Schlagwort: MSC Group

Explora Journeys gibt Reiseerlebnisse in der Mittelmeerregion für Sommer 2023 bekannt

Pressemitteilung

Explora Journeys veröffentlichte heute seine erste Auswahl an Reiseerlebnissen für die Mittelmeerregion. Die „Mediterranean Destination Experiences“ sind Teil der „Mediterranean Inaugural Journeys Collection“ der EXPLORA I.

Die Luxus-Lifestyle-Marke hat verschiedene Mittelmeerreisen vorgestellt, sowohl mit bekannten Zielen wie Ibiza, das auf ganz neue Art und Weise entdeckt werden kann, und weniger bekannten Häfen, die nur selten von Kreuzfahrtschiffen angelaufen werden, wie Calvi auf Korsika oder Kastellorizo in Griechenland.

Für jede Destination des Mittelmeerraums bietet Explora Journeys seinen Gästen inspirierende Möglichkeiten, authentische, kulturelle, historische und kulinarische Highlights aus einer außergewöhnlichen Perspektive zu erleben. 

Die Erlebnisse sind für Gruppen von zwei bis 25 Gästen konzipiert. Der Schwerpunkt liegt dabei immer auf exklusiven Begegnungen abseits der bekannten Pfade und auf der Ruhe, die es den Gästen ermöglicht, voll und ganz in das jeweilige Reiseziel eintauchen können, ohne Spuren zu hinterlassen.

Michael Ungerer, Chief Executive Officer von Explora Journeys, kommentierte: „Der Einfallsreichtum der maßgeschneiderten Angebote von Explora Journeys wird die Erwartungen unserer Gäste übertreffen. Wir nehmen Sie mit auf eine Reise der Selbstfindung, der kulturellen und bewussten Entdeckung und der Bereicherung. Das ist der ‚Ocean State of Mind‘. Explora Journeys hat sich verpflichtet, inspirierenden und nachhaltigen Tourismus zu bieten, um einen positiven Fußabdruck für die nächste Generation zu hinterlassen.“

Die Angebote sind für ultimative, maßgeschneiderte Abenteuer in fünf verschiedene Kategorien eingeteilt:

Beyond Boundaries: Einmalige Erlebnisse für aktive Reisende, die gerne ihre Grenzen austesten und ihre Sicht auf die Welt verändern. Beispiel: eine private Tour zum weltberühmten Premier Grand Cru Classé Château Margaux, einem legendären Anwesen und seinen innovativen Kellergewölben nördlich von Bordeaux.

Tailored Experiences: Diese hochexklusiven Erlebnisse sind das Äquivalent zur Haute Couture und richten sich an Gäste, die das Besondere in seiner authentischsten Form schätzen. Gäste können sich auf einen Hubschrauber-Ausflug mit faszinierenden Aussichten über die Halbinsel Médoc in Frankreich begeben, bei einem privaten Segeltörn um die maltesischen Inseln segeln und schnorcheln oder den Zauber von Lissabon mit einem Tuk Tuk erkunden.

Enchanting Explorations: Diese sorgfältig konzipierten Aktivitäten bieten kleinen Gruppen die Möglichkeit, exklusive Momente zu erleben. Die Gäste können wählen, ob sie sich bei einem Waldbesuch in der Nähe von Porto mit der Natur verbinden, das Gefühl von Wohlbefinden und Ruhe genießen, das sich bei einem Yoga-Flow in der Abenddämmerung auf Ibiza einstellt oder ob Sie mit einem Oldtimer Citroen 2CV über die Landstraßen der französischen Normandie fahren möchten. Weiterhin gibt es die Möglichkeit an einem äußerst exklusiven Besuch der päpstlichen Sommerresidenz in Castel Gandolfo teilzunehmen oder eine private Cocktailparty im Nationalpalast und den Gärten von Queluz an der portugiesischen Riviera zu erleben.

Boundless Discoveries: Diese umfassenden Must-Do-Erlebnisse beinhalten geheimnisvolle Einblicke und VIP-Zugang zu purer Raffinesse. Reisende haben die Möglichkeit, von den Einheimischen zu lernen, z. B. bei einem exklusiven Flamenco-Kurs im bezaubernden Cádiz in Spanien oder bei einem Fotografiekurs auf der wunderschönen Insel Mykonos. Die Gäste können eine malerische Wanderung durch die Geschichte von Notre Dame de la Serra in Calvi auf Korsika genießen oder Balearische Heilkräuter auf Ibiza selbst pflücken, aufbereiten und abfüllen.

In-Country Immersions: Diese mehrtägigen Landausflüge mit luxuriösen Unterkünften vor oder nach der Kreuzfahrt bieten die Möglichkeit, in kleinen Gruppen tiefer in die Kultur der besuchten Länder einzutauchen. 

Sacha Rougier, Head of Itinerary Planning and Destination Experience bei Explora Journeys, sagte: „Durch die Verbindung von Luxus und Abenteuer wird Explora Journeys ein einzigartiges, bereicherndes Erlebnis bieten. Explora Journeys schenkt Reisenden unvergessliche Erlebnisse und wir freuen uns darauf, unseren Gästen diese authentischen, tiefgreifenden und inspirierenden Erfahrungen zu bieten.“

Die Mediterranean Destination Experiences von Explora Journeys können jetzt als Teil der Inaugural Mediterranean Journeys Collection mit Abfahrten ab dem 31. Mai 2023 gebucht werden. 

Ein einfacher und effizienter Buchungsprozess steht den Gästen zur Verfügung, durch ihren bevorzugten Reiseberater über die digitale Buchungssuite www.explorajourneys.com/traveladvisors oder über die Webseite von Explora Journeys www.explorajourneys.com.

Mai – Juni 2023: Jungfernfahrt durch das Mittelmeer:

  • Eine Jungfernfahrt ins Mare Nostrum (11 Nächte): Barcelona, St. Tropez, Calvi (Korsika), Rom, Fiskardo (Kefalonia), Istanbul, Athen.
  • Mediterranean Grand Journey (25 Nächte): Barcelona, St. Tropez, Calvi (Korsika), Rom, Fiskardo (Kefalonia), Istanbul, Athen, Patmos, Bodrum, Kastellorizo, Santorin, Athen, Mykonos, Gozo, Ibiza, Barcelona.
  • Weitere Destinationen im Mittelmeerraum und in Westeuropa: Barcelona, St. Tropez, Calvi (Korsika), Rom, Fiskardo (Kefalonia), Istanbul, Athen, Patmos, Bodrum, Kastellorizo, Santorin, Mykonos, Gozo, Ibiza, Malaga, Cadiz, Portimão, Lissabon, Porto, St. Jean-de-Luz, Bordeaux, Saint-Malo, Honfleur.

Text: PM Explora Journeys

Nachhaltig und vielfältig: MSC World Europa

Sie ist feuerrot, sieht schon von aussen giftig aus: Hoch oben auf Deck 20 wartet ein furchterregender Kobra-Kopf auf Kundschaft. Wer sich in diesen Rachen begibt, endet nur wenige Sekunden später nach einer turbulenten Rutschfahrt in Spiralen im fast freien Fall elf Decks tiefer. „The Venom Drop“, der Gifttropfen, die längste Rutschbahn auf einem Kreuzfahrtschiff, ist nur eines der zahllosen Gadgets auf der MSC World Europa, die in der Werft Chantiers de l’Atlantique im französischen St. Nazaire für eine Ablieferung Ende des Jahres fertiggestellt wird.

Vor wenigen Tagen hatten wir die Gelegenheit, den Neubau auf der Werft zu besuchen und uns über die wichtigsten Einrichtungen und den Stand des ersten über LNG-Antrieb verfügenden MSC-Schiffes zu informieren.

Foto: enapress.com

Bis zu 2000 Personen der Werft und der knapp 500 verschiedenen Zulieferfirmen arbeiten in diesen Tagen an dem milliardenschweren Schiff, wie ein Sprecher der Werft erklärte. Drei Millionen Arbeitsstunden wird die Fertigstellung der MSC World Europa verschlingen. Das 333,3 Meter lange, 47 Meter breite und 68 Meter hohe Schiff, das in einer Bauzeit von insgesamt 15 Monaten aus 38.000 Tonnen Stahl aus 300.000 einzelnen Stahlteilen entsteht, kann mit beeindruckenden Zahlen aufwarten. Es verfügt über 205.700 BRZ, für die 6762 Gäste stehen auf 22 Decks 40.000 Quadratmeter öffentliche Bereiche zur Verfügung. Mit seinem modernen Bugdesign hebt es sich sofort von anderen Schiffen ab.

Die MSC World Europa soll das sechstgrößte Kreuzfahrtschiff der Welt werden, nach den Schiffen der Oasis-Klasse von Royal Caribbean.

MSC Cruises und Chantiers de l’Atlantique hatten bereits im Dezember den Bau einer Pilotanlage für Brennstoffzellen an Bord der MSC World Europa mit dem Namen „Blue Horizon“ bestätigt. Die Technologie nutzt Flüssigerdgas (LNG) um Treibstoff in Elektrizität umzuwandeln und erzeugt Strom und Wärme an Bord – mit einem der höchsten Wirkungsgrade aller heute verfügbaren Energielösungen. Es ist, so MSC, das erste Mal, dass eine LNG-betriebene Brennstoffzelle auf einem Kreuzfahrtschiff eingesetzt werde. Die von Chantiers de l’Atlantique und MSC Cruises ausgewählte Brennstoffzellentechnologie ist die von Bloom Energy entwickelte „Solid Oxide Fuel Cell“ (SOFC).


Foto: enapress.com

Die SOFC soll den Ausstoß von Treibhausgasen im Vergleich zu einem herkömmlichen LNG-Motor um weitere 30 Prozent reduzieren, ohne dass Stickoxide, Schwefeloxide oder Feinstaub ausgestoßen werden. Ein weiterer Vorteil ist die Kompatibilität mit LNG und verschiedenen kohlenstoffarmen Kraftstoffen wie Methanol, Ammoniak und Wasserstoff.

Linden Coppell, Sustainibility Director von MSC Cruises, sagte bei der Vorstellung, dass der ab 2023 vorgeschriebene Kohlenstoffintensitätsindex (CII) ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum Umdenken für diesen und weitere Bauten sei. „Denn die Schiffe sollen ja etwa 30 Jahre in Dienst bleiben und müssen dann jeweils den aktuellen Nachhaltigkeits-Vorschriften entsprechen. Dazu gehöre auch neben anderen technischen Maßnahmen eine Optimierung der Reisepläne, um möglichst energieeffizient zu sein.“



„Um aber das Zero-Emissions-Ziel zu erreichen brauchen wir aber neue Technologien und Treibstoffe.“

Über die architektonische Ausstattung sprach der Vizechef der Neubauten für MSC Cruises, Trevor Young. Der Australier: „Unsere Meraviglia-Klasse war eher nach innen gebaut, bei der Seaside-Klasse findet sehr viel aussen open-air statt. Die World Europa wird eine Mischung aus den beiden sein. Um das Design hat sich auch diesmal bis ins Detail die Frau des Besitzers, Rafaela Aponte gekümmert.“

Obwohl seit einigen Jahren die gesamte Schiffsentwicklung bei MSC digital stattfindet, „bauen wir immer noch reelle Mock-Up Kabinen, um einfach ein persönliches Gefühl für den Platz zu bekommen, der dem Gast zur Verfügung steht.“


Video: enapress.com

Young weiter: „Wir haben bei MSC Cruises jetzt innerhalb von sieben Monaten vier Schiffsablieferungen, das wird sportlich.“

Jacques Van Staden, Vice President of Food & Beverage von MSC Cruises, erläuterte das gastronomische Konzept, neben den 21 Bars und Lounges wird es 13 Restaurants an Bord geben, von denen einige komplett neu sind.

Dazu gehören die Chef’s Garden Kitchen, die sich auf geschmackvolle Microgreens konzentriert, und La Pescaderia, ein traditioneller Meeresfrüchte-Grill mit Sitzplätzen im Freien. Auch beliebte Restaurants wie das Butcher’s Cut, der Kaito Teppanyaki Grill, eine Sushi Bar und Hola! Tacos & Cantina werden wieder dabei sein.


Foto: enapress.com

Zuständig für den Bau der „MSC World Europa“: Giuseppe Russo. Foto: enapress.com

„Das gastronomische Angebot an Bord der MSC World Europa wurde – wie das Schiff selbst – im Zeichen der Nachhaltigkeit entwickelt. Von nachhaltiger Beschaffung und frischen Zutaten durch den Anbau direkt auf See (Farm-to-Ocean) haben wir alle Register gezogen, um unseren Gästen ein abwechslungsreiches und umfangreiches Speiseangebot zu bieten.“

Zu den Neuheiten zählen: das Kaffee-Emporium, in dem die Gäste aus vielen Kaffeesorten der Welt wählen können, darunter eine an Bord geröstete Spezialmischung und der von der Rainforest Alliance wählen zertifizierte Lavazza Tierra for Planet. Lavazza, einer der weltweit führenden Kaffeeröster, wird eine ganz besondere MSC Röstung entwickeln.



Das Raj Polo Tea House soll die Gäste in das Indien der Jahrhundertwende entführen, wo indische und englische Teetraditionen in einer tropischen Umgebung aufeinandertreffen. Die Gäste können etwa den traditionellen English Breakfast Tea und den High Tea genießen. Aber auch neue Kreationen wie kalt gebrühte und eisgekühlte Teesorten, mit Tee angereicherte Cocktails und Tee-Digestives mit leckeren Beilagen stehen hier auf der Karte.

Der typische britische Pub Masters of the Seas erstreckt sich erstmals über zwei Etagen, auf denen man Live-Musik und Drinks genießen kann. Neu ist auch die Mikrobrauerei an Bord, in der MSC Signature-Biere direkt an Bord gebraut werden.

Das Gin Project umfasst über 70 Ginsorten, klassische Cocktails und einen alten Crawley’s Shaker, in dem die Gäste ihre eigenen botanischen Cocktails mixen können.

Foto: enapress.com

In der Elixir – Mixology Barkreieren erfahrene Barkeeper Neues mit köstlichen Fever Tree Variationen. Hier gibt es auch eine Außenterrasse.

Die Fizz – Champagne Bar ist eine weitere neue Location, die exklusiven Champagner und Sekt sowie eine Auswahl an Kaviar oder gekühlte Meeresfrüchte bietet.

Weitere neue Hotspots sind die gesunde Saftbar „Green Cest – Juice Bar“, die „Malt Lounge“ für feine Zigarren mit einer großen Auswahl an Whisky und Cognac, und „Sweet Temptations“ – die Anlaufstelle für Eis und Frozen Yoghurt, bei der Kinder ihre eigenen Frozen Yoghurt- und Magnum-Kreationen zusammenstellen können.

Zu den neuen Restaurants zählen:

Die Chef’s Garden Kitchen, die sich auf eine geschmackvolle, saisonale Farm-to-Ocean-Küche konzentriert, bei der Microgreens direkt an Bord angebaut und geerntet werden.

La Pescaderia bietet eine frische Auswahl an Meeresfrüchten in einem marktähnlichen Ambiente.

Luna Park Pizza & Burgerist ein legeres Buffet mit hellem Ambiente und originellen Designelementen. Das interaktive Erlebnis umfasst Spiele für die ganze Familie, auf der Speisekarte stehen klassische amerikanische Snacks von „Coney Dogs“ über Salzbrezeln bis hin zu Funnel Cake.

An Bord gibt es auch wieder die beliebten Spezialitätenrestaurants, darunter das amerikanische Steakhouse Butcher’s Cut, die asiatisch inspirierte Kaito Teppanyaki & Sushi Bar und die neu eröffnete, von lateinamerikanischem Street Food inspirierte Hola! Tacos & Cantina.



Die Hauptrestaurants der MSC World Europa sind das Bubbles, La Foglia, Esagono, Hexagon Restaurants, Il Mercato Buffet und La Brasserie Buffet. Aurea-Gäste genießen außerdem exklusiven Zugang zum Les Dunes Restaurant.

Mit einer Fläche von 766 m² bietet die MSC World Europa den größten Kinderbereich in der Flotte von MSC Cruises. Er verfügt über sieben verschiedene Bereiche für unterschiedliche Altersgruppen von Null bis 17 Jahren.

Die MSC World Europa wird ab Dezember 2022 ihre ersten Gäste begrüßen und ihre erste Saison in der Golfregion verbringen, um den Gästen das ultimative Winterkreuzfahrterlebnis zu bieten. Die Gäste können 7-Nächte-Kreuzfahrten von Dubai zur nahegelegenen modernen Metropole Abu Dhabi, zur Insel Sir Bani Yas, nach Dammam in Saudi-Arabien, zur Al-Ahsa-Oase, einer UNESCO-Weltkulturerbestätte, und nach Doha, der futuristischen Hauptstadt von Katar, genießen, bevor sie nach Dubai zurückkehren und dort eine Nacht im Hafen verbringen, um die Stadt mit all seinen Highlights zu erleben.

Die MSC World Europa verlässt Dubai am 25. März 2023 und nimmt dann Kurs auf das Mittelmeer. Im Sommer 2023 fährt sie auf 7-Nächte-Kreuzfahrten die italienischen Häfen Genua, Neapel und Messina sowie Valletta auf Malta, Barcelona in Spanien und Marseille in Frankreich an. MW/PM

MSC AND FINCANTIERI ANNOUNCE THE CONSTRUCTION OF TWO NEXT GENERATION EXPLORA JOURNEYS HYDROGEN-POWERED CRUISE SHIPS WITH INDUSTRY FIRST FEATURES

Pressemitteilung

  • New generation technologies on board EXPLORA V and VI will tackle methane slip issue effectively and allow for zero emissions operations while in port
  • Explora Journeys fleet to now comprise six ships: EXPLORA III, IV, V and VI will all be LNG-powered, with the latter two also being hydrogen-powered

Explora Journeys, the luxury travel brand of the Cruise Division of MSC Group, and Fincantieri, one of the world’s largest shipbuilding groups, today announced the signing of a memorandum of agreement (MOA) for the construction of an additional two hydrogen-powered luxury cruise ships to take the total fleet number from four to six vessels. 

Im Bild: „Explora I“ (Archiv), Foto: Jens Meyer

EXPLORA V and VI will feature a new generation of liquefied natural gas (LNG) engines that will tackle the issue of methane slip and will also be equipped with industry first environmental technologies and solutions, including a containment system for liquid hydrogen that will enable them to use this promising low-carbon fuel. Hydrogen fuel will power a six-megawatt fuel cell to produce emissions-free power for the hotel operation and allow the vessels to run on ‘zero emissions’ in port, with the engines turned off. 

The two newbuilds will come into service in 2027 and 2028, respectively.

Explora Journeys also said that the previously announced vessels EXPLORA III and IV will now be powered by LNG. The two ships will be enlarged by 19 metres to enable the installation of a new generation system based on LNG and hydrogen. This has provided an opportunity to enhance the mix of suites with an increased number of spacious and luxurious Ocean Residences and larger public spaces, which offer a true sense of being at home at sea. 

Pierfrancesco Vago, Executive Chairman of the Cruise Division of MSC Group, said, “Explora Journeys is building ships for tomorrow, utilising today’s latest technologies and being ready to adapt to alternative energy solutions as they become available. The announcement today marks another significant step forward in our goal as a business to reach net zero emissions by 2050 across all our cruise operation for the two brands and a further proof of our commitment to invest in the most advanced marine environmental technologies available to develop sustainable solutions for the future. This transition to zero emissions operations for the maritime industry is the biggest challenge that we will ever face, and this will only be achieved by everyone playing their part – by investing in research and development and through significant investment both by companies but also governments.” 

LNG is currently the cleanest marine fuel currently available at scale and it virtually eliminates local air pollutant emissions like sulphur oxides (99 per cent), nitrogen oxides (85 per cent) and particles (98 per cent). In terms of emissions with a global impact, LNG plays a significant role in climate change mitigation with the engines having the potential to reduce CO2 emissions by up to 25 per cent compared to standard marine fuels. In addition, with the increasing availability of bio and synthetic forms of LNG in the future, this energy source will provide a pathway toward eventual decarbonised operations. 

The two additional ships covered under today’s MOA will bring Explora Journeys’ investment in its fleet to €3.5 billion. This includes an additional €120 million each for fitting EXPLORA III and IV with LNG engines, a change that required a temporary halt of work due to the significant redesign of the ships, which will now be delivered in 2026 and 2027.

Michael Ungerer, Chief Executive Officer, Explora Journeys, added, “These bold moves to amend our construction plans, make significant additional investment in current orders and confirm orders for two more vessels with new technology despite the economic environment are something only a family company can do. This also demonstrates unequivocally our absolute commitment to operate ships that will appeal and attract the next and future generations of luxury travellers. Sustainability is the new craftmanship and we’re honoured to take a pioneering position within the industry and the wider travel sector”.

Pierroberto Folgiero, Chief Executive Officer of Fincantieri, commented: “This is the very first major agreement for new construction after the pandemic emergency and testifies not only to the further growth of our long-standing partnership with MSC, which we thank, but also the confidence of both groups in the future of the cruise industry. These ships will allow us to implement cutting-edge technologies aimed at significantly improving environmental performance, laying the foundations for further developments”.

Folgiero concluded: “We are convinced that sustainability is a key factor to ensure our growth in the medium and long term. We will continue to act with determination to be forerunners in a sector that has always seen us hold leadership positions”.

All six ships in Explora Journeys’ fleet will be equipped with the latest environmental and marine technologies and will also feature the latest selective catalytic reduction technology to enable a reduction of nitrogen oxide emissions by 90 per cent, be equipped with shore power plug-in connectivity to reduce emissions in port and fitted with underwater noise management systems to help protect marine life.  All six vessels will also have a comprehensive range of onboard energy efficient equipment to optimise engine use to further reduce emissions.”

The signing of the contract relating to the MoA will be subject to access to financing, as per industry practice.

Text: PM Fincantieri


Pressemitteilung von Explora Journeys vom 06. Juli: MSC und Fincantieri kündigen den Bau von zwei wasserstoffbetriebenen Kreuzfahrtschiffen für Explora Journeys an

Explora Journeys kündigt seine erste Alaska-Reise für das Frühjahr 2024 an 

Pressemitteilung

Explora Journeys gab heute bekannt, dass Alaska neu in die einzigartige Kollektion an Destinationen der EXPLORA I aufgenommen wird. Die Luxus-Lifestyle-Marke stellt drei atemberaubende neue Reisen vor, die in Vancouver in Kanada starten und den Gästen die seltene Gelegenheit bieten, die unberührte Wildnis Alaskas aus einer einzigartigen Perspektive zu entdecken. Dabei wird jede Reise dem Ziel der Marke gerecht, den Gästen die Möglichkeit zu geben, verlockende Reiseziele zu besuchen und unvergessliche Momente zu erleben – und das alles mit minimalen Auswirkungen auf die Natur, für die Alaska so berühmt ist.

Die erste Alaska-Reise Remote Wrangell and Spectacular Sitka startet am 6. Mai 2024 in Vancouver. Diese Reise dauert elf Nächte und führt durch die Inside Passage, nach Wrangell, den Tracy Arm Fjord, Juneau, Sitka, Skagway, Ketchikan, durch den Misty Fjord und nach Victoria, bevor es am 17. Mai 2024 zurück nach Vancouver geht. 

Sailing the Whale’s Highway ist eine 11-Nächte-Reise, die unter anderem die Bucht Icy Strait Point (Hoonah und den Hubbard-Gletscher) besucht, während Journey of the Glaciers eine 10-Nächte-Reise ist, bei der Küstenlandschaften besucht werden, die von Flüssen aus zerklüftetem Eis geformt wurden. Dabei fährt das Schiff durch Inseln, die wie kleine Puzzleteile über kobaltblaue Buchten verstreut sind. Mendenhall Glacier, Misty und Tracy Arm Fjords – vergängliche Wahrzeichen, die einen nachhaltigen Eindruck und starke Erinnerungen hinterlassen werden. Diese Reisen werden den Gästen die Faszination Alaskas und eine Welt voller neuer Abenteuer näherbringen. Die Passagiere werden die Kulturen der Ureinwohner kennenlernen und Landschaften bestaunen, die es sonst nirgendwo auf der Welt zu sehen oder zu erleben gibt.

Michael Ungerer, Chief Executive Officer von Explora Journeys, über die neuen Reisen: „Das Abenteuer Alaska bei Explora Journeys wird gleichermaßen inspirierend und aufregend sein, insbesondere für diejenigen, die neugierig auf außergewöhnliche Entdeckungen sind. Mit einer Mischung aus Luxus und Abenteuer, von hohen Bergen, arktischer Tundra, riesigen Flüssen, Fjorden und Gletschern bis hin zu tiefen, gefrorenen Ozeanen und einer artenreichen Tierwelt, wird Explora Journeys ein einzigartiges Erlebnis bieten. Diese Reisen bieten den Gästen auch die Möglichkeit, unsere einzigartige Philosophie, den Ocean State of Mind, kennenzulernen, eine vom Meer inspirierte Stimmung, die schwer zu greifen ist, obgleich sich so viele danach sehnen.“

Jede Reise hat ihren eigenen Charakter und bietet die Möglichkeit Abenteuer zu erleben – vom Knacken und Glucksen des Mendenhall-Gletschers, einem Überbleibsel der letzten Eiszeit, über das Fliegen über der weitläufigen Wildnis bis hin zu den schönsten und beeindruckendsten Naturschauspielen: Gäste können Braunbären auf der Jagd nach Lachsen beobachten oder Buckelwale sehen, die aus dem eisigen Gewässer auftauchen. Für diejenigen, die es langsamer angehen lassen möchten, gibt es zahlreiche Optionen, bei denen das Thema ökologischer Tourismus im Mittelpunkt steht. Die Begegnung mit der Natur und der Wildnis wird eine Inspiration für alle unsere Gäste sein.

Sowohl an Bord als auch an Land werden die Gäste reichlich Gelegenheit haben, die Küche Alaskas zu kosten. Während der Erkundungstouren werden die Restaurants und Gaststätten eine wunderbare Auswahl an Meeresfrüchten, Wild und absolut frischen Produkten aus der Region zubereiten und den Reisenden eine neue Dimension von Herkunft und Saisonalität in ihrem kulinarischen Vergnügen vermitteln. Lokale Spezialitäten wie Coho-Lachs oder Dungeness-Krabben werden mit einem erfrischenden Bier oder Cidre aus einer der zahlreichen renommierten Kleinbrauereien Alaskas servieren.

Für einen reibungslosen und effizienten Buchungsprozess können die Gäste sich an ihren bevorzugten Reiseberater wenden, die digitale Buchungssuite nutzen, Kontakt mit den Explora Experience Centre Ambassadors unter 0800 014 8486 aufnehmen oder die Webseite von Explora Journeys besuchen.

Die Alaska Reisen von Explora Journeys finden vom 6. Mai 2024 bis zum 28. August 2024 statt:

Remote Wrangell and Spectacular Sitka – 11 Nächte
Reisen Sie dorthin, wo die Berge keine Namen haben, wo es nur wenige asphaltierte Straßen gibt und wo eine riesige Wildnis die Tore zu einer Welt jenseits des Bekannten bildet. Wagen Sie sich in das abgelegene Wrangell, machen Sie einen Ausflug nach Sitka und durchqueren Sie den Tracy Arm und die Misty Fjords. Erleben Sie Nervenkitzel jenseits des Gewohnten: Fliegen Sie über den Mount Edgecumbe, fahren Sie mit dem Kajak durch den Sitka Sound, wandern Sie durch ehemalige Anlagen aus dem Zweiten Weltkrieg, betreten Sie die Bärenfestung und erleben Sie wahre Ruhe in der blauen St. Michael’s Cathedral.

Reisedaten: 06.05.2024 – 17.05.2024

Angefahrene Häfen: Vancouver, Fahrt durch die Inside Passage, Wrangell, Tracy Arm Fjord, Juneau, Sitka, Skagway, Ketchikan, Misty Fjord, Victoria, Vancouver.

Sailing the Whale’s Highway – 11 Nächte

Reisedaten: 
17.05.2024 – 28.05.2024
07.06.2024 – 18.06.2024
28.06.2024 – 09.07.2024
19.07.2024 – 30.07.2024
09.08.2024 – 20.08.2024

Angefahrene Häfen: Vancouver, Fahrt durch die Inside Passage, Ketchikan, Icy Strait Point (Hoonah), Fahrt durch den Hubbard Glacier, Valdez, Juneau, Sitka, Victoria, Vancouver.

Journey of the Glaciers – 10 Nächte
Entdecken Sie die ganze Weite der Inside Passage und entdecken Sie diese geheimnisvolle Welt. Erleben Sie Küstenlandschaften, die von Flüssen aus zerklüftetem Eis geformt wurden, fahren Sie durch Inseln, die wie kleine Puzzleteile über kobaltblaue Buchten gestreut sind. Der Mendenhall Glacier, die Misty und Tracy Arm Fjorde –  vergängliche Wahrzeichen, die einen nachhaltigen Eindruck und starke Erinnerungen hinterlassen werden. Gehen Sie wandern, radeln, paddeln, beobachten Sie die Tierwelt oder steigen Sie in ein Wasserflugzeug, um über den Tongass National Forest zu schweben.

Reisedaten: 
28.05.2024 – 07.06.2024
18.06.2024 – 28.06.2024
09.07.2024 – 19.07.2024
30.07.2024 – 09.08.2024

Angefahrene Häfen: Vancouver, Fahrt durch die Inside Passage, Wrangell, Juneau, Sitka, Skagway, Tracy Arm Fjord, Ketchikan, Fahrt durch den Misty Fjord, Victoria, Vancouver.

Text: PM Explora Journeys

Explora Journeys feiert sein einjähriges Jubiläum mit dem Kurzfilm „Ocean Journeys“ 

Pressemitteilung

Explora Journeys, die neue Luxus-Lifestyle-Marke für anspruchsvolle Reisende, freut sich über die Premiere ihres neuen Imagefilms „Ocean Journeys“, mit dem das einjährige Bestehen der Marke gefeiert wird.

Michael Ungerer, CEO von Explora Journeys, sagte: „Der Film präsentiert die einzigartige Philosophie von Explora Journeys, den „Ocean State of Mind“, eine vom Meer inspirierte Stimmung, die schwer zu greifen ist, obgleich sich so viele danach sehnen. Der Film fängt dieses Flair ein und zeigt, wie dieser Zustand mit Explora Journeys erreicht werden kann.“

Video: Youtube/Explora Journeys

„Ocean Journeys“ beschreibt die sinnlichen Erfahrungen, auf die sich die Gäste freuen können. Ein Film, der einen Ausblick auf eine neue Art des Reisens bietet: achtsam, entschleunigt, sorgfältig zusammengestellt, damit die Gäste ihr inneres Selbst wiederentdecken und sich mit Menschen und Orten verbinden können. Er beschreibt die greifbaren Auswirkungen des Ozeans auf das Wohlbefinden – körperlich, geistig und emotional – und spiegelt damit die Erfahrung wider, die Explora Journeys bietet: entspannend und doch anregend. „Ocean Journeys“ gibt dem Betrachter einen Eindruck davon, wie es ist, mit Explora Journeys auf eine Reise zu gehen, um den Ocean State of Mind zu erleben.

Der Film, produziert von BETC unter der kreativen Leitung von Maud Mulder und unter der Regie von Nabil Senhaji, macht die sinnlichen Erfahrungen der Reisenden erlebbar – mit einem unverwechselbaren Storytelling, stimmungsvollen Bildern und einem atemberaubenden Sounddesign, geschaffen von Pierre Cousi und Antoine Citrino. 

Er wurde über mehrere Tage vor der beeindruckenden Kulisse des Mittelmeers gedreht und nimmt den Zuschauer mit auf eine Reise von Italien bis zu den Balearen. Der Film wird ab Mitte Juni 2022 weltweit ausgestrahlt, als Teil eines Media-Mixes, der auch Internet und Smart-TV umfasst.

In den vergangenen zwölf Monaten hat Explora Journeys mehrere Meilensteine erreicht, darunter das Aufschwimmen des ersten Schiffs EXPLORA I sowie die Ernennung der ersten Kapitänin und Master of EXPLORA I, Serena Melani. 

In ihrem ersten Jahr wird die EXPLORA I, das erste von vier Schiffen, das gerade darauf vorbereitet wird, im Mai 2023 in See zu stechen, 132 Häfen in 40 verschiedenen Ländern anlaufen, darunter zwei Ziele (Kastellorizo in Griechenland und Saint Pierre auf Martinique), die noch nie zuvor von Kreuzfahrtschiffen angesteuert wurden. Die Reiserouten umfassen das Mittelmeer, Nordeuropa, Großbritannien, Island, Grönland, Kanada, die US-Ostküste, die Karibik, Südamerika und Hawaii. Die Fahrten beginnen bei 6-Nächten-Reisen und gipfeln in einer epischen Nordeuropa Grand Journey, die 44 Nächte dauert.

Buchungen sind bereits über ausgewählte Reiseberater und auf der Website möglich.

Text: PM Explora Journeys

Explora Journeys präsentiert sieben neue Mitglieder für das Onboard Guest Experience Team

Pressemitteilung

Explora Journeys hat heute sein Guest Experience Team mit sieben neuen Mitarbeitern vorgestellt, die Teil eines wachsenden Teams sind, das unter der Leitung von Jason Gelineau, Head of Product, eine hochwertige Guest Experience definieren und liefern soll.

Dieses Team von Branchenexperten wurde ausgewählt, um sicherzustellen, dass die neue Luxus-Lifestyle-Marke der MSC Group fest positioniert und auf Kurs ist, um luxuriöse Hochseereisen für die anspruchsvollen Reisenden neu zu definieren, da die EXPLORA I, das erste von vier Schiffen, sich auf ihre Jungfernfahrt von Barcelona nach Athen im Mai 2023 vorbereitet.

Michael Ungerer, Chief Executive Officer bei Explora Journeys, sagte: „Wir ziehen weiterhin hochkarätige Führungskräfte aus dem Hospitality-Bereich an, was ein weiterer Beweis für die Attraktivität unserer Marke auf dem Arbeitsmarkt im Luxussegment ist. Mit unserer Überzeugung, dass der Kunde im Mittelpunkt steht, spielen diese neuen Mitarbeiter unter der Leitung von Jason Gelineau eine entscheidende Rolle, wenn es darum geht, unsere Gäste auf eine Reise der Selbstfindung und der Begegnung mit der Gesellschaft zu führen, sie zu erfüllen und zu bereichern und sie in einen Ocean State of Mind zu versetzen. Mit zwei Schiffen, die sich im Bau befinden, bleiben wir fest auf Kurs und verpflichten uns, inspirierenden und nachhaltigen Tourismus zu bieten, während wir und unsere Gäste danach streben, einen positiven Fußabdruck bei den Menschen vor Ort zu hinterlassen.

Jason Gelineau, Head of Product, der Ende 2021 zu Explora Journeys kam, leitet die gesamte Onboard Guest Experience und den operativen Betrieb. Zuvor war Jason, der die kanadische und australische Staatsbürgerschaft besitzt, drei Jahre lang als Brand Performance Manager für die MSC Cruise Division tätig und leitete die in den USA stationierten Schiffe von MSC Cruises sowie das private Inselresort Ocean Cay MSC Marine Reserve. Davor war er drei Jahre lang bei Seabourn Cruises als Hotel Director und acht Jahre lang bei Oceania Cruises als General Manager tätig und hat zudem an Bord von The World of ResidenSea und Silversea Cruises gearbeitet. Jason kann auf eine über 35-jährige Karriere im Hospitality-Bereich zurückblicken, während der er 24 Jahre auf See verbracht hat.

Neue Team-Mitglieder

Alban Gjoka, Senior Lead Culinary Operations, war zuvor fünf Jahre lang bei TUI United Kingdom Cruises als Head of Culinary Operations tätig und davor zehn Jahre lang bei Oceania Cruises als Senior Executive Chef. 

Thibaut Briançon, Senior Lead, Food & Beverage Services, war früher bei Paris Society als Area Project Manager tätig und davor vier Jahre lang bei DUCASSE Conseil als Senior Consultant.

Julanda Marais, Senior Lead, SPA Operations, war zuvor vier Jahre lang bei der Jumeriah Group in den Vereinigten Arabischen Emiraten als Regional Spa Director und davor als Senior Spa Director an verschiedenen Four Seasons-Standorten im Nahen Osten und in Afrika tätig. Zu Beginn ihrer Karriere verbrachte Julanda einige Zeit mit Crystal Cruises auf See und eröffnete die World of ResidenSea mit Clinique La Prairie.

Drew Gowland, Senior Lead, Entertainment and Enrichment. Drew Gowland hat einen umfangreichen Hintergrund in der Kunstszene, da er 15 Jahre lang Founder und CEO der MGA Academy of Performing Arts in Edinburgh war. Drew verbrachte 19 Jahre auf See − in verschiedenen Entertainment-Abteilungen von P&O, Celebrity, Cunard und zuletzt Seabourn.

Carmela Paval, Senior Lead, Housekeeping Operations. Zuvor war sie fünf Jahre lang bei Seabourn als Corporate Trainer, Executive Housekeeper und davor bei Seabourn als New Build Corporate Trainer sowie als Executive Housekeeper für die Seabourn Encore und Seabourn Ovation tätig.

Vitor Alves, Senior Lead, Hotel Operations. Zuvor war er zwei Jahre lang bei Scenic Discovery Yacht und Emerald Yacht Voyages als Director, Hotel Operations, tätig. Davor war Vitor 17 Jahre lang bei Seabourn tätig, wo er vom Hotel Director an Bord zum Deputy Director, New Build and Expeditions aufstieg.

Paolo Milordo, Traveling Food & Beverages Service Lead, war sieben Jahre lang bei Regent Seven Seas Cruises als Corporate Service Manager tätig und davor vier Jahre lang bei Oceania Cruises als Corporate Service Manager. 

Jason Gelineau sagte: „Wir sind sehr stolz darauf, dass wir ein so hochkarätiges Team von Luxury Hospitality Professionals für unsere Familie hier in Genf gewinnen konnten. Es ist eine aufregende Chance, unser umfangreiches Fachwissen bei der Gestaltung der Onboard Guest Experience von Explora Journeys zu bündeln, während wir weiterhin eine herausragende und sehr begehrte Luxus-Lifestyle-Marke für die anspruchsvollen Reisenden von heute und morgen aufbauen.“

Diese neuen Einstellungen folgen auf die Ernennung von Franck Garanger zum Head of Culinary im Januar dieses Jahres. 

In seinem ersten Jahr wird EXPLORA I 132 Häfen in 40 verschiedenen Ländern anlaufen, darunter zwei Ziele, die bisher noch nicht von Kreuzfahrtschiffen angesteuert wurden: Kastellorizo, Griechenland, und Saint Pierre, Martinique. Die Reiserouten umfassen das Mittelmeer, Nordeuropa, das Vereinigte Königreich, Island, Grönland, Kanada, die Ostküste der USA, die Karibik, Südamerika und Hawaii. Die Reisedauer beginnt bei 6 Nächten und gipfelt in einer spektakulären 44-Nächte-Nordeuropa-Reise.  

Text: PM Explora Journeys, Fotos: via Explora Journeys

Serena Melani wird Kapitänin der EXPLORA I

Pressemitteilung

Explora Journeys ist stolz darauf, Kapitänin Serena Melani als Master der EXPLORA I vorzustellen.

Pierfrancesco Vago, Executive Chairman der Kreuzfahrtsparte der MSC Group, sagte: „Die Master-Ernennung unseres ersten Schiffes ist ein weiterer wichtiger Meilenstein bei der Markteinführung von Explora Journeys. Kapitänin Melanis Werte, ihre Professionalität, ihr beruflicher Werdegang und ihre Erfahrung im Bereich der Luxusreisen entsprechen genau den Vorstellungen, die die Gründerfamilie und ich für diese Schlüsselposition unserer Luxus-Lifestyle-Reisemarke hatten. Sie wird sich nun unserem Team vor Ort in der Werft anschließen, um die letzte Bauphase des ersten unserer vier Schiffe genau zu verfolgen und dazu beizutragen, die EXPLORA I und ihre Besatzung auf eine pünktliche Auslieferung Ende Mai 2023 und den Beginn ihrer Jungfernfahrt vorzubereiten.“

Michael Ungerer, Chief Executive Officer von Explora Journeys, fügte hinzu: „Wir freuen uns, dass Kapitänin Melani zu Explora Journeys stößt und die EXPLORA I in die Richtung führt, die wir uns für unser erstes Schiff vorgestellt haben. Explora Journeys bietet unvergessliche Reiseerlebnisse, die es uns ermöglichen einen „Ocean State of Mind“ zu erreichen. Kapitänin Melani wird unser erstes Schiff zu außergewöhnlichen bekannten als auch weniger touristischen Orten steuern. Ihre unglaubliche Erfahrung sowie ihre Leidenschaft für Entdeckungen und ihr Respekt für die Meere und die Natur entsprechen absolut unseren eigenen Vorstellungen. Wir wünschen ihr daher von Herzen viel Erfolg.“

Neben ihrer Passion für die Meere war es außerdem das Streben nach „emotionalen und zwischenmenschlichen Verbindungen mit den Mitarbeitern und Gästen an Bord und an Land“ von Explora Journeys, das Kapitänin Melani ansprach. Dies sind wesentliche Elemente des „Ocean State of Mind“-Leitgedankens der Marke, der es Reisenden auf der ganzen Welt ermöglicht, sich wieder mit dem zu beschäftigen, was ihnen im Leben am wichtigsten ist. 

Kapitänin Serena Melani kommentierte: „Ich bin sehr beeindruckt von der Erfahrung unserer Eigentümerfamilie Aponte Vago und ihrer Liebe zum Meer. Ihr persönliches Engagement und die Sorgfalt, die sie jedem Detail zukommen lassen, um etwas wirklich Einzigartiges zu schaffen, ist inspirierend. Ich bin an der toskanischen Küste Italiens aufgewachsen und fühle mich seit jeher dem Meer zutiefst verbunden. Ich freue mich sehr, Teil einer europäischen Luxus-Lifestyle-Marke zu sein und das Steuerrad der EXPLORA I zu übernehmen, die einige faszinierende Destinationen als allererstes Kreuzfahrtschiff anfahren wird.“

Als erste Kapitänin der Welt stellte Serena Melani 2020 ein Kreuzfahrtschiff in Dienst. Im Jahr 2010 wurde sie Brückenoffizierin bei einer Luxus-Kreuzfahrtgesellschaft und 2016 zum Master befördert, was dazu führte, dass sie die erste Kapitänin und erste italienische Kapitänin eines Kreuzfahrtschiffes wurde. Serena Melani begann ihr Studium an der Nautical Technical School in Livorno und sammelte anschließend Erfahrungen als Brückenoffizierin auf verschiedenen Frachtschiffen. Die Italienerin wurde in Livorno geboren, einem wichtigen Hafen für die Kreuzfahrtbranche. Mit ihrem Mann lebt Serena Melani in Italien sowie in ihrer Wahlheimat Kroatien. 

Am 30. Mai 2022 feierte Explora Journeys auf der Fincantieri-Werft im italienischen Monfalcone das Aufschwimmen der EXPLORA I und damit auch den nächsten Meilenstein bis zu ihrer mit Spannung erwarteten Jungfernfahrt. In ihrem ersten Jahr wird die EXPLORA I 132 Häfen in 40 verschiedenen Ländern anlaufen, darunter zwei Ziele – Kastellorizo in Griechenland und Saint Pierre auf Martinique) –, die noch nie zuvor von Kreuzfahrtschiffen angesteuert wurden. Die Reiserouten umfassen das Mittelmeer, Nordeuropa, Großbritannien, Island, Grönland, Kanada, die US-Ostküste, die Karibik, Südamerika und Hawaii. Die Dauer der Reisen beginnen bei sechs Nächten und gipfeln in einer spektakulären 44-Nächte-Reise.

Text: PM Explora Journeys

„Wir sehen uns als europäische Luxus-Travelmarke“

Mit großem Aufwand arbeitet die neu gegründete Genfer Luxusreederei Explora Journeys, eine Tochter von MSC, dem Start ihres ersten Schiffes in 2023 entgegen. Michael Wolf sprach mit Explora Journeys-CEO Michael Ungerer über den jetzigen Stand, die Philosophie und die Zukunft.

Michael Ungerer,
Foto: Explora Journeys

Bei einer italienischen Eignerfamilie scheint es klar, dass die Schiffe auch in Italien gebaut werden. Gab es auch noch andere Optionen?

Damals ist wohl mit einigen Werften gesprochen worden, aber das war vor meiner Zeit.

Inwieweit sind bei den Planungen aktuelle Schutz- und Präventivmaßnahmen bzgl. Covid mit beim Bau der Schiffe eingeflossen?

Das ist auch deshalb schon mit eingeflossen, weil die Schiffe sehr großzügig sind. Wir haben 461 Suiten, alle mit Balkon und Terrasse, von 35 bis knapp 300 qm groß. Es gibt viele Aussenflächen, viel frische Luft. Es gibt keine­ Innensuiten und es gibt keine Buffetrestaurants. Das Layout bietet mehr Platz, ein Plus im Pandemiefall.

Werden die Schiffe exakt baugleich oder sind von vornherein Änderungen geplant?

Die ersten beiden werden relativ baugleich sein, da wird es wenige Änderungen geben, vielleicht vom Design oder den Farben her. Diese beiden sind ja auch schon im Bau. Sobald wir dann operative oder Erfahrungen mit Gästen haben, wird das dann natürlich für mögliche Änderungen einfliessen.

Dies gilt auch in Hinsicht auf die Motorisierung, die eher konventionell ist (dieselelektrisch) mit SCR-Katalysatoren oder soll es vielleicht später auch Optionen für neuere Methoden wie Brennzellen (bei Silversea) oder LNG oder Mischkonfigurationen wie bei Ponant und Hurtigruten geben?

Die Schiffe sind für Marinediesel-Betrieb eingerichtet, es sind aber auch Bereiche vorgesehen, um Batterien einzubauen, wenn es Lösungen für bessere Speicher gibt.­ Außerdem haben sie alle Landstromanschlüsse.

Animation: Explora Journeys

LNG ist weltweit nicht überall und nicht in ausreichender Menge vorhanden und es ist ohnehin nur eine Übergangslösung. Wir arbeiten daneben an den verschiedensten Möglichkeiten wie Brennzellen, Wasserstoffantrieb, möchten Hybridmotoren entwickeln, die mit verschiedenen Systemen arbeiten bis hin zu windgetriebenen Lösungen.

Die Eigner leben schon seit Generationen vom Meer und wollen schon deshalb neue Lösungen zum Schutz der Umwelt finden. Wir wollen die Emissionen bis 2050 auf Null senken.

Die Schiffe werden nicht für Expeditionen eingesetzt oder mit Eisklasse ausgestattet sein? War das eine klare Entscheidung von vornherein?

Das war eine klare Entscheidung. Wir wollen diese ökologisch-sensiblen Gegenden vermeiden. Seit ich an Bord bin, haben wir diese über zwei Jahre genutzt, um uns auch mit dem Markt und dem Kunden auseinander zu setzen. Wir haben sehr viel Marktforschung betrieben, hatten auch McKinsey und andere befragt. Wir hatten Fokus-Gruppen im Luxussegment generell – nicht nur Luxus Cruise oder Luxus Hospitality, sondern die ganze Luxusindustrie in London, New York. Es wurden über 20.000 potentielle Kunden in Europa, den USA, China, Japan und Australien befragt, die bereits selektiert waren nach Haushaltseinkommen oder Vermögen und speziellen Reisewünschen. Darunter waren auch Luxury Cruise Repeater, aber auch Nichtcruiser. Vielleicht wenig überraschend: der größte Luxus für diese Kunden ist Zeit und Platz. Wenn man dann diese Erkenntnis nimmt und ein Produkt oder eine Marke designt, dann ergeben sich daraus bestimmte Vorgaben.

Platz zum Beispiel heißt: Das ich sowohl Platz für mich selbst habe – zum Beispiel in den Suiten – deswegen sind es auch mit 35qm die größten im Entry-Level. Dann Platz in den öffentlichen Bereichen, auf den Außendecks, in den Bars und Restaurants usw. Wir haben neun Restaurants, verschiedene – alle klein und fein. Keine großen, keine Sitzungen – jeder hat Platz zu jeder Zeit. Bars und Bereiche mit denen man sich mit andern (Gleichgesinnten) treffen kann. Das hat auch die Größe des Schiffes bestimmt. Wenn man ein Schiff dieser Größe baut, fällt es automatisch nicht in den Expeditionsmarkt. Das ist quasi eine Entscheidung von zwei Seiten gewesen – dem Kunden vom Platz her und von der Eigner-Familie, die Umwelt zu schützen und auch zu bessern…

Das komplette Interview lesen Sie in der aktuellen Printausgabe von AN BORD.

„Explora II“ im Sommer 2024 in Fahrt: Zweite Einheit des Explora Journeys-Quartetts auf Kiel gelegt

Sieben Monate nach dem Brennstart ist beim Fincantieri-Werftbetrieb in Castellammare di Stabia bei Neapel am 5. Mai die Kiellegung für die Explora II erfolgt. Dabei handelt es sich um das zweite von zunächst vier luxuriösen 63900-BRZ-Kreuzfahrtschiffen, die die zur MSC-Gruppe gehörende und in Genf ansässige neue Lifestyle-Reedereimarke Explora Jouneys für insgesamt rd. 2 Mrd. Euro bei dem italienischen Werftkonzern zur Lieferung zwischen 2023 und 2026 bestellt hatte.

Foto: Ivan Sarfatti

Das Typschiff des Quartetts, die Explora I, mit deren Bau beim Fincantieri-Werftbetrieb in Monfalcone bei Genua im Juni 2021 begonnen worden war und in deren Baudock am 24. Februar dieses Jahres die traditionelle Münzzeremonie stattfand, soll Ende Mai nächsten Jahres unter Malta-Flagge als erstes Schiff der Reederei in Fahrt kommen. Nach ersten Mittelmeer-Reisen ist für den 21. August 2023 der Erstanlauf des Neubaus in Hamburg geplant.

Die Explora II, mit deren Bau im Oktober letzten Jahres beim Fincantieri-Werftbetrieb Castellamare di Stabia begonnen worden war, soll im Sommer 2024 vom Fincantieri-Werftbetrieb Sestri Ponente bei Genua abgeliefert werden. Der Bau des Quartetts wird auf mehrere Standorte verteilt, um die pünktliche Lieferung zu erreichen. Die letzten beiden Einheiten sollen 2025 und 2026 folgen.

An dem Event in Castellammare di Stabia nahmen hochrangige Vertreter der Reederei und Werft teil, darunter Pierfrancesco Vago, Executive Chairman der MSC Group Cruise Division, und Michael Ungerer, Chief Executive Officer Explora Journeys.

Animation der EXPLORA I, Abbildung: Explora Journeys

„Wir freuen uns sehr über diesen wichtigen Meilenstein für Explora Journeys. Er unterstreicht unser Engagement, eine Luxus-Lifestyle-Marke einzuführen, die eine effektive Nachhaltigkeitsstrategie verfolgt, den sozialen und wirtschaftlichen Nutzen für die Menschen in den Destinationen unserer Schiffe maximiert und ein positives Vermächtnis für die nächste Generation hinterlässt“, sagte Ungerer.

Vago wies darauf hin, dass man einschließlich der vier Explora-Schiffe und den vier Seaside- bzw. Seaside Evo-Schiffen für MSC Cruises seit 2015 Aufträge im Gesamtwert von sechs Mrd. Euro bei Fincantieri platziert habe.

Die 248 m lange und 32 m breite Explora II wird neun Restaurants, zehn Bars und Lounges im Innen- und Außenbereich, vier Swimmingpools, weitläufige Außendecks mit privaten Cabanas, Wellnesseinrichtungen und anspruchsvolle Unterhaltung bieten. 

Die mit modernsten Umwelttechnologien, LED-Beleuchtung, SCR-Katalysatoren, Podantrieben, Anschlüssen für Landstrom etc. auszustattenden und für die Nachrüstung mit Hybrid-Energielösungen vorzubereitenden Neubauten werden in 461 Suiten und Penthouses bis zu 900 Gäste unterbringen können. Darunter 371 Ocean Terrace und Ocean Grand Terrace-Suiten zwischen 35 und 39 qm, 67 Ocean Penthouses zwischen 43 und 68 qm, 22 Ocean Residences zwischen 70 und 149 qm und eine 280 qm große Owners Residence.

Zur Ausstattung werden u.a. eine Heckmarina sowie drei Außen- und ein mit verfahrbarem Glasdach geschützter Innenpool sowie großzügige Wellness-Fitness und Außendecksbereiche und zahlreiche Bar-, Lounge- und Dining Optionen, Kasino, Kunstgalerie und Shopping-Area gehören. JPM

Explora Journeys geht Partnerschaft mit Travelife für den Aufbau einer nachhaltigen Zukunft ein

Pressemitteilung

Explora Journeys, die Luxus-Lifestyle-Reisemarke der MSC Group, hat heute seine Partnerschaft mit Travelife bekannt gegeben, dem international führenden Programm für Trainings, Management und Zertifizierung rund um Nachhaltigkeit im Tourismus.

Michael Ungerer, Chief Executive Officer von Explora Journeys, erklärte: „Die Bemühungen, nachhaltigere Reiseerlebnisse für unsere Gäste zu kreieren, sind ein wichtiger Teil unserer Vision, eine wirklich einzigartige und begehrte Luxus-Lifestyle-Reisemarke zu werden. 

Unser tiefer Respekt für die Ozeane ist der Hauptbestandteil unserer Reise, und aus tiefem Respekt für die lokalen Gemeinden werden unsere Reiseerlebnisse so gestaltet, dass sie einen positiven Fußabdruck hinterlassen. 

In diesem Zusammenhang haben wir uns verpflichtet, auf den Aufbau und die Wahrung eines gegenseitigen Verständnisses und eines festen Engagements für einen nachhaltigen Tourismus hinzuarbeiten. Ich freue mich sehr über die Partnerschaft mit Travelife, die uns, unseren Reiseveranstaltern und den Reiseberatern helfen kann, unser Ziel zu erreichen.“ 

Das Ziel von Explora Journeys ist es, bei seinen Partnern ein starkes Bewusstsein für eine effektive Nachhaltigkeitsplanung zu schaffen, den sozialen und wirtschaftlichen Nutzen für die lokal ansässige Bevölkerung, die mit den Schiffen besucht wird, zu maximieren, das kulturelle Erbe aufzuwerten und die Umweltbelastung zu reduzieren.

Naut Kusters, General Manager bei Travelife, ergänzte: „Das Nachhaltigkeitsmanagementsystem von Travelife passt hervorragend zu den Bemühungen von Explora Journeys, nachhaltige Destinationserlebnisse zu schaffen. Destination Management Companies (DMCs), Reiseveranstalter und Reiseberater sowie Häfen sind unverzichtbare Partner bei der Umsetzung von Nachhaltigkeitszielen und werden durch Schulungsmaßnahmen und Anreize gefördert. Wir gratulieren Explora Journeys zu den Bemühungen, nachhaltiges Handeln allgemein zu fördern und ihre Geschäftspartner entsprechend zu schulen und zu motivieren.“

Die Partnerschaft mit Travelife ermöglicht allen Reiseveranstaltern und Partner-Reiseberatern von Explora Journeys den kostenfreien Zugang zur Online-Plattform von Travelife, um von zahlreichen Vorteilen für den nachhaltigen Tourismus profitieren zu können. Im Rahmen des von der EU geförderten SUSTOUR-Projekts werden zusätzlich persönliche Schulungen an europäischen Reisezielen angeboten.

Dazu gehören unter anderem eine umfassende Lernplattform mit 16 On-Demand-Modulen zur Nachhaltigkeit, einschließlich Abschlussprüfungen und Zertifizierung nach Abschluss jedes Moduls; aktivitätsspezifische Checklisten für Ausflüge, die international anerkannten Nachhaltigkeitsstandards entsprechen; praktische Tools zur Berichterstattung und Aktionsplanung für eine effektive Umsetzung von Nachhaltigkeitspraktiken sowie Best Practice-Beispiele aus der Reise- und Tourismusbranche.

Die Kreuzfahrtsparte der MSC Group hat im September 2021 ihr langjähriges Engagement für Nachhaltigkeit bekräftigt und sich verpflichtet, bis 2050 im Kreuzfahrtbetrieb keine Treibhausgasemissionen mehr zu verursachen.

Diese Zielvorgabe gilt sowohl für Explora Journeys als auch für MSC Cruises und geht über das Ziel der Internationalen Seeschifffahrtsorganisation (IMO) der Vereinten Nationen hinaus, wonach die Emissionen aus der Schifffahrt bis 2050 um 50% im Vergleich zu 2008 reduziert werden sollen.

Die Schwestergesellschaft der Luxusmarke, MSC Cruises, ist seit 2018 Partner von Travelife. Mehr über Travelife erfahren Sie unter www.travelife.info.

Text: PM Explora Journeys