Schlagwort: Norwegian Viva

NORWEGIAN CRUISE LINE FEIERT DAS AUSDOCKEN DER NORWEGIAN VIVA

Pressemitteilung

Das zweite Schiff der neuen Generation der NCL Prima Klasse verlässt das Tockendock der Fincantieri-Werft in Italien
 
Die erste Wasserberührung eines neuen Schiffs ist ein wichtiger Meilenstein in der Bauphase – es folgt nun der Innenausbau
 

Norwegian Cruise Line (NCL), Innovationsführer in der weltweiten Kreuzfahrtindustrie, hat heute bekanntgegeben, dass mit der Norwegian Viva das zweite von sechs Schiffen der bahnbrechenden neuen Prima Klasse ihr Trockendock in der Fincantieri-Werft in Marghera (Venedig), Italien, verlassen hat. Das so genannte Ausdocken, wenn ein neues Schiff zum ersten Mal das Wasser berührt, gilt im Schiffsbau als wichtiger Meilenstein.

Zur Feier dieses Anlasses wurde im Rahmen einer traditionellen maritimen Zeremonie unter der Leitung von Harry Sommer, Präsident und Chief Executive Officer bei Norwegian Cruise Line, und Antonio Quintano, Werftdirektor von Fincantieri, eine Gedenkmünze in den Stahlkörper der Norwegian Viva eingeschweißt.

Foto: Camilla Bach / Fincantieri

Das Ausdocken markiert den Zeitpunkt der Fertigstellung aller Außen- und Malerarbeiten an der Norwegian Viva, einschließlich der vom italienischen Graffiti-Künstler Manuel Di Rita, allgemein bekannt als „Peeta“, entworfenen markanten Grafik am Rumpf des Schiffes. Als nächste Bauabschnitte werden sich die Innenausstattung des Schiffs sowie die Einrichtung der Gästekabinen anschließen, bevor die Norwegian Viva offiziell an die Kreuzfahrtlinie ausgeliefert wird und 2023 planmäßig in See sticht.

„Wir haben dem Ausdocken der Norwegian Viva wirklich entgegengefiebert, und es ist ein unglaublich stolzer Tag für uns alle“, sagte Harry Sommer, Präsident und CEO bei NCL. „Als unser neunzehntes Schiff und das zweite unserer innovativen Prima Klasse steht die Norwegian Viva für unser kontinuierliches Bestreben, unseren Gästen das bestmögliche Urlaubserlebnis zu bieten“, so Sommer weiter. „Der Name der Norwegian Viva bedeutet ,lebendig sein‘, ihr Leitspruch lautet ,Live it Up‘. Wir können es kaum erwarten, dieses großartige Motto in die Tat umzusetzen und bald Gäste für den Urlaub ihres Lebens an Bord begrüßen zu dürfen.“

Text: PM NCL

“NORWEGIAN VIVA” FLOATED OUT IN MARGHERA

Pressemitteilung

She is the second of six new-generation cruise ships of Norwegian Cruise Line’s new Prima Class

“Norwegian Viva”, the second of six vessels from Norwegian Cruise Line’s (NCL) new Prima Class of ships was floated out of the shipyard in Marghera (Venice) today, only a few days after the delivery of “Norwegian Prima“, the first Prima Class vessel on July 29.

Along with her sister-ships, “Norwegian Viva” will form the backbone of the future NCL fleet, at more than 142,500-tons, almost 300 meters long, and accommodating 3,215 guests. Deliveries are scheduled through 2027.

Foto: Fincantieri

The Prima Class is based on a prototype project developed by Fincantieri, which enhances the consolidated features of NCL’s signature offering of freedom and flexibility, qualified by an innovative configuration for an elevated passenger experience. In addition, focus was set on energy efficiency, with the twofold aim of optimizing consumption at sea and reducing environmental impact, compliant with all the most recent regulations on this matter.

NCL is part of Norwegian Cruise Line Holdings Ltd., the U.S.-based company, which is one of the world’s leading cruise operators. Besides NCL, Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. operates the Regent Seven Seas Cruises brand, to which Fincantieri will deliver next year in Ancona a third luxury cruise ship, “Seven Seas Grandeur”, after “Seven Seas Explorer” (2016) and “Seven Seas Splendor” (2020), as well as Oceania Cruises, for which the Group has in its orderbook two new-generation cruise ships which will start the “Allura-class”.

Text: PM Fincantieri

Norwegian Viva: Norwegian Cruise Line stellt sein neuestes Schiff vor

Pressemitteilung

– Das zweite von sechs hochmodernen Schiffen der Prima Klasse ab sofort buchbar –

– Ab Juni 2023 fährt die Norwegian Viva als erstes Schiff der NCL-Flotte in ihrer Premierensaison im Mittelmeer –

Norwegian Cruise Line (NCL), der Innovator der globalen Kreuzfahrtindustrie, stellt heute das zweite Schiff der neuen Prima Klasse, die Norwegian Viva, vor.

Nach ihrer Indienststellung wird die Norwegian Viva ab Juni 2023 im Mittelmeer unterwegs sein und dabei pittoreske Hafenstädte anlaufen, darunter Lissabon in Portugal, Triest und Rom (Civitavecchia) in Italien sowie Athen (Piräus) in Griechenland. In der Wintersaison 2023 – 2024 wird das Schiff dem warmen Wetter in die Karibik nach San Juan, Puerto Rico folgen.

Animation: Norwegian Cruise Line

Wie die Norwegian Prima, die im Mai 2021 alle NCL-Rekorde gebrochen hat, wird auch der Neuzugang der Flotte von der renommierten italienischen Werft Fincantieri in Marghera, Italien gebaut und spiegelt das gehobene Design ihres Schwesterschiffes bei einer Länge von 294 Metern und 142.500 Bruttoregistertonnen wider. 3.219 Gäste können bei ihrer Reise an Bord der Norwegian Prima in NCL‘s bisher größten Innen-, Außen- und Balkonkabinen genießen.

Das Weltklasse-Schiff bietet, dem Vorbild ihrer Schwester folgend, mehr Platz für jeden einzelnen Passagier, ein anspruchsvolles und modernes Design, eine Vielzahl von  Erlebnissen sowie den außergewöhnlichen Service, für den die Reederei bekannt ist.

Animation: Norwegian Cruise Line

Außerdem können Gäste sich auf einen erweiterten The Haven by Norwegian™ freuen. Das von Piero Lissoni entworfene Interieur des exklusive Schiff-im-Schiff Konzept ist der zentral gelegene Suitenkomplex der Reederei und bietet Gästen diverse öffentliche Bereich, 107 Suiten, ein weitläufiges Sonnendeck, einen atemberaubenden Infinity-Pool mit Blick auf das Kielwasser des Schiffes und ein Outdoor-Spa.

Auch die vielfältigen Freizeitaktivitäten der Prima-Klasse sind auf der neuen Norwegian Viva zu finden. Zu den exklusiven Attraktionen der Prima-Klasse gehören „The Rush“ und „The Drop“, die schnellsten Free Fall Trockenrutschen auf See, und die größte dreistöckige Kartbahn auf See mit dem Viva Speedway.

Der Ocean Boulevard, ein etwa 4000 Quadratmeter großer, sich um das ganze Schiff erstreckender Außenbereich, sowie die Indulge Food Hall mit 11 verschiedenen Restaurants sind auch auf der Norwegian Viva zu finden. Ebenso wieder mit dabei, „The Concourse“ mit einem Skulpturengarten im Freien und ein weitläufiges Pooldeck mit Infinity-Pools am Infinity Beach.

Präsident und Chief Executive Officer von Norwegian Cruise Line, Harry Sommer: „Die Norwegian Viva setzt neue Maßstäbe im Premium-Segment und verdeutlicht die Weiterentwicklung unserer Marke in vier verschiedenen Bereichen: mehr Platz, unvergleichlicher Service, bei dem der Gast im Mittelpunkt steht, durchdachtes Design und Erlebnisse, die alle Erwartungen übertreffen. Mit dieser brandneuen Schiffsklasse haben wir alles, was unsere Gäste lieben, auf ein neues Level gehoben.“

Animation: Norwegian Cruise Line

Die Norwegian Viva wird ebenso wie ihr Schwesterschiff mit Ihrer Rumpfbemalung auffallen, die vom italienischen Graffiti- und Skulpturenkünstler Manuel Di Rita, besser bekannt als „Peeta“, entworfen wurde. Weltklasse-Architekten, die an der Gestaltung der Norwegian Prima beteiligt haben, darunter die Rockwell Group, SMC Design und das in Miami ansässige Studio Dado, sind ebenfalls zurückgekehrt, um an der Ästhetik der verschiedenen Restaurants, Kabinen und öffentlichen Bereiche mitzuwirken.

„Die Norwegian Viva, das zweite von sechs Schiffen der Prima-Klasse, die bei uns gebaut werden, unterstreicht die großartige Zusammenarbeit zwischen Norwegian Cruise Line und Fincantieri“, sagt Luigi Matarazzo, General Manager Merchant Ships Division bei Fincantieri. „Wir waren sehr zufrieden, dass die Norwegian Prima, das erste Schiff der neuen Klasse, rekordverdächtige Buchungen erzielen konnte und wir sind gespannt, wie die Norwegian Viva ihrem Schwesterschiff gerecht werden wird. Da wir in diesen schwierigen Zeiten unsere Widerstandsfähigkeit unter Beweis gestellt haben, ist diese Ankündigung ein weiterer Beweis für die globale Führungsrolle von Fincantieri im Kreuzfahrtsektor.“

Animation: Norwegian Cruise Line

Die ersten beiden Schiffe der Prima-Klasse, die Norwegian Prima und die Norwegian Viva, werden mit hochmodernen alternativen Technologien wie einem NOx-Reduktionssystem (SCR) ausgestattet sein, die die Umweltbelastung der Schiffe insgesamt reduzieren. SCR-Katalysatoren filtern Schwefeloxide bis zu 98 % und Stickoxide bis zu 90 % heraus und gewährleisten, dass die Schiffe die NOx-Vorschriften der Stufe III erfüllen. Darüber hinaus werden sie mit einem Abgasreinigungssystem (EGCS), einem fortschrittlichen Abwasserbehandlungssystem zur Aufbereitung und Reinigung sämtlicher Abwässer gemäß den strengen internationalen Normen und mit einem Landstromanschluss ausgestattet sein, um die Emissionen während des Hafenaufenthalts weiter zu reduzieren. Weitere Informationen über die Bemühungen des Unternehmens in den Bereichen Umwelt, Unternehmensführung und Soziales sind hierzu finden.

Sommer 2023: Mittelmeer ab Rom, Athen und Lissabon

Nach einer Reihe von Premierenfahrten wird die Norwegian Viva ab Juni 2023 das jüngste Schiff im Mittelmeer sein. Vom 15. Juni 2023 bis zum 6. November 2023 wird sie eine Reihe von acht-, neun- und zehntägigen Abfahrten ab Lissabon, Portugal, Triest und Rom (Civitavecchia), Italien, sowie Athen (Piräus), Griechenland, anbieten und den Gästen die Möglichkeit geben, die spanischen, italienischen und griechischen Regionen des Mittelmeers zu erkunden.

Winter 2023-2024: Südliche Karibik ab San Juan

Die Norwegian Viva wird das größte neue Schiff sein, das jemals in San Juan, Puerto Rico, festgemacht hat. Am 15. Dezember 2023 verlässt sie San Juan zu einer siebentägigen Karibikreise mit erstem Stopp in Tortola, Britische Jungferninseln. Danach geht es weiter nach Philipsburg auf St. Maarten, Bridgetown auf Barbados, Castries auf St. Lucia, St. John’s auf Antigua und St. Thomas auf den US-Jungferninseln, wo der letzte Stopp vor der Rückkehr nach San Juan am 22. Dezember 2023 erfolgt. Künftige Abfahrten werden ebenfalls Häfen in der Karibik für sieben- und neuntägige Abfahrten umfassen.

Text: PM Norwegian Cruise Line