Schlagwort: Sea Cloud

Neuer Kurs auf den Spuren der Hanse

Pressemitteilung

Umroutung führt Sea Cloud Spirit zu exklusiven Zielen entlang der schwedischen Küste

Sea Cloud Cruises zeigt die Ostsee im neu aufgelegten Sommerprogramm aus einer exklusiven Perspektive. Von Juni bis August nimmt die Sea Cloud Spirit fünf Mal Kurs auf idyllische skandinavische Inseln, alte Hansestädte und moderne Metropolen. Im Mittelpunkt der neuen Reisepläne stehen die bislang wenig bereisten Küsten und Inseln Dänemarks, Finnlands, Norwegens und vor allem Schwedens. Ergänzend zu den attraktiven Zielen hat die Reederei ihr Ostsee-Special in einer Sonderaktion mit Preisvorteilen von bis zu 3500 Euro geschmückt. Nach dem russischen Überfall auf die Ukraine hatte Sea Cloud Cruises die ursprünglich geplanten Reisen nach St. Petersburg abgesagt und die jetzigen Reisen als attraktive Alternative entwickelt.

Zu Besuch in beschaulichen Häfen und romantischen Inseln

Für das neue Mittsommer-Programm nutzt Sea Cloud Cruises den großen Vorteil der vergleichsweise geringen Dimensionen ihrer im September 2021 in Dienst gestellten Sea Cloud Spirit voll aus. Das nur 138 Meter lange Dreimast-Vollschiff kann zahlreiche beschauliche Häfen und romantische Inseln in Skandinavien anlaufen, die klassischen Kreuzfahrtschiffen schon allein wegen ihrer Größe verwehrt bleiben. So stehen beispielsweise auch Arendal in Norwegen mit der historischen Altstadt Tyholmen, die Schären an der schwedischen Ostküste und die Wikinger-Stadt Visby auf Gotland sowie die finnischen Åland-Inseln auf dem Törnplan. Natürlich läuft die Sea Cloud Spirit aber auch die pulsierenden jungen Ostsee-Metropolen Kopenhagen, Oslo, Stockholm, Helsinki und Gdansk an.

Spannendes Landprogramm und entspannte Seetage

Bewusst haben die Hamburger Planer den ursprünglichen Zeitrahmen der bis zu 14 Tage langen Reisen beibehalten, der der langen Anreise nach St. Petersburg geschuldet war. Dadurch besteht für die Gäste neben den spannenden Insel- und Hafenbesuchen ausreichend Zeit, die entspannten Seetage unter Segeln, die Wellness- und Fitnesseinrichtungen an Bord oder einfach das Erlebnis eines Windjammer-Törns zu genießen. Wer keine Zeit für so viel Muße hat, kann auf einigen Reisen auch Teilabschnitte buchen.

Eine weitere Premiere betrifft die Start- und Zielhäfen. Während die erste Ostsee-Reise unmittelbar im Anschluss an den Erstanlauf am 17. Juni in Hamburg beginnt, hat Sea Cloud Cruises für die folgenden vier Törns erstmals Kiel als Start- und Zielhafen gewählt. Für die Reederei schließt sich damit ein Kreis: Ihr Flaggschiff Sea Cloud wurde 1931 in Kiel gebaut und als Privatyacht in Dienst gestellt.

Text: PM Sea Cloud Cruises

Mit Grand-Prix-Pilot nach Monaco segeln

Jochen Mass begleitet Gäste von Sea Cloud Cruises zum Klassiker-Rennen in Monte Carlo

Pressemitteilung

Die Motorsport-Ikone Jochen Mass hat bei Sea Cloud Cruises angeheuert. Der 105-fache Grand-Prix-Teilnehmer wird die Gäste auf der Sea Cloud II Mitte Mai zum Grand-Prix-Monaco-Historique in Monte Carlo begleiten. Die Reise von Genua über Monaco nach Rom (11.05. bis 18.05.2022) gehört aus Tradition zu den beliebtesten Angeboten der Hamburger Reederei. Die Sea Cloud II segelt über weite Strecken auf diesem Törn gemeinsam mit der Sea Cloud, die zu der Reise in Nizza startet.

SEA CLOUD II, Foto: enapress.com

Mass wird zunächst einige Tage auf der Sea Cloud sein und dann in La Ciudad auf die Sea Cloud II umsteigen. Beide Schiffe ankern speziell für das Klassiker-Rennen zwei Tage vor Monte Carlo. Die Gäste der beiden Sea Clouds können aufgrund ihres VIP-Tickets für die Club-Tribüne des Automobil Club Monaco (ACM) das Klassiker-Rennen aus nächster Nähe verfolgen. Zuvor wird sie Jochen Mass mit Insider-Informationen aus erster Hand über den Rennkurs im Fürstentum ausstatten. Dass Mass die beiden Sea Clouds begleitet, kann für schnelle Reisebüros eine gute Nachricht sein: Für die Reise sind noch einige wenige Restplätze verfügbar.

SEA CLOUD, Foto: enapress.com

Jochen Mass war vor der Ära Schumacher der erfolgreichste deutsche Formel-1-Rennfahrer und brillierte außerdem in vielen Langstreckenrennen wie den 24 Stunden von Le Mans. Bis heute zeigt Mass insbesondere bei Rennen mit legendären Sportwagen wie dem Mercedes SSKL sein großes Talent als Pilot von PS-starken Boliden.

Der Rennfahrer und die Reederei sind durch die Liebe zu klassischen Segelschiffen verbunden. Bevor Mass Anfang Ende der 1960er Jahre sein fahrerisches Können in Tourenwagen und in der Formel-V unter Beweis stellte, fuhr er einige Zeit zur See. 1974 kaufte er den 38 Meter langen Dreimastschoner Aquila Marina, den er liebevoll restaurierte. Bis heute erinnert sich Mass mit Wehmut an dieses bildschöne Schiff, das 1990 nach dem Navigationsfehler eines Charter-Kapitäns in der Wesermündung verlorenging.

Text: PM Sea Cloud Cruises

Sea Cloud Cruises: Programm 2023 mit neuen Zielen und Routen

Pressemitteilung

Sea Cloud Cruises nimmt im kommenden Jahr Kurs auf neue Sehnsuchtsziele. Im Anschluss an ausgedehnte Reisen nach Costa Rica und Panama wird die Sea Cloud Spirit im Februar und März gleich drei Mal Florida und die Bahamas ansteuern. Im Fokus sind dabei die exklusivsten und weniger frequentierten Inseln wie Eleuthera und Exuma. Diese Törns gehören zu den Highlights der gerade fertiggestellten Programm-Vorschau für 2023, die die Hamburger ihren Vertriebspartnern in den Reisebüros jetzt vorab zur Verfügung gestellt haben.

Mit den Planungen für das kommende Jahr präsentiert Sea Cloud Cruises eine außergewöhnliche Kombination aus exklusiven Reisen in einem luxuriösen Ambiente und dem einzigartigen Erlebnis, auf traditionell von Hand gesegelten Windjammern unterwegs zu sein. Das neue Fahrtgebiet entlang der US-amerikanischen Westküste ist die perfekte Ergänzung der klassischen Destinationen der Sea Clouds im Mittelmeer, auf Nord- und Ostsee, dem Atlantik, in der Karibik und in Mittelamerika und Kuba. Die Sea Cloud, die Sea Cloud II und die Sea Cloud Spirit folgen mit ihren Törns dem Lauf der Sonne, so dass die Gäste zu jeder Jahreszeit Entspannung bei sommerlichen Temperaturen finden.

Für das Fahrtprogramm für 2023 setzen die Planer von Sea Cloud Cruises im Detail erneut besondere Akzente mit Themenreisen und Special Events. Musik, Kultur und Kulinarik und das Abenteuer Entschleunigung charakterisieren die Törns. Erstmals gibt es zum Beispiel eine Reise mit der Sea Cloud, auf der diese ehrwürdige Privatyacht an vier Tagen ohne Hafenstops ihre besonderen Segeleigenschaften beweisen wird. Die Sea Cloud II ist unter anderem das ideale Schiff für alle, die in entspannt das Mittelmeer oder z.B. Kuba kennenlernen möchten. Die Sea Cloud Spirit wird während der Sommerwochen im Norden unter Beweis stellen, dass sie auch auf Nord- und Ostsee die richtige Wahl für eine Kreuzfahrt ist. Der Neubau ist bewusst für Gäste konzipiert, die schon öfter Reisen auf Motorschiffen unternommen haben und nun eine entspannte Alternative auf einem besonderen Schiff in einem kleinen Gästekreis genießen möchten.

Mit der Reisebüro-Vorschau auf das Programm 2023 unterstreicht Sea Cloud Cruises die Bedeutung, die die Vertriebspartner für die Reederei haben. In der neuen Saison werden die Hamburger ihrer Partneraktion „FRIENDSgiving“ fortsetzen, zu der unter anderem ein lukratives Provisionsmodell zählt. Die Programme von Sea Cloud Cruises sind durch Individualität geprägt. Die Hamburger vertrauen auf den direkten Kundenkontakt ihrer Partner, für die die hochpreisigen Reisen auf den Sea Clouds ein interessantes Geschäftsfeld sind.

Text: PM Sea Cloud Cruises

Ein Saisonauftakt nach Noten

Pressemitteilung

Sea Cloud Cruises präsentiert Justus Frantz sowie hochkarätige Nachwuchstalente aus dem Förderprogramm von Steinway und der Hochschule für Musik und Theater

Sea Cloud Cruises setzt in der Segelsaison 2022 auf unterschiedliche Schwerpunkte, kündigte Daniel Schäfer, Geschäftsführer der Reederei, jetzt an. Neben Musik und Kultur stehen auch Kulinarik sowie der historische Grand Prix in Monaco auf dem Programm. Als besonderes Highlight begleitet Prof. Justus Frantz den Saisonauftakt der neuen Sea Cloud Spirit. Vielversprechende Nachwuchstalente folgen ihm, denn Sea Cloud Cruises setzt unter dem Motto: „Heute die Stars von morgen erleben“ seine Kultur- und Nachwuchsförderung in der Hansestadt fort.

Prof. Justus Frantz live erleben

Mit der Verpflichtung von Prof. Justus Frantz ist den Hanseaten ein Paukenschlag gelungen. Der Maestro wird die Gäste der Sea Cloud Spirit auf der Reise von Las Palmas nach Málaga (20. bis 28. April) mit seinem virtuosen Klavierspiel begleiten. Frantz hat unter anderem mit dem international renommierten Schleswig-Holstein-Festival Musikgeschichte geschrieben. Sein Können wird er nicht nur an dem Steinway-Flügel an Bord unter Beweis stellen: Exklusiv für die Gäste dieser Reise gibt er ein Konzert in den berühmten Lavahöhlen Jameos del Aqua auf Lanzarote.


Kultur- und Nachwuchsförderung

Sea Cloud Cruises verbindet seit mehreren Jahren außergewöhnliche kulturelle Programme mit der Förderung vielversprechender Musiktalente. Dem Fünf-Sterne-Charakter der Segelschiffe entsprechend bewegen sich die Konzerte an Bord auf einem hohen Niveau – deshalb fokussiert sich die Reederei in ihrer Kooperation mit dem führenden Klavier- und Flügelbauer Steinway (Hamburg/New York) erneut auf das „Prize Winner Concerts“-Netzwerk. Die diesjährige „Steinway-Reise“ (06.08. bis 14.08.) führt mit der Sea Cloud Spirit von Travemünde über Kopenhagen, Aalborg und Sylt nach Hamburg. Zu den Besonderheiten zählt eine exklusive Veranstaltung im neuen Konzerthaus des Dänischen Rundfunks in Kopenhagen mit dem Trio con Brio Copenhagen.

Auch die Sea Cloud II folgt auf ihren Reisen durch das Mittelmeer dem Kurs der Kultur- und Nachwuchsförderung. Für die Reise von Genua nach Valencia entsendet die Hochschule für Musik und Theater Hamburg vier hochkarätige Talente an Bord des Dreimasters. Aditi Smeets (Sopran), Megumi Korado (Klavier), Álvaro Botanás (Klavier) und Daniel Varias (Violoncello) werden in der Lounge des Großseglers Konzertabende geben. Dabei muss es nicht immer Klassik sein: Passend zum Aufenthalt in der französischen Hafenstadt Seté – dort wurde vor 100 Jahren der Chansonnier Georges Brassens geboren – gibt es als Special-Event einen dem Chanson gewidmeten Musikabend.


Besondere kulinarische Highlights

Zu den weiteren besonderen Angeboten der Hamburger zählen in der neuen Saison Kulinarische Reisen. Auf der „Weinreise“ rund um die Kanarischen Inseln und nach Madeira (10.04. bis 20.02.) wird der Wein-Sommelier und Champagner-Experte Nils Lackner die Gäste der Sea Cloud Spirit begleiten. Außerdem wird der Astrophysiker Dr. Dirk Soltau die Reisenden unter dem unvergleichlichen Sternenhimmel der Kanaren in die Welt der Astronomie und die Geheimnisse der Astronavigation einführen.

Auf weiteren Kulinarischen Reisen gehen die Expertin für „Piekfeine Brände“, Birgitta Schulze van Loon, sowie seinerzeit jüngster 2-Sterne-Koch Tristan Brandt an Bord der Sea Cloud Spirit (Málaga – Nizza, 28.04. bis 06.05.). Auf der Rückreise von Hamburg nach Bilbao (22.08. bis 01.09.) wird mit Daniel Schimkowitsch aus dem Ketschauer Hof ein weiterer Sterne-Koch die Gäste verwöhnen.


Sea Cloud und Sea Cloud II mit VIP-Logenplatz beim Grand Prix Historique Monaco

Zu den vielfältigen Themenreisen zählen zudem Segeltörns wie das Treffen der Sea Cloud und der Sea Cloud II beim Grand Prix Historique Monaco (11.05. bis 18.05.2022). Bei diesem Event in Kooperation mit dem Automobil Club Monaco & dem Bentley Owners Club kommen Liebhaber und Fans alter Autos voll auf ihre Kosten. Durch das inkludierte VIP-Ticket genießen die Gäste an den beiden Renntagen das exklusive Catering und verfolgen das Geschehen aus nächster Nähe. In den Rennpausen besteht die Möglichkeit, die Boxengasse zu besuchen.

Text: PM Sea Cloud Cruises

Sea Cloud Cruises verstärkt Vorsorge für entspannten Urlaub – Erweiterung der Impfpflicht für Gäste und Crew um Booster Impfung

Pressemitteilung

Sea Cloud Cruises verstärkt aufgrund der Omikron-Entwicklung die Maßnahmen zum Gesundheitsschutz an Bord ihrer drei Großsegler. Zum bevorstehenden Start der Mittelmeersaison im April hat die Reederei ihre Vorgaben für Passagiere und Crew um den Nachweis einer Booster-Impfung ergänzt. Das Hamburger Unternehmen war im vergangenen Jahr der erste deutsche Anbieter, der für die Mitreise auf einer ihrer Fünf-Sterne-Schiffe einen vollständigen Impfschutz vorausgesetzt hatte.

Die möglichst besten Voraussetzungen für einen entspannten Urlaub

Mit der Präzisierung geht Sea Cloud Cruises weiterhin konsequent auf Nummer sicher, auch wenn an Land derzeit vielerorts die Zugangsbeschränkungen beispielsweise für Gastronomie oder Veranstaltungen gelockert werden. Das Management der Reederei folgt damit der Selbstverpflichtung, den Gästen die möglichst besten Voraussetzungen für einen entspannten Urlaub zu bieten. Wie bereits seit vergangenem Sommer üblich, absolvieren alle Passagiere vor dem ersten Boarding einen Corona-Test. Außerdem empfiehlt Sea Cloud Cruises allen Gästen, sich unmittelbar vor der Abreise in eigener Regie einem PCR-Test zu unterziehen.

Hygiene- und Präventionskonzept von Klassifikationsgesellschaft zertifiziert

Die jetzt präzisierten Vorgaben ergänzen das ausgeklügelte Hygiene- und Präventionskonzept, das Sea Cloud Cruises bereits unmittelbar nach dem Beginn der Corona-Pandemie entwickelt und umgesetzt hatte. Das von den Gesundheitsexperten der Klassifikationsgesellschaft DNV zertifizierte Konzept sieht einen ganzen Katalog von Schutzmaßnahmen vor. Für das Gesundheitsmanagement ist neben dem Schiffsarzt ein beauftragter Gesundheits- und Infektionsoffizier verantwortlich.

Auch technisch beste Voraussetzungen für den Gesundheitsschutz

Alle drei Schiffe von Sea Cloud Cruises bieten auch technisch beste Voraussetzung für den Schutz der Gesundheit aller Personen an Bord. Beispielsweise werden alle Kabinen und öffentlichen Bereiche zu 100 Prozent mit frischer Luft belüftet; die Abluft wird direkt nach außen geführt und kann nicht in andere Bereiche gelangen. Außerdem ermöglicht es die überschaubare Größe der Sea Cloud, der Sea Cloud II und der neuen Sea Cloud Spirit, alle häufig berührten Flächen mehrmals täglich intensiv zu reinigen. Über die regelmäßigen Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen hinaus werden alle Kabinen und die öffentlichen Bereiche standardmäßig zwischen der Aus- und Einschiffung aufwendig mit einem hochmodernen Kaltvernebelungsverfahren desinfiziert.

Text: PM Sea Cloud Cruises

Sea Cloud Cruises startet mit Specials in den Frühling

Pressemitteilung

Zum Auftakt der diesjährigen Segelsaison bietet Sea Cloud Cruises attraktive Frühlingsspecials für ihre Gäste. Die besonderen Angebote sind ab sofort für Reisebüros buchbar.

Auf einigen der ersten Fahrten der Sea Cloud, der Sea Cloud II und der neuen Sea Cloud Spirit erleichtern die Hamburger den Kunden das Reisen mit der ganzen Familie oder mit ihrem Freundeskreis. Sie gewähren auf die Buchung jeder zusätzlichen Kabine mit Doppelbelegung einen Nachlass von 25 Prozent. Für zusätzlich gebuchte Einzelreisende entfällt der sonst übliche Einzelkabinenzuschlag.

Rund um die Ostertage wird es für Familien zusätzlich interessant, die Kinder mit an Bord zu nehmen. Wenn der Nachwuchs in einer eigenen Kabine reist, reduziert sich der Kabinenfestpreis für das „Kinderzimmer“ auf 200 Euro pro Nacht.

Unter den Specials sticht die Reise mit der Sea Cloud II von Málaga nach Nizza (23. April bis 3. Mai 2022) hervor. Im Reisepreis sind Sonderleistungen wie beispielsweise der Flug und die Transfers, zwei Landausflüge sowie ein Exklusiv-Event in Valencia im Gesamtwert von mehr als 1000 Euro enthalten.

Text: PM Sea Cloud Cruises

Reedereisitz bleibt Hamburg: US-Investoren vor Sea Cloud Cruises-Übernahme

SEA CLOUD, Foto: enapress.com

Beide Seiten hatten monatelang über den Verkauf verhandelt: Am 1. Februar hat die amerikanische Investmentgesellschaft The Yacht Portfolio, zu der bereits die in Zusammenarbeit mit den von Oaktree Capital Management verwalteten Fonds entwickelte Start-up-Kreuzfahrtmarke The Ritz-Carlton Yacht Collection gehört, die Unterzeichnung einer Absichtserklärung (Letter of Intent, LOI) zur Übernahme des ebenfalls im Luxussegment tätigen renommierten Hamburger Segelkreuzreisen-Anbieters Sea Cloud Cruises bestätigt.

Die von den Amerikanern ausgegangenen Verhandlungen hätten gezeigt, „dass beide Seiten ideale Partner sind, um ihre jeweiligen Marktpositionen zu stärken“, so der auch an den Schiffen beteiligte Hamburger Reeder Hermann Ebel, Gründer und Geschäftsführer von Sea Cloud Cruises. Das Unternehmen ist seit 1979 als exklusiver Anbieter von umweltfreundlichen Segelkreuzfahrten im 5-Sterne-Segment, insbesondere in Europa und den Vereinigten Staaten, bekannt.

Hermann Ebel an Bord der SEA CLOUD, Foto: enapress.com

„Mit The Yacht Portfolio werden die Weichen für viele weitere Jahre der erfolgreichen internationalen Vermarktung von Sea Cloud Cruises gestellt und die Basis für weiteres Unternehmens- und Flottenwachstum ist gelegt“, ist Ebel überzeugt.

„Sea Cloud bietet ein einzigartiges, umweltfreundliches Kreuzfahrterlebnis, das gut zu unserer kontinuierlichen Konzentration auf den Aufbau eines starken Portfolios von Nischen-Luxusmarken passt“, sagt Douglas Prothero, CEO von The Yacht Portfolio und The Ritz-Carlton Yacht Collection. „Wir freuen uns darauf, die Transaktion mit dem Sea Cloud-Team abzuschließen und die nächste Wachstumsphase der Marke im Bereich der Luxuskreuzfahrten zu unterstützen.“

Neben der Fortführung des erfolgreichen Geschäftsmodells bleibe der Hauptsitz von Sea Cloud Cruises in Hamburg und das erfahrene Mitarbeiterteam werde im Rahmen dieser Transaktion weiter beschäftigt. Damit sei sichergestellt, dass auch die persönlichen Beziehungen der Mitarbeiter zu allen Kunden und Geschäftspartnern erhalten bleiben. Die bestehenden Törnplanungen und Charterverpflichtungen werden fortgeführt, heißt es in einer Pressemitteilung dazu. Am Reedereisitz an der Alster in Hamburg sind rd. 45 Mitarbeiter tätig. Sie wurden, wie auch die Besatzungen der drei in Las Palmas pandemiebedingt aufliegenden Windjammer, Anfang der Woche über die Verkaufsabsichten informiert.

Flaggschiff der drei unter Malta-Flagge betriebenen Luxus-Großseglern mit den goldenen Adlern als Galionsfigur ist die legendäre Sea Cloud, eine 1931 in Kiel als Privatyacht für amerikanische Rechnung Hussar erbaute Viermastbark (109,5 m Länge, 2532 BRZ, 64 Gäste), die Ende der 70er Jahre nach wechselvollem Schicksal in marodem Zustand angekauft und nach Hamburg gebracht worden war. Zweitgrößtes Schiff ist die 2001 von der Gondan-Werft in Vigo erbaute Bark Sea Cloud II (117 m Länge, 3849 BRZ, 94 Gäste) und jüngster und größter Neubau das am 20. April 2021 von Metalships in Vigo übernommene sowie am 3. September letzten Jahres in Palma de Mallorca getaufte Dreimast-Vollschiff Sea Cloud Spirit (138 m Länge, 5431 BRZ, 136 Gäste). Die Sea Cloud Spirit soll am 2. April ihren Aufliegeplatz verlassen und nach einer Kanaren-Rundreise Ende April ins Mittelmeer versegeln. Der Restart der Sea Cloud II erfolgt am 23.4. in Malaga und die Sea Cloud startet am 29.4.2021 von Lissabon nach Valencia.

Mit der gemeinsam angestrebten „zügigen“ Umsetzung der Übernahme der als Vermarkter, Bereederer und technischer Manager tätigen Sea Cloud Cruises GmbH einschließlich der von ihr betriebenen und ebenfalls privaten Eigentumsgesellschaften gehörenden drei Kreuzfahrt-Rahsegler wird nicht nur die Präsenz von The Yacht Portfolio im Bereich der Luxuskreuzfahrten gestärkt, sondern bietet auch der dem amerikanischen Investor nahestehenden Mariott International-Hotelgruppe die Möglichkeit, über ihre anderen Luxusmarken in die Kreuzfahrtbranche einzusteigen. Darüber freut sich der ebenfalls von der Transaktion zwischen The Yacht Portfolio und Sea Cloud Cruises begeisterte Timothy Grisius, Global M&A und Real Estate Officer bei Mariott International.

Win-win-Transaktion statt Ausverkauf

Obwohl es sich nicht etwa um eine Fusion, sondern um einen Verkauf handelt, wird dieser Deal – entgegen des von Beobachtern befürchteten Ausverkaufs des in Privatbesitz befindlichen ikonischen Hamburger Windjammer-Trios an eine ausländische Fondsgesellschaft – von allen Beteiligten als win-win-Situation betrachtet.

Das wäre nicht nur aus Sicht der Hamburger Eigner nachvollziehbar, weil diese angesichts der anhaltenden Pandemie-Auswirkungen auf die Kreuzfahrt-Buchungen und das Chartergeschäft sowie die hohen finanziellen Belastungen nicht nur aus den erzwungenen Auflegungen, sondern auch durch den zu einem ungünstigen Zeitpunkt zögerlich erfolgten Zulauf des Neubaus in zunehmend schwierigeres finanzielles Fahrwasser zu geraten drohten.

Auch wenn der allgemein dramatische Wertverfall für Kreuzfahrttonnage nicht auf derartige individuelle und einzigartige Schiffe in Nischenmärkten übertragen werden kann, so dürfte doch der freie Verkauf einer intakten kompletten Marke und Flotte zum richtigen Zeitpunkt die beste Option sein, um Werterhalt und Zukunftsperspektiven für das Unternehmen zu sichern. Besonders attraktiv stellt sich die Situation für den Käufer dar, der seine Expansionspläne in diesem von wenigen Playern abgedeckten Nischensegment schneller und mit geringeren finanziellen Anstrengungen realisieren kann, als mit einer Neugründung und teuren Neubauten gegen etablierte Wettbewerber. Mit Sea Cloud Cruises gewinnt er stattdessen eine etablierte Marke mit besonderen Schiffen, die nicht nur ein stabiles Klientel mit hoher Repeater-Rate und vorhandenen Vertriebsstrukturen einbringt, sondern auch nicht das Gästepotenzial anderer eigener Konzernmarken kannibalisieren dürfte.

Soll im Mai debütieren: Die EVRIMA, das erste Schiff der The Ritz-Carlton Yacht Collection.

Start mit „Evrima“ zum vierten Mal verschoben

Wie kompliziert und zeitaufwändig der Start in den Luxuskreuzfahrtenmarkt sein kann, weiß die Ritz-Carlton-Hotelgruppe aus eigener schmerzlicher Erfahrung: Bis heute verfügt die auf Malta ansässige The Ritz-Carlton Yacht Collection über kein einziges Schiff. Nachdem der 2017 angekündigte Start mit der Evrima (IMO-No. 9823687) als erstem von ursprünglich drei geplanten und dann zwei bei der spanischen Werft Hijos de J. Barreras-Werft in Vigo bestellten megayachtähnlichen 25 401-BRZ-Luxuskreuzern für jeweils 298 Gäste in 149 Balkonsuiten nach werftseitigen Problemen und angeblichen Budgetüberschreitungen von mehr als 50 Mio. Dollar im Oktober 2019 zunächst um vier Monate von Februar auf den 14. Juni 2020 verschoben worden war, teilte die The Ritz-Carlton Yacht Collection einige Monate später mit, dass die am 10. Oktober 2018 vom Stapel gelaufene Evrima erst am 22. April 2021 zu ihrer ersten Reise von Lissabon nach Palma de Mallorca starten könne.

Im Januar 2021 war die Ablieferung des am 19. März des Jahres zur Komplettierung bei der Reparaturwerft Astilleros de Santander S.A. von Vigo nach Santander verschleppten Neubaus um ein drittes Mal – und zwar um drei Monate – auf Juli 2021 verschoben worden.

Die Mehrheit der Eigentümer der in Schwierigkeiten geratenen spanischen Bauwerft hatte inzwischen zugestimmt, dass die Kontrolle über die weiteren Aktivitäten zur zeitgerechten Abwicklung des Auftrags der Yacht Yard Co Ltd., übertragen werden. Dabei handelt es sich ein dem Auftraggeber des 190 m langen und mehr als 200 Mio. Dollar teuren Neubaus, der Cruise Yacht 1 Ltd., nahestehendes Unternehmen, das ebenfalls von Douglas Prothero, dem Chef der The Ritz Carlton Yacht Collection, geführt wird.

Nach der vierten und vorerst letzten Verschiebung wird derzeit die erste Reise als 11-Nächte-Trip mit Start am 6. Mai 2022 von Lissabon via Casablanca, Tanger und Malaga über die Balearen (Formentera, Ibiza, Mallorca und Menorca) mit Zielhafen Barcelona angeboten. JPM

Sea Cloud wieder mit Gästen auf Reisen

Pressemitteilung

Nach 17 Monaten Corona-Zwangspause geht die Sea Cloud wieder auf Reisen. Das Flaggschiff der Hamburger Reederei Sea Cloud Cruises hat am Freitag, 6. August, ihren regulären Fahrtbetrieb aufgenommen. Bis Anfang Oktober wird sie von Piräus aus auf verschiedenen Routen durch die Ägäis kreuzen und dabei insbesondere die kleineren Inseln ansteuern, die bis heute noch als Geheimtipp gelten. Mitte Oktober steht eine besondere Reise auf dem Fahrplan des Fünf-Sterne-Großseglers: 90 Jahre nach der Indienststellung wird die luxuriöse Viermastbark von Nizza aus einen gemeinsamen Geburtstagstörn ins westliche Mittelmeer mit der Sea Cloud II unternehmen, die vor genau 20 Jahren in Dienst gestellt wurde.

Für den Neustart der Sea Cloud sowie den kommenden Re-Start der Sea Cloud II und für die Indienststellung der neuen Sea Cloud Spirit hat die Hamburger Reederei umfassende Vorsorge für den Schutz der Gesundheit von Gästen und Crew getroffen. Als erster deutscher Kreuzfahrt-Veranstalter hatte Sea Cloud Cruises den Nachweis eines vollständigen Corona-Impfschutzes als Voraussetzung für die Teilnahme an einer Reise festgelegt. Für den Neustart entwickelte die Reederei auf  Basis der europäischen Bestimmungen ein detailliertes Hygiene-Konzept, das von der Klassifikationsgesellschaft DNV GL geprüft wurde. Bis auf weiteres geht die Sea Cloud mit einer noch kleineren Zahl von Passagieren als sonst auf Fahrt. Statt der maximal möglichen 64 Gäste werden sich höchstens 44 Gäste an Bord befinden.

Am 30. August wird auch die Sea Cloud II auf die Meere zurückkehren und zunächst ab Nizza  entlang der französischen Küste und rund Korsika segeln. Mit der Jungfernreise der neuen Sea Cloud Spirit (sie startet am 14. September ab Rom) wird Sea Cloud Cruises erstmalig mit der ganzen Flotte an Luxus-Windjammern unterwegs sein.

Text: PM Sea Cloud Cruises

Sea Cloud Cruises setzt auf Erfolgskonzept: Re-Start mit Infahrtsetzung des dritten Windjammers

Nach einer rund 17-monatigen Corona-Zwangspause kann der Hamburger Windjammer-Luxusreisenanbieter Sea Cloud Cruises mit einer durch den Neubau Sea Cloud Spirit auf nunmehr drei Einheiten verstärkten Flotte endlich wieder Segel setzen. Den Anfang machen ihr Flaggschiff, die vor 90 Jahren in Kiel als luxuriöse Privatyacht erbaute legendäre Viermastbark Sea Cloud, die am 6. August von Piräus (Athen) startet und ihr 20 Jahre alter Dreimaster Sea Cloud II, der am 30. August von Nizza ablegt, gefolgt von dem ebenfalls über drei Masten verfügenden Vollschiff-Neubau Sea Cloud Spirit, der am 14. September von Civitavecchia (Rom) zu seiner offiziellen Jungfernreise starten soll. In dem jetzt vorgelegten Hauptkatalog 2022 präsentiert das Hamburger Unternehmen mit Florida und den Bahamas ein neues Segelrevier und baut zudem seine durch besondere Themen geprägten Reiseangebote aus.

Foto: Sea Cloud Cruises

Für Sea Cloud Cruises schließt sich mit am 29. April 2021 erfolgten Ablieferung und der vor der offiziellen Jungfernreise am 3. September auf Mallorca stattfindenden Taufe der 138 Meter langen, 17,20 m breiten und 5,65 m tiefgehenden Sea Cloud Spirit (BRZ: 5431) ein mehr als zwölfjähriger Bau- und Planungsprozess mit Wirren durch eine Werftpleite und Eignerwechsel des Kaskos. „Das Interesse an einem solchen Schiff war damals schon groß und ist in den letzten Jahren noch einmal spürbar gewachsen“, konstatierte Sea Cloud Cruises Geschäftsführer Daniel Schäfer am 21. Juni auf einer virtuellen Pressekonferenz. Man habe das Projekt nie wirklich aufgegeben und deshalb sofort zugegriffen, als sich die Chance für den Erwerb des Kaskos bot. Dabei habe die Kooperation mit der Werft Metalships & Docks in Vigo die Möglichkeit geboten, das Schiff in einem außergewöhnlich hohen Qualitätsstandard zu komplettieren. Zwar habe man durch die Covid-19-Pandemie noch eine fünfmonatige Liegezeit nach Fertigstellung an der Werft akzeptieren müssen, doch habe dies die Möglichkeit geboten, ohne Zeitdruck einen Neubau mit höchstem Finnish in Fahrt setzen zu können. Die Reederei konzentriere sich auf das Marktsegment außergewöhnlicher Seereisen unter Segeln im Fünf-Sterne-Bereich. Wie die beiden anderen Windjammer ist das neue Dreimast-Vollschiff mit einer Kapazität von maximal 136 Passagieren in 69 Außenkabinen und Suiten, darunter 25 mit Balkon auf einem Deck, für einen überschaubaren Kreis von Mitreisenden konzipiert: „Dies bildet die Basis für eine entspannt-familiäre Atmosphäre an Bord, die in dieser Form und auf diesem Niveau kein anderer Kreuzfahrt-Veranstalter bieten kann“, so Schäfer.

Foto: Sea Cloud Cruises

Alternative für klassische Kreuzfahrer

Die Sea Cloud Spirit trage den Geist der legendären Sea Cloud in sich und interpretiere das Konzept der 1931 gebauten Viermastbark in einer modernen Form. Mit ihrem bis heute erhaltenen Privatyacht-Charakter habe der luxuriöse Großsegler als ältestes aktives Kreuzfahrtschiff der Welt Maßstäbe für die Branche gesetzt. Zu den besonderen Kennzeichen des Neubaus Sea Cloud Spirit zählen neben weitläufigen Decks mit großem privaten Freiraum für die Gäste viele weitere Ausstattungsdetails wie zum Beispiel der große Anteil an Balkonkabinen. Das Schiff verfüge zudem auf dem Sonnendeck über einen Fitnessbereich mit Seeblick sowie ein separates Spa- und Wellness-Angebot. Neben dem Fine-Dining-Restaurant rundet ein Bistro auf dem Lidodeck das gastronomische Angebot ab. „Auch wenn dieses Konzept vor gut 12 Jahren entwickelt wurde, ist es heute aktueller denn je“, betont Schäfer, „wir bieten damit insbesondere jenen Kreuzfahrtgästen eine sehr gute Alternative, die dem Trend zu größeren und unpersönlicheren Schiffen nicht mehr folgen wollen, aber auf Seereisen nicht verzichten und dabei viel Zeit an der frischen Luft verbringen möchten.“

Foto: Sea Cloud Cruises

Klein und fein“-Konzept in der 40 jährigen Unternehmensgeschichte bewährt

„Unser Konzept ,klein und fein‘ bietet Vorteile und hat sich auch in dieser Krisenzeit bewährt“, resümierte Schäfer die vergangenen Monate. Am 13. März 2020 waren die Sea Cloud und die Sea Cloud II in der Karibik von den Vorboten der weltweiten Pandemie getroffen worden, als die ersten Häfen dort geschlossen wurden. „In nicht einmal 72 Stunden ist es unserem Team gelungen, alle unsere Gäste und alle für den unmittelbaren Schiffsbetrieb nicht benötigten Besatzungsmitglieder sicher auf den Weg in die Heimat zu bringen“, berichtet Schäfer nicht ohne Stolz mit Blick auf die langwierigen Irrfahrten, die einige andere Kreuzfahrtveranstalter zu verzeichnen hatten. Auch habe man den von Reiseabsagen Betroffenen alle Gelder sofort ausgezahlt und bewusst auf die Ausstellung von Gutscheinen verzichtet, was das Vertrauen der Kunden in die Zuverlässigkeit gestärkt habe.

Sanfter Tourismus“ Teil der DNA

Die Zeit zwischen dem Pandemie-Beginn und heute habe Sea Cloud Cruises intensiv genutzt und nicht sich nicht nur das Personal gehalten und durch den in der Branche bekannten Vertriebsmanager Michael Baden noch verstärkt, sondern auch viel Geld in die Schiffe investiert: So wurden die seit 11. April bei den Kanaren aufgelegten und dort bis heute liegenden Schiffe Sea Cloud und Sea Cloud II in Las Palmas umfassend und gerade auch in Bereichen renoviert, in denen dies im Regelbetrieb sonst stark erschwert ist. Gleichzeitig prüfte und präzisierte die Reederei ihre Unternehmensphilosophie: „Seit den ersten Reisen mit der Sea Cloud vor mehr als 40 Jahren sind wir dem Prinzip des sanften Tourismus verpflichtet“, erläutert Schäfer. „In den Häfen sind wir jedes Mal herzlich willkommen, weil wir die Menschen in den Destinationen respektieren und Windjammer dort auch wegen ihres attraktiven Erscheinungsbildes gern gesehen werden.“ Bewusst integrieret die Reederei das alltägliche Leben und die Kultur in den besuchten Regionen in die Landprogramme: „Wo immer es möglich ist, kaufen wir Lebensmittel und für den Bordbetrieb Erforderliches lokal ein und stärken so die dortige Wirtschaft“,so Schäfer.

Foto: Sea Cloud Cruises

Jetzt baut Sea Cloud Cruises dieses Bemühen um Nachhaltigkeit weiter aus und ist zudem eine Partnerschaft mit der auf Tourismus-Projekte ausgerichteten Nachhaltigkeitsinitiative Futouris eingegangen. „Die Pandemie und ihre Auswirkungen haben deutlich gezeigt, dass es auch in der Tourismus- und Freizeitbranche kein ,einfach-weiter-so‘ geben kann“, ist Schäfer überzeugt. Mit Blick auf die eigene Strategie stellt er fest: „Vor 40 Jahren waren wir damit wahrscheinlich der Zeit etwas voraus, aber heute können wir mit Fug und Recht sagen: Diese Strategie ist zeitgemäß.“ Zur eigenen Nachhaltigkeitsstrategie zählt Sea Cloud Cruises auch, den Gästen und den Reisebüros sowie Charterern ein verlässlicher Partner zu sein. Das spiegelt sich auch in der Planung für den Neustart wider: „Wir haben bewusst einen vergleichsweise späten Termin gewählt“, betont Schäfer, „weil wir – so weit wie möglich – sicher sein möchten, dass unsere Gäste ihre Reise auch genießen können.“

Impfpflicht ab 15. Juni

In einigen Reisegebieten werden die internationalen Vereinbarungen für den Corona-Schutz erstmalig in den nächsten Wochen umgesetzt: „Deswegen haben wir einen ausreichenden Zeitpuffer gewählt und gerne darauf verzichtet, die erste Reederei zu sein, die wieder Fahrt aufnimmt. Im Rahmen unserer Sicherheitsstrategie haben darüber hinaus das Ziel, die gesamte Crew bis zum Saisonstart geimpft zu haben und für alle Neubuchungen gilt bereits seit 15. Juni 2021 eine allgemeine Covid-19 Impfpflicht, womit wir über die bestehenden EU-Regeln hinausgehen.“, so Schäfer.

SEA CLOUD, Foto: Jens Meyer

Konzentration auf bestimmte Fahrtgebiete

Der Sicherheit dient auch die durch jetzt drei Schiffe mögliche Strategie, keine grenzüberschreitenden Reiseplanungen anzubieten Für den Neubeginn konzentriert sich jede der drei Sea Clouds auf ein eigenes Fahrtgebiet mit jeweils demselben Start- und Zielhafen. Die Sea Cloud nimmt ab 6. August von Piräus (Athen) Kurs auf die schönsten Plätze der Ägäis. Die Sea Cloud II beginnt ihr Reiseprogramm entlang Korsika und der Côte d’Azur am 30. August in Nizza. Am 14. September legt das neue Dreimast-Vollschiff Sea Cloud Spirit in Civitavecchia (Rom) zur Jungfernreise Richtung Toskana und Sizilien ab und bleibt bis Mitte Oktober in diesem Revier. Zugleich ermöglicht der Flottenzuwachs ermöglicht auch im kommenden Winter ein differenziertes Reiseprogramm: Während die Sea Cloud und die Sea Cloud II in den Wintermonaten wie gewohnt ihre heimlichen Heimatreviere in der Karibik ansteuern, kann die Reederei ihr Programm rund um die Kanarischen Inseln dank des Neubaus auf die Zeit Oktober 2021 bis April 2022 ausdehnen. Mit der als ,neue Alternative für erfahrene Kreuzfahrer‘ konzipierten Sea Cloud Spirit will die Hamburger Reederei auch Reisende ansprechen, die für ihren Winterurlaub in der Wärme noch keine Fernreise unternehmen möchten.

Stärkere Kooperation mit Vertriebspartnern

Mit der Indienststellung der Sea Cloud Spirit erhöht sich die Kapazität von Sea Cloud Cruises um etwa 80 Prozent. Für die Reederei bot dies die Gelegenheit, die ohnehin enge Zusammenarbeit mit den Vertriebspartnern in den Reisebüros weiter auszubauen. Noch während der Pandemie-Pause wurde die Aktion ,FRIENDSgiving‘ gestartet, bei der man den Partnern verschiedene Anreize für die Kundengewinnung bietet. Als wichtige Botschaft erhalten die Vertriebspartner selbst bei Corona-bedingten Stornos eine Aufwandpauschale, obwohl in solchen Fällen der Provisionsanspruch verfällt.

Künftig auch von Florida (Miami) aus zu den Bahamas

Ganz neu im Hauptkatalogs 2022 ist das Fahrtgebiet „Florida und Bahamas“. Zu den darin ebenfalls enthaltenen bewährten Angeboten in neuer Form gehören spezielle Themenreisen sowie als Schnuppertörns konzipierte Kurzreisen der drei Windjammer. Während die Sea Cloud und die Sea Cloud II mit den Atlantiküberquerungen bereits im November dieses Jahres Kurs auf die Karibik nehmen, verbringt die Sea Cloud Spirit die kalte Jahreszeit in Nord- und Mitteleuropa in den sommerlichen Gefilden rund um die Kanarischen Inseln.

Neubau Sea Cloud Spirit am 17. Juni 2022 erstmals in Hamburg

Die neue Sea Cloud Spirit wird sich am 17. Juni 2022 erstmals Hamburg und damit am Sitz der Reederei vorstellen. Von dort startet sie zu einer attraktiven Reise, die vom 17. Juni bis zum 1. Juli 2022 über mehrere Stationen nach Helsinki führt. Nach zwei weiteren Reisen ins Baltikum verwandelt sich der luxuriöse Windjammer in einen Konzertsaal unter Segeln: Auf der Steinway-Musikreise von Travemünde über Kopenhagen nach Sylt und Hamburg werden von dem renommierten Klavierbauer geförderte Nachwuchstalente exklusive Konzerte an Bord und an einem Abend in Kopenhagen geben. Weitere Besonderheit: Am 14. und 18. August startet die Sea Cloud Spirit von Hamburg aus zu vier-nächtigen Schnuppertörns nach Sylt und bietet so die Möglichkeit, das Schiff gewissermaßen vor der Haustür kennenzulernen. Am 22. August verabschiedet sich der Dreimaster von Hamburg und nimmt Kurs auf Bilbao – auch diese Reise ist mit dem besonderen Schwerpunkt Kulinarik als Themenreise konzipiert. Die Tagespreise für den Neubau liegen in der mittleren Kabinenkategorie zwischen 600 und 700 Euro pro Person und damit etwa zwischen dem Niveau des Flaggschiffes Sea Cloud und der Sea Cloud II, so ist z. B. die Anreise des Schiffes von London nach Hamburg in der genannten Kategorie für 6.500 Euro buchbar.

Sea Cloud II und Sea Cloud in Antigua. Foto: Jens Meyer

Themenreisen mit der Sea Cloud und Sea Cloud II

Kurz- und Themenreisen sowie Törns mit einem exklusiven Zusatzprogramm haben auch die beiden anderen Sea Clouds im Programm. Die Sea Cloud und ihre jüngere Schwester Sea Cloud II nehmen vom 11. bis 18. Mai 2022 gemeinsam Kurs auf Civitavecchia (Rom) und werden auf dieser Reise für zwei Tage Monte Carlo und dort den Grand Prix Monaco Historique ansteuern. Zu den Special-Events auf den Kanaren-Reisen im November 2022 gehören exklusive Abende für die Gäste in den von dem Künstler Manrique gestalteten Lavahöhlen Jameos del Agua auf Lanzarote. Vor Beginn der Karibiksaison 2022/2023 wird auch die Sea Cloud Spirit erstmals nonstop über den Atlantik segeln. Diese Reisen gehören auch auf den beiden anderen Sea Clouds zu den beliebtesten Angeboten, für die regelmäßig eine Warteliste eingerichtet wird. Die Zeit in der Karibik nutzt die Sea Cloud Spirit zunächst für einen kurzen Abstecher in die Kleinen Antillen, bevor es dann über die ABC-Inseln nach Costa Rica geht. Dort wird das Dreimast-Vollschiff vier Reisen – jeweils mit einer Passage des Panama-Kanals bei Tageslicht – anbieten. Im Anschluss beginnt das Novum in der Geschichte der Sea Clouds: Dank der besonderen USPH- und Coast Guard-Zertifizierung kann das neue Schiff Florida und die Bahamas ansteuern. Die Sea Cloud Spirit nimmt erstmals auf der Reise von Panama City (Colon) nach Miami (6. Februar – 21. Februar 2023) Kurs auf den Sunshine State. Die Bahamas stehen anschließend bei drei Rundreisen von und nach Miami auf dem Törnplan. Alle Reisen sind ab sofort buchbar, die gedruckte Version des Hauptkatalogs 2022 ist ab Anfang Juli verfügbar. JPM

Charaktervolles Segelschiff setzt Maßstäbe im Segment der Segelkreuzfahrten

Hamburger Reederei vollendet Neubau der Sea Cloud Spirit – Jungfernfahrt im September

Pressemitteilung

Sea Cloud Cruises geht künftig mit drei Großseglern auf luxuriöse Seereisen. Die Hamburger Reederei hat in dieser Woche ihr neues Dreimast-Vollschiff Sea Cloud Spirit übernommen. Der 138 Meter lange Neubau startet am 14. September von Rom aus zu seiner Jungfernfahrt. Im Spätsommer werden auch die beiden anderen Segelschiffe – die legendäre Sea Cloud und die 2001 gebaute Sea Cloud II – nach der langen Corona-Pause wieder Fahrt aufnehmen. Die Sea Cloud Spirit ist für maximal 136 Passagiere konzipiert und folgt wie ihre Schwestern im Fünf-Sterne-Segment den Grundsätzen eines sanften Tourismus.

Mit der Fertigstellung der Sea Cloud Spirit schlägt Sea Cloud Cruises ein neues Kapitel in der mehr als 40-jährigen Geschichte der Reederei auf. Der Namenszusatz „Spirit“ symbolisiert, dass der neue Dreimaster den Geist und Charakter der zeitlos schönen Sea Cloud in sich trägt. Das Flaggschiff von Sea Cloud Cruises wurde 1931 in Kiel für die amerikanische Unternehmerin Marjorie Merriweather Post gebaut; mit ihrer bis heute gepflegten luxuriösen Einrichtung hat das Schiff seit der Übernahme Maßstäbe für außergewöhnliche Seereisen und Kreuzfahrten gesetzt. 

Foto: Sea Cloud Cruises

Auf der Sea Cloud Spirit verbindet sich der Charakter einer Privatyacht mit den Merkmalen eines Kreuzfahrtschiffes der Luxus-Klasse. Ein großer Teil der 69 Kabinen einschließlich der drei Eigner-Suiten verfügt über einen eigenen Balkon. Die großzügigen Freiflächen an Deck finden im Inneren eine Fortsetzung in den öffentlichen Bereichen wie der Lounge und der Bibliothek. Neben dem Fine-Dining-Restaurant verfügt die Sea Cloud Spirit über ein Bistro an Deck. Zu den Besonderheiten des Schiffes zählen der ausgedehnte Fitness-Bereich mit Meerblick sowie ein exklusiver Spa- und Wellnessbereich mit finnischer Sauna und Dampfbad, zwei Räumen für Massagen sowie einem Kosmetik- und Haarsalon.

Wie die beiden anderen Sea Clouds ist die Sea Cloud Spirit ein traditionell gesegelter Windjammer, dessen Takelage dem Vorbild der schnellen Handelsschiffe des ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts folgt. Der Hauptantrieb des Neubaus besteht aus 4.100 Quadratmeter Segelfläche, die das Schiff unter optimalen Windbedingungen bis zu 12 Knoten (ca. 22 km/h) schnell über die Ozeane treiben. Zusätzlich verfügt der Dreimaster bei Flaute über einen effizienten und abgasarmen diesel-elektrischen Antrieb mit einer Gesamtleistung von 3.400 kW. Das Schiff hat 85 Besatzungsmitglieder. 

Mit der bewusst klein gehaltenen Passagierkapazität, dem umweltfreundlichen Antrieb und dem auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Reiseprogramm ist die Sea Cloud Spirit als Alternative zu konventionellen Kreuzfahrtschiffen konzipiert. Dem Grundgedanken des sanften Tourismus folgt Sea Cloud Cruises bereits seit der Gründung. Angesichts der wachsenden Diskussionen um den Massenbetrieb auf den Weltmeeren und vor dem Hintergrund der gravierenden Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Kreuzfahrt-Industrie ist dieses Prinzip des „klein-und-fein“ aktueller denn je.

SEA CLOUD, Foto: enapress.com

Die Sea Cloud Spirit wird nach ihrer Jungfernfahrt von Rom aus im Wechsel Kreuzfahrten entlang der toskanischen Küste und in Richtung Sizilien unternehmen. Anschließend nimmt der Dreimaster Kurs auf sein Winter-Fahrtgebiet rund um die Kanarischen Inseln. Im Sommer 2022 wird sich das neue Schiff mit Anläufen in Hamburg auch am Sitz der Reederei vorstellen und Reisen in der Nord- und Ostsee unternehmen.

Parallel zur Übernahme des neuen Schiffes bereitet Sea Cloud Cruises den Re-Start der Sea Cloud und der Sea Cloud II nach der Corona-Zwangspause vor. Die beiden Schiffe werden im Spätsommer von Piräus (Sea Cloud) bzw. Nizza (Sea Cloud II) aus auf Fahrt gehen. Die Details der Wiederaufnahme des Fahrtbetriebes will die Reederei in Kürze veröffentlichen.

Text: PM Sea Cloud Cruises