Schlagwort: Phoenix Reisen

„Amadea“ als erster Kreuzliner seit 15 Jahren in Venezuela

Die Amadea, Flaggschiff der Bonner Reiseveranstalters Phoenix Reisen und seit 2015 ZDF-Traumschiff, hat am 3. Januar 2023 als erstes Kreuzfahrtschiff seit 15 Jahren an der Isla Margarita, größte Insel Venezuelas, Flagge gezeigt. Wie das Unternehmen auf Social Media mitteilt, kam eigens zu diesem Anlass der venezolanische Tourismusminister Ali Padrón auf die Insel und besuchte Kapitän Robert Fronenbroek und Kreuzfahrtdirektorin Manuela Bzdega an Bord des Schiffes.

„Viele Jahre lang war Venezuela nicht auf dem Radar von Kreuzfahrtschiffen“, sagte Padron bei der Begrüßung dieses „historischen“ Anlaufes. Der Besuch der Amadea könnte weitere Kreuzfahrtgesellschaften motivieren, das Land wieder anzulaufen. 

„Amadea“ beim Isla Margarita-Anlauf,
Foto: Phoenix Reisen

„Wir von Phoenix Reisen bedanken uns für den herzlichen und farbenfrohen Empfang unserer Gäste und der Crew“, schreibt das Unternehmen, das in diesem Jahr auf eine 50-jährige Erfolgsgeschichte zurückblicken kann.

Bei ihrem Besuch der zu den Kleinen Antillen gehörenden Karibikinsel hatte die unter Bahamas-Flagge fahrende Amadea fast 500 Passagiere an Bord, hauptsächlich aus Spanien, Frankreich, Deutschland, Italien und der Schweiz.

Die Amadea befindet sich derzeit auf einer 23-tägigen Reise, die am 20. Dezember von Villefranche (Nizza) in Frankreich aus startete und unter anderem Cádiz (Spanien), Funchal (Madeira), Bridgetown (Barbados) und Scarborough (Tobago) anläuft. Die Reise wird am 11. Januar in Puntarenas, Costa Rica, enden. 

Das 19,82 m lange und 247 m breite 29008-BRZ-Schiff, das über 604 Betten in 317 Kabinen und Suiten verfügt, ist mit zwei je 11700 PS leistenden Mitsubishi/MAN-Hauptmotoren des Typs 7L5864 ausgerüstet, mit den über zwei Verstellpropeller eine Reisegeschwindigkeit von 18 Knoten erreicht wird.

Das 1991 von der Mitsubishi-Werft in Nagasaki als Asuka für NYK Cruises erbaute Schiff wird nach seinem Ankauf 2006 von Phoenix Reisen beschäftigt, die Bereederung erfolgt durch die zur Hamburger Schulte Group gehörende BSM Cruises auf Zypern.

Seine letzte größere Werftzeit absolvierte das Schiff ab September 2021 bei der niederländischen Damen Werft in Amsterdam, wo für rd. 20 Mio. Euro innerhalb von zwei Monaten umfangreiche Refit- und Umbauarbeiten nicht nur im Passagier- sondern auch im Technikbereich erledigt wurden, die auch zur Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks beitragen sollen. Dazu gehört auch der dabei installierte Landstromanschluss.

Die nächste Werftzeit für das Schiff ist für April/Mai 2024 geplant, im gleichen Jahr wird die Amadea auch erstmals ab/bis Deutschland eine 80-tägige Afrika-Umrundung als besonderes Highlight bieten. JPM

Der neue Tipp: Von Deutschland zu den Kanaren ohne Flieger 

Die Briten machen es schon seit Jahren. Die Seereise von Southampton oder Dover zu den Kanaren oder in die Karibik hat im Vereinten Königreich Tradition. Durch Corona ist dieser Trend auch nach Deutschland gekommen. Immer öfter bieten auch deutsche Veranstalter im Januar Langstreckenfahrten von deutschen Häfen an. Nach TUI Cruises, Phoenix und AIDA ist nun auch MSC in diesem Winter hier unterwegs.


MSC VIRTUOSA, Foto: Frank Behling

AMERA, Foto: Frank Behling

„Diese Reisen sind für Menschen optimal, die ohne Fluganreise in die Wärme möchten“, sagt Christian Hein, Geschäftsführer bei MSC Kreuzfahrten.

Die MSC Virtuosa wird in deshalb am 8. Januar 2023 von Hamburg erstmals zu einer 21-Nächte-Tour in den Süden aufbrechen. Das 6334-Betten-Schiff wird dabei entlang der Küsten Westeuropas fahren und dann Madeira, Teneriffa, Lanzarote und Gran Canaria ansteuern. „Diese Reise wird es auch 2024 wieder geben“, verspricht Hein. Grund: Die Resonanz bei der Kundschaft. 

Fast schon Tradition haben die Kanaren-Reisen im Winter von deutschen Häfen bei Phoenix. Im Winter 2023/20224 werden mit Amera und Amadea sogar zwei Schiffe aus Deutschland zu dieser Destination geschickt.

In diesem Winter bietet Phoenix diese Destination mit der Amadea vom italienischen Hafen Savona aus an. Die Passagiere können per Bus, Flug oder Bahn den Hafen in Italien erreichen. Die Reisen sind aber auch da 17 und 18 Tage lang. 

Da aber die Anreise zu einem deutschen Hafen für viele Passagiere mit der Bahn einfacher machbar ist, nimmt Phoenix im nächsten Winter wieder Bremerhaven statt Savona für diese Reisen ins Programm. Dann wird die Amera zu 21-Tage-Törns in Richtung Teneriffa starten.

Ähnliche Erfahrungen hatte bereits 2020 die Reederei TUI Cruises mit einer Reise der Mein Schiff 1 von Kiel in die Karibik über den Jahreswechsel. Die Tour musste wegen der Pandemie zwar abgesagt werden, die Nachfrage blieb aber. 

Die langen Reisen hat auch Branchenführer AIDA Cruises aufgelegt. Mit der AIDAbella geht es in diesem Winter erstmals von Hamburg in 44 Tagen bis in die Karibik. Die AIDAbella war dafür aus ihrem eigentlichen Winterquartier in Asien genommen worden. FB

Phoenix Reisen Katalog „Seereisen 2024“ in den Reisebüros

Pressemitteilung

Phoenix Kreuzfahrten für 2024 und die Winterreisen 2024/2025 buchbar

Seit heute liegt der druckfrische Katalog „Seereisen 2024“ von Phoenix Reisen in den Reisebüros. 
Auf 196 Seiten erhält man einen ausführlichen Überblick über das Kreuzfahrtangebot bis Frühling 2025 des Bonner Reiseveranstalters für die Hochseeschiffe MS Amadea, 
MS Amera, MS Artania und MS Deutschland.

Bild: via Phoenix Reisen

Das Reiseangebot umfasst klassische Ziele, seltener angesteuerte Destinationen und  Erstanläufe wie z.B. Belview Port / Irland (AMA482) sowie Kurzkreuzfahrten und Weltreisen. Das sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis, der hervorragende Service und die typische Phoenix Atmosphäre machen die Entscheidung zur Buchung leicht.

Mit MS Artania gehen Gäste im Winter 2024/2025 auf die bislang längste Weltreise, die es bei Phoenix Reisen je gab (ART361). In 162 Tagen werden 84 Häfen in 27 Ländern angesteuert. 
Die große Herbstreise 2024 der MS Amadea führt in 80 Tagen rund um Afrika (AMA484)  und MS Amera kreuzt im Winter 2024/2025 in die Karibik und rund um Südamerika (AMR127).
Im Dezember 2024 genießen Phoenix Gäste mit MS Artania vorweihnachtliche Impressionen während vier Kurzkreuzfahrten ab/bis Hamburg, buchbar ab 484,- € pro Person.

Informationen zu allen Hochsee- und Flusskreuzfahrten sowie weiteren Reiseangeboten von Phoenix Reisen finden Sie im Internet auf www.PhoenixReisen.com und in den Phoenix Reisen Katalogen.

Text: PM Phoenix Reisen

Phoenix Reisen wieder bei ZDF Spendengala „Die schönsten Weihnachtshits“

Pressemitteilung

Johannes Zurnieden zu Gast bei Carmen Nebel für „Misereor“ und „Brot für die Welt“

Am gestrigen Abend war es wieder so weit, die beliebte Moderatorin Carmen Nebel präsentierte ein stimmungsvolles Unterhaltungsprogramm zur Adventszeit. Bekannte Stars wie Roland Kaiser, Andreas Gabalier, David Garrett, voXXclub u.v.a. gestalteten den perfekten musikalischen Rahmen für die Sendung.

Wie in jedem Jahr diente die traditionelle Vorweihnachtssendung der Vorstellung von internationalen Projekten der beiden christlichen Hilfsorganisationen „Misereor“ und „Brot für die Welt“. Im Sinne der guten Sache wurden am gestrigen Abend Spenden für die sinnvolle Arbeit der Hilfsorganisationen gesammelt.

Für Johannes Zurnieden ist es mittlerweile Tradition, die wichtige Arbeit von „Misereor“ und „Brot für die Welt“ zu unterstützen. 
So übergab der Gründer und Geschäftsführer des Bonner Kreuzfahrtveranstalters Phoenix Reisen am gestrigen Abend 500.000 Euro an Carmen Nebel

Auch heute kann gespendet werden. Die Spendenhotline 0180-22020 (6 Cent/Anruf aus allen deutschen Telefonnetzen) ist heute noch bis 20:00 Uhr besetzt. Online kann über www.gala-spende.de die Spende erfolgen.

Bank für Sozialwirtschaft, Köln
IBAN: DE803702 0500 0008 088007
BIC: BFSWDE33XXX
Spendenstichwort: „A10420“

Text: PM Phoenix Reisen

Alle Hochseekreuzfahrten 2024/2025 buchbar

Pressemitteilung

Alle Kreuzfahrten von MS Amadea, MS Amera, MS Artania und MS Deutschland online

Diese Woche hat der Bonner Kreuzfahrtveranstalter Phoenix Reisen alle Hochseekreuzfahrten für 2024 und die Wintersaison 2024/2025 zur Buchung freigeschaltet.

Artania, Foto: enapress.com

Kreuzfahrten, Flussreisen & Flüge von PHOENIX REISEN erleben

U.a. wird die längste Weltreise, die Phoenix Reisen je angeboten hat, mit MS Artania durchgeführt. 

Es gelten bei Buchung attraktive Frühbucherrabatte.
Der gedruckte Katalog „Seereisen 2024“ kommt am 16.12.2022 in die Reisebüros.

Text: PM Phoenix Reisen

In Kiel: Landstrom-Premiere für Phoenix Reisen

Das 44348-BRZ-Kreuzfahrtschiff Artania des Bonner Veranstalters Phoenix Reisen hat bei seinem Anlauf am 21. Juli im Ostseehafen Kiel erstmals regulär Landstrom während der Liegezeit genutzt. Vorausgegangen waren die schiffsseitige Kommissionierung sowie ein entsprechender Integrationstest zwischen der Landstromanlage und dem Kreuzfahrtschiff. Beides konnte bei den Anläufen des Fördehafens am 26./27. Juni sowie 11. Juli erfolgreich erledigt werden. 

Für Phoenix Reisen ist die Landstromnutzung eine Premiere: Es ist das erste Mal, dass ein Schiff des Veranstalters in einem Hafen regulär Landstrom bezieht. Mit der Artania und der Amadea verfügt das Unternehmen bereits über zwei landstromfähige Kreuzfahrtschiffe. Weitere von ihm beschäftigte Schiffe befinden sich in entsprechender Nachrüstung. 

Foto: PORT OF KIEL

Während ihrer Liegezeit am Donnerstag hat die Artania insgesamt 20.000 kWh Strom bezogen. Sie wird von der Landstromanlage am Ostseekai mit 6,6 kV/60 Hz versorgt. Mit der Fertigstellung zweier neuer Anlagen am Ostuferhafen sollen ab Ende 2023 in Kiel statt bisher drei bis zu sechs Fähr- und Kreuzfahrtschiffe gleichzeitig mit skandinavischem Ökostrom versorgt werden können. Dafür investiert die Seehafen Kiel GmbH & Co. KG 17 Mio. Euro.  JPM 

Landstrom-Premiere für MS ARTANIA

Pressemitteilung

PORT OF KIEL begrüßt erfolgreich abgeschlossenen Integrationstest von MS ARTANIA. Das Kreuzfahrtschiff von Phoenix Reisen bezieht als erstes Schiff des deutschen Veranstalters regulär Landstrom.

Premiere in Kiel: Die ARTANIA nahm bei ihrem gestrigen Anlauf das erste Mal regulär Landstrom während der Liegezeit. Dem vorausgegangen waren die schiffsseitige Kommissionierung sowie ein entsprechender Integrationstest zwischen der Landstromanlage und dem Kreuzfahrtschiff. Beides konnte bei den Anläufen in Kiel am 26./27. Juni sowie 11. Juli erfolgreich abgeschlossen werden. Die Landstromversorgung von Fähr- und Kreuzfahrtschiffen ist ein zentrales Umweltanliegen beim PORT OF KIEL. 

Für Phoenix Reisen ist die Landstromnutzung eine Premiere: Es ist das erste Mal, dass ein Schiff des Veranstalters in einem Hafen regulär Landstrom bezieht. Mit der ARTANIA und der AMADEA verfügt die Flotte bereits über zwei landstromfähige Kreuzfahrtschiffe. Weitere Schiffe des deutschen Kreuzfahrtveranstalters befinden sich in entsprechender Umrüstung. Auf Seiten des Seehafens freut man sich: „Wir bieten den Reedereien und Kreuzfahrtveranstaltern bei Anläufen in Kiel immer auch die Versorgung mit Landstrom an. Alle Tests mit der ARTANIA konnten erfolgreich abgeschlossen werden und es freut uns, dass sie künftig auch emissionsfrei bei uns in Kiel liegen kann“, sagt Lisa Sarodnick, Umweltmanagerin beim PORT OF KIEL.

Foto: PORT OF KIEL

Die ARTANIA hat am Donnerstag während ihrer Liegezeit insgesamt 20.000 kWh Strom bezogen. Das Kreuzfahrtschiff wird von der Landstromanlage am Ostseekai mit 6,6 kV/60 Hz versorgt. Die Landstromversorgung von Schiffen im Hafen ist ein wesentlicher Bestandteil einer nachhaltigen Transformation im Schiffsverkehr. Der PORT OF KIEL war einer der ersten Häfen in Europa, der in entsprechende Landstrominfrastruktur investiert hat. Mit der Fertigstellung zweier neuer Anlagen am Ostuferhafen sollen ab Ende 2023 statt bisher drei bis zu sechs Fähr- und Kreuzfahrtschiffe gleichzeitig mit skandinavischem Ökostrom versorgt werden können. Dafür investiert die SEEHAFEN KIEL GmbH & Co. KG 17 Mio. Euro.

Text: PM Seehafen Kiel

Phoenix Reisen musikalisch mit MS Amadea, MS Amera und MS Artania unterwegs

Stimmung und Spaß beim Bonner Kreuzfahrtveranstalter 

Pressemitteilung

Auch in diesem Jahr sind bei Phoenix Reisen Musik- und Kreuzfahrtbegeisterte Gäste wieder gut aufgehoben. 

Im Juli begibt sich MS Artania auf eine dreitägige Schnupperkreuzfahrt rund um Dänemark. Neben geplanten Landgängen in Skågen und auf Deutschlands einziger Hochseeinsel Helgoland genießen die Gäste an Bord Schlagerstimmung. Der beliebte Altmeister Roberto Blanco und die sympathische Laura Wilde sorgen für ein unterhaltsames Programm (ART 301).

Amadea, Foto: via Phoenix Reisen

An Bord von MS Amera erwarten die Gäste auf einem dreitägigen Nordsee-Schnuppertörn im August die „Swinging Fanfares“. Was als Deutschlands ältester Fanfarencorps begann, ist heute eine großartige Big Band mit einem riesigen Repertoire von Swing über Pop und Karnevalshits bis hin zu fantastischen Eigenproduktionen (AMR 078). 

Mit MS Amadea erleben die Gäste im November nicht nur eine interessante zehntägige Mittelmeerkreuzfahrt zu den schönsten Zielen der Adriaküste und Italien. Sie werden an Bord auch von der deutschen Rock’n Roll Legende Peter Kraus aufs Beste unterhalten. Nach den gemeinsamen Erfolgen in den letzten Jahren freut sich das Team von Phoenix Reisen darauf, den Vollblutmusiker wieder begrüßen zu dürfen (AMA 443).

Informationen zu allen Hochsee- und Flusskreuzfahrten sowie weiteren Reiseangeboten von Phoenix Reisen finden Sie im Internet auf www.PhoenixReisen.com und in den Phoenix Reisen Katalogen.

Text: PM Phoenix Reisen

Schwimmende Universität „World Odyssey“ beendet Studienreise in Bremerhaven

Ab Freitag startet das Kreuzfahrtschiff dann wieder als „Deutschland“ für Phoenix Reisen

Aus Stockholm kommend machte am Dienstagmorgen (19.4.) das Kreuzfahrtschiff World Odyssey (22.496 BRZ) an der Bremerhavener Columbuskaje fest und wird dort in den nächsten drei Tagen wieder zum Kreuzfahrtschiff Deutschland mutieren. Zwei Jahre lang verkehrte durch die Corona-Pause das ehemalige TV-Traumschiff nicht mehr für die deutschsprachigen Gäste. Nun wird es in den nächsten Tagen an der Columbuskaje für die nächste Kreuzfahrt unter der Flagge von Phoenix Reisen aus Bonn vorbereitet. Denn die Deutschland fährt nur für ein halbes Jahr während der Sommermonate für den deutschen Seereiseveranstalter – die übrige Zeit als schwimmende Universität für die Studienorganisation Semester at Sea als World Odyssey, mit einer Kapazität für bis zu 600 Studenten. 

Am 5. Januar startete die diesjährige Winterreise im italienischen Neapel und die Studenten reisten über Zypern, Malta, Gibraltar, Lissabon, Brest in Frankreich in Richtung Ostsee mit Stationen in Kopenhagen nach Stockholm. Ausschiffungshafen dieser Reise ist dann für die internationalen Studenten an Bord die Columbuskaje in Bremerhaven, wo die offizielle Ausschiffung erst am Mittwochmorgen erfolgt. 

Nachdem Ende 2014 die Reederei Peter Deilmann Insolvenz für das bekannte Fernsehschiff anmelden musste wechselte der Eigner an Delos Cruise und zumindest bis zum Jahr 2025 hat Phoenix das Kreuzfahrtschiff für die Sommermonate gechartert. Somit müssen nun in den nächsten Tagen wieder umfangreiche Umbenennungsarbeiten an dem Schiff durchgeführt werden. Nicht nur der Schiffsname an Bug und Heck werden übergemalt, auch das Schornsteinlogo von Semester at Sea wechselt auf den weißen Albatros von Phoenix Reisen. Zudem müssen auch die Beschriftungen auf den Rettungsbooten für ein halbes Jahr wieder den Namen Deutschland tragen. Anfang September geht das ganze Spiel dann wieder rückwärts, damit das Schiff dann ab dem 9. September als World Odyssey von Amsterdam aus zur nächsten 105 Tage dauernden Studienreise für Semester at Sea starten kann. 

Zunächst heißt es aber am kommenden Freitag, 22. 4. am Columbus Cruise Center in Bremerhaven wieder „Leinen los“. Die gesamte Sommersaison startet die beliebte Deutschland vom Basishafen Bremerhaven zu ausgewählten europäischen Kreuzfahrtzielen. Das Schiff mit großer TV-Vergangenheit kreuzt 2022 in norwegischen Fjorden und um Spitzbergen, nach Island und durch die Ostsee wie auch zu den portugiesischen Atlantikinseln.

Geschäftsführer Benjamin Krumpen schaut dem Saisonbeginn positiv entgegen: „Wir freuen uns sehr, dass wir die Deutschland zurück in der Phoenix Flotte begrüßen können. Wir haben tolle Kreuzfahrten, zum Teil extra neu aufgelegt, im Programm. Für uns kann die Saison jetzt starten.“

Das Cruise Center weist vorsorglich darauf hin, dass das Terminal für eine reibungslose Abfertigung nach den Vorgaben der Behörden und Reedereien ausschließlich für Reisende geöffnet ist. Selbst das Café und der Kiosk im Terminal sind weiterhin geschlossen. Besucher sollen zwar auch in Zukunft die Möglichkeit haben die An- und Abfahrten von der Besuchergalerie an der Columbuskaje zu verfolgen. Diese wurde in den vergangenen Monaten umfangreich im Auftrag von Bremenports renoviert und soll bald wieder geöffnet werden. Ein genaues Datum hierzu liegt bislang noch nicht vor. Chr.Eck

Phoenix Reisen endlich wieder mit MS Deutschland unterwegs

Pressemitteilung

Das Traditionsschiff MS Deutschland fährt ab 22.04. mit Phoenix Gästen

Nach zwei Jahren Pause heißt es am 22.04.2022 wieder „Willkommen an Bord! – Willkommen zu Hause!“ an Bord von MS Deutschland.

Der Bonner Kreuzfahrtveranstalter Phoenix Reisen führt damit den Langzeit Halbjahres-Vollcharter fort, den man coronabedingt pausieren musste.

Die beliebte MS Deutschland startet in der gesamten Saison vom Basishafen Bremerhaven zu ausgewählten europäischen Kreuzfahrtzielen.
Das Schiff mit großer TV-Vergangenheit kreuzt 2022 in norwegischen Fjorden und um Spitzbergen, nach Island und durch die Ostsee wie auch zu den portugiesischen Atlantikinseln.

Foto: Jens Meyer

Für jeden Urlaubsgeschmack findet sich in der Auswahl der Routen mit einer Reisedauer zwischen sieben und zwanzig Tagen die richtige Kreuzfahrt. Allen gemein ist der hervorragende Service an Bord und die typische Phoenix Atmosphäre zum Wohlfühlen.

Geschäftsführer Benjamin Krumpen schaut dem Saisonbeginn positiv entgegen: „Wir freuen uns sehr, dass wir MS Deutschland zurück in der Phoenix Flotte begrüßen können. Wir haben tolle Kreuzfahrten, zum Teil extra neu aufgelegt, im Programm. Für uns kann die Saison jetzt starten.“

Informationen zu allen Hochsee- und Flusskreuzfahrten sowie weiteren Reiseangeboten von Phoenix Reisen finden Sie im Internet auf www.PhoenixReisen.com und in den Phoenix Reisen Katalogen.

Text: PM Phoenix Reisen