Schlagwort: Neuseeland

Der Rote Kontinent im Fokus – Princess Cruises stellt Australien-Neuseeland-Programm vor – Vier Schiffe ab Down Under

Pressemitteilung

Auch wenn der Fünfte Kontinent zuletzt Corona-bedingt ein wenig aus dem Fokus der Kreuzfahrtgemeinde gerückt ist, hält Princess Cruises (www.princesscruises.de) Down Under weiterhin die Treue. Bestes Beispiel ist das jetzt vorgestellte Australien-Neuseeland-Programm der US-amerikanischen First Class-Reederei für die Saison 2023/24. Gleich vier Schiffe (Coral Princess, Majestic Princess, Royal Princess, Grand Princess) werden dabei zum Einsatz kommen. Starthäfen sind u.a. Sydney, Melbourne, Brisbane, Fremantle (Perth) sowie Auckland (Neuseeland).

Royal Princess, Foto: Princess Cruises

Während sich die Coral Princess im Frühjahr 2024 von Sydney aus (alternativ ab Brisbane oder Auckland) auf Weltreise begibt und erst nach 110 Tagen wiedererwartet wird, kreuzen die verbliebenen Flottenmitglieder rund um den Roten Kontinent und steuern dabei auch Ziele in Südostasien an. 

So wie Coral und Royal Princess, die von Fremantle bzw. Sydney aus auf 12- bis 21-tägigen Fahrten Destinationen u.a. in Thailand, Malaysia, Vietnam und Japan besuchen. 

Wer beeindruckende Fjorde am anderen Ende der Welt entdecken möchte, der sollte sich die zweiwöchigen Reisen nach Neuseeland genauer anschauen. Von Sydney, Melbourne und Brisbane aus setzen gleich vier Schiffe der Princess-Flotte Kurs auf den Inselstaat im Tasmanischen Meer mit seinem atemberaubenden Fjordland National Park als Highlight.

Es muss nicht immer nur der Atlantik sein! Auch die Überquerung des Pazifiks bietet erholsame Tage auf See und Stopps in außergewöhnlichen Zielen. So auch die knapp vier Wochen dauernde Fahrt im April 2024 von Sydney nach San Francisco. Aufenthalte auf Fidschi, Samoa, Bora, Bora, Tahiti und Hawaii runden das exotische Abenteuer an Bord der Grand Princess ab. 

Im Angebot der Saison 2023/24 finden sich selbstredend auch wieder die beliebten Princess Cruisetouren, die Kreuzfahrt und Landarrangement zu einem außergewöhnlichen Urlaubserlebnis kombinieren. Wie die knapp dreiwöchigen „Australian Outback Adventure“-Touren mit der Royal oder der Majestic Princess. Besonderes Highlight ist hier ohne Zweifel der Besuch des Uluru, besser bekannt als Ayers Rock.

Text: PM Princess Cruises

Celebrity Edge nimmt Kurs auf Down Under

Eines der neuesten Schiffe von Celebrity Cruises wird in der Saison 2023/2024 erstmals Häfen in Australien, Neuseeland und im Südpazifik ansteuern

Pressemitteilung

Celebrity Cruises wird in der Saison 2023/24 erstmals Kreuzfahrten mit der beliebten Celebrity Edge in Down Under anbieten. Die Celebrity Edge – das erste Schiff der so genannten „Edge-Klasse“ der Reederei – fährt von Anfang Dezember 2023 bis April 2024 auf zwölf verschiedenen 7- bis 14-tägigen Routen in Australien, Neuseeland und im Südpazifik. Insgesamt werden 22 Häfen angesteuert. Die Haupt-Abfahrtshäfen sind Sydney in Australien und Auckland in Neuseeland.

Die Celebrity Edge – erst im Dezember 2018 in Betrieb genommen – wurde vom Time Magazine als einer der „world’s greatest places“ bezeichnet und gilt als eines der modernsten und innovativsten Kreuzfahrtschiffe der Welt. Das Erlebnis an Bord hebt sich deutlich von anderen Kreuzfahrtschiffen ab. Urlauber können sich auf modernen Luxus freuen.

„In unserer aktuellen Werbekampagne „Journey WonderFULL“ geht es darum, ob es jetzt nicht an der Zeit ist, sich etwas zu gönnen und wieder die Welt zu entdecken. Es gibt keine bessere Art, diesen beeindruckenden Teil der Erde zu erleben, als auf unserer preisgekrönten Celebrity Edge“, sagt Lisa Lutoff-Perlo, President & CEO von Celebrity Cruises, und fügt hinzu: „Die Edge ist ein luxuriöses Boutique-Hotel, ein Restaurant auf Michelin-Sterne-Niveau, ein exklusives Spa-Retreat und ein Schiff mit einem sehr hohen Service-Level. Wir freuen uns sehr, ein solch besonderes Urlaubserlebnis in Down Under anbieten zu können.“

Das sind die Höhepunkte der Saison 2023/24 von Celebrity Cruises in Australien, Neuseeland und im Südpazifik

– Neue Themenrouten wie „Sun and Beach Escapes“, „Food and Wine Classics“ und „Five Star Getaways“, die den Gast in die einzigartige Kultur der Region eintauchen lassen. Zudem gibt es ein erweitertes Programm an Bord.

– Übernachtungsmöglichkeiten in Cairns (im tropischen Nordosten Australiens), Auckland (Neuseeland) und Hobart (Tasmanien).

– Ein neuer Hafen wird in Südaustralien angesteuert: Hier ist ein Besuch von Kangaroo Island, einem der einzigartigsten Naturschutzgebiete Australiens, möglich. Koala und Känguru-Spotting garantiert!

– Jede Neuseeland-Kreuzfahrt besucht sowohl die Nord- als auch die Südinsel dieses landschaftlich so reizvollen Landes.

– Eine Südpazifik-Route, die die Urlauber zu einigen der schönsten Inseln der Welt bringt: Neukaledonien, Vanuatu und Mystery Island

Die Abfahrten 2023/2024 mit der Celebrity Edge in Down Under sind ab dem 14. Oktober 2021 buchbar.
 

Das sind einige der Innovationen und Besonderheiten der Celebrity Edge

„The Retreat“ exklusiv für Suiten-Gäste: „The Retreat“, ein exklusiver mehrstöckiger Resort-im-Resort-Bereich für Suiten-Gäste, bietet neben einem eigenen, stylischen Sonnendeck mit Pool und einer exklusiven Lounge auch das Fine-Dining-Restaurant „Luminae at The Retreat“.

Unterkünfte der Extra-Klasse: Einzigartig sind die neuartigen, zweistöckigen Villen mit privatem Pool („Edge Villas“). Einzigartig sind auch die „Kabinen“ mit so genannten Infinite Verandas: Diese verfügen über einen innenliegenden Balkon mit verglaster Front. Der Balkon entsteht erst, wenn man das breite Fenster per Knopfdruck absenkt. Entworfen wurden die hochwertigen Unterkünfte von der preisgekrönten britischen Designerin Kelly Hoppen.

Im Magic Carpet über dem Meer schweben: Eine Besonderheit der Edge-Klasse ist der Magic Carpet, die freischwebende Plattform an der Steuerbordseite des Schiffes. Keine andere Reederei hat so etwas zu bieten. Der Magic Carpet – er hat die Größe eines Tennisplatzes – ist an Schienen befestigt, die außen am Schiff angebracht sind. Die gläserne Plattform kann von ganz unten bis hinauf zum obersten Deck fahren und wechselt je nach Tageszeit ihre Verwendung. Tagsüber sorgt sie am Resort Deck für zusätzlichen Platz und eine großzügige Bar. Zum Sonnenuntergang dient der Magic Carpet als Sundowner-Fläche, abends als Erweiterung des Spezialitätenrestaurants – der Passagier schwebt dabei immer direkt über dem Meer. Der Magic Carpet wird zudem als Tender-Lounge genutzt, von der aus die Boote für den Landausflug bestiegen werden können.

Unvergleichliches kulinarisches Angebot: An Bord der Celebrity Edge erwarten den Gast 29 verschiedene Restaurants, Bars und Lounges. Global inspirierte Menüs, die von einem Michelin-Sternekoch kreiert wurden, bieten eine kulinarische Reise, die auf hoher See ihresgleichen sucht.

Der Bereich Eden, der sich über drei Decks erstreckt und mit mehr Glasfenstern als jedes andere Schiff ausgestattet ist, bietet neben einem einzigartigen Ausblick aufs Meer vor allem am Abend unvergessliche Kulinarik- und Show-Erlebnisse.

Wellness wird an Bord groß geschrieben: Im Spa werden mehr als 120 Behandlungen angeboten. Viele Spa-Angebote sind von den Zielgebieten inspiriert, die das Schiff besucht. Auf Entspannungs-Suchende warten ein Float-Room, ein Salzraum und ein Dampfbad sowie Schönheits- und Fitnesserlebnisse, die noch nie zuvor auf See angeboten wurden, darunter ein Kérastase-Salon und Peloton-Fahrräder.

Alles inklusive: „Always included” nennt sich das neue Angebot der Reederei. Auf allen Kreuzfahrten sind sowohl die täglichen Trinkgelder und Wifi (für zwei Geräte pro Kabine) als auch viele Getränke im Standard-Tarif enthalten. Darunter fallen viele Cocktails, offene Weine, Bier, Limonaden, Kaffee- und Teespezialitäten, Säfte und Wasser. 

Sicherheit an Bord: Oberste Priorität des Unternehmens ist die Gesundheit und die Sicherheit der Gäste, der Crew und der Menschen an den Orten, die die Celebrity-Schiffe ansteuern. Alle Celebrity-Schiffe fahren mit einer vollständig geimpften Crew. Auch alle Gäste ab 18 Jahren sind vollständig geimpft. Gäste unter 18 Jahren müssen einen negativen PCR-Test vorweisen. Weitere Einzelheiten unter www.celebritycruises.com/healthy-at-sea. 

Das 306 Meter lange und 39 Meter breite Schiff bietet Platz für maximal 2.918 Passagiere. Noch mehr deutschsprachige Informationen zur Celebrity Edge unter www.celebritycruises.de/edge.php. 

Text: PM Celebrity Cruises

Celebrity Cruises kehrt 2022-23 nach Down Under zurück

Luxuriöse Fahrten nach Australien und Neuseeland

Pressemitteilung

Celebrity Cruises kündigte heute die Rückkehr der preisgekrönten Celebrity Eclipse nach Australien und Neuseeland für die Saison 2022-23 an. Auf den 5- bis 18-Nächte-Touren tauchen Gäste in die Naturwunder und die beeindruckenden Küstenlandschaften des Landes ein und erkunden die bezaubernden tropischen Ziele des Südpazifiks.

Von September 2022 bis April 2023 werden von Sydney und Auckland 19 verschiedenen Reiserouten mit neuen thematischen Erlebnissen stattfinden: „Sun and Beach Escapes“, „Food and Wine Classics“ und „Five Star Getaways“. Das erweiterte Programm an Bord und Land erlaubt es Gästen tiefer in die einzigartige Kultur der Region einzutauchen, wie z.B. mit einer Übernachtung in Cairns auf einem privaten Ponton, der über dem Great Barrier Reef schwebt, oder die Verkostung der berühmtesten Weine der Region. Diese Erlebnisse ergänzen das luxuriöse Angebot von Celebrity perfekt.

Zu den Highlights in der Saison 2022-2023 gehören:

  • Eine neue, einzigartige Übernachtungsmöglichkeit in Hobart, Cairns und Adelaide, bei der die Gäste die Wunder der herrlichen Umgebung und das pulsierende Nachtleben genießen können.
  • Längere Aufenthalte im Hafen mit Abfahrten um 20:00 Uhr von z.B. Melbourne, Brisbane, Christchurch, Papeete und Maui.
  • Ein neues Hafenangebot mit Port Arthur, Tasmanien, der berüchtigtsten Strafkolonien Australiens und hochgelobten Kulturstätten.
  • Die Rückkehr der beliebten Reise von Auckland nach Fidschi, die zum ersten Mal im Januar abfährt.
  • Drei Inselrouten im Südpazifik, die Gäste zu einigen der schönsten Inseln der Welt bringen – Fidschi, Neukaledonien, Vanuatu und mehr.
  • Und neue Transpazifik-Fahrten zu Beginn und am Ende der Saison zwischen Honolulu und Sydney.

Text: PM Celebrity Cruises

Probleme für Ponant in Neuseeland

Schlechte Nachrichten für Ponant, die in den kommenden Tagen mit einem ihrer Expeditionsschiffe, der Le Lapérouse, ihre Aktivitäten in Neuseeland wieder aufnehmen sollte. Letztere wurde jedoch schließlich von den neuseeländischen Behörden zurückgewiesen, als sie sich Auckland näherte, wo sie am Samstag, den 30. Januar, ankommen sollte. Es ging um die erstaunliche Weigerung Neuseelands, drei Vierteln der Besatzung (insgesamt 90 Personen), hauptsächlich Hotelpersonal, Visa zu erteilen, die als „nicht-essentielle“ Arbeiter angesehen wurden. Die Le Lapérouse kam gerade aus Jakarta, wo sie indonesische Mitarbeiter für ihre neue Saison in Neuseeland eingeschifft hatte.

„Nach einer Entscheidung der neuseeländischen Einwanderungsbehörde vom 27. Januar haben nur 25 % der Besatzung ein Visum für die Einreise nach Neuseeland erhalten“, bestätigt das Unternehmen, das betont, dass die Besatzung keine Probleme im Zusammenhang mit dem Coronavirus aufweist: „Alle 90 Besatzungsmitglieder wurden für 27 Tage in Quarantäne gestellt und jeweils 4 Covid-19-Tests durchgeführt, die alle negativ waren“. In der Tat ist es vielleicht die Angst vor der Pandemie, mit neuen Fällen, die kürzlich in Neuseeland entdeckt wurden, die die Position der Behörden verhärtet hat, obwohl das französische Unternehmen seit Jahren regelmäßig mit internationalen Crews im Land operiert.

Ponant hatte jedoch im Vorfeld einen formellen Antrag gestellt, der angenommen wurde. Allerdings scheint es in der Folgezeit Probleme mit den Verwaltungsverfahren in Bezug auf die Einwanderungsformalitäten gegeben zu haben.

Am Ende wurde Ponant vorgeworfen, von Jakarta nach Auckland gefahren zu sein, bevor die Visumsanträge validiert wurden. Ein Verfahrenspunkt, von dem das regionale Team des Unternehmens und sein lokaler Hafenagent sagten, dass sie sich dessen nicht bewusst waren. Auf jeden Fall hat sich Neuseeland auf diese Tatsache berufen, um Le Lapérouse den Zugang nach Auckland zu verweigern. Das Schiff, das bereits eine lange Reise von Indonesien aus hinter sich hatte, war gezwungen, mit reduzierten Treibstoffreserven nach Neukaledonien zurückzufahren. Hinzu kam das tropische Tiefdruckgebiet Lucas, das derzeit in der Region wütet.

Die Le Lapérouse konnte gestern endlich Noumea erreichen, um aufzutanken und eventuell schnell wieder in See zu stechen, wenn der Sturm auf Neukaledonien trifft. Die Gespräche zwischen dem französischen Unternehmen und den neuseeländischen Behörden werden fortgesetzt, um eine Lösung zu finden. Dies wird noch dadurch erschwert, dass nun verlangt wird, dass „nicht-essentielles“ Personal, d.h. abgesehen von Offizieren, die ihr Visum erhalten haben, die neuseeländische Staatsangehörigkeit besitzen. Dies würde bedeuten, dass Ponant lokales Personal einstellen und schulen müsste, während gleichzeitig die gerade eingestellten Mitarbeiter zurückgeführt werden müssten.

Die Lapérouse soll am 8. Februar ihr Neuseeland-Programm im Rahmen einer zweimonatigen Charter an den neuseeländischen Reiseveranstalter Wild Earth Travel beginnen. Geplant sind sieben Kreuzfahrten mit einer auf 100 Passagiere begrenzten Tonnage und nur lokalen Touristen aus Neuseeland.

Die Le Lapérouse ist das Flaggschiff der sechs neuen Expeditionsschiffe der Explorer-Klasse von Ponant, die 2018 in Dienst gestellt werden. Sie ist 131 Meter lang und hat 92 Kabinen. Als die Gesundheitskrise im März letzten Jahres ausbrach, befand sich das Schiff in Neuseeland, und als die Kreuzfahrtindustrie gezwungen war, den Betrieb einzustellen, wurde es nach Neukaledonien zurückgebracht.

Vincent Groizeleau/Mer et Marine