Schlagwort: Statista Q

Tourismusbranche vor starkem Sommer- Kreuzfahrt-Plus von 180 % prognostiziert

Gute Perspektiven nicht nur für die Kreuzfahrtbranche: Jüngsten Prognosen der 2007 in Deutschland gegründeten Datenplattform Statista zufolge wird der globale Tourismusmarkt in diesem Jahr um fast 50 Prozent auf 637 Mrd. Dollar ansteigen – Ferienflieger übertreffen schon in diesem Sommer Vorkrisenniveau – langfristige Verhaltensänderungen durch Pandemie haben danach keinen Einfluss auf Reisekriterien und Urlaubsziele, der Einfluss des Krieges in der Ukraine wird als „vermutlich gering“ eingeschätzt.

Die ITB Berlin und Statista Q haben einen Blick in die Zukunft gewagt: Statistas Mobility Market Outlook (MMO) prognostiziert nicht nur für 2022 ein Wachstum der weltweiten Reisebranche um voraussichtlich 48 Prozent auf über 637 Mrd, Dollar, sondern auch, dass bereits im nächsten Jahr mit fast 756 Mrd. Dollar das Vorkrisenniveau um rund 5 Prozent übertroffen werden kann.

Foto: Jens Meyer

Die stärksten Wachstumsraten im Jahr 2022 werden mit 180 Prozent gegenüber dem Vorjahr für den weltweiten Kreuzfahrtbereich prognostiziert. Mit 57 Prozent wächst die Hotellerie als größtes Marktsegment im Tourismus voraussichtlich stärker als Privat- und Ferienwohnungen sowie Pauschalurlaube. Dafür wird das Segment der Privat- und Ferienwohnungen laut MMO im Gesamtvolumen auf über 81 Mrd.Dollar steigen, und damit nur 2 Prozent hinter dem Marktvolumen von 2019 zurückbleiben.

Kreuzfahrt-Umsatz könnte bis 2026 um 14,73 Prozent p.a. zulegen

Der Umsatz im Segment Kreuzfahrten wird 2022 um 177,1 Prozent auf etwa 16,48 Mrd. € zulegen. Laut der Euro-basierten Statista-Prognose wird im Jahr 2026 ein Marktvolumen von 28,56 Mrd. € erreicht; dies entspricht einem erwarteten jährlichen Umsatzwachstum von 14,73 Prozent. Die Anzahl der Passagiere wird danach 2026 auf 32,31 Mio. angestiegen sein, und die Penetrationsrate, die 2022 bei 0,25 Prozent liegen dürfte, im Jahr 2026 voraussichtlich 0,41 Prozent erreichen. Der durchschnittliche Erlös pro Passagier (ARPU, engl. Average Revenue Per User) wird bei 0,85 Tsd. € erwartet. Im Jahr 2026 werden voraussichtlich 24 Prozent des Gesamtumsatzes im Segment Kreuzfahrten online erwirtschaftet. Im weltweiten Vergleich zeigt sich, dass am meisten Umsatz in den USA ewartet wird (7.829,74 Mio. € im Jahr 2022). JPM