Schlagwort: Regent Seven Seas Cruises

Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. verlängert die freiwillige Aussetzung von Abfahrten

Pressemitteilung

Die verlängerte temporäre Aussetzung betrifft alle Kreuzfahrten mit Norwegian Cruise Line, Oceania Cruises und Regent Seven Seas Cruises mit Einschiffungsterminen bis zum 30. April 2021

Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. („Norwegian“ oder „das Unternehmen“) (NYSE: NCLH), eines der führenden globalen Kreuzfahrtunternehmen, das die Marken Norwegian Cruise Line, Oceania Cruises und Regent Seven Seas Cruises betreibt, gab heute die Verlängerung der bereits angekündigten freiwilligen Aussetzung aller Kreuzfahrten bekannt. Das Unternehmen arbeitet weiterhin an seinem Plan zur Wiederaufnahme der Kreuzfahrten, um die Anforderung der „Conditional Sailing Order“ der US-Zentren für Krankheitskontrolle und -prävention (CDC) zu erfüllen.

Die verlängerte Aussetzung betrifft alle Reisen mit Norwegian Cruise Line, Oceania Cruises und Regent Seven Seas Cruises mit Einschiffungsdatum bis einschließlich 30. April 2021.

Das Unternehmen arbeitet weiter eng mit globalen Regierungs- und Gesundheitsbehörden sowie den Experten des Healthy Sail Panel zusammen, um alle notwendigen Maßnahmen zum Schutz seiner Gäste, der Besatzung und der besuchten Destinationen zu ergreifen. 

Gäste mit bestehenden Kreuzfahrtbuchungen bei Norwegian Cruise Line, Oceania Cruises oder Regent Seven Seas Cruises, werden gebeten, sich für weitere Informationen mit ihrem Reisebüro oder der Kreuzfahrtreederei in Verbindung zu setzen.

Text: PM Norwegian Cruise Line Holdings Ltd.

Regent Seven Seas Cruises® kündigt größte Suiten-Upgrade-Aktion ihrer Geschichte an

Zweikategorien-Suiten-Upgrade „Upgrade Your Horizon“ auf allen Schiffen und Destinationen verfügbar

Pressemitteilung

Mit „Upgrade Your Horizon“ hat die führende Luxusreederei Regent Seven Seas Cruises® eine ganz besondere Aktion ins Leben gerufen. Gäste, die zwischen dem 4. Januar und 28. Februar 2021 eine ausgewählte Kreuzfahrt buchen, erhalten ein Zweikategorien-Suiten-Upgrade, bis hin zu einer Penthouse Suite. Mit der Aktion können Reisende das unvergleichliche Regent-Erlebnis in einer neuen Dimension erleben. Gäste können beispielsweise in der Einschiffungsstadt von einer kostenfreien Hotelübernachtung vor Beginn der Kreuzfahrt profitieren, wenn sie ihre Suite auf eine Concierge Suite upgraden. Oder sie upgraden ihre Suite auf eine luxuriös ausgestattete Penthouse Suite und genießen dadurch zusätzliche Leistungen und Annehmlichkeiten wie einen persönlichen Butler. Gäste aus Europa, die sich für eine Suiten-Kategorie zwischen Deluxe Window Suite und Master Suite entscheiden, profitieren außerdem von einer reduzierten Anzahlung in Höhe von nur zehn Prozent, ausgeschlossen sind hierbei Grand Voyages und Weltreisen.

„Nach einem beispiellosen Jahr wollten wir die Reiseoptionen für unsere Gäste nicht einschränken. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, mit Upgrade Your Horizon die großzügigste Suiten-Upgrade-Aktion, die es jemals bei Regent gab, anzubieten. Das Upgrade ist auf alle verfügbaren Schiffe und Destinationen anwendbar „, so Jason Montague, Präsident und CEO von Regent Seven Seas Cruises. „Regent ist bekannt dafür, ein unvergleichliches Erlebnis zu bieten, bei dem jeder Luxus inbegriffen ist. Der ausgezeichnete Service wird dank unseres kostenfreien Zweikategorien-Suiten-Upgrades auf der durch den Gast gewählten Reise auf ein noch höheres Niveau gehoben.“

Darüber hinaus wurde die Regent Reassurance, die es Reisenden ermöglicht, aus beliebigen Gründen bis zu 15 Tagen vor dem Abreisedatum zu stornieren und eine hundertprozentige Gutschrift für zukünftige Kreuzfahrten zu erhalten, für alle Buchungen, die bis zum 31. Januar 2021 getätigt und alle Reisen, die bis zum 31. Oktober 2021 stattfinden, verlängert.

Foto: Regent Seven Seas Cruises

Den eigenen Horizont rund um den Globus erweitern

Upgrade Your Horizons bietet Gästen die Möglichkeit, auf jedem Schiff und an jedem Zielort ein noch höheres Maß an Luxus und In-Suite-Service zu genießen. Nachfolgend hat Regent Seven Seas Cruises eine Urlaubs-Wunschliste zusammengestellt, um Gäste bei der Wahl ihres nächsten unvergleichlichen Erlebnisses, bei dem jeder Luxus inklusive ist, zu unterstützen. Für noch mehr Inspirationen sind weitere hunderte verschiedene Routen weltweit auf www.rssc.com aufrufbar.

Die in allen Häfen kostenlosen und unbegrenzten Landausflüge runden Regents ständig wachsendes Angebot an bereits im Preis inbegriffenem Luxus perfekt ab. Gäste können sich außerdem auf eine Gourmetküche in verschiedenen Spezialitätenrestaurants sowie Abendessen im Freien, im Preis inbegriffene erlesene Weine und Spirituosen, eine täglich mit Softdrinks und alkoholischen Getränken aufgefüllte Minibar in der Suite, ein vielseitiges Unterhaltungsprogramm, unbegrenzten Internetzugang sowie kostenlosen Wäscheservice und inkludierte Trinkgelder für das Personal freuen.

Afrika

Wines, Dunes & Wildlife

Seven Seas Voyager®

Rundreise Kapstadt

6. Dezember 2022 – 15 Nächte

Die eindrucksvollen Steppen Afrikas dienen als unglaubliche Kulisse für diese Kreuzfahrt, die mit einer kostenfreien, drei Nächte dauernden Tour an Land beginnt oder endet und Häfen in Südafrika, Namibia und Mosambik ansteuert. Gäste der Kreuzfahrt Wines, Dunes & Wildlife können aus bis zu 20 kostenlosen Landausflüge wählen, darunter eine Entdeckungstour der majestätischen Wüste Namib in Walvis Bay/ Namibia, und ein Ausflug ins Tal der tausend Hügel in Durban/Südafrika, bei dem Reisende mehr über die Lebensweise der dort ansässigen Zulu Kultur erfahren können.

Alaska

Glaciers and Glories of Alaska

Seven Seas Mariner®

Von Vancouver nach Seward

18. Mai 2022 – 7 Nächte

Der spektakuläre Hubbard-Gletscher, die üppigen grünen Wälder und die reiche Tierwelt der Inside Passage – all das erwartet Reisende auf der Kreuzfahrt Glaciers and Glories of Alaska. Bis zu 58 kostenlose Landausflüge werden angeboten, angefangen vom Meeresfrüchte-Festessen mit Dungeness-Krabben, Muscheln und Shrimps in Ketchikan bis hin zur Fahrradtour durch den Regenwald in Skagway.

Foto: Regent Seven Seas Cruises

Asien

Culture and Cuisine of Asia

Seven Seas Explorer®

Von Bali nach Bangkok

4. Februar 2022 – 14 Nächte

Neben der Erkundung faszinierender südostasiatischer Ziele in Malaysia, Singapur und Vietnam haben Gäste die Möglichkeit, ihre Reise mit einem kostenfreien drei Nächte dauernden Programm an Land vor der Kreuzfahrt in Bali/ Indonesien oder einem kostenfreien drei Nächte dauernden Programm an Land nach der Kreuzfahrt in Bangkok/Thailand, zu erweitern. Die Kreuzfahrt Culture and Cuisine of Asia beinhaltet bis zu 41 kostenlose Landausflüge, bei denen Gäste zum Beispiel den Hersteller von Singapurs Nationalbier, die Tiger Brauerei, besichtigen, oder den Tunnel von Củ Chi in der vietnamesischen Hauptstadt Ho Chi Minh City bestaunen können.

Australien & Neuseeland

Kangaroos, Koalas & Dragons

Seven Seas Explorer

Von Sydney nach Bali

19. Januar 2022 – 16 Nächte

Die Kreuzfahrt Kangaroos, Koalas & Dragons ist Teil der Jungfernsaison der Seven Seas Explorer in Australien, welche auch Ziele in Neuseeland beinhaltet. Die Reise beginnt in Sydney/ Australien, und endet in Bali/ Indonesien und beinhaltet bis zu 32 inkludierte Landausflüge sowie ein kostenfreies drei Nächte dauerndes Programm an Land in einem der beiden faszinierenden Anlaufhäfen. Zu den Highlights zählen eine Wein- und Käseverkostung auf 427 Metern Höhe in Mooloolaba/ Australien und ein Entdeckungsausflug in Indonesien, bei dem sich Gäste auf die Suche nach Komodowaranen, auch bekannt als die Drachen von Komodo, begeben.

Seven Seas Explorer, Foto: enapress.com

Kanada und Neuengland

First Glimmer of Fall

Seven Seas Navigator®

Von New York nach Montréal

9. September 2022 – 11 Nächte

Auf der Kreuzfahrt First Glimmer of Fall erleben Gästen das prächtige und vielfältige Farbenspiel des herbstlichen Kanadas und Neuenglands. Bei dieser Kreuzfahrt werden bis zu 70 kostenfreie Landausflüge angeboten, darunter ein Spaziergang durch die heiligen Hallen der Harvard University in Boston, Massachusetts sowie ein spannender Einblick in die Geheimnisse eines Konditormeisters im Rahmen eines Workshops zur Herstellung von Toffee in Sydney, Nova Scotia.

Karibik

The Caribbean: East to West

Seven Seas Splendor™

Rundreise Miami

13. Januar 2022 – 21 Nächte

Die Kreuzfahrt The Caribbean: East to West findet an Bord des Schiffes statt, welches den Luxus perfektioniert – der Seven Seas Splendor, die Anfang 2020 ihre Schiffstaufe gefeiert hat. Das Schiff steuert 14 Häfen in der Karibik an, darunter Destinationen wie Castries in St. Lucia im Osten und Santo Tomás de Castilla in Guatemala im Westen sowie die Privatinseln Great Stirrup Cay auf den Bahamas und Harvest Caye in Belize. Unter den 146 kostenfreien Landausflüge finden sich unter anderem eine entspannende Yoga Session im Regenwald von Colonial Roseau/ Dominica und eine abenteuerreiche Quad-Tour durch den Dschungel von Cozumel/ Mexiko.

Seven Seas Mariner, Foto: enapress.com

Mittelmeer

Delights of Greece & Turkey

Seven Seas Explorer

Von Athen nach Jerusalem

24. Mai 2022 – 12 Nächte

Die Übernachtungen an Land in Istanbul in der Türkei und Jerusalem in Israel sind nur zwei der Gründe, warum die Kreuzfahrt Delights of Greece & Turkey ein absolutes Muss für Luxusreisende ist. Während der Reise entdecken Gäste vier Länder im östlichen Mittelmeer ohne einen einzigen Tag auf See zu verbringen. Die 73 angebotenen kostenfreien Landausflüge lassen außerdem die antike Geschichte und Kultur wieder lebendig werden. Schätze im Überfluss gibt es im Archäologischen Museum von Zypern in Nikosia, welches Gäste vom zyprischen Limassol aus besuchen können. Im Heiligen Land können unzählige Sehenswürdigkeiten, wie unter anderem Betlehem und Nazareth, die sich in und um Ashdod und Haifa in Israel befinden, besucht werden.

Nordeuropa

The Sights of St. Petersburg

Seven Seas Splendor

Rundreise Stockholm

26. August 2022 – 10 Nächte

Das als „Fenster zum Westen“ bekannte St. Petersburg in Russland steht wegen seiner unentdeckten Kultur und seiner faszinierenden, fesselnden Geschichte schon lange ganz oben auf der Wunschliste vieler Luxusreisender. Die Kreuzfahrt The Sights of St. Petersburg gibt Gästen nicht nur die Möglichkeit, die außergewöhnliche Stadt im Rahmen von zwei Übernachtungen an Land zu erkunden, es werden außerdem Orte in Schweden, Finnland, Estland, Lettland, Litauen und Polen angelaufen. Bis zu 48 kostenfreie Landausflüge stehen auf dem Programm, darunter Führungen durch das Eremitage Museum und das Haus Fabergé in St. Petersburg sowie die Erkundung des mittelalterlichen Ortes Visby in Schweden mit dem Fahrrad.

Foto: Regent Seven Seas Cruises

Südamerika

Brazil’s Beaches & Jungles

Seven Seas Voyager

Von Buenos Aires nach Miami

19. Februar 2022 – 31 Nächte

Die Kreuzfahrt Brazil’s Beaches & Jungles beinhaltet eine Übernachtung an Land in Montevideo in Uruguay und Stopps in 15 Häfen in Brasilien, einschließlich einer sieben Nächte dauernden Erkundungstour durch den Amazonas. Zusätzlich werden innerhalb der Reise Orte in der Karibik, Fort-de-France auf Martinique und Gustavia auf St. Barts angesteuert. Gäste können außerdem an einem kostenfreien drei Nächte dauernden Programm an Land vor der Kreuzfahrt in Buenos Aires teilnehmen sowie bis zu 54 kostenfreie Landausflüge genießen. Während einer Übernachtung in Rio De Janeiro können Reisende mit einer Seilbahn auf den Gipfel des berühmten Zuckerhuts fahren. Eine weitere Übernachtung im brasilianischen Manaus bietet die Gelegenheit, Kaimane im Amazonas zu beobachten.

Weitere Informationen unter www.rssc.com

Text: PM Regent Seven Seas Cruises

Mit Regent Seven Seas Cruises im Jahr 2021 eine stilvolle Weihnachtszeit an Bord verbringen

Ein unvergleichlich festliches Erlebnis mit Routen durch Afrika, Amerika, Asien, Australien, Neuseeland und die Karibik

Pressemitteilung

Die führende Luxusreederei Regent Seven Seas Cruises® lädt anspruchsvolle Reisende im Jahr 2021 zu einer Reihe ganz besonderer festlicher Kreuzfahrten ein. Im Rahmen dieser Reisen werden nicht nur einzigartige Destinationen weltweit angesteuert – die eigens kreierten Menüs, schillernden Weihnachtsdekorationen und fröhlichen Aktivitäten an Bord verbreiten außerdem eine festliche Stimmung auf dem gesamten Schiff. Die zwischen zehn und 34 Nächte dauernden Weihnachtskreuzfahrten finden im Dezember 2021 auf den geräumigen und stilvollen Schiffen Seven Seas Explorer® und Seven Seas Splendor™ statt – Gäste haben damit die Wahl zwischen dem wohl luxuriösesten Schiff, das je gebaut wurde, und einem Schiff, das den Luxus verkörpert.  Zu den Reisezielen gehören Destinationen in Afrika, Nord- und Südamerika, Asien, Australien, Neuseeland sowie der Karibik.

Highlights der Regent Weihnachtskreuzfahrten 2021

Für alldiejenigen, die dem Weihnachtsstress im nächsten Jahr entfliehen und gleichzeitig etwas außergewöhnliches erleben möchten, bietet Regent Seven Seas Cruises Reisenden festliche Kreuzfahrten voller Abenteuer und neuer Entdeckungen. Immer gepaart mit den luxuriösen Annehmlichkeiten von Regent – unvergessliche Festtage 2021 sind hierbei garantiert. 

Die Seven Seas Explorer wird Ende 2021 zum ersten Mal für Kreuzfahrten durch Australien und Neuseeland in See stechen. Im Rahmen der am 2. Dezember 2021 von Singapur aus startenden und 34 Nächte langen Reise Bali, the Outback & New Zealandhaben Gäste die Möglichkeit, die schönsten Seiten Asiens, Australiens und Neuseelands zu erkunden.

Den Weihnachtstag verbringen sie in der lebhaften Hafenstadt Hobart, in der sie antike Landhäuser aus der Kolonialzeit erkunden, tasmanische Austern frisch von der Austernfarm verkosten und in den Genuss preisgekrönter Weine kommen können. Von Hobart aus macht sich die Seven Seas Explorer auf den Weg nach Neuseeland, wo in den malerischen Städten Wellington und Napier das neue Jahr eingeläutet wird. Anschließend führt die Route weiter nach Auckland, dem letzten Ziel der Reise und Ort der Ausschiffung.

Regents Karibikrundreise Caribbean Holidays startet am 7. Dezember 2021 in Miami. Die 20 Nächte dauernde Reise mit der Seven Seas Splendor beinhaltet tropische Ziele in der Karibik und Mittelamerika, darunter St. Barts, die Bahamas, Dominica und Antigua. Am Heiligabend erkunden Gäste das malerische Küstenstädtchen Santo Tomas de Castilla in Guatemala und können sich außerdem auf aufregende Ausflüge zu einer alten Maya-Ruine sowie in die üppigen Regenwälder und zu kristallklaren natürlichen Quellen freuen. Anschließend verbringen die Reisenden den ersten Weihnachtstag in dem bezaubernden Badeort Costa Maya in Mexiko, bevor sie nach Miami zurückkehren.

Foto: Regent Seven Seas Cruises

Auch die anderen Schiffe der Regent-Flotte werden über Weihnachten und Neujahr aufregende Ziele ansteuern. Während die Seven Seas Mariner® Destinationen in der Karibik und Mittelamerika anfährt, wird die Seven Seas Voyager®Afrika und Südamerikaerkunden und die Seven Seas Navigator® wird in Süd- und Mittelamerika unterwegs sein.

Ein unvergleichlich festliches Erlebnis

Auf allen weihnachtlichen Kreuzfahrten mit Regent Seven Seas Cruises um die Welt, ist die festliche Stimmung von Anfang bis Ende der Reise spürbar. Je nach Schiff werden die Gäste vom Weihnachtsmann begrüßt, bevor sie an Bord gehen. Dort erwartet sie dann das obligatorische Glas Champagner und der prächtige vier Meter hohe Weihnachtsbaum im Atrium. Neben diesem eindrucksvollen Herzstück sind bei Regent die öffentlichen Bereiche der gesamten Flotte mit kleineren und elegant dekorierten Weihnachtsbäumen, festlichen Blumenarrangements und Chanukka-Ornamenten geschmückt. 

„Unsere wunderschön dekorierten Schiffe werden unsere Gäste garantiert beeindrucken. Eine der außergewöhnlichsten Errichtungen an Bord ist sicherlich das Lebkuchen-Dorf im Atrium, welches aus 22 handgefertigten Häusern und 75 Figuren besteht. Kleinere Lebkuchenhäuser sind ebenfalls auf dem Schiff verteilt, so dass die Gäste die Handwerkskunst in Gänze genießen können“, so John Barron, Cruise Director bei Regent Seven Seas Cruises. 

„Gäste, die während der Weihnachtszeit mit uns verreisen, werden – unabhängig davon, welches außergewöhnliche Reiseziel sie erkunden – stets das Gefühl haben, in einem Wintermärchen zu sein.“, fügt Barron hinzu. 

Am Heiligabend erwartet Gäste ein opulentes und exklusives Menü aus klassischen europäischen Gerichten, welches von Bernhard Klotz, Vice President Food and Beverage, und seinem Team kreiert wurde. Nordischer Graved Lachs mit Honig-Senf-Sauce, gefolgt von traditioneller deutscher Weihnachtsgans begleitet mit geschmortem Rotkohl, Kartoffelklößen und einer mit Armagnac verfeinerten Pflaumensoße, abgerundet mit klassischem englischen Weihnachtspudding mit einer Vanille-Whiskey-Sauce – dies sind nur einige der Köstlichkeiten, auf die sich Reisende freuen können. Außerdem werden abends traditionelle Weihnachtsplätzchen zu den Suiten mit Kindern gebracht, so dass diese perfekt vorbereitet für den Besuch des Weihnachtsmanns sind. 

Die Feierlichkeiten erleben ihren kulinarischen Höhepunkt am ersten Weihnachtstag: An diesem Tag wird in jeder Bar Eierpunsch angeboten und im Restaurant Compass Rose wird ein Weihnachtslunch mit opulentem gebackenem Schinken und köstlichen Beilagen serviert. Chefkoch Klotz verwöhnt am Abend mit einem, amerikanisch inspirierten Menü. Reisende können sich auf Köstlichkeiten wie pikanten Krabbenmartini mit Wodka als Vorspeise, gebratenen Truthahn mit Kastanienfüllung begleitet von Bratensoße, Süßkartoffel-Röschen und grünen Bohnen als Hauptgericht sowie Kürbiskuchen mit Preiselbeeren und Zimt-Vanillesauce zum Dessert, freuen. 

Auch das Unterhaltungsprogramm an Bord während der Festtage lässt mit sowohl traditionellen als auch heiteren Alternativen keine Wünsche offen. Gäste haben die Möglichkeit, während ihrer Reise an klassischen Weihnachts- und Chanukka-Gottesdiensten samt Gebeten und Liedern teilzunehmen. Für diejenigen, die auf der Suche nach einem ausgelassenen Unterhaltungsprogramm sind, werden festliche Themenabende und andere fröhliche Aktivitäten angeboten. Ein weiteres Highlight für viele Gäste ist die weihnachtliche Teestunde, zu der verschiedene Köstlichkeiten angeboten werden, die von Regents erfahrenem Konditormeister zubereitet wurden. 

Weitere Informationen unter www.rssc.com

Text: PM Regent Seven Seas Cruises

Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. verlängert die freiwillige Aussetzung von Abfahrten

Pressemitteilung

Die verlängerte temporäre Aussetzung betrifft Kreuzfahrten mit Norwegian Cruise Line mit Einschiffungsterminen zwischen dem 1. Januar und 28. Februar 2021 sowie ausgewählte Abfahrten bis März 2021

 Oceania Cruises und Regent Seven Seas Cruises setzen Kreuzfahrten mit Einschiffungsterminen zwischen dem 1. Januar und 31. März 2021 aus

Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. („Norwegian“ oder „das Unternehmen“) (NYSE: NCLH), eines der führenden globalen Kreuzfahrtunternehmen, das die Marken Norwegian Cruise Line, Oceania Cruises und Regent Seven Seas Cruises betreibt, gab heute die Verlängerung der bereits angekündigten freiwilligen Aussetzung aller Kreuzfahrten bekannt. Das Unternehmen arbeitet weiterhin an der Wiederaufnahme der Kreuzfahrten und verbesserten Gesundheits- und Sicherheitprotokollen, um die Anforderung der „Conditional Sailing Order“ der US-Zentren für Krankheitskontrolle und -prävention (CDC) zu erfüllen.

Die verlängerte Aussetzung betrifft Reisen mit Norwegian Cruise Line zwischen dem 1. Januar und 28. Februar 2021 sowie ausgewählte Abfahrten im März 2021 und Reisen mit Oceania Cruises und Regent Seven Seas Cruises zwischen dem 1. Januar und 31. März 2021.

Das Unternehmen arbeitet weiter eng mit globalen Regierungs- und Gesundheitsbehörden sowie den Experten des Healthy Sail Panel zusammen, um alle notwendigen Maßnahmen zum Schutz seiner Gäste, der Besatzung und der besuchten Destinationen zu ergreifen. 

Gäste mit bestehenden Kreuzfahrtbuchungen bei Norwegian Cruise Line, Oceania Cruises oder Regent Seven Seas Cruises, werden gebeten, sich für weitere Informationen mit ihrem Reisebüro oder der Kreuzfahrtreederei in Verbindung zu setzen.

Text: PM Norwegian Cruise Line Holdings Ltd.

Regent Seven Seas Cruises lockt Reisende mit sieben neuen faszinierenden Destinationen

Regent stellt neue Reiserouten, Erlebnisse in Zielhäfen und Eröffnungssaisons von Mitte 2021 bis Anfang 2022 vor

Pressemitteilung

Die führende Luxusreederei Regent Seven Seas Cruises® hat sieben aufregende neue Reiseziele zusammengestellt. Die neuen Destinationen sind genau das Richtige für Luxusreisende, die ihrer Bucket List mehr Pep verleihen, einzigartige Reiseziele erkunden und in neue Welten eintauchen möchten. Von Mitte 2021 bis Anfang 2022 werden mehrere der geräumigen und stilvollen Schiffe der Regent Flotte auf Reisen rund um den Globus mit Zielen in Alaska, Asien, Australien, Neuseeland, Nordeuropa und sogar der Antarktis aufbrechen. „Wir haben festgestellt, dass ein großes Interesse an Luxusreisen besteht. Zukünftige Reisen werden jetzt bereits für die Zeit geplant, wenn diese wieder angetreten werden können“, so Jason Montague, Präsident und CEO von Regent Seven Seas Cruises. „Unsere Gäste reisen leidenschaftlich gerne. Deswegen bauen wir unsere Reiserouten und Landausflugsmöglichkeiten ständig aus, um unseren anspruchsvollen Gästen die authentischsten und außergewöhnlichsten Erlebnisse bieten zu können. Wir freuen uns, neue inspirierende Reiseziele präsentieren zu können – von Eröffnungssaisons bis hin zu brandneuen Anlaufhäfen. Natürlich immer in Kombination mit unserem höchst persönlichen Service an Bord und jedem erdenklichen Luxus sowie kostenlosen unbegrenzten Landausflügen inklusive. So schaffen wir für unsere Gäste ein wahrhaft unvergleichliches Erlebnis.“ 

  1. Mit der Seven Seas Splendor® nach Nordeuropa in der neuen Hauptsaison

Die im Februar 2020 getaufte Seven Seas Splendor startet 2021 ihre erste Saison im Baltikum und in Nordeuropa. Bei allen Reisen können sich Gäste auf Luxus in Perfektion freuen. Während der ersten Reise durch Nordeuropa und dem Baltikum können Gäste aus einer Reihe faszinierender Reiserouten wählen, darunter eine opulente 14 Nächte dauernde Kreuzfahrt von London nach Kopenhagen. Die am 6. August 2021 beginnende ReiseMagnificent Fjords and Peaks führt über beliebte Häfen in Dänemark, Schweden, Lettland, Estland, Russland und Finnland mit Übernachtungen in St. Petersburg und Stockholm. In St. Petersburg können Gäste aus bis zu 26 Landausflügen wählen – von denen 13 kostenlos sind – darunter Kanalfahrten und ein Besuch des pompösen Katharinenpalastes in Puschkin. In Stockholm können anspruchsvolle Reisende aus bis zu elf Landausflügen wählen, um das wahre Skandinavien zu erleben. Highlights der Ausflüge sind die lokale U-Bahn-Kunsttour, der Besuch eines traditionellen Bohemian-Markts sowie ein Abstecher in die angesagte Nordic Hotel Ice Bar. Die Seven Seas Splendor, das Schwesternschiff der Seven Seas Explorer® – dem wohl luxuriösesten Schiff, das jemals gebaut wurde – setzt höchste Maßstäbe in Bezug auf persönlichen Service und Komfort. Die aufmerksame Crew liest den in 375 wunderschön ausgestatteten Suiten mit einer Größe von 28 bis 413 Quadratmetern untergebrachten Gästen jeden Wunsch von den Augen ab. Zu den aufwendig gestalteten öffentlichen Bereichen gehören fünf exquisite und einzigartige Restaurants sowie drei elegante Bars und Lounges. Eine kuratierte Kunstsammlung im Wert von fünf Millionen US-Dollar, mehr als 500 Kristalllüster sowie der über ein Hektar verarbeitete italienische Marmor runden das elegante Erscheinungsbild des Schiffes perfekt ab. Nähere Informationen zur ersten Saison der Seven Seas Splendor in Nordeuropa und im Baltikum sind hier abrufbar.

2. Alaska heißt die Seven Seas Explorer® zum ersten Mal willkommen

Im kommenden Jahr wird die Seven Seas Explorer zum ersten Mal die atemberaubenden Landschaften Alaskas bereisen. Im Zuge dessen können Gäste aus einer Reihe aufregender, sieben Nächte dauernder Reisen zwischen Vancouver und Seward wählen. Die Seven Seas Explorer, welche über das höchste Crew-zu-Gast-Verhältnis auf hoher See verfügt, beeindruckt außerdem durch ihre opulenten Unterkünfte, die allesamt Suiten mit Balkone sind, hervorragende Spezialitäten-Restaurants sowie hunderte von Kunstwerken an Bord, darunter Werke von Picasso und Chagall. Ein Höhepunkt der Reisen wird das überwältigende Klondike Adventure sein. Die am 1. September 2021 startende Kreuzfahrt mit einer Dauer von sieben Nächten wird die Reisenden mit atemberaubenden Landschaften mit zerklüfteten Gletschern, tintenblauem Wasser, felsigen Berggipfeln, einer unglaublichen Tierwelt sowie spektakuläre Aussichten auf den Hubbard-Gletscher und die Inside Passage begeistern. Um die „Last Frontier“ wirklich mit allen Facetten zu erleben, können Gäste aus bis zu 53 aufregenden Landausflügen wählen, darunter Wanderungen durch grüne Regenwälder, Walbeobachtungen und das Überfliegen der schönsten Seen mit einem Wasserflugzeug. Nähere Informationen zur ersten Saison der Seven Seas Explorer in Alaska sind hier abrufbar.

3. Seven Seas Splendors Eröffnungsreise Grand Tour of Europe

Am 30. August 2021 sticht die Seven Seas Splendor zu ihrer allerersten Grand Tour of Europe   in See – einer opulenten 59 Nächte dauernden Reise, bei der die begehrtesten Häfen Westeuropas angesteuert werden . Nach der Abfahrt in Stockholm wird die Seven Seas Splendor historische Highlights in Skandinavien und dem Baltikum erkunden, dazu gehört auch eine Übernachtung in St. Petersburg. Im Anschluss erwartet Reisende die Höhepunkte der Britischen Inseln, gefolgt von den Attraktionen Frankreichs, Spaniens, Marokkos, der Amalfiküste, Kroatiens und der griechischen Inseln, gekrönt mit den historischen Schätzen der Türkei.Mit unglaublichen 338 kostenlosen zur Auswahl stehenden Landausflügen sowie weiterer maßgeschneiderter Annehmlichkeiten wie einer Hotelübernachtung vor Beginn der Kreuzfahrt und einem kostenfreien unbegrenzten Wäsche-Service an Bord, können sich Gästen auf ein wahrhaft unvergessliches Erlebnis freuen. Zu den Höhepunkten der Landausflüge gehören ein Ausflug vom marokkanischen Tangier aus in die farbenfrohe Stadt Asilah, die für ihren Palast, die Bazare und die kulturelle Küche bekannt ist oder eine Insider-Tour durch die Olivenhaine auf einem Familiengut in Montenegro, bei der die Gäste das berühmte „flüssige Gold“ der Region verkosten können.

4. Pre-Cruise Abenteuer in Tokio 

Regent Seven Seas Cruises ist berühmt für seine innovativen und inklusiven Land- und Hotelprogramme, und Tokio ist das neueste Highlight in dieser Kollektion. Im Rahmen desVibrant Tokyo Pre-Cruise Programms genießen Gäste einen kostenlosen Aufenthalt von drei Nächten in einer der aufregendsten Städte Asiens und haben so genug Zeit, die reizvollen Kontraste der Stadt zu erkunden: Von antiken Tempeln über spektakuläre Hochhaus-Aussichtsplattformen, einer außergewöhnlichen Küche, pulsierenden Einkaufsvierteln bis hin zu idyllischen Gärten – dieses einzigartige Abenteuer sollten sich Gäste nicht entgehen lassen. Auf den Aufenthalt in Tokio vor Beginn der Kreuzfahrt können sich die Gäste bei der am 23. Oktober 2021 startenden zehn Nächte dauernden Seven Seas Explorer Kreuzfahrt Zen Gardens & Samurai Legends freuen. Die Kreuzfahrt Zen Gardens & Samurai Legendsist eine außergewöhnliche Reise durch Japan und beinhaltet auch einen Stopp im Hafen von Busan in Südkorea. 

5. Seven Seas Explorer fährt zum ersten Mal nach Australien

Ende 2021 wird die Seven Seas Explorer ihre erste Asien-Pazifik-Reise mit insgesamt acht All-Inclusive-Kreuzfahrten mit Schwerpunkt Australien und Neuseeland antreten. Im Rahmen der Reise Holiday Down Under haben Gäste die einmalige Gelegenheit, Weihnachten und Silvester an Bord der prachtvollen Seven Seas Explorer zu genießen. Die Reise, welche am 20. Dezember 2021 für 16 Nächte von Sydney aus startet, beinhaltet ikonische Destinationen wie Burnie in Tasmanien, die Fjorde von Milford Sound, Neuseelands herrliche Bay of Islands sowie die vulkanischen Hügeln von Akaroa.  Unter den kostenlosen Landausflügen ist eine köstliche Käse-, Schokoladen- und Wein-Tour in Burnie, bei der kulinarische Köstlichkeiten und kräftige Weine der Region verköstigt werden können. Ein weiteres Highlight unter den Ausflügen ist ein Ausritt entlang der einsamen Strände Neuseelands eindrucksvoller Waipu-Küste. Die vollständige Liste der Eröffnungsfahrten der Seven Seas Explorer im Asien-Pazifik-Raum ist hier abrufbar. 

6. Traditioneller karibischer Charme auf den Iles des Saintes, Guadeloupe

Im Januar 2022 wird die Seven Seas Navigator® als erstes Schiff der Regent Flotte zu den Iles des Saintes-Inseln in Guadeloupe aufbrechen. Auf den Iles des Saintes-Inseln wird traditionelles karibisches Lebens zelebriert – inmitten atemberaubender Berge, grüner Leguane, wunderschöner Strände und unglaublicher Orte zum Tauchen. Iles des Saintes ist einer der Anlaufhäfen auf der 30 Nächte dauernden Rundreise Complete Caribbean, die am 6. Januar 2022 von Miami aus startet und bei der exotische Ziele im östlichen und westlichen Teil der Karibik angesteuert werden. Darunter sind Zielhäfen wie die Kaimaninseln, Jamaika, die Dominikanische Republik, Puerto Rico, St. Barths, St. Lucia, Barbados, Mexiko, Kolumbien und Belize.  

7. Spektakuläre Ausblicke vom Schiff: Regents erste Kreuzfahrt in die Antarktis seit 2011

Mit der 19 Nächte dauernden Kreuzfahrt Journey to Antarctica auf der Seven Seas Voyager® fügt Regent den siebten Kontinent seiner bereits imposanten Liste an beeindruckenden Zielen hinzu. Die Kreuzfahrt ist eine landschaftlich beeindruckende Rundreise von Buenos Aires aus, die man einmal im Leben gemacht haben sollte. Diese Reise startet am 31. Januar 2022 und bietet den Gästen zunächst drei Tage lang spektakuläre Ausblicke auf einige der bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Weißen Kontinents samt seiner einzigartigen Tierwelt. Gäste können Robben, Wale, Pinguine und Seevögel vom Balkon ihrer Suite oder von einem der Panoramadecks des Schiffes aus beobachten. Weitere Höhepunkte der Reise sind die majestätischen Klippen des Neumayer-Kanals, die eisigen Landschaften von Paradise Harbor und die atemberaubenden Meerestiere der Dallmann-Bucht.  Für ein noch unvergesslicheres Erlebnis können Gäste das kostenlose drei Nächte dauernde Landprogramm Chilean Wonders and Wines vor der Kreuzfahrt oder ein kostenloses drei Nächte dauerndes Landprogramm nach der Kreuzfahrt im lebhaften Buenos Aires dazubuchen. Es ist das erste Mal seit 2011, dass die Luxusreederei in die Antarktis fährt. Weitere besondere Reisen sind die am 20. Juni 2021 beginnende zwölf Nächte dauernde Kreuzfahrt Colossus to Parthenon auf der Seven Seas Mariner®, bei der das Schwarze Meer erkundet wird und die am 30. Oktober 2021 beginnende 22 Nächte dauernde Reise Adventure in Africa auf der Seven Seas Voyager. Bei dieser Kreuzfahrt werden Ziele auf den Seychellen, Mauritius und La Réunion im Indischen Ozean angesteuert. Weitere Informationen unter www.rssc.com

Text: PM RSSC

Regent Seven Seas Cruises Voyage Collection für 2022 und 2023 bricht Buchungsrekord in der Geschichte des Unternehmens

Pressemitteilung

 Die führende Luxusreederei Regent Seven Seas Cruises® hat zum Verkaufsstart ihrer Voyage Collection für 2022 und 2023 am 21. Oktober 2020 um 14:30 Uhr (MEZ) die höchste Anzahl an Buchungen innerhalb eines Tages in der 28-jährigen Geschichte der Kreuzfahrtlinie verzeichnen können. Die Anzahl an Buchungen übertraf Regentsbisherigen Buchungsrekord im April 2018 anlässlich des Buchungsstarts zur Eröffnungssaison der Seven Seas Splendor™ um fast 40 Prozent und spiegelt somit das große Interesse an Luxuskreuzfahrten wider. Während die Nachfrage nach allen Reisezielen groß war, stellten sich Routen in Afrika, Asien, dem Mittelmeerraum und Nordeuropa, insbesondere im Baltikum, als besonders beliebt heraus.

Foto: Regent Seven Seas Cruises

Beim Launch der Voyage Collection für 2022 und 2023 konnte außerdem im Vergleich zum Verkaufsstart der Voyage Collection für 2021 und 2022 im August 2019 ein über 100-prozentiger Anstieg an Buchungen verzeichnet werden. Bereits um 16:00 Uhr (MEZ) hatten die Buchungen für die Voyage Collection die des Verkaufsstarts des Vorjahrs überschritten.

„Die überwältigende Resonanz auf unsere Voyage Collection für 2022 und 2023 zeigt die unglaubliche Nachfrage nach dem unvergleichlichen Regent-Erlebnis. Luxusreisende können es kaum erwarten, wieder auf die Ozeane zurückzukehren, um die Welt zu erkunden und dabei einen tadellosen, persönlichen Service auf unseren luxuriösen und geräumigen Schiffen zu genießen“, so Jason Montague, Präsident und CEO von Regent Seven Seas Cruises, „Unsere treuen Gäste haben keine Sekunde gezögert, sich ihre perfekte Reiseroute und Suite zu sichern, so dass die Verkaufszahlen zum Buchungsstart der letztjährigen Voyage Collection nach nur 90 Minuten völlig in den Schatten gestellt wurden.“

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=9baWnEJyAps&feature=emb_logo
Video: Regent Seven Seas Cruises

Die sorgfältig kuratierte Kollektion umfasst 148 Kreuzfahrten, die in einem Zeitraum von April 2022 bis Ende April 2023 stattfinden, inklusive 17 neuen Anlaufhäfen und 105 Übernachtungen an Land. Reisende können sich auf tausende kostenlose unbegrenzte Landausflüge inklusive Zutritt zu über 350 UNESO-Welterbestätten freuen. Bei den Reisen werden Ziele in Afrika, Arabien, Alaska, Asien, Australien, Neuseeland, Kanada, Neuengland, der Karibik, dem Panamakanal, dem Mittelmeer, Nordeuropa und Südamerika angesteuert. Außerdem wird es transozeanische Überquerungen sowie fünf Grand Voyages geben.

Der aktuelle Buchungsrekord folgt unmittelbar auf den rekordverdächtigen Verkaufsstart der Regent Weltreise in 2023. Hier konnten doppelt so viele Buchungen wie für die Weltreise in 2022 verzeichnet werden.

Genauere Informationen über Regents neue Voyage Collection für 2022 und 2023 können in der eigens designten Broschüre und dem zugehörigen Video entnommen werden.

Nähere Informationen unter www.rssc.com/new_season_launch

Text: PM Regent Seven Seas Cruises

Regent Seven Seas Cruises kündigt neue Voyage Collection für 2022 und 2023 an

Die Kollektion umfasst an die 150 Kreuzfahrten mit 17 neuen Anlaufhäfen, 105 Übernachtungen an Land und über 350 UNESCO-Welterbestätten

Die führende Luxusreederei Regent Seven Seas Cruises® hat neue Routen für 2022 und 2023 im Rahmen ihrer Voyage Collection bekannt gegeben. Gäste können exotische und berühmte Reiseziele entdecken und gleichzeitig das unvergleichliche Regent-Erlebnis genießen, bei dem jeder Luxus bereits inkludiert ist.  Die kuratierte Voyage Collection umfasst 148 Kreuzfahrten, die von April 2022 bis Ende April 2023 stattfinden. Bei den Reisen werden Ziele in Afrika, Arabien, Alaska, Asien, Australien, Neuseeland, Kanada, Neuengland, der Karibik, dem Panamakanal, dem Mittelmeer, Nordeuropa und Südamerika angesteuert. Außerdem wird es transozeanische Überquerungen sowie fünf Grand Voyages geben.

Die Dauer der Kreuzfahrten reichen von sieben Nächten bis hin zur kürzlich verkündeten 143 Nächte dauernden Weltreise im Jahr 2023. Die Voyage Collection beinhaltet 17 neue Anlaufhäfen und 105 Übernachtungen an Land.

Zu den Höhepunkten der Kollektion zählen die Sommersaison der Seven Seas Splendor™ in Skandinavien und im Baltikum, die Entdeckung des Mittelmeers mit der Seven Seas Explorer® mit Anlaufhäfen in der Türkei und am Schwarzen Meer und die Route durch Afrika mit der Seven

Seas Voyager® sowie deren Wintersaison in Südamerika, bei der eine Fahrt in die Antarktis inbegriffen ist. Weitere Highlights sind die Alaska-Sommerkreuzfahrt und die Weltreise in 2023 mit der Seven Seas Mariner’s® sowie die Grand Arctic und Karibikkreuzfahrten der Seven Seas Navigator®. Letztere beinhaltet zwei zusätzliche Reisen von Bridgetown, der Hauptstadt Barbados, aus. Ausführlichere Informationen über die einzelnen Routen der Schiffe werden im Folgenden gegeben.

Die Voyage Collection beinhaltet tausende kostenlose unbegrenzte Landausflüge inklusive Zutritt zu über 350 UNESO-Welterbestätten und ermöglicht somit ein wahrhaft allumfassendes und unvergessliches Luxus-Urlaubserlebnis. Darüber hinaus bietet Regent bei 36 Kreuzfahrten in Afrika, Arabien, Australien, Asien und Südamerika kostenfreie Programme mit zwei bis drei Übernachtungen vor oder nach dem Landgang an. Im Rahmen dieser Programme haben die Reisenden noch mehr Zeit zur Verfügung, die Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Kultur und Aromen der Orte zu entdecken.

„Eine neue Voyage Collection auf den Markt zu bringen, ist immer spannend. Aber die Gewissheit, dass unsere Gäste sich danach sehnen, wieder die Meere zu bereisen – wie es die rekordverdächtigen Buchungen für die 2023 stattfindende Weltreise gezeigt haben –  gibt dieser Voyage Collection eine noch größere Bedeutung“, so Jason Montague, Präsident und CEO von Regent Seven Seas Cruises. „Unsere Gäste sind leidenschaftliche Reisende und Weltentdecker und ich freue mich sehr, dass wir ihnen eine solch exotische und umfangreiche Auswahl an weltweiten Reisezielen anbieten können, welche sie an Bord der wohl luxuriösesten Kreuzfahrtflotte der Welt erkunden können.“

Das unvergleichliche Regent-Erlebnis erfahren Gäste nicht nur im Rahmen der Landausflüge, sondern auch an Bord der fünf eleganten und geräumigen Schiffe. Reisende erwartet ein höchst persönlicher Service, exquisite Speisen, Premium-Getränke, WiFi, Wäscheservice und vieles mehr – alles bereits im Reisepreis inkludiert.

Genauere Informationen über Regents neue Voyage Collection für 2022 und 2023 können in der eigens designten Broschüre und dem zugehörigen Video entnommen werden.

Nähere Informationen unter www.rssc.com/new_season_launch

Die neue Voyage Collection für 2022 und 2023

Seven Seas Splendor™

Seven Seas Splendor, Foto: enapress.com

Nach der Überquerung des Atlantiks von Miami/Florida aus, wird die Sommersaison 2022 der Seven Seas Splendor™ mit einer 7-tägigen Mittelmeerkreuzfahrt von Barcelona/Spanien nach Venedig/Italien eingeläutet. Im Anschluss folgt eine 10-tägige Adriakreuzfahrt von Venedig nach Monte Carlo/Monaco, bevor die Erkundung Nordeuropas ansteht. Die Nordeuropa-Kreuzfahrten dauern zwischen sieben und 18 Nächten. Dabei werden sowohl die atemberaubenden Fjorde Norwegens als auch vielseitige, kulturell wertvolle baltische Häfen wie Danzig in Polen, Liepaja in Lettland und St. Petersburg in Russland angefahren. Auf mehreren Routen wird eine Übernachtung in St. Petersburg und in Stockholm/Schweden, angeboten. Das Schiff fährt außerdem die Britischen Inseln und die Häfen an der Westküste Frankreichs an.

Im Anschluss folgt eine sieben bis zwölf Nächte dauernde Kreuzfahrt mit Zielen auf der Iberischen Halbinsel, den Kanarischen Inseln, der Italienischen und Französischen Riviera sowie der Adria einschließlich Split in Kroatien und Kotor in Montenegro. Dann begibt sich das Schiff, welches den Luxus perfektioniert, von Winter 2022 bis Frühjahr 2023 auf eine sieben bis zehn Nächte dauernde Kreuzfahrt durch die östliche und westliche Karibik. Die Reise beginnt und endet in Miami und beinhaltet Anlaufhäfen auf entlegenen Inseln von Aruba, Bonaire und Curaçao. Außerdem erwartet die Gäste eine festliche Kreuzfahrt entlang der mexikanischen Riviera nach Los Angeles und zwei Transitfahrten durch den Panamakanal.

Gäste könne auch die 65 Nächte dauernde Grand Voyage Kreuzfahrt „Grand European Sojourn“ buchen, die von Stockholm nach Rom geht und bis zu 422 kostenfreie Landausflüge beinhaltet.

Neue Anlaufhäfen für Reisen mit der Seven Seas Splendor® sind Killeybegs in Irland, Kotka in Finnland und Salerno in Italien.

Seven Seas Explorer

Seven Seas Explorer, Foto: enapress.com

Die Seven Seas Explorer verbringt den Sommer 2022 im Mittelmeer, wobei der Schwerpunkt auf dem östlichen Mittelmeer liegen wird. Gäste können zwischen 16 Routen und einer Länge zwischen sieben und zwölf Nächten wählen. Bei zwei Kreuzfahrten werden Häfen im Schwarzen Meer angelaufen und drei Routen führen in das Heilige Land inklusive mehrerer Übernachtungen in Jerusalem.

Es wird auch eine Reihe an Übernachtungen in Zielhäfen geben – wie in Istanbul, wo Morgen- und Abendland zusammentreffen. Die Entdeckungsreise der Türkei geht weiter mit Zwischenstopps in Bodrum, Kusadasi (Ephesus), Anatlya, Dikili und Bozcaada. Das wohl luxuriöseste Schiff, das jemals gebaut wurde, fährt anschließend weiter in den Nahen Osten für eine einzigartige 21 Nächte dauernde Kreuzfahrt entlang der Golfküste mit neuen Anlaufhäfen in Doha/Katar, Sir Bani Yas/Vereinigte Arabische Emirate und Khasab/Oman. Von dort aus macht sich die Seven Seas Explorer auf den Weg nach Singapur mit Zwischenstopps in Indien, den Malediven, Thailand und Malaysia.

Nach einer festlichen Kreuzfahrt durch Indonesien läutet die Seven Seas Explorer das neue Jahr mit Fahrten nach Australien und Neuseeland ein. Den Gästen werden dort Übernachtungsmöglichkeiten in Brisbane, Melbourne und Cairns angeboten. Die Frühjahrssaison 2023 wird mit einer intensiven Erkundung Südostasiens abgeschlossen, bei der unter anderem Länder wie Thailand, China, Taiwan, Vietnam und Südkorea angefahren werden. Höhepunkt der Asien-Kollektion sind drei Kreuzfahrten in Japan während der malerischen Kirschblütensaison, die in Tokio beginnen und enden.

Gäste können auch die 73 Nächte dauernde Grand Voyage Kreuzfahrt „Grand Spice Route Quest“ buchen, die von Istanbul nach Auckland führt und bis zu 228 kostenlose Landausflüge beinhaltet. Oder sie entscheiden sich für die 61 Nächte dauernde „Grand Asia Exploration“ von Sydney nach Tokyo mit bis zu 220 kostenfreien Landausflügen.

Bei Reisen mit der Seven Seas Explorer werden mehrere kostenfreie Landprogramme vor oder nach der Kreuzfahrt angeboten. Dazu zählen die Programme „Marvels of Dubai und Sharjah“ in Dubai/VAE, „Essence of Bangkok“ in Bangkok/Thailand und „Sunrise Over Tokyo“ in Tokio/ Japan.

Neue Anlaufhäfen bei Reisen mit der Seven Seas Explorer sind Bali (Celukan Bawang) in Indonesien, Beppu in Japan, Doha in Katar, Gili Mas (Lombok) in Indonesien, Khasab im Oman, Salerno in Italien und Sir Bani Yas in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Seven Seas Voyager

Seven Seas Voyager, Fotos: enapress.com

Im Frühsommer können Gäste mit der Seven Seas Voyager das Mittelmeer bei Kreuzfahrten mit einer Dauer von zehn bis zwölf Nächten erkunden – die Routen reichen vom Westen der Kanarischen Inseln und Marokko bis in den Osten nach Istanbul, wobei sie auch die griechischen Inseln, das Balkan-Festland, Italien, Frankreich und Spanien beinhalten.

Nach einem Hochsommer in Nordeuropa, in dem das Luxusschiff spektakuläre Destinationen in Grönland, Island und Skandinavien besucht, kehrt es im Laufe des Jahres zu klassischeren Mittelmeer-Zielen zurück, bei denen sich die Gäste unter anderem Paris/Frankreich, Brügge/Belgien, Amsterdam/Niederlande und das Baltikum anschauen können. Ein besonderes Highlight ist eine der Routen der Seven Seas Voyager, die zu den britischen Inseln führt und dabei fünf Häfen in Irland und zwei in Nordirland anläuft, wobei drei der sieben Häfen neu im Programm sind. Nach den europäischen Zielen macht sich die Seven Seas Voyager von Lissabon aus in Richtung Süden. Die Kreuzfahrt an Afrikas Westküste umfasst 24 Nächte und unter anderem Stopps in Kap Verde, Senegal, Gambia, der Elfenbeinküste, Ghana, Togo und São Tomé und Príncipe. Im Anschluss finden zwei Kapstadt-Rundreisen um Südafrika, Namibia und Mosambik statt, von denen eine Kreuzfahrt ein festliches Programm hat. 

Anfang 2023 überquert die Seven Seas Voyager den Atlantik und hat eine ereignisreiche Saison durch Südamerika vor sich. Die Kreuzfahrten starten in Rio De Janeiro/Brasilien, Buenos Aires/ Argentinien und Santiago/Chile. Dazu zählt auch eine Reise durch die einzigartige Landschaft der Antarktis mit einer Dauer von 19 Nächten.

Die Seven Seas Voyager bietet mehrere Ausflüge im Rahmen des kostenlose Landprogramms vor oder nach der Kreuzfahrt an, darunter unter anderem „Winelands and Wildlife“ in Kapstadt/Südafrika, „Lima Mosaic“ in Lima/Peru und „Ultimate Rio“ in Rio de Janeiro/Brasilien.

Neue Anlaufhäfen für die Seven Seas Voyager sind Bantry und Killybegs in Irland, Londonderry in Nordirland und Santiago de Compostela (Vilagarcía) in Spanien.

Seven Seas Mariner

Seven Seas Mariner, Foto: enapress.com

Alaska ist die Heimat der Seven Seas Mariner für den Sommer 2022. Gäste können die Region auf 18 Kreuzfahrten mit einer Dauer von jeweils sieben Nächten zwischen Vancouver/Britisch-Columbia und Seward in Alaska erkunden. Außerdem wird eine 12 Nächte dauernden Kreuzfahrt, die nach einem Stopp in Astoria/Oregon und San Francisco/Kalifornien in Los Angeles/ Kalifornien endet, angeboten.

An der mexikanischen Riviera besuchen die Gäste mit der Seven Seas Mariner auf einer Rundreise, die neun und 10 Nächte dauert, lebhafte Orte wie Puerto Vallarta, Mazatlán und Cabo San Lucas – Start und Ende in Los Angeles. Außerdem läuft das Schiff auf einer 12-tägigen Kreuzfahrt an der mexikanischen Riviera neue Häfen in Monterey und Santa Barbara an.

Anschließend fährt die Seven Seas Mariner durch Mittelamerika nach Lima/Peru mit Stopps in Puerto Quetzal/Guatemala, Acajutla/El Salvador, Corinto/Nicaragua, Puntarenas/Costa Rica, Manta/Ecuador und Salaverry/Peru. Von hier aus macht sich das Schiff auf den Weg an der Küste Südamerikas: Die Reisen führen von Lima/Peru nach Buenos Aires/ Argentinien, von Buenos Aires,/Argentinien nach Rio De Janeiro/Brasilien sowie bei der festlichen Kreuzfahrt von Rio De Janeiro/ Brasilien nach Miami/Florida mit Zwischenstopps in der tropischen Karibik. Diese einzigartigen Kreuzfahrten dauern entweder zehn, 18 oder 21 Nächte.

Alle vier Routen in Mittel- und Südamerika von Los Angeles nach Miami können zu der einzigartigen 65 Nächte dauernden Grand Voyage „Circle South America“ kombiniert werden, bei denen die Gäste an bis zu 170 kostenlosen Landausflügen teilnehmen können.

Nach Abschluss des „Circle South America“ begibt sich das Schiff dann auf seine Weltreise im Jahr 2023 von Miami/Florida nach Barcelona/Spanien. Die Reise umfasst 143 Nächte sowie 72 Häfen und ermöglicht den Gästen somit, Südamerika, die südpazifischen Inseln, Australien, Südostasien, den indischen Subkontinent, den Nahen Osten, Afrika und Spanien zu erkunden.

Neue Anlaufhäfen der Seven Seas Mariner sind La Romana/Dominikanische Republik, Monterey und Santa Barbara in Kalifornien.

Seven Seas Navigator

Seven Seas Navigator, Foto: enapress.com

Nachdem sie ihre Sommersaison mit jeweils einer Kreuzfahrt in der östlichen und einer in der westlichen Karibik begonnen hat, begibt sich die Seven Seas Navigator auf eine 25 Nächte dauernde Amazonas-Reise von und bis Miami. Die Gäste erleben die Highlights der Karibik und verbringen sieben Nächte auf dem berühmten brasilianischen Fluss mit Zwischenstopps in Santarém, Boca da Valeria, Parintins, Alter do Chão und einer Übernachtung in Manaus.

Die Seven Seas Navigator fährt dann in Richtung Norden mit einer Übernachtung in Charleston/ South Carolina und einem Aufenthalt von zwei Nächten in Bermuda, bevor sie sich auf ihren Weg nach Montréal begibt. Anschließend erkundet das Schiff während einer zehn Nächte dauernden Kreuzfahrt Kanada und Neuengland, bevor es über Grönland und Island den Atlantik überquert, um die Highlight Nordeuropas anzusteuern. Bei den Kreuzfahrten, bei denen die Gäste 20 Nächte auf dem Schiff verbringen, geht es zum Beispiel in die nördlichsten Gefilde des Kontinents zum Nordkap, zu den norwegischen Fjorden und zu den russischen Solotvetsky-Inseln. Auf drei weiteren Kreuzfahrten in der Region bereist die Seven Seas Navigator die Britischen Inseln und das das Baltikum. Eine zwölf Nächte dauernde Kreuzfahrt in Westeuropa geht von Amsterdam/Niederlande nach Barcelona/Spanien, bevor sich das Luxusschiff auf den Weg nach New York macht. 

Die Reise mit dem Schiff durch Kanada und Neuengland, Nord- und Westeuropa sowie die Atlantiküberquerung kann als Grand Voyage „Grand Arctic Adventure“ gebucht werden, die 94 Nächte umfasst. Start und Ende sind in New York und die Gäste können sich auf bis zu 415 kostenlose Landausflüge freuen.

Den berühmten Indian Summer können Gäste im Herbst bei vier Kreuzfahrten in Kanada und Neuengland zwischen New York und Montréal genießen. Die Wintersaison 2023 beendet die Seven Seas Navigator mit elf Kreuzfahrten in der Karibik. Die meisten starten von Miami aus, zwei jedoch von Bridgetown/Barbados. Zudem gibt es eine weitere 25 Nächte dauernde Kreuzfahrt auf dem Amazonas, bei der das Schiff an Weihnachten in Oranjestad/Aruba und an Neujahr in St. John’s Antigua vor Anker liegt.

Neue Anlaufhäfen für die Seven Seas Navigator sind Kotka/Finnland, Olden/Norwegen und Shelburne/Nova Scotia.

Text: PM Regent Seven Seas Cruises

Regent’s neues Flaggschiff

Als 2016 die SEVEN SEAS EXPLORER auf den Markt kam, bezeichneten sie die Marketing-Manager als „the most luxury ship ever built“. Jetzt wurde ihre Schwester, die SEVEN SEAS SPLENDOR, in Miami getauft. „Luxury perfected“ heißt ihr Slogan. Michael Wolf konnte sich den Neubau schon einmal auf einer kurzen Fahrt ansehen und die beiden Schiffe vergleichen.

Schon beim Betreten des Schiffes fällt es auf: Die SEVEN SEAS SPLENDOR hat bis auf die Strukturen wenig mit ihrer älteren Schwester gemeinsam. Das Innendesign ist frischer und moderner. Die dunklen Töne und Materialien sind an den meisten Stellen verschwunden und durch helle Farben sowie Elementen aus Glas und Metall ersetzt. Besonders sichtbar ist es an der Metamorphose der Freitreppe, die auf der SEVEN SEAS EXPLORER aus schwerem Marmor war. Die Treppe der SEVEN SEAS SPLENDOR präsentiert sich dagegen fast fragil aus hellem Holz, ein Design der Leichtigkeit. Und sie öffnet scheinbar noch mehr Raum: Statt knapp vor den Boutiquen und Aufzügen endet sie unten auf der großzügigen Promenade zwischen Casino und Splendor Lounge, die dann direkt zum Hauptrestaurant der SEVEN SEAS SPLENDORführt.
Auch hier, im Compass Rose, hat sich etliches verändert. Nicht nur gastronomisch (komplettes Update von Vielfalt und Exklusivität der angebotenen Speisen), auch das Ambiente ist neu und heller: Weiß ist die dominante Farbgebung, statt des blauen monumentalen Lüsters aus Muranoglas hängt hier heute ein nicht weniger spektakulärer Kronleuchter aus Edelstahl mit seinen 870 beleuchteten Glasscheiben, nur eben wesentlich dezenter.
Fällt während einer Cruise ein Sonntag mit einem Seetag zusammen, wird im Compass Rose auf spektakulärste Weise aufgetischt: ein endloses Gala-Buffet mit besten Zutaten, unter ihnen Luxusprodukte wie Kaviar und Hummer, Austern, feinste Pasteten, aber auch warme Speisen und eine riesige Dessert-Auswahl.

Cabanas am Heck
In helleren Farben präsentiert sich auch das Buffet-Restaurant La Veranda. Neu und heiß begehrt sind hier die (leider wenigen) Tische, die sich an den Panoramafenstern auf einer Art Balkon befinden – mit freiem Blick aufs Meer und auch auf die Schiffsseite. Auf dem Außenbereich laden nun neben den normalen Tischen auch einige Cabanas zum windgeschützten Essen und Entspannen. An den Buffets wird jetzt ebenfalls Service geboten: An jeder Food-Station stehen meist mehrere Stewards bereit, um die Teller nach den Wünschen der Kunden zu füllen. Eine sicherlich gute Maßnahme, zum einen aus hygienischen Gründen, zum anderen sicher auch um Food-Verschwendung zu vermeiden.
Die anderen Restaurants wie das Prime 7, das französische exzellente Chartreuse oder das asiatische Pacific Rim (vor dessen Eingang ein monumentaler und 250.000 US-Dollar teurer Bronzedrachen steht), erhielten kleinere Fresh-Ups mit stark überarbeiteten Speisekarten. Kristallgläser und Porzellan von bekannten Designhäusern wie Bernardaud oder Versace sind in den meisten Restaurants selbstverständlich.
Ein besonders guter Wurf ist den Architekten mit der Coffee Connection gelungen, wo den ganzen Tag über je nach Zeit verschiedene Snacks und Kaffeespezialitäten geboten werden. Sie verfügt jetzt über einen schön gestalteten kleinen Außenbereich mit bequemen Sitzgelegenheiten. Die Culinary Arts Kitchen, eine vollausgestattete Kochschule, hat bei Regent schon Tradition. Auf der SEVEN SEAS SPLENDOR sind es bis zu acht Köchen, von denen viele bereits Bücher oder Web-Rezepte verfasst haben oder für ihre Leistungen ausgezeichnet wurden, die für Kurse, Fragen oder Austausch mit den Gästen zur Verfügung stehen.
Spezielle kulinarische Ausflüge bieten Wissen von historischen Hintergründen zu Essen oder bestimmten lokalen Gerichten, Besuche von Märkten, Sterne-Restaurants oder auch Bio-Bauernhöfen, immer begleitet von einem der SEVEN SEAS SPLENDOR-Köche.
Die Bandbreite ist groß – es kann von Kochlektionen in einer griechischen Taverne bis zu einem Tapas-Kurs in Spanien gehen….

Lesen Sie weiter in der aktuellen Ausgabe.

Fotos: enapress.com

Eine Bildergalerie mit weiteren Fotos finden Sie hier:

Mit Picasso in den Pazifik

Es gibt in diesen Tagen Reedereien, die schauen mit gebannter Sorge auf die Werften. Bei der Einhaltung der Ablieferungstermine sind angesichts übervoller Auftragsbücher einige Werften für Kreuzfahrtschiffe gerade am Limit. Nicht so in Ancona, wo die neue SEVEN SEAS SPLENDOR gebaut wird. Frank Behling berichtet.

Am 6. Februar soll der Neubau von Regent Seven Seas Cruises, die SEVEN SEAS SPLENDOR, von Barcelona aus nach Miami zur Jungfernfahrt starten. Der Termin war nie in Gefahr – die Werft hat pünktlich geliefert. Im März 2018 wurde der Bau begonnen und bereits am 15. September war das 224 Meter lange Luxuskreuzfahrtschiff im Hafen von Triest erstmals zu bewundern.

Bei der Termintreue ist die Fincantieri-Werft in Ancona an der Adria bekannt. Das auf kleine und mittelgroße Kreuzfahrtschiffe fokussierte Unternehmen hat mit der SEVEN SEAS SPLENDOR das zweite von drei Schiffen der neuen „Explorer“-Klasse gebaut. 750 Passagiere und 542 Crewmitglieder sollen mit dem eleganten Schiff im Design einer Luxusyacht zukünftig entlang der Küsten Europas, der Karibik und bis in den Pazifik reisen.
Die ersten Ziele sind nach Florida die Karibik, Kalifornien und dann das westliche Mittelmeer. Auf den 14 Decks des Schiffes gibt es dabei nicht nur die klassische Einrichtung, die mit großzügiger Raumgestaltung glänzt.
Das offene Raumkonzept dient vor allem auch der Präsentation der Kunst. Die Reederei hat beim Design des Neubaus fünf Millionen US Dollar in eine kuratierte Kunstsammlung investiert. Diese Sammlung umfasst Werke von 200 Künstlern aus aller Welt. „Die Kunstsammlung ist eine der anspruchsvollsten Sammlungen musealer Kunst des 20. Und 21. Jahrhunderts auf See“, sagt Frank del Rio, Präsident von Norwegian Cruise Line Holding, zu der auch die Luxusmarke Regent Seven Seas Cruises gehört.
Höhepunkte sind dabei die beiden Werke „Le Taureau Noir“ und „Notre Dame de Vie“ von Pablo Picasso, die in der Regent Suite und dem Restaurant „Prime 7“ hängen. In dem Restaurant hängen auch Werke von Eduardo Arranz-Bravo. Weitere Künstler sind Juan Roberto Diago, Wifredo Lam, Joan Miro und Roberto Matta…

… Lesen Sie weiter in AN BORD.

Fotos: enapress.com, Regent Seven Seas Cruises

Luxus und Leidenschaft

Nicht weniger als den „Luxus perfektionieren“ will Regent Seven Seas Cruises mit ihrem sich seit Anfang Februar bereits in strahlend weißem Farbkleid am Ausrüstungskai der Fincantieri-Werft in Ancona präsentierenden jüngsten Neubau, der SEVEN SEAS SPLENDOR. Jens Meyer berichtet.

Schon während der Zeit in der Werft steht ihr dabei eine Frau zur Seite, die für die Umsetzung dieses Anspruches nicht nur prädestiniert scheint, sondern auch als Kapitänin der SEVEN SEAS SPLENDOR Branchengeschichte schreiben könnte.
„Es ist schon lange meine Leidenschaft, die Welt zu entdecken und Schiffscrews zu leiten und ich genieße es, diese Begeisterung mit allen zu teilen, die mit uns reisen“, sagt die aus Livorno stammende und mit ihrem Mann auf der kroatischen Insel Korčula lebende Serena Melani. Sie arbeitete einen Großteil dieses Jahres mit den Ingenieuren und Designern in Ancona zusammen, um sicherzustellen, dass auch aus Kapitänssicht Form und Funktion des Neubaus perfekt sind. Denn am am 7. Februar 2020 soll er unter ihrem Kommando zur schon jetzt fast ausgebuchten 15-tägigen Jungfernreise von Barcelona nach Miami ablegen. „Kapitänin Melani hat sich als Vorreiterin in der Schifffahrt und Kreuzfahrtindustrie ausgezeichnet. Sie ist ein internationales Vorbild und wird sowohl von unseren Gästen als von unseren Crews bewundert. Wir sind stolz darauf, sie als erste Frau der Branche mit der Übergabe eines Neubaus zu betrauen und freuen uns auf ihre künftigen Erfolge mit der SEVEN SEAS SPLENDOR“, sagt Reedereichef Jason Montague über die 45-jährige Frau, die sich in ihrer fast 30-jährigen Karriere schnell zu einer Führungspersönlichkeit entwickelt hat. Ihre Laufbahn auf See starte sie schon mit 16 Jahren, als sie neben der Schule als Kadett auf Frachtern im Thyrrenischen Meer unterwegs war. Nach dem Abschluss-Examen am Nautical Collage 1993 übernahm sie als einer der wenigen Frauen leitende Positionen auf Tankern und Frachtern, bevor sie 2010 zu Regent wechselte, wo sie auf allen vier in Fahrt befindlichen RSSC-Schiffen Dienst tat. Nach verschiedenen Offizierspositionen auf der SEVEN SEAS VOYAGER wurde sie ab 2016 als erste Kapitänin der Luxusreederei auf der SEVEN SEAS EXPLORER, SEVEN SEAS MARINER, SEVEN SEAS NAVIGATOR eingesetzt.

Ihr in neun Monaten unter der Flagge der Marshall Islands in Fahrt kommendes neues „Baby“, das am 28. Juni 2018 als Bau-Nr. 6281 auf Kiel gelegt worden war, wird nach Reedereiangaben mit der 412 Quadratmeter großen Regent Suite auf Deck 14 die größte und eleganteste Suite erhalten, die jemals auf einem Luxus-Kreuzfahrtschiff realisiert worden ist. Auch der über einen eigenen Poolbereich verfügende 120 Quadratmeter-Balkon soll neue Maßstäbe setzten. Auf dem rund 500 Mio. Dollar teuren Luxuskreuzer, bei dem es sich um einen optimierten Nachbau der 2016 vom Fincantieri-Werftbetrieb in Genua abgelieferten Typschiff SEVEN SEAS EXPLORER handelt und dem 2023 noch ein drittes Schiff dieser Klasse folgen soll, werden auf den 10 Passagierdecks mehr als 4 200 Quadratmeter italienischer Marmor verlegt. Darunter auch in allen Badezimmern der insgesamt 375 Balkonsuiten 15 verschiedener Kategorien zwischen 28 und 412 Quadratmeter für maximal 750 Gäste. Die gesamte Balkonfläche des 224 Meter langen und mit rund 55200 BRZ vermessenden Schiffes beläuft sich auf fast 4380 Quadratmeter. 500 Kristall-Kronleuchter sowie speziell in Auftrag gegebene Kunstwerke sollen besondere Akzente setzen, wobei die an einen englischen Garten erinnernde Observation Lounge ein Highlight darstellen wird. Ihr Herzstück ist ein überwältigender Kronleuchter aus handbemalten Porzellanblumen und Pfingstrosen.

Fotos: Regent Seven Seas Cruises, enapress.com