Schlagwort: Princess Cruises

Alaska-Kreuzfahrten jetzt auch als Roundtrip ab/bis Vancouver – Sechs Princess-Schiffe steuern die „US icebox“ 2023 an

Pressemitteilung

Princess Cruises (www.princesscruises.de)  wird auch im kommenden Jahr dem verbürgten Ruf als „Best Cruise Line in Alaska“ gerecht. So steht der nördlichste Bundesstaat der USA im Sommer 2023 auf dem Routenplan von gleich sechs Schiffen der First Class-Reederei.

Starthäfen der insgesamt rund 150 Abfahrten sind Anchorage, Seattle, San Francisco sowie Vancouver, das erstmalig auch Ausgangspunkt von acht- bis zwölftägigen Roundtrips ist. Letzteres ist umso erwähnenswerter, als es sehr gute Hin- und Rückflugverbindungen zwischen den deutschsprachigen Märkten und der kanadischen Metropole gibt.

Zum Einsatz kommt auf den Fahrten ab/bis Vancouver die Crown Princess. Sie steuert auf der Inside Passage kreuzend Ziele wie Skagway, Juneau, Ketchikan oder den Hubbard Gletscher an.    

Im Alaska-Angebot der Reederei befinden sich 2023 natürlich auch wieder die sogenannten Princess-Cruisetouren. Diese kombinieren beeindruckende Gletscher-Kreuzfahrten mit Aufenthalten in Princess-eigenen Wilderness-Lodges an Land.

Auf allen Alaska ansteuernden Princess-Schiffen können Passagiere ihr Kreuzfahrterlebnis durch das vorherige Buchen von Zusatzpaketen upgraden. So enthält „Princess Plus“ (ca. 43 €/Tag) neben Getränken und Trinkgeldern für die Crew auch den freien WLAN/Internet-Zugang für ein Gerät. Bei „Princess Premier“ (ca. 64 €/Tag) kommen u.a. der zweimalige Besuch eines Spezialitäten-Restaurants, höhewertige Getränke sowie Internet-Nutzung von bis zu vier Geräten hinzu. 

Weitere Informationen und Buchung auf www.princesscruises.de oder in den Reisebüros.     

Text: PM Princess Cruises

Princess Cruises stellt drei weitere Schiffe in Dienst – Flotte im September wieder komplett

Pressemitteilung

Dank der Rückkehr von drei weiteren Schiffen in den regulären Kreuzfahrtbetrieb stehen bei Princess Cruises (www.princesscruises.de) inzwischen wieder 80% der Flottenkapazität zur Verfügung. So starteten die Island Princess (27. April), die Royal Princess (2. Mai) sowie die Crown Princess (7. Mai) zum ersten Mal nach der Pandemie bedingten Betriebsunterbrechung mit Passagieren an Bord zu einer Seereise. 

Damit warten lediglich noch drei Schiffe der First Class-Reederei auf ihren Wiedereinsatz. Während die Coral Princess am 16. Juni die Anker lichtet, stechen Diamond Princess (1.9.) und Sapphire Princess (24.9.) im September erstmals wieder mit Gästen in See. Letztere komplettiert dann die Reaktivierung der aus 15 Schiffen bestehenden Princess-Flotte.

Weitere Informationen und Buchung auf www.princesscruises.de oder in den Reisebüros.     

Text: PM Princess Cruises

Kap Horn und Antarktis als Highlights – Princess Cruises präsentiert Südamerika-Programm 2023/24

Pressemitteilung

Welt-Entdecker aufgepasst! Princess Cruises (www.princesscruises.de) bietet erlebnishungrigen Kreuzfahrern im neuen Südamerika-Programm spannende Ziele in Lateinamerika. Zwischen Dezember 2023 und März 2024 läuft die Sapphire Princess der First Class-Reederei nicht weniger als 19 Destinationen in zehn Ländern an. 

Zur Auswahl stehen insgesamt zehn verschiedene Routen mit einer Länge von 14 bis 35 Tagen. Abfahrtshäfen sind Santiago de Chile (San Antonio) sowie Buenos Aires. Aber auch wer seine Reise in den USA beginnen möchte, darf sich freuen. Für zwei Fahrten erfolgt der Start in der Westküsten-Metropole Los Angeles. 

Im Mittelpunkt des Angebotes stehen zweifelsohne die beiden mehr als einen Monat dauernden „Grand Adventures“. Auf diesen Reisen geht es um das sagenhafte Kap Horn, zu den Eiswelten der Antarktis, dem Amalia Gletscher und den Falkland-Inseln. 

Weitere Informationen und Buchung auf www.princesscruises.de oder in den Reisebüros.    

Text: PM Princess Cruises

Enchanted Princess auf neuen Routen in ihrer ersten Europa-Saison – Southampton ersetzt Kopenhagen als Starthafen 

Pressemitteilung

Princess Cruises (www.princesscruises.de) wird die Enchanted Princess in diesem Sommer nicht auf den ursprünglich geplanten Ostsee-Kreuzfahrten mit Anläufen russischer Häfen einsetzen. Vor dem Hintergrund des aktuellen Ukraine-Konflikts hat die US-amerikanische Reederei jetzt ein neues Routing für den 3.660 Passagieren Platz bietenden Cruiser vorgestellt. 

War für die europäische Premierensaison des Schiffs bisher Kopenhagen als Start- und Zielhafen vorgesehen, so wird die Enchanted Princess nun zwischen 4. Mai und 22. August in Southampton den Anker lichten. Im Angebot befinden sich insgesamt zwölf Fahrten von vier bis 22 Tagen. Die längste Reise führt das Schiff über Skandinavien, die Britischen Inseln und die Azoren bis New York. Der Kurztrip nach Rotterdam und die Kanalinsel Guernsey.   

Weitere Ziele der Enchanted Princess sind die Kanarischen Inseln, die klassischen Mittelmeer-Destinationen Spanien, Frankreich und Portugal sowie Island.

Text: PM Princess Cruises

Princess Cruises begrüßt die Discovery Princess – Letzter Neubau der Royal Class kreuzt im Sommer vor Alaska

Pressemitteilung

Mit der kürzlich (28. Januar) erfolgten Übernahme der Discovery Princess reiht Princess Cruises (www.princesscruises.de) den sechsten und damit letzten Neubau der beliebten Royal Class in die Flotte ein. Nach Auslieferung auf der Fincantieri-Werft im italienischen Monfalcone wird das neue Flaggschiff schon bald Kurs in Richtung Los Angeles setzen, von wo aus es zwischen 27. März und 24. April zu Kreuzfahrten entlang der Küste Kaliforniens und der Mexikanischen Riviera aufbricht. Danach geht es nach Seattle, dem Ausgangspunkt einer Reihe von einwöchigen Alaska-Kreuzfahrten.

Die für 3.660 Passagiere ausgelegte Discovery Princess verfügt ebenso wie ihre Schwesterschiffe (Enchanted Princess, Sky Princess, Majestic Princess, Regal Princess und Royal Princess) über außergewöhnlichen Stil und Luxus an Bord. Geboten werden Features wie die Sky Suites mit den größten Balkonen auf See, ultimativer Wellness-Komfort in The Sanctuary oder eine überragende Küche in den zahlreichen Restaurants.  

Nicht zuletzt offeriert der Premium-Cruiser auch alle Annehmlichkeiten der beliebten Medallion Class, die Gästen vor und während der Kreuzfahrt hilfreiche elektronische Dienste bietet. Ein Wearable (das „Medallion“) spielt dabei an Bord eine zentrale Rolle, sorgt es doch u.a. für die kontaktlose Einschiffung, das berührungslose Öffnen der Kabinentür oder die Lieferung von Speisen und Getränken an jeden Ort des Schiffes. 

Text: PM Princess Cruises

Princess Cruises lockert Storno-Bedingungen – Kunden erhalten Kreuzfahrtgutschein in Höhe der Rücktrittskosten

Pressemitteilung

Princess Cruises (www.princesscruises.de) erleichtert potentiellen Passagieren das Buchen. Wer sich bis 2. März dieses Jahres für eine Kreuzfahrt mit der amerikanischen First Class-Reederei entscheidet, profitiert von einer neuen und verbesserten Storno-Regelung. 

Regal Princess, Foto: enapress.com

Liegt das Abfahrtsdatum vor dem 1. Oktober 2022 und erfolgt der Rücktritt bis spätestens 30 Tage vor dem Starttermin, so erhält der Kunde einen Gutschein im Wert der fälligen Storno-Gebühr. Diesen kann er bei der Reservierung einer künftigen Kreuzfahrt mit Princess Cruises einlösen. Der Gültigkeitszeitraum endet ein Jahr nach Ausstellung.

Über den 31. März hinaus verlängert wurden zudem die für die Teilnahme an einer Kreuzfahrt geltenden Impfbestimmungen. An Bord der Princess-Flotte gelangen nur vollständig geimpfte Gäste, bei denen die letzte Immunisierung mindestens 14 Tage zurückliegt. Zusätzlich ist bei der Einschiffung ein negativer Covid-Test (PCR oder Antigen) erforderlich, der nicht älter als zwei Tage sein darf.   

Text: PM Princess Cruises

Der Rote Kontinent im Fokus – Princess Cruises stellt Australien-Neuseeland-Programm vor – Vier Schiffe ab Down Under

Pressemitteilung

Auch wenn der Fünfte Kontinent zuletzt Corona-bedingt ein wenig aus dem Fokus der Kreuzfahrtgemeinde gerückt ist, hält Princess Cruises (www.princesscruises.de) Down Under weiterhin die Treue. Bestes Beispiel ist das jetzt vorgestellte Australien-Neuseeland-Programm der US-amerikanischen First Class-Reederei für die Saison 2023/24. Gleich vier Schiffe (Coral Princess, Majestic Princess, Royal Princess, Grand Princess) werden dabei zum Einsatz kommen. Starthäfen sind u.a. Sydney, Melbourne, Brisbane, Fremantle (Perth) sowie Auckland (Neuseeland).

Royal Princess, Foto: Princess Cruises

Während sich die Coral Princess im Frühjahr 2024 von Sydney aus (alternativ ab Brisbane oder Auckland) auf Weltreise begibt und erst nach 110 Tagen wiedererwartet wird, kreuzen die verbliebenen Flottenmitglieder rund um den Roten Kontinent und steuern dabei auch Ziele in Südostasien an. 

So wie Coral und Royal Princess, die von Fremantle bzw. Sydney aus auf 12- bis 21-tägigen Fahrten Destinationen u.a. in Thailand, Malaysia, Vietnam und Japan besuchen. 

Wer beeindruckende Fjorde am anderen Ende der Welt entdecken möchte, der sollte sich die zweiwöchigen Reisen nach Neuseeland genauer anschauen. Von Sydney, Melbourne und Brisbane aus setzen gleich vier Schiffe der Princess-Flotte Kurs auf den Inselstaat im Tasmanischen Meer mit seinem atemberaubenden Fjordland National Park als Highlight.

Es muss nicht immer nur der Atlantik sein! Auch die Überquerung des Pazifiks bietet erholsame Tage auf See und Stopps in außergewöhnlichen Zielen. So auch die knapp vier Wochen dauernde Fahrt im April 2024 von Sydney nach San Francisco. Aufenthalte auf Fidschi, Samoa, Bora, Bora, Tahiti und Hawaii runden das exotische Abenteuer an Bord der Grand Princess ab. 

Im Angebot der Saison 2023/24 finden sich selbstredend auch wieder die beliebten Princess Cruisetouren, die Kreuzfahrt und Landarrangement zu einem außergewöhnlichen Urlaubserlebnis kombinieren. Wie die knapp dreiwöchigen „Australian Outback Adventure“-Touren mit der Royal oder der Majestic Princess. Besonderes Highlight ist hier ohne Zweifel der Besuch des Uluru, besser bekannt als Ayers Rock.

Text: PM Princess Cruises

In 111 Tagen einmal um den Globus – Auf ihrer Weltkreuzfahrt besucht die Island Princess 27 Länder auf sechs Kontinenten

Pressemitteilung

Große Dinge benötigen Vorlauf. Kein Wunder also, dass die US-Reederei Princess Cruises (www.princesscruises.de) ihre Weltkreuzfahrt 2024 bereits dieser Tage ankündigt und zur Buchung freischaltet. 

Stolze 111 Tage wird die Island Princess ab Januar des übernächsten Jahres unterwegs sein und dabei nicht weniger als 27 Ländern auf sechs Kontinenten einen Besuch abstatten. Exotik kommt schon kurz nach dem Start in Los Angeles auf, führt die Route des 2.200 Gästen Platz bietenden Schiffes doch gleich als Erstes nach Hawaii. Weiter geht es über den Äquator nach Samoa, Neuseeland und schließlich nach Australien. 

Foto: Princess Cruises

Die nächsten Ziele der Island Princess lauten Bali, Singapur, Malaysia und Sri Lanka, ehe die Reise durch den Arabischen Golf ins Östliche und Westliche Mittelmeer führt. Mitte April steht schließlich die Atlantiküberquerung auf dem Programm, die nach einem Stopp auf Bermuda in Fort Lauderdale endet. Nach Durchquerung des Panamakanals liegen die letzten Stationen der Weltkreuzfahrt in Mittelamerika, ehe am 9. Mai 2024 mit Los Angeles wieder der Ausgangshafen erreicht wird.

Wenn die Passagiere dort wieder von Bord gehen, liegen 33.000 Seemeilen hinter ihnen. Gleich zweimal wurde dabei der Äquator überschritten und 51 Häfen angelaufen, in deren Hinterland 25 UNESCO Welterbestätten auf die Besucher warteten. 

Passagiere, die die Weltkreuzfahrt buchen (111 Tage ab 17.626 €/) erhalten ein Bordguthaben von 500 USD (für max. zwei Personen pro Kabine). Zudem können sie vier Mal ohne Zusatzkosten in einem der Spezialitätenrestaurants der Island Princess dinieren.    

Weitere Informationen und Reservierung auf www.princesscruises.de sowie in den Reisebüros.

Text: PM Princess Cruises

„We are back“-Bonus – Princess Cruises sponsert Corona-Tests für Kreuzfahrtgäste

Pressemitteilung

Die für den 8. November geplante Öffnung der US-Grenzen für Touristen aus Europa nimmt Princess Cruises (www.princesscruises.de) zum Anlass, potenziellen Passagieren den Weg an Bord zu ebnen. Unter dem Motto „We are back“ sponsert die amerikanische First-Class-Reederei ihren Individual-Gästen die für die Kreuzfahrtteilnahme notwendigen PCR- oder Antigen-Tests mit einem Betrag in Höhe von 50 €, der direkt vom Reisepreis abgezogen wird.

Foto: Princess Cruises

Und das nicht nur bei Abfahrt aus einem US-Hafen. Das Angebot gilt für alle aktuell verfügbaren Princess-Kreuzfahrten ab einer Länge von sieben Nächten. Wer in den Genuss des Bonus kommen möchte, muss bis zum 30. November 2021 unter Angabe des Aktionscodes „weareback“ gebucht haben. 

Weitere Informationen und Reservierung auf www.princesscruises.de sowie in den Reisebüros.

Text: PM Princess Cruises

Kreuzfahrten im Reich der aufgehenden Sonne – Princess Cruises 2023 mit umfangreichem Japan-Programm

Pressemitteilung

Auch wenn das Olympische Feuer in Tokio erloschen ist: Bei Princess Cruises (www.princesscruises.de) „brennt“ man weiterhin für das Land der aufgehenden Sonne. Bester Beweis ist das neue Japan-Programm der US-amerikanischen Reederei, das für 2023 nicht weniger als 57 Abfahrten beinhaltet. 

Zum Einsatz kommt dabei die Diamond Princess, die von Yokohama und Kobe aus im übernächsten Jahr insgesamt 38 Destinationen anläuft und dabei auch Station in angrenzenden Ländern wie Taiwan, Südkorea und Russland macht. 

Eindeutiger Schwerpunkt bleiben indes die Küstenstädte des Inselstaates, in denen neben der modernen Atmosphäre des 21. Jahrhunderts auch heutzutage noch der Geist des traditionellen Japans spürbar ist. 

Und das gilt nicht nur für die Zeit der Kirschblüte. Der Besuch von farbenfrohen Gärten und bekannten Blumen-Festivals sind Höhepunkte gleich mehrerer Fahrten im März und April 2023. 

Als Highlights gelten auch die verschiedenen Feuerwerk-Events, zu denen die Diamond Princess ihre Passagiere im Rahmen anderer themenbezogener Reisen bringt. So steuert das Schiff im August u.a. Kumano an. Das kleine Küstenstädtchen ist Schauplatz eines faszinierenden, 300 Jahre alten Spektakels. Im Rahmen des O-Bon-Festes wird vor der Küste von Booten aus ein gewaltiges Höhenfeuerwerk gezündet. Die am Nachthimmel funkelnden Bilder spiegeln sich dabei im Ozean und sorgen bei den Zuschauern für unvergessliche Eindrücke.

Kultur ganz anderer Art bieten die Welterbestätten, die auf unterschiedlichen Fahrtrouten entdeckt werden können. Hier warten u.a. der Fujiyama, das antike Kyoto oder die Schreine und Tempel von Nikko auf Besucher.

Weitere Informationen und Reservierung auf www.princesscruises.de sowie in den Reisebüros.

Text: PM Princess Cruises