Schlagwort: MSC Cruises

Die neuen innovativen Entertainment-Angebote an Bord der MSC World Europa

Pressemitteilung

  • Das erste Schiff der World Class von MSC Cruises bietet Gästen aller Altersgruppen umfangreiche Unterhaltungsmöglichkeiten
  • Die Gäste erleben fünf neue Themenpartys, zwei neue interaktive Gameshows und viele hochmoderne Attraktionen in Hightech-Locations auf dem ganzen Schiff 

Die MSC World Europa, das innovativste und ökologisch fortschrittlichste Schiff von MSC Cruises, überzeugt mit neuen und aufregenden Unterhaltungsangeboten, die das innovative Design und die Spitzentechnologie des Schiffes ergänzen und damit das Erlebnis für die Gäste auf ein völlig neues Niveau heben werden.
Gäste aller Altersgruppen können von morgens bis abends ein beeindruckendes Unterhaltungsprogramm genießen. Neu dabei sind drei konzertähnliche Shows in der vielseitigen Luna Park Arena, fünf Produktionen im World Theatrevier Themen-Erlebnisse in der Panorama-Lounge und überraschende Pop-up Live-Ausstellungen auf dem ganzen Schiff.  

Die MSC World Europa, das innovativste und ökologisch fortschrittlichste Schiff von MSC Cruises, überzeugt mit neuen und aufregenden Unterhaltungsangeboten, die das innovative Design und die Spitzentechnologie des Schiffes ergänzen und damit das Erlebnis für die Gäste auf ein völlig neues Niveau heben werden.
Gäste aller Altersgruppen können von morgens bis abends ein beeindruckendes Unterhaltungsprogramm genießen. Neu dabei sind drei konzertähnliche Shows in der vielseitigen Luna Park Arena, fünf Produktionen im World Theatrevier Themen-Erlebnisse in der Panorama-Lounge und überraschende Pop-up Live-Ausstellungen auf dem ganzen Schiff.  

Die MSC World Europa wird im November 2022 in Dienst gestellt (Download per Klick auf das Bild)Steve Leatham, Global Head of Entertainment bei MSC Cruises, sagte: „Das brandneue, interaktive Unterhaltungsangebot an Bord der MSC World Europa wird die Erwartungen unserer Gäste mit einer Kombination aus zukunftsweisender Technologie und einzigartigen, speziell entworfenen Locations bei Weitem übertreffen. Von Überraschungsmomenten bis hin zu spektakulären Shows und hochmodernen Veranstaltungsorten – unsere Gäste werden von der Fülle an Möglichkeiten an Bord beeindruckt sein, während sie in unglaubliche Aufführungen und Aktivitäten eintauchen.“ 

Panorama-Lounge, Bild: MSC Cruises

Das reichhaltige Unterhaltungsangebot an Bord umfasst:

Luna Park Arena mit drei interaktiven Shows
Die neue Luna Park Arena ist ein multifunktionaler Veranstaltungsort mit 300 Sitzplätzen, in dem Filme, Spielshows, Kinderaktivitäten und verschiedene Themenpartys stattfinden werden. Tagsüber wird es verschiedene Angebote geben, darunter eine neue VR-Drohnen-Akademie, eine virtuelle Dance Academy mit drei Kursen, die von „Strictly Come Dancing“-Champion Flavia Cacace-Mistry geleitet werden, den „Doremi’s Wake Up Rave“ für die jüngsten Gäste des Schiffes sowie zwei neue interaktive Gameshows. Während der gesamten Kreuzfahrt haben die Gäste außerdem die Möglichkeit, im Rahmen von Tagesveranstaltungen und einer abendlichen Show in der Arena an Herausforderungen teilzunehmen, die darauf abzielen, Guinness-Weltrekorde zu brechen. 

Nachts erwacht die Location mit drei interaktiven Konzerten zum Leben, bei denen Technologie und atemberaubende visuelle Effekte kombiniert werden, um einzigartige Erlebnisse für die Gäste zu schaffen:

  • Symphonic Ibiza: Die Gäste genießen eine Nacht voller Musik und Mystik mit einem großen Orchester, moderner europäischer Tanzmusik, drei speziellen Künstlern, Tänzern, einem DJ, zwei Sängern und einer After-Party-Clubnacht.
  • Supershow: Bei dieser einzigartigen K-POP-Party können die Gäste so richtig feiern, indem sie Tanzschritte lernen und die größten Songs mitsingen. Streetdance-Profis, Akrobaten, Tänzer und Sänger führen durch die Show. Die Teilnehmer können sich selbst in einer Boogie Cam auf dem Bildschirm sehen, während sie die Tänze mitverfolgen. 
  • Crimson Club: Diese Stuntshow zum Thema Film ist ein echtes Action-Abenteuer mit Überraschungseffekten für die ganze Familie. Das Publikum, geteilt in zwei Gruppen, kann mit Hilfe von Spionagekameras und Schauspielern, die sich unter die Zuschauer mischen, interagieren.

Luna Park Arena, Bild: MSC Cruises

Fünf neue Theater-Produktionen
Auf der Hauptbühne an Bord, dem World Theatre, werden fünf neue und groß angelegte Theatershows zu den Themen Entdeckung, Reisen, Meer, Theater und Nachhaltigkeit gezeigt. Die Shows beinhalten aufregende neue Elemente, die das Publikum zum Staunen bringen. Dazu zählen neben den talentierten Künstlern und Künstlerinnen auch LED-Visualisierungen, unglaubliche Kulissen und Requisiten sowie 350 spektakuläre, maßgeschneiderte Kostüme. Die Show „Eko“ umfasst Kostüme aus recyceltem Material, bei der „Original-Amelia-Earhart-Show“ ist ein E-Bike Stunt-Rad zu sehen, „A Night on Broadway“ besteht aus Theater-Klassikern, die das Publikum kennt und liebt, „Cadmo The Landwalker“ legt seinen Schwerpunkt auf Entdeckungen und „Yellow Submarine“ begeistert mit verblüffenden Zirkus- und Zauberelementen, die auf Beatles-Songs basieren.

Panorama-Lounge
Die atemberaubende Panorama-Lounge befindet sich im hinteren Teil des Schiffes und bietet den Gästen vor einer Show stimmungsvolle Musik. Darüber hinaus gibt es einen interaktiven Fußboden mit einzigartigen Designs und Bildschirme, auf denen das jeweilige Thema des Abends gezeigt wird. 

Tagsüber können die Gäste ihre Kreativität in der Lounge dank interaktiver Bildschirme ausleben und eigene Zeichnungen als GIFs auf den Boden der Lounge projizieren. Oder aber der Boden verwandelt sich in ein riesiges Malbuch, in dem sich alle Altersgruppen verewigen können. Abends erleben die Gäste vier 90-minütige Musik- und Tanzshows, bei denen Tanzstile aus verschiedenen Jahrzehnten und der ganzen Welt präsentiert werden, darunter Samba, Tango, Walzer, Disco, Lindy Hop und viele mehr. Mit Live-Bands, Tänzern, Sängern, Luftakrobaten und Akrobaten steht jedes Erlebnis unter einem anderen Motto: „Let’s Get Loud“ mit Fiesta-Musik wie „Despacito“ und „Bailamos“, „Ultimate Disco“ mit bunten Farben und Klassikern wie „Boogie Wonderland“ und „Turn the Beat Around“, „Bandstand Boogie“ mit Old-School-Musik und Rock Evolution – eine Rock’n’Roll-Tanzparty mit kultigen Hits wie „Girls Just Want to Have Fun“, die die Gäste aus den Sitzen reißt. Später am Abend verwandelt sich die Location für eine Afterparty im Nachtclub-Stil.

Straßentheater
Auf der MSC World Europa gibt es auch eine Vielzahl von Überraschungsmomenten, die während der gesamten Kreuzfahrt über das ganze Schiff hinweg auftauchen. Zwei wandernde Ausstellungen konzentrieren sich auf „Instagrammable“-Inhalte, die sich um die Themen Erde und Ozean drehen. Künstler, Schauspieler, Musiker und aufblasbare Figuren tragen zu diesen überraschenden Erlebnissen auf dem Schiff bei, die die Gäste auf ihrem Weg durch die MSC World Europa innehalten lassen.

Erlebnisse für alle Gäste
Das Schiff ist auch darüber hinaus mit einzigartigen Attraktionen und Aktivitäten für noch mehr Unterhaltung ausgestattet. Der Venom Drop @ The Spiral ist die längste Trockenrutsche auf See, die sich über elf Decks erstreckt und mit ihren geschmeidigen Kurven nicht nur bei Abenteuerlustigen beliebt sein wird, sondern auch ein beeindruckender architektonischer Hingucker ist. Darüber hinaus verfügt das Schiff über den größten Wasserpark der Flotte mit VR-Technologie. Während der gesamten Kreuzfahrt können die Gäste an einer Vielzahl von Aktivitäten teilnehmen, von Rollschuhdisco und Rock & Roll Bingo bis hin zu Autoscooter und einem Fußballturnier. Abgerundet wird das Entertainmentangebot der MSC World Europa durch eine Sundowner-Party, die jeden Abend mit einem holografischen DJ-Set stattfindet – eine besondere Weise, den Sonnenuntergang auf See zu genießen. 

Text: PM MSC Cruises

Die Taufe der MSC World Europa findet in Doha, Katar, statt

Pressemitteilung

  • Das umweltfreundlichste Schiff von MSC Cruises läutet mit seiner Taufe am 13. November 2022 die Zukunft der Kreuzfahrt ein
  • Die Partnerschaft mit Qatar Airways ist Teil des Engagements der Kreuzfahrtsparte der MSC Group im Land und unterstreicht die Bedeutung der gesamten Golfregion für die Schweizer Reederei
  • Die MSC World Europa, das erste Schiff der bahnbrechenden World Class, wird ihre erste Saison im Winter 2022/23 in der Golfregion verbringen 

Die Kreuzfahrtsparte der MSC Group hat heute zusammen mit Qatar Airways bekannt gegeben, dass die Taufe des neuen Flaggschiffs von MSC Cruises, der MSC World Europa, am 13. November in Doha, der Hauptstadt von Katar, stattfinden wird. Im Rahmen der Taufe wird auch das neue Grand Cruise Terminal der Stadt eingeweiht. Diese Ankündigung ist Teil des allgemeinen Engagements von MSC in Katar und unterstreicht die anhaltende Bedeutung der Region, in der MSC die führende Kreuzfahrtmarke ist. Die Reederei unterstützt auch Katars Vision 2030, die Zahl der internationalen Touristen im Land bis 2030 zu verdreifachen.

Pierfrancesco Vago, Executive Chairman, Cruise Division der MSC Group, sagte: „Wir sind unglaublich stolz darauf, dass wir im November unser innovativstes und umweltfreundlichstes Kreuzfahrtschiff in Doha taufen werden. Die MSC World Europa repräsentiert die Zukunft der Kreuzfahrt, eine völlig neue Baureihe, die unseren Gästen eine unvergessliche Kreuzfahrt ermöglicht, wie sie sie noch nie zuvor erlebt haben. Daher ist es nur passend, dieses bedeutende Ereignis in einem der sieben neuen ‚Urban Wonders‘ zu feiern und das neue Grand Cruise Terminal der Stadt einzuweihen.“

„Katar wird auch weiterhin eine wichtige Rolle in unserer Strategie zur Ausweitung unserer Präsenz in der Golfregion spielen. Die Nachfrage unserer Gäste nach einem Besuch in diesem kulturell reichen und noch unentdeckten Teil der Welt wächst stetig. Ich möchte mich bei Qatar Airways für die partnerschaftliche Zusammenarbeit und die tatkräftige Unterstützung bei der Durchführung dieser Veranstaltung bedanken.“

„Es passt sehr gut, dass die Veranstaltung gleichzeitig die Indienststellung der mit Spannung erwarteten MSC World Europa markiert. Es ist das erste Schiff unserer bahnbrechenden World Class und repräsentiert eine völlig neue Kreuzfahrtplattform mit zukunftsweisenden Technologien für die Schifffahrt und die Gastlichkeit an Bord, modernsten Umwelttechnologien sowie hochmodernem Design. Das Schiff wird das größte und umweltfreundlichste Passagierschiff sein, das in der Wintersaison 2022/2023 ab Doha und in der gesamten Golfregion unterwegs sein und Gäste aus aller Welt willkommen heißen wird.“

Die Schiffstaufe wird ein glamouröses und starbesetztes Event, das mit einem herausragenden Angebot an atemberaubender Live-Unterhaltung und Darbietungen gefeiert wird. Auch das traditionelle Zerschellen der Flasche vor der mit einem Feuerwerk beleuchteten Skyline von Doha darf natürlich nicht fehlen. Weitere Einzelheiten zu diesem besonderen Ereignis werden zu gegebener Zeit bekannt gegeben.

Seine Exzellenz Akbar Al Baker, Vorsitzender von Qatar Tourism und Qatar Airways Group Chief Executive, kommentierte: „Katar hat wichtige Schritte unternommen, um sich als Weltklasse-Destination für Kreuzfahrtpassagiere zu positionieren und die Taufe der MSC World Europa in Doha ist ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung dieses wichtigen Tourismussektors. Da Katar großen Wert auf Nachhaltigkeit legt, ist es passend, dass wir die Zeremonie für ein so umweltorientiertes Kreuzfahrtschiff ausrichten. Darüber hinaus eröffnet mit dem neuen Grand Cruise Terminal eine hochmoderne Anlage, die Katar fest auf der Karte für Kreuzfahrtschiffe verankert und Doha als einen der modernsten Häfen der Welt positioniert.“

Die Veranstaltung findet im brandneuen Grand Cruise Terminal von Doha statt, einer hochmodernen, 24.000 Quadratmeter großen Anlage, die bis zu 28.000 Passagiere pro Tag abfertigen kann und Platz für zwei Kreuzfahrtschiffe pro Tag bietet. Die Kreuzfahrtpassagiere können sich im Terminal unter anderem auf ein beeindruckendes Aquarium und eine Galerie freuen, die islamische Kunst in den Mittelpunkt stellt.

Die MSC World Europa wird am 20. Dezember zu ihrer Jungfernfahrt aufbrechen und 7-Nächte-Kreuzfahrten nach Doha (Katar), Dubai, Abu Dhabi und Sir Bani Yas Island (Vereinigte Arabische Emirate) sowie Dammam (Saudi-Arabien) unternehmen. Die MSC Opera wird im kommenden Winter ebenfalls 7-Nächte-Kreuzfahrten in der Golfregion nach Dubai, Abu Dhabi und zur Insel Sir Bani Yas sowie zu Muscat und Khasab im Oman anbieten.

Die MSC World Europa wird dann ab März 2023 ins Mittelmeer verlegt, wo sie 7-Nächte-Routen zu den italienischen Häfen Genua, Neapel und Messina sowie nach Valletta auf Malta, Barcelona in Spanien und Marseille in Frankreich unterwegs sein wird.

Über die MSC World Europa

  • Mit 22 Decks, 215.863 BRZ, 333 Metern Länge, 47 Metern Breite, 40.000 m² öffentlicher Bereiche und 2.626 Kabinen ist die MSC World Europa das mit Spannung erwartete neue Flaggschiff der Flotte von MSC Cruises. 
  • Die hochmoderne, urbane Metropole auf See wurde so konzipiert, dass sie Urlaubern eine große Auswahl an verschiedenen Erlebnissen bietet.
  • Die MSC World Europa wird das erste mit Flüssigerdgas (LNG) betriebene Schiff in der Flotte von MSC Cruises und das bisher umweltfreundlichste sein. 
  • Der Treibstoff LNG ist einer der saubersten Schiffskraftstoffe der Welt, der in großem Maßstab verfügbar ist. LNG wird eine Schlüsselrolle bei der Dekarbonisierung der internationalen Schifffahrt spielen. Mit LNG werden lokale Luftschadstoffemissionen wie Schwefeloxide praktisch eliminiert und Stickoxide um bis zu 85 Prozent reduziert. 
  • LNG spielt auch eine Schlüsselrolle bei der Eindämmung des Klimawandels, da es die CO2-Emissionen um 25 Prozent reduziert und den Weg für die Einführung nachhaltiger nicht-fossiler Kraftstoffe, einschließlich grünem Wasserstoff, ebnet. Der Prototyp einer Brennstoffzelle an Bord wird die Effizienz dieser Technologie testen, mit der sich Wärme und Strom etwa 30 Prozent effizienter erzeugen lassen.
  • Die MSC World Europa verfügt außerdem über selektive katalytische Reduktionssysteme, Landstromanschlüsse zur Verringerung der Emissionen im Hafen, fortschrittliche Abwasseraufbereitungssysteme, die in Übereinstimmung mit der Internationalen Seeschifffahrtsorganisation der Vereinten Nationen entwickelt wurden, ein modernes Lebensmittel- und Abfallrecycling, einen Unterwasser-Lärmschutzsystem zum Schutz von Meereslebewesen sowie eine Vielzahl energieeffizienter Maßnahmen zur Optimierung des Motorbetriebs und zur weiteren Verringerung der Emissionen.
  • Die in der Schweiz ansässige Reederei hat sich das langfristige Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2050 keine Treibhausgasemissionen mehr zu produzieren. Dies soll durch Investitionen und die Unterstützung der Entwicklung und Umsetzung innovativer Spitzentechnologien erreicht werden, die in der gesamten Schiffsflotte des Unternehmens zum Einsatz kommen sollen. 

Text: PM MSC Cruises

Das roboterbasierte Fahrgeschäft „Robotron“ wird ab Dezember auf der MSC Seascape eingesetzt

Pressemitteilung

Die MSC Seascape bietet ab Dezember 2022 mit „Robotron“ das erste Hightech-Entertainmenterlebnis seiner Art mit innovativer Roboter-Technologie für den ultimativen Adrenalinkick 

MSC Cruises gab heute weitere Details zur innovativen Entertainment-Technologie an Bord der MSC Seascape bekannt. Mit ihrer Indienststellung im Dezember dieses Jahres halten an Bord der MSC Seascape auch neue Entertainment-Einrichtungen Einzug. Das Highlight wird „Robotron“ sein – ein roboterbasiertes Action-Fahrgeschäft, das den Nervenkitzel einer Achterbahn auf See mit einem individuellen DJ-Erlebnis kombiniert. Darüber hinaus bietet das Schiff zwei brandneue Virtual-Reality-Erlebnisse und eine ganze Reihe weiterer aufregender Hightech-Unterhaltungsangebote. 

Brandon Briggs, SVP Onboard Revenues von MSC Cruises, sagte: „Wir freuen uns, den Gästen an Bord der MSC Seascape vielfältige Hightech-Angebote vorstellen zu können, die ihre Wünsche nach dem neuesten Nervenkitzel erfüllen. „Robotron“, das erste Fahrgeschäft dieser Art auf einem Kreuzfahrtschiff, ist hierfür bestens geeignet und ermöglicht ein neues, immersives Erlebnis. Weitere Virtual-Reality-Unterhaltungsangebote mit Spezialeffekten und Simulationen werden für unvergessliche Erlebnisse mit Wow-Effekt sorgen.“

MSC Cruises arbeitet ständig an der Entwicklung neuer und innovativer Erlebnisse. Mit der MSC Seascape wurde die Messlatte noch einmal höher gelegt: „Robotron“ ist ein hochmoderner Roboterarm mit einer angeschlossenen Gondel für drei Gäste, die sich 53 Meter über dem Meer befindet. Die Gäste haben einen 360°-Blick bis zum Horizont, während sie sich über dem Rand des Decks bewegen, sich in verschiedene Richtungen und auch kopfüber drehen.

Gleichzeitig erfreuen sich die Insassen des Fahrgeschäfts über ein personalisierbares DJ-Erlebnis, bei dem die Gäste ihre Fahrt mit ihrer Lieblingsmusik untermalen, die sie vor der Fahrt aussuchen können. Rhythmus und Bass werden als bunte Muster, Lichtimpulse und tanzende Menschen visualisiert, während sich der Roboterarm im Takt bewegt, sich dreht und wendet. Die Gäste können auch den Grad des Nervenkitzels wählen, sodass „Robotron“ sowohl familienfreundlich als auch etwas für echte Action-Profis ist.

Neben „Robotron“ gibt es an Bord der MSC Seascape weitere Hightech-Unterhaltungsangebote:

  • VR-360°-Flugsimulator: Mit dem Nervenkitzel einer Outdoor-Achterbahn ist dieser Simulator das ultimative virtuelle Erlebnis mit VR-Headsets und beeindruckenden Spezialeffekten. Die Gäste können zwischen verschiedenen Welten auswählen.
  • VR-Motorräder: Gäste, die Geschwindigkeit lieben, werden von den neuen VR-Motorrädern auf der MSC Seascape begeistert sein. Die Spieler fühlen sich auf eine Rennstrecke versetzt, Wind- und Wassereffekte vervollständigen das Erlebnis.
  • MSC Formula Racer: Diese Aktivität ist der perfekte Zeitvertreib für Rennsportbegeisterte, die auf der Suche nach maximaler Geschwindigkeit sind. Bei diesem spannenden Rennsimulationsspiel mit realistischen Effekten sitzen die Gäste auf dem Fahrersitz und genießen den Adrenalinkick. 
  • XD-Kino: Sobald die Gäste ihre 3D-Brillen aufgesetzt haben, tauchen sie in alternative Welten ein, in denen sie beispielsweise gegen Zombies oder Skelette antreten. Dabei sammeln sie Punkte für ihren Sieg. 

Die MSC Seascape wird am 7. Dezember dieses Jahres im Rahmen einer glanzvollen Zeremonie in New York getauft und legt anschließend in ihrem Heimathafen PortMiami an, von wo aus sie ganzjährig die Karibik auf zwei verschiedenen 7-Nächte-Routen befährt:

  • Östliche Karibik: Ocean Cay MSC Marine Reserve (Bahamas), Nassau (Bahamas), San Juan (Puerto Rico) und Puerto Plata (Dominikanische Republik)
  • Westliche Karibik: Ocean Cay MSC Marine Reserve (Bahamas), Cozumel (Mexiko), George Town (Cayman-Inseln) und Ocho Rios (Jamaika)

Mehr über die MSC Seascape-Routen finden Sie auf der MSC Website. 

Text: PM MSC Cruises

Die MSC Seascape, das neue US-Flaggschiff von MSC Cruises, absolviert erfolgreich erste Testfahrten

Pressemitteilung

  • Für die MSC Seascape, das zweite Schiff der Seaside-EVO-Klasse, beginnt in die letzte Phase der Vorbereitung, bevor in vier Monaten ihre Eröffnungssaison in der Karibik beginnt
  • Das innovative Schiff bringt den Gästen das Meer näher und bietet elegante Restaurants und zahlreiche Unterhaltungsmöglichkeiten 

Die MSC Seascape hat ihre ersten intensiven Systemtests auf See während einer mehrtägigen Testfahrt vom 17. bis 20. August erfolgreich abgeschlossen. Die MSC Seascape ist das vierte Schiff der Seaside-Klasse und das zweite Seaside-EVO-Schiff, das in Italien von Fincantieri, einem der größten Schiffsbaukonzerne der Welt, gebaut wird.

Die Seaside-EVO-Schiffe sind eine Weiterentwicklung der innovativen und beliebten Seaside-Klasse mit markanten Designmerkmalen, beeindruckenden, öffentlichen Bereichen und aufregenden Erlebnissen für die Gäste. Die MSC Seascape ist eine Hommage an die Schönheit des Ozeans und ermöglicht es den Gästen, neue Perspektiven auf See zu genießen.

Das 169.400 BRZ große Schiff wird Ende November an MSC Cruises ausgeliefert und im Dezember 2022 in Dienst gestellt, um ganzjährig von Miami Reisen in die Karibik anzubieten. Nach der MSC World Europa wird die MSC Seascape das zweite neue Schiff von MSC Cruises sein, das in diesem Jahr vom Stapel läuft. 

Die Taufe der MSC Seascape wird am 7. Dezember 2022 im Manhattan Cruise Terminal in New York City stattfinden. 

Das neue Schiff wird zwei verschiedene 7-Nächte-Routen ab/bis Miami anbieten: 

  • Ocean Cay MSC Marine Reserve und Nassau auf den Bahamas, San Juan in Puerto Rico und Puerto Plata in der Dominikanischen Republik.
  • Ocean Cay MSC Marine Reserve, Cozumel in Mexiko, George Town auf den Cayman Islands und Ocho Rios auf Jamaika.

Highlights der MSC Seascape
Wie bei ihrem Schwesterschiff MSC Seashore wurden 65 Prozent der öffentlichen Bereiche der MSC Seascape im Vergleich zum ursprünglichen Seaside-Prototyp völlig neugestaltet, Gäste erleben wunderschöne Bereiche, um neue Horizonte auf See zu entdecken:

  • 98 Stunden Live-Unterhaltung pro Kreuzfahrt, Kinderbereiche auf 7.567 Quadratmetern und modernste Unterhaltungsmöglichkeiten
  • 2.270 Kabinen mit zwölf verschiedenen Kabinentypen und Suiten mit Balkon, einschließlich der begehrten Heck-Suiten
  • Elf Restaurants, 19 Bars und Lounges mit zahlreichen Möglichkeiten, im Freien zu essen und zu trinken
  • Sechs Swimmingpools, darunter ein atemberaubender Infinity-Pool am Heck mit unglaublichem Meerblick
  • Der MSC Yacht Club wird einer Fläche von rund 3.000 Quadratmeter der größten und luxuriösesten der Flotte von MSC Cruises sein. Er bietet einen atemberaubenden Blick auf das Meer von den Vorderdecks des Schiffes
  • Eine ausgedehnte Promenade, die noch näher am Wasser liegt und sich über fast 540 Meter erstreckt
  • Eine spektakuläre Glasbrücke auf Deck 16 mit einem einzigartigen Blick auf das Meer

Umwelttechnologien der MSC Seascape

Das Schiff wird mit den neuesten Umwelttechnologien ausgestattet sein. Dazu gehören selektive katalytische Reduktionssysteme an jedem der vier Wärtsilä 14V 46F-Motoren, die die Stickoxidemissionen um bis zu 90 Prozent reduzieren, indem sie das Stickoxid in harmlosen Stickstoff und Wasser umwandeln. Das hybride Abgasreinigungssystem der MSC Seascape wird 98 Prozent der Schwefeloxide aus den Emissionen entfernen.

Das Schiff ist mit den fortschrittlichsten Abwasseraufbereitungssystemen ausgestattet, deren Reinigungsstandards höher sind als die der meisten Abwasseraufbereitungsanlagen an Land. Außerdem verfügt es über moderne Abfallentsorgungssysteme, von der US-Küstenwache zugelassene Ballastwasseraufbereitungssysteme, modernste Systeme zur Verhinderung von Ölaustritten aus Maschinenräumen und verschiedene wirksame Verbesserungen der Energieeffizienz – von Wärmerückgewinnungssystemen bis hin zu LED-Beleuchtung, die Energie sparen kann.

Das Schiff wird mit einem Unterwasser-Lärmschutzsystem ausgestattet sein, dass die Unterwassergeräusche reduziert, um die möglichen Auswirkungen auf Meeresbewohner zu verringern. 

Text: PM MSC Cruises

MSC Cruises erweitert sein Winterprogramm 2022/23 – Die MSC Virtuosa wird erstmals in Hamburg positioniert

Pressemitteilung

  • Nach dem Erfolg der ersten Wintersaison im letzten Jahr mit der MSC Magnifica, bietet MSC Cruises auch im kommenden Winter Kreuzfahrten ab/bis Hamburg an
  • Das Programm umfasst ab dem 8. November 2022 wöchentliche Routen zu den Europäischen Metropolen sowie eine 21-Nächte-Reise zu den Kanarischen Inseln im Januar 2023 

MSC Cruises hat heute eine Aktualisierung des Winterprogramms 2022/23 bekannt gegeben: Die MSC Virtuosa wird im kommenden Winter in Hamburg stationiert sein und damit zum ersten Mal Kreuzfahrten ab Deutschland anbieten. Am 8. November 2022 legt das Schiff, das Ende 2021 in Dubai getauft wurde, erstmals in Hamburg an. 

Das Schiff wird die MSC Preziosa ersetzen und übernimmt die geplanten Reisen zu den Europäischen Metropolen, einer Route, die 2021 neu eingeführt wurde. Die 7-Nächte-Kreuzfahrt führt von Hamburg aus nach Zeebrügge für Brügge und Brüssel in Belgien, Rotterdam in den Niederlanden, Le Havre für Paris in Frankreich und Southampton für London in Großbritannien. 

Am 8. Januar 2023 startet das Schiff zu einer neuen, atemberaubenden 21-Nächte-Reise, die unter anderem Casablanca/Marrakesch in Marokko ansteuert und auf drei der beliebten Kanarischen Inseln Halt macht: Teneriffa, Gran Canaria und Lanzarote. Weitere Stationen entlang der Atlantikküste sind beispielsweise Le Havre, Lissabon und Cadiz. Die Reise endet am 29. Januar 2023 wieder in Hamburg.

Die MSC Virtuosa – eine Urlaubsdestination auf See
Die MSC Virtuosa verfügt über zehn Restaurants, 21 Bars und Lounges sowie fünf Swimmingpools. Sie umfasst 19 Decks und wird ihre Gäste mit dem Besten aus der internationalen Küche, erstklassiger Unterhaltung, entspannenden Bars und Lounges, dem größten Shopping-Bereich auf See, einem Spa- und Fitnesscenter, einem Aquapark und Clubs für Kleinkinder bis hin zu Teenagern empfangen. Das Highlight des Schiffes ist die ikonische 112 Meter lange Promenade unter einem beeindruckenden LED-Himmel, dem gesellschaftlichen Herzstück des Schiffes.

Der MSC Starship Club, den es exklusiv auf der MSC Virtuosa gibt, unterhält mit dem weltweit ersten humanoiden Roboter-Barkeeper „Rob“.

Weitere Änderungen im Winterprogramm 2022/2023 von MSC Cruises
Die MSC Bellissima wird die MSC Virtuosa im Mittelmeer ersetzen, wo sie die geplanten 7-Nächte-Abfahrten mit Anläufen in den italienischen Häfen Genua, La Spezia, Neapel, Palma de Mallorca, Barcelona in Spanien und Marseille in Frankreich anbieten wird. Die MSC Grandiosa und die MSC Lirica werden ebenfalls im Mittelmeer unterwegs sein.

Die MSC Preziosa wird nun in Santos, Brasilien, stationiert sein. 

In der Wintersaison 2022/23 werden außerdem zwei neue Schiffe in Dienst gestellt. Die MSC World Europa, das größte mit Flüssigerdgas betriebene Kreuzfahrtschiff der Welt, wird im Oktober ausgeliefert und ab Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten eingesetzt. Die MSC Seascape, das zweite innovative Schiff der Seaside EVO-Klasse von MSC Cruises, wird ab dem 11. Dezember ab Miami (USA) in der Karibik unterwegs sein, nachdem sie am 7. Dezember in Manhattan in New York City feierlich und offiziell getauft wurde. 

Text: PM MSC Cruises

Hamburger Cruise Days setzen Zeichen: Premieren-Rendezvous auf der Elbe und Dank des Senats

Mit den nach drei Jahren endlich wieder – zum 8. Mal seit 2008 – veranstalteten Hamburg Cruise Days stand die hanseatische Elbmetropole für drei Tage ganz im Zeichen der Kreuzfahrt. Bis zum Sonntagabend ließen sich nach Angaben der Veranstalter rd. 135.000 Besucher von dem dreitägigen Kreuzfahrt-Festival begeistern, zu dessen Höhepunkten – neben dem Light-up mit der Queen Mary 2 am Freitagabend – auch die am Sonnabend folgende spektakuläre Inszenierung eines Rendezvous zweier einst in Hamburg getaufter Kreuzfahrtschiffe mit Licht, Drohnen und Musik gehörte. Ein audiovisuelles Erlebnis, dass anstelle einer traditionellen Schiffsparade ein Zeichen für die Begegnung zu Land und zu Wasser setzen sollte.

Vier Hamburger Wahrzeichen: „Rickmer Rickmers“, Elbphilharmonie, „Cap San Diego“ und „Queen Mary 2“, die zum 75. Mal ihren heimlichen Heimathafen Hamburg anlief, und feierlich beim sogenannten Light-up den Blue Port eröffnete.
Foto: Jens Meyer

Dazu kamen schon vor dem Höhepunkt des Abends zahlreiche „Sehleute“ an der Hafenkante und entlang der Elbe auf ihre Kosten: Die AIDAprima hatte gegen 21.15 Uhr vom Cruise Center Steinwerder abgelegt, um sich in Rückwärtsfahrt mit Schlepperassistenz zwischen Elbphilharmonie und Überseebrücke mit dem Bug elbabwärts in Position zu bringen. Nur wenig später lief auch die aus Norwegen kommende MSC Magnifica „just in time“ im Hamburger Hafen ein und positionierte sich mit dem Bug elbaufwärts vor den Landungsbrücken.

Um 22.35 Uhr begann vor dem Hintergrund des blau illuminierten Blue Port Hamburg die eindrucksvolle Inszenierung der sich mitten im Strom gegenüberliegenden AIDAprima und MSC Magnifica. Neben diesen beiden Schiffen spielte ein Feuerlöschboot dabei eine verbindende Rolle: Die Branddirektor Westphal, Hamburgs größtes Feuerlöschboot, positionierte sich zwischen den Vorschiffen von AIDAprima und MSC Magnifica und beteiligte sich mit illuminierten Löschwasserfontänen an dem Lichtspektakel.

Foto: Jens Meyer

Die Inszenierung war eine Mischung aus einer spektakulären Lichtshow, Musik, Projektionen auf die AIDAprima – darunter Wellen, der AIDA-Kussmund sowie eine Liebeserklärung an die Stadt Hamburg – und Bildern, die mit 270 Drohnen in den nächtlichen Himmel gezeichnet wurden. Hier waren neben Hamburger Wahrzeichen wie der Elbphilharmonie, dem Michel und dem Tor zur Welt auch – wie sollte es bei einem „Pas de deux“ anders sein – zwei Tänzerinnen zu bestaunen. Die 13-minütige Inszenierung endete gegen 22.50 Uhr mit einer klaren Botschaft Hamburgs an die Welt: Ein Friedenszeichen aus Licht-Drohnen und markante Typhonsignale der Schiffe bildeten den Abschluss des Abends. Während die MSC Magnifica anschließend an ihren Liegeplatz im Cruise Terminal Steinwerder verholte, wo sie noch bis Sonntag, 19.00 Uhr liegen blieb, nahm die AIDAprima direkt danach elbabwärts Kurs auf Bergen in Norwegen.

„Wir freuen uns, mit AIDAprima Teil dieser imposanten Lichtinszenierung zu sein. Nicht nur der Himmel über der Elbe wurde zum Strahlen gebracht, sondern auch viele Gesichter der Hamburger und Besucher, die sich lange nach solch einem Event voller Gänsehautmomente und Urlaubsfreude gesehnt haben“, sagte Hansjörg Kunze, Vice President Communication & Sustainability von AIDA Cruises.

„Der Pas de deux on blue, das ist die Begegnung zweier Diven auf dem blauen Element vor den Wahrzeichen Hamburgs“, sagte Lichtkünstler und Autor Michael Batz, dem die künstlerische Leitung dieser Inszenierung oblag. „Er ist eine Hommage an die Stadt Hamburg und das Reisen – und an den Zusammenhalt. Mit dieser Inszenierung, die auch Leichtigkeit und Freude vermitteln soll, wollen wir in bewegten Zeiten ein Zeichen der Zuversicht senden.“ Dabei handele es sich um eine Premiere, die auch aufgrund der Lage des Hafens inmitten der Stadt, in dieser Art in keinem anderen Hafen der Welt möglich sei.

In diesem Jahr 300 Anläufe von Hochsee-Kreuzfahrtschiffe in Hamburg erwartet

Dass sich die Zuversicht am Kreuzfahrtstandort Hamburg bereits konkret festmachen lässt, zeigte sich auf der Get-together-Veranstaltung, zu dem die  Hamburg Cruise  Net  e.V., Cruise Gate Hamburg GmbH und Hamburg Tourismus  GmbH in das Hard Rock Cafe auf den Landungsbrücken eingeladen hatten. „Wir können nun wieder optimistisch in die Zukunft schauen. Wir erwarten in diesem Jahr rund 300 Anläufe von 48 verschiedenen Hochseeschiffen und weitere 50 Anläufe von Flusskreuzfahrtschiffen“, verkündete Hamburgs Finanzsenator Dr. Andreas Dressel, der sich unter Hinweis auf die schwierige Zeit der Branche durch die Pandemie-bedingten Unterbrechungen und Restriktionen bei den Reedereiverantwortlichen und allen anderen Beteiligten dafür bedankte, dass diese sich mit umfassenden Hygiene- und Testkonzepten so schnell auf die jeweilige Lage eingestellt haben.

Auf dem Weg zum nachhaltigster Kreuzfahrthafen Europas .

Hamburg habe sich zum Ziel gesetzt, der nachhaltigste Kreuzfahrthafen in Europa zu werden bzw. zu bleiben. Nachhaltigkeit umfasse neben den ökologischen Herausforderungen auch ökonomische Nachhaltigkeit. Die Kreuzfahrt sei mit ihren Investitionen in neue Antriebs- und Umwelttechnologien nicht nur Innovationstreiber der nachhaltigen Schifffahrt, sondern sorge am Standort Hamburg für ca. 420 Mio. Euro Wertschöpfung und 4500 zusätzliche Arbeitsplätze. Weiter im Fokus stünden auch die ökologischen Herausforderungen. Bereits seit 2016 gebe es am Cruise Center Altona ein Angebot für eine umweltfreundlichere Energieversorgung. Damit habe man bei der Schaffung eines Landstromangebotes Pionierarbeit in Europa geleistet und bis 2024 würden alle großen Kreuzfahrt-und Containerterminals der Hansestadt mit Landstromanlagen ausgestattet sein, die Schiffe mit grünem Strom versorgen, wobei die Finanzierung des Baus komplett aus Mitteln der Stadt und Fördermittel des Bundes erfolge. Bezogen auf alle Hamburger CO2-Emissionen betrag der Anteil der Schifffahrt zwar lediglich zwei Prozent und der der Kreuzfahrtschiffe nur 0,11 Prozent, doch wolle man als Hafenstadt einen Beitrag zu einer sauberen Schifffahrt leisten und Verantwortung übernehmen.

Für gemeinsames Vorgehen der europäischen Häfen beim Klimaschutz

Um eine Benachteiligung der Häfen zu vermeiden, die bereits Maßnahmen ergreifen, während andere Häfen noch nichts für den Klimaschutz tun, bedürfe es allerdings einheitlicher Regeln in Europa. Derzeit würden die langfristigen Rahmenbedingungen im Rahmen des „Fit for 55“-Pakets in Brüssel erörtert. Die darin enthaltenen Verordnungsvorschläge zur Nutzung erneuerbarer und kohlenstoffarmer Kraftstoffe im Seeverkehr und zum Aufbau der Infrastruktur für alternative Kraftstoffe sollen den Grundstein zum EU-weiten Einsatz von Landstrom und anderen geeigneten Technologien legen. Um schnell einen Beitrag zur Verringerung von klimaschädlichen Emissionen und Luftschadstoffen in den Hafenstädten zu leisten, brauche man neben dieser langfristigen Perspektive allerdings auch kurzfristige Lösungen. Es gelte sicherzustellen, dass die aktuell in den Häfen entstehenden Landstromanlagen auch tatsächlich schnellstmöglich genutzt werden. Zur Erreichung dieses Ziels wolle man ein gemeinsames Vorgehen der europäischen Häfen abstimmen, so Dressel. Es gebe etwa 1000 Kreuzfahrthäfen weltweit, von denen rd. 20 aktuell über eine Landstrominfrastruktur verfügen, zu denen auch Hamburg gehöre. Diese Zahlen zeigten, wie wichtig es ist, dass noch mehr Häfen hier nachziehen, wie dies beispielsweise Rostock und Kiel bereits getan haben. Den Hamburger Hafen zum Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit zu machen und gleichzeitig seine Attraktivität für die Kreuzfahrtreedereien zu erhalten, gehe nur gemeinsam. „Um die Emissionen tatsächlich zu reduzieren, brauchen wir das Engagement der Reedereien: Wir freuen uns über jedes weitere Schiff, dass diese Anlagen nutzt. Sie leisten damit nicht nur einen Beitrag zur Verringerung von klimaschädlichen Emissionen und Luftschadstoffen, sondern erfüllen damit auch den Wunsch Ihrer Kundinnen und Kunden nach mehr Nachhaltigkeit in der Kreuzschifffahrt“, appellierte Dressel an die Reederschaft. Die meisten Kreuzfahrtreedereien arbeiteten seit langer Zeit mit Hochdruck gemeinsam mit Werften, Motorenherstellern und Treibstoffproduzenten an der Einsatzreife alternativer Energieträger – auf diesem Weg gelte es, beherzt weiterzugehen, so Dressel (rechts im Bild), der sich mit Blumen bei der Machern des Events, dem Veranstalter-Duo Katja Derow (redroses communication GmbH) und Uwe Bergmann (uba GmbH) sowie Lichtkünstler und Autor Michael Batz in Anwesenheit von Christine Beine (CEO Hamburg Cruise Net e.V.) und Simone Maraschi, GF Cruise Gate Hamburg GmbH, sowie Sascha Albertsen, Pressesprecher Hamburg Tourismus GmbH, für ihr Engagement bedankte.

Foto: Jens Meyer

Auch Hamburg Tourismus GmbH-Pressesprecher Sascha Albertsen konnte in seinem Grußwort über eine erfreuliche Entwicklung nach zweijähriger Pandemie-Flaute berichten: Bereits im ersten Halbjahr 2022 hat das Gästeaufkommen in Hamburg 90 Prozent des Volumens des Vor-Corona-Jahres 2019 erreicht – ein Spitzenwert im Vergleich zu anderen bedeutenden europäischen Metropolen wie beispielsweise Berlin, München oder Wien und Amsterdam. Dies unterstreiche die besondere Attraktivität der Hansestadt, von der auch die Kreuzfahrtbranche profitiert.

„Mit der in vielerlei Hinsicht etwas entschleunigten Ausführung der Hamburg Cruise Days pur 2022 haben wird den Zeitgeist getroffen. Die Menschen haben nach Jahren der Pandemie wieder Lust auf gemeinsame unbeschwerte Erlebnisse und unvergessliche Momente – und wir konnten sie stillen“, so das positive Fazit von Co-Veranstalterin Katja Derow. „In der diesjährigen Besucherumfrage haben wir gesehen, dass rd. 80 Prozent der Besucher:innen mit dem Event zufrieden waren – eine schöne Bestätigung unserer Arbeit“, ergänzt Co-Veranstalter Uwe Bergmann unter Hinweis auf die herausfordernden Umstände, aufgrund derer flexibel und pragmatisch geplant sowie Neues gewagt werden musste. Für den über den gelungenen Neustart erfreuten Hamburger Tourismuschef Michael Otremba zeigt der Besucherzuspruch, dass der Hamburger Hafen für große Faszination sorgt: „Die Atmosphäre in den Abendstunden war durch die anspruchsvollen Inszenierungen auf dem Wasser und die entspannte Stimmung an Land einmalig“, so das Resümee des Lizenzgebers. Die nächsten Hamburg Cruise Days finden bereits im nächsten Jahr – vom 8. bis 13. September 2023, wieder mit AIDA Cruises als Premium-Partner statt, wobei nach der Besucherumfrage mehr als 50 Prozent der diesjährigen Besucher schon jetzt eine erneute Teilnahme erwägen. JPM

Kreuzfahrtreeder und die schnellen Autos

Beim Thema Zielgruppen und Sponsoring sind Kreuzfahrtreedereien auf neuen Kursen unterwegs. Der Blick auf die Parkplätze an den Kreuzfahrtterminals hat die Erkenntnis verfestigt, dass Menschen mit Vorlieben für Kreuzfahrten auch auf viel Kraft unter der Motorhaube stehen.

Nachdem die Schweizer Reederei MSC mit dem Start der neuen Formel 1 Saison 2022 als einer der Hauptsponsoren auftrat, hat jetzt auch Kreuzfahrtmarktführer Carnival nachgezogen. Am Sonntag wird beim Nascar-Rennen in Watkins Glen (New York) erstmals ein Wagen mit dem Logo von Princess Cruises starten.

Die Premium-Marke im Carnival-Verbund ist jetzt Hauptsponsor des Trackhouse Racing-Teams bei den ausstehenden Nascar Cup Series in den USA. Nascar ist der führende Motorsportverband in den USA und Ausrichter der bekannten Rennserien.

Princess Cruises sicherte sich mit dem Fahrer Daniel Suárez die aktuelle Nummer 13 der Rennserie 2022. Damit stehen auch die Chancen für die Teilnahme an den Playoffs der Nascar Cuo Series sehr gut, die unter den 16 besten Fahrern ausgefahren werden.

Princess Cruises wird nach eigenen Angaben als Hauptsponsor auch den Chevrolet Camaro „Nr. 99“ von Suárez farblich gestalten. Die Partnerschaft wird aber auch Suárez‘ Teamkollegen Ross Chastain umfassen und über das hinausgehen, was Autofans am Sonntag sehen werden. Details sollen später bekannt gegeben werden.

In den kommenden Wochen werden Princess Cruises und Trackhouse Racing ein Programm vorstellen, das es Nascar-Fans ermöglicht, mit ihren Schiffen zu reisen. Die Fans des Motorsports sind in den USA und Europa eine zahlungskräftige und technikbegeisterte Zielgruppe.

„Trackhouse war eines der aufregendsten und interessantesten Teams, wir schätzen und begrüßen den beeindruckenden Erfolg von Daniel und Ross und freuen uns darauf, den NASCAR-Fans die außergewöhnlichen Urlaubsangebote von Princess Cruises zu zeigen“, so John Padgett, Präsident von Princess Cruises.

Man habe viele Pläne für die Zukunft, von denen man glaube, dass sie Nascar-Fans auf die 15 Schiffe von Princess Cruises lockt.

Trackhouse Racing ist in seiner zweiten Saison in der Cup-Serie. Suárez und Chastain waren 2022 dreimal auf der Siegesstraße und sind zwei der Favoriten in den Playoffs mit 16 Fahrern, die am 4. September auf dem Darlington (SC) Raceway stattfinden.

Suárez gewann am 12. Juni als erster Fahrer aus Mexiko (Monterrey) ein Rennen der Cup-Serie. Der Gründer und Teambesitzer von Trackhouse, Justin Marks, sagte, die neue Partnerschaft mit Princess Cruises sei ein weiterer Beweis für das Team und den Nascar-Sport.

Die positiven Auswirkungen des Motorsport-Sponsorings hat auch schon MSC mit dem Einstieg in die Formel 1 zu spüren bekommen. Beim Saison-Auftakt im März in Bahrain war MSC als einer der Hauptsponsoren neben DHL, Heineken dem saudischen Ölkonzern Aramco. MSC ist seitdem „Kreuzfahrtpartner der Formel 1“.

MSC wird bei den Rennen der Formel 1 in Hafenstädten Schiffe in der Umgebung platzieren. Und bei den Rennen wird das Logo von MSC an fast allen Stellen gezeigt. Weltweit sehen 80 bis 100 Millionen Menschen die Rennen. In Deutschland ist die Formel 1 nur über Streaming-Dienste oder Sky Sport zu sehen. Hier liegen die Zuschauerzahlen pro Rennen bei etwa einer Million.

Bei den Nascar-Rennen werden in den USA und Kanada ebenfalls zweistellige Millionenzahlen bei den Zuschauern erreicht.

Die Zielgruppen sind aber für die Reedereien wichtig. Dabei spielt das Sponsoring für MSC im Motorsport für das internationale Publikum eine große Rolle. Gerade das Image des Motorsports mit dem steten Wettbewerb um technische Höchstleistungen bei der Entwicklung der stets sparsameren und besseren Rennwagen ist vergleichbar mit der Entwicklung neuer Kreuzfahrtschiffe.



„Wir arbeiten beide an einer kontinuierlichen Verbesserung der Umweltleistung mit einer klaren Vision für mehr Nachhaltigkeit. Wir freuen uns darauf, unsere Partnerschaft in dieser spannenden Saison weiter auszubauen“, so Pierfrancesco Vago bei der Verkündung der Partnerschaft mit der Formel 1.Bei den Rennen der Formel 1 am Persischen Golf war fast immer die MSC Virtuosa in der Nähe. 

Und was kostet das Sponsoring für die Reedereien. Offiziell werden keine Zahlen genannt. Es gilt aber als sicher, dass die Hauptsponsoren bei der Formel 1 einen Betrag jenseits der fünf Millionen Euro investieren müssen. Für Logos an Fahrzeugen, den Helmen und der Kleidung der Fahrer werden Summen ab etwa 500000 Euro gehandelt. Bei den Nascar-Rennen sind die Ausgaben etwas geringer, da als Reichweite nur Nordamerika in Betracht kommt. Die Formel 1 ist eine weltweit bekannte Marke.  FB

MSC Cruises feiert die Hamburg Cruise Days 2022 mit einem MSC Village und dem „Pas de deux on blue“ mit der MSC Magnifica

Pressemitteilung

Nach drei Jahren Pause ist es am Wochenende wieder soweit: Die Hamburg Cruise Days finden vom 19. bis 21.08.2022 wieder unter der Mitwirkung von MSC Cruises statt. Die Schweizer Reederei präsentiert sich auch in diesem Jahr auf ihrer Eventfläche entlang der neuen Flutschutzmauer „Vorsetzen“ nahe den Landungsbrücken und wird mit der MSC Magnifica am Samstagabend gegen 22:30 Uhr Teil einer emotionalen Inszenierung im Hafen.

Elektro-Swing in der Hansestadt 
Musikalisch wird einiges bei MSC geboten: Professionelle Musiker laden unter dem „MSC Magic Sky“ mit Elektro-Swing die Gäste zum Mittanzen ein. Am Wochenende werden zusätzlich Hamburger Beachclub-DJs für die Besucher auflegen, die sich mit den Musikern abwechseln. Wer es gemütlich mag, kann im Liegestuhl oder Strandkorb relaxen, von der nächsten Kreuzfahrt träumen oder am Counter direkt eine Traumreise buchen. 

Bis zu 15% Ermäßigung auf Kreuzfahrtbuchungen
Besonderer Buchungsanreiz: Alle Besucher der Hamburg Cruise Days erhalten bei Buchung ausgewählter Kreuzfahrten aus dem Programm Sommer 2022, Winter 2022/23 sowie Sommer 2023 eine Ermäßigung bis zu 15 Prozent auf den Kreuzfahrtpreis. Die Buchungscodes zur Aktivierung des exklusiven Hamburg Cruise Days Specials erhalten die Besucher nur auf der Eventfläche von MSC Cruises. Buchbar ist das Special bis zum 31.08.2022 bei MSC Cruises auf den Hamburg Cruise Days oder im Reisebüro.

„Pas de deux on blue“ mit der MSC Magnifica 
Der Samstagabend steht ganz im Zeichen der Begegnung: Die MSC Magnifica und AIDAprima treffen zwischen der Elbphilharmonie und den Landungsbrücken aufeinander und werden stimmungsvoll und multimedial inszeniert. Am Standplatz des MSC Village sind auch für dieses außergewöhnliche „Pas de deux on blue“ der beiden Schiffe ausreichend Sitzmöglichkeiten für die Besucher geboten, von denen aus sie einen erstklassigen Blick auf den Hafen haben. 

Die MSC Magnifica ist in der aktuellen Kreuzfahrtsaison in Hamburg positioniert. Das Flaggschiff der Musica-Klasse, das 2010 in der Hansestadt getauft wurde, kreuzt noch bis September auf verschiedenen Routen entlang Norwegens Küsten und kehrt dann ins Mittelmeer zurück. Mit kulinarischen Highlights in fünf Restaurants und elf Bars, zahlreichen Unterhaltungsmöglichkeiten wie dem Royal Theater mit über 1.200 Plätzen, drei Pools, darunter einer mit verschließbarem Glasdach, ist die MSC Magnifica das ideale Schiff für Reisen in Nordeuropa.

Christian Hein, Deutschland-Geschäftsführer von MSC Cruises, kommentierte: „Ich freue mich, dass die Hamburg Cruise Days nach einer pandemiebedingten Zwangspause endlich wieder stattfinden können. Das Event steht für die Liebe der Hamburger zur Kreuzfahrt, und so bietet der wunderschöne Hamburger Hafen der Branche auch jedes Mal eine perfekte Kulisse, um die Schiffe emotional und bildgewaltig zu inszenieren. Selbstverständlich ist dieses Mal auch wieder ein Schiff von MSC Cruises dabei und kaum ein Schiff aus unserer Flotte ist so eng mit Hamburg verbunden wie die MSC Magnifica, die direkt von einer Norwegenkreuzfahrt am Samstagabend für das ‚Pas de deux on blue‘ im Hafen eintreffen wird.“ 

Aber nicht nur für die Zuschauer an Land ist die Inszenierung ein beeindruckendes Schauspiel: Auch die Gäste der MSC Magnifica feiern zum Abschluss ihrer Reise dieses besondere Event an Bord mit und erleben das Ereignis vom Wasser aus.

Text: PM MSC Cruises

Die Flotte von MSC Cruises wird nach ISO 21070:2017 zum Schutz der Meeresumwelt zertifiziert

Pressemitteilung

MSC Cruises gab heute bekannt, dass die gesamte Flotte nach ISO 21070:2017 für den Schutz der Meeresumwelt zertifiziert wurde. Diese Norm legt Verfahren für das Abfallmanagement an Bord fest, einschließlich Handhabung, Sammlung, Trennung, Kennzeichnung, Behandlung und Lagerung. Sie beschreibt auch die Schnittstelle zwischen Schiff und Land sowie den Transport von Abfällen vom Schiff zu Hafenauffanganlagen. Alle Neubauten, die von MSC Cruises in Dienst gestellt werden, erhalten diese Zertifizierung.

Die Zertifizierung nach ISO 21070:2017 ergänzt die EU-Durchführungsverordnung 2022/91 vom 21. Januar 2022, in der die Kriterien festgelegt sind, anhand derer festgestellt werden kann, dass ein Schiff geringere Abfallmengen erzeugt und Abfälle auf nachhaltige und umweltverträgliche Weise behandelt. Die ISO-Kriterien liefern zusätzliche Informationen über Praktiken der Abfallbewirtschaftung, die die Hafenbehörden bei der Berechnung der Gebührenermäßigung für die Nutzung von Hafenauffangeinrichtungen gemäß der EU-Richtlinie 2019/883 berücksichtigen können.

Minas Myrtidis, VP Environmental Operations & Compliance, sagte: „Wir freuen uns, dass unsere gesamte Flotte nun nach ISO 21070:2017 zertifiziert ist. Wir arbeiten an nachhaltigen Lösungen für Herausforderungen, vor denen unsere Branche steht und setzen weiterhin jedes verfügbare Instrument ein, um dies zu beschleunigen, einschließlich Industriestandards und Zertifizierungen.“

Text: PM MSC Cruises

MSC Cruises ändert sein Gesundheits- und Sicherheitsprotokoll für Kreuzfahrten ab US-Häfen

Pressemitteilung

Ab dem 8. August gilt bei MSC Cruises für Kreuzfahrten ab US-Häfen ein geändertes Gesundheitsprotokoll. Dieses Update beruht auf Änderungen der Gesundheits- und Sicherheitsanforderungen der nationalen Gesundheitsbehörde der USA (CDC).

Die Reederei hat derzeit zwei Schiffe im US-Bundesstaat Florida stationiert: die MSC Seashore in Miami und die MSC Divina in Port Canaveral.   

Die Änderungen bestehen darin, dass Kinder ab zwei Jahren, die nicht gegen COVID-19 geimpft sind, ein negatives COVID-19-Testergebnis vorweisen müssen, das bei Einschiffung nicht älter als drei Tage sein darf. 

Vollständig geimpfte Passagiere, die sechs Nächte oder länger von US-Häfen aus an Bord sind, müssen ebenfalls ein negatives COVID-19-Testergebnis vorweisen, das bei Einschiffung nicht älter als drei Tage sein darf.

Vollständig geimpfte Passagiere, die fünf Nächte oder weniger auf dem Schiff verbringen, können bei der Einschiffung einen negativen COVID-19-Test vorweisen, dies ist jedoch keine Voraussetzung für die Einschiffung.

Die aktuellen Impfvorschriften von MSC Cruises bleiben für Abfahrten ab Miami und Port Canaveral bis zum 8. August in Kraft. Die derzeitigen Regeln besagen, dass alle Gäste, die 12 Jahre und älter sind, vollständig gegen COVID-19 geimpft sein müssen. 

Das branchenführende Protokoll von MSC Cruises, das im August 2020 eingeführt wurde, gilt für alle Reiseziele auf den Routen der beiden Schiffe ab US-Häfen. 

Text: PM MSC Cruises