Schlagwort: Plantours Kreuzfahrten

Kreuzfahrten: Großes Programm für das kleinste Schiff Deutschlands

MS »Hamburg«: Neues Programm für das kleinste Kreuzfahrtschiff Deutschlands mit Routen von Key West bis Kap Hoorn und Sylt bis Bahrain

Pressemitteilung

Es ist das kleinste Kreuzfahrtschiff Deutschlands, der neue Fahrplan hingegen könnte kaum größer sein: Inselhüpfen im Indischen Ozean mit Mauritius, Madagaskar, Réunion und den Seychellen oder doch lieber eine Mini-Kreuzfahrt vor der Haustür mit Sylt, Texel und Helgoland? 

Das neue Programm für das Kreuzfahrtschiff MS »Hamburg« ist mit vielen neuen Zielen abwechslungsreicher als je zuvor: Die »Hamburg«, mit Platz für 400 Gäste, nimmt zum Indian Summer Kurs auf die Großen Seen in den USA und Kanada, legt in Miami und Key West an, verbindet eine Antarktis-Kreuzfahrt mit der Route von Kap zu Kap: Von Kap Hoorn über Südgeorgien und Tristan da Cunha nach Kapstadt in Südafrika. 

Chiles Fjorde, Peru, Ecuador, Nicaragua, Honduras und die Passage durch den Panamakanal stehen ebenso auf dem Fahrplan wie Indien, Sri Lanka oder Bahrain, Oman und Saudi-Arabien. Dazu kommt die Umrundung Kubas sowie das Kreuzen zwischen den Kanarischen Inseln inklusive El Hierro und La Gomera. 

Für Erkundungen in entlegenen Regionen der Antarktis und vor Grönland stehen den Gästen bordeigene Zodiacs zur Verfügung, MS »Hamburg« wird dann zum Kreuzfahrtschiff mit Expeditionscharakter.

Das neue Programm für MS »Hamburg« reicht bis Mai 2024 und ist ab sofort in jedem Reisebüro erhältlich.

Weitere Informationen: www.plantours-kreuzfahrten.de

Text: PM Plantours Kreuzfahrten

Plantours Kreuzfahrten: Fluss-Programm 2023 mit 100 Reisen

Pressemitteilung

  • Neue Routen auf Kanälen in den Niederlanden und Belgien
  • Pandemie lässt Interesse an Fluss-Kreuzfahrten weiter wachsen

Knapp 100 neue Flussreisen umfasst die Vorschau von Plantours Kreuzfahrten für die nächstjährige Saison 2023. Dazu kommt ein verdoppeltes Programm mit sechs Schiffen für die Silvesterreisen 2022/23 ab Düsseldorf. Die Vorschau „Flusskreuzfahrten 2023“ richtet sich in erster Linie an Vertriebspartner, die bereits jetzt Kontingente einplanen können.

Zu gleich 43 Abfahrten legt das Flaggschiff des Bremer Veranstalters, die »Lady Diletta« im kommenden Jahr ab. Als erstes Schiff auf dem deutschsprachigen Markt mit speziellen Einzelkabinen, die sich höchster Nachfrage erfreuen. Geschäftsführer Oliver Steuber: „Insgesamt hat sich die Nachfrage nach Fluss-Kreuzfahrten sehr gut entwickelt. Zum einem liegen Reisen ab Deutschland im Trend und zum anderen konnten wir wegen der Pandemie und dem damit verbundenen Interesse an dieser Urlaubsform viele Gäste erstmalig an Bord begrüßen.“ 

Gleiches gilt auch für die drei anderen Schiffe bei Plantours Kreuzfahrten: »Rousse Prestige« und »Elegant Lady« stehen seit jeher bei Gruppenpartnern hoch im Kurs. „Und mit unserem kleinen Boutiqueschiff »Sans Souci« sind wir auf Routen unterwegs, die sonst kaum befahren werden“, so Oliver Steuber weiter. Dazu zählen die Peene, Havel, Oder, Maas und Elbe, dazu kommen küstennahe Passagen auf der Ostsee. Neu sind Reisen ab Leer. 

Ende Mai veröffentlicht Plantours Kreuzfahrten den neuen Katalog und das komplette Programm.

Weitere Informationen: www.plantours-kreuzfahrten.de

Text: PM Plantours Kreuzfahrten

Plantours Kreuzfahrten: Kanada, Key West, Kapstadt und Kolumbien

MS »Hamburg«: Neues Programm für das kleinste Kreuzfahrtschiff Deutschlands mit Routen jenseits des Massentourismus auf See

Pressemitteilung

Inselhüpfen im Indischen Ozean mit Mauritius, Madagaskar, Réunion und den Seychellen oder doch lieber vor der Haustür mit Sylt, Texel, Borkum und Helgoland? Das neue Programm für das kleinste Kreuzfahrtschiff Deutschlands ist mit vielen neuen Zielen abwechslungsreicher als je zuvor: MS »Hamburg« nimmt zum Indian Summer Kurs auf die Großen Seen in den USA und Kanada, legt in Miami und Key West an, verbindet eine Antarktis-Kreuzfahrt mit der Route von Kap zu Kap: Von Kap Hoorn über Südgeorgien nach Kapstadt in Südafrika. Chiles Fjorde, Peru, Ecuador, Nicaragua, Honduras und die Passage durch den Panamakanal stehen ebenso auf dem Fahrplan wie Indien, Sri Lanka oder Bahrain, Oman und Saudi Arabien. Dazu kommt die Umrundung Kubas sowie das Kreuzen zwischen den Kanarischen Inseln inklusive El Hiero und La Gomera. Das neue Programm für MS »Hamburg« reicht bis Mai 2024.

London: Tower Bridge öffnet sich für MS Hamburg

Mehrfach wurde Plantours Kreuzfahrten für exzellentes Routing ausgezeichnet. Mit Platz für maximal 400 Gäste befährt MS »Hamburg« Regionen, die größeren Kreuzfahrtschiffen versperrt bleiben: So kann die »Hamburg« als einziges, deutschsprachig geführtes Kreuzfahrtschiff die Großen Seen ab Montréal befahren. Auf der Themse öffnet sich die Tower Bridge für die Einfahrt ins Herz Londons und selbst ab deutschen Starthäfen stehen ungewöhnliche Ziele an: Zu gleich drei vom Golfstrom sonnenverwöhnten Kanalinseln, auf die Azoren oder Inseln vor der Haustür wie Amrum, Borkum und Sylt.

Als eines der ersten Kreuzfahrtschiffe fährt MS »Hamburg« seit mehr als zwei Jahren komplett ohne Schweröl, für Erkundungen in entlegenen Regionen stehen den Gästen bordeigene Zodiacs zur Verfügung, MS »Hamburg« wird dann zum Kreuzfahrtschiff mit Expeditionscharakter.

Ab der im März startenden Europasaison lässt Plantours Kreuzfahrten ausschließlich vollständig geimpfte Passagiere an Bord von MS »Hamburg«. Sofern die Grund-Immunisierung, also die zweite Impfung, länger als drei Monate zurückliegt, ist eine Booster-Impfung erforderlich: Geschäftsführer Oliver Steuber: „Wir sind, auch Dank unseres strengen Hygienekonzeptes, eine erfolgreiche Antarktissaison ohne Reiseabbruch gefahren und behalten den konsequenten Kurs auch für unsere Abfahrten ab Europa und ab Deutschland bei.“ 

Weitere Informationen: www.plantours-kreuzfahrten.de

Text: PM Plantours Kreuzfahrten

Plantours Kreuzfahrten: Geboostert auf Kreuzfahrt

Pressemitteilung

MS »Hamburg«: Genesen-Status für Mitreise nicht ausreichend

MS »Hamburg«, das kleinste Kreuzfahrtschiff Deutschlands, lässt ab der im März startenden Europasaison ausschließlich vollständig geimpfte Passagiere an Bord. Sofern die Grund-Immunisierung, also die zweite Impfung, länger als drei Monate zurückliegt, ist eine Booster-Impfung erforderlich: Geschäftsführer Oliver Steuber: „Wir sind auch Dank unseres strengen Hygienekonzeptes eine erfolgreiche Antarktissaison ohne Reiseabbruch gefahren. Nach der aktuellen und langfristig geplanten Routine-Werftzeit für MS »Hamburg« zu Klassearbeiten behalten wir den konsequenten Kurs auch für unsere Abfahrten ab Europa und ab Deutschland bei.“

Demnach ist eine Mitreise für Passagiere mit Genesen-Status nicht möglich. Hintergrund: Das abwechslungsreiche Routing der nur 400 Gäste aufnehmenden MS »Hamburg« sieht das Anlaufen von bis zu acht verschiedenen Ländern pro Reise vor – mit jeweils ganz unterschiedlichen Vorgaben.

Flussreisen mit Plantours Kreuzfahrten: geimpft, geboostert oder genesen

Für die aktuell vier Fluss-Kreuzfahrtschiffe setzt Plantours auf eine vollständige Impfung oder den Genesen-Status.

Weitere Informationen: www.plantours-kreuzfahrten.de 

Text: PM Plantours Kreuzfahrten

Kein Corona-Fall auf Kreuzfahrtschiff MS »Hamburg«

Pressemitteilung

Plantours Kreuzfahrten erhält von argentinischen Behörden Genehmigung für Einfahrt in den Hafen von Puerto Madryn 

Die Aufregung war groß, der Verdacht hat sich nicht bestätigt. Plantours Kreuzfahrten selbst hatte einen Verdachtsfall einer Covid 19-Infektion eines umgehend isolierten Besatzungsmitgliedes an Bord des Kreuzfahrtschiffes MS »Hamburg« an die argentinischen Behörden übermittelt. Der per Hubschrauber eingeflogene PCR-Test wurde von argentinischen Gesundheitsbehörden ausgewertet. Das Ergebnis: Keine Corona-Infektion an Bord, gleichzeitig wurde die zwischenzeitlich verweigerte Einfahrt in den Hafen von Puerto Madryn genehmigt. MS »Hamburg« setzt jetzt seine Reise über Südgeorgien in Richtung Antarktis fort.

Text: PM Plantours Kreuzfahrten

Plantours Kreuzfahrten: Impfpflicht auch für alle Flussreisen

Pressemitteilung

  • Neuregelung 2G gilt bereits für alle kommenden Advent- und Silvesterreisen

Plantours Kreuzfahrten setzt für die ab Dezember startenden Advent- und Silvesterreisen sowie für die gesamte Flusssaison 2022 auf eine 2G-Regelung. War bisher nur im Hochseebereich der Nachweis über eine vollständige Impfung Pflicht, greift diese Regelung jetzt auch für sämtliche Flussschiffe des Bremer Veranstalters.

Demnach müssen sowohl Passagiere als auch Besatzungsmitglieder den Nachweis über eine Impfung oder Genesung erbringen. An Bord gelten weiterhin die bereits in den vergangenen Monaten erfolgreich erprobten Hygienekonzepte.

Schiffe zu Silvester komplett ausgebucht, zuvor drei- und fünftägige Adventtouren

Diese neue 2G-Regelung stößt aktuell bei Gästen und Kunden auf durchweg positive Resonanz: Während Plantours Kreuzfahrten über Silvester auf allen fünf Schiffen keine Kabinen mehr anbieten kann, sind auf den sechs Terminen für Adventreisen vereinzelt noch Kabinen frei: Die drei- oder fünftägigen Reisen in diesem Dezember mit dem Neubau »Lady Diletta« (4-Sterne Plus) starten und enden jeweils in Düsseldorf. Auf dem Fahrplan stehen ausnahmslos deutsche Ziele.

Weitere Informationen: www.plantours-kreuzfahrten.de

Text: PM Plantours Kreufzahrten

Kölsche Lebensart live an Bord

Pressemitteilung

  • Kölner Karnevalsgrößen mit Liveauftritten auf Flusskreuzfahrtschiff
  • Neubau »Lady Diletta« wird auch im November 2022 ein Schiff voller Narren sein

Kurz vor dem Auftakt der Karnevalssession steht fest: Im November 2022 holt Plantours Kreuzfahrten die Top Acts des Kölner Karnevalsszene auf das Flusskreuzfahrtschiff »Lady Diletta«: Die Karnevalbands „PAVEIER“ und „BRINGS“ sowie Sänger „TORBEN KLEIN“ geben gleich drei Liveauftritte an Bord des Neubaus. Es wird ein Schiff voller Narren, wenn die »Lady Diletta« vom 2. bis 5. November 2022 die Kölsche Lebensart auf den Fluss bringt. Start- und Zielhafen ist selbstverständlich Köln.

Foto: Plantours Kreuzfahrten

„Täglich ein Auftritt einer Top-Karnevalsband, dazu mit „Fosco“ ein Top-DJ“, fasst Oliver Steuber, Geschäftsführer von Plantours Kreuzfahrten, die Karnevals-Kreuzfahrt auf dem Fluss zusammen. „Jeden Abend soll an Bord stimmungsvoll gefeiert werden, nach der Rhein-Passage entlang der Loreley bitten wir zum Frühschoppen.“

Bereits die diesjährige Premiere des Kölschen Frohsinns auf der »Lady Diletta« war höchst erfolgreich. Oliver Steuber: „Keine andere Flusskreuzfahrt wurde so schnell und frühzeitig gebucht, die Stimmung an Bord war absolut herausragend.“

Kölsche Lebensart auf der »Lady Diletta«: 2. bis 5. November 2022, ab/bis Köln, ab 599 Euro in der 2-Bett-Außenkabine. Suite mit eigenem Balkon ab 899 Euro.         

Weitere Informationen: www.plantours-kreuzfahrten.de

Text: PM Plantours Kreuzfahrten

Kritik an SPD-Kreuzfahrten

Nachdem die Astor verschrottet wurde, hatte der SPD-Reisedienst vorerst kein Schiff mehr. Nun gibt es einen neuen Partner für Kreuzfahrten. Am 27. November soll erstmals wieder die rote Flagge der SPD im Mast eines Hochseekreuzfahrtschiffes wehen.

Die Hamburg des Bremer Veranstalters Plantours wird das neue Hochseeschiff des SPD Reiseservice. Der Veranstalter von Reisen für Mitglieder der SPD hat eine lange Tradition in Fernreisen und auch Kreuzfahrten. Aktuell sind zwei Reisen im Angebot. Doch nun aber regt sich in der Partei Widerstand.

Auf dem Parteitag der baden-württembergischen SPD wurde am 23. Oktober ein Antrag angenommen, der den Bundesvorstand dazu auffordert, Kreuzfahrten aus dem Programm zu nehmen. Die Mitglieder aus Baden-Württemberg fordern vom Bundesvorstand, „dass er sich klar dazu positioniert, dass ein Angebot von Kreuzfahrten mit dem Namen SPD-Reiseservice nicht vereinbar ist“.

Nach den Worten der Antragsteller mache ein Angebot von Kreuzfahrten unter dem Logo der SPD es Mitgliedern bei Wahlkämpfen unmöglich, ernsthaft für Klimaschutz zu werben. Die Gruppe in der SPD lehnt Kreuzfahrten ab.

Eine Umbenennung der Firma ist dabei ein möglicher Kompromiss. Ob der Bundesvorstand dem Antrag nachkommt, ist aber derzeit fraglich. Da die Buchungszahlen für Kreuzfahrten bislang so positiv waren, dass sie wirtschaftlich für den SPD Reiseservice von großer Bedeutung waren.

Der Veranstalter ist ein Teil der FFR Ferien-, Freizeit und Reiseservice GmbH, die der Deutschen Druck- und Verlagsgesellschaft gehört. Es ist die parteieigene Beteiligungsgesellschaft. FB

Plantours Kreuzfahrt: Neustart und Antarktis mit MS »Hamburg«

Pressemitteilung

MS »Hamburg« mit Neustart nach Modernisierung und Corona-Zwangspause

Kommende Antarktis-Saison beginnt vor der Hamburger Elbphilarmonie

Seit Beginn der Corona-Pandemie im Frühjahr 2020 wartet MS »Hamburg«, das kleinste Kreuzfahrtschiff Deutschlands, auf Passagiere. Zwischenzeitlich wurde das maximal 400 Gäste fassende Schiff umfangreich auf der Blohm & Voss-Werft in Hamburg modernisiert. Neben elektrisch absenkbaren Kabinenfenstern strahlen die öffentlichen Bereiche im neuen Glanz oder wurden komplett umgestaltet und erweitert.

Am heutigen Mittwochabend heißt es nach der langen Zwangspause „Leinen los“ – ab Lissabon nimmt MS »Hamburg« Kurs auf Hamburg. Es folgen Kurz-Kreuzfahrten ab Hamburg und Kiel.

Foto: Plantours Kreuzfahrten

„Heute ist ein großer Freudentag“, so Plantours Geschäftsführer Oliver Steuber: „Endlich können wir mit der modernisierten »Hamburg«  wieder ablegen, unsere Crew und unsere Gäste haben viel zu lange auf diesen Termin warten müssen. Dazu kommt, dass auch unsere neuen Kurz-Kreuzfahrten ab Deutschland in diesem Herbst umgehend ausgebucht waren. Und nicht zuletzt freuen wir uns auf die bevorstehende Antarktis-Saison, die erstmalig ab Hamburg startet. Auch hier haben wir eine fantastische Buchungslage.“

MS »Hamburg« steuert jetzt in elf Tagen die Hansestadt Hamburg an, es folgen Routen, die unterstreichen, warum Plantours Kreuzfahrten mehrfach für außergewöhnliches Routing ausgezeichnet wurde: Stationen der Kurz-Kreuzfahrten sind Borkum, Amrum, Sylt sowie Helgoland, Stralsund, Travemünde und die Passage durch den Nord-Ostsee-Kanal.

Am 19. Oktober 2021 startet dann vor der Hamburger Elbphilharmonie die 64-tägige Reise in die Antarktis-Saison. Bereits die erste und die letzte Station lassen aufhorchen: Borkum und Südgeorgien. Die ungewöhnliche Routenplanung erklärt Geschäftsführer Oliver Steuber: „Die Antarktis ist für Kreuzfahrtfans ein absolutes Traumziel, nur schrecken viele Passagiere vor den Flügen zurück. Diese Sorge können wir durch den neuen Fahrplan quasi halbieren.“     

Lektoren begleiten die Exkursionen der bordeigenen Zodiacs in der Antarktis

Plantours ist seit vielen Jahren Vollmitglied der IAATO, dem weltweiten Zusammenschluss zur Steuerung und Einhaltung der Umweltauflagen für Antarktis-Reisen. Mit der Erfahrung und dem Know How sowie dem Einsatz zusätzlicher Lektoren und Wissenschaftler entdecken die Passagiere der »Hamburg« noch vor der Ankunft in der Antarktis die Falkland Inseln und das Naturparadies Südgeorgien mit riesigen Pinguinkolonien.

In der Antarktis spielt das kleinste Kreuzfahrtschiff Deutschlands dabei nochmals seinen Größenvorteil aus: Mit den bordeigenen Zodiacs stehen Expeditionsausflüge auf dem sich täglich anpassendem Fahrplan. Ziele sind dann neben dem Besuch einer wissenschaftlichen Forschungsstation auch King George Island, Half Moon Island, Deception Island, Port Lockroy und der Neumayer Kanal. 

Text: PM Plantours Kreuzfahrten

Plantours Kreuzfahrten: Zweiter Fluss-Zugang zu Silvester

Pressemitteilung

  • Nach der »Dutch Opera« kommt die »Thomas Hardy« als weiteres und fünftes Flusskreuzfahrtschiff zum Jahreswechsel in die Flotte
  • Sämtliche Silvesterreisen bisher komplett ausgebucht

Erst vor drei Wochen hatte Plantours Kreuzfahrten mit der »Dutch Opera« ein weiteres Flussschiff für Silvester vorgestellt. Nun erweitert der Bremer Veranstalter nochmals die Flussflotte: Mit der »Thomas Hardy« (5 Sterne) kommt ein zweites und somit das fünfte Schiff für den Jahreswechsel hinzu – denn die »Lady Diletta«, »Elegant Lady«, »Rousse Prestige« und auch die »Dutch Opera« sind bereits komplett ausgebucht.

Die aktuelle Herbstsaison auf dem Fluss beschert Plantours Kreuzfahrten viele volle Schiffe. „Diesen Schwung nehmen wir aktuell nicht nur für Silvester mit, auch die Buchungen für das kommende Jahr stimmen uns optimistisch“, so Geschäftsführer Oliver Steuber. 

Die neue einwöchige Silvesterreise dem 5-Sterne-Schiff »Thomas Hardy« startet und endet in Düsseldorf. Die Route durch die Niederlande und Belgien führt unter anderem nach Antwerpen und Rotterdam, die Silvesterfeier an Bord findet vor der Kulisse Amsterdams statt.

Silvesterreise »Thomas Hardy«: 

27.12.2021 bis 02.01.2022, ab/bis Düsseldorf, ab 1.099 Euro p. P. 

Weitere Informationen: www.plantours-kreuzfahrten.de

Text: PM Plantours Kreuzfahrten