Schlagwort: NCL

BRANCHENPIONIER NORWEGIAN CRUISE LINE PRÄSENTIERT MIT „THE EVOLUTION OF INNOVATION“ SEINE ANFÄNGE, GEGENWART UND ZUKUNFT

Pressemitteilung

Die neuen „EMBARK with NCL“-Episoden beleuchten die Unternehmensgeschichte, das hochklassige Entertainment an Bord sowie die neue Prima-Klasse
 
Das dreiteilige Special ist ab dem 12. August auf www.ncl.com/embark zu sehen

Norwegian Cruise Line (NCL), Innovationsführer in der weltweiten Kreuzfahrtindustrie, hat die neuesten Episoden von „EMBARK with NCL“ auf www.ncl.com/embark veröffentlicht. In dem dreiteiligen Special „The Evolution of Innovation“ gewährt NCL anhand herausragender Meilensteine einmalige Einblicke in seine Geschichte sowie seinen Innovationsgeist.

Zuschauer erleben im ersten Teil des Specials unter anderem, wie NCL 1966 als erstes Kreuzfahrtunternehmen Rundreisen durch die Karibik anbot. Teil zwei stellt das Entertainment auf Broadway-Niveau in den Mittelpunkt, während sich der dritte Teil nur wenige Wochen vor dem mit Spannung erwarteten Debüt der Norwegian Prima dem neuesten, achtzehnten Schiff der NCL-Flotte widmet.

Jede Episode geht ausführlich auf einen Aspekt von NCLs „Guest First“-Philosophie ein und veranschaulicht ihn durch Ansichten und Erinnerungen von NCL-Führungskräften, langjährigen Mitarbeitern, treuen Gästen und bemerkenswerten Persönlichkeiten, die von Anfang an eine Schlüsselrolle im Unternehmen gespielt haben.

Der exklusive Einblick in die bewegte Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von NCL stützt sich auf nie zuvor gesehene Interviews und Filmmaterial aus den Archiven. Besonders spannend sind die ersten Bilder von der Norwegian Prima, dem ersten Schiff der neuen Prima-Klasse, welche die Zukunft von NCL maßgeblich bestimmen wird.

Harry Sommer, President und Chief Executive Officer bei Norwegian Cruise Line, sagte: „Seit 1966 setzt Norwegian Cruise Line in der Kreuzfahrtbranche neue Standards für das ultimative Urlaubserlebnis. ‚The Evolution of Innovation‘ dokumentiert das Erbe des Unternehmens als Pionier und blickt in die Zukunft, die auf Kreativität, Stil und einem kompromisslosen Engagement für das Gästeerlebnis aufbaut.“

Die drei Episoden „History of Innovation“, „The Evolution of Entertainment“ und „The Future of the Cruise Experience“ sind ab dem 12. August 2022 kostenfrei auf www.ncl.com/embark verfügbar. Auch die weiteren bereits erschienenen Inhalte von „EMBARK with NCL“ können auf der Seite gestreamt werden.  

Für weitere Informationen über die preisgekrönte Flotte des Unternehmens mit 18 Schiffen und weltweiten Reiserouten oder um eine Kreuzfahrt zu buchen, wenden Sie sich bitte an ein Reisebüro oder besuchen Sie www.ncl.com.

Text: PM Norwegian Cruise Line

NORWEGIAN CRUISE LINE FEIERT DAS AUSDOCKEN DER NORWEGIAN VIVA

Pressemitteilung

Das zweite Schiff der neuen Generation der NCL Prima Klasse verlässt das Tockendock der Fincantieri-Werft in Italien
 
Die erste Wasserberührung eines neuen Schiffs ist ein wichtiger Meilenstein in der Bauphase – es folgt nun der Innenausbau
 

Norwegian Cruise Line (NCL), Innovationsführer in der weltweiten Kreuzfahrtindustrie, hat heute bekanntgegeben, dass mit der Norwegian Viva das zweite von sechs Schiffen der bahnbrechenden neuen Prima Klasse ihr Trockendock in der Fincantieri-Werft in Marghera (Venedig), Italien, verlassen hat. Das so genannte Ausdocken, wenn ein neues Schiff zum ersten Mal das Wasser berührt, gilt im Schiffsbau als wichtiger Meilenstein.

Zur Feier dieses Anlasses wurde im Rahmen einer traditionellen maritimen Zeremonie unter der Leitung von Harry Sommer, Präsident und Chief Executive Officer bei Norwegian Cruise Line, und Antonio Quintano, Werftdirektor von Fincantieri, eine Gedenkmünze in den Stahlkörper der Norwegian Viva eingeschweißt.

Foto: Camilla Bach / Fincantieri

Das Ausdocken markiert den Zeitpunkt der Fertigstellung aller Außen- und Malerarbeiten an der Norwegian Viva, einschließlich der vom italienischen Graffiti-Künstler Manuel Di Rita, allgemein bekannt als „Peeta“, entworfenen markanten Grafik am Rumpf des Schiffes. Als nächste Bauabschnitte werden sich die Innenausstattung des Schiffs sowie die Einrichtung der Gästekabinen anschließen, bevor die Norwegian Viva offiziell an die Kreuzfahrtlinie ausgeliefert wird und 2023 planmäßig in See sticht.

„Wir haben dem Ausdocken der Norwegian Viva wirklich entgegengefiebert, und es ist ein unglaublich stolzer Tag für uns alle“, sagte Harry Sommer, Präsident und CEO bei NCL. „Als unser neunzehntes Schiff und das zweite unserer innovativen Prima Klasse steht die Norwegian Viva für unser kontinuierliches Bestreben, unseren Gästen das bestmögliche Urlaubserlebnis zu bieten“, so Sommer weiter. „Der Name der Norwegian Viva bedeutet ,lebendig sein‘, ihr Leitspruch lautet ,Live it Up‘. Wir können es kaum erwarten, dieses großartige Motto in die Tat umzusetzen und bald Gäste für den Urlaub ihres Lebens an Bord begrüßen zu dürfen.“

Text: PM NCL

“NORWEGIAN VIVA” FLOATED OUT IN MARGHERA

Pressemitteilung

She is the second of six new-generation cruise ships of Norwegian Cruise Line’s new Prima Class

“Norwegian Viva”, the second of six vessels from Norwegian Cruise Line’s (NCL) new Prima Class of ships was floated out of the shipyard in Marghera (Venice) today, only a few days after the delivery of “Norwegian Prima“, the first Prima Class vessel on July 29.

Along with her sister-ships, “Norwegian Viva” will form the backbone of the future NCL fleet, at more than 142,500-tons, almost 300 meters long, and accommodating 3,215 guests. Deliveries are scheduled through 2027.

Foto: Fincantieri

The Prima Class is based on a prototype project developed by Fincantieri, which enhances the consolidated features of NCL’s signature offering of freedom and flexibility, qualified by an innovative configuration for an elevated passenger experience. In addition, focus was set on energy efficiency, with the twofold aim of optimizing consumption at sea and reducing environmental impact, compliant with all the most recent regulations on this matter.

NCL is part of Norwegian Cruise Line Holdings Ltd., the U.S.-based company, which is one of the world’s leading cruise operators. Besides NCL, Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. operates the Regent Seven Seas Cruises brand, to which Fincantieri will deliver next year in Ancona a third luxury cruise ship, “Seven Seas Grandeur”, after “Seven Seas Explorer” (2016) and “Seven Seas Splendor” (2020), as well as Oceania Cruises, for which the Group has in its orderbook two new-generation cruise ships which will start the “Allura-class”.

Text: PM Fincantieri

„EINE NEUE ÄRA DER KREUZFAHRT“: NORWEGIAN CRUISE LINE FEIERT ÜBERGABE DER NORWEGIAN PRIMA

Pressemitteilung

Das Kreuzfahrtunternehmen heißt in Venedig das erste von insgesamt sechs Schiffen der bahnbrechenden neuen Prima Klasse in der NCL-Flotte willkommen

Nach knapp einem Jahrzehnt markiert dies den Beginn der nächsten innovativen Generation von Schiffen

Norwegian Cruise Line (NCL), Innovationsführer in der weltweiten Kreuzfahrtindustrie mit 55-jähriger Unternehmensgeschichte, hat heute sein neuestes Schiff, die Norwegian Prima, in Marghera, Venedig, von der renommierten Fincantieri-Werft übernommen.
 
Dieser mit Spannung erwartete Meilenstein ist gleichzeitig Startschuss für die neue Generation der NCL Prima Klasse. Die insgesamt sechs Schiffe werden bis zum Jahr 2027 ausgeliefert.    

Luigi Matarazzo (General Manager der Abteilung für Handelsschiffe bei Fincantieri) und Harry Sommer (President und CEO bei Norwegian Cruise Line), Foto: via Norwegian Cruise Line

Bei der Übernahme vor Ort waren Frank Del Rio, President und Chief Executive Officer der Norwegian Cruise Line Holdings, Harry Sommer, President und CEO bei Norwegian Cruise Line, Luigi Matarazzo, General Manager der Abteilung für Handelsschiffe bei Fincantieri, sowie weitere Führungskräfte beider Unternehmen. Auf die Übergabefeier folgte die traditionelle Flaggenwechsel-Zeremonie.
 
„Heute leiten wir mit der feierlichen Übernahme der Norwegian Prima eine aufregende neue Ära in der Kreuzfahrt ein“, sagte Harry Sommer. „Die Norwegian Prima ist das lang erwartete erste Schiff unserer außergewöhnlichen neuen Prima Klasse und stellt NCLs Guest-First-Philosophie eindrucksvoll unter Beweis. Gleichzeitig ist sie Beleg für unseren Anspruch, den Gästen unvergessliche Erlebnisse zu bieten, die alle Erwartungen übertreffen. Wir danken unseren wunderbaren Partnern bei Fincantieri, die mit beispielloser Handwerkskunst, Expertise und Hingabe dazu beigetragen haben, die Norwegian Prima zum Leben zu erwecken. Wir können es kaum erwarten, die ersten Gäste an Bord begrüßen zu dürfen.
 
Mit 294 Metern Länge, 142.500 Bruttoregistertonnen und einer Kapazität für 3.100 Gäste bei Doppelbelegung wurde die Norwegian Prima so konzipiert, dass der Gast und sein Erlebnis an Bord an erster Stelle stehen. Das Schiff bietet eine einzigartige Weitläufigkeit, ein durchdachtes, beeindruckendes Design sowie eine Vielzahl von Marken- und Branchenneuheiten. Die Norwegian Prima erhebt den Anspruch, das geräumigste neue Kreuzfahrtschiff in der Premium-Kategorie zu sein und bietet sowohl den größten Außendeckbereich als auch die großzügigsten Kabinen und Suiten aller Neubauten.
 
Ein Beispiel für die Vielzahl an Erlebnismöglichkeiten ist die Indulge Food Hall, ein abwechslungsreicher Gastronomie-Bereich unter freiem Himmel mit elf verschiedenen Stationen und Gerichten aus aller Welt. Der Prima Speedway ist sowohl die längste als auch die einzige dreistöckige Kartbahn auf See, während „The Drop“ als weltweit erste Freifall-Trockenrutsche über zehn Decks eine höhere Beschleunigungskraft erreicht als ein Formel-1-Wagen.
 
Ein weiteres Highlight an Bord ist der Ocean Boulevard, der auf einer Fläche von mehr als 4000 Quadratmetern das Deck 8 umrundet und es den Gästen somit erlaubt, um das gesamte Schiff zu flanieren und den Meerblick zu genießen, während sie im Freien speisen oder ihren Lieblingsplatz in den verschiedenen Lounges entdecken können.

Einen traumhaften, geradezu „unendlich“ weiten Blick auf den Ozean bietet der Infinity Beach mit seinen beiden kantenlosen Pools: Sie sind so nah am Wasserspiegel positioniert, dass Gäste das beruhigende Blau des Meeres mit freiem, unverstelltem Blick genießen können. Der Oceanwalk mit seinen zwei Glasbrücken gibt den Besuchern das Gefühl, über dem Wasser in der Luft zu schweben. Ein Anziehungspunkt für Kunstliebhaber ist The Concourse, der erste Outdoor-Skulpturengarten auf See mit sechs Installationen des internationalen Metallkünstlers Alexander Krivosheiw und einer von David Harber aus Großbritannien entworfenen Wandskulptur.
 
Luigi Matarazzo, General Manager der Abteilung für Handelsschiffe bei Fincantieri sagte: „Es ist uns eine große Freude, gemeinsam mit Norwegian Cruise Line diese Weltklasse-Schiffsserie zu erschaffen. Der heutige Tag, an dem wir das erste der sechs Schiffe der Prima Klasse ausgeliefert sehen, erfüllt uns mit Stolz. Die Norwegian Prima bietet eine Fülle von Weltneuheiten, nie zuvor gesehenen Features und außergewöhnlichen Attraktionen, die man auf See niemals erwarten würde.“
 
Die Norwegian Prima wird ist das erste große Kreuzfahrtschiff sein, das in Island getauft wird. Ihre achttägige Jungfernfahrt tritt sie am 27. August von der isländischen Hauptstadt Reykjavik aus an; die Reise endet in Amsterdam. Taufpatin des Schiffes ist Katy Perry: Der international gefeierte Popstar übernimmt die maritime Tradition der Segnung und offiziellen Namensgebung und wird im Rahmen der Taufzeremonie auch auftreten.
 
Im Anschluss an die Jungfernfahrt wird die Norwegian Prima von Amsterdam und Kopenhagen aus zu einer Reihe von achttägigen Kreuzfahrten aufbrechen. Diese Abfahrten geben Gästen die Möglichkeit, Nordeuropa und die Fjorde Norwegens zu entdecken. Anschließend wird das Schiff ab dem 10. Oktober 2022 eine Vielzahl von Karibik-Kreuzfahrten absolvieren, bevor die Norwegian Prima dann ab Mai und bis September 2023 erneut durch Nordeuropa kreuzen wird.  
 
Für weitere Informationen über die preisgekrönte Flotte des Unternehmens mit 18 Schiffen und weltweiten Reiserouten oder um eine Kreuzfahrt zu buchen, wenden Sie sich bitte an ein Reisebüro oder besuchen Sie www.ncl.com.

Text: PM Norwegian Cruise Line

Europa 365 Tage im Jahr entdecken: Darum sind die Kanaren aktuell eine ideale Option

Pressemitteilung

Norwegian Cruise Line feiert Rückkehr zu den Kanarischen Inseln

Wettergarantie, kurze Anreise, wundervolle Strände und pulsierende Hafenstädte: Die Kanarischen Inseln sind mit ihrem ganzjährig milden Klima bei deutschen Reisenden vor allem in den Herbst- und Wintermonaten ausgesprochen beliebt. Mit der Norwegian Sun steuert Norwegian Cruise Line (NCL) in der Wintersaison 2022/23 zum ersten Mal seit 2017 wieder die „Islas Canarias“ an – und macht Europa damit zur Ganzjahresdestination.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit den Abfahrten der Norwegian Sun ab dem 21. November großartige Wintersonnen-Optionen für all jene im Angebot haben, die keine klassische Fernreise machen möchten“, sagt Kevin Bubolz, Managing Director Europe von NCL.

Durch die drei Abfahrthäfen Lissabon, Malaga und Santa Cruz de Tenerife genießen Gäste ein hohes Maß an Flexibilität, um ihre perfekte Kanaren-Kreuzfahrt zu erleben. Die zehn- bis 14-tägigen Reiserouten verbinden Ziele auf den Kanarischen Inseln zudem mit Besuchen in Portugal, Spanien und Marokko, so dass auch Kanaren-Kennern noch Neues geboten wird.

Gerade im Nachgang der Pandemie seien die Gäste dankbar für die große Auswahl an Zielen in Europa: „Viele entspannt aktuell die Tatsache, auch ohne lange Anreise eine wunderschöne Kreuzfahrt erleben zu können. Diesem Wunsch können wir mit unserem umfangreichsten Europa-Programm aller Zeiten derzeit sehr gut nachkommen“, so Bubolz.

Mit der Norwegian Sun werden insgesamt neun NCL-Schiffe in europäischen Gewässern unterwegs sein. Die Flotte wird mehr europäische Häfen anlaufen als jede andere Kreuzfahrtreederei und bietet Gästen eine größere Auswahl als je zuvor. Was die Kanaren betrifft, so werden mehrere für NCL neue Häfen angesteuert, darunter Puerto del Rosario, San Sebastian de la Gomera, Ceuta, Agadir sowie Horta.Die hafenintensiven Kreuzfahrten umfassen nicht mehr als zwei Tage auf See und bieten im Schnitt zwölf Stunden Liegezeit bei spätabendlichem Auslaufen in Lissabon, Santa Cruz de Tenerife, Las Palmas und Casablanca, Marokko. An besonders idyllischen Orten mit pulsierendem Nachtleben sehen ausgewählte Abfahrten sogar Übernachtungen im Hafen vor, etwa in Santa Cruz de Tenerife und Funchal.

Die Norwegian Sun ist dabei eine gute Wahl für Reisende, die gern auf etwas kleineren, überschaubaren Schiffen unterwegs sind. Mit knapp 2.000 Passagieren gehört die Norwegian Sun zu den kleineren der Flotte.

Die Kanaren-Kreuzfahrten führen die Gäste zu einigen der beliebtesten Häfen der Region – von Agadir und Casablanca in Marokko bis Las Palmas auf Gran Canaria und Arrecife auf Lanzarote. Darüber hinaus steuert die Norwegian Sun auch unbekanntere Juwelen wie Ceuta an der nordafrikanischen Küste sowie Cadiz in Andalusien an. 

„Die Kanaren und ihre Umgebung neu erleben – unter diesem Motto stehen diese besonders vielfältigen Routen“, sagt Kevin Bubolz. Sie seien sowohl für Erstbesucher der Region als auch für Enthusiasten gleichermaßen reizvoll.

„Die Strände gehören auf diesen Routen zu den Highlights“, erläutert Bubolz. „Zugleich können die Gäste aber auch aktiv werden und Vulkangipfel oder den Felsen von Gibraltar erwandern, die berühmte maurische Architektur und die Festungen in Cádiz und Sevilla erkunden oder kulturelle Erlebnisse wie Flamenco-Unterricht und Tapas-Verkostungen genießen.“

Text: PM NCL

NORWEGIAN CRUISE LINE LANCIERT NEUE AKTION FÜR EXPEDIENTEN: DOPPELTE PUNKTE FÜR ALLE KANAREN-KREUZFAHRTEN SOWIE WINTERREISEN IN DIE KARIBIK UND NACH SÜDAMERIKA

Pressemitteilung

  • Die Frühlingsaktion „Doppelte Punkte in Europa“ im NCL-Bonusprogramm Freestyle Rewards lief im April und Mai 2022 hervorragend
  • Um einen besonderen Anreiz für die neue Destination Kanarische Inseln zu schaffen und Winterkreuzfahrten in die Karibik und nach Südamerika zu incentivieren, punkten Reisebüromitarbeiter bis zum 31. August 2022 erneut doppelt

Nach dem sehr erfolgreichen Verlauf der Frühlingsaktion „Doppelte Punkte in Europa“ von NCL Freestyle Rewards hält Norwegian Cruise Line (NCL), der Innovator der globalen Kreuzfahrtindustrie, ab sofort eine neue Aktion für Expedienten bereit. Bis zum 31. August 2022 wird allen teilnehmenden Reisebüromitarbeitern bei der Buchung einer Kanaren-Kreuzfahrt die doppelte Punktzahl auf ihr NCL Freestyle Rewards-Konto gutgeschrieben. Konkret erhalten Expedienten im Aktionszeitraum 800 statt 400 Punkte für eine Balkonkabine auf einer mindestens 7-tägigen Kreuzfahrt. Für die Buchung einer „The Haven“-Suite werden sogar 1.600 Punkte gutgeschrieben. Ein Guthaben, mit dem sich die Teilnehmer direkt mit einem neuen Parfüm, einem Fitnessarmband oder einem modernen Küchengerät belohnen können.

Seit dem Start von NCL Freestyle Rewards am 6. April 2022 haben sich europaweit schon über 5.600 Reiseexperten auf nclfreestylerewards.com registriert. „Wir sind unglaublich dankbar für das Engagement, das Vertrauen und die Loyalität, die unsere Reisebüropartner uns entgegenbringen“, sagt Jürgen Stille, Senior Director Business Development Europe bei NCL. „Voraussetzung ist selbstverständlich ein gutes und gefragtes Produkt.“Gerade im Nachgang der Pandemie seien die Gäste dankbar für die große Auswahl an Zielen in Europa: „Viele entspannt aktuell die Tatsache, auch ohne lange Anreise eine wunderschöne Kreuzfahrt erleben zu können. Diesem Wunsch können wir mit unserem umfangreichsten Europa-Programm aller Zeiten derzeit sehr gut nachkommen“, sagt Kevin Bubolz, Managing Director Europe von NCL.

Dabei seien vor allem die Kanarischen Inseln bei Reisenden in den Herbst- und Wintermonaten ausgesprochen beliebt. Wettergarantie, kurze Anreise, wundervolle Strände und pulsierende Hafenstädte: Mit der Norwegian Sun steuert NCL in der Saison 2022/23 zum ersten Mal seit 2017 wieder die „Islas Canarias“ an – und macht Europa somit zur Ganzjahresdestination.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit den Abfahrten der Norwegian Sun ab dem 21. November großartige Wintersonnen-Optionen für all jene im Angebot haben, die keine klassische Fernreise machen möchten“, sagt Kevin Bubolz, Managing Director Europe von NCL. Durch die drei Abfahrthäfen Lissabon, Malaga und Santa Cruz de Tenerife genießen Gäste ein hohes Maß an Flexibilität. Die zehn- bis 14-tägigen Reiserouten verbinden Ziele auf den Kanarischen Inseln zudem mit Besuchen in Portugal, Spanien und Marokko, so dass auch Kanaren-Kennern noch Neues geboten wird.

Die hafenintensiven Kreuzfahrten umfassen nicht mehr als zwei Tage auf See und bieten im Schnitt zwölf Stunden Liegezeit bei spätabendlichem Auslaufen in Lissabon, Santa Cruz de Tenerife, Las Palmas und Casablanca, Marokko. An besonders idyllischen Orten mit pulsierendem Nachtleben sehen ausgewählte Abfahrten sogar Übernachtungen im Hafen vor, etwa in Santa Cruz de Tenerife und Funchal.

Die Norwegian Sun ist dabei eine gute Wahl für Reisende, die gern auf etwas kleineren, überschaubaren Schiffen unterwegs sind. Mit knapp 2.000 Passagieren gehört die Norwegian Sun zu den kleineren der Flotte.

Die Kanaren-Kreuzfahrten führen die Gäste zu einigen der beliebtesten Häfen der Region – von Agadir und Casablanca in Marokko bis Las Palmas auf Gran Canaria und Arrecife auf Lanzarote. Darüber hinaus steuert die Norwegian Sun auch unbekanntere Juwelen wie Ceuta an der nordafrikanischen Küste sowie Cadiz in Andalusien an. „Die Kanaren und ihre Umgebung neu erleben – unter diesem Motto stehen diese besonders vielfältigen Routen“, sagt Kevin Bubolz. Sie seien sowohl für Erstbesucher der Region als auch für Enthusiasten gleichermaßen reizvoll.

„Um diese immense Auswahl und Flexibilität an Abfahrten und Häfen bei den Buchungswilligen in Szene setzen zu können, braucht es das Engagement und die Expertise der Expedienten“, erklärt Jürgen Stille. „Mit NCL Freestyle Rewards geben wir ihnen ein persönliches Dankeschön für jede Buchung, die sie tätigen, zurück – und da Europa bei uns in diesem Jahr stark im Fokus steht, waren und sind die doppelten Punkte für diese Abfahrten folgerichtig.“

NCL legt dabei großen Wert darauf, dass die Prämien im Bonusprogramm auch tatsächlich bei den Reisebüropartnern gefragt sind. Das Guthaben kann für Luxus-, Wellness- und Lifestyleprodukte sowie die neuesten Technologie-Gadgets eingesetzt werden. Agenten können statt Sachprämien auch Geschenkgutscheine für Lebensmittelgeschäfte, große Modemarken oder Erlebnisausflüge wählen. Der Prämienkatalog wird regelmäßig und saisonal angepasst aktualisiert. Die Punkte verfallen erst nach 24 Monaten, so dass die Expedienten genügend Zeit haben, sie für ihr Wunschprodukt zu nutzen. Die auf solche Incentives anfallenden Steuern übernimmt NCL für die Expedienten, es besteht also keine Verpflichtung auf Partnerseite.

„Wir erhalten dazu begeistertes Feedback“, sagt Jürgen Stille. „Die Teilnahme und das Hochladen der Buchungen sind unkompliziert, die Prämien attraktiv. Es muss eben beides stimmen: Die technischen Rahmenbedingungen und die emotionale Ansprache. Hier profitieren wir vor allem von unserer guten Zusammenarbeit auf Augenhöhe mit den Reisebüropartnern.“

Um auch weitere Winterreiseziele wie die Karibik und Südamerika ideal bei den Reisebürokunden platzieren zu können, werden bis zum 31. August 2022 auch alle Abfahrten in diese Regionen mit doppelten Punkten für die NCL Freestyle Rewards belegt. „Die Motivation werden wir so auf einem hohen Niveau halten“, ist Jürgen Stille überzeugt. „Nicht zuletzt, weil wir noch viele weitere Ideen für Aktionen im Rahmen der Freestyle Rewards haben.“

Kreuzfahrten von NCL sind in jedem Reisebüro buchbar sowie über www.ncl.com, die Hotline +49 (0)611 36 07 0oder per E-Mail an reservierung@ncl.com. Für weitere Informationen über die preisgekrönte Flotte des Unternehmens, besuchen Sie www.ncl.com.

Text: PM NCL

NORWEGIAN CRUISE LINE FEIERT PREMIERE DER NEUEN STAFFEL VON „EMBARK WITH NCL“

Pressemitteilung

– Die Videoserie zeigt „die einfachste Art zu reisen“, indem sie die Menschen, Orte und Leidenschaft hinter NCL vorstellt

– Die erste Doppelfolge „Caribbean Adventures“ ist ab sofort auf www.ncl.com/embark verfügbar

Norwegian Cruise Line (NCL), Innovationsführer in der weltweiten Kreuzfahrtindustrie, startet in die neue Staffel seines Storytelling-Formats „EMBARK with NCL“. Die erste Doppelfolge, „Caribbean Adventures“, ist ab sofort auf  www.ncl.com/embark auf Abruf verfügbar.

Die erfolgreiche erste Staffel verzeichnete beinahe drei Millionen Aufrufe und zeigte die enorme Resilienz des Unternehmens, als es nach 500 Tagen pandemiebedingter Pause seinen Kreuzfahrtbetrieb wieder aufnahm und Gäste erneut an Bord begrüßte. Die zweite Staffel wird sich auf die hochkarätigen Angebote auf See und an Land sowie auf die beliebtesten Reiseziele konzentrieren, angefangen mit der Karibik.

Der Weltreisende Zay Harding, in den USA eine bekannte Fernsehpersönlichkeit, wird die Zuschauer als Moderator durch die Episoden führen und von seinen Kreuzfahrtabenteuer rund um den Globus berichten.

„Mit EMBARK with NCL präsentieren wir die unglaublichen Erlebnisse, die Gäste an Bord unserer Flotte erwarten. Wir freuen uns, unsere loyalen Gäste und zukünftige Kreuzfahrtfans durch dieses Format mit unvergesslichen Urlaubsmomenten und den schönsten Zielen weltweit zu ihrer nächsten Reise zu inspirieren“, sagte Harry Sommer, President und Chief Executive Officer von Norwegian Cruise Line. „In dieser Staffel werden unsere Gäste etliche ihrer Lieblingsorte entdecken oder wiederentdecken können und darüber hinaus einen kleinen Vorgeschmack auf die Zukunft von NCL erhalten, denn einige Episoden sind der Norwegian Prima, dem ersten Schiff unserer neuen Prima Klasse, gewidmet.“

Zuschauer sitzen in der ersten Reihe, wenn sie in Staffel zwei sowohl das Bordleben als auch die mehr als 300 unglaublichen Reiseziele, die NCL jährlich ansteuert, aus der Nähe kennenlernen.

„Das Spannende an dieser neuen Staffel ist, dass die Inhalte auch für all jene interessant sind, die mit Kreuzfahrten noch nicht so vertraut sind“, sagte Christine Da Silva, Senior Vice President Branding und Communications von Norwegian Cruise Line. „Die erste Staffel bot uns die Gelegenheit, mit unseren treuen Gästen in Kontakt zu treten, die es während der Pandemie vermisst haben, mit uns auf See zu sein. In der zweiten Staffel dreht sich alles um das Erlebnis: um das Essen, das Entertainment und die unglaublichen Orte, die wir besuchen. Wir freuen uns, allen, die die Welt sehen wollen, die Vorteile und Freuden einer Kreuzfahrt näherzubringen.“

In der neuen Staffel von EMBARK with NCL entdecken Gäste die majestätischen Inseln von Hawaii: Moderator Zay Harding geht an Bord der Pride of America, dem einzigen Schiff, das von Honolulu aus Rundfahrten zur hawaiianischen Inselwelt anbietet. Drei weitere Folgen, darunter „Great Cruise Cookoff“, bei dem NCL-Spitzenköche gegeneinander antreten und um die Chance kämpfen, ihre Kreationen an Bord der mit Spannung erwarteten Norwegian Prima zu präsentieren. Die Episode „Evolution of Innovation“ wird die bewegte Geschichte des Unternehmens zeigen und einen Blick auf die weitere Entwicklung mit seiner innovativen Prima Klasse werfen.

Zu guter Letzt wird Harding zum Staffelfinale nach Reykjavik, Island, reisen, um an der Taufe der Norwegian Prima teilzunehmen. Die Zuschauer werden von ihm zu diesem einmaligen Event mitgenommen, bei der Taufpatin Katy Perry nicht nur die maritime Tradition der offiziellen Taufe übernimmt, sondern auch auftreten wird, bevor das Schiff zu seiner Jungfernfahrt in See sticht.

Die erste Folge der neuen Staffel von „EMBARK with NCL“, „Caribbean Adventures“, ist ab sofort auf www.ncl.com/embark verfügbar. Weitere Premierentermine folgen in Kürze. Mehr Informationen zur Videoserie und die bisher verfügbaren Folgen finden Sie unter www.ncl.com/embark.

Text: PM Norwegian Cruise Line

Europa 365 Tage im Jahr entdecken: Norwegian Cruise Line bietet wieder Kreuzfahrten zu den Kanarischen Inseln an

Pressemitteilung

Zehn- bis 14-tägige Reiserouten verbinden Ziele auf den Kanarischen Inseln mit Besuchen in Portugal, Spanien und Marokko
 
Auf dem Weg zur Wintersonne: Gäste können zwischen den Abfahrtshäfen Lissabon, Malaga und Santa Cruz de Tenerife wählen

Norwegian Cruise Line (NCL), Innovationsführer in der weltweiten Kreuzfahrtindustrie mit 55-jähriger Unternehmensgeschichte, hat die Rückkehr seiner Flotte zu den Kanarischen Inseln angekündigt. Zum ersten Mal seit 2017 wird ein NCL-Schiff das beliebte Winterreiseziel wieder anfahren und den Gästen mit Europa als Ganzjahresdestination mehr Auswahl und Flexibilität bieten.

Im Anschluss an eine 22-tägige Transatlantikreise von Miami nach Lissabon, bei der insgesamt elf Häfen angelaufen werden, wird die Norwegian Sun zurück in Europa ab dem 21. November 2022 zu faszinierenden Kreuzfahrten zu den Kanaren aufbrechen.

Die Abfahrten des knapp 2000-Passagiere-Schiffes werden zehn bis 14 Tage umfassen. Durch die drei Abfahrthäfen Lissabon, Malaga und Santa Cruz de Tenerife genießen Gäste ein hohes Maß an Flexibilität, um ihre perfekte Kanarenkreuzfahrt zu planen.

Des Weiteren werden im Rahmen der sechsmonatigen Debüt-Saison der Norwegian Sun in der Region zahlreiche für NCL neue Häfen angesteuert, darunter Puerto del Rosario (Fuerteventura) und San Sebastian de la Gomera, Spanien; Cueta, Spanien; Agadir, Marokko; sowie Horta (Azoren), Portugal.

„Die Kanaren sind seit jeher ein sehr attraktives Ziel für Reisende aus aller Welt, vor allem auf der Suche nach der wärmenden Wintersonne“, sagte Kevin Bubolz, Managing Director Europe von Norwegian Cruise Line. „Die neuen Reiserouten der Norwegian Sun bieten eine einzigartige Verbindung von Zielen auf den Kanaren mit Häfen in Portugal, auf dem spanischen Festland sowie in Marokko. Eine ganzjährige Europasaison mit neun Schiffen gibt unseren Gästen die Möglichkeit, auf die für sie beste Reise zu gehen.“

Die Kreuzfahrten führen die Gäste zu einigen der beliebtesten Häfen der Region – von Agadir und Casablanca in Marokko bis Las Palmas und Arrecife in Spanien. Darüber hinaus steuert die Norwegian Sun auch unbekanntere Juwelen wie Ceuta in Nordafrika und Cadiz in Spanien an.

Die hafenintensiven Kreuzfahrten umfassen nicht mehr als zwei Tage auf See und bieten im Schnitt zwölf Stunden Liegezeit bei spätabendlichem Auslaufen in Lissabon, Portugal; Santa Cruz de Teneriffa; Las Palmas (Gran Canaria) und Casablanca, Marokko. An idyllischen Orten mit pulsierendem Nachtleben sehen ausgewählte Abfahrten sogar Übernachtungen im Hafen vor, etwa in Santa Cruz de Tenerife und Funchal (Madeira), Portugal.

Mit der Norwegian Sun sind insgesamt neun NCL-Schiffe in europäischen Gewässern unterwegs und bilden so die größte Europa-Flotte in der Geschichte des Unternehmens. NCL läuft mehr europäische Häfen an als jede andere Kreuzfahrtlinie und bietet seinen Gästen eine größere Auswahl als je zuvor, nicht zuletzt dank des Debüts der Norwegian Prima im August 2022 in Island, wo das neueste Mitglied der NCL-Flotte und Flaggschiff der bahnbrechenden Prima Klasse getauft wird.

Das umfangreiche Angebot an Europa-Routen im Jahr 2022 umfasst Reisen zu den griechischen Inseln, den norwegischen Fjorden, dem Mittelmeer und den Kanaren.

Kreuzfahrten von NCL sind in jedem Reisebüro buchbar sowie über www.ncl.com, die Hotline +49 (0)611 36 07 0 oder per E-Mail an reservierung@ncl.com. Für weitere Informationen über die preisgekrönte Flotte des Unternehmens, besuchen Sie www.ncl.com.

Text: PM Norwegian Cruise Line

Umfangreichste Europa-Saison aller Zeiten: Norwegian Cruise Line komplettiert europäische Flotte mit der Rückkehr der Norwegian Escape

Pressemitteilung

Das Breakaway Plus Klasse Schiff legt zum ersten Mal in seinem Heimathafen Civitavecchia (Rom) an
 
Insgesamt werden acht Schiffe in europäischen Gewässern unterwegs sein und über 100 Häfen ansteuern
 
Das neueste Schiff der NCL-Flotte, die Norwegian Prima, fährt während ihrer Eröffnungssaison in Nordeuropa

Norwegian Cruise Line (NCL), Innovationsführer in der weltweiten Kreuzfahrtindustrie, feiert die Rückkehr der Norwegian Escape, dem ersten Schiff der erfolgreichen Breakaway Plus Klasse, nach Europa seit 2015.
 
Die Norwegian Escape ist das größte NCL-Schiff in Europa und das erste der Breakaway Plus Klasse, das eine komplette Saison in europäischen Gewässern verbringt. Ihre erste Abfahrt absolvierte die Norwegian Escape bereits erfolgreich im östlichen Mittelmeer. Von ihrem Heimathafen Civitavecchia (Rom) bringt sie Gäste auf sieben- bis elftägigen Kreuzfahrten zu den schönsten Zielen des Mittelmeers. Jede Kreuzfahrt bietet unvergessliche Reiserouten durch mehrere Länder, wie etwa die Abfahrt am 13. August, bei der Gäste mit Anläufen in Italien, Griechenland, Malta und Frankreich gleich vier sonnenverwöhnte Mittelmeerländer erkunden können.
 
Auf den Routen der Norwegian Escape werden die begehrtesten Häfen der Region angelaufen, darunter Santorini, Mykonos, Neapel und Livorno, daneben auch Insiderhäfen wie Valletta und Messina.
 
Das Schiff legt in fünf bis acht Häfen für jeweils bis zu 13 Stunden an, dabei gibt es nie mehr als zwei Seetage: So können die Gäste ihre Zeit damit verbringen, antike Ruinen und mittelalterliche Architektur zu entdecken, Meisterwerke der Kunst zu bewundern oder einfach die Bandbreite der lokalen Küche zu genießen.
 
Mit der Norwegian Escape wird erstmals die beliebte NCL-Reihe „Meet the Winemaker“ nach Europa kommen. Gastgeber der Veranstaltung am 17. Juli ist der bekannte Winzer Antonio Hidalgo vom weltweit anerkannten spanischen Sherry-Haus Bodegas Hidalgo La Gitana, das sich in Familienbesitz befindet. Als Besonderheit wird auch bestes Fleisch der Marke Certified Angus Beef® für kulinarische Höhepunkte sorgen. Die Abfahrt am 17. Oktober wird Winzer Sandro Bottega von Bottega S.p.A. begleiten.
 
Insgesamt werden acht NCL-Schiffe in diesem Sommer in europäischen Gewässern unterwegs sein. Die Flotte von Norwegian Cruise Line wird mehr europäische Häfen anlaufen als jede andere Kreuzfahrtreederei und bietet Gästen eine größere Auswahl als je zuvor.
 
Die Norwegian Prima, das neueste Mitglied der NCL-Flotte und das erste Schiff der bahnbrechenden Prima Klasse, wird ebenfalls ihr Debüt in Europa geben. NCLs acht Europaschiffe im Sommer 2022 sind somit die Norwegian Jade, Norwegian Star, Norwegian Epic, Norwegian Getaway, Norwegian Gem, Norwegian Escape, Norwegian Dawn sowie Norwegian Prima.

„Europa war schon immer ein beliebtes Ziel für Reisende aus der ganzen Welt und ist ein wichtiges Kreuzfahrtziel für NCL. Wir sind bestrebt, unseren neuen und treuen Gästen eine große Auswahl an Destinationen und Reiserouten anzubieten. Wir freuen uns, dass die diesjährige Europa-Saison mit acht Schiffen und mehr als 100 Anlaufhäfen unsere bisher umfangreichste ist“, sagte Kevin Bubolz, Managing Director Europe von Norwegian Cruise Line. „Unsere Guest-First-Philosophie treibt uns dazu an, unsere Gäste ins Zentrum all unserer Entscheidungen und Entwicklungen zu stellen, weshalb wir unser Produktangebot kontinuierlich erneuern – so, wie wir es bereits seit 55 Jahren tun.“
 
Für weitere Informationen über die preisgekrönte Flotte des Unternehmens mit 17 Schiffen und weltweiten Reiserouten oder um eine Kreuzfahrt zu buchen, wenden Sie sich bitte an ein Reisebüro oder besuchen Sie www.ncl.com.

Text: PM NCL

Ukraine-Krieg trifft weitere Ostsee-Reisen

Der Krieg in der Ukraine hat weiter Auswirkungen auf die Ostsee. Viele Passagiere bekommen in den nächsten Tagen Post von ihren Veranstaltern. Die Routenanpassungen laufen gerade.

MSC Grandiosa, Foto: Frank Behling

Nachdem die Reederei Norwegian Cruise Line bereits eine Ausdünnung der Abfahrten der Norwegian Getaway ankündigte, zog jetzt auch MSC eines der größten Schiffe aus der Ostsee ab. Die neue MSC Grandiosa wird ab dem 7. Mai von Kiel aus nur nach Norwegen fahren. Zunächst war geplant, das Schiff im Schmetterlingsverfahren zwischen Ostsee und Norwegen wechseln zu lassen. Die Situation in der Ostsee bietet für das große Schiff jedoch keine Perspektiven. Deshalb wird MSC lediglich die beiden kleineren Schiffe MSC Preziosa und MSC Poesia von Kiel und Warnemünde aus auf Rundreisen nach Schweden, Finnland und ins Baltikum starten lassen.

Unterdessen laufen auch bei anderen Reedereien die Planungen weiter. Da alle Anläufe in St. Petersburg gestrichen werden, müssen die Reedereien in der Umgebung Ersatz finden. Neben Helsinki, Tallinn, Nynäshamn, Gdingen, Riga sind auch Häfen wie Visby, Turku und Klaipeda in den Planungen der Unternehmen. Es gibt da zum Teil sehr intensive Gespräche um die Nutzung der Liegeplätze, die ja begrenzt sind.

Auch in Norwegen ist die Situation nicht besser. Da dort einige Häfen bereits wegen Limits der erlaubten Schiffsgrößen und der Schiffszahl verhängt haben, ist es für die Reedereien gerade nicht einfach. So hat die Stadt Bergen ihrem Hafen ein Limit von maximal drei Kreuzfahrtschiffen mit nicht mehr als 8000 Passagieren pro Tag verordnet. Die Hurtigruten sind davon ausgenommen. Die Folge ist ein Umschwenken der Reedereien auf Häfen wie Stavanger, Kristiansand oder Alesund. Aber auch mehr Seetage finden sich in den einzelnen Routen.

Bei der Umwelttechnik läuft es inzwischen für die großen Reedereien besser. Da fast ausschließlich hochmoderne Schiffe in den Norden kommen, gibt es in Norwegen aktuell kaum Beschränkungen. FB