Schlagwort: Mein Schiff 2

Mein Schiff 2 startet heute in die Sommersaison

Kreuzfahrten ab/bis Palma de Mallorca ins westliche Mittelmeer 

Pressemitteilung

Angekommen im sommerlichen Heimathafen: Die Mein Schiff 2 startet ab heute von Palma de Mallorca zu Kreuzfahrten ins westliche Mittelmeer. Nach einer erfolgreichen Wintersaison auf den Kanarischen Inseln bietet die TUI Cruises zwei unterschiedliche 7-tägigen Routen entlang der schönsten Häfen und Landschaften der spanischen Mittelmeer- und Atlantik-Küste an. Auf dem Fahrplan stehen Metropolen wie Barcelona und Valencia, die andalusischen Hafenstädte Málaga und Cádiz, Alicante an der Costa Blanca und Cartagena im Südosten der iberischen Halbinsel. Hier haben die Gäste Gelegenheit, in organisierten Gruppen an Land zu gehen. An Bord der ersten Reise sind rund 900 Gäste und 750 Besatzungsmitglieder.

„Mallorca ist fester Bestandteil unseres Sommerfahrplans. Die Rückkehr nach Palma ist nicht nur ein positives Zeichen für unsere Gäste und unsere Besatzung. Wir freuen uns, dass wir mit dem Re-Start auch einen Beitrag zum Wiederhochfahren der spanischen Tourismus-Wirtschaft leisten können und bedanken uns bei allen zuständigen Behörden sowie Partnern vor Ort für die Unterstützung“, so Wybcke Meier, CEO von TUI Cruises. Die Sicherheit der Gäste, der Crew, aber auch der spanischen Bevölkerung steht für TUI Cruises an oberster Stelle. Daher erfolgt der Start auf Mallorca mit dem seit knapp einem Jahr bewährten Gesundheits- und Hygienekonzept, welches im Vorfeld mit den zuständigen spanischen Behörden abgestimmt wurde. 

Über das bewährte Gesundheits- und Hygienekonzept von TUI Cruises
Seit Juli 2020 sind mehr als 100.000 zufriedene Gäste mit der Mein Schiff Flotte gereist. Mit dem Gesundheits- und Hygienekonzept beweist TUI Cruises, dass sicheres und gesundes Reisen an Bord der Mein Schiff Flotte auch in Zeiten von Corona möglich ist. Die Gäste erhalten alles aus einer Hand – für ein entspanntes und sorgenfreies Reisen auf höchstem Sicherheitsniveau: Vom verpflichtenden doppelten COVID-19 Test vor der Reise über ein bewährtes Hygiene- und Sicherheitskonzept zum Schutz von Gästen und Besatzung. Dabei bleiben die Gäste unter sich. Bewusst reduzierte Kapazitäten von maximal 60 Prozent sorgen für ein noch großzügigeres Platz-pro-Passagier Verhältnis. So kann jederzeit und überall an Bord genug Abstand gehalten werden. Sicherheit auch bei den Landgängen: Aktuell sind ausschließlich von TUI Cruises vermittelte oder organisierte Landausflüge möglich. Zusammen mit Landausflugsveranstaltern vor Ort wurde ein vielfältiges Ausflugsprogramm entsprechend der geltenden Richtlinien erarbeitet. 

Mittelmeer und Ostsee – Vielfalt bei Schiff und Routen
Mittlerweile sind bereits vier, demnächst sogar fünf Schiffe der Mein Schiff Flotte wieder im Dienst. Damit bietet TUI Cruises eine breite Vielfalt an unterschiedlichen Routen und Destinationen an. Die Mein Schiff 1 und Mein Schiff 6 starten von Kiel aus zu Reisen durch die Ostsee. Auf den drei- bis siebentägigen Reisen werden entweder Stockholm oder Göteborg angelaufen. Erstmals sind in Schweden auch wieder Landausflüge möglich. Die Mein Schiff 5 fährt bereits seit Mitte Mai ab/bis Kreta durch die griechischen Inselwelten. Die Mein Schiff 4 startet am 8. Juli mit Italien-Kreuzfahrten. Von Genua aus bricht die Mein Schiff 4 zu zwei unterschiedlichen, jeweils einwöchigen Touren auf, die auch miteinander kombiniert werden können. Dabei entdecken die Gäste die italienische Küste mit zusätzlichen französischen Highlighthäfen wie Ajaccio/Korsika oder Cannes. Die Hafenstadt Civitavecchia wird auf beiden Routen angelaufen und eignet sich perfekt für einen über TUI Cruises organisierten oder vermittelten Landausflug in die ewige Stadt Rom. 

Eine 7-tägige Kreuzfahrt ab/bis Palma de Mallorca inkl. Flug und Premium alles Inklusive-Angebot kostet ab 1.099 EUR pro Person in einer Balkonkabine bei Doppelbelegung.

Text: PM TUI Cruises

Der Kreuzfahrtsommer nimmt Fahrt auf

TUI Cruises startet zur Ferienzeit im Juni ab/bis Palma de Mallorca

Pressemitteilung

  • Wieder möglich: Kreuzfahrten ab Mallorca, Griechenland und Deutschland
  • Sommersaison mit Griechenland-Reisen eingeläutet
  • Mein Schiff 1 startet am Pfingstsonntag ab/bis Kiel mit überwiegend einwöchigen Panoramafahrten Richtung Ostsee

Im Juni kehrt die Mein Schiff Flotte nach Mallorca zurück. Pünktlich zur Ferienzeit verlegt TUI Cruises die Mein Schiff 2 ins Mittelmeer und bietet ab 17. Juni Kreuzfahrten mit Landausflügen mit Kurs auf die spanische Küste ab/bis Palma de Mallorca an. Auch die Überführungsfahrt vom 10. bis 17. Juni von Las Palmas/ Gran Canaria nach Palma de Mallorca wird für Gäste buchbar sein. Weitere Informationen folgen in Kürze. 

Neben Reisen durch die griechischen Inselwelten und Panoramafahrten in die Ostsee ab/bis Deutschland nimmt TUI Cruises damit ein weiteres Fahrtgebiet der Mein Schiff Flotte wieder in den Fahrplan auf und bietet so mehr Reise-Optionen für die Sommersaison. „Wir haben in den letzten zehn Monaten bewiesen, dass Kreuzfahrten sicher möglich sind. Mit dem erfolgreichen Start in Griechenland und der Wiederaufnahme von Kreuzfahrten ab Mallorca können wir nun noch mehr Gästen ein Angebot für eine Auszeit auf See machen. Wir gehen davon aus, dass wir im Laufe des Sommers alle unsere Schiffe wieder in Betrieb nehmen können und so auch bei den Routen zu unserer altbekannten Vielfalt zurückkehren werden“, so Wybcke Meier, CEO von TUI Cruises.

Griechische Inselwelten entdecken – mit der Mein Schiff 5 ab/bis Kreta 

Den Start in die diesjährige Sommersaison machte am 13. Mai die Mein Schiff 5: Nach über einem Jahr Pause befindet sich das Schiff aktuell mit rund 1.000 Gästen auf der ersten Kreuzfahrt durch die griechischen Inselwelten und steuert dabei Rhodos, Piräus/Athen und Souda/Kreta an. Buchbar sind zwei unterschiedliche, jeweils siebentägige Routen, die auch miteinander kombiniert werden können. Die 7-tägigen Reisen ab/bis Kreta inklusive An- und Abreise und mit Premium Alles Inklusive kosten bei Doppelbelegung pro Person ab 1.399 Euro in der Balkonkabine und ab 1.849 Euro in der Juniorsuite (ab sofort im Reisebüro und auf www.tuicruises.com buchbar). 

Endlich Ostsee! „Blaue Reisen“ mit der Mein Schiff 1 ab/bis Kiel  

Auch in Deutschland geht der Betrieb wieder los: Ab Pfingstsonntag, 23. Mai, sind wieder Kreuzfahrten ab/bis Kiel möglich. Die überwiegend 7-tägigen Ostsee-Kreuzfahrten mit der Mein Schiff 1 bestehen ausschließlich aus Seetagen. Bei den Panoramafahrten durch die Ostsee bleibt genug Zeit, die eindrucksvollen schwedischen und finnischen Schärenlandschaften und das Beisammensein mit Familie oder Freunden zu genießen – denn im Norden sind die Tage im Sommer besonders lang. Die 7-tägige „Blaue Reise“ ab/bis Kiel ohne Anreise mit Premium Alles Inklusive kostet bei Doppelbelegung zum Wohlfühlpreis ab 799 Euro pro Person in der Balkonkabine und ab 1.599 Euro in der Junior-Suite (buchbar im Reisebüro und auf www.tuicruises.com). 

Mein Schiff ist mit Abstand am besten – für die Sicherheit von Gästen und Crew

Die Gesundheit und Sicherheit von Gästen und Besatzung steht für TUI Cruises an oberster Stelle. Seit fast einem Jahr hat sich das Gesundheits- und Hygienekonzept bewährt und wird stetig den geltenden Vorschriften angepasst. Die Vorsichtsmaßnahmen basieren auf den medizinischen Standards renommierter Institutionen wie dem Robert Koch-Institut (RKI), der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sowie auf den örtlich geltenden Vorgaben und Leitlinien. Die Mein Schiff 1 und Mein Schiff 2 haben darüber hinaus ein verifiziertes Hygienekonzept im Umgang mit COVID-19: Das bestätigte das unabhängige SGS Institut Fresenius und stellte beiden Schiffen ein Hygiene-Zertifikat aus. 

Auf den jetzigen Reisen wird das ohnehin schon großzügige Platz-pro-Passagier Verhältnis noch besser: TUI Cruises begrenzt aktuell die Kapazität an Bord auf maximal 60 Prozent und hat sämtliche Prozesse vor und während der Reise, beim Check-In und im Gäste- sowie Crew-Bereich zur Einhaltung von Hygiene- und Abstandsvorschriften angepasst. Ein doppelter COVID-19-Test ist für alle Gäste vor Reisebeginn Pflicht. Außerdem werden beispielsweise alle Kabinen vor Ankunft der Gäste desinfiziert oder die Sonnenliegen mit einem Abstand von zwei Metern auf dem Pooldeck platziert. 

Für aktuell stattfindende Kreuzfahrten mit Fluganreise und Landausflügen bietet das bewährte Konzept der „Reisen im geschlossenen Kreis“ höchste Sicherheit. Die Fahrten werden ausschließlich als Gesamtpaket inklusive An- und Abreise in eigens gecharterten Flugzeugen, die ausschließlich von Mein Schiff-Gästen genutzt werden, angeboten. So stellt TUI Cruises sicher, dass die hohen Hygiene- und Sicherheitsstandards nicht nur an Bord der Schiffe, sondern über die gesamte Reise hinweg, eingehalten werden. Aus diesem Grund sind nur von TUI Cruises vermittelte Landausflüge möglich. Diese und viele weitere Maßnahmen entnehmen Gäste der dafür eingerichteten Website: www.tuicruises.com/blauereisen.

Text: PM TUI Cruises

Hygienekonzept im Umgang mit COVID-19 für die Mein Schiff 1 und Mein Schiff 2 durch SGS INSTITUT FRESENIUS verifiziert

Pressemitteilung

Die Mein Schiff 1 und Mein Schiff 2 haben ein verifiziertes Hygienekonzept im Umgang mit COVID-19: Das bestätigte das unabhängige SGS Institut Fresenius und stellte beiden Schiffen ein Hygiene-Zertifikat aus. Bereits im Herbst waren die Auditoren an Bord der Schiffe gegangen und hatten in umfangreichen Audits alle Bereiche an Bord – vom Check-In, über Kabinenreinigung, Bars & Restaurants, Küchenhygiene, öffentliche Bereiche, Programm an Bord, Sport & Fitness sowie das Bordhospital – geprüft.

TUI Cruises bietet nach einem viermonatigem Shutdown seit Ende Juli wieder Kreuzfahrten an. Seitdem fanden über 50 Reisen mit über 45.000 Gästen statt – ohne Zwischenfälle. An Bord gilt das strenge und jetzt verifizierte Hygienekonzept. So kommen die Gäste beispielsweise nur mit negativem Testergebnis an Bord. Dieser Test wird von TUI Cruises organisiert und ist im Reisepreis inkludiert. Aktuell fährt die Mein Schiff 2 entlang der Kanaren, die Mein Schiff 1 wird ab dem 17. Dezember ebenfalls zu Kanarenfahrten aufbrechen.

Text: PM TUI Cruises

Countdown für die Kreuzfahrt im Lockdown-Modus

Endet der mühevoll erarbeitete Neustart der Kreuzfahrt in Deutschland bereits an diesem Wochenende? Während die Fallzahlen in ganz Europa weiter stark steigen, setzen Reedereien weiter auf ihren Weg. Es ist der Weg der Hygienekonzepte und strengen Disziplin. Ob die Kunden es honorieren, wird sich noch zeigen.

Am Sonntag kommt es bei dieser Frage in Kiel zum Test. Dann endet die aktuelle Kreuzfahrt der Mein Schiff 1.Das Schiff soll bis 19 Uhr neue Passagiere für eine fünftägige Ostsee-Reise an Bord nehmen. Dabei kann es zu dem seltsamen Bild kommen, dass sich Urlauber auf der vorzeitigen Abreise mit den anreisenden Passagieren der Mein Schiff 1 begegnen.

„Ab Sonntag müssen alle Touristen ihre Quartiere in Schleswig-Holstein verlassen“, kündigte Wirtschaftsminister Bernd Buchholz am Freitag an. Die entsprechende Allgemeinverfügung zur Einstellung der touristischen Aktivitäten in Schleswig-Holstein soll am Sonntag veröffentlicht werden.

Foto: Frank Behling

Da es wegen der großen Zahl der Quartiere auf den Nordseeinseln Sylt, Amrum und Föhr zu Engpässen kommen kann, soll es eine kurze Übergangsfrist geben.

Aus der Staatskanzlei in Kiel gab es am Freitagnachmittag deshalb eine klare Ansage: „Die Landesregierung hat heute klargestellt, dass die Abreise aller Gäste, die aus touristischen Gründen in Schleswig-Holstein sind, bis spätestens zum 2. November erfolgen muss“, teilte Regierungssprecher Peter Höver am Mittag mit.

Doch wie sieht es mit den Kreuzfahrtpassagieren aus? Sie könnten verschont bleiben. Ähnlich wie die Passagiere von den großen Fähren nach Skandinavien dürfen auch Passagiere „im Transit“ weiter von den deutschen Seehäfen abgefertigt werden. Bei der Umsetzung verweist die Staatskanzlei an die Gesundheitsämter der Hafenstädte.

Bei der Stadt Kiel spielt man den Ball zurück ans Land. „Da wir den Verordnungstext beziehungsweise die genauen Regelungen ab Montag noch nicht kennen, können wir dazu noch keine Aussagen treffen“, teilt Stadt-Sprecherin Kerstin Graupner auf Anfrage mit.

Wenn die Allgemeinverfügung des Landes Schleswig-Holstein am Sonntag neben Ferienparks, Hotels und Camping-Plätzen auch Kreuzfahrtterminals umfasst, wird auch in Kiel das Thema Kreuzfahrt nach der nächsten Reise der Mein Schiff 1 auch beendet.

Bei der Reederei TUI Cruises in Hamburg ist man zuversichtlich, die Reisen auch während des neuerlichen Lockdowns von Kiel aus weiter anbieten zu können.

„Ein Aufenthalt an Bord unserer Schiffe zählt nicht als Inlandstourismus“, so teilt die Reederei TUI Cruises mit. TUI verweist auf die Bilanz.

„Seit Juli sind bereits mehr als 30.000 zufriedene Gäste mit uns gereist und sind der Beweis, dass sicheres und gesundes Reisen an Bord der Mein Schiff Flotte auch in Zeiten von Corona möglich ist“, so die Reedereisprecherin Godja Sönnichsen. Gleichzeitig sind Kreuzfahrten von deutschen Häfen beim Auswärtigen Amt aus der Liste der Reisewarnungen gestrichen worden.

Mein Schiff 2, Foto: enapress.com

TUI Cruises musste jedoch die Trans-Reise der Mein Schiff 2 von Hamburg zu den Kanaren wieder aus dem Programm nehmen. Die spanischen Behörden hatten der Einreise der Passagiere aus Deutschland auf dem Seeweg den Riegel vorgeschoben.

Das sich die Infektions-Lage in Italien und Spanien leider auch weiter zuspitzt, hat die Reederei AIDA Cruises am Donnerstag wieder die Notbremse gezogen. Alle Reisen von italienischen und spanischen Häfen wurden bis Ende November abgesagt. AIDA hatte erst vor zwei Wochen mit der AIDAblu den Neustart gewagt, jetzt sind alle Hebel wieder auf Stopp. 

Foto: Frank Behling

„AIDA Cruises unterstützt die Bundesregierung vollumfänglich in ihren Bemühungen, das aktuelle Pandemiegeschehen in Deutschland zu kontrollieren, und hat daher entschieden, die Kreuzfahrtsaison zu unterbrechen“, so teilte das Unternehmen mit. Die AIDAperla stoppte daraufhin am Donnerstag die Überführung von Skagen nach Las Palmas und kehrte um. Das Schiff geht am Sonntag wieder vor Skagen an der Nordspitze Dänemarks vor Anker und wartet vermutlich auf ein Ende der Pandemie in 2021. Wann es wieder Passagiere auf einem AIDA-Schiff geben wird, steht gegenwärtig in den Sternen. 

Der letzte Strohhalm für die Reedereien ist ein Abflauen der Infektions-Kurven ab Dezember.

Im Flussreiseverkehr ist die Lage ab Sonntag nahezu aussichtslos. Da Flusskreuzfahrtschiffe nie Hoheitsgewässer verlassen, sind sie den Vorgaben zum Lockdown ohne Ausweg unterworfen. Der Verkehr mit Flusskreuzfahrtschiffen auf Donau, Rhein, Mosel und Elbe kommt damit ab Sonntag zum Erliegen.

„Aufgrund der Beschlussfassung der Bund-Länder-Konferenz sind wir leider gezwungen die Flusskreuzfahrt mit Lady Diletta wegen des nationalen Beherbergungsverbotes kurzfristig abzusagen“, heißt es bei Plantours. Aber auch die anderen Anbieter stoppen ihre Reisen an diesem Wochenende. Zum Teil wurden alle Abfahrten bis zum Beginn der Weihnachtsfeiertage abgesagt. FB

Taufe im Tejo

Portugal gilt als eine Nation, die große Seefahrer und Abenteuer hervorgebracht hat. Die Hauptstadt des Landes ist nicht nur ein wichtiger Hafen, sondern bietet eine einzigartige Kulisse. Grund genug für TUI Cruises, die neue MEIN SCHIFF 2 in Lissabon zu taufen. Frank Behling berichtet.

Lissabon ist die Stadt der Entdecker. Portugals Metropole am Tejo ist bei der Geschichte der Entdeckung der Welt eine der Hauptstädte Europas mit der größten Vergangenheit. „Wir haben uns deshalb für Lissabon als Hafen für die Taufe der Mein Schiff 2, unseres jüngsten Schiffes entschieden.“, sagte Wybcke Meier, Vorstand der Hamburger Reederei TUI Cruises.
Bei der Auswahl des Hafens für dieses Ereignis hatte TUI Cruises die Szene überrascht. Hamburg, Kiel oder Bremerhaven waren lange als Favoriten für die Taufe des jüngsten Neubaus gehandelt worden. Doch Lissabon machte das Rennen.
Für eine Taufe im Februar sollte es eine Stadt sein, die auch etwas frühlingshaften Zauber bot. „Lissabon ist da genau richtig. Der Hafen spielt für uns auch eine wichtige Rolle“, so Meier.Wenn es um den Platz in der Geschichte der Seefahrt geht, ist Portugal ganz weit vorn. Namen wie Vasco da Gama, Alvares Cabral, Magellan oder Heinrich dem Seefahrer geben dem Land auf der iberischen Halbinsel einen Platz in der Ahnentafel der Entdecker.
Dabei zogen die Eventplaner von TUI in Zusammenarbeit mit der Schifffahrtsbehörde Lissabons alle Register. Es gab eine Taufe im Fahrwasser des Tejo. Laserstrahlen, Showacts und ein gigantisches Feuerwerk boten eine Show, wie sie auch die Einwohner Lissabons so noch nicht gesehen hatten.

Taufpatin Caroline Niemczyk kam im langen, blauen Taufkleid – entworfen von Designer Guido Maria Kretschmer – auf die Bühne. Das Pooldeck wurde zur Bühne. Während Kapitän Kjell Holm den 318 Meter langen Täufling direkt vor der berühmten Hängebrücke des 25. April (Ponte 25 de Abril) drehte, stieg um 22 Uhr die Taufparty. Unter den Augen der gewaltigen Statue von Cristo Rei startete die Entdeckung der Welt. Magellan umrundete Feuerland, Vasco da Gama umrundete das Kap der guten Hoffnung. Die neue Schiffshymne „Unsere Zeit“ hatte Caroline Niemczyk mit der Band Glasperlenspiel speziell für dieses Event komponiert.Die Zeit der Entdecker wurde in die Gegenwart geholt. Als Symbol wurde bei der Mein Schiff 2 der Mast eines Windjammers auf das Pooldeck gebaut. Mit einem Lichtspiel wurden die Rahen des 15 Meter hohen Mastes beleuchtet.
Für Kapitän Kjell Holm war die Taufe dagegen Schwerstarbeit. Bei seiner achten Taufe eines Schiffes von TUI Cruises stand der smarte Finne auf der Kommandobrücke. An seiner Seite zwei Lotsen.Während des Manövers startete das große Feuerwerk. Tonnenweise Pyrotechnik brachten die Träger der Konstruktion der Brücke des „25. April“ zum Leuchten. 15 Minuten dauerte das Spektakel. Damit das Schiff trotz der starken Strömung metergenau auf Position blieb, bekam Kapitän Holm noch die Unterstützung zweier Schlepper….

Fotos: enapress.com

Frisch getauft!

„Auf diesen Tag haben wir gewartet“ singt die deutsche Elektropop-Band Glasperlenspiel im Tauf-Song „Unser Zeit“ der neuen MEIN SCHIFF 2 von TUI Cruises. Am Samstag hatte das Warten nun ein Ende: Glasperlenspiel-Sängerin Carolin Niemczyk taufte in Lissabon das neue Kreuzfahrtschiff der Hamburger Reederei.

Unter dem Motto „Auf Entdeckerkurs“ wurden die Taufgäste von einem Nachfahren des portugiesischen Seefahrers Magellan eingeladen, in fremde Welten aufzubrechen. „Lissabon ist die Stadt der Entdecker – von hier aus starteten sie zu ihren großen Abenteuerfahrten in die noch unbekannte Welt. Auch wir ermutigen unsere Gäste, mit uns neue Horizonte zu entdecken. Daher freuen wir uns, den Abschluss unserer ersten Expansionsphase hier in Lissabon zu feiern“, so Wybcke Meier, CEO von TUI Cruises. Mit sieben Kreuzfahrtschiffen, darunter sechs Neubauten, hat TUI Cruises die aktuell modernste und umweltfreundlichste Flotte der Welt.
Vor der Kulisse des Ponte 25 de Abril sprach Carolin Niemczyk sprach ihre Taufwünsche und brachte die Champagnerflasche am Bug zum zerschellen und eröffnete begleitet von einem Feuerwerk mit ihrer Band auf dem Pooldeck die Taufparty….

Taufpatin Carolin Niemczyk und ihre Band Glasperlenspiel bei der Taufshow auf dem Pooldeck

Fotos: enapress.com, Frank Behling

… Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der kommenden Ausgabe.