Schlagwort: Norwegian Cruise Line

Frank Del Rio: „Wir sind am Wendepunkt“

Vollständige NCLH-Flotte soll bis zum späten Frühjahr wieder fahren

Screenshot NCL Event vom 13. Januar 2022

Frank Del Rio, Präsident und CEO von Norwegian Cruise Line Holdings, wandte sich gestern in einem Webinar an Vertriebspartner, Reisebüros und Medien. Er sprach mit Dr. Scott Gottlieb, dem ehemaliger Kommissar der U.S. Food and Drug Administration und Vorstandsmitglied von Pfizer und Vorsitzender des SailSAFE Global Health and Wellness Council von Norwegian Cruise Line Holdings.

„Die letzten beiden Jahre waren schrecklich“, sagte Del Rio. „Seit dem Beginn von Omikron gab es viele Schlagzeilen, viel negative Presse.“

COVID auf Schiffen zieht immer die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf sich, da die Fälle auf Flughäfen, in Hotels, Restaurants, Themenparks und bei anderen Freizeitaktivitäten nicht erfasst werden.

Das Unternehmen, das die Marken Norwegian, Regent und Oceania betreibt, habe aber keine Kosten gescheut, um einen sicheren Betrieb zu gewährleisten.

„Wir haben die strengsten Protokolle in der ganzen Tourismusbranche. Und wir planen, die gesamte Flotte des Unternehmens bis zum späten Frühjahr in Betrieb zu nehmen.“

„Das Virus breitet sich schnell aus, verschwindet aber auch schnell wieder.“, fügte er hinzu.

Del Rio sagte, dass die unterschiedlichen Sicherheitsvorschriften für die Kreuzfahrtindustrie der Branche geschadet hätten. Er habe aber den Vertriebspartner gesagt, dass es nicht an der Zeit sei, aufzugeben.

„Im Augenblick gibt es an einigen Orten Peaks mit den höchsten Werten“, sagte Scott Gottlieb. Er meinte, dass die Omikron-Welle in einigen Teilen der USA ihren Höhepunkt erreicht habe und in einigen Regionen des Landes in wenigen Wochen wieder auftreten werde, bevor die Fälle zurückgingen. „Aber wir sind am Wendepunkt.“ In Verbindung mit neuen Behandlungsmethoden sollte dies ein positives Bild für die Zukunft zeichnen.

Im Cruisebereich habe die Kreuzfahrtindustrie die Möglichkeit, die Umgebung exakt zu kontrollieren und ein sicheres Umfeld zu schaffen. „Dabei haben wir stark in Therapien und Tests an Bord investiert“.

Del Rio räumte ein, dass das Omikron-Timing einen dämpfenden Effekt auf die aktuellen Buchungen hatte.

Dr. Gottlieb erwähnte, dass er zuversichtlich sei, dass das Virus in diesem Sommer geringer sein werde, die Menschen wieder auf Reisen gehen würden. „Das Vertrauen der Gäste wird wieder zunehmen“.

Norwegian Cruise Line Holdings Präsident und CEO Frank Del Rio, Screenshot.

Dies verheißt Gutes für Europa und Alaska-Kreuzfahrten, die sich in der kritischen Verkaufswelle befinden. Gottlieb merkte an, dass er für den Sommer eine Familienkreuzfahrt plant und selbst kleine Kinder hat.

„Kreuzfahrten bieten eine Umgebung, in der man das Risiko sehr gut einschätzen kann“, sagte Gottlieb, weil die Reedereien umfassend testen und verpflichtet seien, Fälle zu melden.

NCLH habe stark in Therapeutika und hochwertige Tests investiert. Die drei Marken des Unternehmens haben weiterhin umfassende Impfvorschriften.

Die Omikron-Fälle gingen laut Gottfried an der Ost- und Westküste der USA zurück, obwohl im Mittleren und Süd-Westen immer noch mit dem Schlimmsten gerechnet werden muss. Hier gäbe es einige Wochen Verspätung.

Der Experte geht davon aus, dass dies die letzte COVID-19-Infektionswelle sein wird, wenn nichts Unvorhergesehenes eintritt, und fügt hinzu, dass er bei Delta fälschlicherweise dasselbe dachte. Aber Virologen seien mehr der Meinung, dass wahrscheinlich keine weiteren Virenstämme zu erwarten seien.

Del Rio versicherte, dass Norwegian Cruise Line, Oceania Cruises und Regent Seven Seas Cruises auch weiterhin Gesundheit und Sicherheit an erste Stelle setzen würden. „Safety first. Wir gehen kein Risiko ein“, sagte er.

Er macht sich Sorgen über Länder mit geringer Immunität – vor allem China, wo es außerhalb von Wuhan kaum Immunität und einen weniger wirksamen Impfstoff gibt.

„Man kann davon ausgehen, dass 2022 das letzte Jahr der Pandemie ist“, so Gottlieb. COVID würde dann zu einer Epidemie werden, wie die Grippe, wahrscheinlich eine saisonale Angelegenheit und dank Impfungen, Tests und Therapeutika vielleicht sogar weniger verbreitet als die Grippe.

Frank Del Rio: „Wir haben dieses Monster zwei Jahre lang ertragen, jetzt ist nicht die Zeit, um aufzugeben“, sagte er.

Norwegian Viva: Norwegian Cruise Line stellt sein neuestes Schiff vor

Pressemitteilung

– Das zweite von sechs hochmodernen Schiffen der Prima Klasse ab sofort buchbar –

– Ab Juni 2023 fährt die Norwegian Viva als erstes Schiff der NCL-Flotte in ihrer Premierensaison im Mittelmeer –

Norwegian Cruise Line (NCL), der Innovator der globalen Kreuzfahrtindustrie, stellt heute das zweite Schiff der neuen Prima Klasse, die Norwegian Viva, vor.

Nach ihrer Indienststellung wird die Norwegian Viva ab Juni 2023 im Mittelmeer unterwegs sein und dabei pittoreske Hafenstädte anlaufen, darunter Lissabon in Portugal, Triest und Rom (Civitavecchia) in Italien sowie Athen (Piräus) in Griechenland. In der Wintersaison 2023 – 2024 wird das Schiff dem warmen Wetter in die Karibik nach San Juan, Puerto Rico folgen.

Animation: Norwegian Cruise Line

Wie die Norwegian Prima, die im Mai 2021 alle NCL-Rekorde gebrochen hat, wird auch der Neuzugang der Flotte von der renommierten italienischen Werft Fincantieri in Marghera, Italien gebaut und spiegelt das gehobene Design ihres Schwesterschiffes bei einer Länge von 294 Metern und 142.500 Bruttoregistertonnen wider. 3.219 Gäste können bei ihrer Reise an Bord der Norwegian Prima in NCL‘s bisher größten Innen-, Außen- und Balkonkabinen genießen.

Das Weltklasse-Schiff bietet, dem Vorbild ihrer Schwester folgend, mehr Platz für jeden einzelnen Passagier, ein anspruchsvolles und modernes Design, eine Vielzahl von  Erlebnissen sowie den außergewöhnlichen Service, für den die Reederei bekannt ist.

Animation: Norwegian Cruise Line

Außerdem können Gäste sich auf einen erweiterten The Haven by Norwegian™ freuen. Das von Piero Lissoni entworfene Interieur des exklusive Schiff-im-Schiff Konzept ist der zentral gelegene Suitenkomplex der Reederei und bietet Gästen diverse öffentliche Bereich, 107 Suiten, ein weitläufiges Sonnendeck, einen atemberaubenden Infinity-Pool mit Blick auf das Kielwasser des Schiffes und ein Outdoor-Spa.

Auch die vielfältigen Freizeitaktivitäten der Prima-Klasse sind auf der neuen Norwegian Viva zu finden. Zu den exklusiven Attraktionen der Prima-Klasse gehören „The Rush“ und „The Drop“, die schnellsten Free Fall Trockenrutschen auf See, und die größte dreistöckige Kartbahn auf See mit dem Viva Speedway.

Der Ocean Boulevard, ein etwa 4000 Quadratmeter großer, sich um das ganze Schiff erstreckender Außenbereich, sowie die Indulge Food Hall mit 11 verschiedenen Restaurants sind auch auf der Norwegian Viva zu finden. Ebenso wieder mit dabei, „The Concourse“ mit einem Skulpturengarten im Freien und ein weitläufiges Pooldeck mit Infinity-Pools am Infinity Beach.

Präsident und Chief Executive Officer von Norwegian Cruise Line, Harry Sommer: „Die Norwegian Viva setzt neue Maßstäbe im Premium-Segment und verdeutlicht die Weiterentwicklung unserer Marke in vier verschiedenen Bereichen: mehr Platz, unvergleichlicher Service, bei dem der Gast im Mittelpunkt steht, durchdachtes Design und Erlebnisse, die alle Erwartungen übertreffen. Mit dieser brandneuen Schiffsklasse haben wir alles, was unsere Gäste lieben, auf ein neues Level gehoben.“

Animation: Norwegian Cruise Line

Die Norwegian Viva wird ebenso wie ihr Schwesterschiff mit Ihrer Rumpfbemalung auffallen, die vom italienischen Graffiti- und Skulpturenkünstler Manuel Di Rita, besser bekannt als „Peeta“, entworfen wurde. Weltklasse-Architekten, die an der Gestaltung der Norwegian Prima beteiligt haben, darunter die Rockwell Group, SMC Design und das in Miami ansässige Studio Dado, sind ebenfalls zurückgekehrt, um an der Ästhetik der verschiedenen Restaurants, Kabinen und öffentlichen Bereiche mitzuwirken.

„Die Norwegian Viva, das zweite von sechs Schiffen der Prima-Klasse, die bei uns gebaut werden, unterstreicht die großartige Zusammenarbeit zwischen Norwegian Cruise Line und Fincantieri“, sagt Luigi Matarazzo, General Manager Merchant Ships Division bei Fincantieri. „Wir waren sehr zufrieden, dass die Norwegian Prima, das erste Schiff der neuen Klasse, rekordverdächtige Buchungen erzielen konnte und wir sind gespannt, wie die Norwegian Viva ihrem Schwesterschiff gerecht werden wird. Da wir in diesen schwierigen Zeiten unsere Widerstandsfähigkeit unter Beweis gestellt haben, ist diese Ankündigung ein weiterer Beweis für die globale Führungsrolle von Fincantieri im Kreuzfahrtsektor.“

Animation: Norwegian Cruise Line

Die ersten beiden Schiffe der Prima-Klasse, die Norwegian Prima und die Norwegian Viva, werden mit hochmodernen alternativen Technologien wie einem NOx-Reduktionssystem (SCR) ausgestattet sein, die die Umweltbelastung der Schiffe insgesamt reduzieren. SCR-Katalysatoren filtern Schwefeloxide bis zu 98 % und Stickoxide bis zu 90 % heraus und gewährleisten, dass die Schiffe die NOx-Vorschriften der Stufe III erfüllen. Darüber hinaus werden sie mit einem Abgasreinigungssystem (EGCS), einem fortschrittlichen Abwasserbehandlungssystem zur Aufbereitung und Reinigung sämtlicher Abwässer gemäß den strengen internationalen Normen und mit einem Landstromanschluss ausgestattet sein, um die Emissionen während des Hafenaufenthalts weiter zu reduzieren. Weitere Informationen über die Bemühungen des Unternehmens in den Bereichen Umwelt, Unternehmensführung und Soziales sind hierzu finden.

Sommer 2023: Mittelmeer ab Rom, Athen und Lissabon

Nach einer Reihe von Premierenfahrten wird die Norwegian Viva ab Juni 2023 das jüngste Schiff im Mittelmeer sein. Vom 15. Juni 2023 bis zum 6. November 2023 wird sie eine Reihe von acht-, neun- und zehntägigen Abfahrten ab Lissabon, Portugal, Triest und Rom (Civitavecchia), Italien, sowie Athen (Piräus), Griechenland, anbieten und den Gästen die Möglichkeit geben, die spanischen, italienischen und griechischen Regionen des Mittelmeers zu erkunden.

Winter 2023-2024: Südliche Karibik ab San Juan

Die Norwegian Viva wird das größte neue Schiff sein, das jemals in San Juan, Puerto Rico, festgemacht hat. Am 15. Dezember 2023 verlässt sie San Juan zu einer siebentägigen Karibikreise mit erstem Stopp in Tortola, Britische Jungferninseln. Danach geht es weiter nach Philipsburg auf St. Maarten, Bridgetown auf Barbados, Castries auf St. Lucia, St. John’s auf Antigua und St. Thomas auf den US-Jungferninseln, wo der letzte Stopp vor der Rückkehr nach San Juan am 22. Dezember 2023 erfolgt. Künftige Abfahrten werden ebenfalls Häfen in der Karibik für sieben- und neuntägige Abfahrten umfassen.

Text: PM Norwegian Cruise Line

NCL setzt mit Vorstellung des interaktiven Entertainments an Bord der Norwegian Prima neue Maßstäbe

Pressemitteilung

 – Das Musical „Summer: Das Donna-Summer-Musical“ ist die neue Broadway-Show an Bord der Norwegian Prima

– Ein einzigartiges dreistöckiges Theater, das in einen Nachtclub verwandelt werden kann, Real-Life Gameshows, eine Kartbahn über drei Etagen sowie die schnellste Rutsche im freien Fall setzen neue Maßstäbe an Bord und auf See

–  In der Wintersaison 2023 / 2024 liegt die Norwegian Prima in Galveston,Texas vor Anker

Norwegian Cruise Line (NCL), seit 54 Jahren Innovator im Bereich internationaler Kreuzfahrten, hat den Vorhang gelüftet und enthüllt alle Details zum spektakulären Entertainment und vielfältigen Aktivitäten, die Gäste zukünftig an Bord der Norwegian Prima erwarten.

Das erste der sechs Schiffe der neuen Prima-Klasse von NCL, das im Mai dieses Jahres mit Rekordbuchungen zum gefragtesten Schiff der Marke geworden ist, wird zur Bühne des für den Tony Award® nominierten Musicals „Summer: The Donna Summer Musical“. Die Norwegian Prima wird ihren Gästen zahlreiche Kreuzfahrt-Premieren und brandneue Attraktionen an Bord präsentieren, darunter ein weltweit einzigartiges, dreistöckiges Theater, das sich in einen Nachtclub im Vegas-Stil verwandeln lässt sowie eine Freefall-Rutsche und die größte Kartbahn auf See. 

„Mit diesem ultimativen Adrenalinkick an Bord bieten wir ein ganz neues Erlebnis auf See und eine Stimulation aller Sinne“, so Harry Sommer, Präsident und CEO von Norwegian Cruise Line. „Mit der Markteinführung von Norwegian Prima wollten wir die Erwartungen unserer Gäste übertreffen und ihnen mehr Freiraum, einen besseren Service, ein durchdachtes Design und eine Vielzahl von unvergesslichen Erlebnissen bieten.“

Absolutes Star-Entertainment

Das Powerhouse-Produktionsteam, das die Musicalproduktion „Jersey Boys“ ins Leben gerufen hat, die derzeit auf der Norwegian Bliss zu sehen ist, hat auch „Summer: Das Donna Summer Musical“ produziert. Es erzählt die Geschichte von Donna Summers kometenhaftem Aufstieg vom jungen Starlet zur Queen of the Disco mit mehr als 20 von Summers Mega-Disco-Hits, darunter „Bad Girls“, „Last Dance“ und „Hot Stuff“. Die 75-minütige, mitreißende Inszenierung feiert Premiere auf See: Das Theater verwandelt sich in eine Disco, und die Gäste werden Teil der Show und können zu Summers legendären Disco-Medleys tanzen. Vom Disco-Glamour von „Summer“ bis zu den Neonlichtern von „Light Balance Universe“ mit Light Balance, bekannt aus „Deutschland sucht den Superstar“ und Gewinner des goldenen Buzzers im amerikanischen Äquivalent „America’s Got Talent“, bringt die einzigartige Tanzcrew ihre atemberaubenden visuellen Effekte und ihren Stil auf die Norwegian Prima.  Die Gäste erleben hochenergetische Choreografien und Akrobatik und nehmen an einer Show für alle Sinne teil.

Prima Theater und Nachtclub: Ein vielseitiges Meisterwerk 

Zentrum aller Shows und Live-Acts auf der Norwegian Prima ist das dreistöckige Prima Theater. Der Veranstaltungsort wurde so konzipiert, dass die Performance-Bühne im Handumdrehen in eine weitläufige Tanzfläche verwandelt werden kann. Das Theater verfügt über eine flexible, individuell anpassbare Sitzanordnung und eine großzügige, bewegliche LED-Leinwand, die sich von der Decke herabsenkt und fast die Hälfte des Veranstaltungsortes einnimmt. Der extravagante Nachtclub ist mit einer besonderen Technologie ausgestattet und bietet Besuchern viele innovative Spezial- und Lichteffekte und so lässt sich auf der Tanzfläche bis spät in die Nacht tanzen.

Interaktive Gameshows 

Norwegian Prima setzt mit der Einführung der interaktiven LIVE on NCL-Gameshow-Erlebnisse neue Maßstäbe für Entertainment auf See. Diese Gameshow-Produktionen aus dem Hause von Fremantle Media   ermöglichen es dem Publikum, Teil der Show zu sein und attraktive Hauptpreise zu gewinnen:

  • „The Price is Right LIVE on NCL“: Hier können die Gäste Beträge bieten, um sich für eine Tombola zu qualifizieren und die Chance zu haben, das Glücksrad zu drehen, um einen großen Gewinn zu erzielen. 
  • „Supermarket Sweep LIVE on NCL“: Das Prima Theater verwandelt sich in einen Supermarkt, in dem die Teilnehmer in Teams durch die Gänge rennen und sich in einer rasanten Spielshow in Produktwissen und Geschwindigkeit messen. 
  • „Press Your Luck LIVE on NCL“: Das Spielformat bringt Spannung in den Klassiker unter den amerikanischen Familienspielen. Die Gäste müssen an einer großen Tafel Quizfragen beantworten und hoffen auf einen Hauptgewinn.
  • „Beat the Clock LIVE on NCL“: Hierbei handelt es sich um das ultimative Wettbewerbsspiel, bei dem die Gäste im Team Glück, Schnelligkeit und Strategie brauchen, um lustige Herausforderungen zu meistern – im Wettlauf mit der Zeit.

Abwechslungsreiche Aktivitäten für jeden Geschmack

Als einzige Kreuzfahrtreederei, die ihren Gästen Go-Karts auf See bietet, geht NCL auf der Norwegian Prima einen Schritt weiter: Prima Speedway ist größer und die erste Rennstrecke über drei Etagen.  Der Prima Speedway verfügt über eine längere Gerade mit einer Streckenlänge von 420 Metern und ist insgesamt 22 Prozent länger als die derzeitig längste Kartbahn auf der Norwegian Encore. Der Speedway führt um und durch den Schornstein des Schiffes und bietet 14 spannende Kurven, in denen 15 Fahrer gleichzeitig auf hoher See mit Geschwindigkeiten von mehr als 50 Kilometer pro Stunde fahren können. Nach dem ultimativen Nervenkitzel können sich die Rennfahrer in der neuen Prima Speedway Bar unterhalb der Rennstrecke entspannen. 

Für Gäste, die einen Adrenalinkick auf See suchen, bietet die Norwegian Prima „The Drop“, die weltweit erste Trockenrutsche mit freiem Fall, auf der die Gäste einen freien Fall über zehn Etagen erleben – Gäste erleben die volle Stärke der Schwerkraft. Auf den Nervenkitzel folgt das Wettrutschen auf zwei parallel verlaufenden Trockenrutschen „The Rush“.

Animation: Norwegian Cruise Line

Der beliebte virtuelle Indoor-Gaming-Komplex von NCL, der Galaxy Pavilion, wird ebenfalls erweitert und bietet den Gästen 14 Attraktionen zur Auswahl: darunter vier neue Simulator-Erlebnisse, die nur auf der Norwegian Prima verfügbar sind, zwei verschiedene Escape Rooms und eine Topgolf Swing Suite – die einzige ihrer Art auf See. Die Topgolf Swing Suite ermöglicht ein intensives Spiel- und Gemeinschaftserlebnis mit einer Vielzahl von Topgolf-Spielen, weltbekannten virtuellen Golfplätzen und Multiplayer-Spielen. Die Topgolf Swing Suite ist mit der Technologie des Full Swing Golfsimulators ausgestattet, dem gleichen Simulator, der auch von PGA-Tour-Profis wie Tiger Woods und Jon Rahm genutzt wird. 

An Bord der Norwegian Prima wird es zusätzliche Aktivitäten für Gäste aller Altersstufen geben: The Bull’s Eye, eine Variante des klassischen Dartspiels mit einem ausgeklügelten Video-Tracking-System, das automatisch die Punktzahl jedes Gastes berechnet und sofortige Spielwiederholungen bietet. Neu ist auch Tee Time, eine innovative Version von Minigolf, bei der die Gäste neun interaktive Bahnen in einer Vegas-ähnlichen Kulisse genießen können und die Chance haben, tolle Preise zu gewinnen. 

Der Spaß im Wasser kommt nicht zu kurz auf der Norwegian Prima mit der ersten Wasserrutsche der Marke Tidal Wave – auf der Suche nach der perfekten Welle. Entspannung bieten zwei Infinity-Whirlpools und ein Wasserfall. Der Vibe Beach Club mit Bar und Infinity-Whirlpools ist ausschließlich erwachsenen Gästen vorbehalten. 

 Syd Norman’s Pour House, der bei den Gästen beliebte Classic-Rock-Club an Bord, feiert sein Comeback auf der Norwegian Prima, nachdem das Konzept erstmals 2018 auf der Norwegian Breakaway vorgestellt wurde. Der Club verfügt über eine erstklassige Hausband, die die größten Rocksongs aller Zeiten von Aerosmith bis Led Zeppelin spielt. 

Für Humor auf hoher See sorgt der Comedy-Club Improv at Sea, der Stand-up-Performances zum Thema „Science of Comedy“ präsentiert. 

 Heimathafen der Norwegian Prima in Galveston, Texas 

Nachdem die Norwegian Prima ihr Einführungsjahr als neuestes Schiff der Branche abgeschlossen hat, wird sie in der Wintersaison 2023 und 2024 als einziges Schiff siebentägige Reisen in die westliche Karibik ab Galveston, Texas, anbieten. Auf jeder Route werden vier Häfen angelaufen: Die Norwegian Prima wird die mexikanischen Häfen Costa Maya und Cozumel, Harvest Caye, die Privatinsel in der Karibik in Belize, die NCL-Gästen exklusiv vorbehalten ist sowie die Insel Roatan in Honduras anlaufen mit einer Verweildauer von acht bis neun Stunden in den jeweiligen Häfen.

Die Norwegian Prima, die im Sommer 2022 ihren Betrieb aufnimmt, wird 295 Meter lang sein, mehr als 142.000 Bruttoregistertonnen haben und 3.215 Gäste bei Doppelbelegung beherbergen können.

Text: PM Norwegian Cruise Line

Norwegian Cruise Line feiert die Wiederaufnahme der Kreuzfahrten der Norwegian Getaway und Norwegian Epic im Mittelmeer

 Ein Drittel der 17 Schiffe der Kreuzfahrtreederei sind nun wieder in Betrieb

Pressemitteilung

Die internationale Reederei Norwegian Cruise Line (NCL), seit 54 Jahren Innovator im Bereich internationaler Kreuzfahrten, hat mit der Norwegian Epic und Norwegian Getaway den Betrieb von zwei weiteren Schiffen im Mittelmeer wiederaufgenommen. Damit sind nun nach einer mehr als 500-tägigen Unterbrechung fünf der 17 Schiffe umfassenden NCL-Flotte wieder im Einsatz.

Die Norwegian Epic ist ab Barcelona zu den beliebtesten Häfen Spaniens und Italiens aufgebrochen und ist damit das vierte von 17 Schiffen der Reederei, das seinen Betrieb wiederaufgenommen hat. Während der siebentägigen Reise lief die Norwegian Epic Palma (Mallorca), Cagliari (Sardinien), Rom (Civitavecchia), Neapel und Livorno, das Tor zur Toskana, an. 

Getreu dem Ziel der Reederei, das Gästeerlebnis an Bord ständig zu verfeinern, wurde der The Haven by Norwegian™ an Bord der Norwegian Epic Ende 2020 umfangreich renoviert. Die Norwegian Epic war das erste Schiff der Flotte, das über den luxuriösen Schiff-im-Schiff-Komplex mit umfangreichem Komfort wie bevorzugter Einschiffung, stilvoll eingerichteten Suiten mit einem rund um die Uhr verfügbarem Butler und eigenem Concierge-Service bis hin zu exklusiven Bereichen, die ausschließlich den Gästen von The Haven vorbehalten sind, verfügte Im Rahmen der jüngsten Modernisierung wurden 75 Suiten sowie das The Haven-Restaurant, der The Haven Courtyard Pool und das Sundeck neugestaltet. Die Norwegian Epic verfügt über einen der größten The Haven-Bereiche der NCL-Flotte.

„Es war großartig zu sehen, wie sich unser großes Kreuzfahrt-Comeback in den letzten drei Monaten entwickelt hat. Rund ein Drittel unserer Flotte ist nun zurück auf den Meeren und bietet unvergessliche Urlaubserlebnisse“, sagt Harry Sommer, Präsident und Chief Executive Officer von Norwegian Cruise Line (NCL). „Die Freude über das Wiedersehen mit unseren Gästen an Bord hält noch immer an. Wir sind sehr stolz nach Barcelona, einem unserer beliebtesten Heimathäfen in Europa, zurückzukehren und mit dem kürzlich modernisierten The Haven by Norwegian™ an Bord der Norwegian Epic bekräftigen wir unseren Anspruch auf eine außergewöhnliche Qualität und ein gehobenes Erlebnis für unsere Gäste.“

„Wir freuen uns sehr, NCL und seine Gäste im Hafen von Barcelona wieder willkommen zu heißen“, so Alberto Carbonell, Direktor des Hafens von Barcelona. In den vergangenen 18 Monaten haben wir intensiv mit dem NCL-Team zusammengearbeitet, um eine sichere Wiederaufnahme der Kreuzfahrten ab Barcelona für Gäste, Besatzung und die Einwohner unserer Stadt zu gewährleisten. Wir freuen uns, dass wir nun endlich gemeinsam das Comeback der Kreuzfahrt feiern können.“

Zudem bricht die Norwegian Getaway heute zu ihrer ersten Reise ab Rom (Civitavecchia) auf. Bis zum 25. Oktober wird sie eine Reihe von zehn- bis elftägigen Reisen zu den griechischen Inseln unternehmen und unter anderem auch NCLs neuesten Hafen, Katakolon, anlaufen. Mit fünf bis acht Anlaufhäfen, bis zu 13 Stunden Aufenthalt in jeder Stadt und nicht mehr als zwei Tagen auf See haben die Gäste Gelegenheit, antike Ruinen und mittelalterliche Architektur zu besichtigen sowie die Vielfalt der lokalen Küche zu genießen.

„Wir bekräftigen unsere langjährige Partnerschaft mit NCL und freuen uns, diesen Monat die Norwegian Epic und die Norwegian Getaway wieder im Hafen von Civitavecchia begrüßen zu dürfen und zu sehen, wie beide Schiffe ihre erste Reise von unseren Küsten seit fast zwei Jahren aus antreten“, sagt Pino Musolino, Präsident und Chief Executive Officer der Port System Authority of the Central Northern Tyrrhenian Sea. „Die Kreuzfahrtindustrie ist ein wichtiger Eckpfeiler für unser Land und unsere Region. Sie trägt allein im Gebiet von Civitavecchia jährlich mehr als 400 Millionen Euro zur Wirtschaft bei und bietet mehr als 1.800 Arbeitsplätze. Daher freuen wir uns sehr, sowohl die Crew als auch die Gäste von NCL wieder willkommen zu heißen und freuen uns auf die erneute enge Zusammenarbeit mit dem Team.“

NCL hat seinen Kreuzfahrtbetrieb am 25. Juli 2021 nach einer 500-tägigen Unterbrechung wiederaufgenommen. Den Auftakt in Europa machte die Norwegian Jade, die ab Athen siebentägige Kreuzfahrten zu den griechischen Inseln anbietet. Der Neustart der Reederei erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den lokalen Regierungen und unter Einhaltung der strikten Protokolle des Sail Safe Gesundheits- und Sicherheitsprogramms, zu dessen wichtigsten Maßnahmen es gehört, dass alle Besatzungsmitglieder und Gäste vor Antritt einer Kreuzfahrt bis zum 31. Dezember 2021 vollständig geimpft sein müssen. In Zusammenarbeit mit den führenden Experten des SailSAFE Global Health and Wellness Council werden die strikten Protokolle kontinuierlich überprüft und wissenschaftlich fundierte Entscheidungen zum Schutz der Gäste, der Crew und der besuchten Destinationen getroffen. Aktualisierungen und Informationen werden regelmäßig unter http://www.ncl.com/sail-safe kommuniziert.

Text: PM NCL

Norwegian Prima verlässt erfolgreich das Trockendock

Pressemitteilung

Norwegian Cruise Line (NCL), seit 54 Jahren Innovator im Bereich internationaler Kreuzfahrten, gab heute bekannt, dass das erste Schiff der neuen Prima-Klasse, die Norwegian Prima, aus dem Trockendock der Financtieri-Werft in Marghera (Venedig), Italien, zu Wasser gelassen wurde. Für das achtzehnte Schiff der NCL-Flotte ist dies ein wichtiger Meilenstein in der Bauphase.

Zur Feier des Meilensteins wurde in einer traditionellen maritimen Zeremonie, die von Eamonn Ferrin, Vice President International Business, NCL, und Antonio Quintano, Werftdirektor, Fincantieri, geleitet wurde, eine Gedenkmünze in den Stahlkörper der Norwegian Prima eingeschweißt.

Das Ausdocken markiert den Abschluss der Außenarbeiten und des Anstrichs der Norwegian Prima, einschließlich der einzigartigen Rumpfbemalung („Hull Art“) des italienischen Graffiti-Künstlers Manuel Di Rita, der auch als „Peeta“ bekannt ist. Die Arbeiten an der Innenausstattung und den Kabinen der Norwegian Prima werden nun fortgesetzt, bevor das Schiff im Sommer 2022 offiziell an NCL übergeben wird und seinen Betrieb aufnimmt.

„Das Float Out eines Schiffes ist immer ein bedeutender Meilenstein in der Bauphase, aber dieses Mal ist es ein ganz besonderes Ereignis“, sagte Harry Sommer, Präsident und Chief Executive Officer von NCL. „Unser achtzehntes Schiff, die Norwegian Prima, ist das erste Schiff unserer neuen Prima-Klasse und markiert den Beginn eines neuen, aufregenden Kapitels für unser Unternehmen.“

Eamonn Ferrin (Vice President of International Business, Norwegian Cruise Line) und Norwegian Prima Project Manager bei Fincantieri Emanuele Truant. Foto: Filippo Vinardi

„Wir haben eng mit unseren Partnern bei Fincantieri zusammengearbeitet, um ein wahrlich außergewöhnliches Schiff zu bauen. Ihre Erfahrung, ihr Engagement und ihr fachliches Können haben eines der stilvollsten und innovativsten Schiffe zum Leben erweckt, das neue Maßstäbe setzt. Ich freue mich schon jetzt, unsere Gäste in nur 12 Monaten an Bord zu begrüßen“, so Sommer abschließend.

„Das Ausdocken der Norwegian Prima steht symbolisch für ein neues Vertrauen in die Kreuzfahrt und eine neue Ära im Schiffbau“, sagte Luigi, Matarazzo, General Manager Merchant Ships Division von Fincantieri. „Wir freuen uns, nicht nur viele Monate harter Arbeit zu feiern, sondern auch die Zusammenarbeit zwischen unseren Unternehmen – eine Partnerschaft, die den Weg für die bahnbrechende Prima-Klasse bereitet.“

Die Norwegian Prima ist das erste von sechs Schiffen der mit Spannung erwarteten Prima-Klasse, der ersten neuen Schiffsklasse der Reederei seit fast zehn Jahren. Mit einer Länge von 295 Metern, einer Bruttoraumzahl von 124.500 und einer Kapazität von 3.215 Gästen bei Doppelbelegung ist das Schiff so konzipiert, dass der Gast im Mittelpunkt steht. Die Norwegian Prima bietet weitläufige Bereiche, ein anspruchsvolles und modernes Design und eine Vielzahl neuer Erlebnisse für die Gäste. Das Schiff gilt als das geräumigste neue Kreuzfahrtschiff in der Premium-Kreuzfahrtkategorie und bietet sehr viel Platz auf dem Außendeck sowie sehr geräumige Kabinen.

Tatiana Lazzarin, Leiterin des Technischen Büros für die Ausstattung des Maschinenraums bei Fincantieri, wurde während des Ausschwimmens der Norwegian Prima und der Münzzeremonie am 11. August 2021 auf der Fincantieri-Werft in Marghera, Italien, zur Patin der Werft ernannt.
Foto: Filippo Vinardi

Ocean Boulevard

Zudem wartet das Schiff mit zahlreichen Premieren in der Geschichte der Reederei auf, unter anderem dem Ocean Boulevard: Mit der Einführung des Ocean Boulevard hat NCL seine branchenweit wegweisende Flaniermeile „The Waterfront“ neugestaltet, indem die Fläche verdoppelt wurde und nun eine noch größere Vielfalt an Erlebnissen und Restaurantoptionen als je zuvor zur Verfügung steht. Der Ocean Boulevard, der sich auf Deck 8 befindet, erstreckt sich auf einer Fläche von mehr als 4.000 Quadratmetern über das gesamte Deck und ermöglicht es den Gästen, um das gesamte Schiff herumzugehen und einen einmaligen Blick auf den Ozean zu genießen, während sie die Möglichkeit haben, im Freien zu speisen oder an zahlreichen außergewöhnlichen Aktivitäten teilzunehmen.

Die Gäste können sich auch am Infinity Beach entspannen, der mit zwei Infinity-Pools ausgestattet ist, einer auf jeder Seite des Schiffes und nahe der Meeresoberfläche. Auch mit den beiden Oceanwalk-Glasbrücken feiert die Reederei Premiere: Die durchsichtigen Brücken geben den Gästen das Gefühl über dem Wasser zu schweben und bieten ihnen atemberaubende Ausblicke.

Foto: Filippo Vinard

Indulge Food Hall

Als Teil der vielseitigen Erlebnisse, die auf dem Ocean Boulevard angeboten werden, hat NCL mit der Indulge Food Hall die erste gehobene Open-Air-Food Hall der Marke eingeführt. Die Indulge Food Hall wurde geschaffen, um das kulinarische Erlebnis der Gäste auf der Norwegian Prima noch zu steigern. Sie bietet den Besuchern in elf verschiedenen Einrichtungen eine Vielzahl von Menüs aus verschiedenen kulinarischen Richtungen sowie eine Auswahl an Innen- und Außensitzplätzen. Darüber hinaus befinden sich auf dem Ocean Boulevard drei weitere Restaurants: Onda By Scarpetta, Los Lobos und The Local Bar & Grill.

Der neuartige Haven by Norwegian– Bereich

The Haven by Norwegian™ wurde auf der Norwegian Prima zum exklusivsten und zentral gelegensten Suitenkomplex der Reederei ausgebaut. Auf acht Decks mit Suiten und Gemeinschaftsbereichen bietet der Schiff-im-Schiff-Komplex, zu dem man nur mit Schlüsselkarte Zutritt hat, den Gästen private Annehmlichkeiten, spezielle Services und luxuriöse Unterkünfte an Bord. Zum ersten Mal hat Norwegian Cruise Line alle 107 Haven-Suiten an das Heck (den hinteren Teil des Schiffes) verlegt, in unmittelbarer Nähe zu privaten Aufzügen, die ausschließlich für The Haven-Gäste reserviert sind. Der Haven Courtyard auf der Norwegian Prima wurde in ein weitläufiges Haven Sundeck umgewandelt, das einen beeindruckenden neuen Infinity-Pool mit Blick auf das Kielwasser des Schiffes und einen neuen Außen-Spa-Bereich mit einer gläsernen Sauna und einem Abkühlraum bietet.

Traumrouten für die Bucketlist auf dem modernsten Schiff der Branche

Ab Sommer 2022 wird die Norwegian Prima als neuestes Schiff Nordeuropa anlaufen.Vom 17. August bis 13. September 2022 wird sie eine Reihe von achttägigen Reisen ab Amsterdam (Niederlande) und Kopenhagen (Dänemark) anbieten, auf denen die Gäste die Möglichkeit haben, Nordeuropa, die Norwegischen Fjorde und die baltischen Regionen zu erkunden.

Im Herbst und Winter wird die Norwegian Prima ab New York, Galveston (Texas), Miami und Orlando (Port Canaveral, Florida) eine Vielzahl von Kreuzfahrten zu den Bermudas und in die Karibik anbieten und dabei auch Harvest Caye, die private Resort-Destination der Reederei in Belize, sowie NCLs Privatinsel Great Stirrup Cay auf den Bahamas anlaufen.

Text: PM Norwegian Cruise Line

Norwegian Cruise Line nimmt Kreuzfahrtbetrieb wieder auf

Norwegian Jade ist als erstes Schiff der Reederei nach 500 Tagen Kreuzfahrtpause ab Athen in See gestochen

Pressemitteilung

Die internationale Kreuzfahrtreederei Norwegian Cruise Line (NCL) feierte gestern mit gleich zwei Premieren die Wiederaufnahme ihrer Kreuzfahrten: Die Norwegian Jade war nicht nur das erste Schiff der 17 Schiffe umfassenden Flotte, das nach genau 500 Tagen wieder Gäste an Bord willkommen heißen durfte, sondern ist auch das erste NCL-Schiff mit Athen (Piräus) als Heimathafen.

Bis November 2021 bricht die Norwegian Jade von dort aus wöchentlich zu Kreuzfahrten zu den griechischen Inseln auf. Gäste wachen jeden Tag in einem anderen Hafen auf und haben mit jeweils acht bis neun Stunden pro Tag ausreichend Zeit, einige der schönsten Inseln Griechenlands zu erkunden, darunter Kreta, Mykonos, Rhodos und Santorini.

„Unsere Gäste und Crew an Bord wieder an Bord begrüßen zu dürfen, war einer der denkwürdigsten Momente meiner über 30-jährigen beruflichen Laufbahn“, so Harry Sommer, President und Chief Executive Officer von Norwegian Cruise Line. „Wir freuen uns sehr, die Wiederaufnahme unserer Kreuzfahrten nicht nur mit einem neuen Heimathafen, sondern auch einer spannenden neuen Route einzuläuten und unseren Gästen damit ein einmaliges Urlaubserlebnis auf See bieten zu können.“

Der griechische Tourismusminister Harry Theoharis fügt hinzu: „Wir freuen uns sehr, die Norwegian Jade und ihre Gäste in Griechenland willkommen zu heißen. Die geplanten Reiserouten eignen sich bestens dafür, in die Geschichte und Kultur unseres Landes einzutauchen und gleichzeitig die einzigartige Gastfreundlichkeit, für die unser Land bekannt ist, zu erleben.“

Die Positionierung der Norwegian Jade in Athen ist Teil der langfristigen Strategie der Reederei, ihre Präsenz in Europa, einem ihrer beliebtesten Kreuzfahrtziele, weiter auszubauen. Bis 2023 sollen neun Schiffe in Europa positioniert werden, darunter werden die Norwegian Dawn, Norwegian Epic, Norwegian Escape, Norwegian Getaway, Norwegian Gem, Norwegian Jade und Norwegian Star in griechischen Gewässern fahren.

„Die ersten Abfahrten der Norwegian Jade zu den griechischen Inseln waren bereits kurz nach der Ankündigung unserer Wiederaufnahme der Kreuzfahrten ausverkauft“, so Sommer. „Aufgrund der starken Nachfrage freuen wir uns, unser Angebot in Griechenland mit sieben Schiffen bis 2023 zu erweitern und unseren Gästen eine Reihe von innovativen Schiffen und Routen anbieten zu können.“

Die Norwegian Jade ist das erste Schiff, das im Rahmen der Wiederaufnahme der Kreuzfahrten der Reederei den Betrieb in Europa wiederaufnimmt. In den USA wird am 7. August die Norwegian Encore den Auftakt machen und ab Seattle zu einer Reihe Alaska-Abfahrten aufbrechen. Der Neustart der Reederei erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den lokalen Regierungen und unter Einhaltung der strikten Protokolle des Sail Safe Gesundheits- und Sicherheitsprogramms, zu dessen wichtigsten Maßnahmen es gehört, dass alle Besatzungsmitglieder und Gäste vor Antritt einer Kreuzfahrt bis zum 31. Oktober 2021 vollständig geimpft sein müssen. In Zusammenarbeit mit den führenden Experten des Sail Safe Global Health and Wellness Council werden die strikten Protokolle kontinuierlich überprüft und wissenschaftlich fundierte Entscheidungen zum Schutz der Gäste, der Crew und der besuchten Destinationen getroffen. Aktualisierungen und Informationen werden regelmäßig unter http://www.ncl.com/sail-safe kommuniziert.

Weitere Informationen zur Wiederaufnahme der Kreuzfahrten finden Interessierte hier sowie einen ersten Eindruck der Norwegian Jade- Kreuzfahrt hier. 

Die „Peace of Mind“-Rücktrittsregelung der Reederei bleibt für Gäste auf Kreuzfahrten mit Einschiffungsterminen bis zum 31. Oktober 2021 in Kraft. Diese Gäste haben die Möglichkeit, ihre Kreuzfahrt bis zu 15 Tage vor der Abfahrt zu stornieren. Diejenigen, die von „Peace of Mind“ Gebrauch machen, erhalten eine volle Rückerstattung in Form einer zukünftigen Kreuzfahrtgutschrift, die auf jede Fahrt bis zum 31. Dezember 2022 angewendet werden kann.

Text: PM NCL

„Alle Mann an Deck“: Norwegian Cruise Line kündigt nächste Folge der Doku-Serie „EMBARK- The Series“ an

Pressemitteilung

Die internationale Kreuzfahrtreederei Norwegian Cruise Line (NCL) kündigt die Ausstrahlung der nächsten Folge von „EMBARK – The Series“ an: Die dritte Episode „All Hands on Deck“ der fünfteiligen Doku-Serie erscheint am 30. Juli 2021 auf www.ncl.com/embark. 

Foto: Norwegian Cruise Line

Mit „All Hands on Deck“ gewährt NCL den Zuschauern einen Blick hinter die Kulissen und zeigt wie Teammitglieder an Bord und an Land zusammenarbeiten, um sich auf die Wiederaufnahme der Kreuzfahrten nach genau 500 Tagen Kreuzfahrtpause vorzubereiten. Die Episode präsentiert nicht nur technische Neuerungen wie die Entwicklung und Einführung von kontaktlosen Technologien, die den Einschiffungsprozess vereinfachen und einen sicheren Check-In ermöglichen, sondern auch weitere Angebote und Erlebnisse an Bord der NCL-Flotte, die das Urlaubserlebnis verbessern. Zusätzlich erhalten Zuschauer eine virtuelle Tour durch das neue Kreuzfahrtterminal in Port Miami, welches durch seine einmalige Architektur die Skyline von Miami verändert.

Die Episode begleitet zudem Führungskräfte wie Frank Del Rio, President und Chief Executive Officer von Norwegian Cruise Line Holdings Ltd., und Harry Sommer, President und Chief Executive Officer von Norwegian Cruise Line, bei ihrem Besuch der Norwegian Gem, um die anstehenden Renovierungsarbeiten am Schiff zu besprechen. Die Norwegian Gem wird das erste Schiff sein, das am 15. August 2021 vom neuen NCL-Terminal aus in See sticht.

„Nach genau 500 Tagen Kreuzfahrtpause sind wir sehr glücklich, unsere Gäste in wenigen Tagen endlich wieder an Bord unserer Flotte begrüßen zu dürfen, wenn die Norwegian Jade als erstes NCL Schiff wieder den Betrieb aufnimmt“, so Harry Sommer, President und Chief Executive Officer von Norwegian Cruise Line. „Von Tag eins der Pause an haben wir intensiv an unserer Rückkehr auf die Weltmeere gearbeitet und befinden uns nun in den letzten Zügen der Vorbereitungen, mit dem Ziel, unseren Gästen das sichererste und unbeschwerteste Reiseerlebnis zu bieten.“

„All Hands on Deck“ ist ab Freitag, dem 30. Juli, auf Abruf auf www.ncl.com/embark verfügbar. Auch die ersten beiden Episoden von „EMBARK – The Series“ sowie weitere Inhalte von „EMBARK with NCL“, in denen Mitarbeiter und Partner der Reederei einen persönlichen Einblick in ihre individuellen Geschichten mit NCL gewähren, sind dort zu finden.

NCL nimmt seinen Betrieb am 25. Juli 2021 in Europa und am 7. August 2021 in den USA wieder auf. Der Neustart der Reederei erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den lokalen Regierungen und unter Einhaltung der strikten Protokolle des Sail Safe Gesundheits- und Sicherheitsprogramms, zu dessen wichtigsten Maßnahmen es gehört, dass alle Besatzungsmitglieder und Gäste vor Antritt einer Kreuzfahrt bis zum 31. Oktober 2021 vollständig geimpft sein müssen. In Zusammenarbeit mit den führenden Experten des Sail Safe Global Health and Wellness Council werden die strikten Protokolle kontinuierlich überprüft und wissenschaftlich fundierte Entscheidungen zum Schutz der Gäste, der Crew und der besuchten Destinationen getroffen. Aktualisierungen und Informationen werden regelmäßig unter http://www.ncl.com/sail-safe kommuniziert.

Text: PM Norwegian Cruise Line

Leinen los!: Norwegian Cruise Line verkündet die Wiederaufnahme von Kreuzfahrten mit weiteren acht Schiffen

Pressemitteilung

  • Unter anderem elf siebentägigen Reisen ab Seattle nach Alaska (vorbehaltlich CDC-Genehmigung) ab dem 07. August 2021
  • Zahlreiche weitere Kreuzfahrten zu begehrten Reisezielen weltweit 2021 und 2022

Die internationale Kreuzfahrtreederei Norwegian Cruise Line (NCL) nimmt den Betrieb mit acht weiteren Schiffen der Flotte wieder auf, darunter ab dem 07. August 2021 einwöchige Reisen ab Seattle nach Alaska, einem der beliebtesten Reiseziele der Gäste der Reederei.

Gäste können bald wieder an Bord der Norwegian Breakaway, Norwegian Encore, Norwegian Escape, Norwegian Pearl, Norwegian Jewel, Norwegian Sun, Norwegian Spirit und der Pride of America unter anderem nach Hawaii, die Karibik, Asien und viele weitere spannende Ziele entdecken.

Ab Seattle nach Alaska

Die Verkündung der Wiederaufnahme von Abfahrten nach Alaska folgt auf die vorübergehende Aufhebung des „Passenger Vessel Services Act“. Durch die Aufhebung ist es erlaubt, Kreuzfahrten nach Alaska wieder durchzuführen, sobald die aktuell noch ausstehende Genehmigung, das „Conditional Sailing Certificate“, vonseiten des U.S. Centers for Disease Control and Prevention (kurz CDC) vorliegt. In enger Zusammenarbeit mit den Behörden und unter Einhaltung des strikten Gesundheits- und Sicherheitsprogramm Sail Safe, das unter anderem die vollständige Impfung der Crew und Gäste vorschreibt, werden Reisende wieder in der Lage sein Alaskas Schönheit mit NCL zu erkunden.

 „Vor 21 Jahren waren wir die erste Reederei, die Routen ab Seattle nach Alaska angeboten hat. Wir haben lange auf diesen Moment gewartet, die Wiederaufnahme von Kreuzfahrten ab den USA anzukündigen und sind überglücklich zum ersten Mal seit über einem Jahr von unserem Heimathafen Seattle aus unseren Gästen wieder Abfahrten nach Alaska anbieten zu können“, so Harry Sommer, Präsident und Chief Executive Officer Norwegian Cruise Line.

Weitere Wiederaufnahme von beliebten Routen 2021 und 2022

Neben den Abfahrten ab Alaska werden folgende Routen wiederaufgenommen:

  • Mit der Norwegian Joy ab dem 19. Oktober 2021 ab Miami zu fünf- bis elftägigen Karibik-Kreuzfahrten
  • Mit der Norwegian Breakaway ab dem 24. Oktober 2021 ab New York zu siebentägigen Reisen zu den Bermudas
  • An Bord der Pride of America ab dem 6. November 2021 zu siebentägigen Hawaii-Interisland-Reisen ab Honolulu
  • Auf der Norwegian Bliss ab dem 7. November 2021 zu siebentägigen Abfahrten ab Los Angeles in die Mexikanische Riviera
  • Auf der Norwegian Encore ab dem 14. November 2021 zu siebentägigen Reisen ab Miami in die Karibik
  • Mit der Norwegian Escape ab dem 20. November 2021 erstmalig ab Orlando (Port Canaveral), Florida zu siebentägigen Reisen in die Karibik
  • Mit der Norwegian Pearl ab dem 23. Dezember 2021 ab Miami durch den Panamakanal, auf die Bahamas und in die Karibik
  • Ab dem 20. Januar 2022 mit der Norwegian Jewel als erstes Schiff der Flotte Panamakanal-Kreuzfahrten ab Panama City (Colón und Fuerte Amador)
  • Mit der Norwegian Sun erstmalig ab dem 28. Januar 2022 nach Asien: Nach einer fünftägigen Japan-Route ab Hongkong, unternimmt das Schiff eine Reihe von 11-tägigen Kreuzfahrten ab Hongkong, Singapur und Bangkok.
  • Die Norwegian Spirit wird ab dem 9. Februar 2022 12-tägige Australien- und Neuseeland-Reisen ab Sydney, Australien und Auckland, Neuseeland, unternehmen.

„Wenn wir im Juli dieses Jahres zum ersten Mal unsere Gäste an Bord der Norwegian Jade begrüßen, wird es genau 500 Tage her sein, dass unsere Schiffe das letzte Mal in See gestochen sind“, so Harry Sommer, Präsident und Chief Executive Officer Norwegian Cruise Line. 

In Zusammenhang mit der Ankündigung der weiteren Wiederaufnahme von Routen hat die Reederei alle Abfahrten der Pride of America bis zum 30. Oktober 2021, der Norwegian Escape bis zum 2. November 2021, der Norwegian Jewel bis zum 9. Januar 2022, der Norwegian Pearl bis zum 7. Dezember 2021, der Norwegian Spirit bis zum 28. Januar 2022, der Norwegian Sun bis zum 18. Januar 2022 und die Abfahrt vom 24. Oktober 2021 an Bord der Norwegian Bliss abgesagt. 

Aufgrund der bereits bekanntgegebenen Vorlaufzeit, die für die Wiederinbetriebnahme eines Schiffes benötigt wird und um die kurze Alaska-Kreuzfahrtsaison zu maximieren, hat die Reederei die Entscheidung getroffen, die Crew von der Norwegian Joy nach Alaska zu transferieren und die Routen an Bord der Norwegian Joy ab Montego Bay, Jamaika, zu streichen. Gäste und Reisepartner, deren Reservierungen betroffen sind, werden direkt kontaktiert.

Die „Peace of Mind“-Rücktrittsregelung der Reederei bleibt für Gäste auf Kreuzfahrten mit Einschiffungsterminen bis zum 31. Oktober 2021 in Kraft. Diese Gäste haben die Möglichkeit, ihre Kreuzfahrt bis zu 15 Tage vor der Abfahrt zu stornieren. Diejenigen, die von der „Peace of Mind“-Politik Gebrauch machen, erhalten eine volle Rückerstattung in Form einer zukünftigen Kreuzfahrtgutschrift, die auf jede Fahrt bis zum 31. Dezember 2022 angewendet werden kann. 

Norwegian Cruise Line richtet sein Augenmerk weiterhin auf die Umstrukturierung der Flotte und steht dabei in ständigem Kontakt mit den Partnern in den Zielgebieten und führenden Experten des Sail Safe Global Health and Wellness Council. Letztere überprüfen kontinuierlich die strikten Protokolle des Sail Safe Gesundheits- und Sicherheitsprogramms und treffen wissenschaftlich fundierte Entscheidungen zum Schutz der Gäste, der Crew und der besuchten Destinationen. Aktualisierungen und Informationen werden regelmäßig unter http://www.ncl.com/sail-safe kommuniziert.

Text: PM Norwegian Cruise Line

Erfolgreicher Start für Norwegian Prima: Das neue Schiff von Norwegian Cruise Line verzeichnet Rekord-Umsätze

Pressemitteilung

– Als erstes von sechs Schiffen der nächsten Generation verzeichnete die Norwegian Prima gleich am ersten Verkaufstag beste Buchungsumsätze sowie den besten Umsatz in der ersten Buchungswoche in der 54-jährigen Geschichte des Unternehmens

– die rekordverdächtigen Buchungsumsätze von Norwegian Cruise Lines zeigen wie groß die Nachfrage nach Kreuzfahrtreisen ist

Norwegian Cruise Line (NCL), Innovator im Bereich internationaler Kreuzfahrten, setzt mit der Vorstellung der Norwegian Prima, die mit Rekordbuchungen sowohl am ersten Verkaufstag als auch in der ersten Buchungswoche zum gefragtesten Schiff der Marke geworden ist, neue Maßstäbe.

Die Norwegian Prima, das erste von sechs Schiffen der neuen Prima-Klasse von NCL, wird den Gästen ab August 2022 aufregende Reiserouten, das höchste Personal-Gast-Verhältnis aller neuen Kreuzfahrtschiffe in der Premium-Kategorie und mit dem Ocean Boulevard, der Indulge Food Hall, dem Concourse, dem Infinity Beach und dem Oceanwalk brandneue Erfahrungen an Bord bieten. 

„Jedes Detail der Norwegian Prima, vom Bug bis zum Heck, wurde eigens mit Blick auf die Bedürfnisse der Gäste konzipiert“, sagt Harry Sommer, Präsident und CEO von Norwegian Cruise Line. „Mit diesem Schiff bieten wir unseren Gästen Weitläufigkeit, gehobenen Service, durchdachtes Design und eine Vielzahl von neuen Erlebnissen. Unsere rekordverdächtigen Buchungsumsätze sind ein klarer Indikator für die Begeisterung unserer Gäste, wieder an Bord zu gehen und für die große Nachfrage nach einem Premium-Urlaubserlebnis.“ 

Die Norwegian Prima wird nicht nur die größte Vielfalt an Suiten-Kategorien auf See bieten, sondern auch den neu definierten Bereich The Haven by Norwegian, das Premium-Schiff-im-Schiff-Konzept von NCL, das nur mit Schlüsselkarte zugänglich ist. The Haven verfügt über ein weitläufiges Sonnendeck, einen atemberaubenden Infinity-Pool mit Blick auf das Meer und ein Outdoor-Spa mit einer gläsernen Sauna und einem Abkühlraum.

„Die Norwegian Prima erweist sich für NCL schon jetzt als ein Meilenstein“, fügt Sommer hinzu. „Die Norwegian Bliss, die 2018 vorgestellt wurde und bei ihrer Markteinführung den größten Buchungstag aller Zeiten verzeichnete, wurde von der Norwegian Prima überholt, die den vorherigen Rekord verdoppelt hat. Darüber hinaus entfallen fast 20 Prozent der Buchungen auf unsere Haven-Suiten, was einmal mehr verdeutlicht wie groß der Wunsch der Kreuzfahrtgäste nach besonderen Erlebnissen ist.“

Text: PM NCL

Norwegian Prima feiert Premiere: Norwegian Cruise Line gibt Details zum neuen Schiff bekannt

Pressemitteilung

  • Erstes von sechs Schiffen der neuen, innovativen Klasse ist ab sofort buchbar und bietet Routen in Nordeuropa, Großbritannien, der Karibik und Bermuda
  • Das geräumigste Kreuzfahrtschiff der Branche verfügt über den weitläufigsten Außenbereich und die großzügigsten Kabinen aller Neubauten
  • Das neueste Schiff der Reederei wartet mit der Indulge Food Hall, dem Infinity Beach, dem Oceanwalk und „The Concourse“ mit gleich mehreren Neuheiten auf

Norwegian Cruise Line (NCL), seit 54 Jahren Innovator im Bereich internationaler Kreuzfahrten, hat heute das erste von sechs Schiffen seiner mit Spannung erwarteten neuen Schiffsklasse, der Prima-Klasse, für Buchungen freigegeben – die erste neue Schiffsklasse der Reederei seit fast 10 Jahren.

Die Norwegian Prima, das erste der sechs Schiffe, wird ab Sommer 2022 den Betrieb aufnehmen.  Sie ist 295 Meter lang, die Bruttoraumzahl beträgt 142.500 und kann 3.215 Gäste bei Doppelbelegung beherbergen. Das Schiff ist ein weiterer Meilenstein in der Geschichte der Reederei und wird den Gästen aufregende Reiserouten, mehr Platz für jeden einzelnen Passagier, ein anspruchsvolles und modernes Design, eine Vielzahl von neuen Erlebnissen sowie den außergewöhnlichen Service, für den die Reederei bekannt ist, bieten. 

Animation: Norwegian Cruise Line

„Obwohl wir seit mehr als einem Jahr nicht mehr auf dem Meer waren, haben wir nie aufgehört uns weiterzuentwickeln und unsere Innovationen voranzutreiben, wir haben nicht ein einziges Mal die Pausetaste gedrückt“, sagt Harry Sommer, Präsident und CEO von Norwegian Cruise Line. „Vielmehr haben wir unsere Investitionen in die Marke verdoppelt, um unseren Gästen unvergessliche Erlebnisse zu bieten, die weit über die Erwartungen hinausgehen. Wir werden  im Juli dieses Jahres nicht nur mit der ersten Kreuzfahrt neustarten, sondern können mit Stolz gleichzeitig durch die Vorstellung der Norwegian Prima den Beginn eines aufregenden neuen Kapitels ankündigen. Die Norwegian Prima ist das erste Schiff einer Reihe von unvergleichlichen Schiffen.“ 

Sommer weiter: „Die Norwegian Prima verkörpert beispielhaft unsere Weiterentwicklung der Marke und vereint unsere ‚Guest First‘-Philosophie mit unserem Innovationsgeist. Sie verkörpert alles, was unsere Gäste an NCL lieben und setzt neue Maßstäbe. Diese brandneue Schiffsklasse ist so konzipiert, dass unsere Gäste an erster Stelle stehen.“

Die Norwegian Prima wurde vom italienischen Schiffbauer Fincantieri in Marghera, Italien, gebaut und verfügt über eine auffällige Rumpfbemalung, die vom italienischen Graffiti-Künstler Manuel Di Rita, allgemein bekannt als „Peeta“, entworfen wurde. Zum ersten Mal auf einem NCL-Schiff erstreckt sich die eindrucksvolle Rumpfbemalung bis zu den vorderen Aufbauten des Schiffes. Zu den Weltklasse-Architekten, die an der Gestaltung der Norwegian Prima mitgewirkt haben, gehören der italienische Designer Piero Lissoni sowie die renommierten Architekturbüros Rockwell Group, SMC Design, Tillberg Design of Sweden, YSA DESIGN und das in Miami ansässige Studio Dado, die die Ästhetik der verschiedenen Restaurants, Kabinen und öffentlichen Bereiche an Bord konzipiert und gestaltet haben.

„Der Name ‚Prima‘, was auf Italienisch „Erste“ bedeutet, passt hervorragend zu unserer Position als Vorreiter in der Branche und ist eine passende Hommage an unsere neuen italienischen Schiffbaupartner bei Fincantieri“, so Sommer weiter.

„Wir fühlen uns sehr geehrt, mit Norwegian Cruise Line bei der Entwicklung ihrer nächsten Schiffsklasse zusammenzuarbeiten“, sagte Giuseppe Bono, CEO von Fincantieri. „Die Norwegian Prima markiert den Beginn unserer Zusammenarbeit, die die Auslieferung von sechs Schiffen der nächsten Generation vorsieht, die das Gästeerlebnis auf ein neues Niveau heben und sich auf ein gehobenes, geräumiges und durchdachtes Design konzentrieren werden. Während wir die globale Krise bewältigen, ist diese Ankündigung ein starkes Zeichen der Hoffnung für die Kreuzfahrtindustrie und ein Beweis für die globale Führungsrolle von Fincantieri in der Branche.“

Großzügige Bereiche und gehobene Erlebnisse

„Wir haben die Norwegian Prima mit dem Ziel entwickelt, die Grenzen der konventionellen Kreuzfahrt zu sprengen, indem wir unseren Gästen weitläufige Bereiche, anspruchsvolle Kunst und Design sowie einen erstklassigen Service bieten, der unsere Gäste in den Mittelpunkt stellt“, betont Harry Sommer.

Die Norwegian Prima wird mit hohem Personal-Gast-Verhältnis und viel Platz für den einzelnen Gast ein unvergleichliches Gästeerlebnis schaffen und setzt damit in der Premium-Kreuzfahrtkategorie neue Maßstäbe. Sie wird mit 13 Suitenkategorien die größte Vielfalt an Suiten auf See bieten, mit den größten Drei-Schlafzimmer-Suiten aller neuen Kreuzfahrtschiffe und den bisher größten Innen-, Meerblick- und Balkonkabinen der Reederei, einschließlich der bisher größten Bäder und Duschen für die Standard-Kabinenkategorien. Die Norwegian Prima wird auch die größte Außendeckfläche aller neuen Kreuzfahrtschiffe bieten, einschließlich mehr Pooldeckfläche als alle anderen Schiffe der NCL-Flotte, sowie mehrere Infinity-Pools und weitläufige Außenbereiche, die es den Gästen ermöglichen, die Aussicht auf das Meer, die Meeresbrise und eine Vielzahl an außergewöhnlichen Erlebnissen zu genießen.

Animation: Norwegian Cruise Line

Der neuartige Haven by Norwegian– Bereich

The Haven by Norwegian™ wurde auf der Norwegian Prima zum exklusivsten und zentral gelegensten Suitenkomplex der Reederei ausgebaut, um den Gästen ein unvergleichliches Erlebnis auf einer luxuriösen Kreuzfahrt zu bieten. Auf acht Decks mit Suiten und Gemeinschaftsbereichen bietet der Schiff-im-Schiff-Komplex, zu dem man nur mit Schlüsselkarte Zutritt hat, den Gästen private Annehmlichkeiten, spezielle Services und luxuriöse Unterkünfte an Bord. Zum ersten Mal hat Norwegian Cruise Line alle 107 Haven-Suiten an das Heck (den hinteren Teil des Schiffes) verlegt, in unmittelbarer Nähe zu privaten Aufzügen, die ausschließlich für The Haven-Gäste reserviert sind. Diese Aufzüge führen direkt in die Gemeinschaftsbereiche von The Haven- auf den Decks 16 und 17. NCL hat das Design des luxuriösen Schiff-im-Schiff-Komplexes so weiterentwickelt, dass es offener als je zuvor zum Meer hin ist: So bietet sich erstmalig von jedem Gemeinschaftsbereich des The Haven-Komplexes ein atemberaubender Blick auf das Meer und die Destination. Der Haven Courtyard auf der Norwegian Prima wurde in ein weitläufiges Haven Sundeck umgewandelt, das einen beeindruckenden neuen Infinity-Pool mit Blick auf das Kielwasser des Schiffes und einen neuen Außen-Spa-Bereich mit einer gläsernen Sauna und einem Abkühlraum bietet.

Alle Bereiche und Suiten im The Haven-Bereich wurden von Piero Lissoni, einem der bedeutendsten Designer Italiens, entworfen und setzen neue Maßstäbe für exklusives Design. Lissoni lieferte ein elegantes und anspruchsvolles Design für das The Haven Sundeck, The Haven Restaurant, The Haven Lounge & Bar und das Outdoor Spa: Sauna und Abkühlraum. 

Outdoor-Erlebnis auf dem Ocean Boulevard

Mit der Einführung des Ocean Boulevard hat NCL seine branchenweit wegweisende Flaniermeile „The Waterfront“ neugestaltet, indem die Fläche verdoppelt wurde und nun eine noch größere Vielfalt an Erlebnissen und Restaurantoptionen als je zuvor zur Verfügung steht.

Der Ocean Boulevard, der sich auf Deck acht befindet, erstreckt sich auf einer Fläche von mehr als 4.000 Quadratmetern über das gesamte Deck und ermöglicht es den Gästen, um das gesamte Schiff herumzugehen und einen einmaligen Blick auf den Ozean zu genießen, während sie die Möglichkeit haben, an zahlreichen außergewöhnlichen Aktivitäten im Freien teilzunehmen.

Die Geschmäcker der Welt in der Indulge Food Hall

Als Teil der vielseitigen Erlebnisse, die auf dem Ocean Boulevard angeboten werden, hat NCL mit der Indulge Food Hall die erste gehobene Open-Air-Food Hall der Marke eingeführt. Die Indulge Food Hall wurde geschaffen, um das kulinarische Erlebnis der Gäste auf der Norwegian Prima noch zu steigern. Sie bietet den Besuchern eine Vielzahl von Menüs aus verschiedenen kulinarischen Strömungen sowie eine Auswahl an Innen- und Außensitzplätzen.

Animation: Norwegian Cruise Line

NCLs allererste farbenfrohe Food Hall wurde mit viel Liebe zum Detail gestaltet und bietet elf Stationen, die die Gäste mit einer Vielzahl an landestypischen Speisen aus den Küchen der Welt verwöhnt. Darunter findet sich das Coco’s, das handgemachte süße Leckereien serviert, Q Texas Smokehouse, das amerikanisches Southern Comfort Food und Barbecue anbietet, sowie ein Starbucks-Café. Neu an Bord eines NCL-Schiffes sind die Seaside Rotisserie, die eine große Auswahl an Gerichten vom Grill anbietet; Nudls serviert Nudelgerichte aus der ganzen Welt, von der italienischen bis zur thailändischen Küche; Tamara, das klassische indische Gerichte und verschiedene vegetarische Optionen anbietet; The Latin Quarter, das klassische lateinamerikanische Gerichte mit einem besonderen Touch serviert; Tapas Food Truck, der gehobenes, spanisch inspiriertes Street Food zubereitet; Garden Kitchen, bei dem Gäste individuelle Salate mit mehr als zwei Dutzend Zutaten zur Auswahl bestellen können; Just Desserts, das klassische Desserts wie Torten und Kuchen anbietet und Just Ice Cream, das alle Lieblingseissorten der Gäste und ausgefallene und kreative Eiskreationen serviert.

Gehobene Gastronomie auf dem Ocean Boulevard

Das kulinarische Angebot auf dem Ocean Boulevard der Norwegian Prima wird um drei weitere Restaurants erweitert, die sowohl Innen- als auch Außenplätze bieten, darunter das Onda by Scarpetta, Los Lobos und The Local Bar & Grill. Das Onda by Scarpetta, das 2019 auf der Norwegian Encore sein Debüt feierte und auch auf der Norwegian Spirit zu finden ist, wird die vielfältigen und intensiven Aromen präsentieren, für die die modernen italienischen, preisgekrönten Scarpetta-Restaurants an Land bekannt sind. Das Restaurant, das vom angesehenen Architekturbüro Studio Dado entworfen wurde, bietet eine elegante Atmosphäre, modernes Design und einen weitläufigen Innen- und Außenbereich mit Meerblick. Los Lobos, das erstklassige mexikanische Restaurant der Marke, kehrt auf die Norwegian Prima zurück und bietet traditionelle mexikanische Aromen in in einem modernen zeitgenössischen Design, das ebenfalls von Studio Dado entworfen wurde. Das neu gestaltete Local Bar & Grill in gehobener Beach-Club-Atmosphäre bietet Live-Musik, bei der die Gäste entspannen und Cocktails sowie klassische Americana-Küche genießen können. 

Animation: Norwegian Cruise Line

Ein Tag auf dem Ocean Boulevard: The Concourse, Infinity Beach, Oceanwalk und La Terraza

Mit der Norwegian Prima feiert die Reederei noch weitere Premieren für die Marke, so zum Beispiel mit The Concourse, einem Skulpturengarten im Freien, einer Art Wall des berühmten Künstlers David Harber und sechs Installationen von Alexander Krivosheiw, die von antiker Mythologie und zeitgenössischen abstrakten Formen inspiriert sind. Der Skulpturengarten mit den Kunstwerken im Wert von über 2 Millionen Dollar bietet insbesondere zum Sonnenuntergang atemberaubende Lichteffekte und lädt zum Flanieren und zu einer Fotosession ein. Die Gäste können sich auch am Infinity Beach entspannen, der mit zwei Infinity-Pools ausgestattet ist, einer auf jeder Seite des Schiffes und nahe der Meeresoberfläche. Auch mit den beiden Oceanwalk-Glasbrücken feiert die Reederei Premiere: Die durchsichtigen Brücken geben den Gästen das Gefühl über dem Wasser zu schweben und bieten ihnen atemberaubende Ausblicke. In der Open-Air-Lounge, La Terraza, können die Gäste in malerischem Ambiente unter sternenklarem Himmel den Ausblick auf das Meer genießen. 

Traumrouten für die Bucketlist auf dem modernsten Schiff der Branche

Sommer 2022: Nordeuropa und Großbritannien

Nach einer Reihe von Einführungskreuzfahrten wird die Norwegian Prima ab August 2022 als neuestes Schiff Nordeuropa anlaufen. Vom 17. August bis 13. September 2022 wird sie eine Reihe von achttägigen Reisen ab Amsterdam (Niederlande) und Kopenhagen (Dänemark) anbieten, auf denen die Gäste die Möglichkeit haben, Nordeuropa, die Norwegischen Fjorde und die baltischen Regionen zu erkunden. 

Herbst/Winter 2022: Bermudas und die Karibik

Am 23. September verlässt die Norwegian Prima Southampton, England, zu einer 12-tägigen Transatlantikreise mit Stopp in Lerwick, Schottland, und einer Übernachtung in Reykjavik, Island, bevor sie in Halifax, Nova Scotia, ankommt und ihre Reise in New York beendet, um am 10. Oktober eine fünftägige Rundreise zu den Bermudas anzutreten, wo sie als neuestes Schiff der Herbst- und Wintersaison ihr Debüt geben wird. Am 15. Oktober wird sie von New York aus zu einer 12-tägigen Rundreise durch die Karibik aufbrechen, auf der sie das neueste Schiff in der Region sein wird und zum ersten Mal überhaupt für NCL Galveston in Texas besuchen wird. Sie wird Willemstad auf Curacao, Kralendijk auf Bonaire und Oranjestad auf Aruba anlaufen, mit jeweils zwischen neun und zehn Stunden Aufenthalt im Hafen. Am 31. Oktober startet die Norwegian Prima ihre Karibiksaison mit einer 11-tägigen Route von Galveston, Texas, nach Miami mit Besuchen in Willemstad, Curacao; Kralendijk, Bonaire, und der kürzlich modernisierten Privatinsel der Reederei, Great Stirrup Cay, Bahamas. Vom 19. November bis zum 3. Dezember wird die Norwegian Prima von Miami aus, drei siebentägige Kreuzfahrten in die westliche Karibik unternehmen und dabei Harvest Caye, die private Resort-Destination der Reederei in Belize, sowie weitere sehenswerte Häfen wie Cozumel in Mexiko und Roatan in Honduras anlaufen.

Herbst/Winter 2022-2023: Reisen in die westliche Karibik Heimathafen von Orlando, Florida (Port Canaveral)

Vom 11. Dezember 2022 bis zum 19. März 2023 wird die Norwegian Prima ihren Heimathafen in Orlando, Florida (Port Canaveral) haben und 15 Kreuzfahrten in die westliche Karibik mit fünf-, sieben- und neuntägigen Routen anbieten, auf denen sie bekannte Ziele wie Cozumel (Mexiko), Ocho Rios (Jamaika), Grand Cayman (Kaimaninseln) und die NCL-Privatinsel Great Stirrup Cay auf den Bahamas besucht. 

Frühjahr 2023: Bermuda

Vom 28. März bis zum 7. Mai wird die Norwegian Prima eine Mini-Saison mit fünf- und meist siebentägigen Bermuda-Rundreisen ab New York fahren. Sie wird Norfolk, Virginia, anlaufen – das Tor zu Virginia Beach und dem historischen Gebiet von Colonial Williamsburg. Das Schiff wird auch zum Royal Naval Dockyard auf den Bermudas fahren, wo die Reiseroute eine oder zwei Übernachtungen im Royal Naval Dockyard beinhaltet, um den Gästen die Flexibilität zu geben, die Geschäfte, Restaurants und unberührten Strände in ihrer eigenen Zeit zu erkunden.

Frühling und Sommer 2023: Nordeuropa

Am 14. Mai kehrt die Norwegian Prima nach Island und Nordeuropa zurück. Die 11-tägige transatlantische Reise führt von New York City nach Reykjavik, Island, mit Stopps in Halifax und Sydney, Nova Scotia, bevor das Schiff mehrere beeindruckende isländische Häfen anläuft, darunter Akureyri, das am längsten Fjord Islands liegt, und Isafjordur, wo die Gäste die Geschichte der isländischen Wikinger und unberührte Naturwunder erleben können. Die Reise gipfelt mit Übernachtungsaufenthalt in Reykjavik, wo die Gäste die kosmopolitischen Erlebnissen der Hauptstadt und größten Stadt Islands genießen können, die sich durch zeitgenössische Kunst, eine wachsende kulinarische Szene und eine blühende Musikkultur auszeichnet, während sie mit geothermischen Quellen und Walbeobachtungsaktivitäten gleichzeitig die Verbindung zur Natur wahrt.

Vom 25. Mai bis zum 7. September bietet die Norwegian Prima in der Sommersaison 2023 eine Mischung aus 10- und 11-tägigen Norwegen- und Island-Abfahrten ab Reykjavik, Island, und Southampton, England, mit ausgedehnten Hafenaufenthalten zwischen neun und 14 Stunden, um den Gästen ein intensives Erlebnis zu bieten. Während ihrer Reise werden die Gäste die einzigartige Gelegenheit haben, durch die bemerkenswerten Heritage Fjords zu kreuzen, ein UNESCO-Weltkulturerbe, in dem die Norwegian Prima eines der wenigen Schiffe sein wird, die die Kriterien erfüllen, um in diesen umweltgeschützten Gewässern zu fahren. Zu den weiteren Reisezielen, die auf der Bucket-List stehen, gehört ein Stopp in Geiranger, Norwegen, mit 14 Stunden Aufenthalt im Hafen, bei dem die Gäste die Gelegenheit haben, Norwegens berühmtesten Fjord zu besuchen, den Geiranger Fjord, einen atemberaubenden, tiefblauen, von der UNESCO geschützten Neun-Meilen-Fjord, der von majestätischen, schneebedeckten Berggipfeln, wilden Wasserfällen und üppiger Vegetation umgeben ist. Die weltberühmten Wasserfälle „Sieben Schwestern“ und „Brautschleier“ sind nur zwei der zahlreichen Wasserfälle, die den steilen Berghang im Geiranger Fjord hinunterstürzen. Die Norwegian Prima wird auch Olden, Norwegen, anlaufen und 10 Stunden im Hafen verbringen, mit Zugang zum atemberaubenden Briksdal-Gletscher, einem Ausläufer des berühmten Jostedal-Gletschers, wo die Gäste an einmaligen Wanderungen und Naturpfaden teilnehmen können.

Am 17. September beendet die Norwegian Prima ihre Sommersaison 2023 mit einer 14-tägigen Rundreise ab Southampton, England, die zwischen sieben und zehn Stunden Aufenthalt im Hafen bietet und unter anderem Dublin, Irland, Isafjordur und Akureyri, Island, mit einer Übernachtung in Reykjavik, sowie Geiranger, Olden und Stavanger, Norwegen, anläuft.

Text: PM NCL