Schlagwort: MSC World Europa

Die neuen innovativen Entertainment-Angebote an Bord der MSC World Europa

Pressemitteilung

  • Das erste Schiff der World Class von MSC Cruises bietet Gästen aller Altersgruppen umfangreiche Unterhaltungsmöglichkeiten
  • Die Gäste erleben fünf neue Themenpartys, zwei neue interaktive Gameshows und viele hochmoderne Attraktionen in Hightech-Locations auf dem ganzen Schiff 

Die MSC World Europa, das innovativste und ökologisch fortschrittlichste Schiff von MSC Cruises, überzeugt mit neuen und aufregenden Unterhaltungsangeboten, die das innovative Design und die Spitzentechnologie des Schiffes ergänzen und damit das Erlebnis für die Gäste auf ein völlig neues Niveau heben werden.
Gäste aller Altersgruppen können von morgens bis abends ein beeindruckendes Unterhaltungsprogramm genießen. Neu dabei sind drei konzertähnliche Shows in der vielseitigen Luna Park Arena, fünf Produktionen im World Theatrevier Themen-Erlebnisse in der Panorama-Lounge und überraschende Pop-up Live-Ausstellungen auf dem ganzen Schiff.  

Die MSC World Europa, das innovativste und ökologisch fortschrittlichste Schiff von MSC Cruises, überzeugt mit neuen und aufregenden Unterhaltungsangeboten, die das innovative Design und die Spitzentechnologie des Schiffes ergänzen und damit das Erlebnis für die Gäste auf ein völlig neues Niveau heben werden.
Gäste aller Altersgruppen können von morgens bis abends ein beeindruckendes Unterhaltungsprogramm genießen. Neu dabei sind drei konzertähnliche Shows in der vielseitigen Luna Park Arena, fünf Produktionen im World Theatrevier Themen-Erlebnisse in der Panorama-Lounge und überraschende Pop-up Live-Ausstellungen auf dem ganzen Schiff.  

Die MSC World Europa wird im November 2022 in Dienst gestellt (Download per Klick auf das Bild)Steve Leatham, Global Head of Entertainment bei MSC Cruises, sagte: „Das brandneue, interaktive Unterhaltungsangebot an Bord der MSC World Europa wird die Erwartungen unserer Gäste mit einer Kombination aus zukunftsweisender Technologie und einzigartigen, speziell entworfenen Locations bei Weitem übertreffen. Von Überraschungsmomenten bis hin zu spektakulären Shows und hochmodernen Veranstaltungsorten – unsere Gäste werden von der Fülle an Möglichkeiten an Bord beeindruckt sein, während sie in unglaubliche Aufführungen und Aktivitäten eintauchen.“ 

Panorama-Lounge, Bild: MSC Cruises

Das reichhaltige Unterhaltungsangebot an Bord umfasst:

Luna Park Arena mit drei interaktiven Shows
Die neue Luna Park Arena ist ein multifunktionaler Veranstaltungsort mit 300 Sitzplätzen, in dem Filme, Spielshows, Kinderaktivitäten und verschiedene Themenpartys stattfinden werden. Tagsüber wird es verschiedene Angebote geben, darunter eine neue VR-Drohnen-Akademie, eine virtuelle Dance Academy mit drei Kursen, die von „Strictly Come Dancing“-Champion Flavia Cacace-Mistry geleitet werden, den „Doremi’s Wake Up Rave“ für die jüngsten Gäste des Schiffes sowie zwei neue interaktive Gameshows. Während der gesamten Kreuzfahrt haben die Gäste außerdem die Möglichkeit, im Rahmen von Tagesveranstaltungen und einer abendlichen Show in der Arena an Herausforderungen teilzunehmen, die darauf abzielen, Guinness-Weltrekorde zu brechen. 

Nachts erwacht die Location mit drei interaktiven Konzerten zum Leben, bei denen Technologie und atemberaubende visuelle Effekte kombiniert werden, um einzigartige Erlebnisse für die Gäste zu schaffen:

  • Symphonic Ibiza: Die Gäste genießen eine Nacht voller Musik und Mystik mit einem großen Orchester, moderner europäischer Tanzmusik, drei speziellen Künstlern, Tänzern, einem DJ, zwei Sängern und einer After-Party-Clubnacht.
  • Supershow: Bei dieser einzigartigen K-POP-Party können die Gäste so richtig feiern, indem sie Tanzschritte lernen und die größten Songs mitsingen. Streetdance-Profis, Akrobaten, Tänzer und Sänger führen durch die Show. Die Teilnehmer können sich selbst in einer Boogie Cam auf dem Bildschirm sehen, während sie die Tänze mitverfolgen. 
  • Crimson Club: Diese Stuntshow zum Thema Film ist ein echtes Action-Abenteuer mit Überraschungseffekten für die ganze Familie. Das Publikum, geteilt in zwei Gruppen, kann mit Hilfe von Spionagekameras und Schauspielern, die sich unter die Zuschauer mischen, interagieren.

Luna Park Arena, Bild: MSC Cruises

Fünf neue Theater-Produktionen
Auf der Hauptbühne an Bord, dem World Theatre, werden fünf neue und groß angelegte Theatershows zu den Themen Entdeckung, Reisen, Meer, Theater und Nachhaltigkeit gezeigt. Die Shows beinhalten aufregende neue Elemente, die das Publikum zum Staunen bringen. Dazu zählen neben den talentierten Künstlern und Künstlerinnen auch LED-Visualisierungen, unglaubliche Kulissen und Requisiten sowie 350 spektakuläre, maßgeschneiderte Kostüme. Die Show „Eko“ umfasst Kostüme aus recyceltem Material, bei der „Original-Amelia-Earhart-Show“ ist ein E-Bike Stunt-Rad zu sehen, „A Night on Broadway“ besteht aus Theater-Klassikern, die das Publikum kennt und liebt, „Cadmo The Landwalker“ legt seinen Schwerpunkt auf Entdeckungen und „Yellow Submarine“ begeistert mit verblüffenden Zirkus- und Zauberelementen, die auf Beatles-Songs basieren.

Panorama-Lounge
Die atemberaubende Panorama-Lounge befindet sich im hinteren Teil des Schiffes und bietet den Gästen vor einer Show stimmungsvolle Musik. Darüber hinaus gibt es einen interaktiven Fußboden mit einzigartigen Designs und Bildschirme, auf denen das jeweilige Thema des Abends gezeigt wird. 

Tagsüber können die Gäste ihre Kreativität in der Lounge dank interaktiver Bildschirme ausleben und eigene Zeichnungen als GIFs auf den Boden der Lounge projizieren. Oder aber der Boden verwandelt sich in ein riesiges Malbuch, in dem sich alle Altersgruppen verewigen können. Abends erleben die Gäste vier 90-minütige Musik- und Tanzshows, bei denen Tanzstile aus verschiedenen Jahrzehnten und der ganzen Welt präsentiert werden, darunter Samba, Tango, Walzer, Disco, Lindy Hop und viele mehr. Mit Live-Bands, Tänzern, Sängern, Luftakrobaten und Akrobaten steht jedes Erlebnis unter einem anderen Motto: „Let’s Get Loud“ mit Fiesta-Musik wie „Despacito“ und „Bailamos“, „Ultimate Disco“ mit bunten Farben und Klassikern wie „Boogie Wonderland“ und „Turn the Beat Around“, „Bandstand Boogie“ mit Old-School-Musik und Rock Evolution – eine Rock’n’Roll-Tanzparty mit kultigen Hits wie „Girls Just Want to Have Fun“, die die Gäste aus den Sitzen reißt. Später am Abend verwandelt sich die Location für eine Afterparty im Nachtclub-Stil.

Straßentheater
Auf der MSC World Europa gibt es auch eine Vielzahl von Überraschungsmomenten, die während der gesamten Kreuzfahrt über das ganze Schiff hinweg auftauchen. Zwei wandernde Ausstellungen konzentrieren sich auf „Instagrammable“-Inhalte, die sich um die Themen Erde und Ozean drehen. Künstler, Schauspieler, Musiker und aufblasbare Figuren tragen zu diesen überraschenden Erlebnissen auf dem Schiff bei, die die Gäste auf ihrem Weg durch die MSC World Europa innehalten lassen.

Erlebnisse für alle Gäste
Das Schiff ist auch darüber hinaus mit einzigartigen Attraktionen und Aktivitäten für noch mehr Unterhaltung ausgestattet. Der Venom Drop @ The Spiral ist die längste Trockenrutsche auf See, die sich über elf Decks erstreckt und mit ihren geschmeidigen Kurven nicht nur bei Abenteuerlustigen beliebt sein wird, sondern auch ein beeindruckender architektonischer Hingucker ist. Darüber hinaus verfügt das Schiff über den größten Wasserpark der Flotte mit VR-Technologie. Während der gesamten Kreuzfahrt können die Gäste an einer Vielzahl von Aktivitäten teilnehmen, von Rollschuhdisco und Rock & Roll Bingo bis hin zu Autoscooter und einem Fußballturnier. Abgerundet wird das Entertainmentangebot der MSC World Europa durch eine Sundowner-Party, die jeden Abend mit einem holografischen DJ-Set stattfindet – eine besondere Weise, den Sonnenuntergang auf See zu genießen. 

Text: PM MSC Cruises

Die Taufe der MSC World Europa findet in Doha, Katar, statt

Pressemitteilung

  • Das umweltfreundlichste Schiff von MSC Cruises läutet mit seiner Taufe am 13. November 2022 die Zukunft der Kreuzfahrt ein
  • Die Partnerschaft mit Qatar Airways ist Teil des Engagements der Kreuzfahrtsparte der MSC Group im Land und unterstreicht die Bedeutung der gesamten Golfregion für die Schweizer Reederei
  • Die MSC World Europa, das erste Schiff der bahnbrechenden World Class, wird ihre erste Saison im Winter 2022/23 in der Golfregion verbringen 

Die Kreuzfahrtsparte der MSC Group hat heute zusammen mit Qatar Airways bekannt gegeben, dass die Taufe des neuen Flaggschiffs von MSC Cruises, der MSC World Europa, am 13. November in Doha, der Hauptstadt von Katar, stattfinden wird. Im Rahmen der Taufe wird auch das neue Grand Cruise Terminal der Stadt eingeweiht. Diese Ankündigung ist Teil des allgemeinen Engagements von MSC in Katar und unterstreicht die anhaltende Bedeutung der Region, in der MSC die führende Kreuzfahrtmarke ist. Die Reederei unterstützt auch Katars Vision 2030, die Zahl der internationalen Touristen im Land bis 2030 zu verdreifachen.

Pierfrancesco Vago, Executive Chairman, Cruise Division der MSC Group, sagte: „Wir sind unglaublich stolz darauf, dass wir im November unser innovativstes und umweltfreundlichstes Kreuzfahrtschiff in Doha taufen werden. Die MSC World Europa repräsentiert die Zukunft der Kreuzfahrt, eine völlig neue Baureihe, die unseren Gästen eine unvergessliche Kreuzfahrt ermöglicht, wie sie sie noch nie zuvor erlebt haben. Daher ist es nur passend, dieses bedeutende Ereignis in einem der sieben neuen ‚Urban Wonders‘ zu feiern und das neue Grand Cruise Terminal der Stadt einzuweihen.“

„Katar wird auch weiterhin eine wichtige Rolle in unserer Strategie zur Ausweitung unserer Präsenz in der Golfregion spielen. Die Nachfrage unserer Gäste nach einem Besuch in diesem kulturell reichen und noch unentdeckten Teil der Welt wächst stetig. Ich möchte mich bei Qatar Airways für die partnerschaftliche Zusammenarbeit und die tatkräftige Unterstützung bei der Durchführung dieser Veranstaltung bedanken.“

„Es passt sehr gut, dass die Veranstaltung gleichzeitig die Indienststellung der mit Spannung erwarteten MSC World Europa markiert. Es ist das erste Schiff unserer bahnbrechenden World Class und repräsentiert eine völlig neue Kreuzfahrtplattform mit zukunftsweisenden Technologien für die Schifffahrt und die Gastlichkeit an Bord, modernsten Umwelttechnologien sowie hochmodernem Design. Das Schiff wird das größte und umweltfreundlichste Passagierschiff sein, das in der Wintersaison 2022/2023 ab Doha und in der gesamten Golfregion unterwegs sein und Gäste aus aller Welt willkommen heißen wird.“

Die Schiffstaufe wird ein glamouröses und starbesetztes Event, das mit einem herausragenden Angebot an atemberaubender Live-Unterhaltung und Darbietungen gefeiert wird. Auch das traditionelle Zerschellen der Flasche vor der mit einem Feuerwerk beleuchteten Skyline von Doha darf natürlich nicht fehlen. Weitere Einzelheiten zu diesem besonderen Ereignis werden zu gegebener Zeit bekannt gegeben.

Seine Exzellenz Akbar Al Baker, Vorsitzender von Qatar Tourism und Qatar Airways Group Chief Executive, kommentierte: „Katar hat wichtige Schritte unternommen, um sich als Weltklasse-Destination für Kreuzfahrtpassagiere zu positionieren und die Taufe der MSC World Europa in Doha ist ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung dieses wichtigen Tourismussektors. Da Katar großen Wert auf Nachhaltigkeit legt, ist es passend, dass wir die Zeremonie für ein so umweltorientiertes Kreuzfahrtschiff ausrichten. Darüber hinaus eröffnet mit dem neuen Grand Cruise Terminal eine hochmoderne Anlage, die Katar fest auf der Karte für Kreuzfahrtschiffe verankert und Doha als einen der modernsten Häfen der Welt positioniert.“

Die Veranstaltung findet im brandneuen Grand Cruise Terminal von Doha statt, einer hochmodernen, 24.000 Quadratmeter großen Anlage, die bis zu 28.000 Passagiere pro Tag abfertigen kann und Platz für zwei Kreuzfahrtschiffe pro Tag bietet. Die Kreuzfahrtpassagiere können sich im Terminal unter anderem auf ein beeindruckendes Aquarium und eine Galerie freuen, die islamische Kunst in den Mittelpunkt stellt.

Die MSC World Europa wird am 20. Dezember zu ihrer Jungfernfahrt aufbrechen und 7-Nächte-Kreuzfahrten nach Doha (Katar), Dubai, Abu Dhabi und Sir Bani Yas Island (Vereinigte Arabische Emirate) sowie Dammam (Saudi-Arabien) unternehmen. Die MSC Opera wird im kommenden Winter ebenfalls 7-Nächte-Kreuzfahrten in der Golfregion nach Dubai, Abu Dhabi und zur Insel Sir Bani Yas sowie zu Muscat und Khasab im Oman anbieten.

Die MSC World Europa wird dann ab März 2023 ins Mittelmeer verlegt, wo sie 7-Nächte-Routen zu den italienischen Häfen Genua, Neapel und Messina sowie nach Valletta auf Malta, Barcelona in Spanien und Marseille in Frankreich unterwegs sein wird.

Über die MSC World Europa

  • Mit 22 Decks, 215.863 BRZ, 333 Metern Länge, 47 Metern Breite, 40.000 m² öffentlicher Bereiche und 2.626 Kabinen ist die MSC World Europa das mit Spannung erwartete neue Flaggschiff der Flotte von MSC Cruises. 
  • Die hochmoderne, urbane Metropole auf See wurde so konzipiert, dass sie Urlaubern eine große Auswahl an verschiedenen Erlebnissen bietet.
  • Die MSC World Europa wird das erste mit Flüssigerdgas (LNG) betriebene Schiff in der Flotte von MSC Cruises und das bisher umweltfreundlichste sein. 
  • Der Treibstoff LNG ist einer der saubersten Schiffskraftstoffe der Welt, der in großem Maßstab verfügbar ist. LNG wird eine Schlüsselrolle bei der Dekarbonisierung der internationalen Schifffahrt spielen. Mit LNG werden lokale Luftschadstoffemissionen wie Schwefeloxide praktisch eliminiert und Stickoxide um bis zu 85 Prozent reduziert. 
  • LNG spielt auch eine Schlüsselrolle bei der Eindämmung des Klimawandels, da es die CO2-Emissionen um 25 Prozent reduziert und den Weg für die Einführung nachhaltiger nicht-fossiler Kraftstoffe, einschließlich grünem Wasserstoff, ebnet. Der Prototyp einer Brennstoffzelle an Bord wird die Effizienz dieser Technologie testen, mit der sich Wärme und Strom etwa 30 Prozent effizienter erzeugen lassen.
  • Die MSC World Europa verfügt außerdem über selektive katalytische Reduktionssysteme, Landstromanschlüsse zur Verringerung der Emissionen im Hafen, fortschrittliche Abwasseraufbereitungssysteme, die in Übereinstimmung mit der Internationalen Seeschifffahrtsorganisation der Vereinten Nationen entwickelt wurden, ein modernes Lebensmittel- und Abfallrecycling, einen Unterwasser-Lärmschutzsystem zum Schutz von Meereslebewesen sowie eine Vielzahl energieeffizienter Maßnahmen zur Optimierung des Motorbetriebs und zur weiteren Verringerung der Emissionen.
  • Die in der Schweiz ansässige Reederei hat sich das langfristige Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2050 keine Treibhausgasemissionen mehr zu produzieren. Dies soll durch Investitionen und die Unterstützung der Entwicklung und Umsetzung innovativer Spitzentechnologien erreicht werden, die in der gesamten Schiffsflotte des Unternehmens zum Einsatz kommen sollen. 

Text: PM MSC Cruises

Die MSC World Europa bietet das größte und aufregendste Familienangebot der Flotte

Pressemitteilung

  • Der bisher größte Kinderbereich von MSC Cruises erstreckt sich in sieben verschiedenen Bereichen auf über 766 m²
  • Das Familienangebot umfasst brandneue Aktivitäten und Einrichtungen für Kinder jeden Alters
  • Mehr als 100 Stunden Live-Unterhaltung, darunter Hightech-Spiele und LEGO®-Abenteuer

MSC Cruises hat heute Details zu den neuen Kinder- und Familienangeboten an Bord der MSC World Europa bekannt gegeben. Die MSC World Europa wird im Dezember 2022 in Dienst gestellt und wird das innovativste und umweltfreundlichste Schiff der Reederei.

Foto: MSC Cruises

Als Familienunternehmen ist MSC Cruises für sein preisgekröntes Familienangebot bekannt, das Kindern und ihren Familien ein unvergessliches Kreuzfahrterlebnis bietet. Zusätzliche Einrichtungen und Aktivitäten an Bord der MSC World Europa machen das Kreuzfahrterlebnis für Familien noch attraktiver.

„Wir arbeiten ständig daran, das Unterhaltungsangebot für unsere jüngeren Gäste zu verbessern und wissen, dass sie die neuesten Technologien, Trends und Erfahrungen schätzen. Wir haben echte Innovationen an Bord, sowohl bei der Gestaltung als auch bei der Entwicklung der Aktivitäten, die unterschiedliche Bedürfnisse aller Altersgruppen erfüllen werden – von den jüngsten Gästen bis hin zu Teenagern. Mehr als 350.000 junge Menschen sind im Laufe der Jahre mit uns gereist und wir haben ihr Feedback an Bord der MSC World Europa umgesetzt. Weiterhin haben wir uns dazu inspirieren lassen, Erlebnisse zu schaffen, die Technologie und Social Media mit Aktivitäten und Sport verbinden, um den Kindern ein neues Unterhaltungsangebot zu bieten“, sagt Matteo Mancini, Kids‘ Entertainment Manager bei MSC Cruises.

Foto: MSC Cruises

Mit einer Fläche von 766 m² bietet die MSC World Europa den größten und actionreichsten Kinderbereich in der Flotte von MSC Cruises. Er verfügt über sieben verschiedene Bereiche für unterschiedliche Altersgruppen von Null bis 17 Jahren:

  • Speziell für Babys: Der Baby Club ist für die Kleinsten bis zu einem Alter von drei Jahren und wird von qualifizierten Crewmitgliedern betreut
  • Für die jüngeren Kinder: Mini Club und Juniors Club (3 – 11 Jahre)
  • Für die älteren Kinder: Young Club und Teen Club (12 – 17 Jahre), einschließlich des brandneuen TEENS LAB, einem modernen, Raum für technikbegeisterte Teenager

MSC Cruises bietet eine Reihe von Dienstleistungen für Babys und Kleinkinder an, darunter den Baby Club für Kinder unter 3 Jahren sowie einen speziellen Betreuungsservice. So können Eltern das Schiff oder einen Landgang genießen und wissen, dass ihre Kinder von engagierten und gut ausgebildeten Mitarbeitern betreut werden. Viele dieser Dienstleistungen werden in Zusammenarbeit mit Chicco® angeboten – der weltweit führenden Babymarke und einem langjährigen Partner von MSC Cruises.

Neue Angebote an Bord der MSC World Europa:

  • LEGO® CELEBRATION ROOM: Die langjährige Partnerschaft zwischen der LEGO Group und MSC Cruises wird fortgesetzt und überrascht die Fans mit einem Raum, der LEGO® „90 Jahre des Spielens“ feiert und Kinder aller Altersgruppen begeistern wird.
  • HIGHTECH-AKTIVITÄTEN: MSC Cruises hat aufregende neue Aktivitäten entwickelt, bei denen Spiele mit Hightech-Funktionen kombiniert werden. In den Junior-, Young & Teens Clubs haben die Gäste Zugang zu über 21 der neuesten Konsolen, sieben VR-Stationen und über 50 verschiedenen Videospielen.
  • 3,2,1 KNOCK: Diese neue Gameshow für die ganze Familie ist inspiriert von den Herausforderungen und Farben der asiatischen Unterhaltung: K-Pop, japanische Spiele und Tests, die das Publikum in Atem halten werden.
  • BEAT THE MUSIC: Hier wird die ganze Familie wird zum Star einer interaktiven und digitalen Musik-Spielshow. Zum ersten Mal auf einem MSC Schiff können die Gäste das Spiel über eine spezielle App spielen. Eltern müssen herausfinden, welche Musik ihre Kinder gerade hören, während die Kinder versuchen, die Klassiker zu nennen, die ihre Eltern am meisten lieben.
  • Z ACTIVE: Ein brandneues und aufregendes Sportprogramm für Kinder und Jugendliche mit Fußball, Basketball, Zorb Ball und – zum ersten Mal an Bord – Pickleball und Hoverboards.
  • DRONE ACADEMY 2.0: Das energiegeladene Drohnen-Staffelrennen wird dank besonderer Effekte und leuchtender Drohnen bei Nacht zum Leben erweckt. Neue POV-Kameras und VR erwecken das Ganze zum Leben, während 15 Hindernisse schnellstmöglich überwunden werden müssen.

Auch bereits bekannte Favoriten sind auf der MSC World Europa zu finden:

  • CABIN 12006 – DAS ERLEBNIS: Die Cabin 12006 ist mehr als eine „Kabine“, sie ist ein Live-Entertainment-Erlebnis mit sieben verschiedenen Aktivitäten, darunter eine Familien-Gameshow und ein Casting-Session mit Performances. Die Webserie kann bereits über vier Millionen Aufrufe und zwei Millionen Interaktionen im Internet verzeichnen.
  • MSC DANCE CREW: Entwickelt in Zusammenarbeit mit Fremantle, der weltweit erfolgreichen Produktionsfirma, kämpfen Teams zwischen zehn und 17 Jahren bei diesem Wettbewerb um den Titel der Dance Crew des Jahres.
  • LEGO® EXPERIENCE ON BOARD: Mit einer großen Auswahl an LEGO® Steinen und Spielzeug an Bord haben Kinder die Möglichkeit, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen, wann und wo immer sie wollen! Am Ende der LEGO® EXPERIENCE ON BOARD erhält jedes Kind ein „Diplom“, das es als Junior LEGO® Master Builder auszeichnet.
  • MSC FOUNDATION JUNIOR-BOTSCHAFTER: Durch die MSC Foundation ist die MSC Group bestrebt, den jungen Gästen Projekte (wie Umwelt, Meeresschutz, Bildung, gemeinnützige Arbeit) näherzubringen und sie zum Mittelpunkt engagierter Aktivitäten, zu Junior-Botschaftern der Stiftung und zu Stimmen einer neuen Generation für ein Leben in einer besseren Welt, zu machen.

Text: PM MSC Cruises

MSC und Chantiers de l’Atlantique feiern Meilensteine der beiden LNG-Neubauten

Pressemitteilung

  • Die MSC World Europa, das erste LNG-Schiff von MSC Cruises, schließt ihre ersten Testfahrten ab 
  • MSC Cruises feiert zudem das Aufschwimmen der MSC Euribia, dem zweiten LNG-Schiff der Reederei 

Die Kreuzfahrtsparte der MSC Group und Chantiers de l’Atlantique feierten am Wochenende zwei wichtige Meilensteine für die ersten beiden LNG-Schiffe von MSC Cruises, die beide auf der französischen Werft in Saint-Nazaire gebaut werden.

Die MSC World Europa, das erste LNG-Schiff in der MSC Flotte und das größte LNG-betriebene Kreuzfahrtschiff der Welt, absolvierte ihre ersten Testfahrten im Atlantik. Dabei wurden die Leistung der Schiffsmotoren, Manövrierfähigkeit, Treibstoffverbrauch, Sicherheitssysteme, Geschwindigkeit und der Bremsweg des Schiffes getestet.

MSC WORLD EUROPA, Foto: Bernard Biger / Chantiers de l’Atlantique

Zeitgleich wurde die MSC Euribia zu Wasser gelassen und in ein Schwimmdock verlegt. Hier werden die Arbeiten fortgesetzt, bevor das Schiff im Juni 2023 ebenfalls in die Flotte von MSC Cruises aufgenommen wird.
MSC investiert drei Milliarden Euro in drei LNG-betriebene Kreuzfahrtschiffe. Der Bau des dritten Schiffes, der „World Class II“, in der Werft Chantiers de l’Atlantique in Saint-Nazaire soll Anfang nächsten Jahres beginnen.  

Pierfrancesco Vago, Executive Chairman der Kreuzfahrtsparte der MSC Group, sagte: „Wir haben uns im vergangenen Jahr verpflichtet, bis 2050 keine Treibhausgasemissionen mehr zu verursachen und die Kreuzfahrtindustrie auf dem Weg zur Dekarbonisierung zu führen. Die MSC World Europa und die MSC Euribia spielen auf diesem Weg eine wichtige Rolle. 

LNG ist der sauberste Schiffskraftstoff, der derzeit in großem Maßstab zur Verfügung steht. Er reduziert die Emissionen erheblich und bietet zudem Kompatibilität mit zukünftigen alternativen Kraftstofflösungen, für die wir aktiv in Forschung und Entwicklung investieren, darunter eine mit LNG betriebene Festoxid-Brennstoffzelle an Bord der MSC World Europa. Wenn biologisches oder synthetisches LNG heute in großem Maßstab verfügbar wäre, könnten unsere beiden Neubauten vom ersten Tag an emissionsfrei betrieben werden.“

Die MSC World Europa: 
Ein Kreuzfahrterlebnis der nächsten Generation

Die MSC World Europa ist das erste Schiff der bahnbrechenden MSC World Class, einer brandneuen Schiffsklasse und bietet Platz für bis zu 6.762 Passagiere.

Mit zukunftsweisenden Technologien für die Schifffahrt und das Gästeerlebnis an Bord wird die MSC World Europa Reisen auf See mit einer Vielzahl von noch nie dagewesenen Konzepten und kreativen Bereichen neu definieren. Das bahnbrechende Design zeichnet sich durch ein Y-förmiges Heck aus, das zur beeindruckenden 104 Meter langen, halb offenen und halb überdachten Europa-Promenade mit atemberaubendem Meerblick führt. Neue Balkonkabinen überblicken die Promenade, deren architektonisches Herzstück The Venom Drop @ The Spiral ist, eine elf Decks hohe Rutsche – die längste auf See.

MSC EURIBIA, Foto: Bernard Biger / Chantiers de l’Atlantique

Die MSC World Europa wird ihre erste Saison im Winter 2022/23 in den Emiraten verbringen. MSC Cruises wird dann seine bisher größte Kapazität in der Golfregion einsetzen und seine Position als Marktführer für Kreuzfahrten in der Region stärken. Das Schiff bietet zwischen Dezember 2022 und März 2023 7-Nächte-Routen von Dubai nach Abu Dhabi und Sir Bani Yas Island in den Vereinigten Arabischen Emiraten, Dammam in Saudi-Arabien und Doha in Katar an, bevor es nach Dubai zurückkehrt.  

Im März 2023 steuert die MSC World Europa dann das Mittelmeer an und besucht in der folgenden Sommersaison auf 7-Nächte-Kreuzfahrten die italienischen Häfen Genua, Neapel und Messina sowie Valletta auf Malta, Barcelona in Spanien und Marseille in Frankreich. 

Die MSC Euribia: 
Symbol für den Respekt von MSC Cruises vor den Ozeanen

Die MSC Euribia wird eines der ökologisch fortschrittlichsten Schiffe in der Flotte von MSC Cruises sein. Das Schiff ist nach der antiken Göttin Eurybia benannt, die die Winde, das Wetter und die Sternenbilder nutzte, um die Meere zu beherrschen. Die MSC Euribia wird sich von den anderen Schiffen der Flotte von MSC Cruises deutlich unterscheiden. Durch eine besondere Rumpfgestaltung wird die MSC Euribia zu einer großen, schwimmenden Leinwand, um die Bedeutung von Nachhaltigkeit und das Engagement des Unternehmens für das Meer sichtbar zu machen.

Ab Juni 2023 wird die MSC Euribia ihre erste Saison in Nordeuropa verbringen und ab Kiel einwöchige Routen zu den norwegischen Fjorden fahren, mit Stopps in Kopenhagen, Hellesylt, dem Geirangerfjord, sowie Alesund und Flåm. 

Umweltfreundliche Schiffe auf See
Sowohl die MSC World Europa als auch die MSC Euribia werden mit Flüssigerdgas (LNG) betrieben, das lokale Luftschadstoffemissionen wie Schwefeloxide eliminiert und Stickoxide um bis zu 85 Prozent reduziert. LNG spielt auch eine wichtige Rolle bei der Bekämpfung des Klimawandels, da es die CO2-Emissionen um 25 Prozent reduziert und den Weg für die Einführung nachhaltiger nicht-fossiler Kraftstoffe wie grünem Wasserstoff ebnet.

Die beiden Schiffe werden mit selektiven katalytischen Reduktionssystemen (SCR), Landstromanschlüssen und fortschrittlichen Abwasseraufbereitungsanlagen zur Einhaltung des so genannten Ostseestandards, der weltweit strengsten Norm für die Abwasserentsorgung ins Meer, ausgestattet. Darüber hinaus reduzieren die Schiffe Unterwassergeräusche, um die möglichen Auswirkungen auf Meeresbewohner zu verringern und sind beide mit einer Vielzahl energieeffizienter Geräte und Systeme zur Optimierung der Motorennutzung ausgestattet. 

Text: PM MSC Cruises

Die MSC World Europa setzt neue Maßstäbe für Nachhaltigkeit auf See  

Pressemitteilung

  • Die LNG-betriebene MSC World Europa wird das erste moderne Kreuzfahrtschiff mit Brennstoffzellentechnologie sein, das die CO2-Emissionen erheblich reduzieren kann
  • Der Neubau ist ein weiterer Meilenstein auf dem Weg der Reederei zu einem emissionsfreien Schiffsbetrieb
  • Das neueste Flaggschiff von MSC Cruises wird mit weiteren Technologien ausgestattet sein, die dazu beitragen, die Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren
  • Das Schiff wird bei seiner Indienststellung im November das größte LNG-betriebene Kreuzfahrtschiff der Welt und das 20. in der Flotte von MSC Cruises sein  

Die MSC World Europa wird bei ihrer Indienststellung im Oktober 2022 das umweltfreundlichste und effizienteste Schiff in der Flotte von MSC Cruises sein. Das Schiff wird über Festoxid-Brennstoffzellen, ein selektives katalytisches Reduktionssystem und eine verbesserte Landstromversorgung verfügen. Bei seiner Einführung wird es außerdem das größte mit Flüssigerdgas betriebene Kreuzfahrtschiff der Welt sein.

Die MSC World Europa wird das erste Kreuzfahrtschiff sein, das mit der von MSC Cruises, Chantiers de l’Atlantique und Bloom Energy entwickelten, LNG-betriebenen Festoxid-Brennstoffzellen-Technologie (SOFC) ausgestattet ist. An Bord befinden sich fünf Wärtsilä-Motoren des Typs 14V 46DF mit Zweistoffmotoren, die in der Regel mit Flüssigerdgas und gelegentlich mit schwefelarmem Marinediesel betrieben werden. Darüber hinaus ist ein 150-Kilowatt-SOFC-Demonstrator verbaut, der zusätzliche Energie erzeugt und im Vergleich zu herkömmlichen Verbrennungsmotoren Effizienzgewinne und eine erhebliche Reduzierung der CO2-Emissionen ermöglicht. Erfahrungswerte des Schiffsbetriebs werden die Entwicklung der Brennstoffzellentechnologie für moderne Kreuzfahrtschiffe beschleunigen und das Potenzial bieten, in Zukunft Hybridantriebslösungen zu ermöglichen.

Linden Coppell, Director of Sustainability bei MSC Cruises, sagte: „Wir setzen uns für eine emissionsfreie Zukunft ein. Deshalb investieren wir in die Entwicklung von kohlenstoffarmen Kraftstoffen und Lösungen, die die Dekarbonisierung der Schifffahrt beschleunigen werden. Die MSC World Europa wird unser bisher effizientestes Schiff sein und uns helfen, Umwelttechnologien für die Zukunft unserer Flotte zu erproben und zu verbessern. Mit diesem Projekt stärken wir auch die Partnerschaften mit Technologieanbietern, Energieunternehmen, Hochschulen und Regulierungsbehörden – denn gemeinsam arbeiten wir an einer emissionsfreuen Zukunft.“

Im Vergleich zu Standard-Schiffskraftstoffen werden durch LNG Luftschadstoffemissionen wie Schwefeloxide, Stickoxide und Feinstaub nahezu eliminiert und eine CO2-Reduzierung von bis zu 25 Prozent erreicht. LNG wird auch die Entwicklung von kohlenstoffarmen Kraftstoffen und Lösungen wie grünem Wasserstoff, Bio-LNG und Brennstoffzellen ermöglichen. Herkömmliche Schiffskraftstoffe können diese neuen Lösungen nicht unterstützen.

Die Umwelt-Technologien der MSC World Europa

Die MSC World Europa ist mit einem selektiven katalytischen Reduktionssystem (SCR) ausgestattet, das die Stickoxid-Emissionen um 90 Prozent reduziert, wenn kein LNG verfügbar ist und das Schiff mit Marinediesel fährt. Da LNG-Kraftstoff eine ähnliche Reduktion bewirkt, wird die MSC World Europa stets die Stickoxid-Emissionsstandards der Internationalen Seeschifffahrtsorganisation (IMO) der Stufe III erfüllen. Darüber hinaus kann die MSC World Europa durch den Anschluss an die Landstromversorgung in entsprechenden Häfen die eigenen Motoren weitestgehend abschalten.

Wie alle neuen Schiffe von MSC Cruises verfügt auch die MSC World Europa über die modernste Abwasseraufbereitungstechnologie gemäß der IMO-Resolution MEPC 227(64), die den weltweit strengsten gesetzlichen Anforderungen, dem sogenannten „Baltic Standard“, entspricht. Ein fortschrittliches Ballastwasser-Reinigungssystem wird die Einbringung invasiver Arten in die Meeresumwelt durch Ballastwassereinleitungen verhindern und entspricht der Ballastwasser-Management-Konvention der IMO.

An Bord der MSC World Europa befinden sich eine Vielzahl energieeffizienter Lösungen, die dazu beitragen, den Energieverbrauch zu reduzieren und zu optimieren. Dazu gehören eine intelligente Belüftung und fortschrittliche Klimaanlagen mit automatischen Energierückgewinnungsschleifen, die Wärme und Kälte umverteilen, um den Bedarf zu senken. Das Schiff verwendet smart gesteuerte LED-Beleuchtung, um die Energiebilanz weiter zu verbessern. Die innovative Rumpfform der MSC World Europa minimiert den Wasserwiderstand. Das Schiff wird außerdem mit digitalen Datenerfassungssystemen für die Fernüberwachung des Energieverbrauchs und fortschrittliche Analysen ausgestattet. Das ermöglicht eine Unterstützung in Echtzeit von Land aus, um die betriebliche Effizienz an Bord zu optimieren.

Diese Effizienzsteigerungen und die Verwendung von LNG ermöglichen eine Betriebsleistung, die weit über den von der IMO geforderten Energieauslegungskriterien für neue Schiffe liegt. Die MSC World Europa ist so konzipiert, dass sie den geforderten Energie-Effizienz-Index (EEDI) um 47 Prozent übertrifft.

Der Rumpf und der Maschinenraum der MSC World Europa wurden so konzipiert, dass die Unterwassergeräusche reduziert werden, um die möglichen Auswirkungen auf Meeresbewohner zu verringern. 

Die kommenden LNG-Schiffe von MSC Cruises

MSC Cruises hat drei Schiffe mit LNG-Antrieb in Auftrag gegeben, die zwischen 2022 und 2025 ausgeliefert werden und eine Gesamtinvestition von über drei Milliarden Euro darstellen. Auf die MSC World Europa wird die MSC Euribia folgen, die derzeit ebenfalls in Saint Nazaire gebaut wird und 2023 in Dienst gestellt werden soll. Der Bau des dritten Schiffes soll Anfang 2023 starten. 

Text: PM MSC Cruises

Die Zukunft der Kreuzfahrt: In sechs Monaten feiert die MSC World Europa Premiere   

Pressemitteilung

  • Die MSC World Europa, das erste Schiff einer bahnbrechend neuen Schiffsklasse von MSC Cruises, erwartet die Gäste mit einer Vielzahl neuer und spektakulärer Features 
  • Das Schiff wird das bisher umweltfreundlichste Schiff von MSC Cruises – es ist das erste LNG-Schiff der Flotte und mit den neuesten Technologien in puncto Nachhaltigkeit ausgestattet  

Neun Gründe, warum die MSC World Europa das ultimative Schiff unter den Neubauten 2022 sein wird: 

1. Die Promenade – das pulsierende Herz des Schiffes

Die 104 Meter lange und sieben Decks hohe Außenpromenade ist einer der beeindruckendsten Bereiche an Bord. Sie öffnet sich zum Heck des Schiffes mit einem atemberaubenden Blick auf das Meer. Sie ist der Ort, an dem man sich am Tag wie auch am Abend aufhält, mit Unterhaltungsmöglichkeiten und Restaurants im Freien. Der krönende Abschluss der Promenade ist ein beeindruckendes architektonisches Meisterwerk: Die Rutsche Venom Drop @ The Spiral, die sich über elf Decks erstreckt. Sie ist mit ihren geschmeidigen Edelstahlkurven nicht nur wunderschön, wer sich traut kann auf der längsten Trockenrutsche auf See 74 Meter in die Tiefe gleiten – der spaßigste (und schnellste) Weg, um vom oberen Teil des Schiffes zur Promenade zu gelangen.

Animation: via MSC Cruises

Angeschlossen an die überdachte Promenade ist die World Galleria, die sich über 303 m² erstreckt und über der ein beeindruckender LED-Himmel thront. Der perfekte Ort, um in den verschiedenen Bars, Restaurants, Geschäften und Boutiquen zu stöbern.

2. Eine kulinarische Welt aus hervorragenden Restaurants, Bars und coolen Lounges 

Die MSC World Europa entführt ihre Gäste auf eine kulinarische Reise um die Welt: An Bord gibt es eine unglaubliche Auswahl von 33 Restaurants, Bars und Lounges, die alle ihren eigenen Stil und ihr eigenes Ambiente haben. Global inspirierte Menüs und erstklassige Kochkunst in Kombination mit einer großen Auswahl an hochwertigen Zutaten, die mit Leidenschaft und Authentizität zubereitet werden, sorgen für gastronomische Erlebnisse.

Das Schiff verfügt über 13 Restaurants, darunter sechs Spezialitätenrestaurants mit zwei für MSC Cruises völlig neuen Konzepten:

  • Das Chef’s Garden Kitchen – ein Restaurant, bei der trendige und geschmackvolle Microgreens (Sprossen), Salate und Beilagen an Bord angebaut und auch geerntet werden
  • La Pescaderia – ein mediterraner Seafood-Grill mit frischem Fisch, bei dem Raffinesse auf legere und familiäre Gerichte trifft 

Darüber hinaus finden Gäste auf der MSC World Europa auch das Butcher’s Cut, das Steakhouse im Original amerikanischen Stil, das von lateinamerikanischem Street Food inspirierte Hola! Tacos & Cantina, das Kaito Teppanyaki und die Sushi Bar

Unter den 20 Bars und Lounges an Bord befinden sich sieben brandneue Bar- und Cafékonzepte, darunter die erste Mikrobrauerei der Reederei, eine neue Gin-Bar, eine ausgefallene Cocktailbar und vieles mehr.

Kinderbereich auf dem Schiff,
Animation: via MSC Cruises

3. Beeindruckende Unterhaltung für alle Altersgruppen
Gäste erleben an Bord ein völlig neues Unterhaltungsniveau mit einer Vielzahl verschiedener Veranstaltungen, darunter große Theaterproduktionen, mitreißende Aufführungen in der Hecklounge sowie interaktive Familienunterhaltung in der Luna Park Arena. Spaß und Sport vereinen die Rollschuhdisco oder der Autoscooter.  

  • Die Panorama Lounge im hinteren Teil des Schiffes bietet ein faszinierendes und extravagantes Unterhaltungsprogramm
  • Das stilvolle World Theatre mit 1.153 Plätzen bietet jeden Abend verschiedene Shows
  • Die vielseitige Luna Park Arena ist ein neuer, multifunktionaler Unterhaltungsort, an dem Filme, Spielshows, Kinderaktivitäten und verschiedene Themenpartys stattfinden werden

4. Das größte und modernste Familienangebot von MSC Cruises

Der Bereich für Kinder und Jugendliche an Bord der MSC World Europa wird der größte der Flotte sein – mit über 766 m² Innenfläche. Sieben Bereiche wurden in Zusammenarbeit mit LEGO® und Chicco® entwickelt und richten sich an verschiedene Altersklassen vom Kleinkind bis zum Teenager.
Das Unterhaltungsangebot für Kinder und Jugendliche wird mit originellen Spiel- und Talentshow-Formaten, die für The Studio, die Luna Park Arena und das World Theatre konzipiert werden, noch vielfältiger.  

Dank der verlängerten Öffnungszeiten des Kids Club und des Teens Club können die Kinder und Jugendlichen auch andere Attraktionen der MSC World Europa nutzen, wie zum Beispiel den Autoscooter, die Trockenrutsche und den „Virtual Room“ mit seinen Spielekonsolen. Alle Aktivitäten werden durchgehend von qualifizierten Betreuern begleitet.

5. Entspannen und Erholung mit dem ultimativen Freizeit- und Wellnessangebot
Mit sieben Swimmingpools und 13 Whirlpools können die Urlauber wählen, ob sie sich lieber entspannen, oder Nervenkitzel und Abenteuer suchen.  

  • Der brandneue, ruhige Zen-Pool-Bereich am Heck des Schiffes auf Deck 18 ist ein sehr eleganter Bereich für Erwachsene (Adults only). Hier gibt es zwei Pools, ein Sonnendeck und einen schattigen Lounge-Bereich – alles mit fantastischem Blick auf das Meer.
  • Zu den Highlights zählt auch der MSC Yacht Club mit seiner großen Sonnenterrasse auf zwei Decks, privatem Pool und Whirlpool.
  • Der Aquapark auf Deck 20, der größte in der Flotte von MSC Cruises, bietet einen Kinderpool und Rutschen für die ganze Familie.
  • La Plage, der Hauptpool, ist der Ort für alle, die Spaß und Unterhaltung suchen. Mit einer unglaublichen Fläche von 3.474 m² lädt der Bereich auf verschiedenen Ebenen zum Sonnenbaden ein.
  • Der Botanic Garden Pool verfügt über ein ausfahrbares Dach, eine tropische Bar und einen Bereich zum Entspannen.

6. Ein MSC Yacht Club der nächsten Generation für Premium-Kreuzfahrten
Die MSC World Europa verfügt über einen vergrößerten und den bisher luxuriösesten MSC Yacht Club, der ein unvergleichliches Maß an Komfort bietet. Mehr öffentliche Flächen, erweiterte Außenbereiche, neue stilvolle Suiten – all das eingebettet in das futuristische Design des Schiffes.
Zu den erweiterten öffentlichen Bereichen gehört ein völlig neu gestaltetes Sonnendeck, das sich zum ersten Mal über zwei Decks erstreckt. Auch neu sind zwei brandneue, großzügige Owner-Suiten. Der Zugang zum MSC Yacht Club, dem exklusiven „Schiff im Schiff“, ist ausschließlich mit der Bordkarte möglich.

7. Innovatives neues Kabinen-Konzept

Auch das Interieur der MSC World Europa ist neu, mit einem völlig neuen Kabinendesign und den meisten Balkonkabinen der MSC Flotte. Von luxuriösen Suiten im MSC Yacht Club über klassische Kabinen bis hin zu brandneuen Kabinen-Konzepten mit Blick auf die Außenpromenade gibt es hochwertige, komfortable Unterkünfte für jeden Geschmack.

Das Schiff bietet insgesamt sieben völlig neue Kabinentypen – und auf keinem anderen MSC Schiff gibt es mehr Suiten mit einem eigenen Whirlpool.

Ein weiteres Highlight sind die neuen Infinite-Ocean-View-Kabinen mit einem Panorama-Schiebefenster, das sich im geöffneten Zustand in eine Glasbalustrade verwandelt.

8. Die Reiserouten der MSC World Europa

Die MSC World Europa wird ihre erste Saison in der Golfregion verbringen: Beginnend am 20. Dezember fährt das Schiff auf einer besonderen 4-Nächte-Reise von Doha in Katar nach Dubai, Vereinigte Arabische Emirate. 

Die MSC World Europa wird 7-Nächte-Kreuzfahrten von Dubai zur nahe gelegenen Metropole Abu Dhabi und weiter zur Insel Sir Bani Yas anbieten, wo die Gäste die Möglichkeit haben, eine exotische Tierwelt zu entdecken oder sich an Traumstränden in der Sonne zu entspannen – am Anlegetag exklusiv für Gäste von MSC Cruises. Das Programm in der Golfregion wird durch den Hafen von Dammam in Saudi-Arabien bereichert, wo die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Oase Al Ahsa besucht wird. Das Schiff läuft auch Doha an, die futuristische Hauptstadt von Katar, bevor es nach Dubai zurückkehrt und eine Nacht im Hafen verbringt um den Gästen ausreichend Zeit zu geben, diese beeindruckende Destination zu entdecken.

Die MSC World Europa wird Dubai am 25. März 2023 verlassen und Kurs auf das Mittelmeer nehmen. Im Sommer 2023 wird sie auf 7-Nächte-Kreuzfahrten die italienischen Häfen Genua, Neapel und Messina sowie Valletta auf Malta, Barcelona in Spanien und Marseille in Frankreich anlaufen.

Animation: via MSC Cruises

9. Die MSC World Europa wird eines der umweltfreundlichsten Schiffe auf See
Die MSC World Europa wird das erste LNG-betriebene Schiff in der Flotte und damit auch das umweltfreundlichste Schiff von MSC Cruises sein. LNG (Flüssigerdgas) ist einer der saubersten Schiffskraftstoffe, die in großem Maßstab verfügbar sind und wird eine Schlüsselrolle bei der Dekarbonisierung (bzw. dem Übergang zum emissionsfreien Schiffsbetrieb) der internationalen Schifffahrt spielen. Mit LNG werden lokale Luftschadstoffemissionen wie Schwefeloxide praktisch eliminiert und Stickoxide um bis zu 85 Prozent reduziert. LNG spielt auch eine Schlüsselrolle bei der Eindämmung des Klimawandels, da es die CO2-Emissionen um 25 Prozent reduziert und den Weg für die Einführung nachhaltiger nicht-fossiler Kraftstoffe, darunter grünem Wasserstoff, ebnet. Eine Demonstrations-Brennstoffzelle, mit der sich Wärme und Strom etwa 30 Prozent effizienter als mit LNG-Motoren erzeugen lassen, wird die Effizienz dieser Technologie an Bord testen.

Darüber hinaus verfügt die MSC World Europa über Systeme zur selektiven katalytischen Reduktion (SCR), einen Landstromanschluss, ein fortschrittliches Abwasseraufbereitungssystem, das den so genannten Baltic-Standard erfüllt, sowie über ein Unterwasser-Lärmschutzsystem, um die Auswirkungen von Vibrationen auf die Meeresbewohner zu minimieren. Weitere Energieeffizienzmerkmale tragen zur Reduzierung und Optimierung des Motorbetriebs bei.  

Text: PM MSC Cruises

Ab sofort buchbar: Das Sommerprogramm 2023 von MSC Cruises mit vielfältigen Routen und 21 Schiffen 

Pressemitteilung

  • MSC Kreuzfahrtschiffe besuchen mehr als 140 der weltweit beliebtesten Reiseziele in 40 verschiedenen Ländern
  • Umfassendes Angebot an Routen von Minikreuzfahrten bis zu mehrwöchigen Kreuzfahrten, die jetzt gebucht werden können und für jeden Urlauber das Richtige bieten
  • Das neueste Flaggschiff von MSC Cruises, die MSC Euribia, bietet 7-Nächte-Routen zu den norwegischen Fjorden an  

MSC Cruises hat heute die Details des Sommerprogramms 2023 bekannt gegeben. Eine vielfältige Auswahl an modernen Schiffen wird mehr als 140 Ziele auf der ganzen Welt ansteuern. Das Angebot reicht von Mini-Kreuzfahrten bis hin zu 21-Nächte-Kreuzfahrten − für jeden, der im nächsten Sommer verreisen möchte, gibt es das passende Schiff und die passende Route. Die Kreuzfahrten können ab sofort auf www.msccruises.de oder über Reisebüros gebucht werden.

Die MSC World Europa, das erste Schiff der Reederei mit LNG-Antrieb, wird ihre erste Sommersaison im Mittelmeer verbringen und den Gästen ein spektakuläres Kreuzfahrterlebnis an Bord bieten. Die 7-Nächte-Routen führen zu den beliebtesten Zielen der Region: Genua, Neapel und Messina in Italien, Valletta auf Malta, Barcelona in Spanien und Marseille in Frankreich. Die Einschiffung ist in mehreren Häfen möglich, was das Reisen mit diesem Schiff besonders bequem und attraktiv macht.

Die MSC Seascape bietet abwechselnd zwei 7-Nächte-Routen in der Karibik ab Miami, Florida (USA), an. Auf jeder Route wird das Ocean Cay MSC Marine Reserve angelaufen, die atemberaubende Privatinsel von MSC Cruises auf den Bahamas, sowie weitere traumhafte Ziele auf den Bahamas, in Puerto Rico, der Dominikanischen Republik, Mexiko, den Cayman Inseln und Jamaika.

An Bord eines der schönen und modernen Schiffe von MSC Cruises können die Gäste rund um die Uhr großartige Original-Theaterproduktionen, Live-Musik, authentische internationale Küche, preisgekrönte Familienangebote, luxuriöse Spa- und Wellness-Einrichtungen, Boutique-Shopping und vieles mehr erleben und genießen.

Christian Hein, Geschäftsführer MSC Cruises Deutschland: „Das Sommerprogramm für 2023 hält viele Highlights parat. Besonders freue ich mich auf die Positionierung des dann neuesten MSC Schiffes der Flotte in Kiel, der MSC Euribia, die mit LNG betrieben und auch sonst mit den innovativsten Umwelttechnologien ausgestattet sein wird. Insgesamt werden wir wieder vier Schiffe ab deutschen Häfen anbieten können. Unser zweites LNG-Schiff, das dann in Betrieb sein wird, die MSC World Europa, wird im westlichen Mittelmeer eingesetzt. Das Schiff mit seinem bahnbrechenden Design wird den Gästen ein völlig neues Onboard-Erlebnis bieten, angefangen bei unzähligen kulinarischen Angeboten über den weitläufigsten MSC Yacht Club bis zu einem wunderbaren Spa-Bereich.“

Überblick über das Sommerprogramm 2023

Highlights im westlichen Mittelmeer:

  • Die MSC Seashore ab Genua (Italien) startet samstags mit Stopps in Civitavecchia (Rom) und Palermo (Italien), Ibiza und Valencia (Spanien) sowie Marseille (Frankreich).
  • Die MSC Seaview besucht samstags ab/bis Barcelona (Spanien) unter anderem die Ziele Cannes (Frankreich), Genua, La Spezia und Civitavecchia (Italien) sowie Palma de Mallorca (Spanien) − die perfekte Reiseroute für Sonnenanbeter.
  • Die MSC Opera steuert ab Genua (Italien) sonntags unter anderem Marseille (Frankreich), Barcelona (Spanien), La Goulette (Tunesien), Palermo (Sizilien) und Neapel (Italien) an.
  • Die MSC Orchestra wird ab Juni zehn Nächte ab Genua (Italien) zu Zielen wie Marseille (Frankreich), Málaga, Cádiz für Sevilla (Spanien), Lissabon (Portugal), Alicante/Costa Blanca und Menorca (Spanien) und Olbia (Italien) in See stechen.
  • Die MSC World Europa bietet die beliebtesten Ziele im westlichen Mittelmeer und besucht sonntags ab Genua (Italien) unter anderem Neapel und Messina (Italien), Valletta (Malta), Barcelona (Spanien) und Marseille (Frankreich).

Highlights im östlichen Mittelmeer:

Die MSC Divina startet freitags in Civitavecchia bei Rom und macht auf ihrer Reise Halt in Syrakus, Taranto, Puglia, sowie Santorin und Mykonos.

  • Die MSC Lirica startet montags in Venedig und sonntags in Bari und besucht die griechischen Inseln wie Kefalonia, Santorin und Kreta. 
  • Die MSC Sinfonia steuert sonntags von Venedig aus u.a. Brindisi (Italien), die griechische Insel Mykonos und das griechische Festland mit Piräus (Athen) sowie Split und Zadar (Kroatien) an.
  • Die MSC Armonia wird samstags von Venedig aus unter anderem Kotor (Montenegro), die berühmten griechischen Inseln Mykonos und Santorin (Griechenland) sowie Bari (Italien) besuchen.
  • Die MSC Musica startet sonntags ab/bis Piräus/Athen (Griechenland) zu Zielen wie Santorin (Griechenland), Kusadasi (Türkei), Haifa (Israel), die Inseln Limassol (Zypern) und Mykonos (Griechenland).
  • Die MSC Splendida fährt samstags von Triest/Venedig (Italien) aus unter anderem Ancona (Italien), die malerische Stadt Dubrovnik (Kroatien), Bari (Italien), Korfu (Griechenland) und Kotor (Montenegro) an.

Highlights in Nordeuropa:

  • Die MSC Euribia wird spektakuläre 7-Nächte-Kreuzfahrten von Kiel bis zu den norwegischen Fjorden durchführen. Auf der Reise werden Kopenhagen, Hellesylt für den Geirangerfjord, Alesund und Flam besucht.
  • Die MSC Fantasia bietet ab Kiel zwei alternative Reiserouten zwischen sieben und 11 Nächten zu den norwegischen Fjorden oder den baltischen Hauptstädten.
  • Die MSC Grandiosa startet ab Southampton (Großbritannien) mit Routen zwischen sieben und 15 Nächten zu den norwegischen Fjorden, nach Schweden und Dänemark, die europäische Atlantikküste. Weiterhin werden längere Kreuzfahrten zu den Kanarischen Inseln und ins Mittelmeer sowie einige Kurzreisen über drei und vier Nächte angeboten.
  • Die MSC Poesia steuert ab Warnemünde und Kopenhagen auf Reiserouten zwischen sieben und 21 Nächten, die Hauptstädte des Baltikums und vier norwegische Fjorde an. Längere Kreuzfahrten beinhalten eine traumhafte 21-Nächte-Kreuzfahrt mit Anläufen zu mehreren Zielen in Island und Grönland.
  • Die MSC Preziosa sticht ab/bis Hamburg auf Routen zwischen neun und 15 Nächten zum Nordkap und nach Spitzbergen in See. Weiterhin werden Island-Kreuzfahrten mit Anläufen nach Reykjavik (über Nacht), Isafjordur und Akureyri sowie zu den Orkney- und Shetland-Inseln im Vereinigten Königreich angeboten. Auf Irland-Kreuzfahrten werden Cork, Dublin, Belfast, Glasgow und Edinburgh (Großbritannien) angelaufen. Ab September 2023 wird die MSC Preziosa 7-Nächte-Kreuzfahrten zu fünf der beliebtesten Städte Europas − den Northern Pearls − anbieten. Das Schiff wird sonntags Hamburg, Zeebrugge für Brügge und Brüssel, Rotterdam/Amsterdam, Le Havre für Paris und freitags Southampton für London anlaufen. Mit verlängerten Aufenthalten im Hafen von bis zu 12 Stunden können die Gäste ihre Zeit an Land optimal nutzen.

Zu den Highlights der langen Kreuzfahrten und Minikreuzfahrten gehören:

  • Die MSC Divina startet ab Genua (Italien) und Barcelona (Spanien) im Oktober und November zu 11-Nächte-Kreuzfahrten zu den Kanarischen Inseln, nach Marokko und Madeira.
  • Die MSC Poesia bietet vom 25. September bis 19. November 2023 11-Nächte-Kreuzfahrten ab Genua (Italien) nach Griechenland und in die Türkei an. Zu den Höhepunkten gehören Kusadasi/Ephesus und ein ganztägiger Besuch in Istanbul (Türkei), Piräus/Athen (Griechenland), Palermo/Monreale und Civitavecchia/Rom.
  • Die MSC Sinfonia startet im Oktober 2023 auf 11-Nächte-Kreuzfahrten ab/bis Genua (Italien) nach Civitavecchia/Rom, Messina/Taormina/Vulkan Ätna (Italien), Rhodos/Lindos, Limassol (Zypern) und Heraklion/Kreta (Griechenland) und Haifa (Israel).
  • Wer kürzere Kreuzfahrten oder Wochenendtrips mit einer Länge von drei bis fünf Nächten sucht, kann aus einer Reihe von Kreuzfahrten mit mehreren Einschiffungshäfen mit der MSC Orchestra im Mai und Juni sowie der MSC Euribia und der MSC Seaview im Herbst wählen.

Highlights in Nordamerika und der Karibik:

Die MSC Meraviglia, die ab April 2023 zum ersten Mal in der Region unterwegs sein wird, fährt ganzjährig ab New York und bietet eine große Auswahl an Routen mit einer Länge von sechs bis 11 Nächten, darunter:

  • Karibik-Routen mit sieben oder acht Nächten, mit Anläufen in Nassau und auf Ocean Cay − der wunderschönen Privatinsel von MSC Cruises in den Bahamas.
  • Bermuda-Routen mit sechs Nächten und drei Tagen Aufenthalt in King’s Wharf kombiniert mit mehreren entspannenden Tagen auf See.
  • Nordrouten mit zehn oder elf Nächten, die Boston (Massachusetts), Portland (Maine, USA) und Charlottetown (Prince Edward Island), Halifax und Sydney (Nova Scotia) sowie Saint Johns (Neufundland, Kanada) anlaufen. Die 11-Nächte-Routen beinhalten einen zusätzlichen Stopp in Newport, Rhode Island (USA).
  • Die MSC Seascape bietet zwei verschiedene 7-Nächte-Routen ab Miami, Florida (USA) an:
    • Östliche Karibik: Ocean Cay MSC Marine Reserve und Nassau (Bahamas), San Juan (Puerto Rico) und Puerto Plata (Dominikanische Republik) werden angelaufen.
    • Westliche Karibik: Ocean Cay MSC Marine Reserve (Bahamas), Cozumel (Mexiko), George Town (Cayman Islands) und Ocho Rios (Jamaika).
  • Die MSC Seaside wird von Port Canaveral, dem zweiten Heimathafen von MSC Cruises in Florida, nach Orlando, Florida (USA) fahren und bietet
    • 3- und 4-Nächte-Kreuzfahrten zum Ocean Cay MSC Marine Reserve (Bahamas)
    • 7-Nächte-Kreuzfahrten nach Cozumel und Costa Maya (Mexiko), Belize und dem Ocean Cay MSC Marine Reserve (Bahamas).
  • Die MSC Magnifica startet ab Miami, Florida (USA) mit neuen Kurzkreuzfahrten von drei oder vier Nächten Länge freitags oder montags nach Key West in Florida (USA), Nassau und Ocean Cay MSC Marine Reserve (Bahamas). 

Text: PM MSC Cruises

Zwei Schiffe von MSC Cruises werden ab diesem Sommer in nordeuropäischen Häfen mit Landstrom versorgt 

Pressemitteilung

  • MSC Cruises arbeitet weiter am Ziel des emissionsfreien Kreuzfahrtbetriebs bis 2050
  • Ab dieser Sommersaison werden die MSC Poesia im Hafen von Warnemünde und die MSC Virtuosa im Hafen von Southampton erstmals Landstrom nutzen
  • MSC Cruises hat mit Cruise Baltic eine Vereinbarung unterzeichnet, die besagt, bis 2024 eine flächendeckende Nutzung von Landstrom in der Ostseeregion zu erreichen
  • Mehr als die Hälfte der MSC Cruises Flotte soll bis Ende 2022 über Landstromanschlüsse verfügen
  • Darüber hinaus wird noch in diesem Jahr das erste LNG-Schiff von MSC Cruises mit der größten jemals installierten Festoxid-Brennstoffzelle (SOFC) vom Stapel laufen: die MSC World Europa

MSC Cruises hat sich 2021 verpflichtet, bis zum Jahr 2050 keine Treibhausgasemissionen mehr zu verursachen. Daher erforscht und investiert MSC Cruises kontinuierlich in neue Technologien, die zur Dekarbonisierung beitragen. Auf diesem Weg ist es von zentraler Bedeutung, die Auswirkungen von Kreuzfahrtschiffen auf die Hafenstädte und -gemeinden und ihre Umwelt während der Liegezeit im Hafen zu minimieren. 

Die Landstromversorgung spielt dabei eine wichtige Rolle: Sie ermöglicht den Schiffen, ihre Motoren abzuschalten und sich an die lokale Stromversorgung anzuschließen, um die Systeme an Bord zu betreiben. Da der Strom über einen speziellen Transformator im Hafen zum Schiff geleitet wird, werden die von Dieselgeneratoren verursachten Emissionen vermieden, was die Luftqualität vor Ort verbessert und den Lärm- und Vibrationspegel reduziert. Die Umwelt und die Hafenregionen profitieren somit direkt von der Landstromtechnologie. Nach erheblichen Investitionen in seine Flottenkapazitäten hat MSC Cruises heute konkrete Schritte und Verpflichtungen angekündigt, um die Nutzung der Landstromtechnologie einzuführen und zu beschleunigen. 

Warnemünde und Southampton: Ab Sommer bereit für Landstrom 
Ab Ende Mai und während der gesamten Sommersaison 2022 werden zwei Schiffe der Flotte von MSC Cruises erstmals durchgängig Landstrom nutzen: die MSC Poesia in Warnemünde und die MSC Virtuosa am neuen Horizon Cruise Terminal im Hafen von Southampton in Großbritannien. 

Der Hafen von Warnemünde ist der größte Landstromanbieter für Kreuzfahrtschiffe in Europa. Southampton ist Europas führender Kreuzfahrthafen und fertigt jährlich über zwei Millionen Passagiere ab. Es ist auch der erste Hafen in Großbritannien, der Landstrom für Kreuzfahrtschiffe bereitstellt. 

In beiden Fällen hat die enge Zusammenarbeit mit den lokalen Behörden auf der Grundlage gemeinsamer Interessen die Bereitstellung und Nutzung von Landstrom ermöglicht. MSC Cruises ist dankbar für die Unterstützung durch die Hafenbehörden, um die Abnahme der Anlagen abzuschließen, bevor sie in einigen Wochen in Betrieb genommen werden können.  

Linden Coppell, Director of Sustainability bei MSC Cruises, sagte: „Wir freuen uns darauf, die Landstromversorgung in Warnemünde und Southampton während der gesamten Sommersaison zu nutzen und wir gratulieren den Hafenbehörden zu ihrem vorausschauenden und innovativen Engagement. Bei MSC Cruises arbeiten wir kontinuierlich daran, unsere Umweltbilanz zu verbessern. Die Landstromversorgung ermöglicht es uns, die Emissionen unserer Schiffe während der Liegezeit erheblich zu reduzieren. Wir brauchen mehr Häfen in anderen wichtigen europäischen Märkten, die schnellstmöglich die Landstromversorgung einführen und sich damit unserem Vorhaben anschließen, bis 2050 einen emissionsfreien Kreuzfahrtbetrieb zu erreichen und die lokalen Luftemissionen erheblich zu reduzieren.“

Ein ehrgeiziges Abkommen mit Cruise Baltic
Am 5. April 2022 unterzeichneten Cruise Baltic und MSC Cruises eine Absichtserklärung über ihr gemeinsames Vorhaben, einen Beitrag zur Nutzung der Landstromversorgung in der Ostsee zu leisten. Die Erklärung, die mit Hinblick auf die dringend notwendige Reduzierung der vom Menschen verursachten Luftverschmutzung unterzeichnet wurde, unterstreicht den beiderseitigen Wunsch, einen Beitrag zur Verbesserung der Umweltauswirkungen der Kreuzfahrtindustrie zu leisten.   

Cruise Baltic umfasst 32 Häfen und Reiseziele in der Ostseeregion. Mit der Unterzeichnung des Abkommens verpflichtet sich Cruise Baltic, sich für die Landstromversorgung in der Region einzusetzen, um die Zahl der Anlagen zu erhöhen. MSC Cruises hingegen versichert, dafür zu sorgen, dass Kreuzfahrtschiffe, die regelmäßig die entsprechenden Häfen im Ostseeraum anlaufen, bis spätestens 1. Januar 2024 vorhandene Landstromanschlüsse nutzen.

Weitere Investitionen in die Landstromversorgung 
Bis Ende 2022 werden elf der 21 Schiffe von MSC Cruises – darunter alle Neubauten seit 2017 – mit einem Landstromanschluss ausgestattet sein. Bestehende Schiffe werden derzeit oder in naher Zukunft nachgerüstet, wenn ihre Routen sie in Häfen führen, in denen Landstrom verfügbar ist. 
Angesichts der zu erwartenden behördlichen Anforderungen und der Sorge der örtlichen Gemeinden über die Luftqualität, entwickeln Häfen auf der ganzen Welt eine Infrastruktur zur Unterstützung der Landstromversorgung von Kreuzfahrtschiffen. Nach Angaben der CLIA sind jedoch derzeit nur 14 Kreuzfahrthäfen mit Landstromkapazitäten ausgestattet. Bis 2025 werden nur sieben Prozent der Kreuzfahrtliegeplätze über einen Landstromanschluss verfügen.

Linden Coppell fügte hinzu: „Wir haben uns verpflichtet, die Behörden beim Ausbau der Landstromversorgung für unsere Schiffe im Hafen zu unterstützen. Wir haben eine klare und unmissverständliche Position: Wo immer Landstrom verfügbar ist, werden wir Schiffen, die über diese Möglichkeit verfügen, den Vorzug geben. Um die Kompatibilität mit den Systemen der Schiffe zu gewährleisten, arbeiten wir eng mit den Hafenbehörden und den planenden Ingenieurbüros zusammen. Aspekte wie der Energiebedarf an Bord und die technischen Systeme der Schiffe müssen bei der landseitigen Planung berücksichtigt werden“. 

Wo immer MSC Cruises am Bau und an der Finanzierung neuer Terminals beteiligt ist, stellt das Unternehmen außerdem sicher, dass die Landstromanforderungen bei der Planung berücksichtigt werden, indem es die Infrastruktur, wie etwa Gräben für die Stromkabel, bereitstellt. Aktuelle Beispiele sind etwa die neuen Terminals in Miami und Barcelona.

Weitere hochmoderne Umwelttechnologien in der gesamten Flotte von MSC Cruises
Mit dem Ziel, bis 2050 einen emissionsfreien Kreuzfahrtbetrieb zu erreichen, investiert die Kreuzfahrtsparte der MSC Group in die beschleunigte Entwicklung und Umsetzung innovativer Spitzentechnologien, die in der gesamten Flotte zum Einsatz kommen sollen und unterstützt diese. Die Landstromversorgung ist dabei nur eines von zahlreichen Beispielen. 
14 Schiffe von MSC Cruises wurden mit hybriden Abgasreinigungssystemen ausgestattet, die eine Reduzierung der Schwefeloxide um 98 Prozent gewährleisten. Bis Ende 2022 werden die fünf neuesten Schiffe über selektive katalytische Reduktionssysteme verfügen, die Stickoxide in harmlosen Stickstoff und Wasser umwandeln.

Die MSC World Europa und die MSC Euribia, die sich derzeit im Bau befinden und 2022 bzw. 2023 ausgeliefert werden, sind die ersten mit LNG betriebenen Schiffe von MSC Cruises. Flüssigerdgas (LNG) ist der bei weitem sauberste Schiffskraftstoff, der derzeit in größerem Maßstab verfügbar ist. Es reduziert die Schiffsemissionen erheblich und verbessert so die Luftqualität, vor allem für Hafenstädte und -gemeinden sowie Küstengebiete. Mit LNG lassen sich lokale Luftschadstoffemissionen wie Schwefeloxide um 99 Prozent, Stickoxide um 85 Prozent und Feinstaub um 99 Prozent reduzieren. Was die Emissionen mit globaler Auswirkung betrifft, so spielt LNG eine wichtige Rolle bei der Eindämmung des Klimawandels. Die Motoren von LNG-Schiffen haben das Potenzial die Kohlendioxidemissionen im Vergleich zu herkömmlichen Schiffskraftstoffen bis zu 25 Prozent zu senken.

Die MSC World Europa wird auch das erste Kreuzfahrtschiff sein, das die SOFC-Technologie (Solid Oxide Fuel Cell) einsetzt. Dieser Brennstoffzellentyp ist so konzipiert, dass er bei der Nutzung von Flüssigerdgas (LNG) 20 bis 30 Prozent effizienter Strom durch einen nicht verbrennungsbedingten elektrochemischen Prozess erzeugt als herkömmliche verbrennungsbasierte Schiffsantriebe und Hilfsmotoren. Beim Betrieb mit LNG reduziert die SOFC-Technologie die Kohlenstoff-Emissionen um bis zu 60 Prozent im Vergleich zu herkömmlichen Antriebsquellen, wie z.B. Dual-Fuel-Diesel-Elektroantrieben, und emittiert praktisch keine schädlichen Luftschadstoffe wie Schwefeloxide, Stickoxide und Feinstaub. 

Darüber hinaus hat die Kreuzfahrtsparte der MSC Group verschiedene Partnerschaften mit Werften, Energieversorgern, Technologieentwicklern und akademischen Einrichtungen initiiert. Diese werden weitere Forschungen zu Brennstoffzellen, wasserstoffbetriebenen Schiffen und anderen zukünftigen Technologien, die das Potenzial haben, eine emissionsfreie Schifffahrt zu ermöglichen, vorantreiben. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, diese potenziellen Lösungen im Rahmen von Neubau- und Nachrüstungsprogrammen verstärkt zu untersuchen und zu testen, um ihre Entwicklung zu beschleunigen, ihnen zur Marktreife zu verhelfen und sie in der Flotte einzusetzen.

Umwelttechnologien auf der MSC World Europa und der MSC Euribia:
Motoren und Kraftstoffe: 4 Wärtsilä (12V und 16V) Dual-Fuel-Motoren, die in der Regel mit Flüssigerdgas (LNG) betrieben werden, gelegentlich auch mit 0,1 Prozent schwefelhaltigem Marinegasöl (MGO). 
Luftemissionen: SCR-Katalysatoren (Selektives katalytisches Reduktionssystem), die Stickoxid-Emissionen um bis zu 90 Prozent reduzieren, wenn das Schiff mit MGO betrieben wird (LNG bietet eine ähnliche Stickoxid-Reduktion). Die MSC Euribia wird die Tier III-Standards der IMO (International Maritime Organization) unabhängig vom verwendeten Treibstoff erfüllen.
Landstromversorgung: Das Schiff kann seine Motoren abschalten und sich in Häfen, in denen diese Infrastruktur vorhanden ist, an das lokale Stromnetz anschließen.

Abwassersystem: Ein fortschrittliches Abwasseraufbereitungssystem, das den weltweit strengsten Standards der Resolution MEPC 227(64) der IMO entspricht – dem sogenannten „Baltic Standard“. Ein fortschrittliches Ballastwasser-Reinigungssystem wird die Einbringung invasiver Arten in die Meeresumwelt durch Ballastwassereinleitungen verhindern und entspricht der Ballastwasser-Management-Konvention der IMO.

Schutz der Meereslebewesen: Das Schiff wird auch mit Systemen ausgestattet, die die Unterwassergeräusche reduzieren, um die möglichen Auswirkungen auf Meeresbewohner zu verringern.

Energie-Effizienz: Alle Neubauten von MSC Cruises sind mit einer Vielzahl energieeffizienter Lösungen ausgestattet, die dazu beitragen, den Energieverbrauch zu reduzieren und zu optimieren. Dazu gehören eine intelligente Belüftung und fortschrittliche Klimaanlagen mit automatischen Energierückgewinnungsschleifen, die Wärme und Kälte umverteilen, um den Bedarf zu senken. Die Schiffe verwenden LED-Beleuchtung, die von intelligenten Managementsystemen gesteuert wird, um das Energiesparprofil weiter zu verbessern. In Zusammenarbeit mit der Werft wird die MSC Euribia mit digitalen Datenerfassungssystemen für die Fernüberwachung des Energieverbrauchs und fortschrittliche Analysen ausgestattet. Das ermöglicht eine Unterstützung in Echtzeit von Land aus, um die betriebliche Effizienz an Bord zu optimieren. 

Text: PM MSC Cruises

MSC Cruises und Chantiers de l’Atlantique feiern Fortschritte beim Bau der zwei umweltfreundlichsten Kreuzfahrtschiffe der nächsten Generation

Pressemitteilung

  • Heute fand das Aufschwimmen der MSC World Europa, dem ersten LNG-Schiff von MSC Cruises, statt
  • Die Reederei feierte auch die Münzzeremonie für die ebenfalls mit LNG betriebene MSC Euribia, eines der umweltfreundlichsten modernen Schiffe, das je in Frankreich gebaut wurde
  • MSC Cruises und die Werft Chantiers de l’Atlantique bestätigten die Installation einer Pilotanlage für Brennstoffzellen an Bord der MSC World Europa  

Die Kreuzfahrtsparte der MSC Group und die Werft Chantiers de l’Atlantique haben heute zwei wichtige Meilensteine beim Bau der nächsten Generation umweltfreundlicher Kreuzfahrtschiffe gefeiert: Die MSC World Europa und die MSC Euribia werden die ersten LNG-betriebenen Schiffe sein, die im nächsten Jahr in die Flotte von MSC Cruises aufgenommen werden. Dies entspricht einer Investition von drei Milliarden Euro in Schiffe mit LNG (Liquified Natutal Gas) inklusive der World Europa II, deren Bau Anfang 2023 beginnen soll.  

Foto: MSC Cruises

Die Schiffe spielen eine wichtige Rolle bei der Verpflichtung des Unternehmens, bis 2050 keine Treibhausgasemissionen mehr zu verursachen. LNG ist der bei weitem sauberste Schiffskraftstoff, der derzeit in großem Maßstab verfügbar ist. Er eliminiert praktisch alle lokalen Luftschadstoffemissionen wie Schwefeloxide (99 Prozent), Stickoxide (85 Prozent) und Feinstaub (98 Prozent). Was die Emissionen mit globaler Auswirkung angeht, so spielt LNG eine Schlüsselrolle bei der Eindämmung des Klimawandels. Die Motoren dieser beiden Schiffe haben das Potenzial, die CO2-Emissionen im Vergleich zu Standardkraftstoffen um bis zu 25 Prozent zu senken. Darüber hinaus wird diese Energiequelle mit der späteren Verfügbarkeit von Bio- und synthetischem LNG einen Weg zur Dekarbonisierung des Schiffsbetriebs eröffnen.

Pierfrancesco Vago, Executive Chairman von MSC Cruises, sagte: „Der heutige Tag ist ein weiterer wichtiger Meilenstein auf unserem Weg zu einem emissionsfreien Schiffsbetrieb bis 2050. Nach Investitionen in Höhe von mehreren Milliarden Euro kündigen wir den Bau von nicht nur einem, sondern gleich zwei LNG-betriebenen Schiffen der nächsten Generation an, die uns unserer Vision einer emissionsfreien Kreuzfahrtindustrie immer näher bringen. LNG ist der sauberste Kraftstoff, der derzeit in großem Umfang für unseren Betrieb zur Verfügung steht, und steht an der Spitze der bedeutenden Energiewende, die wir durchlaufen müssen.“

„Wir haben noch viel zu tun, aber ich freue mich, dass wir trotz der Pandemie, mit der wir in den letzten zwei Jahren konfrontiert waren, zusammen mit unseren Partnern bei Chantiers de L’Atlantique diese neuen LNG-Schiffe auf den Markt bringen können – die ersten, die jemals in Frankreich gebaut und die auch potenzielle neue Brennstoffzellentechnologien einführen werden, um sie noch effizienter zu machen. Jetzt müssen wir noch größere Schritte machen und dazu brauchen wir die kontinuierliche Unterstützung unserer Zulieferer, Partner und Regierungen. Wir müssen alle zusammenarbeiten, um unsere grüne Zukunft zu verwirklichen.“

Laurent Castaing, General Manager, Chantiers de l’Atlantique, fügte hinzu: „Es ist in der Tat ein ganz besonderer Moment, den wir heute erleben. Nicht nur, weil es sich bei diesen Schiffen um das 15. bzw. 16. handelt, das wir für MSC Cruises bauen – ein Beweis für die hervorragende Qualität der Beziehung, die wir seit den 90er Jahren zwischen unseren beiden Unternehmen aufgebaut haben – oder weil sie zu den größten und besten Schiffen auf dem weltweiten Kreuzfahrtmarkt gehören werden. Sondern auch und vor allem, weil sie einen Riesenschritt in Richtung der Kreuzfahrtschiffe der Zukunft darstellen. Bei ihrer Auslieferung werden sie die beste CO2-Bilanz auf dem Markt haben, was die Emissionen pro Passagier und pro Tag angeht.“

Bild: MSC Cruises

Pilotanlage für Brennstoffzellen

MSC Cruises und Chantiers de l’Atlantique haben heute außerdem die Installation einer Pilotanlage für Brennstoffzellen an Bord der MSC World Europa mit dem Namen „Blue Horizon“ bestätigt. Die Technologie nutzt Flüssigerdgas (LNG) um Treibstoff in Elektrizität umzuwandeln und erzeugt Strom und Wärme an Bord – mit einem der höchsten Wirkungsgrade aller heute verfügbaren Energielösungen. Es ist das erste Mal, dass eine LNG-betriebene Brennstoffzelle auf einem Kreuzfahrtschiff eingesetzt wird. Die von Chantiers de l’Atlantique und MSC Cruises ausgewählte Brennstoffzellentechnologie ist die von Bloom Energy entwickelte „Solid Oxide Fuel Cell“ (SOFC). 

Die SOFC wird den Ausstoß von Treibhausgasen im Vergleich zu einem herkömmlichen LNG-Motor um weitere 30 Prozent reduzieren, ohne dass Stickoxide, Schwefeloxide oder Feinstaub ausgestoßen werden. Ein weiterer Vorteil ist die Kompatibilität mit LNG und verschiedenen kohlenstoffarmen Kraftstoffen wie Methanol, Ammoniak und Wasserstoff. Dieses Projekt bildet den Grundstein für künftige größere Anlagen und den Beginn einer noch engeren Zusammenarbeit zwischen MSC Cruises und Chantiers de l’Atlantique bei der Forschung und Entwicklung der Brennstoffzellentechnologie.

Die traditionelle Münzzeremonie fand anlässlich der Kiellegung des zweiten LNG-angetriebenen Schiffes von MSC Cruises, der MSC Euribia, statt. Es ist eines der umweltfreundlichsten Schiffe, die in Frankreich gebaut werden. Anne Claire Juventin, Verantwortliche für die Qualitätskontrolle bei den Chantiers de l’Atlantique, und Valentina Mancini, Brand Managerin von MSC Cruises, legten als Patinnen stellvertretend für den Schiffseigner und die Werft die Tradition zwei Münzen als historisches Zeichen des Segens und des Glücks unter den Kiel.

Das Aufschwimmen der MSC World Europa, die das erste LNG-betriebene Schiff der MSC Cruises Flotte sein wird, fand in der Werft in Saint-Nazaire statt, wo sie nun in ein Schwimmdock verlegt wird, in dem die Arbeiten bis zu ihrer Auslieferung im November 2022 fortgesetzt werden.

MSC World Europa – ein Kreuzfahrterlebnis der nächsten Generation

Die MSC World Europa ist das erste Schiff der bahnbrechenden MSC World Class, einer brandneuen Schiffsklasse, die eine völlig neue Plattform für Kreuzfahrten bietet. Mit zukunftsweisenden Technologien für die Schifffahrt und das Gästeerlebnis an Bord wird die MSC World Europa das Kreuzfahrterlebnis mit einer Vielzahl von noch nie dagewesenen Konzepten und kreativen Bereichen neu definieren. Das bahnbrechende Design zeichnet sich durch ein Y-förmiges Heck aus, das zur beeindruckenden 104 Meter langen, halb offenen, halb überdachten Europa-Promenade mit atemberaubendem Meerblick führt. Neue Balkonkabinen überblicken die Promenade, deren architektonisches Herzstück The Venom Drop @ The Spiral ist, eine 11 Decks hohe Rutsche, die längste auf See.

Das Gästeerlebnis zeichnet sich durch eine Welt unterschiedlicher Erlebnisse und Bereiche aus, vom ruhigen Zen-Bezirk über die lebhafte Promenade mit Unterhaltung, Geschäften und Bars bis hin zu einem separaten und Familienbereich mit zehn neuen Einrichtungen für Kinder. Mit 21 Bars und Lounges und 13 Restaurants auf höchstem Niveau bietet die Gastronomie an Bord eine ganze Reihe Innovationen. Dazu gehören die Chef’s Garden Kitchen, die sich auf geschmackvolle Microgreens konzentriert, und La Pescaderia, ein traditioneller Meeresfrüchte-Grill mit Sitzplätzen im Freien. Auch beliebte Restaurants wie das Butcher’s Cut, der Kaito Teppanyaki Grill, eine Sushi Bar und Hola! Tacos & Cantina werden wieder dabei sein.

Die MSC World Europa wird ab Dezember 2022 ihre ersten Gäste begrüßen und ihre erste Saison in der Golfregion verbringen, um den Gästen das ultimative Winterkreuzfahrterlebnis zu bieten. Die Gäste können 7-Nächte-Kreuzfahrten von Dubai zur nahegelegenen modernen Metropole Abu Dhabi, zur Insel Sir Bani Yas, nach Dammam in Saudi-Arabien, zur Al-Ahsa-Oase, einer UNESCO-Weltkulturerbestätte, und nach Doha, der futuristischen Hauptstadt von Katar, genießen, bevor sie nach Dubai zurückkehren und dort eine Nacht im Hafen verbringen, um die Stadt mit all seinen Highlights zu erleben.

Die MSC World Europa verlässt Dubai am 25. März 2023 und nimmt dann Kurs auf das Mittelmeer. Im Sommer 2023 fährt sie auf 7-Nächte-Kreuzfahrten die italienischen Häfen Genua, Neapel und Messina sowie Valletta auf Malta, Barcelona in Spanien und Marseille in Frankreich an.

MSC Euribia – ein Symbol des Respekts für die Ozeane

Die MSC Euribia wird eines der ökologisch fortschrittlichsten Schiffe in der Flotte von MSC Cruises sein und ist nach der antiken Göttin Eurybia benannt, die Winde, Wetter und Sternenbilder nutzte, um die Meere zu beherrschen. Um das Engagement des Unternehmens für den Bau umweltfreundlicher Schiffe zu demonstrieren und die Bedeutung des Umweltschutzes zu verdeutlichen, hat MSC Cruises einen globalen Design-Wettbewerb ausgeschrieben, bei dem Künstler aus aller Welt ein einzigartiges Kunstwerk entwerfen können, das vom Meer und seinem wichtigen marinen Ökosystem inspiriert ist. Der Gewinner-Entwurf wird den Rumpf der MSC Euribia in eine riesige, schwimmende Leinwand verwandeln, um die Bedeutung des Schutzes der Ozeane zu symbolisieren, während sie in verschiedenen Teilen der Welt unterwegs ist.


Chantiers de l’Atlantique General Manager Laurent Castaing, Valentina Mancini, Corporate Brand Manager, MSC Cruises; Anne Claire Juventin, Head of Quality Control, Chantiers de I’Atlantique und MSC Executive Chairman Pierfrancesco Vago (vlnr) bei der Münzzeremonie für MSC Euribia, Foto: MSC Cruises

Umwelttechnologien auf der MSC Euribia:

Motoren und Kraftstoffe: 4 Wärtsilä (12V und 16V) Dual-Fuel-Motoren, die in der Regel mit Flüssigerdgas (LNG) betrieben werden, gelegentlich auch mit 0,1 Prozent schwefelhaltigem Marinegasöl (MGO), so dass das Schiff keine Exhaust Gas Cleaning Systems (EGCS), sogenannte „Scrubber“, mehr benötigt. 

Luftemissionen: SCR-Katalysatoren (Selektives katalytisches Reduktionssystem), die Stickoxid-Emissionen um bis zu 90 Prozent reduzieren, wenn das Schiff mit MGO betrieben wird (LNG bietet eine ähnliche Stickoxid-Reduktion). Die MSC Euribia wird die Tier III-Standards der IMO (International Maritime Organization) unabhängig vom verwendeten Treibstoff erfüllen.

Landstromversorgung: Das Schiff kann seine Motoren abschalten und sich in Häfen, in denen diese Infrastruktur vorhanden ist, an das lokale Stromnetz anschließen.

Abwassersystem: Ein fortschrittliches Abwasseraufbereitungssystem, das den weltweit strengsten Standards der Resolution MEPC 227(64) der IMO entspricht – dem sogenannten „Baltic Standard“. Ein fortschrittliches Ballastwasser-Reinigungssystem wird die Einbringung invasiver Arten in die Meeresumwelt durch Ballastwassereinleitungen verhindern und entspricht der Ballastwasser-Management-Konvention der IMO.

Schutz der Meereslebewesen: Das Schiff wird auch mit Systemen ausgestattet, die die Unterwassergeräusche reduzieren, um die möglichen Auswirkungen auf Meeresbewohner zu verringern.

Energie-Effizienz: Alle Neubauten von MSC Cruises sind mit einer Vielzahl energieeffizienter Lösungen ausgestattet, die dazu beitragen, den Energieverbrauch zu reduzieren und zu optimieren. Dazu gehören eine intelligente Belüftung und fortschrittliche Klimaanlagen mit automatischen Energierückgewinnungsschleifen, die Wärme und Kälte umverteilen, um den Bedarf zu senken. Die Schiffe verwenden LED-Beleuchtung, die von intelligenten Managementsystemen gesteuert wird, um das Energiesparprofil weiter zu verbessern. In Zusammenarbeit mit der Werft wird die MSC Euribia mit digitalen Datenerfassungssystemen für die Fernüberwachung des Energieverbrauchs und fortschrittliche Analysen ausgestattet. Das ermöglicht eine Unterstützung in Echtzeit von Land aus, um die betriebliche Effizienz an Bord zu optimieren. 

Text: PM MSC Cruises

Verpflichtung von MSC CRUISES: Bis 2050 emissionsfreier Kreuzfahrtbetrieb

Pressemitteilung

  • Die Kreuzfahrtsparte der MSC Group unterzeichnet den Aufruf der „Getting to Zero“-Initiative zur Beschleunigung der Dekarbonisierung in der Schifffahrt
  • Das Unternehmen beteiligt sich weiterhin an mehreren branchenführenden Forschungsprojekten in den Bereichen Technologie und Kraftstoffe, die die Dekarbonisierung des Schiffsbetriebs vorantreiben sollen

Die Kreuzfahrtsparte der MSC Group hat heute ihr langjähriges Engagement für Nachhaltigkeit bekräftigt und sich verpflichtet, die Treibhausgasemissionen im Kreuzfahrtbetrieb bis 2050 zu eliminieren. Dieses Ziel, das sowohl die Kreuzfahrten von MSC Cruises als auch die der Luxusmarke Explora Journeys umfasst, geht weit über das Ziel der Internationalen Seeschifffahrtsorganisation (IMO) hinaus, die Emissionen der Schifffahrt bis 2050 um 50% gegenüber 2008 zu senken. Damit einher geht der Wettlauf, die notwendigen technologischen und kraftstoffbezogenen Entwicklungen zu beschleunigen.

MSC hat den Aufruf der „Getting to Zero“-Initiative unterzeichnet, um die Dekarbonisierung des gesamten Schifffahrtssektors, einschließlich der Kreuzfahrt, zu forcieren. Der Aufruf enthält drei Forderungen: 

    – die Festlegung, den emissionsfreien Schiffsbetrieb bis 2050 zu erreichen
    – bis 2030 emissionsfreie Schiffe in Dienst zu stellen
    – weitere gemeinsame Maßnahmen im privaten und öffentlichen Sektor

Der Aufruf zum Handeln wird den Regierungen der Welt im November 2021 vorgelegt, noch vor der COP26 (UN-Klimakonferenz 2021).

Pierfrancesco Vago, Executive Chairman der Kreuzfahrtsparte der MSC Group, sagte: „Als Familienunternehmen mit einer über dreihundertjährigen maritimen Tradition fühlen wir uns seit jeher für den Schutz der Meere und unseres Planeten verantwortlich. Heute gehen wir in unserem Engagement noch einen Schritt weiter, indem wir uns für eine emissionsfreie Zukunft innerhalb der nächsten drei Jahrzehnte einsetzen. Wir werden dies erreichen, indem wir in die beschleunigte Entwicklung und Umsetzung innovativer Spitzentechnologien investieren und diese auch anderweitig unterstützen, um sie in unserer gesamten Flotte einsetzen zu können. Wir werden die Messlatte für die Umweltverträglichkeit kontinuierlich anheben und unsere Branche vorantreiben.“

„Die Zusammenarbeit zwischen Betreibern, Werften, Technologieherstellern, akademischen Instituten, Behörden und Regierungen wird von entscheidender Bedeutung sein. Es gibt bereits ermutigende Anzeichen für solche Partnerschaften, die Fortschritte ermöglichen, aber es kann und muss noch mehr getan werden. Ich rufe alle Beteiligten auf, unermüdlich auf dieses Ziel hinzuarbeiten und die nächste große Energiewende in unserer Branche herbeizuführen.“

In den letzten Jahren hat sich das Unternehmen darauf konzentriert, die Intensität der Treibhausgasemissionen durch die Einführung von Maßnahmen zur Energieeffizienz- und Betriebsverbesserung in seiner gesamten Flotte zu verringern. Mit einer jährlichen Effizienzsteigerung von 2% bis 4% in der gesamten Flotte hat das Unternehmen bis 2019 eine Effizienzsteigerung von 28% im Vergleich zu 2008 erreicht und ist auf dem besten Weg, das IMO-Ziel einer Reduzierung der Intensität um 40% bis 2030 zu erreichen. 

Mit Blick auf die Zukunft werden Verbesserungen der Energieeffizienz und betriebliche Maßnahmen allein nicht ausreichen, um den Schifffahrtssektor auf Dekarbonisierungskurs zu bringen. Aus diesem Grund trägt die MSC Cruise Division aktiv dazu bei, die erforderliche technologische Entwicklung zu beschleunigen. In diesem Sinne beteiligt sich das Unternehmen an mehreren Forschungsprojekten der Branche, um Technologien und Kraftstoffe zu entwickeln, die das Potenzial haben, emissionsfreie Schiffe zu ermöglichen. 

Wasserstoffbetriebene Schiffe: 
Die MSC Cruise Division ist kürzlich eine Partnerschaft mit dem führenden Schiffbauer Fincantieri und dem Energieinfrastrukturunternehmen Snam eingegangen, um gemeinsam die Bedingungen für die Konstruktion und den Bau des weltweit ersten hybriden, mit Wasserstoff/LNG betriebenen Kreuzfahrtschiffs zu ermitteln, das in bestimmten Bereichen einen emissionsfreien Betrieb ermöglichen würde. Dazu gehören die Einrichtung von Schiffsräumen zur Unterbringung der erforderlichen Wasserstofftechnologien und Brennstoffzellen, die Ermittlung der technischen Parameter der Systeme an Bord, die Berechnung der potenziellen Treibhausgasemissionen sowie eine technische und wirtschaftliche Analyse der Wasserstoffversorgung und der Infrastruktur an Land.

Brennstoffzellen auf LNG-betriebenen Schiffen:
Brennstoffzellen bieten ein großes Potenzial zur Erzielung bedeutender Reduzierungen. Nach der Bestellung von drei Schiffen, die mit LNG betrieben werden – einem Übergangskraftstoff, der bis zu 21 % weniger Treibhausgasemissionen verursacht –, prüft MSC die Integration von Brennstoffzellen, um weitere Einsparungen zu erzielen. 2019 stellten die MSC Cruise Division und die Werft Chantiers de l’Atlantique „Blue Horizon“ vor, ein bahnbrechendes Forschungs- und Entwicklungsprojekt, das sich auf die Integration einer Festoxid-Brennstoffzellen-Technologie (SOFC) auf LNG-betriebenen Kreuzfahrtschiffen konzentriert.

Nachrüstung der Brennstoffzellentechnologie:
Die MSC Cruise Division ist außerdem einem Konsortium mit GE Power Conversion, Lloyd’s Register und Ceres Power Holdings beigetreten, um zu untersuchen, wie die Hindernisse für die Einführung von Brennstoffzellen in großen Schiffen beseitigt werden können. Es soll untersucht werden, wie Festoxid-Brennstoffzellen (SOFCs) in die Betriebsfunktionen eines Schiffes integriert werden können, einschließlich der bestehenden Energie- und Antriebsarchitektur, so dass die Auswirkungen des Einsatzes der SOFC-Technologie im Hinblick auf die Reduzierung der Gesamtemissionen quantifiziert werden können. Das Projekt wurde im Rahmen der Clean Maritime Demonstration Competition des britischen Verkehrsministeriums gefördert.

Kohlenstoffarme Technologien und Schiffsdesign:
Die MSC Cruise Division arbeitet auch mit führenden Unternehmen der Branche und der Wissenschaft in einem Forschungsprojekt zusammen, das durch die Kombination von fortschrittlichen Energietechnologien und innovativem Schiffsdesign eine kohlenstoffarme Schifffahrt fördert. An dem von der Universität Vaasa geleiteten „CHEK-Konsortium“ (deCarbonising sHipping by Enabling Key Technology symbiosis on real vessels concept designs) sind unter anderem die World Maritime University, Wärtsilä, Cargill und Lloyds Register beteiligt.

Mit diesen und anderen zukünftigen Projekten wird die MSC Cruise Division weiterhin auf eine emissionsfreie Zukunft für sich selbst und die gesamte Kreuzfahrtbranche hinarbeiten.

Text: PM MSC Cruises