Schlagwort: Royal Caribbean Group

Willkommen in der Flotte: Silversea Cruises tauft sein neuestes Schiff „Silver Moon“ in Athen

Die Taufe des neunten Silversea-Luxusschiffs markiert einen Meilenstein für die Rückkehr des Kreuzfahrtunternehmens in den weltweiten Dienst

Pressemitteilung

 Silversea Cruises hat mit der Silver Moon das neueste Schiff ihrer Ultra-Luxus-Flotte getauft und damit die weltweite Rückkehr des Kreuzfahrtunternehmens eingeläutet. Die offizielle Taufe der Silver Moon fand am 28. Juli an Bord des Schiffes im Hafen von Piräus, Athen, statt und wurde von vielen hochrangigen Gästen begleitet, darunter Richard D. Fain, Chairman und CEO der Royal Caribbean Group, Roberto Martinoli, President und CEO von Silversea Cruises, Jason Liberty, Executive Vice President und CFO der Royal Caribbean Group, Kapitän Chavdar Georgiev, Luigi Matarazzo, General Manager des Geschäftsbereichs Handelsschiffe von Fincantieri, und der griechische Tourismusminister Harry Theoharis. Als erstes Ultra-Luxus-Kreuzfahrtschiff, das nach der Pandemie in See gestochen ist, startete die Silver Moon am 18. Juni von Athen aus zu ihrer ersten Saison und unternahm eine Reihe von zehntägigen Reisen zu den griechischen Inseln.

Nach maritimer Tradition segnete Pfarrer Ioannis Patsis, Vizepräsident von Caritas Hellas, das Schiff, bevor die Taufpatin des Schiffes, Gaia Gaja vom renommierten italienischen Weingut Gaja, eine Flasche Champagner am Bug des Schiffes zerschellen ließ. Die Gäste verfolgten das Ereignis auf den Bildschirmen, die sich im gesamten Schiff befinden. Mitglieder der Silversea-Familie konnten live im Internet verfolgen, wie die Silver Moon eingeweiht und offiziell als neuntes Schiff in die Flotte der führenden Luxuskreuzfahrtgesellschaft aufgenommen wurde.

Foto: Silversea Cruises

„Es war ein sehr stolzer Moment, die offizielle Taufe der Silver Moon mitzuerleben − die erste Taufe von Silversea Cruises als Teil der Royal Caribbean Group“, so Richard D. Fain. „Ich gratuliere dem Führungsteam von Silversea Cruises, Kapitän Georgiev und der Crew der Silver Moon, dem Team von Fincantieri und allen, die an der Premiere des Schiffes beteiligt waren, für ihren unermüdlichen Einsatz, diesen lang erwarteten Meilenstein zu verwirklichen.“

„Dies ist ein außergewöhnlicher Meilenstein in der Geschichte unserer Kreuzfahrtlinie“, so Roberto Martinoli. „Wir haben das neunte Schiff unserer Flotte auf den Namen Silver Moon getauft und verbinden damit eine Weiterentwicklung im Segment der Luxusreisen des 21. Jahrhunderts. Als erstes Ultra-Luxus-Kreuzfahrtschiff, das in diesem Jahr in See sticht, ist die Silver Moon wegweisend für die Rückkehr der Ultra-Luxus-Kreuzfahrten. Sie steht für die Stärke und Resilienz unserer Branche. An Bord des neuesten Mitglieds unserer Flotte werden unsere Gäste die Welt in unvergleichlichem Komfort und feinem Luxus neu entdecken. Ich danke der Royal Caribbean Group, Fincantieri, Kapitän Georgiev und der Schiffsbesatzung sowie unseren Teams an Land dafür, dass sie dieses einzigartige Ereignis möglich gemacht haben.“

„Es war für mich eine Ehre, das Band zu durchschneiden und als Patin des Schiffes zu fungieren“, so Gaia Gaja. „Die Silver Moon, mit deren Start auch das neue S.A.L.T.-Programm von Silversea Cruises eingeführt wird, verkörpert die Grundwerte, die das Weingut meiner Familie mit dieser Kreuzfahrtlinie teilt: Ehrfurcht vor der Tradition, ein Fokus auf die höchste Qualität und ein tiefer Respekt vor kulturellen Werten. Ich freue mich darauf, an Bord dieses wunderschönen Schiffes in die berühmte kulinarische Kultur der griechischen Inseln einzutauchen“.

Mit 40.700 Bruttoregistertonnen und einer maximalen Kapazität von 596 Gästen ist die Silver Moon das zweite Schiff der Muse-Klasse in der schnell wachsenden Flotte der Kreuzfahrtgesellschaft. Die von Fincantieri in der Werft von Ancona gebaute Silver Moon ist eine Weiterentwicklung ihres Schwesterschiffs Silver Muse. Das Schiff verfügt über neu gestaltete öffentliche Bereiche, Butler-Service in allen Suiten-Kategorien, die Intimität eines kleinen Schiffes, für die Silversea Cruises bekannt ist, sowie einen herausragenden Service, bei dem zahlenmäßig auf fast jeden Gast ein Besatzungsmitglied kommt.

Der Stapellauf der Silver Moon markiert auch das Debüt des revolutionären neuen kulinarischen Programms von Silversea Cruises S.A.L.T.℠ − Sea and Land Taste. Drei neue Veranstaltungsorte an Bord laden die Gäste auf kulinarische Entdeckungsreisen ein: In der S.A.L.T.-Küche, dem S.A.L.T.-Labor und der S.A.L.T.-Bar der Silver Moon tauchen die Gäste mit regional inspirierten Gerichten, Getränken und Vorführungen tiefer in die Küche und Kultur der jeweiligen Region ein. Bei speziellen S.A.L.T.-Landausflügen erleben Reisende die Essens- und Getränkekultur der jeweiligen Destination aus erster Hand.

Silversea ist führend beim weltweiten Neustart von Ultra-Luxus-Kreuzfahrten. Das erste von zwei Schiffen der Silversea-Flotte, das wieder in Dienst gestellt wurde, ist die Silver Moon. Zur Silver Moon gesellt sich das neue Schiff Silver Origin, das jetzt auf völlig neuen Routen zu den Galapagos-Inseln fährt. Silver Muse hingegen ist das erste Luxusschiff, das heute von Seattle zu den Gletschern nach Alaska aufbricht. Ab dem 30. Juli bricht die Silver Shadow von Reykjavik zu einer Rundreise um Island auf. Auch in naher Zukunft sollen weitere Silversea-Schiffe in See stechen. Das dritte neue Schiff von Silversea Cruises, die Silver Dawn, bricht planmäßig im November 2021 zu ihrer Premiere auf.

Genau wie die Silver Muse, Silver Origin, Silver Shadow, Silver Whisper und Silver Explorer, ist die Silver Moon eines von sechs Schiffen von Silversea Cruises, das kürzlich von der weltweit führenden Klassifikationsgesellschaft DNV die Zertifizierung für Infektionsprävention in der maritimen Industrie (CIP-M) erhalten hat. Diese Zertifizierung unterstreicht das Engagement von Silversea Cruises die Gesundheit und das Wohlbefinden der Gäste, der Besatzung und der Bewohner der Orte, die das Unternehmen besucht, zu schützen.

Text: PM Silversea Cruises


Impressionen von SILVER MOON

Foto: enapress.com

Foto: enapress.com
Foto: enapress.com
Foto: enapress.com

Royal Caribbean Group extends suspension of certain sailings while continuing its measured return based on science-backed protocols

Pressemitteilung

Royal Caribbean Group (NYSE: RCL) announced today that it is extending the suspension of some sailings, including all sailings from the United States until June 30, while continuing its measured return to service with more sailings scheduled from different regions around the world.

“Safety is the first priority, and we know that cruising can be safe, as we have seen in Europe and Asia,” said Richard D. Fain, Royal Caribbean Group chairman and CEO. “The rising number of Americans who are fully vaccinated against COVID-19, layered on top of the rigorous health and safety measures we are implementing under the Healthy Sail Panel’s guidance, enables us to create a safe environment to take a cruise. We strongly believe that President Biden’s stated goal for society to reopen in time for Independence Day is a realistic goal.”   

While we continue to work with the Centers for Disease Control and Prevention in the United States and government authorities around the world, we have made the following adjustments to upcoming 2021 itineraries:

Royal Caribbean International

  • Suspending sailings through June 30
  • Excluding all ships which have recently announced many new homeports around the globe

Celebrity Cruises

  • Suspending sailings through June 30
  • Excluding all ships which have recently announced many new homeports around the globe

Silversea Cruises

  • Suspending sailings through June 30
  • Excluding Silver Moon, Silver Origin and Silver Explorer

The Group’s thoughtful return to sailing continues with announcements in the past 30 days of eight more ships that will be welcoming guests beginning in June with science-backed protocols, including vaccines.

Royal Caribbean International

  • Adventure of the Seas will sail from new homeport Nassau, The Bahamas, on 7-night cruises that include Perfect Day at CocoCay beginning June 12.
  • Vision of the Seas will sail from first-time homeport Bermuda on 7-night cruises that include Perfect Day at CocoCay beginning June 26.
  • Jewel of the Seas will sail from its new homeport of Cyprus on 7-night cruises in the Greek islands beginning July 10.
  • Anthem of the Seas will sail from Southampton, England, on 4-, 5- and 8-night cruise in the British Isles beginning July 7.

Celebrity Cruises

  • Celebrity Silhouette will sail from Southampton, England, on 6- to 8- night cruises around Britain’s coastline beginning July 3.
  • Celebrity Apex will make its debut from Athens with stops around the Mediterranean beginning June 19.
  • Celebrity Millennium will sail from new homeport St. Maarten with stops in the Caribbean beginning June 5.

Silversea Cruises

  • Silver Moon will sail from new homeport Athens, Greece, on 10-night cruises that include Israel and Cyprus beginning June 18.

These ships join Royal Caribbean International’s Quantum of the Seas, which has been sailing safely in Singapore since December 2020, and Odyssey of the Seas, which, as previously announced, will begin sailing from Haifa, Israel, beginning on June 2.

Royal Caribbean Group continues to work with our Healthy Sail Panel of globally recognized scientific and medical experts to come back stronger, and we look forward to welcoming all of our guests back on board.

We are reaching out to our guests and travel partners to share further details and address any questions or concerns they may have. For more information, visit the cruise lines’ websites: Celebrity Cruises: www.celebritycruises.com, Royal Caribbean www.royalcaribbean.com and Silversea: www.silversea.com.

Text: PM Royal Caribbean Group

Royal Caribbean wieder Mitglied der UK Chamber of Shipping

Die amerikanische Royal Caribbean-Gruppe, die mit ihren drei Marken Royal Caribbean International, Celebrity Cruises und Silversea sowie ihrer 50%igen Beteiligung an dem Hamburger Joint Venture TUI Cruises zu den weltgrößten Betreibern von Kreuzfahrtschiffen gehört, ist wieder Mitglied der The UK Chamber of Shipping. Die renommierte britische Schifffahrtkammer, die durch jüngste Beitritte ihren Mitgliederbestand auf fast 200 erhöhen konnte, ist das Sprachrohr der britischen Schifffahrtsindustrie und fungiert als Interessenvertretung der Branche gegenüber Regierung, Parlament, internationalen Organisationen, Institutionen und Verbänden. Zuletzt hatte die COVID-19-Pandemie zu einer engen Kooperation der Branche geführt, in deren Rahmen von der Kammer diverse Richtlinien-Dokumente für die Umsetzung der von Behörden, Ämtern und Verwaltung verfügten Schutzmaßnahmen und die nach Erfüllung bestimmten Voraussetzungen mögliche sichere Rückkehr zu den Kreuzfahrtaktivitäten erarbeitet. JPM

Reiseabsagen der Royal Caribbean Group

Royal Caribbean Group Extends Suspension of Cruising

Pressemitteilung

Royal Caribbean Group (NYSE: RCL) continues to focus on the healthy and safe return to cruising for guests, crew and the communities we visit. As we work closely with the Centers for Disease Control and Prevention and government authorities around the world toward this shared goal, we are extending the suspension of certain sailings for our cruise lines. 

The following schedule reflects adjustments to our upcoming 2021 itineraries. 

  • Royal Caribbean International
    • Suspending sailings through May 31
    • Excluding Quantum of the Seas and Odyssey of the Seas
    • Excluding China Spectrum of the Seas and Voyager of the Seas sailings from 4/30 through May and beyond
  • Celebrity Cruises
    • Suspending sailings through May 31
  • Silversea Cruises:
    • Suspending sailings through May 31
  • Azamara:
    • Suspending sailings though June 30

Royal Caribbean International’s Quantum of the Seas resumed sailing in Singapore last year with the local government’s CruiseSafe Certification. The certification confirms the three- and four-night Ocean Getaways meet the comprehensive health and safety requirements developed by the Singapore government. Recently, the company announced that Israeli holidaymakers will set a new course for adventure this summer when Royal Caribbean International begins sailing from Israel for the first time in May with fully vaccinated crew and guests over the age of 16. The global cruise line will offer Israelis a combination of 3- to 7-night escapes visiting the Greek Isles and Cyprus on board its highly anticipated, brand-new ship, Odyssey of the Seas. The new sailings will go on sale on Tuesday, March 9.

Royal Caribbean Group continues to work with our Healthy Sail Panel of globally recognized scientific and medical experts to come back stronger, and we look forward to welcoming our guests back on board.

Text: PM Royal Caribbean Group

Zwei Expeditionskreuzer verkauft

Die Royal Caribbean Group hat Käufer für zwei bisher ausschließlich im Fahrtgebiet der Galapagos Inseln eingesetzte kleinere Expeditionskreuzfahrtschiffe gefunden, die seit Januar letzten Jahres auf auf der Verkaufsliste standen und bereits durch Neubauten ersetzt wurden.

Wie der Branchendienst Tradwinds.com berichtet handelt es sich dabei um die 1990 erbaute Silver Galapagos von Silversea Cruises und die 1998 für Celebrity Cruises erbaute Celebrity Xperience. Die durch die 2019 erbaute Celebrity Flora ersetzte Celebrity Xperience wurde im Dezember 2020 an die in Panama ansässige Reederei Emerald Blue Cruises übergeben und in Xperience umbenannt. Wer Käufer der durch den 2020 von De Hoop in den Niederlanden erstellten Neubau Silver Origin ersetzten Silver Galapagos ist, wurde noch nicht bekannt. JPM

Royal Caribbean International startet neuen digitalen Hub für Trade Partner

Pressemitteilung

Royal Caribbean International hat heute einen Trade Hub „Club Royal“ für Reisepartner in Deutschland, Österreich und der Schweiz gestartet. Der neue, deutschsprachige Hub ist als One-Stop-Portal für Reisepartner konzipiert und enthält alle notwendigen Tools, um Reisepartner beim Verkauf von Royal Caribbean International Produkten zu unterstützen.

Über den Club Royal

Hier sind nur einige der Tools, auf die Reisepartner über den Hub zugreifen können:

Marketingmaterialien: Alles, was Reisepartner brauchen könnten, ist jetzt in Reichweite. Herunterladbare Broschüren, Flyer, personalisierbare Social-Media-Assets sowie Logos und Produktinformationen können einfach abgerufen werden.

Schulung: Schulungsmodule werden regelmäßig auf dem Hub veröffentlicht, so dass Reisepartner sich über die neuesten Produkte und kontinuierlichen Innovationen von Royal Caribbean International informieren können. Die Module decken die Schiffe, das Erlebnis an Bord, die Unterkunftsarten und die Speisemöglichkeiten ab und sind somit eine fantastische Möglichkeit für Reisepartner, ihr Produktwissen zu erweitern.

Werbeaktionen und Deals: Wir alle lieben ein gutes Angebot! Wenn Kunden auf der Suche nach einem zusätzlichen Mehrwert sind, müssen Partner nicht weitersuchen als den Club Royal Hub, wo sie alle aktuellen Informationen finden.

Cruise with Confidence-Richtlinie: Aufgrund der aktuellen Reiseunsicherheit können unsere Gäste Buchungen bis zu 48 Stunden vor der Abfahrt stornieren und erhalten eine Gutschrift für eine zukünftige Kreuzfahrt. Alle Details zu dieser Richtlinie finden Sie ganz einfach auf unserem Club Royal Hub.

Unternehmensnachrichten und Pressemitteilungen: Alle aktuellen Nachrichten und Updates von Royal Caribbean können auf dem Hub eingesehen werden, einschließlich Details über das Healthy Sail Panel der Royal Caribbean Group und unsere Vorbereitungen für eine sichere Rückkehr zum Reisen.

Gianni Rotondo, Associate Vice President, verantwortlich für die EMEA-Märkte mit internationalen Repräsentanten oder Preferred Sales Representatives kommentiert: „Jedes Element des Club Royal Hubs wurde von unserem Vertriebsteam sorgfältig entwickelt, um die Erfahrung der Reisepartner beim Verkauf von Royal Caribbean Reisen zu verbessern. Wir haben ähnliche Plattformen in anderen europäischen Märkten, die ein fantastisches Feedback von den Reisepartnern erhalten haben. Im Laufe der Zeit wird sich die Seite weiter entwickeln, um sicherzustellen, dass wir unseren geschätzten Reisepartner ermöglichen, unsere Kreuzfahrten auf die einfachste und effizienteste Weise zu verkaufen.“

Text: PM Royal Caribbean International

Royal Caribbean verkauft Azamara

Die Corona-Krise sorgt für die nächste Eruption in der Kreuzfahrtbranche. Die Royal Caribbean Group gab am 19. Januar den Verkauf ihrer Kreuzfahrtmarke Azamara Cruises bekannt. Für 201 Millionen US Dollar wechselt die 2007 von Royal Caribbean aufgebaute Reederei zu Sycamore Partners. Durch die Trennung von Azamara will sich die Royal Caribbean jetzt auf die drei Marken Royal Caribbean International, Celebrity Cruises und Silversea Cruises fokussieren, heißt es in der Mitteilung.

Die 2011 als Private Equity-Investmentfirma gegründete Sycamore Partners übernimmt mit Azamara Cruises auch die drei Schiffen Azamara Quest, Azamara Journey und Azamara Pursuit.

Mit dem Verkauf verlässt jetzt die zweite Marke die Royal Caribbean-Gruppe. Nachdem bereits im Sommer 2020 in der Corona-Pandemie die spanische Tochter Pullmantur Cruises Insolvenz anmeldete und abgewickelt wurde, ist nun eine Marke aus dem internationalen Sektor der zweitgrößten Kreuzfahrtreederei der Welt betroffen.

„Unsere Strategie hat sich so entwickelt, dass wir mehr Ressourcen hinter drei globalen Marken, Royal Caribbean International, Celebrity Cruises und Silversea, platzieren und daran arbeiten, diese zu erweitern, wenn wir aus dieser besonderen Zeit hervorgehen“, sagte Richard D. Fain, Chairman und Chief Executive Officer der Royal Caribbean Group.

Die Kosten für den Unterhalt der drei Kreuzfahrtschiffe werden jetzt gespart. „Trotzdem bleibt Azamara eine starke Marke“, so Fain.

„Wir freuen uns, dass die Royal Caribbean Group Sycamore beauftragt hat, Azamara in seiner nächsten Wachstumsphase zu unterstützen“, sagte Stefan Kaluzny, Geschäftsführer von Sycamore Partners in einer in New York veröffentlichten Mitteilung.

Die Marke soll unter der neuen Eigentümerschaft bestehen bleiben. „Wir freuen uns, mit dem Azamara-Team zusammenzuarbeiten und auf dem langjährigen Erfolg aufzubauen, der den treuen Kunden der Marke dient. Wir glauben, dass Azamara eine erstklassige Wahl für anspruchsvolle Reisende bleiben wird, wenn sich die Kreuzfahrtbranche im Laufe der Zeit erholt“, so Kaluzny.

Azamara soll weiter im Segment der hochwertigen Kreuzfahrt mit eleganten Schiffen im Premiumsegment für internationales Publikum bleiben.

Die Reederei Azamara Cruises war 2007 mit zwei Schiffen aus dem Bestand der zuvor in Insolvenz gegangenen Renaissance Cruises aufgebaut worden. Die acht 2000 und 2001 gebauten Renaissance-Schiffe haben jeweils Platz für 680 bis 700 Passagiere. FB

Royal Caribbean Group Enters Definitive Agreement to Sell its Azamara Brand to Sycamore Partners

Pressemitteilung

Royal Caribbean Group (NYSE: RCL) today announced it has entered into a definitive agreement to sell its Azamara brand to Sycamore Partners, a private equity firm specializing in consumer, retail and distribution investments, in an all-cash carve-out transaction for $201 million, subject to certain adjustments and closing conditions. Sycamore Partners will acquire the entire Azamara brand, including its three-ship fleet and associated intellectual property. The transaction is subject to customary conditions and is expected to close in the first quarter of 2021.

Royal Caribbean Group noted the transaction allows it to focus on expanding its Royal Caribbean International, Celebrity Cruises and Silversea brands.

“Our strategy has evolved into placing more of our resources behind three global brands, Royal Caribbean International, Celebrity Cruises and Silversea, and working to grow them as we emerge from this unprecedented period,” said Richard D. Fain, Chairman and Chief Executive Officer of Royal Caribbean Group. “Even so, Azamara remains a strong brand with its own tremendous potential for growth, and Sycamore’s track record demonstrates that they will be good stewards of what the Azamara team has built over the past 13 years.”

“We are pleased that Royal Caribbean Group has entrusted Sycamore to support Azamara in its next phase of growth,” said Stefan Kaluzny, Managing Director of Sycamore Partners.  “We are excited to partner with the Azamara team and build on their many years of success serving the brand’s loyal customers.  We believe Azamara will remain a top choice for discerning travelers as the cruising industry recovers over time.”

Azamara’s value proposition and operations will remain consistent under the new arrangement, and Royal Caribbean Group will work in close collaboration on a seamless transition for Azamara employees, customers and other stakeholders. In conjunction with the transaction, Azamara Chief Operating Officer Carol Cabezas has been appointed President of the brand. 

The transaction will result in a one-time, non-cash impairment charge of approximately $170 million. The sale of Azamara is not expected to have a material impact on Royal Caribbean Group’s future financial results.

Perella Weinberg Partners LP served as financial advisor to Royal Caribbean Group and Freshfields Bruckhaus Deringer LLP provided legal counsel. Kirkland & Ellis LLP provided legal advice to Sycamore Partners. 

Text: PM Royal Caribbean Group

Royal Caribbean Group Extends Suspension of Cruising

Pressemitteilung (Englisch)

Royal Caribbean Group (NYSE: RCL) continues to focus on the healthy and safe return to cruising for guests, crew and the communities we visit. As we work closely with the Centers for Disease Control and Prevention and government authorities around the world toward this shared goal, we are extending the suspension of certain sailings for our cruise lines. 

The following schedule reflects adjustments to our upcoming 2021 itineraries. 

Royal Caribbean International:

  • Suspending sailings through April 30, including Spectrum of the Seas from February 16 through February 28
  • Excluding Quantum of the Seas

Celebrity Cruises:

  • Suspending sailings through April 30, including the May 1 transatlantic cruise on Celebrity Apex
  • May through October 2021 Europe and transatlantic cruises on Celebrity Edge and Celebrity Constellation will also be suspended

Silversea Cruises:

  • Suspending through April 1

Azamara:

  • Suspending sailings through April 30

Royal Caribbean International’s Quantum of the Seas resumed sailing in Singapore last month with the local government’s CruiseSafe Certification. The certification confirms the three- and four-night Ocean Getaways meet the comprehensive health and safety requirements developed by the Singapore government.

Royal Caribbean Group continues to work with our Healthy Sail Panel of globally recognized scientific and medical experts to come back stronger, and we look forward to welcoming our guests back on board.

We are reaching out to our guests and travel partners to share further details and address any questions or concerns they may have. For more information, visit the cruise lines’ websites: 

Azamara: www.azamara.com, Celebrity Cruises: www.celebritycruises.com, Royal Caribbean www.royalcaribbean.com and Silversea: www.silversea.com.

Text: PM Royal Caribbean Group

Royal Caribbean trennt sich von zwei legendären Oldies

Nicht mit den Auswirkungen des Covid-19-Lockdowns, sondern mit dem Zulauf innovativer Neubauten in den nächsten Jahren begründet der amerikanische Kreuzfahrt-Konzern Royal Caribbean International den Verkauf von zwei Anfang der 1990er Jahre im Dienst gestellten Schiffen, die durch ihr fortschrittliches Design und ihre Grösse Geschichte in der Entwicklung nicht nur der Flotte der Unternehmensgruppe, sondern auch der Kreuzfahrtbranche geschrieben haben.

Die 1990 als Nordic Empress in Saint-Nazaire erbaute Empress of the Seas (BRZ 48.563) und die 1992 ebenfalls von der in Saint-Nazaire ansässigen Werft Chantiers de l’Atlantique abgelieferten Majesty of the Seas (BRZ 74.077) wurden an ungenannte Interessenten im asiatisch-pazifischen Raum veräussert und sollen noch vor Ende dieses Jahres als älteste Schiffe aus der Royal Caribbean-Flotte ausscheiden.

Als „schwierig, aber notwendig“ bezeichnet RCI-Präsident und CEO Michael Bayley den Abschied von den beiden beliebten Schiffen, die nicht nur bei ihrer Infahrtsetzung, sondern auch während ihrer mehr als 30-jährigen Dienstzeit Meilensteine gesetzt hätten.

So war die zwischen 2008 und 2015 von der im Sommer dieses Jahres insolvent gewordenen spanischen Tochtergesellschaft Pullmantur Cruises eingesetzte Empress bei ihrer 1990 erfolgten Indienststellung das erste für 3- und 4-Nächte-Kurzreisen konzipierte Schiff, das auf ihren ersten Reisen von Miami aus die Bahamas anlief. Darüber hinaus schrieb das Schiff auch Reedereigeschichte, als es als erster Kreuzfahrer von Cape Liberty in Bayonne, New Jersey, startete, als Royal Caribbean das dortige Terminal eröffnete. Ein weiterer Höhepunkt war die von dem Schiff 2017 durchgeführte Eröffnungsreise der Reederei nach Kuba.

Majesty of the Seas, Foto: Royal Caribbean

Auch die Majesty of the Seas spielte eine bedeutende Rolle im dem Bestreben der Reederei, immer neue Impulse für die Weiterentwicklung der Kreuzfahrtbranche zu setzen. So war das dritte Schiff der beeindruckenden Sovereign-Klasse mehr als doppelt so groß wie ein durchschnittliches Kreuzfahrtschiff und das größte Urlauberschiff der Reedereiflotte, als es 1992 debütierte. Ihr Einsatz begann mit 7-Nächte-Rundreisen von Miami in die westliche Karibik.

Ihre beiden älteren Schwestern, die 1987 erbaute Sovereign of the Seas und die 1991 erbaute Monarch of the Seas waren bekanntlich bereits vorher zum Abbruch im türkischen Aliaga verkauft worden. Die neuen Eigner der beiden jetzt veräusserten Schiffe werden Einzelheiten über den künftigen Einsatz und die Abfahrtstermine für die geplanten Reisen erst zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben, teilte Royal Caribbean mit und kündigte an, dass Gäste und Reisebüros mit Buchungen für beide Schiffe zur Klärung der ihnen angebotenen Optionen kontaktiert werden. JPM