Schlagwort: Mein Schiff 4

In den Urlaub ab/bis Bremerhaven: Mein Schiff 3 nimmt wieder Fahrt auf

Bravissimo Italia! Reisen der Mein Schiff 4 gehen in die Verlängerung

Pressemitteilung

  • Mein Schiff Flotte fast wieder komplett: Sechstes Schiff nimmt Betrieb auf  
  • Italien-Kreuzfahrten jetzt bis Ende August buchbar
  • Vielfalt mit der Mein Schiff Flotte: Reisen ab Mallorca, Griechenland, Italien und Deutschland in der Sommersaison

 Mit der Mein Schiff 3 nimmt am 29. Juli bereits das sechste Schiffe der Mein Schiff Flotte den Betrieb mit Gästen wieder auf. Mit zunächst zwei Kreuzfahrten, die ab heute buchbar sind, bietet die Mein Schiff 3 sich perfekt für spontane Ferien an Bord an. Von Bremerhaven aus bricht sie am 29. Juli zu einer dreitägigen Blauen Reise – mit einem technischen Stopp in Skagen/ Dänemark – durch die Nordsee auf. Vom 1. bis 8. August fährt sie dann durch die Ostsee mit Stopps in Göteborg und Warnemünde. In Göteborg können die Gäste bei organsierten Ausflügen die Stadt erkunden. In Warnemünde sind individuelle Landgänge möglich.   

Mein Schiff 3, Foto: enapress.com

Die Mein Schiff 4 ist bereits seit dem 8. Juli entlang der italienischen und französischen Küste unterwegs. Ab sofort sind weitere Reisen bis Ende August buchbar. Von Genua aus bricht das Schiff zu zwei unterschiedlichen, jeweils einwöchigen Touren auf, die miteinander kombiniert werden können. Auf dem Fahrplan stehen neben den italienischen Häfen Civitavecchia, Palermo und Salerno, zusätzlich die französischen Highlighthäfen Ajaccio/Korsika und Cannes. Die Hafenstadt Civitavecchia wird auf beiden Routen angelaufen und eignet sich perfekt für einen über TUI Cruises organisierten Landausflug in die ewige Stadt Rom.

Mein Schiff 4 , Foto: enapress.com

Vielfalt bei Schiff und Routen
Mit sechs Schiffen bietet die Mein Schiff Flotte mittlerweile wieder eine breite Vielfalt an unterschiedlichen Routen und Destinationen an. Die Mein Schiff 1 und Mein Schiff 6 starten von Kiel aus zu Reisen durch die Ostsee. Auf den fünf- bis achttägigen Reisen werden entweder Stockholm, Göteborg oder Tallinn angelaufen. Die Mein Schiff 5 fährt ab/bis Kreta durch die griechischen Inselwelten. Die Mein Schiff 2 startet von Palma de Mallorca aus zu zehntägigen Reisen durchs westliche Mittelmeer. Auf allen Reisen können Gäste die Fahrtregionen im Rahmen von organisierten Landausflügen in kleinen Gruppen erkunden. Darüber hinaus sind in Griechenland wieder individuelle Landgänge möglich.

Auch an Bord der Mein Schiff Flotte genießen die Gäste ein vielfältiges Angebot: Dazu zählen neben der großen Auswahl an Restaurants, Bistros und Bars, auch der großzügige Sport & SPA-Bereich, ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm sowie viel Platz zum Beine und Seele ausstrecken.

Sicher unterwegs mit dem bewährten Gesundheitskonzept von TUI Cruises
Seit Juli 2020 sind mehr als 100.000 zufriedene Gäste mit der Mein Schiff Flotte gereist. Mit dem Gesundheitskonzept beweist TUI Cruises, dass sicheres und gesundes Reisen an Bord der Mein Schiff Flotte auch in Zeiten von Corona möglich ist. Die Gäste erhalten alles aus einer Hand – für ein entspanntes und sorgenfreies Reisen auf höchstem Sicherheitsniveau.

Buchungsinformation und Preisbeispiel
Die Kreuzfahrten mit der Mein Schiff 3 und der Mein Schiff 4 sind ab sofort im Reisebüro und auf www.tuicruises.com buchbar. Die „Blaue Reise – Kurzreise ab Bremerhaven“ mit der Mein Schiff 3 kostet in einer Balkonkabine mit Premium Alles Inklusive bei Doppelbelegung ab 399 pro Person. Die „Blaue Reise – schwedische Küste 4“ vom 1. bis 8. August kostet ab 899 Euro pro Person.

Die siebentägige „Blaue Reise – Italienische Küste 2“ ab/bis Genua mit Premium Alles Inklusive kostet bei Doppelbelegung pro Person ab 899 Euro in der Balkonkabine, inklusive Flug ab 1.279 Euro pro Person.

Text: PM TUI Cruises

Endlich – Bella Italia: Mein Schiff 4 fährt ab Juli ab Genua

Routen entlang der italienischen Küste mit Anläufen in Frankreich

Pressemitteilung

Die Mein Schiff 4 macht sich bereit für den Sommer im Mittelmeer: Nach über 16 Monaten ohne Gäste laufen die Vorbereitungen für den Neustart an Bord auf Hochtouren. Ab dem 8. Juli begrüßt bereits das fünfte Schiff von TUI Cruises endlich wieder Passagiere an Bord und lockt mit „la dolce vita“ und ein wenig „savoir-vivre“. Von Genua aus bricht die Mein Schiff 4 zu zwei unterschiedlichen, jeweils einwöchigen Touren auf, die auch miteinander kombiniert werden können. Dabei entdecken die Gäste die italienische Küste mit zusätzlichen französischen Highlighthäfen wie Ajaccio/Korsika oder Cannes. Die Hafenstadt Civitavecchia wird auf beiden Routen angelaufen und eignet sich perfekt für einen über TUI Cruises organisierten Landausflug in die ewige Stadt Rom. Darüber hinaus bringt die Abreise ab Genua auch eine weitere Freiheit zurück: Erstmals ist wieder eine Mittelmeer-Kreuzfahrt mit individueller Anreise möglich und bietet sich insbesondere für Gäste aus Süddeutschland, Österreich und der Schweiz an. 

Über das bewährte Gesundheits- und Hygienekonzept von TUI Cruises
Seit Juli 2020 sind mehr als 100.000 zufriedene Gäste mit der Mein Schiff Flotte gereist. Mit dem Gesundheits- und Hygienekonzept beweist TUI Cruises, dass sicheres und gesundes Reisen an Bord der Mein Schiff Flotte auch in Zeiten von Corona möglich ist. Die Gäste erhalten alles aus einer Hand – für ein entspanntes und sorgenfreies Reisen auf höchstem Sicherheitsniveau: Vom verpflichtenden doppelten COVID-19 Test vor der Reise über ein bewährtes Hygiene- und Sicherheitskonzept zum Schutz von Gästen und Besatzung. Dabei bleiben die Gäste unter sich. Bewusst reduzierte Kapazitäten von maximal 60 Prozent sorgen für ein noch großzügigeres Platz-pro-Passagier Verhältnis. So kann jederzeit und überall an Bord genug Abstand gehalten werden. Auf den Mittelmeer-Reisen sind Landgänge möglich: auf ausschließlich durch TUI Cruises vermittelten Ausflügen bleiben die Gäste unter sich und können trotzdem die Sehenswürdigkeiten der angelaufenen Städte erkunden. 

Buchungsinformation und Preisbeispiel
Die Italien-Fahrten mit der Mein Schiff 4 sind ab sofort im Reisebüro und auf www.tuicruises.com buchbar. Die 7-tägige „Blaue Reise – Italien 1“ ab/bis Genua mit Premium Alles Inklusive kostet bei Doppelbelegung pro Person ab 1.099 Euro in der Balkonkabine, inklusive Flug ab 1.479 Euro pro Person.

Text: PM TUI Cruises

Start in der Ostsee frühestens im Mai

Wie wird der Frühling 2021 für Kreuzfahrten in Nordeuropa? Die ursprünglichen Planungen sahen einen Saisonstart im April vor. Nun wird es eng. Die Erlaubnis zur Abfertigung von Kreuzfahrtschiffen in Deutschland ist eng mit dem Beherbergungsverbot gekoppelt, das seit dem 2. November für touristische Reisen in Deutschland gilt.

Gleichzeitig haben die fünf norddeutschen Küstenländer ein gemeinsames Vorgehen bei der Erlaubnis zur Abfertigung von Kreuzfahrtschiffen beschlossen. Seit Anfang März ist aber Bewegung in der Sache.

Die Häfen und die Reedereien haben mit den Vorbereitungen begonnen. Im März wird es in Kiel und Rostock bereits Anläufe geben. Allerdings ohne Passagiere. Wann die ersten Passagiere an Bord gehen ist noch unklar. In den Wirtschaftsministerien in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern hat man den Tourismus im Blick.

Da sich in Schleswig-Holstein bereits seit dem 28. Februar die Inzidenz auf unter 50 Infektionen pro 100000 Einwohner bewegt, laufen die Vorbereitungen an. Schleswig-Holsteins Landesregierung will den Osterurlaub in Schleswig-Holstein erlauben und das Beherbergungsverbot ab Ende März aussetzen. In Mecklenburg-Vorpommern sinkt die Inzidenz auch wieder. Sie liegt aktuell aber noch bei 68.

Der Stichtag für die Reedereien in Deutschland ist der 22. März. Dann werden sich die Bundeskanzlerin und die Regierungschefs der Länder zur nächsten Videokonferenz zusammenschalten und die Schritte für den April beraten.

Die Öffnung der Hotels und die Reisemöglichkeiten sind in Aussicht. Auf Anfrage wird derzeit aber bei den Ministerien noch auf die Auswertung der aktuellen Daten zum Infektionsgeschehen verwiesen.

Foto: Frank Behling

Bei einer Freigabe von touristischen Reisen am 22. März könnten die Vorbereitungen für spontane Reisen an die Küste starten. Für die Kreuzfahrten gibt sich aufgrund der Vorlaufzeit dann aber ein Saisonstart nicht vor Mai.

Die Reederei AIDA Cruises hat deshalb bereits reagiert und die AIDAperla bis Mitte Mai im Gebiet der Kanarischen Inseln gelassen. Ursprünglich gab es Pläne, die AIDAperla bereits im April nach Deutschland zu überführen.

Da aber derzeit Kreuzfahrten nur in Italien, Griechenland und bei den Kanarischen erlaubt sind, fiel die Entscheidung zur längeren Stationierung der AIDAperla in Las Palmas als Basishafen.

Die Reederei TUI Cruises beobachtet die Entwicklung. Die beiden Schiffe Mein Schiff 4 und Mein Schiff 6 werden ab Mitte März aber mit den Vorbereitungen für den Start in deutschen Häfen beginnen. FB

Neue Pläne für „Mein Schiff 1“

Die große Traum von der Karibik-Tour ist geplatzt. Die Reederei TUI Cruises musste am Donnerstag die 35-Tage-Reise zum Jahreswechsel 2020/2021 absagen. Bis zuletzt hatte die Reederei versucht, in den Gesprächen mit den zuständigen Ministerien der fünf deutschen Küstenländer eine Freigabe zur Einschiffung von 1500 Passagieren zu erreichen. Am Donnerstagmittag war dann aber klar, dass kein deutscher Hafen einem Kreuzfahrtschiff die Abfertigung erlauben wird. Angesichts der jüngsten Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts und der Verlängerung des „Lockdowns“ bis zum 10. Januar musste TUI Cruises die Segel streichen.

„Soeben erreichte uns die Nachricht, dass uns nunmehr alle deutschen Häfen die geplante Abfahrt im Dezember verweigern. Schweren Herzens müssen wir daher die 35-tägige Karibik-Reise vom 10. Dezember bis 14. Januar 2021 leider absagen“, teilt die Reederei mit.

Die Meldung traf auch die Besatzung der Mein Schiff 1 völlig überraschend. In Kiel war am Donnerstag die Ausrüstung für die Karibik-Reise angelaufen. Acht Lastwagen mit Proviant sowie Material für die Reise rollten auf den Ostseekai. Parallel wurde Ausrüstung von der aus Rostock nach Kiel gekommenen Mein Schiff 4 übernommen. Am Mittwoch hatte das niederländische Tankschiff „Zaria“ die Mein Schiff 1 mit Kraftstoff für die Reise versorgt.

Einen Plan B gibt es laut TUI für die Mein Schiff 1 noch nicht. Vorerst bleibt das von Kapitän Andreas Greulich geführte Schiff in Kiel. Der Kapitän hatte die Crew in den vergangenen Tagen bereits auf die Reise eingestimmt. Im Diamanten am Heck wurde der große Tannenbaum geschmückt und die Räume im Schiff mit festlicher Deko verschönert. FB

Update (4.12.): Nach unbestätigten Meldungen soll Mein Schiff 1 kurzfristig die Mein Schiff 6 bei den Kanaren-Fahrten ablösen, Mein Schiff 6 soll in die Werft.