weihnachtliche Ambiente setzen in diesem Jahr aber auch die großen Reedereien. TUI Cruises, AIDA Cruises und MSC sind auch in deutschen Häfen im November und Dezember zu sehen.  

Die Überraschung brachte jetzt die Schweizer Reederei MSC, die für die Wintersaison die MSC Magnifica nach Nordeuropa schickt. Das 2010 in Hamburg getaufte 2500-Betten-Schiff wird rechtzeitig zur Weihnachtssaison am 14. November jeden Sonntag von der Elbe starten.

Von Hamburg aus sind im Dezember auch die AIDAnova und die AIDAprima unterwegs. Neben den Häfen in Westeuropa will AIDA mit der AIDAnova dann Reisen nach Norwegen anbieten und dabei Oslo und Stavanger ansteuern.

Für TUI Cruises startet am 5. Dezember von Bremerhaven mit der Mein Schiff 1 zu einer Fahrt nach Kopenhagen, Warnemünde und Oslo. Es ist die erste echte Weihnachtsmarkt-Reise des Hamburger Veranstalters.

Konkurrenz bekommen die Kreuzfahrer dabei durch die Fähren. Die norwegische Color Line und auch die schwedische Stena Line bieten in der Vorweihnachtszeit spezielle Mini-Kreuzfahrten an. Dabei spielt die Corona-Pandemie auf den Fähren kaum noch eine Rolle.

Restaurants und Bars sind auf den Fähren individuell nutzbar. Durch die hohe Impfquote sind in Skandinavien Maskenpflicht und Registrierungen zum Teil abgeschafft. Das gilt auch für die Fähren, auf denen Masken nur noch in wenigen Bereich getragen werden müssen. FB

Kate McCue wird Kapitänin auf der neuen Celebrity Beyond

Pressemitteilung

Erste amerikanische Kapitänin an Bord eines Kreuzfahrtschiffes übernimmt das Ruder auf der Celebrity Beyond, dem neuesten Luxusschiff von Celebrity Cruises – Jungfernfahrt Ende April 2022

Kate McCue wird das Ruder auf der neuen Celebrity Beyond übernehmen, dem dritten Schiff der Edge-Klasse von Celebrity Cruises. Das gab Lisa Lutoff-Perlo, Präsidentin und CEO der Reederei heute bekannt.

Im Jahr 2015 wurde die aus San Francisco stammende Kate McCue zur ersten – und immer noch einzigen – amerikanischen Kapitänin eines großen Kreuzfahrtschiffes ernannt. Zunächst war sie auf der Celebrity Summit, später auf der Celebrity Equinox im Einsatz. Seit September 2019 ist sie Kapitänin auf der Celebrity Edge. Hier arbeitete sie im März 2020 ausschließlich mit Kolleginnen zusammen. Celebrity Cruises war damit die erste Reederei mit einem rein weiblichen Brücken- und Offiziersteam auf See.

Zum ersten Mal mit der Seefahrt konfrontiert wurde Kate McCue als zwölfjähriges Mädchen als sie mit ihren Eltern auf einer Kreuzfahrt war. Diese Reise hat sie nachhaltig geprägt. Schnell fand sie Gefallen an der Seefahrt und wollte Kreuzfahrt-Direktorin werden. Was aus ihren beruflichen Plänen wurde, sieht man jetzt.

Foto: Celebrity Cruises

„Kapitänin eines neuen Schiffes zu werden, ist eine riesige Ehre und ein absoluter Traum“, freut sich Captain Kate, wie sie liebevoll von Kollegen, Gästen und ihren Social-Media-Followern genannt wird.

Die charismatische Amerikanerin ist zu einer Berühmtheit in den sozialen Medien geworden. Ihren insgesamt fast 3,5 Millionen Followern auf Tik Tok (www.tiktok.com/@captainkatemccue), Instagram (www.instagram.com/captainkatemccue) und YouTube (www.youtube.com/c/captainkatemccue) gibt sie Einblicke hinter die Kulissen des Seefahrer-Lebens.

„Captain Kate hat bereits erfolgreich als Kapitänin für uns gearbeitet und weiß, was es bedeutet, eine Stimme und ein Vorbild für Inklusion, Vielfalt und Veränderung zu sein“, erklärt CEO Lutoff-Perlo.

Details zur neuen Celebrity Beyond
Ihre Jungfernfahrt startet die Celebrity Beyond am 27. April 2022 ab Southampton. Über Bordeaux (La Rochelle), Bilbao, Lissabon, Sevilla (Cadiz), Malaga und Palma de Mallorca geht es nach Barcelona – einer der Gateways für die kommende Sommersaison. Anschließend wird die Celebrity Beyond im Mittelmeer unterwegs sein. Bis Mitte Oktober fährt sie ab/bis Barcelona oder ab/bis Civitavecchia (Rom) beziehungsweise pendelt zwischen beiden Städten und steuert auf ihren zehn- und elftägigen Kreuzfahrten Ziele in Frankreich, Italien, Malta und Griechenland an. Die erste Tour ab Barcelona beginnt am 7. Mai.

Die Celebrity Beyond ist das dritte und neueste Luxus-Schiff der Edge-Klasse von Celebrity Cruises, einer der modernsten und innovativsten Schiffsklassen der Welt. Die Ausstattung dieses „schwimmenden Fünf-Sterne-Hotels“ baut auf den Eigenschaften und dem Design ihrer innovativen Vorgängerinnen Celebrity Edge (2018) und Celebrity Apex (2020) auf.

Das dritte Kreuzfahrtschiff der Baureihe ist jedoch 21 Meter länger und ein Deck höher (17 Decks), um Neuheiten und Exklusivität noch mehr Raum zu geben. Durch den neu gewonnenen Platz kann Celebrity Cruises den Fokus noch mehr auf Luxus legen. Hier einige Highlights der neuen Celebrity Beyond:

Foto: Celebrity Cruises

Exklusiv für Suiten-Gäste: „The Retreat“, ein exklusiver Resort-im-Resort-Bereich für Suiten-Gäste, bietet DAS ultimative Luxusgefühl. Auf der Celebrity Beyond verläuft das Retreat-Sonnendeck sogar über zwei Decks.

Einzigartige Unterkünfte: Zu den besonderen Unterkünften auf der Celebrity Beyond gehören die „Edge Villas“ (auf Deck 15 und 16) – zweistöckige, 88 Quadratmeter große Villen mit privatem Pool und eigener Veranda.
Ganz neu sind die „AquaClass Sky Suites“ auf Deck 10, ein beeindruckendes und sehr geräumiges Wohnerlebnis mit raumhohem Meerblick, privaten Veranden und vielen Well-Being-Annehmlichkeiten.
Statt einer klassischen Außenkabine bieten die Schiffe der Edge-Klasse auch Kabinen mit einer „Infinity Veranda“. Diese verfügen über einen innenliegenden Balkon mit bodentiefer, verglaster Front. Der Balkon entsteht erst, wenn man das breite Fenster per Knopfdruck absenkt. Das hat unter anderem den Vorteil, dass die Kabine auch bei schlechtem Wetter mit einem dann voll verglasten Balkon aufwarten kann, einer Art Wintergarten auf hoher See. Diese Raumerweiterung bietet Gästen jetzt 20 Prozent mehr Platz.

Rooftop Garden mit freischwebenden Pools: Das offene Hauptdeck verfügt auf Deck 15 über einen riesigen, grün bepflanzten Rooftop Garden mit wesentlich mehr Sitzbereichen und gemütlichen (schattigen) Lounge-Sesseln. Eine weitere Neuerung in diesem Bereich sind zwei gläserne, freischwebende Süßwasser-Pools (beheizt), die seitlich rund zwei Meter über die Bordwand hinausragen.

Neue „Sunset Bar“ verläuft über mehrere Ebenen: Einer der Höhepunkte der Celebrity Beyond ist die offene „Sunset Bar“ auf Deck 15, die sich nun terrassenartig auf mehreren Ebenen über zwei Decks erstreckt und das Heck des Schiffes neu definiert. Die elegante Bar bietet viele orientalische Elemente – der Gast fühlt sich wie in Marokko. Überall laden lauschige Sitznischen und abgeschiedene Cabanas zum Verweilen ein. Die Gäste betreten die Bar durch einen Pergola-überdachten Eingang.

Sternekoch Daniel Boulud eröffnet erstes Restaurant auf See: Erstmals an Bord eines Kreuzfahrtschiffes findet sich auf Deck 4 mit dem „Le Voyage“ ein Restaurant des französischen Starkochs Daniel Boulud. Der berühmte Küchenchef war bereits als „Global Culinary Ambassador“ für Celebrity Cruises im Einsatz. Mit dem „Le Voyage“ bietet die Celebrity Beyond ein neues, intimes Restaurantkonzept mit maximal 50 Plätzen. Wie der Name bereits verrät, dreht sich alles um das Thema „Reisen“. So werden international inspirierte Aromen in Bouluds Menüs einfließen und Gäste zu jenen Orten bringen, die als Inspiration für die Gerichte gedient haben.

„The Grand Plaza“, die sich über drei Decks erstreckt und einen großen offenen Innenbereich schafft, wurde ebenfalls neu (und noch geräumiger) gestaltet. Hier haben die Designer das Herzstück, die von allen Seiten zugängliche Martini Bar, in das Zentrum des Raums verlegt. Darüber hängt ein riesiger markanter Kronleuchter.

Im Magic Carpet über dem Meer schweben: Eine Besonderheit der Celebrity Beyond (und der anderen beiden Schiffe der Edge-Klasse) ist der Magic Carpet, die freischwebende Plattform an der Steuerbordseite des Schiffes. Sie hat die Größe eines Tennisplatzes, kann von ganz unten bis hinauf zum obersten Deck fahren und wechselt je nach Tageszeit ihre Verwendung. Tagsüber sorgt die Plattform am Resort Deck für zusätzlichen Platz und eine großzügige Bar. Zum Sonnenuntergang dient der Magic Carpet als Sundowner-Fläche, abends als Erweiterung des Spezialitätenrestaurants – der Passagier schwebt dabei immer direkt über dem Meer. Der Magic Carpet wird zudem als Tender-Lounge genutzt.

Die 327 Meter lange und 39 Meter breite Celebrity Beyond bietet Platz für maximal 3.260 Passagiere. Weitere Details zum Schiff unter www.celebritycruises.de/beyond.php. 

Text: PM Celebrity Cruises

Update – Singapur erweitert Reiseoptionen im Rahmen der Vaccinated Travel Lane

Pressemitteilung

Die Vaccinated Travel Lane (VTL) wird es künftig Reisenden aus neun weiteren Ländern ermöglichen, nach Singapur einzureisen

Wie die Regierung Singapurs am Wochenende bekannt gab, werden die Grenzbeschränkungen ab 19. Oktober schrittweise weiter gelockert und die Bedingungen, die an die sogenannten Vaccinated Travel Lane (VTL) für geimpfte Reisende geknüpft sind, angepasst. Ab dem neuen Stichtag können auch Reisende aus Großbritannien, der Niederlande, Frankreich, Italien, Spanien, den USA, Kanada in Singapur einreisen, ab 15. November auch aus der Republik Korea. Der Stadtstaat rückt damit dem Ziel ein Stück näher, seinen Status als internationales Luftfahrtdrehkreuz mit globaler Anbindung zurückgewinnen.

Gelockerte und neue Bedingungen im Rahmen der VTL und für die Beantragung eines Vaccinated Travel Pass (VTP) ab 19. Oktober:

  • Die notwendige vollständige Impfung (gilt zwei Wochen nach Erhalt der zweiten Dosis des Pfizer-BioNTech/Comirnaty-, Moderna-, AstraZeneca oder Johnson&Johnson-Impfstoffs) kann in jedem VTL-Land durchgeführt worden sein, nicht mehr wie bislang nur in Deutschland.
  • Inhaber des VTPs müssen sich anstatt in den bislang geltenden 21 Tagen fortan nur noch 14 Tage vor der Reise in einem der VTL-Länder aufgehalten haben.
  • Statt der Quarantäne unterziehen sich geimpfte Reisende im Rahmen der VTL insgesamt zwei COVID-19-PCR-Tests; dazu gehören ein PCR-Test innerhalb von 48 Stunden vor dem geplanten Abflug und ein PCR-Test bei der Ankunft in Singapur. Reisende bleiben an ihrem Unterkunftsort vorerst isoliert, bis das Testergebnis bei der Ankunft als negativ bestätigt wird. Die bislang zusätzlich erforderlichen PCR-Tests am dritten und siebten Tag des Aufenthalts sind nicht mehr erforderlich. 
  • Ungeimpfte Kinder unter 12 Jahren dürfen fortan in Begleitung ihrer
    geimpften Eltern mitreisen.

Weiterhin geltende Bedingungen der VTL:

  • Geimpfte Reisende müssen mit bestimmten VTL-Nonstop-Flügen nach Singapur reisen.
  • Kurzzeitbesucher und Inhaber von Langzeit-Aufenthaltstiteln, die im Rahmen der VTL-Regelung nach Singapur reisen möchten, müssen zwischen 7 und 30 Tagen vor ihrer geplanten Einreise nach Singapur einen Vaccinated Travel Pass (VTP) beantragen. 
  • Vor ihrer Ankunft in Singapur müssen Reisende eine Reiseversicherung mit einer Mindestdeckungssumme von 30.000 Singapur-Dollar für COVID-19-bedingte medizinische Behandlungen und Krankenhauskosten in Singapur abschließen.
  • Während ihres gesamten Aufenthalts in Singapur müssen Reisende jederzeit über ihre angegebene E-Mail-Adresse sowie Telefonnummer erreichbar sein, sich die Trace Together-App auf ihr Mobilgerät herunterladen und diese aktiviert lassen.

Die Vereinbarung der „Vaccinated Travel Lane“ basiert auf einem neuen Kategorisierungssystem der singapurischen Regierung. Insgesamt besteht es aus vier Kategorien, die als Grundlage für die allgemeinen Einreisebestimmungen nach Singapur dienen. Weitere Informationen zu den Einzelheiten des Systems finden Sie hier. 

Im Verlauf der weiteren globalen Entwicklung der Lage wird Singapur seine Einreisebestimmungen in Übereinstimmung mit seinem Fahrplan zum Leben mit der Endemie weiter anpassen. Alle Änderungen der Einreisebestimmungen werden auf der SafeTravel-Website aktualisiert. Reisenden wird empfohlen, sich vor der Einreise nach Singapur auf der Website über die neuesten Bestimmungen für das betreffende Land oder die Region zu informieren.

Text: PM Singapore Tourism Board

Celestyal Cruises kündigt die Rückkehr zu ganzjährigen Kreuzfahrten an und ergänzt „Idyllische Ägäis“-Route mit Thessaloniki

Pressemitteilung

Celestyal Cruises, die preisgekrönte Reederei und erste Wahl für Kreuzfahrtreisende zu den griechischen Inseln und ins östliche Mittelmeer, hat angekündigt, am 14. März 2022 mit ihrem einzigartigen Angebot an Drei- und Vier-Nächte-Kreuzfahrten wieder in See zu stechen, gefolgt von Sieben-Nächte-Kreuzfahrten ab dem 30. April. Celestyal Cruises läuft als eine der wenigen Kreuzfahrtgesellschaften immer wieder die die Türkei an und wird auch Kusadasi wieder besuchen, wenn sie im März in See sticht. Zudem wird sie Thessaloniki, die zweitgrößte Stadt Griechenlands, in ihre beliebte Sieben-Nächte-Reise „Idyllische Ägäis“ aufnehmen.  Alle Abfahrten für 2022 und 2023 sind ab sofort mit All-inclusive-Preisen ab 399 Euro pro Person buchbar.

Ergänzung der Reiseziele wird 2022/23 mit Höhepunkten wie Thessaloniki, Milos und Kavala fortgesetzt 

Celestyal hat ihren Gästen zwar schon immer die besten Reiseziele wie Mykonos und Santorin angeboten, aber die Kreuzfahrtgesellschaft hat sich auch den Ruf eines „Vorreiters“ erworben, der Reisende zu den unerforschten Seiten Griechenlands führt und länger im Hafen bleibt, um tiefere Erkundungen zu ermöglichen, als dies bei anderen Kreuzfahrtgesellschaften in Griechenland üblich ist. Dies wird auch im Jahr 2022 fortgesetzt.  Auf der beliebten Sieben-Nächte „Idyllischen-Route“ von Celestyal, die im April beginnt, wird Celestyal Thessaloniki anlaufen.  Celestyal Cruises ist somit die einzige Kreuzfahrtgesellschaft, die regelmäßig die historische Stadt Thessaloniki ansteuert. Die Stadt bietet ihren Gästen atemberaubende altchristliche und byzantinische Denkmäler, eine UNESCO-Weltkulturerbestätte, Denkmäler für den berühmten Alexander den Großen sowie die Möglichkeit, das reiche römische und sephardisch-jüdische Erbe der Stadt zu entdecken. Durch seine Lage an einem Handelsknotenpunkt, die die Verwendung von Zutaten aus dem gesamten Mittelmeerraum und Asien in den berühmten Tavernen der Stadt ermöglicht, ist Thessaloniki auch als „gastronomisches Paradies“ bekannt.  Thessaloniki dient als Tor zu Nordgriechenland und den nahegelegenen Märkten des Balkans.  Als zweitgrößte Stadt Griechenlands bietet Thessaloniki außerdem eine hervorragende Luftverkehrsanbindung mit wettbewerbsfähigen Flugpreisen von und nach Nord- und Westeuropa, was Celestyal Cruises für diese Märkte leichter zugänglich und erschwinglicher macht.

Foto: Celestyal Cruises

Celestyal Cruises wird auch auf die weniger entdeckte Insel Milos zurückkehren, die kürzlich von der Zeitschrift Travel + Leisure zur „World’s Best Island“ gekürt wurde und die von den meisten anderen Kreuzfahrtgesellschaften mit größeren Schiffen üblicherweise nicht angefahren wird. Im kommenden Jahr wird Celestyal Cruises den Aufenthalt im Hafen von Milos von einem halben auf einen ganzen Tag verlängern.  Außerdem werden auf dieser Route Mykonos, Santorin, Kreta, Rhodos und Kusadasi (Türkei) angelaufen.   Die All-inclusive-Preise für die Sieben-Nächte-Reise „Idyllische Ägäis“ beginnen bei 869 Euro pro Person.

Die „Vielseitige Ägäis“ von Celestyal Cruises umfasst Kavala, die nördliche, jahrhundertealte griechische Hafenstadt am Thrakischen Meer, die aufgrund ihres kristallklaren Küstenwassers und der legendären Aussicht auf das Meer von der Bucht von Kavala aus oft als „blaue Stadt“ bezeichnet wird. Die bezaubernde Altstadt besteht aus einem Mosaik von verwinkelten Gassen mit roten Ziegelhäusern und dem Kastro, einer byzantinischen Festung.   Nur knapp 15 Kilometer vom Zentrum der Altstadt entfernt liegt die antike Stadt Philippi, die Heimat der ersten christlichen Kirche Europas. Philippi wurde zu einem wichtigen frühchristlichen Zentrum, nachdem der Apostel Paulus die Stadt 49 nach Christus besucht hatte. Auf dieser Reise werden zudem Thessaloniki, Santorin, Volos und Istanbul besucht. Die „Vielseitige Ägäis“ bietet auch die Möglichkeit, in Istanbul ein- und auszuschiffen und so zusätzliche Flugverbindungen zu nutzen. Die All-inclusive-Preise für die sieben Nächte-Kreuzfahrt „Vielseitige Ägäis“ beginnen bei 869 Euro pro Person.

Celestyal Cruises bringt „Drei Kontinente“-Route zurück und stellt neue Weihnachts- und Neujahrskreuzfahrten ins „Heilige Land“ vor 

Ende 2022 kehrt die „Drei Kontinente“-Route von Celestyal Cruises zurück, die zuletzt Ende 2019 angeboten wurde und Griechenland, die Türkei, Israel, Ägypten und Zypern anläuft. Es folgen zwei exklusive Urlaubsreisen. Zum einen die zehn Nächte dauernde Weihnachtsreise mit Anläufen in Thessaloniki, Izmir (Türkei), Rhodos, Limassol (Zypern), Alexandria (Ägypten) und einer Übernachtung in Haifa (Israel), um sowohl Heiligabend als auch den ersten Weihnachtstag im „Heiligen Land“ zu verbringen. Zum anderen die acht Nächte dauernde Neujahrsreise mit Besuchen in Heraklion, Santorin, Kusadasi (Türkei) und einer Übernachtung mit Silvesterfeuerwerk in Istanbul sowie Volos. Der Preis für diese Reise beträgt 1139 Euro pro Person. Beide Reisen können zu einem fantastischen 18-Nächte-Urlaubserlebnis kombiniert werden, das das gesamte östliche Mittelmeer ab einem Preis von 1969 Euro pro Person abgedeckt. 

Leslie Peden, Chief Commercial Officer von Celestyal Cruises sagt: „Im vergangenen Sommer konnten wir, dank des Engagements und der harten Arbeit der Celestyal-Crew beweisen, dass wir in der Lage sind, sicher zur Kreuzfahrt zurückzukehren. Wir sind optimistisch, dass unsere zielgerichteten Routen zu unentdeckten und aufregenden Reisezielen auch weiterhin von unserer Kernzielgruppe, die von Natur aus „Reisende“ sind, gut angenommen werden. Unsere Zuversicht wird durch ein starkes Interesse, Anfragen und Buchungen für diese Routen im nächsten Jahr und bis ins Jahr 2023 gestützt, was der Auslöser für die Rückkehr zu ganzjährigen Kreuzfahrten war.“

Weitere Informationen zu Celestyal Cruises finden Interessierte unter https://celestyal.com/de

Text: PM Celestyal Cruises

Emerald Cruises verkündet zweite Luxus-Superyacht

Pressemitteilung

Emerald Cruises erweitert seine Flotte mit der Emerald Sakara

„Gedanken werden zu Tatsachen“. Das ist die Bedeutung des Namens Emerald Sakara, der zweiten Luxus-Superyacht, die Emerald Cruises für 2023 ankündigt. Für ihre Jungfernfahrt nimmt die neue Yacht Kurs Richtung Seychellen. Anschließend wird die Emerald Sakara zusammen mit der Schwester-Superyacht Emerald Azzurra das Mittelmeer, die Adria, das Rote und das Schwarze Meer bereisen. So schafft Emerald Cruises zusätzliche Kapazität, um der starken Nachfrage nach den Hochseerouten der Marke gerecht zu werden – trotz der weltweiten Pandemie waren die Abfahrten im Schwarzen Meer innerhalb von zwei Wochen nach ihrer Veröffentlichung ausverkauft. Weitere Informationen unter www.emeraldcruises.eu.

„Tropical Charms of the Seychelles“, so heißt die achttägige Jungfernfahrt der Emerald Sakara, während der Port Victoria auf der Hauptinsel Mahé, Sainte-Anne Island, Cousin Island, Praslin Island, Grande-Soeur Island, Curieuse Island, La Digue Island und Aride Island erkundet werden.

Bild: Emerald Cruises

Die neue, 110 Meter lange Superyacht wird derzeit in Ha Long City (Vietnam) gebaut, der Stahl ist bereits geschnitten. Wie auch an Bord der Schwester-Superyacht haben 88 Prozent der Kabinen der Emerald Sakara einen Balkon, darüber hinaus bieten das Reflections Restaurant und die Horizon Bar & Lounge mehr Platz pro Gast als ähnliche Schiffe ihrer Größe. Den Gästen stehen zudem ein großer Infinity-Pool, ein Spa, ein Fitnessraum und eine Plattform mit einer Reihe von Wassersportgeräten wie Stand Up Paddle Boards und Schnorchelausrüstung zur Verfügung. Alle Gäste kommen in den Genuss von Inklusivpreisen, die alle Mahlzeiten an Bord, kostenlose Weine, Biere und alkoholfreie Getränke zum Mittag- und Abendessen sowie eine Reihe von Ausflügen und Aktivitäten an Bord einschließen.

Die luxuriöse Superyacht wird voraussichtlich im ersten Quartal 2023 auf den Markt kommen. Buchungen können ab sofort getätigt, zur Auswahl stehen 32 Abfahrten.

„Seit der Ankündigung der Emerald Azzurra haben wir eine enorme Nachfrage an Kreuzfahrten und sind daher begeistert, den Bau unserer zweiten Luxus-Superyacht, Emerald Sakara, ankündigen zu können. Der Name der Yacht stammt aus dem Sanskrit und steht für die Vision, dass Gedanken zur Realität werden, sowie die Philosophie, dass sich positive Gedanken in der Realität manifestieren können. Wir lieben diese Idee, die das Markenversprechen von Emerald Cruises unterstreicht, die Träume unserer Gäste von einem luxuriösen Yachturlaub zu einem außergewöhnlichen Preis wahr werden zu lassen“, so David Winterton, Global Director of Brand & Marketing, Emerald Cruises. 

„Genau wie wir es vor acht Jahren auf den Flüssen getan haben, bringen wir nun unseren eigenen Stil innovativer und zeitgenössischer Kreuzfahrten auf die legendären Weltmeere. Wir können es kaum erwarten, Gäste an Bord unserer beiden Superyachten zu begrüßen, um mit ihnen einige der außergewöhnlichsten Regionen der Welt zu erkunden.“

Die Emerald Sakara ist das elfte Schiff der Emerald Cruises-Flotte – neben neun Flusskreuzfahrt-Schiffen und der hochseetauglichen Superyacht Emerald Azzurra, die am 28. Januar 2022 mit der achttägigen Route Best of the Red Sea in See sticht.

Über Emerald Cruises

Emerald Cruises bietet ein vielfältiges Angebot an Fluss- und Yachtkreuzfahrten auf drei Kontinenten. Die mehrfach ausgezeichnete Flusskreuzfahrtgesellschaft Emerald Cruises betreibt neun Star-Ships, von denen acht in Europa und eines in Südostasien verkehren. Neu wird 2022 die luxuriöse Superyacht von Emerald Cruises, Emerald Azzurra, die Gäste auf der Adria, dem Roten Meer und entlang der Mittelmeerküste begrüßen. Weitere Informationen unter www.emeraldcruises.eu.

Text: PM Emerald Cruises

Hurtigruten Expeditions nimmt in Cuxhaven das Kreuzfahrtgeschäft wieder auf

Kritik gibt es für den Anlauf, der nur der Kostenreduzierung dienen soll

Mehr als 10 Jahre ist es jetzt schon her, dass in Cuxhaven ein Kreuzfahrtschiff regulär mit Passagieren abgefertigt worden ist. Dies passierte seinerzeit am traditionellen Anleger Steubenhöft direkt an der Elbe mit den dahinter befindlichen Hapag-Hallen, doch ein Teil des Anlegers steht infolge der Einrichtung der Elbfähre nun nicht mehr zur Verfügung. Somit macht am vergangenen Dienstag, spät abends gegen 22.30 Uhr, das norwegische 138 Meter lange Kreuzfahrtschiff Otto Sverdrup der norwegischen Reederei Hurtigruten Expeditions von Hamburg kommend erstmals an der Seebrücke fest. Rund drei Dutzend Schaulustige verfolgten im Dunkeln den Erstanlauf von der Besuchergalerie. Der erste Zwischenstopp auf der Reise nach Norwegen, wo nach dem Willen der Reederei die Gäste an Land gehen und den Beginn der Reise nach Norwegen feiern sollen. Hier hatte die Tourismuswirtschaftsgemeinschaft Cuxhaven (TWG) eine Willkommenszeremonie geplant. Rund 70 Gäste des Schiffes nahmen das Angebot an, und wurden von der Seebäderbrücke mit Reisebussen zum Steubenhöft gefahren, wo sie von einem Shanty-Chor aber auch von Cuxhavens Oberbürgermeister Uwe Santjer (SPD) empfangen wurden. Dieser übergab nach alter Schifffahrtstradition im Rahmen des Erstanlaufs der Schiffsführung auch offiziell die Stadtplakette von Cuxhaven. Nach einer Führung für die Passagiere durch die Hapag-Hallen mit Einblick in das maritime Museum der Hallen ging es wieder zurück zum Schiff und gegen 2.00 Uhr nachts legte das Schiff wieder ab mit Kurs auf Norwegen.

Foto: Christian Eckardt

Auch in der nächsten Zeit wird die Otto Sverdrup nach dem Willen der Reederei immer wieder für ein paar Stunden in Cuxhaven auf der Fahrt nach Norwegen anlegen. Für das Bestreben von Cuxhaven wieder in das Kreuzfahrtgeschäft einzusteigen keine schlechte Idee, denn die Stadt an der Elbmündung hat eine sehr lange Tradition mit den Seereisen, von hier aus startete im Jahr 1891 mit dem Schnelldampfer Augusta Victoria der Reederei Hamburg-Amerikanische Packetfahrt-Actien-Gesellschaft (Hapag) die erste Kreuzfahrt der Geschichte, wobei die Reise seinerzeit in das Mittelmeer ging.

Zukünftig wird alle 14 Tage dienstags zu später Stunde die Otto Sverdrup nun in Cuxhaven anlegen. „Und somit hoffentlich den Startschuss für die Wiederaufnahme Cuxhavens als Kreuzfahrtstandort in Deutschland geben“, erklärte die TWG. Doch zwischenzeitlich geriet Hurtigruten Expeditions für diesen Erstanlauf öffentlich in die Kritik, da man den Anlauf in Cuxhaven nur in das Programm genommen habe, um Kosten zu sparen, so der Vorwurf. Auf den vorherigen Reisen gab es auf dem Weg nach Norwegen noch einen Besuch der dänischen Hafenstadt Esbjerg. Dies war offensichtlich aber wohl zu teuer. Denn durch den zweiten Zwischenstopp nach Hamburg in einem Land außerhalb Norwegens wird es der Reederei erlaubt, internationale Mitarbeiter zu engagieren, die deutlich niedrigere Löhne verdienen als es eine norwegische Besatzung.

Cuxhavens Oberbürgermeister Uwe Santjer hatte den Willkommensempfang für die Gäste verteidigt, denn das Kreuzfahrtschiff bringt auch die Hoffnung auf eine neue Industrie für die Stadt mit, so Santjer gegenüber den Cuxhavener Nachrichten.

Nach Angaben von Hurtigruten war Cuxhaven ursprünglich schon fester Bestandteil der Route. Da der Hafen von Cuxhaven seine Zertifizierungen und Verfahren aktualisierte, um zukünftig internationale Passagierschiffe wie die Hurtigruten Schiffe zu betreuen, wurde der dänische Hafen Esbjerg vorübergehend statt Cuxhaven angelaufen, so die Reederei, um den Gästen ein attraktives Programm anzubieten.

Das im Jahr 2002 in Norwegen auf der Kleven Werft als Finnmarken erbaute 138,5 Meter lange und 21,5 Meter breite Kreuzfahrtschiff mit einer Vermessung von 15.900 BRZ verfügt nach einem umfassenden Umbau im letzten Jahr über eine Passagierkapazität von 919 Gästen in 263 Kabinen und verkehrt für Hurtigruten Expedtions. Anders als die Schiffe auf der täglich bedienten Küsten-Postschiffsroute von Hurtigruten handelt es sich bei den Reisen mit der Otto Sverdrup um reine touristische Kreuzfahrten ohne Fährpassagiere. Für alle Expeditionskreuzfahrten, so auch für die Reisen auf der Otto Sverdrup, verlangt die Reederei von allen Passagieren einen vollständigen Impfschutz.

Foto: Christian Eckardt

Ende August legte die in Tromsö beheimatete Otto Sverdrup erstmals in der Hansestadt ab. Die 14-tägigen Norwegen-Expeditionsreisen vereinen dabei nach Reedereiangaben das Beste der traditionellen Postschiffroute mit neuen Attraktionen entlang der norwegischen Küste. Die speziell auf die Jahreszeiten abgestimmten Routen lassen die Gäste in das Leben und die Natur an Norwegens Küste eintauchen, teilte die Reederei mit. Ziel und Wendepunkt dieser Reisen ist der nördlichste Punkt Europas, das Nordkap.

„Wir alle können es nach über einem Jahr Pause kaum erwarten, wieder ein Gefühl von Normalität zu spüren und zu neuen Entdeckungsreisen aufzubrechen. Wir freuen uns sehr, dass dieser Zeitpunkt nun in greifbare Nähe rückt“, erklärte kürzlich Asta Lassesen, CEO von Hurtigruten Expeditions. „Die jüngsten positiven Entwicklungen mit der Öffnung der norwegischen Grenzen unter Berücksichtigung der Gesundheit und Sicherheit von Reisenden und Einheimischen, begrüßen wir sehr. Der lang erwartete Schritt wird das internationale Reisen in diesem Sommer deutlich vereinfachen.“

„Die Abfahrten ab Hamburg bieten die ideale Möglichkeit, Hurtigruten auf eine neue Art kennenzulernen und bereits in Deutschland an Bord zu gehen,“ sagt Heiko Jensen, Hurtigruten VP Sales Europe. „Wir möchten unseren Gästen das bestmögliche Expeditions-Erlebnis und den größtmöglichen Komfort bieten. Die Otto Sverdrup wurde daher komplett modernisiert und zu einem Premium-Expeditionsschiff mit neuem, modernem Interieur umgerüstet“ so Heiko Jensen weiter.

Das moderne Expeditionsschiff wurde bei dem letzten Werftaufenthalt mit einem Hybrid-Antrieb ausgestattet, um den ökologischen Fußabdruck zu reduzieren. Zudem kann die Otto Sverdrup nun mit einer Kombination aus Biodiesel und normalem, schadstoffreduzierten Marinediesel (MGO) betrieben, was den Ausstoß von Emissionen noch weiter reduziert. Der zertifizierte Biokraftstoff wird aus Abfall erzeugt und enthält kein Palmöl, so dass die Herstellung keine negativen Auswirkungen auf die Regenwälder hat. Weiterhin kann Schiff Landstrom beziehen, was die Emissionen weiter senkt.

Benannt wurde die Otto Sverdrup nach einem großen norwegischen Polarhelden, er war der Erste, der Grönland auf Skiern durchquerte. Er war zudem ein wichtiges Mitglied der Polarexpeditionen und Kapitän des legendären Arktisschiffes Fram. Zwischen den Expeditionen war er auch als Kapitän der Hurtigruten tätig. Wie sein Namensgeber erkundet nun die Otto Sverdrup neben der schroffen norwegischen Küste auch die arktischen Regionen. ChrEck

Zurück in der Antarktis

Die Scenic Eclipse startet wieder zu Ultra-Luxus Expeditionsreisen Richtung ewiges Eis und sorgt mit einem weiterentwickelten Schiff und neuen Erlebnissen für Wow-Momente

Pressemitteilung

Als eines der ersten Kreuzfahrtschiffe kehrt die Scenic Eclipse, The World’s First Discovery Yacht™, am 7. Januar 2022 zurück in die Antarktis und startet dort zu Expeditionsreisen der Extraklasse. Rob Voss, COO der Scenic Group, zu dieser Ankündigung: „Unsere Crew und unsere Mitarbeiter sind hocherfreut, die Gäste wieder an Bord unserer Weltklasse-Yacht Scenic Eclipse begrüßen zu können. Neben der Möglichkeit, als eine der ersten Kreuzfahrtgesellschaften nach fast zwei Jahren ohne Besucher in die Antarktis zurückzukehren, freuen wir uns auch darauf, verschiedene Verbesserungen an Bord der Scenic Eclipse zu präsentieren – von denen einige auf das Feedback unserer Gäste zurückzuführen sind.“ Weitere Informationen unter www.scenic.eu.

Foto: Scenic

Die 14-tägige Scenic-Reise „Antarctica in Depth“ zeigt die endlosen, unberührten Landschaften der Antarktis und ihre einzigartige, beeindruckende Tierwelt. Ab Ushuaia, Argentinien, verbringen die Gäste sechs volle Tage mit der Erkundung der Antarktischen Halbinsel, oft mit mehreren Landgängen pro Tag, was durch die Begrenzung auf 200 Gäste an Bord der Scenic Eclipse möglich ist. Die Höhepunkte variieren dabei je nach Wetterlage und umfassen die Durchfahrt durch den atemberaubenden, elf Kilometer langen Lemaire-Kanal, wo steile Klippen die mit Eisbergen durchsetzte Passage säumen, die Möglichkeit, eine wissenschaftliche Forschungsstation zu besuchen und mit dem Team über das Leben unter diesen harten Bedingungen zu diskutieren, die Erkundung einer verlassenen Walfangstation, die Besteigung eines Vulkankraters und – bei günstigen Bedingungen – die Möglichkeit, den antarktischen Polarkreis auf 66°33′ Süd zu überqueren.

„Die Saison 2022 wird wie keine andere sein, da nur wenige Expeditionslinien im Einsatz sind“, so Jason Flesher, Expedition Operations Manager – Scenic Discovery Yachts. „Die Antarktis ist fast zwei Jahre lang nicht mehr von Touristen besucht worden, so dass wir unglaubliche Begegnungen und Erlebnisse mit der Tierwelt erwarten. Die Leidenschaft unserer erfahrenen Discovery-Teammitglieder für diesen Teil der Welt wird dazu beitragen, diese einzigartige Region für unsere Gäste lebendig werden zu lassen.“ 

Aktiv oder lieber beeindruckend? Passagiere können aus zahlreichen täglichen Ausflügen wählen: mit Zodiacs zwischen den Eisformationen kreuzen, mit Kajaks oder Stand Up Paddle Boards zwischen Eisbergen navigieren, während darunter die Wale essen, an Land gehen, um die riesigen Pinguinkolonien und Robben zu sehen und zu fotografieren oder Wanderungen mit erfahrenen Meeresbiologen und Geologen auf unberührten Pfaden unternehmen – die Auswahl an Aktivitäten für Gäste der Scenic Eclipse ist groß. Ein sicherlich unvergessliches Erlebnis ist die Erkundung der Unterwasserwelt mit dem eigens für sechs Gäste gebauten U-Boot Scenic Neptune, das beeindruckende Fahrten tief unter der Meeresoberfläche ermöglicht. Gäste genießen hier einen 280°-Blick auf die Natur und das reiche Meeresleben. Alternativ können Passagiere auch mit einem der beiden hochmodernen Airbus-Hubschrauber für sechs Personen abheben – ein einmaliger Blick über die Antarktis ist dabei garantiert.

Die Scenic Eclipse bietet viele luxuriöse Räume und Erlebnisse an Bord. Vorträge und Bildungsprogramme des fachkundigen Discovery-Teams im hochmodernen Theater der Yacht und die von „B My Guest“ produzierte Unterhaltung ergänzen die vielen Annehmlichkeiten an Bord. Das weitläufige Senses Spa (550 m²) bietet verschiedene Bereiche für Entspannung und Wohlbefinden, während das PURE: Yoga- und Pilates-Studio und das POWER: Fitnessstudio für Fitness und Wohlbefinden sorgen. Mit bis zu zehn gastronomischen Einrichtungen an Bord bietet der neu gestaltete Yacht Club großzügige und zwanglose Genussmöglichkeiten – mit einem erweiterten Innenbereich, Restaurants unter freiem Himmel und neuen Food Inseln, an denen die Crew der Scenic Eclipse serviert. Das Night Markets @ Koko’s ist inspiriert von den Nachtmärkten und Straßengerichten in Asien, Indien und dem Nahen Osten, während im authentisch japanischen Restaurant Sushi @ Koko’s aufgrund seiner Beliebtheit zusätzliche Fensterplätze geschaffen wurden, um die Kapazität zu erhöhen. Auf Deck 10, der obersten Ebene der Yacht, gibt es eine neue Panorama Bar mit Liegestühlen und Lounges sowie neue Cabanas mit Lounges und Sichtschutzvorhängen – alle mit Zugang zu zwei der Vitality Pools der Yacht und freiem Blick auf die Umgebung. 

Zu den weiteren Verbesserungen auf der gesamten Yacht gehören temperaturgesteuerte Tauchbecken auf dem Spa-Deck, eine neue Partnerschaft mit der renommierten Spa-Marke ESPA und die Erweiterung des Senses Spa-Bereichs um zusätzliche Maniküre- und Pedikürebereiche. Das PURE: Yoga & Pilates Studio mit seinen ruhigen Innenräumen bietet den Gästen eine Auswahl an inkludierten Kursen und neue, ganzheitlichen Angebote, wie Aerial Yoga, TRX, Achtsamkeitsmeditation sowie heilende tibetische Klangschalen-Kurse.

Das eigens eingerichtete Health & Safety Steering Committee der Scenic Group sorgt dafür, dass das Wohlergehen und die Sicherheit aller Gäste auf höchstem Niveau gewährleistet sind. Zu den Gesundheits- und Sicherheitsprotokollen gehören:

  • Gäste sowie Crew müssen komplett geimpft sein
  • Die Gäste genießen während der gesamten Reise einen persönlichen Service, da das Verhältnis zwischen Personal und Passagieren bei fast 1:1 liegt
  • Bei der Einschiffung werden alle Gäste ohne zusätzliche Kosten einem Antigen-Schnelltest unterzogen und während der gesamten Reise wird die Temperatur kontrolliert
  • Social Distancing und das Tragen von Masken in allen öffentlichen Innenbereichen
  • Bis zu zehn Restaurants und neun Bars sowie Lounges sorgen für Abwechslung, Flexibilität und ausreichend Platz für alle Gäste
  • Hochmoderne Heizungs-, Belüftungs- und Klimatisierungssysteme (HVAC) versorgen die geräumigen Balkonsuiten sowie öffentlichen Bereiche durch ein dreistufiges Luftreinigungsverfahren mit 100% Frischluft
  • Hochentwickelte HEPA-Filter und schnelle Handlungsprotokolle im Falle positiver Covid-19-Tests

Scenic arbeitet eng mit den zuständigen Stellen, einschließlich CLIA und den örtlichen Regierungsbehörden, zusammen, um sicherzustellen, dass alle erforderlichen Richtlinien eingehalten werden. Einzelheiten zu den verschärften Gesundheits- und Sicherheitsprotokollen finden Sie unter www.scenic.eu/why-scenic/assurance-oceans.

Text: PM Scenic

Costa startet das bislang größte Vorteilspaket für Passagiere

 150 Routen: Dubai, Nordland, Ostsee und Mittelmeer

Pressemitteilung

Costa startet parallel zur Neuausrichtung der Reederei das bislang größte Vorteilspaket für Passagiere:  Im Vordergrund stehen Restaurants und Landausflüge. Kinder reisen kostenfrei.

Costa setzt auf ein neues Kreuzfahrterlebnis. Für rund 150 Routen setzt Costa Kreuzfahrten im Rahmen der jetzt gestarteten Reederei-Neuausrichtung noch bis zum 22. November 2021 auf das bislang größte Vorteilspaket für Passagiere: Dieses beinhaltet nicht nur flexible Umbuchungsoptionen und eine Covid 19-Versicherung, sondern zusätzlich auch ein Getränkepaket und einen Preisvorteil bis zu 500 Euro. Wie bei Costa üblich, gehen mitreisende Kinder in der Kabine der Eltern kostenfrei auf Kreuzfahrt. Das neue Vorteilspaket gilt bereits für die im Dezember startenden Kreuzfahrten ab Dubai parallel zur Weltausstellung „Expo Dubai“, die weiteren Zielgebiete sind das Mittelmeer sowie das Nordland und die Ostsee mit den deutschen Abfahrthäfen Kiel und Bremerhaven.

Die Reederei Costa setzt bei ihrer Neuausrichtung auf ein noch intensiveres Kreuzfahrterlebnis. Im Mittelpunkt steht zum einen die Kooperation mit drei weltweit anerkannten Köchen der Spitzenklasse, die spezielle Menüs für die Zielgebiete der Costa-Flotte entwickelt haben. Diese „Destination Dishes“ spiegeln die kulinarischen Besonderheiten der Häfen wider und werden in den Hauptrestaurants aller Costa Schiffe angeboten – ohne Aufpreis für die Gäste.

Ebenfalls neu sind speziell enzwickelte Landausflüge parallel zu den längeren Liegezeiten der Schiffe in den Häfen. Ziel: Den Passagieren möglichst authentische und aufschlussreiche Entdeckungen zu ermöglichen. Beispielsweise ein ganztägiger Landausfllug komplett im Zeichen des Ausnahmekünstlers Salvador Dalì in Figueras bei Barcelona oder auch Touren zu versteckten, selten besuchten Orten, die kulturell oder landschaftlich besonders reizvoll sind. Zusätzlich hat Costa die Preise für viele Landausflüge gesenkt. 

Grundlage der aktuellen Neuausrichtung – zu der auch neues Firmenlogo zählt –  ist das von Costa initiierte „Manifest für einen wertorientierten, nachhaltigen und integrativen Tourismus“, mit dem sich das Unternehmen für eine engere Zusammenarbeit mit den lokalen Gemeinden verpflichtet. 

„Seit mehr als 70 Jahren steht Costa für Kreuzfahrten. In dieser für den Wiederaufschwung des Tourismus so wichtigen Zeit, möchten wir die Zukunft der Kreuzfahrt auf eine verantwortungsvollere Art und Weise gestalten“, erklärt Mario Zanetti, Präsident von Costa Crociere.

Preisbeispiel Dubai-Kreuzfahrt:

12 Tage mit Costa Firenze, ab/bis Dubai mit Aufenthalt zum Besuch der Expo Dubai, inklusive Getränkepaket „Piu Gusto“, Umbuchungsgarantie und Covid 19-Versicherung ab 849 Euro (1.199 Euro Balkonkabine).

 Weitere Informationen: www.costakreuzfahrten.de oder in jedem guten Reisebüro

Text: PM Costa Kreuzfahrten